Werbung

Blockchain.info - hohe Gebühren - Frage an Bitcoin Spezialisten (Gelöst) - Diskussion

#1
Gelöst 
Hallo liebe Community,

ich habe eine Frage an Bitcoin Spezialisten.

Bis vor kurzem habe ich lediglich in USD investiert. Jedoch haben mich einige interessante Bitcoin-Only-Programme dazu genötigt mich nun mit Bitcoins auseinander zu setzen. Ich bin ein absolutes Greenhorn in diesem Bereich und hoffe dass ihr mir da ein bisschen unter die Arme greifen könnt.

Nun zu meinem Problem:
1. Ich hatte ein Bitcoin Wallet bei Blockchain.info eingerichtet.
2. Ich habe 100 EUR mit einem Exchange-Service als Bitcoins auf das Wallet geladen.
3. Diese Bitcoins habe ich in ein Programm investiert (bitwest)
4. So weit so gut - habe sogar BEP erreicht.
5. Von bitwest habe ich täglich die Erträge auf mein Wallet eingezahlt. Dadurch sind viele kleine Einzahlungen entstanden - kein Problem so weit.
6. Aber jetzt fängt mein Problem an. Ich wollte nun ein neues Bitcoin-Investment mit einem anderen Programm starten (CCM). Als ich nun das Principal bei CCM einzahlen wollte vermeldete mir Blockchain.info dass sehr hohe Gebühren anfallen weil zuvor empfangene kleinere Zahlungen zusammengefasst werden müssen.

Nun die Frage dazu:
Lassen sich diese Gebühren irgendwie vermeiden? Ich möchte unbedingt täglich Erträge abschöpfen können. Sollte man für diese Investments eine andere Wallet benutzen, und nicht Blockchain.info? Fallen bei einem Desktop-Wallet auch Gebühren an, wenn man viele kleine Einzahlungen zusammenfasst?

Ich bräuchte dafür ein Paar Tipps. Vielen Dank im Voraus Smile

Gruß,
Busuanga
Peace

Antworten Top
Werbung
Werbung
#2
alternative: https://www.bitstamp.net/fee_schedule/
Antworten Top
#3
Wenn du Transaktionen hast die zwar ersichtlich, jedoch nicht voll bestätigt sind kannst du diese Summe dennoch verschicken. Allerdings entstehen dann hohe Gebühren. Das Problem hatte ich bei Blockchain.info häufig. Selbiges entsteht auch, wenn zu viele Transaktionen im Netzwerk sind.

Wenn es also daran liegt, dass bei dir nicht alle Transaktionen voll bestätigt sind, reicht es aus einfach etwas zu warten.

Ich. Unze zum Beispiel Blockchain.info Coinbase und Xapo jeweils als App, sende und empfange jeweils von unterschiedlichen Adressen um Gebühren zu vermeiden. Vielleicht ist das eine Alternative für dich wenn du nicht warten möchtest.

Gruß.
Antworten Top
#4
@ webbi86,

vielen Danke für die Info. Das ist ein wertvoller Tipp für mich.

In der Tat habe ich die gleiche Transaktion einen Tag später versucht, und die Gebühren waren tatsächlich wesentlich geringer. Du kannst recht haben, dass zu viele Transaktionen "pending" waren. Ich achte nächstes mal darauf ob noch Transaktionen nicht bestätigt sind.

Peace 
Antworten Top
#5
(16.08.2017, 12:20)Busuanga schrieb: Nun die Frage dazu:
Lassen sich diese Gebühren irgendwie vermeiden? Ich möchte unbedingt täglich Erträge abschöpfen können. Sollte man für diese Investments eine andere Wallet benutzen, und nicht Blockchain.info? Fallen bei einem Desktop-Wallet auch Gebühren an, wenn man viele kleine Einzahlungen zusammenfasst?

Ja, bei jedem wallet fallen hohe gebühren an wenn man viele zahlungen zusammenfassen muss, erklärung weiter unten.

