Werbung

BOSreversal: Forex-Handelssystem + Screeningtool (Signalgeber) - Hauptbeitrag

#61
Programm-Status: Ungeprüft 
ACHTUNG:
Der Vorsteller hat die Pflege des Themas eingestellt:
Daher ist uns der Status des Programmes unbekannt!

Möchtest du das Thema mit deinem Reflink übernehmen, reserviere es hier
und schreibe einen Hinweis dazu, dass es sich um eine Übernahme handelt.


Ich stelle euch im folgenden das Forex-Handelssystem BOSreversal vor:



Informationen zum Anbieter

BOSreversal ist ein Service von BOS-Trading. BOS-Trading versteht sich nach eigener Aussage als Zusammenschluss aktiver Trader und Programmierer, die bereits seit einigen Jahren bekannte und profitable Handelssysteme entwickeln.
BOSreversal wurde nach eigener Aussage am 01.01.2019 gestartet und ist seit dem 01.04.2020 für Privatanleger erhältlich.

Was ist BOSreversal?

Nach Aussage des Anbieters ist BOSreversal ein hochkomplexes Handelssystem mit insgesamt 12 überwiegend selbstentwickelten Indikatoren. Es ist spezialisiert auf die Suche nach potentiell profitablen mittelfristigen Trendwenden.
In BOSreversal ist zusätzlich ein Screening-Tool integriert, das 17 Währungspaare in 3 Timeframes gleichzeitig überwacht und deren Handelssignale anzeigt.

Das Handelssystem BOSreversal im Kurz-Check:
 
  • Erkennen und Traden mittelfristiger Trendwenden
  • Signale für 17 Währungspaare
  • Handelszeiten (MEZ): Sonntag 22:00Uhr - Freitag 23:00Uhr
  • Zeithorizont der Signale: 1 - 5 Tage
  • Übermittlung der Signale innerhalb von wenigen Sekunden
  • Handelssystem + Screeningtool

Die Handelsstrategie

BOSreversal sucht und signalisiert potentiell lukrative Trendwenden in den Timeframes ab H4. Das finde ich persönlich sehr positiv, denn nach meiner Erfahrung hat dort das sogenannte Marktrauschen (was einem in den unteren Timeframes oft Trades ausstoppen lässt) nur noch einen geringen Einfluss auf einen Trade.
Nach Angaben des Anbieters scannt BOSreversal mit einem Berechnungsalgorithmus aus 8 Frühwarn-Indikatoren rund um die Uhr alle 17 Währungspaare nach profitablen Trendwenden. 4 Trend-Indikatoren sollen für einen rechtzeitigen, aber nicht zu frühen Ausstieg aus einem Signal sorgen.
Profitable Signale sollen so lange wie möglich laufen. Verlustsignale sollen durch die Sicherheitsmechanismen schnell geschlossen werden.
Ihr erhaltet für jedes aktive Signal Stop-Loss-Kurse sowie Positionsgrößen, die sich nach eurer persönlichen Risiko-Präferenz und dem euch zum Traden zur Verfügung stehenden Kapital richten. Die Stop-Loss-Kursempfehlungen werden bei Signalen im Gewinn vom Handelssystem angepasst. Dazu gibt es dann wieder einen Extra-Alarm.

Bisher täglich durchschnittlich 3-5 neue Signale (Stand Mai 2020)

Der Anbieter verweist darauf, dass es durch das Börsengeschehen bedingt Tage mit keinem Signal (habe ich bisher noch nicht erlebt), aber auch Tage mit 7 oder mehr Signalen geben kann. Die meisten Signale entstehen nach meiner Erfahrung tagsüber (MEZ). Signale, die über Nacht generiert werden, sind aber auch kein Problem, da man sie meist noch im Laufe des Tages zum Signalkurs traden kann.
In den offiziellen Statistiken werden nach Aussage des Anbieters nur die Signale gewertet, die auch handelbar waren, d.h. der Signalkurs erreicht wurde. Seitdem ich mit BOSreversal trade, kann ich dies auch bestätigen. Mit den angebotenen Strategien für Fortgeschrittene sind es nach meiner Erfahrung aber wesentlich mehr handelbare Signale und noch bessere Ergebnisse möglich.

Hilfreiche Unterstützung durch den Anbieter

Ihr erhaltet eine ausführliche Anleitung mit zusätzlichen Strategien für Fortgeschrittene, um noch mehr aus BOSreversal herauszuholen. Desweiteren gibt es einen Live-Support und ein Forum (inklusive Signal-Forum, wo ihr über aktuelle Signale diskutieren könnt).

Die Besonderheiten von BOSreversal:
  • Der Trader muss nicht (Dutzende) Charts ständig im Blick haben. Die Signale werden übersichtlich mit allen relevanten Daten (Signalzeit, Signalkurs, S/L, T/P, Positionsgröße) in einem Dashboard ausgegeben. Zahlreiche Alarmfunktionen unterstützen das Trading.
  • BOSreversal arbeitet rund um die Uhr (zu den Forex-Handelszeiten). So dürfte euch auch kein Signal entgehen. Signale, die z.B. Nachts entstehen, konnte ich dann fast immer noch im Laufe des Tages traden.
  • Die Signale sind nach Anbieter-Angabe für alle Trader identlsch, da sie zentral von einem Server geliefert werden. So soll auch sichergestellt werden, dass BOSreversal unterbrechungsfrei läuft. Im Austausch mit anderen Nutzern konnte ich diese Angabe verifizieren.
    Auf eurer lokalen Metatrader4-Installation erfolgen dann nur die Berechnungen, die abhängig sind von eurem Tradingkapital und eurer Risikoeinstellung sowie die Dashboard-Darstellung.

Mindestanlagen und Broker:

Vom Anbieter wird (abhängig vom eingegangenen Risiko per Trade) folgende Kapitalhöhe auf dem Brokerkonto empfohlen: 500 €/$
BOSreversal ist brokerunabhängig, d.h. ihr könnt einen Broker ganz nach eurer Wahl verwenden.

Kosten:

BOSreversal kann momentan für 47€ monatlich gemietet werden. Zahlungsmöglichkeiten: Paypal, Kreditkarte, Lastschrift.
Aktuell gibt es die Möglichkeit, das Handelssystem für 1,-€ für den Zeitraum von 14 Tagen zu testen. Die Zeit dürfte reichen, um sich mit den Besonderheiten vertraut zu machen und den einen oder anderen Trade zu gewinnen Zwinkern + Grinsen

Bisherige Ergebnisse

EinblendenKopien von der Anbieterseite:

Partnerprogramm / Affiliates:

Deses Produkt kann über Digistore24 beworben werden. Ihr erhaltet im Erfolgsfall eine Provision in Höhe von 25% auf die monatlichen Beiträge.
 
Link zu BOSreversal
 
(Einfach auf das Banner klicken)
 
BOSreversal gibt es seit kurzem auch als reinen Signalservice. Hier entlang für weitere Infos.
 
Persönliches Fazit

EinblendenSpoiler:


[Bild: 625.achtung.gif]
Risikohinweis: Vor dem Investieren in Programme unbedingt lesen!
Antworten Top

BOSreversal: Forex-Handelssystem + Screeningtool (Signalgeber) - Diskussion

#41
(30.06.2020, 13:33)fxfan schrieb: Ich mache es so: Ist der Kurs zum Signalzeitpunkt schon weiter gelaufen, sehe ich mir den Chart an. Wenn ich da auffälliges entdecke (Unterstützungen/Widerstände/Chartformationen), trade ich das Signal dann trotzdem noch.

