Werbung

Aurelius (Aktie) - Hauptbeitrag

#48
Programm-Status: Zahlt aus 
Aktienanalyse Aurelius
 
1. Unternehmen

Aurelius ist eine deutsche Beteiligungsgesellschaft, welche 2006 gegründet wurde. Geleitet wird das Unternehmen von den beiden ehemaligen McKinsey-Beratern Dirk Markus und Gert Purkert. Aurelius ist auf Firmen in Umbruch- und Sondersituationen spezialisiert.
Inzwischen ist Aurelius in 5 Bereiche gegliedert:
  • Aurelius Equity Opportunities
  • Aurelius Wachstumskapital
  • Aurelius Real Estate Opportunities
  • Aurelius Finance Company
  • Aurelius Refugee Initiative
Die Aurelius Wachstumskapital ist langfristig orientiert und investiert in kleine Unternehmen mit viel Potenzial. Die Aurelius Real Estate investiert in Wohn-, Büro-, Einzelhandels-, Pflege und Hotelimmobilien sowie Parkhäuser. Die Aurelius Finance Company gibt Darlehen an Unternehmen aus. Die Refugee Initiative ist gemeinnützig und betreibt Flüchtlingshilfe.
 
2. Beteiligungen

Die Aurelius Equity Opportunites investiert in Unternehmen, welche in Schieflage geraten sind, oder von einem Konzern ausgegliedert werden sollen.
Die ersten Übernahmen waren die Richard Scherpe Gruppe und die GHotel Gruppe.
Derzeit befinden sich folgende Unternehmen im Portfolio (Stand September 2019):
  • Armstrong Ceiling Solutions, ein führender Hersteller von modularen, abgehängten Deckensystemen
  • BT Fleet Solution, der größte gewerbliche Fuhrparkbetreiber Großbritanniens mit 65 Werkstätten betreut über 80.000 Fahrzeuge
  • NDS, Nordic Distribution & Service ist der zweitgrößte Großhändler von Autoersatzteilen in Norwegen
  • VAG, ein führender Anbieter von Armaturen für die Wasseraufbereitung, Staudämme, Kraftwerke und die Energiewirtschaft
  • Ideal Shopping Direct, ein in GB führender Multikanal-Home-Shopping-Anbieter mit mehr als 600.000 Kunden
  • Bertram Books, ein weltweit tätiger Multikanal-Buchhändler mit starker Marktposition in GB
  • Silvan, eine führende dänische DIY-Einzelhandelskette mit 43 Warenhäusern und einem Online-Shop
  • Office Depot, einer der führenden Anbieter von Bürobedarf mit rund 1 Mio Kunden in Europa, u.a. über die Marke Viking
  • The Hospital Group/Transform, ein in GB führender Anbieter von kosmetischen Eingriffen mit 25 Kliniken
  • Calumet Wex, Europas führender Omnichannel-Anbieter für Fotografen mit Spezialgeschäften
  • Scandinavian Cosmetics Group, marktführender unabhängiger Vertreiber für Kosmetika in Skandinavien
  • Conaxess, Europas größter unabhängiger Distributor für schnelldrehende Konsumgüter mit über 200 internationalen Marken
  • Hammerl, ein führender Hersteller von Baufolien sowie anderen Verbrauchsmaterialien für die Bauindustrie
  • MEZ GmbH, führender Anbieter von Handarbeitsprodukten in Europa mit 200 Jahren Unternehmensgeschichte
  • Wychem, Produzent von Feinchemikalien
  • Scholl Footwear, Anbieter von Schuhen mit hohem Komfortfaktor vor allem für Sanitätshäuser
  • B+G Gerüstbau, regional führendes Gerüstbauunternehmen in Berlin-Brandenburg
  • LD Didactic GmbH, führender Anbieter von technischen Lehrsystemen für Schulen mit Komplettlösungen
  • AKAD University, die älteste private Fernhochschule Deutschlands
  • Briar Chemicals, unabhängiger Auftragsfertiger und Produzent von Agrochemie und Feinchemikalien
  • HanseYachts, weltweit zweitgrößter Serienhersteller von Segelyachten
  • CalaChem, Produzeit von Feinchemikalien
  • GHotel, Hotelkette mit 13 3- und 4-Stene-Hotels
  • YouBuild & MPRO, 2 belgische Baustoffhändler

Bereits verkaufte Beteiligungen (nur ein Teil):
  • Studienkreis
  • Secop
  • Berentzen
  • Solidus-Gruppe


Ziel der Unternehmenskäufe ist eine intensive Umstrukturierung und eventuell ein späterer Verkauf. Secop wurde damals als Krisenunternehmen erworben. Es wurde intensiv neuausgerichtet und durch Kauf des Konkurrenten erweitert. Die Produktion wurde in die Slowakei verlagert und somit konnten die Kosten stark gesenkt werden.
Nach 7 Jahren wurde das Unternehmen für das 11-fache des investierten Kapitals erfolgreich verkauft.
 