Ob eine Zahlung bestätigt ist oder nicht hat nichts mit der Gebühr zu tun, und ich meine wirklich absolut nichts!

Die Gebühr wird in satoshi/byte oder btc/kilobyte gerechnet, im besten Fall hat eine Transaktion einen input und einen output, so entsteht die standardtransaktionsgröße von 220 byte.

Wenn du jetzt, wie in deinem fall extrem viele inputs zusammenfassen musst um einen output zu bezahlen dann wird deine transaktion richtig groß. denn pro input wächst deine transaktion um 180 byte, pro output um 34 byte, dann kommen noch 10byte für die signatur usw dazu.

Also sagen wir einfach mal deine Zahlung muss 10 inputs für einen output zusammenfassen so haben wir

10 x 180 + 34 + 10 = 1844 byte

Blockchain.info unterstützt die dynamic fee, das heißt nichts anderes als dass sie anhand der auslastungsdaten der letzten 24 stunden eine gebühr vorschlagen mit der man relativ schnell bestätigt werden soll. jetzt sagen wir mal blockchain.info schlägt dir 200 satoshi/byte als gebühr vor.

bei einer standardtransaktion wären das also:

220 x 200 / 10^8 = 0,00044 btc als Gebühr

bei der oben aufgeführten transaktion wären das jedoch:

1844 x 200 / 10^8 = 0,00368

was fällt einem da auf? Selbe Gebühreneinstellung, trotzdem ist die zweite 8x teurer.

Was kann ich dagegen tun?

Den Transaction Accelerator von viabtc nutzen! Dieser lässt alle Transaktionen bestätigen die mindestens 0,0001btc/kilobyte transaktionsgebühr gezahlt haben, das macht 9,7 satoshi / byte!

Um also auf der sicheren Seite zu sein gibst du deiner Transaktion sagen wir mal das doppelte davon -> 20 satoshi/byte, schickst sie ab und beschleunigst dann die Transaktion mit dem Accelerator!

Nochmal auf die Rechenbeispiele von oben bezogen:

220 byte transaktion = 0,00004 btc gebühr
1844 byte transaktion = 0,000368 btc gebühr

schon hast du mit einem einfachen trick nur ein zehntel der Gebühr bezahlt.

Ps: Das ist KEINE lösung für gewerbsmäßiges senden, wer also viele Transaktionen hintereinander verschickt die dann durch den exchange eine kette bilden sollte das auf keinen fall anwenden sondern die entsprechende gebühr bezahlen.

Viel Erfolg und FG
Chris
Antworten Top
#6
@Chris:
So weit so gut, die Theorie habe ich verstanden. Vielen Dank dafür  (2 Likes wenn ich es könnte)  Lächeln

ABER, mit der Praxis hapert es noch. Ich habe wieder ein Problem mit einer ausgehenden Transaktion von Blockchain.info. Dieses mal kommt es aus dem Status "Ausstehend 0/3 Bestätigungen" nicht raus. Seit zwei Tagen hängt die Transaktion fest. 



Eigentlich möchte ich diese Transaktion nun canceln, weil ich dem Programm nur eine sehr kurze Lebenszeit gebe, und ich nun durch diese Verzögerung schon 2 Tage verloren habe. Aber ein Canceln geht wohl nicht, soweit ich es verstanden habe, oder?

Ich habe auch den von Dir empfohlenen Accelerator von viabtc ausbrobiert. Dieser verkündet aber "Submissions are beyond limit. Please try later". Ich werde es also later nochmals probieren.

Puh, ich weiß ja nichts, aber irgendwie scheint mir dies Bitcoinsache noch recht unreif zu sein. Depositzahlungen mit dem herkömmlichen System, z.B. ADVcash funktionieren wesentlich reibungsloser und vor allen Dingen instant.

Um mich mit dem ganzen Bitcoin-Thema vertraut zu machen hantiere ich momentan nur mit kleinen Werten. Sind diese Werte vielleicht zu klein um Beachtung in dem Bestätigungsverfahren zu finden?