Das setzt natürlich voraus, dass man Ahnung von der Materie hat. Und ich verstehe den Dienst so, dass ich diese nicht haben muss; schließlich entstehen die angegebenen Ergebnisse wohl auch durch die stumpfe Umsetzung der Signale.

Die Split-Strategie habe ich noch nicht verstanden bzw. fasse sie so auf, dass die Order dafür Pending sein muss und man eher einsteigen kann. Da die Signale oft mit schlechterem Kurs kommen würde dies keinen Sinn machen. Schaue ich mir die Tage bestimmt nochmal an.

Mein Vorhaben: die Signale mit jeweils 1% Risiko in 4 Strategien zu traden.

S1: Exakt wie in der Mail angegeben. Ich versuche nur Limit-Orders zu setzen, die dann greifen, wenn der Preis (ggf. wieder) das übermittelte Einstiegsniveau hat. Ist der aktuelle Kurs ungefähr gleich (und würde ich durch einen bestimmten Mindestabstand für die Pending Order zu einem schlechteren Kurs einsteigen können) setze ich die Order direkt.

S2: Ich setze die Order auch dann noch, wenn der Kurs bereits max. 20% schlechter ist (also der TP bereits max. 20% erreicht ist). Für schlechtere Kurse kommt wie bei S1 die Pending Order.

S3: Wie S2, allerdings setze ich einen Trailing Stop ein (350 Punkte). Es gibt Signale, die erreichen den ersten Exit-TP und fallen anschließend wieder unter den Einstiegspreis (und damit in den nachgezogenen SL), ohne dass ein Exit-Signal kommt. Diese Signale möchte ich eher ausbremsen und lieber kleinere Gewinne mitnehmen.

S4: Wie S3, die Order wird aber nur zwischen 09:00-22:00 Uhr ausgeführt. Damit möchte ich sehen, wie gut/zuverlässig die Qualität der Signale ist, wenn diese außerhalb der Börsenöffnung von NY und London ist.

Mal sehen, ob es hierbei einen klaren Sieger geben wird, muss es aber auch gar nicht. Wichtig wäre mir, die von BOSreversal angegebenen Ergebnisse nachvollziehen zu können und zumindest bei Strategie 1 auch mit ähnlichen Ergebnissen nachempfinden zu können.
Antworten Top
#42
(30.06.2020, 14:50)investlinda schrieb: Mal sehen, ob es hierbei einen klaren Sieger geben wird, muss es aber auch gar nicht. Wichtig wäre mir, die von BOSreversal angegebenen Ergebnisse nachvollziehen zu können und zumindest bei Strategie 1 auch mit ähnlichen Ergebnissen nachempfinden zu können.

Na dann wünsche Ich Dir Durchhaltevermögen. Wenn es ja so einfach wäre dann müsste man für den Dienst tausende von Euro bezahlen. Ich würde dann das Produkt nicht anbieten, hätte ja dann die Gelddruckmaschiene in meiner Hand und wieso andere daran teilhaben zu lassen ?

Bin gespannt auf deinen Bericht ende Juli.
Antworten Top
#43
(30.06.2020, 14:50)investlinda schrieb: Das setzt natürlich voraus, dass man Ahnung von der Materie hat.

Setzt es das nicht immer voraus, egal wie sehr ein Signalgeber das in seinem Marketing anders behauptet?^^

Sorry, falls ich jetzt hier was aus dem Kontext greife, aber nur so ein Gedanke.

Tolle Diskussion, weitermachen! Sehr gut!
Antworten Top
#44
Da stimme ich dir generell natürlich zu. Den Trend/das Chart/die aktuelle Wirtschaftssituation selbst bewerten zu können ist im Forex-Bereich immer hilfreich, wenn nicht sogar unabdingbar.
Das Produkt zielt natürlich (auch) auf eine Kundengruppe ab, denen für diese Bewertung aber das Know how fehlt, und da zähle ich mich definitiv dazu. Ich möchte diese Dienstleistung eben gerne einkaufen und mich darauf verlassen können, dass sie funktioniert. Wenn ich es selbst könnte würde ich den Dienst vielleicht gar nicht nutzen (und vor allem nicht bezahlen wollen).

Bin gerne offen für neue Strategie-Ideen. Habe ja noch den EA zur Anzeige der Währungsstärken hier liegen, vielleicht gibt es auch tolle Indikatoren. Könnte mir durchaus vorstellen, diese zu einem späteren Zeitpunkt in die Strategien mit einzubauen, um gute Trades vielleicht noch länger laufen zu lassen und schlechte Trades gar nicht erst zu setzen. Aktuell baue ich mir mit dem Versuch eine Datenbasis auf, die dann verbessert werden kann (insofern der Dienst überhaupt wirtschaftlich und die Trades zu einem gewissen Grad profitabel sind).
Antworten Top
#45
(30.06.2020, 14:50)investlinda schrieb:
(30.06.2020, 13:33)fxfan schrieb: Ich mache es so: Ist der Kurs zum Signalzeitpunkt schon weiter gelaufen, sehe ich mir den Chart an. Wenn ich da auffälliges entdecke (Unterstützungen/Widerstände/Chartformationen), trade ich das Signal dann trotzdem noch.

Das setzt natürlich voraus, dass man Ahnung von der Materie hat. Und ich verstehe den Dienst so, dass ich diese nicht haben muss; schließlich entstehen die angegebenen Ergebnisse wohl auch durch die stumpfe Umsetzung der Signale.

Die Split-Strategie habe ich noch nicht verstanden bzw. fasse sie so auf, dass die Order dafür Pending sein muss und man eher einsteigen kann. Da die Signale oft mit schlechterem Kurs kommen würde dies keinen Sinn machen. Schaue ich mir die Tage bestimmt nochmal an.

Du hast recht, die angegebenen Ergebnisse entstehen durch die "stumpfe" Umsetzung der Signale. Was aber nicht bedeutet, dass man noch mehr herausholen kann, wenn man etwas Erfahrung mitbringt. Nur so war mein posting zu verstehen Zwinkern + Grinsen

Zur Split-Strategie mal zei Beispiele:




Die jeweils grün/rot dargestellten Daten sind die Signaldaten von BOSreversal. Die Pending Orders (Buy/Sell Limit) entsprechen +/-20% Pip-Abstand zum Signalkurs.
Bei dieser Split-Strategie geht es also darum, mit der halben Positionsgröße und einem etwas schlechterem Einstiegskurs evtl. Ausbrüche doch mitnehmen zu können (in beiden Beispielen hätte ich mit der normalen BOSreversal-Verwendung keine Chance gehabt, denn der Signalkurs wurde nicht erreicht). Die jeweils 2. Pending Order mit besserem Einstiegskurs wurde ebenfalls nicht ausgelöst, sodass beide Trade "nur" mit der halben Positionsgröße ordentlich im Gewinn gelandet sind.

(30.06.2020, 14:50)investlinda schrieb:
(30.06.2020, 13:33)fxfan schrieb: Ich mache es so: Ist der Kurs zum Signalzeitpunkt schon weiter gelaufen, sehe ich mir den Chart an. Wenn ich da auffälliges entdecke (Unterstützungen/Widerstände/Chartformationen), trade ich das Signal dann trotzdem noch.

Mein Vorhaben: die Signale mit jeweils 1% Risiko in 4 Strategien zu traden.

