Keine Tickets gefunden.

ID Status Datum Public/Private Thema
#19796 In Bearbeitung public Antworten auf die Fragen der Beratungsvorlage
Fragender
Lesezeit: 1 Minute

Hallo Peter,

Schon viel von dir gelesen. Meine Frage kurz und knapp. Wenn sich ein Projekt hier neu vorgestellt wird. Gleich rein Investieren und sobald man sein ROI zusammen hat raus? Oder dem Projekt erst mal Zeit geben?

Was meinst du? Wenn es geht gleich bei Tag 1,2,3 rein oder erst bei Tag 20,50??

1+
Fragender
Lesezeit: 1 Minute

Wenn ich schon dabei bin, Bist du hier bei irgendwelchen Projekten auch beteiligt? oder schaust du und List du nur mit?

Hast du eine Empfehlung wo man sein Geld für sich Arbeiten lassen kann? wie solche Projekte hier die aber sicherer sind, außer villt. Aktien oder ETFS?

Ich denke Cannergrow ist schon eine gute Lösung oder? bin auf deine Antworten gespannt solange die nicht heißen, habe keine Investmöglichkeiten wo man das Geld für sich Arbeiten lassen kann 😀 😉

0
Berater
Lesezeit: 1 Minute

Hallo und gleich mit der Tür ins Haus: Bitte nur eine Frage je Ticket, aber das passt gut! Nun musst du dich entscheiden, worauf du zuerst eine Antwort willst.

Welche Frage ist dir wichtiger (welcher Beitrag)?

Tipp: Eine deiner Fragen zielt darauf ab zu lernen und dich clever anzustellen. Die andere zielt auf die “eierlegende Wollmilchsau” ab.

Welche Frage hilft dir mehr? Was denkst du? Was sagt deine Intuition?

Wähle weise, denn davon hängt ab wie schnell wir vorankommen.

Die Alternative ist das das hier.

Eröffne für die Frage, die dir weniger wichtig ist bitte ein zweites Ticket.

Sorry, wenn das etwas schroff rüberkommt, aber das erkläre ich dann gerne noch.

Liebe Grüße, Peter

PS. Hast du Teil 1 und Teil 2 meiner letzten Videoreihe gesehen?

0
Fragender
Lesezeit: 1 Minute

Mich Interessiert ob ich gleich einsteigen sollte wenn ein Projekt am Start ist oder warten soll bis Tag X.

Aber ich denke mal man kann das auch nicht genau sagen. Aber du Peter hast da eventuell paar Tricks wo man nach gucken kann irgendwie wie oft die Seite besucht wird oder ähnliches…

0
Berater
Lesezeit: 11 Minuten

Also beantworte ich deine erste Frage. Gute Wahl! Warum, erkläre ich unten auch.

Wenn sich ein Projekt hier neu vorgestellt wird.

Zunächst mal das Wichtigste: X-Invest ist keine Vorauswahl! Das kann ich gar nicht oft genug betonen. Als erstes rate ich dir dahingehend umzudenken. Vielleicht hast du es nicht so gemeint, aber ich muss es erwähnen. Nur weil ein Projekt hier vorstellt wird, solltest du nicht einsteigen. Wenn du so denkst, steige am Besten nirgends ein.

Die “Anfängerkrankheit” im  Programm-Markt ist, tote Fisch in die Hand gelegt bekommen zu wollen. Sei dir gewiss, wann immer du das willst, kann dich hier der Fisch in deiner Hand fressen.

Du bist hier in der Beratung. Ich zeige dir, wie du Fische angelst. Das bedeutet, ich sage dir ehrlich was Sache ist, selbst wenn X-Invest als scheinbarer “Fischhändler” dabei schlecht da steht.

Glaube hier niemanden etwas – keinen Vorstellern, keinen Mitgliedern, keinen Admins und nicht mir, sondern überprüfe ob du in meinen Aussagen einen Zusammenhang siehst und dann glaube dir selbst.

Gleich rein Investieren und sobald man sein ROI zusammen hat raus? Oder dem Projekt erst mal Zeit geben?

Gleich rein investieren, ja oder nein? So pauschal lässt sich diese Frage natürlich nicht beantworten. Hier kann zwischen 3 Klassen von Programmen unterschieden werden (Klasse B, A und C)!