Wie lange dauert es eigentlich bis die BTC zurück gebucht werden wenn die Transaktion gar nicht bestätigt wird? Oder bleiben die BTC dann für immer im Nirwana des Netzes hängen? 

Gruß,
Busuanga

Peace
Antworten Top
Werbung
Werbung
#7
Um hohe Transaktionsgebühren zu vermeiden handele ich wie folgt:
Ein- und Auszahlungen in Programme tätige ich via bitfinex, dort
fällt standardmässig eine fee von 0.0004 BTC pro ausgehender Transaktion
an und eingehende Zahlungen sind auch bei Kleinstbeträgen frei.
Von dort aus sende ich bei Gelegenheit mittlere Beträge auf meine Core Wallet
um dort Kleinstblöcke die hohe Gebühren generieren zu vermeiden.
Antworten Top
#8
So, endlich angekommen. Nach 3 Tagen ist der Transfer bestätigt worden.

Die Verzögerung wurde hauptsächlich durch die Zusammenfassung vieler kleiner Einzahlungen zu einer großen Auszahlung, verursacht.

Ich habe nun einen Trick angewandt der funktioniert hat. Ich bin mir aber nicht sicher ob dieser Trick durch Zufall funktionierte oder ob er immer geht. Ich werde das noch ein paar mal probieren.

Und zwar habe ich zunächst die vielen kleinen Inputs die durch die Programme auf mein Blockchain.info Wallet aufliefen, auf mein eigenes Konto bei Blockchain.info transferiert. Dadurch ist ein großer Input entstanden, den ich beim Output sehr schnell bestätigt bekommen haben. Tada  Juhu

Peace
Antworten Top
#9
Das was du da gemacht hast nennt sich CPFP - child pays for parent, und ist eine oft angewandte technik um bestätigungen zu bekommen Lächeln

Glückwunsch und viel Erfolg
Antworten Top
#10
Dann hat das Baby sogar einen Namen Lächeln  Wenn das eine bekannte Technik ist dann sollte es ja immer funktionieren. Gut zu wissen Unsicher

Das Gute ist dass bei der Zusammenfassung der vielen Inputs innerhalb von Blockchain. info relativ wenig Gebühren entstehen und trotzdem einigermaßen schnell ist.

Peace
Antworten Top

    Gehe zu:


Blockchain.info - hohe Gebühren - Frage an Bitcoin Spezialisten (Gelöst) - Schnellantwort

Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


Achtung: Du musst dich erst anmelden, um in diesem Thema etwas posten zu können. Es ist kostenlos und wir senden keinen Spam!

Kostenlos Anmelden

Werbung

5 kürzlich aktive Themen dieses Bereichs
Thema Themenersteller Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Frage / Anfrage/ Umfrage Frage: Kann man mit Binance Geld verdienen (StableCoins) ? Timo1983 1 865 28.09.2021, 20:58
Letzter Beitrag: Melius
Frage / Anfrage/ Umfrage Frage: Empfehlungen zu Wallets NoPro 29 7.482 02.09.2021, 19:09
Letzter Beitrag: Investor86
Frage / Anfrage/ Umfrage Frage: USDT NoPro 3 2.374 26.06.2021, 17:50
Letzter Beitrag: NoPro
Gelöst Gelöst: Bitcoinzahlungen: nicht bestätigt / lange Wartezeit Jogi76 75 22.140 22.04.2021, 09:27
Letzter Beitrag: NoPro
Frage / Anfrage/ Umfrage Frage: Paypal USD zu EURO sinexx 0 1.676 16.03.2021, 00:53
Letzter Beitrag: sinexx
Gelöst Gelöst: Private Rentenvorsorge kündigen/auflösen/widerrufen StefanH 6 4.148 18.01.2021, 19:14
Letzter Beitrag: Berlarus
Diskussion / Umfrage Diskussion: Steuern beim Online Investieren in Programme Usercontent 429 251.788 09.12.2020, 20:04
Letzter Beitrag: EisWuerfel