S1: Exakt wie in der Mail angegeben. Ich versuche nur Limit-Orders zu setzen, die dann greifen, wenn der Preis (ggf. wieder) das übermittelte Einstiegsniveau hat. Ist der aktuelle Kurs ungefähr gleich (und würde ich durch einen bestimmten Mindestabstand für die Pending Order zu einem schlechteren Kurs einsteigen können) setze ich die Order direkt.

S2: Ich setze die Order auch dann noch, wenn der Kurs bereits max. 20% schlechter ist (also der TP bereits max. 20% erreicht ist). Für schlechtere Kurse kommt wie bei S1 die Pending Order.

S3: Wie S2, allerdings setze ich einen Trailing Stop ein (350 Punkte). Es gibt Signale, die erreichen den ersten Exit-TP und fallen anschließend wieder unter den Einstiegspreis (und damit in den nachgezogenen SL), ohne dass ein Exit-Signal kommt. Diese Signale möchte ich eher ausbremsen und lieber kleinere Gewinne mitnehmen.

S4: Wie S3, die Order wird aber nur zwischen 09:00-22:00 Uhr ausgeführt. Damit möchte ich sehen, wie gut/zuverlässig die Qualität der Signale ist, wenn diese außerhalb der Börsenöffnung von NY und London ist.

Mal sehen, ob es hierbei einen klaren Sieger geben wird, muss es aber auch gar nicht. Wichtig wäre mir, die von BOSreversal angegebenen Ergebnisse nachvollziehen zu können und zumindest bei Strategie 1 auch mit ähnlichen Ergebnissen nachempfinden zu können.

Das hört sich sehr spannend an Cool
Die Mühe habe ich mir bisher noch nicht gemacht. Habe bisher nur die beiden empfohlenen Split-Strategien ausprobiert, da der Anbieter diese als erprobt und profitabel beschreibt. Bin dann schon mal gespannt auf deine Statistiken zu deinen Vorhaben!
Antworten Top
#46
Gestern wurden die letzten Trades aus dem Juni geschlossen. Damit gibt es jetzt auch meine abschließende Auswertung für diesen Monat:

Datum Paar Signal Signalkurs Exit Exit-Kurs Pips WE %

11.06.20 NZDUSD sell 0,6533 15.06. 0,6433 100 2,28
11.06.20 AUDUSD sell 0,6983 15.06. 0,6873 110 2,05
11.06.20 EURUSD sell 1,1327 15.06. 1,1322 5 0,09 *
12.06.20 AUDCAD sell 0,9318 15.06. 0,9338 -20 -0,47
14.06.20 EURCAD sell 1,5309 15.06. 1,5335 -26 -0,45
15.06.20 AUDNZD sell 1,0639 15.06. 1,0650 -11 -0,32
15.06.20 EURCAD sell 1,5337 15.06. 1,5365 -28 -0,53
15.06.20 AUDNZD buy 1,0675 17.06. 1,0659 -16 -0,45
16.06.20 AUDJPY buy 74,089 16.06. 73,848 -24 -0,42
16.06.20 GBPCHF buy 1,1939 16.06. 1,1937 -2 -0,05
16.06.20 GBPJPY buy 135,37 17.06. 135,10 -27 -0,38
16.06.20 EURUSD buy 1,1326 16.06. S/L -76 -2,00
16.06.20 AUDCAD buy 0,9372 16.06. 0,9325 -47 -1,02
16.06.20 EURCAD sell 1,5336 16.06. 1,5378 -42 -0,99
16.06.20 EURGBP sell 0,8972 17.06. 0,8979 -7 -0,29 *
16.06.20 GBPUSD buy 1,2618 16.06. 1,2575 -43 -0,79
16.06.20 CHFJPY buy 113,07 16.06. 113,03 -4 -0,12
16.06.20 EURJPY buy 121,54 16.06. S/L -100 -1,00
16.06.20 USDCAD sell 1,3540 17.06. 1,3569 -29 -0,68
16.06.20 AUDCAD sell 0,9345 17.06. 0,9359 -14 -0,27
17.06.20 EURCHF sell 1,0678 19.06. 1,0668 10 0,36
17.06.20 EURGBP sell 0,8957 18.06. 0,8960 -3 -0,10
18.06.20 AUDJPY sell 73,769 19.06. 73,719 5 0,10
18.06.20 USDJPY sell 107,09 22.06. 106,90 19 0,90 *
18.06.20 CHFJPY sell 112,68 22.06. 112,55 13 0,37
18.06.20 AUDUSD sell 0,6867 19.06. 0,6872 -5 -0,12
18.06.20 EURGBP buy 0,8969 19.06. 0,9012 43 2,13
18.06.20 AUDNZD sell 1,0660 19.06. 1,0673 -13 -0,39
18.06.20 USDCAD buy 1,3577 19.06. 1,3564 -13 -0,27
19.06.20 AUDNZD buy 1,0677 22.06. 1,0665 -12 -0,52
19.06.20 USDCAD sell 1,3584 19.06. 1,3604 -20 -0,59
19.06.20 AUDCAD sell 0,9321 22.06. 0,9321 0 0,00
21.06.20 AUDUSD sell 0,6851 22.06. 0,6863 -12 -0,31
22.06.20 USDCHF buy 0,9512 22.06. 0,9500 -12 -0,43
22.06.20 NZDUSD buy 0,6441 23.06. 0,6491 50 1,85 *
22.06.20 AUDJPY buy 73,352 23.06. 73,787 43 1,01 *
22.06.20 AUDUSD buy 0,6863 24.06. 0,6913 50 1,46 *
22.06.20 CHFJPY buy 112,52 23.06. 112,74 22 0,75 *
22.06.20 EURCAD buy 1,5232 22.06. 1,5224 -8 -0,23
22.06.20 AUDNZD sell 1,0660 23.06. 1,0684 -24 -1,14
22.06.20 USDJPY buy 106,88 23.06. 106,25 0 0,00 *
22.06.20 GBPUSD buy 1,2455 24.06. 1,2430 -25 -0,47
23.06.20 GBPCHF buy 1,1801 23.06. 1,1773 -28 -0,71
23.06.20 GBPJPY buy 133,16 23.06. 133,02 -14 -0,26
23.06.20 EURGBP sell 0,9030 23.06. 0,9043 -13 -0,61
23.06.20 AUDNZD buy 1,0669 23.06. 1,0669 0 0,00
23.06.20 EURCAD buy 1,5269 25.06. 1,5290 21 0,51
23.06.20 GBPCHF buy 1,1804 24.06. 1,1808 4 0,07
23.06.20 EURGBP sell 0,9040 24.06. 0,9044 -4 -0,13
24.06.20 USDJPY sell 106,61 24.06. 106,91 -30 -0,97
24.06.20 GBPJPY buy 133,23 24.06. 133,37 14 0,27
24.06.20 EURGBP sell 0,9039 24.06. 0,9064 -25 -1,37
24.06.20 USDCAD buy 1,3550 29.06. 1,3655 105 2,57
24.06.20 AUDJPY sell 73,750 25.06. 73,643 11 0,23
24.06.20 USDCHF buy 0,9473 26.06. 0,9479 6 0,21
25.06.20 USDJPY buy 106,89 26.06. 106,98 9 0,37
25.06.20 AUDCAD sell 0,9367 25.06. 0,9377 -10 -0,32
25.06.20 GBPUSD sell 1,2424 30.06. 1,2356 68 1,59 *
25.06.20 AUDJPY sell 73,640 25.06. 73,797 -15 -0,41
25.06.20 AUDNZD sell 1,0695 25.06. 1,0710 -15 -0,57
26.06.20 AUDCAD buy 0,9382 29.06. 0,9371 -11 -0,41
26.06.20 EURJPY sell 120,25 28.06. 120,13 12 0,47
26.06.20 AUDNZD sell 1,0695 29.06. 1,0690 5 0,22
26.06.20 CHFJPY sell 112,88 26.06. 113,09 -21 -1,07
29.06.20 AUDJPY sell 73,528 29.06. 73,742 -22 -0,84
29.06.20 AUDNZD sell 1,0690 29.06. 1,0690 0 0,00
29.06.20 EURUSD buy 1,1241 29.06. 1,1226 -15 -0,69
29.06.20 USDCHF sell 0,9469 29.06. S/L -32 -2,00
29.06.20 EURCHF buy 1,0651 30.06. 1,0641 -10 -0,69
29.06.20 EURJPY buy 120,77 01.07. 120,95 18 0,49
29.06.20 AUDJPY buy 73,698 30.06. 73,744 4 0,10
29.06.20 AUDCAD sell 0,9383 30.06. 0,9400 -17 -0,77
30.06.20 EURUSD buy 1,1247 30.06. 1,1230 -17 -0,55
30.06.20 AUDCAD sell 0,9382 01.07. 0,9390 -8 -0,33
30.06.20 AUDNZD buy 1,0698 30.06. 1,0694 -4 -0,17
30.06.20 EURCAD sell 1,5353 02.07. 1,5305 48 1,76 *
30.06.20 EURUSD sell 1,1221 01.07. S/L -50 -2,00
30.06.20 AUDJPY buy 74,047 06.07. 75,010 96 2,56
30.06.20 GBPJPY buy 133,02 03.07. 134,01 99 1,72 *
30.06.20 AUDUSD buy 0,6879 06.07. 0,6977 98 2,82
30.06.20 GBPCHF buy 1,1716 03.07. 1,1784 68 1,42 *
30.06.20 AUDNZD sell 1,0692 01.07. 1,0695 -3 -0,12