  1. Gleich rein: Das trifft auf Programme zu, die durch routinierte HYIP Spieler publiziert werden. Genauer gesagt, sind es jene Programme die durch den Markt-Kern in den restlichen Markt verbreitet werden. Dafür sorgen Supporter, Monitore, HYIP-Communitys, Admins, Leitfiguren, ja sogar die Ehren-Mitglieder bei X-Invest, um ein weiteres Beispiel zu nennen. Eben alles was zur ersten Welle gehört und ihren Einfluss inbegriffen. Sobald hier der erste “Cycle” des Anlageplans des jeweiligen Programms durchgelaufen ist, wird es oft schon kritisch. Wenn du hier einsteigst, dann sollte dieser gerade erst begonnen haben. (Beispiel: Die erste Welle sollte nicht mehr als 10% ROI erreicht haben, könnte eine Regel im Money-Management sein – in Abhängigkeit der jeweiligen Marktphase, der Geschwindigkeit des Programms und wie viele im Markt gerade ähnliche Regeln befolgen usw.). Ein zu später Einstieg ist bei diesen Programmen einer der Hauptgründe für Verluste von Anfängern. Ein anderer Fehler ist, zu denken, dass man überall einsteigen könnte, solange man nur solche Regeln beachtet.
  2. Später rein möglich: Derweil sich diese HYIPs in 2 Wellen ausbreiten (HYIP Spieler und Anfänger), gibt es Projekte die sich in 3 Wellen ausbreiten (Real-Investoren, Anfänger, Neulinge). Hier beginnt die Ausbreitung über enge Kontakte der CEOs, Leader, Promoter, Blog-Seiten, Telegram-Gruppen und Youtube-Channel. Alles was danach folgt ist “erst” die zweite Welle. Solange die erste noch nicht abgeschlossen ist, kann ein Einstieg in Betracht gezogen werden. Ein sofortiger Einstieg ist hier kein Muss und kann zudem Nachteile haben. Im Gegensatz zu den routinierten HYIPs, ist hier weniger vorausgeplant und strukturiert. Daher ist es gut, den Start zu beobachten. Ist das Projekt gut angelaufen, kann immer noch eingestiegen werden. Der Start sagt viel aus. Daneben rate ich davon ab, irgendwo sofort einzusteigen, wo etwas groß angekündigt wird, egal ob neues Konzept oder berüchtigter Admin! Gerade dann sollte man erst einmal abwarten, um festzustellen, wie viel Pulver gleich am Anfang verschossen wird oder ob nicht sogar alles nur heiße Luft war. Anfang der zweiten Welle kann hier noch eingestiegen werden. Baut sich ein Hype auf, dann trifft das Projekt auf komplette Neulinge, denen der Markt fremd ist (dritte Welle). Für die ist das meist ihr erstes Programm in der jeweiligen Art wie es sich präsentiert. Danach ist Schluss.
  3. Kurz warten: Zu spät sollte nirgends eingestiegen werden. Das Motto ist: “So früh wie möglich”, aber das heißt nicht, dass man überall gleich an Tag 1 rein sollte. Besonders wenn man sich noch nicht auskennt, kann das zu mehr Schaden führen. Es gibt genügend Fast-Scams, die nach ein paar Stunden weg sind oder Programme die keinen wirklichen Start hinlegen und vorzeitig schließen. Neben oben genannten Szenarien, gibt es noch jene Programme die für Anfänger am schwersten zu handhaben sind. Das sind die eher unauffälligen Programme, die weder im festen HYIP-Markt groß wahrgenommen werden, noch von der Masse an “Real-Investoren”. Dazu zählen Sleeper oder Programme die “unter dem Radar laufen”. Wollen sich “Newcomer” erst mal einen Namen schaffen, möchten sie eine gute Performance hinlegen. Wird es von wenig Supportern unterstützt, breitet es sich langsam aus und der Admin bleibt dran. Darunter können regelrechte Anfänger sein, die vom großen Durchbruch des HYIPs träumen. Es herrscht wenig Plan und Struktur. Der Admin weiß sich nicht so recht zu helfen, sondern hat eher das Glück “entdeckt” zu werden. Es kann sich aber auch um erfahrene Admins handeln, die sich “Laufzeit” aufbauen wollen (z.B. Sleeper). Kennt man sich mit dieser Programmklasse nicht aus, birgt ein früher Einstieg noch mehr Gefahren als bei Punkt 2. Diese Programme verlaufen nicht in Wellen. Wenn man hier einsteigt, dann früh, aber nicht sofort. Es ist wichtig, dass der Start langsam angelaufen ist. Das Risiko entsteht hier mitunter durch die Masse an Programmen. Selektiert man richtig, können hohe Profite entstehen, jedoch nur wenn man die kritische Phase abwartet, sowie einen Ausstieg in Betracht zieht.

Was meinst du? Wenn es geht gleich bei Tag 1,2,3 rein oder erst bei Tag 20,50??