3. Aktuelles

Ganz frisch wurde die Solidus Gruppe für 330 Mio. EUR verkauft, mit einem Multiple von 16x.
Gekauft wurden vor kurzem die belgischen Baustoffhändler YouBuild und MPRO.

Die Zahlen des ersten Halbjahres:
  • Umsatz: 1,68 Mrd. EUR (+13%)
  • EBITDA: 30,5 Mio EUR
  • Verbindlichkeiten: 2,5 Mrd EUR (+18%)
  • EK-Quote: 19% (-24%)
Die Zahlen sind bei Aurelius stark schwankend, da mehrfach im Jahr Unternehmen ge- und verkauft werden. Durch den Verkauf von Solidus, welcher bald verbucht sein sollte, wird sich das Ergebnis nochmal stark aufbessern.
 
4. Kennzahlen

Schauen wir uns ein paar Zahlen an:

[Bild: 3926.AureliusZahlen1.PNG]

Dividende
Die Dividende liegt teilweise bei über 9%, hängt aber von den erwirtschafteten Erträgen ab. Wenn kaum Unternehmen verkauft werden oder Geld benötigt wird, dann wird weniger Dividende ausgeschüttet. Die Dividende entschädigt aber natürlich die Investoren für die hohen Risiken.

Umsatz je Aktie
Dieser stieg von 49,48€ 2014 auf 116,56€ 2018 stetig an. Das liegt an den dahinterliegenden Unternehmen. Wenn ein umsatzstarkes Unternehmen verkauft wird, wird auch der Umsatz je Aktie sinken.

Fremdkapitalquote
Durch die Zukäufe wirst immer wieder Fremdkapital aufgenommen. 2018 stieg die FK-Quote von 71,75% auf 75,85%. Dies zeigt auch, dass trotz mehrerer Verkäufe hier neue Unternehmen aufgekauft wurden.

[Bild: 3926.AureliusZahlen2.PNG]

Ergebnis je Aktie
In schlechten Jahren mit wenigen Verkäufen oder vielen Zukäufen, 2018 zum Beispiel, liegt das Ergebnis leicht negativ. In guten Jahren, 2017 zum Beispiel, werden hohe Ergebnisse erwirtschaftet. 2017 wurden 16,20€ erwirtschaftet, also damals 1/4 des Aktienkurses.

[Bild: 3926.AureliusZahlen3.PNG]

Eigenkapital
Wir müssen uns hier neben der EK-/FK-Quote auch das Eigenkapital anschauen, um zu sehen, ob das Unternehmen auch Gewinne erwirtschaftet. Das Eigenkapital ist von 2012 (355 Millionen) bis 2018 (536 Millionen) gewachsen. Manche Jahre waren negativ, aber dennoch ist der Trend hier zu erkennen.
 
5. Ausblick

Je mehr Unternehmen von Aurelius aufgekauft werden, desto mehr Synergieeffekte können genutzt werden, um noch profitabler zu werden. Bisher macht Aurelius einen guten Job, was man an den erzielten Multiples sieht. Multiples sind die Gewinnfaktoren und geben an zu wie viel mehr das Unternehmen gemessen am investierten Kapital verkauft werden konnte. Solidus wurde zu 330 Millionen EUR und einem Multiple von 16x verkauft. Somit wurde für das Unternehmen 20,6 Millionen EUR ausgegeben.
Der Aktienkurs wurde durch Short-Attacken gedrückt und ich sehe hier noch Potenzial nach oben. Derzeit liegt der Wert von Aurelius unter dem Wert aller Unternehmen zusammen. Meiner Meinung nach sollte Aurelius mehr Wert sein, da das große Know-How auch mitbewertet werden darf.
Antworten Top

Aurelius (Aktie) - Diskussion

#41
Im Rückkaufprogramm von 2020 wurden 1 Millionen Aktien vom Markt gekauft. Diese Aktien werden nun eingezogen und damit "vernichtet".
Insgesamt sind dies 3,36% der gesamten ausstehenden Aktien.
Weitere Rückkaufprogramme wurden auch noch in Aussicht gestellt. Durch den Einzug der Aktien wurde das Grundkapital pro Aktie erhöht, das Grundkapital an sich hat sich nicht verändert bzw. verringert.

EinblendenSpoiler:
Antworten Top
Werbung
Werbung
#42
Aurelius erwirbt dental bauer und Pluradent. Beide zusammen sollen eine führende deutsche Handelsplattform für Zahnbedarf entstehen lassen. Die Familie hinter dental bauer ist auch weiterhin im Management und hat auch in das neue Unternehmen investiert. Vor allem soll auch der Ausbau des europäischen Vertriebs vorangetrieben werden.
Die Investition wurde wieder zusammen mit dem Aurelius Opportunities Fund durchgeführt.
Pluradent war durch finanzielle Probleme in der Corona-Krise in die Insolvenz gerutscht (daher vermutlich billig gekauft?)
Es wird ein Umsatz von 300 Mio. EUR durch das neue Unternehmen erwartet


EinblendenSpoiler:
Antworten Top
#43
Hauptversammlung

Aurelius hat am 21.06. die Hauptversammlung abgehalten.
Derzeit sind 25 Unternehmen im Portfolio mit einem Gesamtumsatz von über 3 Mrd. Euro. Insgesamt gab es schon über 100 Transaktionen.