Wertentwicklung: 0,94%

Zusätzlich nur mit Split-Strategie handelbare Signale:

11.06.20 GBPUSD sell 1,2716 15.06. 1,2604 112 0,95 *
12.06.20 USDCHF buy 0,9457 15.06. 0,9489 32 0,82 *
17.06.20 GBPCHF sell 1,1918 22.06. 1,1803 115 0,97 *
18.06.20 GBPUSD sell 1,2545 22.06. 1,2430 115 1,41
18.06.20 NZDUSD sell 0,6438 18.06. 0,6429 9 0,15
25.06.20 EURUSD sell 1,1253 28.06. 1,1219 34 0,41
26.06.20 GBPCHF sell 1,1722 30.06. 1,1700 22 0,63
30.06.20 GBPUSD buy 1,2360 03.07. 1,2464 104 0,95 *

zusätzliche Wertentwicklung: 6,29%

Wertentwicklung Juni 2020: 10,69%

Wertentwicklung mit Split-Strategie: 29,02%

Die Erläuterungen in meinem ersten Posting bitte beachten!
Antworten Top
Werbung
Werbung
#47
(07.07.2020, 09:29)fxfan schrieb: Gestern wurden die letzten Trades aus dem Juni geschlossen. Damit gibt es jetzt auch meine abschließende Auswertung für diesen Monat:

Wertentwicklung Juni 2020: 10,69%
Wertentwicklung mit Split-Strategie: 29,02%
Danke für deinen Bericht. Mal schauen, wie die offiziellen Zahlen aussehen Lächeln

Werde mit meinem Test voraussichtlich erst ab heute starten können. Habe mir die Split-Strategien zwischenzeitlich angesehen (danke nochmal für deine Erläuterungen) und werde diese jetzt so umsetzen:
  • S1: "Normale" BOSreversal-Strategie. Das Signal wird wie angegeben (oder zu einem besseren Kurs) gehandelt. --> Die erzielten Ergebnisse/Statistiken basieren auf dieser Strategie.
  • S2: BOSreversal 2er-Split. Eröffnung eines Trades mit halber Lotsize wenn max. 20% des Take Profits bereits erreicht sind (oder besser) und eines weiteren Trades mit halber Lotsize wenn der Kurs min. 10% (oder mehr) besser ist als der genannte Einstiegspreis.
  • S3: BOSreversal 3er-Split. 1 Trade mit 1/3 Lotsize wenn max. 20% des TP bereits erreicht sind, 1 Trade mit 1/3 Lotsize zum Einstiegspreis und 1 Trade mit 1/3 Lotsize wenn Kurs min. 20% besser ist.
  • S4: Trade wird bis max. 25% schlechter gehandelt; Handel nur dann, wenn das Signal zwischen 09:00-22:00 Uhr kam; es wird ein Trailing Stop gesetzt (halber TP)
Bin mir noch nicht sicher, wie ich die Exit-TP-Signale umsetze, also ob ich bei einem Take Profit-Signal z. B. die halbe oder 1/3 der Order schließe, oder ob ich bis zum finalen Exit-Signal warte. Aktuell nutze ich diese Signale nur, um den SL nachzuziehen.
Werde mir mal die Entwicklung der Signale anschauen um ein Gefühl zu bekommen, ob die Exit-Signale eher zu spät oder noch rechtzeitig kommen.

Mögen die Trades beginnen Lächeln
Antworten Top
#48
(07.07.2020, 10:17)investlinda schrieb: Werde mit meinem Test voraussichtlich erst ab heute starten können. Habe mir die Split-Strategien zwischenzeitlich angesehen (danke nochmal für deine Erläuterungen) und werde diese jetzt so umsetzen:
  • S1: "Normale" BOSreversal-Strategie. Das Signal wird wie angegeben (oder zu einem besseren Kurs) gehandelt. --> Die erzielten Ergebnisse/Statistiken basieren auf dieser Strategie.
  • S2: BOSreversal 2er-Split. Eröffnung eines Trades mit halber Lotsize wenn max. 20% des Take Profits bereits erreicht sind (oder besser) und eines weiteren Trades mit halber Lotsize wenn der Kurs min. 10% (oder mehr) besser ist als der genannte Einstiegspreis.
  • S3: BOSreversal 3er-Split. 1 Trade mit 1/3 Lotsize wenn max. 20% des TP bereits erreicht sind, 1 Trade mit 1/3 Lotsize zum Einstiegspreis und 1 Trade mit 1/3 Lotsize wenn Kurs min. 20% besser ist.
  • S4: Trade wird bis max. 25% schlechter gehandelt; Handel nur dann, wenn das Signal zwischen 09:00-22:00 Uhr kam; es wird ein Trailing Stop gesetzt (halber TP)
Bin mir noch nicht sicher, wie ich die Exit-TP-Signale umsetze, also ob ich bei einem Take Profit-Signal z. B. die halbe oder 1/3 der Order schließe, oder ob ich bis zum finalen Exit-Signal warte. Aktuell nutze ich diese Signale nur, um den SL nachzuziehen.
Werde mir mal die Entwicklung der Signale anschauen um ein Gefühl zu bekommen, ob die Exit-Signale eher zu spät oder noch rechtzeitig kommen.
Da bin ich ja schon mal gespannt. Vor allem auf S4. Habe das Gefühl, diese Variante könnte interessant werden.
Zu den Exit-TP-Signalen: Ich tendiere beim ersten Exit-TP je nach Situation (Ausbruch?) auf 1/4 bis 1/3 Mitnahme (dann bin ich mit dem Signal auf jeden Fall im Gewinn). Den neuen SL setze ich dann aber etwas näher an den Kurs als BOSreversal vorgibt (~20%). Beim zweiten Exit-TP ebenso. Ziehe den neuen SL dann noch enger an den Kurs.