In Tagen zu denken macht keinen Sinn. Jedes Programm hat seine eigene Geschwindigkeit, sowohl was die Ausbreitung anbelangt, als auch den Outflow (Höhe der Rendite und Provisionen). Beides muss zueinander passen. Wenn sich das Wachstum auf die ersten paar Tage zusammenstaucht und danach nichts mehr nach kommt, sollte man gar nicht einsteigen. Daneben gibt es noch viele andere Variablen. Selbst die oben genannten 3 Klassen sind stark pauschalisiert. Innerhalb dieser gelten Unterschiede bei Eigenschaften, wie Anlageplänen oder äußeren Einwirkungen, wie der Vorgeschichte des Programms. Das was für Programm XY an Tag 5 passiert, passiert bei einem anderen an Tag 50!

Ich weiß, besonders wenn man neu im Markt ist, sollte am besten alles pauschal runtergebrochen sein, aber das würde nicht helfen. Es würde sich gut anhören, aber es wäre nicht wahr. Wäre es einfach, dann wüssten alle von der magischen Regel “An Tag 50 einsteigen”. In dem Augenblick würde es nicht mehr funktionieren, weil das Marktgleichgewicht dafür sorgt.

Der Einstiegszeitpunkt ist ein komplexes Thema. Es gibt vieles zu beachten. Dafür können unendlich viele Beispiele gegeben werden. Ein paar genügen, damit du den Kontext begreifst. Obiges Konzept eignet sich bereits als Grundgerüst. Wenn du genau verstehen möchtest, wann du einsteigen kannst, müssen wir das zusammen durchsprechen. Eine Sitzung von 2 Stunden würde genügen.

Möchtest du es alleine versuchen, lege ich dir ans Herz, erst mal gar nichts zu tun, sondern den Markt eine Weile nur zu beobachten. So bekommst du auch ein Gespür dafür. Obiges Konzept kannst du dann als Grundschema nutzen, mit dem du deine Beobachtungen abgleichst.

Mich Interessiert ob ich gleich einsteigen sollte wenn ein Projekt am Start ist oder warten soll bis Tag X.

Aus dem Einstiegszeitpunkt eine Variable zu machen, ist schon mal besser. Wie gesagt, hier lässt sich nicht in Tagen denken. Denke in Verhältnissen und in Prozent! Wichtige Fragen können sein: Wie viele Investoren haben bereits welchen ROI erreicht? Wie lange brauchen die ersten Investoren bis zum BEP? Wie viele neue Investoren kommen täglich dazu?

Geht es sich um ein Programm, bei dem an Tag 1 eingestiegen werden kann (oben bei Punkt 1 erklärt), dann sind andere Fragen wichtig: Um welchen Admin geht es sich? Was sind seine letzten Programme? Wie bekannt ist diese Information im Markt? Wie richtet sich der Start anhand dieser aus? Wie hoch sind die Renditen? (Umso niedriger die Rendite, desto mehr Zeit zum Einsteigen natürlich etc.).

Doch wie gesagt: Das alles ist nicht zu pauschalisieren. Sonst kann es sein, dass du es als gesenktes Risiko aufnimmst, wenn ich sage, dass du bei niedrigen Renditen mehr Zeit hast. Doch nur weil ein Programm niedrige Renditen hat, heißt das nicht, dass es sich ausbreitet. Du kannst zwar viel Zeit zum Einsteigen haben, aber wenn es sich nicht ausbreitet, schließt es vorzeitig.

Daher ist die beste Entscheidung, die dich auf jeden Fall nie Verluste kostet, gar nicht einzusteigen! Erst einmal solltest du darüber nachdenken und erst danach folgt die Frage WANN!

Aber ich denke mal man kann das auch nicht genau sagen. Aber du Peter hast da eventuell paar Tricks wo man nach gucken kann irgendwie wie oft die Seite besucht wird oder ähnliches…

Deine Annahme war auf jeden Fall richtig. Man kann das nicht genau sagen, aber das bedeutet nicht, dass man sich darum keine Gedanken machen sollte. Das sollte man! Ein paar Tricks aus meinen Erfahrungen und Beobachtungen heraus, habe ich dir oben verraten. Um das zu vertiefen, müssen wir ins Detail gehen. Möchtest du das, dann stelle spezifische Fragen zu obigem Text. Alternativ kannst du dich mit mir mündlich treffen, damit wir es nach meinem Leitfaden durchsprechen.

Wenn ich schon dabei bin, Bist du hier bei irgendwelchen Projekten auch beteiligt? oder schaust du und List du nur mit?