Der Fokus der Investitionen ist in 3 Bereiche zu gliedern:
1. Plattformen: Einzelunternehmen mit Umsatz unter 100 Mio. Euro
2. Add-On: Zukäufe für bestehende Unternehmen um diese zu stärken
3. Co-Invest: Zusammen mit dem eigenen Fonds können Unternehmen mit über 100 Mio. Euro Umsatz gekauft werden

Jährlich werden aus 500-700 möglichen Deals etwa 12-15 Unternehmen gekauft.

Der neue Net Asset Value zum Ende des 1. Quartals beträgt 36,11€ pro Aktie.

In 2022 wurden bis heute 5 Add-Ons, 4 Co-Investments und 2 Exits verkündet.
Zum Verkauf von AKAD, der Fernuniversität, wurde ein Verkaufspreis von über 45 Mio. Euro verkündet, ein Multiple von 15.

Die Co-Investment Struktur wurde nochmals erklärt. An den Co-Investments hält Aurelius 30% und der institutionelle Fonds 70%.
Das möchten sie noch viel weiter ausbauen, da hier deutlich größere Übernahmen möglich sind.

Der Ausblick ist schwer, da das Marktumfeld herausfordernd ist. Aber das bietet wieder gute Chancen für Käufe.
Antworten Top
#44
Rückkaufprogramm

Es wurde das Rückkaufprogramm von der Hauptversammlung gestartet. Insgesamt sollen 1 Mio. Aktien gekauft werden mit einem Gesamtvolumen von bis zu 30 Mio. Euro.
Das müsste leicht zu stemmen sein, da Aurelius immer noch über 400 Mio. Cash besitzt. Bei einer aktuellen Marktkapitalisierung von 650 Mio Euro werden also fast 5% aller Aktien vom Markt gekauft. 

EinblendenSpoiler:
Antworten Top
#45
Henrik Gustafsson wurde zum "Head of Nordics" ernannt. Damit möchte Aurelius nun die Investitionen in Skandinavien ausbauen, bisher gab es erst zehn davon. Henrik Gustafsson war bei großen Investmentbanken und in der Unternehmsentwicklung aktiv.

EinblendenSpoiler:
Antworten Top
#46
Aurelius' Tochterunternehmen NDS Group hat 2 Zukäufe getätigt.

Hovdan Poly AS verkauft Schiffsbauteile, sowohl B2C als auch B2B. Erst vor kurzem wurde der Webshop stark ausgebaut.
Nordic Wash AS verkauft Autowaschanlagen und Zubehör. Dabei kriegen die Kunden eine One-Stop-Shop-Lösung, also alles aus einer Hand.

Außerdem hat Carfix AS, eine wachsende Werkstattkette, einen langfristigen Vertrag mit NDS abgeschlossen.

EinblendenSpoiler:
Antworten Top
Werbung
Werbung
#47
Aurelius hat Footasylum von JD Sports gekauft.
Footasylum wird mit 45 Mio. EUR bewertet bei einem geschätzten Gesamtumsatz von 340 Mio. EUR in 2022.
Footasylum vertreibt Sportbekleidung über 63 Filialen in ganz Großbritannien und 7 Webseiten.
Die Übernahme erfolgt mit dem Opportunities Fund in einer Co-Investment-Struktur.

Nach der Übernahme sollen die Eigenmarken verstärkt und die Digitalisierung vorangetrieben werden, sodass die Profitabilität steigt.
Antworten Top

    Gehe zu:


Aurelius (Aktie) - Schnellantwort

Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


Achtung: Du musst dich erst anmelden, um in diesem Thema etwas posten zu können. Es ist kostenlos und wir senden keinen Spam!

Kostenlos Anmelden

Werbung

5 kürzlich aktive Themen dieses Bereichs
Thema Themenersteller Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Programm-Status: Zahlt nicht! Aktie: Wirecard Melius 42 11.634 11.06.2022, 14:57
Letzter Beitrag: Melius
Programm-Status: Zahlt aus Aktie: Fresenius Melius 6 2.057 03.04.2022, 09:15
Letzter Beitrag: Melius
Programm-Status: Zahlt aus Aktie: Sartorius Melius 2 3.848 27.10.2021, 19:38
Letzter Beitrag: Melius
Programm-Status: Zahlt aus Aktie: Ansys Melius 2 4.019 17.03.2021, 13:29
Letzter Beitrag: Melius
Programm-Status: Zahlt aus Aktie: ViacomCBS Melius 1 3.351 06.04.2020, 01:42
Letzter Beitrag: Melius
Programm-Status: Zahlt aus Aktie: Synopsys Melius 0 3.574 25.07.2019, 20:32
Letzter Beitrag: Melius