(07.07.2020, 10:17)investlinda schrieb: Mögen die Trades beginnen Lächeln
Grinsen Cooler Spruch, muss ich mir merken
Antworten Top
#49
Auf der Seite von BOS steht das auch "versierte Mac User" die Software nutzen können. Was ist damit gemeint?

Bevor ich jetzt alles kaufe und installiere, kannst du mir diesbezüglich weitere Infos geben?

Verbinde ich mein Handelskonto mit der Software und nutze dann die Software um die Trades zu setzen oder tue ich das in meinem MetaTrader?
Antworten Top
#50
(15.07.2020, 18:01)MoneyToo schrieb: Auf der Seite von BOS steht das auch "versierte Mac User" die Software nutzen können. Was ist damit gemeint?

Bevor ich jetzt alles kaufe und installiere, kannst du mir diesbezüglich weitere Infos geben?

Verbinde ich mein Handelskonto mit der Software und nutze dann die Software um die Trades zu setzen oder tue ich das in meinem MetaTrader?

Du setzt die Trades selbstständig in deinem MetaTrader. BOS liefert noch ein Verbindungstool mit aus, welches die Signaldaten empfängt, in eine CSV schreibt und der Indikator selbst nutzt dann die Werte aus der CSV.

MetaTrader und das (vermutlich selbstgeschriebene) Verbindungstool sind reine Windows-Anwendungen. Mit „versierte Mac-User“ ist vermutlich gemeint, dass du wissen solltest, wie du diese Anwendungen mit Wine auf dem Mac betreiben kannst.
Meine Empfehlung ist dennoch, dass du dir einen VPS dafür nimmst, der dann 24/5 läuft. Du bekommst ja sonst die Exit-Signale gar nicht mit, wenn deine Kiste gerade nicht an ist.
Antworten Top
#51
Hallo @all,
kurze Statusmeldung von mir: Bin derzeitig in einem längeren Urlaub Lächeln , deshalb gibt es aktuell auch keine Ergebnis-Übersicht von mir. Anfang August gehts wie gewohnt weiter Positiv

(15.07.2020, 18:01)MoneyToo schrieb: Auf der Seite von BOS steht das auch "versierte Mac User" die Software nutzen können. Was ist damit gemeint?

Bevor ich jetzt alles kaufe und installiere, kannst du mir diesbezüglich weitere Infos geben?

Verbinde ich mein Handelskonto mit der Software und nutze dann die Software um die Trades zu setzen oder tue ich das in meinem MetaTrader?

investlinda hat es schon super erklärt: Als Mac-User musst du den Metatrader4 und das Sync-Programm (beides Windows-basiert) bei dir zum laufen bringen. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten, die nicht weiter kompliziert sind. Blutige Anfänger könnten darüber aber stolpern.
Antworten Top
#52
Kurze Zwischeninfo hier:

Der Monat Juli ist ja nun vorbei, und der sah wirklich schlecht aus.
Meine detaillierte Auswertung der Trades beginnt ab dem 13.07. Alle Trades wurden unter Idealbedingungen gehandelt, also unmittelbar mit Erscheinen des Signals (ggf. mit Verzug von 1-2 Minuten), insofern es einen gültigen Einstieg gab. Einige Trades konnte ich aufgrund technischer Probleme nicht korrekt erfassen (bzw. konnten diese nicht unter Idealbedingungen getradet werden), weshalb ich diese aus der Auswertung herausgenommen habe.
Das sollte BOSreversal sogar zugute kommen, da kurz vor Beginn noch einige Trades im SL beendet wurden.

Die Standard-Strategie, der 2er- und 3er-Split liegen ungefähr gleichauf und haben im besagten Zeitraum jeweils ca. 7-8% Verlust gemacht. Meine eigenen Strategien (insb. ohne Handel in der Nacht, einem kleineren SL und Trailing Stop) haben "nur" je knapp 1% Verlust eingefahren. Tatsächlich liegen die Ergebnisse der 3 Split-Strategien mit den jeweiligen Ohne-Split-Varianten gleichauf, hier gibt es kaum Unterschiede.

Die genaue Auswertung der Trades stelle ich online, sobald die offiziellen Zahlen von BOSreversal vorliegen. Ich möchte die dort angegebenen Werte gerne vorher vergleichen. Was bisher "gefühlt" auffällt ist, dass die Signale oft "zu spät" kommen. Normalerweise kommen diese nur zur vollen Stunde und haben dann teilweise bereits 50% ihres TP erreicht. Umgekehrt genauso kommt auch ein Exit-Signal mitunter erst dann, wenn die Trades längst in den SL gefallen sind.

Der August sieht bisher nicht besser aus. Ich habe bereits einige Ideen für neue Strategien, um Verlust-Trades zu vermeiden (z. B. unter Einbindung weiterer Indikatoren). Doch mir fehlt ob der hohen Anzahl der Verlust-Trades (siehe Juni: 70 Verlust zu 42 Gewinn) ein Anhaltspunkt für eine Bewertung. Und mittlerweile auch ehrlicherweise die Lust, hier weiter Energie hineinzustecken. Es fühlt sich momentan eher so an, als wären hohe Gewinn-Trades eher Glückstreffer. Dumm nur, wenn man diese aufgrund des "verspäteten" Signals nicht traden kann und dafür die ganzen Verlust-Trades mitnimmt.
Antworten Top
Werbung
Werbung
#53
Hallo investlinda,

vielen Dank an dieser Stelle für deinen Einsatz. Du machst Dir wirklich immer extrem viel Mühe. Ich lese Deine Beurteilungen immer gerne. Wahrscheinlich auch weil es mich eben in meiner Annahme bestätigt, dass Signal Dienste einfach nicht gut funktionieren im Forex Trading. Ich hab mal 2 Signalgeber getestet und das Fazit für mich ist einfach, dass man lieber seine ganze Energie in sein eigenes Trading stecken sollte.

Und sind wir mal ehrlich, wenn die Signalgeber wirklich gut wären, bräuchten sie keine Signale verkaufen.

Grüße
Antworten Top
#54
Hallo an alle Mitlesenden,

hier ist das längst fällige Update der Trades aus Juli Lächeln
BOSreversal selbst gibt den Monat insgesamt mit einem Verlust von 14,7% an, eine genaue Auflistung der Trades (analog der Vormonate) gibt es leider nicht. Das ist sehr schade, ich hätte diese Werte gerne mit den eigenen Werten verglichen. Da ich auch nur den halben Juli getracked habe ist ein direkter Vergleich somit unmöglich. Vielleicht kann @fxfan noch etwas ergänzen, doch er war leider seit seinem letzten Post vor 6 Wochen nicht mehr hier.

Das heißt, wir müssen mit dem arbeiten, was wir haben Lächeln In meinem Post oben drüber habe ich schon kurz etwas zu den einzelnen Strategien und Trades erzählt. Leider habe ich nicht alle Trades unter Idealbedingungen handeln können, daher musste ich einige (wenige) Trades aus der Übersicht nehmen. Es verbleiben dennoch knapp 80 Trades. "Idealbedingung" bedeutet, dass die Trades unmittelbar innerhalb weniger Sekunden(!) nach Erhalt des Signals gehandelt wurden.