Hast du eine Empfehlung wo man sein Geld für sich Arbeiten lassen kann? wie solche Projekte hier die aber sicherer sind, außer villt. Aktien oder ETFS?

Ich denke Cannergrow ist schon eine gute Lösung oder? bin auf deine Antworten gespannt solange die nicht heißen, habe keine Investmöglichkeiten wo man das Geld für sich Arbeiten lassen kann 😀 😉

Dieses Ticket hier beantworte ich gerne auch noch, wenn es dir noch wichtig ist. Allerdings glaube ich, du verstehst nun warum ich dich Anfangs vor den Kopf gestoßen habe. So einfach ist das halt nicht! Hat man das eingesehen, hat man das Problem eingesehen. Die zweite Falle ist, einfache Lösungen für dieses Problem finden zu wollen. Leider sind auch diese nicht einfach. Wer welche zu finden glaubt, dient als Futter für die anderen.

Wenn dir das zu viel ist und auch alles andere was ich geschrieben habe, zu anstrengend erscheint, dann lasse es besser ganz. Bedanke dich dann gerne später bei mir, dass ich dir das so direkt gesagt habe und kehre X-Invest den Rücken. Die Alternative ist, dass du dir aller Umstände im Markt bewusst wirst und dich an sie anpasst. Erst einmal muss man sich dem Risiko uneingeschränkt gewahr werden, bevor man damit umgehen kann. Mit 2-3 Stunden Arbeit pro Tag ist das zu schaffen – sonst nicht.

Zu guter Letzt: Ja, ich bin nur noch beratend, beobachtend und administrierend tätig, was mich bereits zu meiner Zufriedenheit auslastet (keine Floskel). Die Erfahrungen, Überlegungen und Erfolge die ich in über 14 Jahren erlebt habe, sollen meinen Schülern unbedingt dienlich sein. Daher ist es mein höchster Anspruch an mich selbst, stets die Wahrheit zu sagen. Ich habe keine Zweifel, dass es mir dafür nicht an Erfahrung oder Aktualität mangelt. Im Gegenteil, dadurch das ich mich “raushalte”, fällt es mir oftmals leichter als anderen, die Dinge klarer zu sehen. Ich beobachte und analysiere Programme, und schätze ihren Sterbezeitpunkte oftmals auf den Drittel eines Monats genau ein. Im Forum gab es dafür viele historische Ereignisse, die in meinen Beiträgen verewigt sind.

Und selbst wenn ich derzeit aktiv wäre, würde ich dir keinen toten Fisch in die Hand legen. Lerne angeln! Sonst wirst du geangelt. Es kann nur eine bestimmte Anzahl erfolgreicher Angler geben. Deshalb muss jeder selbst dafür sorgen. Ich kann dir nur das beibringen, denn früher habe ich nichts anderes getan. Genaugenommen mache ich das immer noch, alleine für Custom-Listings, aber schon aus Sturheit würde ich dir nichts empfehlen. Meine Empfehlung ist, dir hier im Markt nichts empfehlen zu lassen, sondern selber zu entscheiden. Überwinde das und du hast hier Erfolg. Tust du das nicht, machst du dich abhängig. Jemand anderes entscheidet für dich und du dienst ihm, statt er dir. Im besten Fall bist du eine Marionette des Marktes – von Strömungen, die eine Weile halten. Sobald das auffliegt, ziehst du den Kürzeren. Du hängst immer hinterher, aber du musst einer der Ersten sein.

Der Trick ist, dass du dich auch so an diesen Empfehlungen orientieren kannst. Alle zusammen sind ein Kompass für den Markt, aber einzeln haben sie keinen Wahrheitsgehalt. Die Wahrheit ist: Es gibt keine Empfehlungen! Es gibt nur Beeinflussung. Empfehlungen sind Beeinflussung. Es gibt nichts anderes in diesem Markt. Alle Bewegungen werden so herbeigeführt. Sie sind leer.

Wenn du mich also fragst, ob du Cannergrow eine gute Lösung ist, ist die Antwort genau das was du deiner Aussage nach nicht hören willst. Es sei denn deine Ersparnisse sind 6- oder 7-stellig. Dann kaufe eine Immobilen in einem Gebiet mit einer Wertsteigerung und verkaufe sie in ein paar Jahren wieder.

In diesem Markt gehst du ein untragbares Risiko ein, wenn du eine Selektion “sicherer” Projekte über deine Strategie stellst. So etwas gibt es in diesem Markt nicht und du kannst hier dein Geld nicht für dich arbeiten lassen. Du musst selber arbeiten.

Liebe Grüße, Peter

1+

Du willst mehr wissen? Stelle jetzt deine Frage!

1+