Hier die Wertentwicklung der 5 Strategien:


Wie schon beschrieben ist gut zu erkennen, dass die Split-Strategien keinen wirklichen Vorteil brachten, da die Ergebnisse zwischen der Split- und Non-Split-Variante ziemlich ähnlich sind. Meine eigenen Strategien (4 und 5) verliefen insgesamt besser, schließen aber auch mit Verlust ab.
Die genauen Trades und Wertentwicklungen je Strategie findet ihr im Anhang!

Wie geht es jetzt weiter?
Für mich: Gar nicht mehr.

Der Trend im August verlief leider genauso weiter. Ich wollte dem ganzen eigentlich noch eine Chance geben und mindestens 2-3 Monate bewerten, habe mich nun dennoch dagegen entschieden. Der Grund hierfür ist das schlechte Verhältnis der Gewinn- und Verlusttrades in Kombination mit dem "späten" Signalerhalt: Im Juli gab es insgesamt "nur" 25 Gewinn-Trades vs. 80 Verlust-Trades. Das muss erst einmal nicht "falsch" sein, sondern kann der Strategie geschuldet sein (da Signale, die in die falsche Richtung laufen z. B. früh ausgestoppt werden und die wenigen Gewinn-Trades umso länger gehalten werden und dadurch profitabler sind). Es bedeutet aber, dass die wenigen Gewinn-Trades so profitabel sein müssen, dass sie die vielen Verlust-Trades wieder wettmachen und sogar noch Gewinn einfahren.

An dieser Stelle entsteht nun ein höheres Risiko, da nicht sichergestellt ist, dass a) diese hohen Gewinn-Trades wieder kommen, dass sie b) auch von den Filtern/Indikatoren von BOSreversal erkannt werden, dass man sie c) rechtzeitig zugeschickt bekommt und schlussendlich d) auch rechtzeitig handeln kann.
Und besonders c) und d) sind wirklich unglücklich, da neue Signale "nur" stündlich kommen und diese mitunter schon so hoch im Gewinn stehen, dass man nicht mehr einsteigen sollte; das hat mich bereits an BOSsignal gestört. Ja, der Markt verläuft in Wellen und es ist durchaus möglich, dass der avisierte Einstiegspreis (oder ein besserer) nochmals erreicht wird. Doch man kann sich nicht darauf verlassen, dass dies wirklich passiert. Und wenn ich mir den letzten Monat so ansehe, haben da offenbar viele solcher Gewinn-Trades gefehlt. Ob es also für den "Endanwender" wirklich möglich ist, diese guten Werte aus den letzten Monaten von manchmal über 30% Gewinn zu erreichen, stelle ich mir wirklich schwierig vor (oder zumindest nur mit "Glück").

Hier würde ich gerne ein paar mehr Monate in einem Demo-Account testen, doch dafür finde ich die Kosten von 47 Euro pro Monat einfach zu hoch. Daher habe ich mein Abo nun gekündigt.

Ich werde das Thema weiter beobachten, vielleicht entwickelt es sich ja noch etwas Lächeln

LG und ein schönes Wochenende!


Angehängte Dateien Bild(er)

Antworten Top
#55
ACHTUNG:
Der Vorsteller hat die Pflege des Themas eingestellt:
Daher ist uns der Status des Programmes unbekannt!

Möchtest du das Thema mit deinem Reflink übernehmen, reserviere es hier
und schreibe einen Hinweis dazu, dass es sich um eine Übernahme handelt.
Antworten Top
#56
Nach meinem erst gewollt und dann leider ungewollt verlängerten Urlaub (nein, nicht durch das böse C) mal wieder eine Rückmeldung von mir. Ich trade seit Ende August mit der Version2 von BOSreversal. Welche Unterschiede es offiziell zur Version1 gibt, könnt ihr auf der Homepage nachlesen. Die für mich bisher wahrnehmbaren Unterschiede sind folgende:
  • das Verhältnis von handelbaren Signalen zu nicht handelbaren Signalen ist eindeutig verbessert (v.a. bei Ausbrüchen)
  • die Einstiegssignale kommen jetzt ziemlich fix nach dem eigentlichen Signal
  • sinnvollere Exit-Signale
  • Signale im Gewinn werden vor dem Wochenende meist geschlossen
  • die Split-Strategien werden aufgrund geänderter Berechnungsmethoden (Zitat Anbieter) nicht mehr empfohlen und von mir deshalb auch nicht mehr getradet
Aufgrund der neuen Anleitung gehe ich bei den Exit-Signalen jetzt wie folgt vor: Beim Exit-TP schliesse ich 1/3 meiner Position, beim Exit dann den Rest.
Meine September-Auswertung bisher:

Datum Paar Signal Signalkurs Exit Exit-Kurs Pips WE %

01.09.20    AUDNZD    sell    1,0923    04.09.    1,0842    81    2,34    *
01.09.20    EURCAD    buy    1,5578    01.09.    1,5569    -9    -0,24    
01.09.20    USDCHF    buy    0,9067    03.09.    0,9098    21    0,58    
01.09.20    USDJPY    buy    106,01    03.09.    106,13    12    0,42    
02.09.20    EURUSD    sell    1,1917    03.09.    1,1846    71    1,88    *
02.09.20    EURCAD    sell    1,5558    03.09.    1,5471    87    2,04    *
02.09.20    AUDCAD    sell    0,9605    04.09.    0,9497    108    2,97    *
02.09.20    AUDJPY    sell    77,922    04.09.    77,438    48    1,96    *
02.09.20    NZDUSD    sell    0,6751    03.09.    0,6767    -16    -0,54    
02.09.20    EURCHF    sell    1,0780    04.09.    1,0794    -14    -0,50    
02.09.20    GBPJPY    sell    141,33    02.09.    141,74    -41    -0,82    
03.09.20    GBPJPY    sell    141,51    04.09.    141,20    31    1,28    *
03.09.20    GBPCHF    sell    1,2132    04.09.    1,2105    27    1,46    *
03.09.20    EURGBP    buy    0,8909    04.09.    0,8935    26    1,22    
04.09.20    CHFJPY    buy    116,65    04.09.    116,68    3    0,08    
04.09.20    CHFJPY    buy    116,68    04.09.    116,51    -17    -0,50    
04.09.20    EURCAD    buy    1,5542    04.09.    1,5510    -32    -0,86    
04.09.20    AUDUSD    buy    0,7280    04.09.    0,7280    0    0,00    
06.09.20    EURCHF    buy    1,0812    08.09.    1,0822    10    0,38    
06.09.20    USDCAD    sell    1,3062    07.09.    1,3089    -27    -0,56    
07.09.20    AUDNZD    buy    1,0857    08.09.    1,0874    17    0,62    
08.09.20    USDJPY    sell    106,22    08.09.    106,28    -6    -0,66    
08.09.20    AUDCAD    buy    0,9550    09.09.    0,9538    -12    -0,64    
08.09.20    USDJPY    sell    106,19    09.09.    106,16    3    0,16    
09.09.20    EURCHF    sell    1,0803    10.09.    1,0774    29    1,18    
09.09.20    AUDUSD    buy    0,7273    10.09.    0,7266    -7    -0,24    
09.09.20    CHFJPY    buy    116,26    10.09.    116,59    33    1,28    *
09.09.20    AUDJPY    buy    77,309    10.09.    77,100    -20    -0,58    
09.09.20    NZDUSD    buy    0,6674    10.09.    0,6662    -12    -0,44    
09.09.20    EURJPY    buy    125,41    10.09.    125,47    6    0,74    *
09.09.20    EURUSD    buy    1,1806    10.09.    1,1824    18    0,96    *
10.09.20    USDCAD    sell    1,3156    10.09.    1,3167    -11    -0,36    
10.09.20    USDJPY    buy    106,17    10.09.    106,10    -7    -0,46    
11.09.20    USDJPY    buy    106,20    11.09.    106,07    -13    -1,00    
14.09.20    AUDNZD    sell    1,0886    15.09.    1,0903    -17    -0,64    
14.09.20    AUDCAD    sell    0,9582    15.09.    S/L    -40    -2,00    
14.09.20    GBPUSD    buy    1,2874    16.09.    1,2984    110    2,62    *
14.09.20    CHFJPY    sell    116,45    15.09.    116,53    -8    -0,04    
14.09.20    EURJPY    sell    125,46    15.09.    125,65    -19    -0,60    
15.09.20    USDCAD    sell    1,3172    15.09.    1,3176    -4    -0,16    
15.09.20    AUDJPY    sell    77,026    15.09.    77,214    -19    -0,98    
15.09.20    EURCHF    buy    1,0779    15.09.    1,0773    -6    -0,42    
15.09.20    USDCAD    sell    1,3166    16.09.    1,3152    14    0,56    
15.09.20    GBPJPY    buy    136,15    15.09.    135,71    -44    -1,14    
15.09.20    GBPCHF    buy    1,1676    16.09.    1,1729    53    1,66    
15.09.20    EURUSD    sell    1,1849    16.09.    1,1868    -19    -0,66    
16.09.20    USDCHF    buy    0,9084    16.09.    0,9069    -15    -0,78    
16.09.20    EURCAD    sell    1,5605    16.09.    1,5622    -17    -0,58    
16.09.20    GBPJPY    buy    136,00    17.09.    135,75    -25    -0,66    
16.09.20    EURCAD    sell    1,5609    16.09.    1,5531    78    2,54    *
17.09.20    AUDCAD    sell    0,9615    23.09.    0,9496    119    2,46    *
18.09.20    EURCHF    buy    1,0760    21.09.    1,0765    5    0,86    *
18.09.20    EURUSD    buy    1,1850    21.09.    1,1815    -35    -1,68    
18.09.20    EURCAD    buy    1,5604    21.09.    1,5633    29    0,98    
21.09.20    AUDUSD    buy    0,7314    21.09.    0,7285    -29    -1,20    
21.09.20    AUDUSD    sell    0,7283    21.09.    0,7203    80    2,74    *
21.09.20    AUDNZD    buy    1,0825    22.09.    1,0803    -22    -1,04    
21.09.20    GBPCHF    sell    1,1737    23.09.    1,1721    16    0,94    *
21.09.20    USDJPY    buy    104,74    22.09.    104,53    -21    -0,58    
22.09.20    EURCHF    sell    1,0755    22.09.    1,0766    -11    -0,76    
22.09.20    USDJPY    buy    104,66    23.09.    105,34    68    3,22    *
22.09.20    EURCAD    sell    1,5599    23.09.    1,5614    -15    -0,36    

Wertentwicklung bisher: 17,45%

Bitte beachtet bzgl. der Auswertungen meine Anmerkungen im ersten Posting.

(29.08.2020, 15:06)investlinda schrieb: Hallo an alle Mitlesenden,

hier ist das längst fällige Update der Trades aus Juli Lächeln
BOSreversal selbst gibt den Monat insgesamt mit einem Verlust von 14,7% an, eine genaue Auflistung der Trades (analog der Vormonate) gibt es leider nicht. Das ist sehr schade, ich hätte diese Werte gerne mit den eigenen Werten verglichen. Da ich auch nur den halben Juli getracked habe ist ein direkter Vergleich somit unmöglich. Vielleicht kann @fxfan noch etwas ergänzen, doch er war leider seit seinem letzten Post vor 6 Wochen nicht mehr hier.

Das heißt, wir müssen mit dem arbeiten, was wir haben Lächeln In meinem Post oben drüber habe ich schon kurz etwas zu den einzelnen Strategien und Trades erzählt. Leider habe ich nicht alle Trades unter Idealbedingungen handeln können, daher musste ich einige (wenige) Trades aus der Übersicht nehmen. Es verbleiben dennoch knapp 80 Trades. "Idealbedingung" bedeutet, dass die Trades unmittelbar innerhalb weniger Sekunden(!) nach Erhalt des Signals gehandelt wurden.

Hier die Wertentwicklung der 5 Strategien:


Wie schon beschrieben ist gut zu erkennen, dass die Split-Strategien keinen wirklichen Vorteil brachten, da die Ergebnisse zwischen der Split- und Non-Split-Variante ziemlich ähnlich sind. Meine eigenen Strategien (4 und 5) verliefen insgesamt besser, schließen aber auch mit Verlust ab.
Die genauen Trades und Wertentwicklungen je Strategie findet ihr im Anhang!

Wie geht es jetzt weiter?
Für mich: Gar nicht mehr.

Der Trend im August verlief leider genauso weiter. Ich wollte dem ganzen eigentlich noch eine Chance geben und mindestens 2-3 Monate bewerten, habe mich nun dennoch dagegen entschieden. Der Grund hierfür ist das schlechte Verhältnis der Gewinn- und Verlusttrades in Kombination mit dem "späten" Signalerhalt: Im Juli gab es insgesamt "nur" 25 Gewinn-Trades vs. 80 Verlust-Trades. Das muss erst einmal nicht "falsch" sein, sondern kann der Strategie geschuldet sein (da Signale, die in die falsche Richtung laufen z. B. früh ausgestoppt werden und die wenigen Gewinn-Trades umso länger gehalten werden und dadurch profitabler sind). Es bedeutet aber, dass die wenigen Gewinn-Trades so profitabel sein müssen, dass sie die vielen Verlust-Trades wieder wettmachen und sogar noch Gewinn einfahren.

An dieser Stelle entsteht nun ein höheres Risiko, da nicht sichergestellt ist, dass a) diese hohen Gewinn-Trades wieder kommen, dass sie b) auch von den Filtern/Indikatoren von BOSreversal erkannt werden, dass man sie c) rechtzeitig zugeschickt bekommt und schlussendlich d) auch rechtzeitig handeln kann.
Und besonders c) und d) sind wirklich unglücklich, da neue Signale "nur" stündlich kommen und diese mitunter schon so hoch im Gewinn stehen, dass man nicht mehr einsteigen sollte; das hat mich bereits an BOSsignal gestört. Ja, der Markt verläuft in Wellen und es ist durchaus möglich, dass der avisierte Einstiegspreis (oder ein besserer) nochmals erreicht wird. Doch man kann sich nicht darauf verlassen, dass dies wirklich passiert. Und wenn ich mir den letzten Monat so ansehe, haben da offenbar viele solcher Gewinn-Trades gefehlt. Ob es also für den "Endanwender" wirklich möglich ist, diese guten Werte aus den letzten Monaten von manchmal über 30% Gewinn zu erreichen, stelle ich mir wirklich schwierig vor (oder zumindest nur mit "Glück").

Hier würde ich gerne ein paar mehr Monate in einem Demo-Account testen, doch dafür finde ich die Kosten von 47 Euro pro Monat einfach zu hoch. Daher habe ich mein Abo nun gekündigt.

Ich werde das Thema weiter beobachten, vielleicht entwickelt es sich ja noch etwas Lächeln

LG und ein schönes Wochenende!

Hallo investlinda,

tolle Fleißarbeit von dir! Mittlerweile hat sich ja einiges getan bei BOSreversal.
Ich schreibe dir nachher noch mal eine PN...
Antworten Top
#57
Hallo fxfan,

danke für deine Nachricht.
Um alle an der Diskussion teilhaben zu lassen: Ja, mir ist bekannt, dass man bei Berichten zu BOSreversal einen Rabatt erhält oder die Signale auch kostenfrei beziehen kann. Das ist ja kein Geheimnis Lächeln
Ich werde hier dennoch nicht weitermachen und habe auch den kostenfreien Test für 1 Woche von Version 2 verstreichen lassen.

Ich finde es gut, dass hier Änderungen an der Strategie durchgeführt wurden, nur so kann man kontinuierlich an den Markt angepasst reagieren. Doch jede Strategie braucht auch seinen Testzeitraum. Wenn das System seit 1,5 Jahren mit der alten Strategie erfolgreich lief, dann würde ich das System jetzt erst einmal weitere X Monate testen wollen, ob die neue Strategie auch hält, was sie verspricht. Diesen Aufwand bin ich gerade nicht bereit zu betreiben.

Mir stößt besonders auf, dass der Juli nun mit einem Ergebnis von +18% angegeben ist (nach der neuen Strategie/Version 2), vorher war er mit knapp -15% nach der alten Strategie angegeben. Ja, kann man machen, ist ein typischer Marketing-Trick oder einfach nur Augenwischerei. Blöd nur, dass die Abonnenten im Juli noch keine Möglichkeit hatten, nach der neuen Strategie zu traden (und die tatsächliche monatliche Rendite dadurch 33%(!) schlechter ausfiel als angegeben). Und woher die neuen Werte nun kommen ist auch unklar; vielleicht lief bei BOS ja bereits eine Betaversion 2 auf einem Demosystem oder es wurde ein Backtest gemacht. Soll heißen: Ob das reale Signale unter realen Bedingungen waren ist gerade nicht nachvollziehbar.

Ich hoffe für dich, dass sich BOSreversal wieder fängt und dauerhaft gut bleibt!
Antworten Top
#58
Hier die neuesten Ergebnisse:

Datum Paar Signal Signalkurs Exit Exit-Kurs Pips WE %

23.09.20 EURGBP sell 0,9155 29.09. 0,9080 75 2,26
23.09.20 EURJPY buy 123,12 23.09. 122,88 -24 -0,64
23.09.20 GBPCHF buy 1,1769 24.09. 1,1725 -44 -0,98
23.09.20 GBPJPY buy 134,36 30.09. 135,55 119 1,90 *
24.09.20 CHFJPY buy 114,15 28.09. S/L -65 -2,00
24.09.20 GBPUSD buy 1,2752 30.09. 1,2836 84 1,54 *
24.09.20 EURJPY buy 123,07 28.09. S/L -69 -2,00
25.09.20 NZDUSD buy 0,6572 30.09. 0,6578 6 0,26
28.09.20 AUDCAD buy 0,9442 29.09. 0,9506 64 2,52
28.09.20 AUDUSD buy 0,7057 29.09. 0,7130 73 3,02
28.09.20 EURUSD buy 1,1651 29.09. 1,1735 84 2,94
28.09.20 AUDJPY buy 74,447 29.09. 75,311 87 2,54
28.09.20 EURCAD buy 1,5593 29.09. 1,5652 59 2,14
28.09.20 AUDNZD buy 1,0769 29.09. 1,0814 45 1,88 *
28.09.20 EURJPY buy 123,02 29.09. 124,00 98 2,50

Wertentwicklung im September bisher: 35,33%

Bitte beachtet bzgl. der Auswertungen meine Anmerkungen im ersten Posting.
Antworten Top
Werbung
Werbung
#59
(25.09.2020, 18:07)investlinda schrieb: Mir stößt besonders auf, dass der Juli nun mit einem Ergebnis von +18% angegeben ist (nach der neuen Strategie/Version 2), vorher war er mit knapp -15% nach der alten Strategie angegeben. Ja, kann man machen, ist ein typischer Marketing-Trick oder einfach nur Augenwischerei. Blöd nur, dass die Abonnenten im Juli noch keine Möglichkeit hatten, nach der neuen Strategie zu traden (und die tatsächliche monatliche Rendite dadurch 33%(!) schlechter ausfiel als angegeben). Und woher die neuen Werte nun kommen ist auch unklar; vielleicht lief bei BOS ja bereits eine Betaversion 2 auf einem Demosystem oder es wurde ein Backtest gemacht. Soll heißen: Ob das reale Signale unter realen Bedingungen waren ist gerade nicht nachvollziehbar.

Ich beteilige mich nicht an Spekulationen, sondern recherchiere selbst und wenn ich damit nicht weiterkomme, hake ich beim Anbieter nach Lächeln
Also zu den Fakten:
Die Version2 wurde vom Anbieter nach eigener Aussage seit Januar diesen Jahres getestet. Seit Juli konnten Kunden, die sich bei BOS-Trading als Tester registriert hatten, mit der Version2 traden (Ich hatte dazu selbst eine Einladung erhalten. Konnte aber aufgrund meines Urlaubs erst ab Ende August testen.). Das ist eine übliche Vorgehensweise bei solchen Produkten, um letzte Bugs oder Probleme bei der Anwendung auszumerzen. Am 06.09. wurde dann die Version2 offiziell freigegeben.

Der Anbieter hat auf seiner Homepage in einem Artikel die Verbesserungen in der Version2 beschrieben. Verständlicherweise aber nur sehr allgemein gehalten. Da ich neugierig bin und es konkreter wissen wollte, habe ich also die einzelnen Signale beider Versionen verglichen. Die Excel-Tabelle hänge ich unten mit an diesen Beitrag.

Das Ergebnis meiner Recherche:
  • Die Einstiegskurse speziell bei Ausbrüchen sind jetzt viel näher am aktuellen Kurs. So werden viele Signale handelbar, die in der Version1 nur mit Erfahrung und der Split-Strategie getradet werden konnten (in der Excel-Tabelle grün gekennzeichnet).
    Diese neue Berechnungsmethode hat den Nachteil, dass die Signalkurse jetzt im Vergleich zur Version1 schlechter sind und damit auch die Einzelergebnisse der Trades. Das wird aber dadurch mehr als ausgeglichen, dass jetzt viel mehr sehr profitable Signale getradet werden können.
    Im August waren das so immerhin 16 Signale mit einem Gesamtergebnis von über 15%!
  • Die Exit-Kurse sind jetzt, zumindest für mich, besser nachvollziehbar.
  • Die wohl größte Veränderung sind die neuen, eher langfristig orientierten Signale (in der Excel-Tabelle gelb gekennzeichnet). Wie in der Tabelle nachzuvollziehen, verhindern sie viele kurze und damit kostenintensive Trades.
Hier die Exceltabelle für den Monat August:

 


Erläuterungen:
linke Tabelle: Version1 / rechte Tabelle: Version2
Kennzeichnungen:
gelb: zusätzliche Signale in der Version2
grün: in der Version2 handelbare Signale , die in der Version1 nicht getradet werden konnten
rot: handelbare Signale der Version1, die in der Version2 nicht mehr auftraten (Grund siehe oben)
* : Signale, die im realen Trading besser abschnitten, da sie den Exit-TakeProfit-Kurs erreichten
Antworten Top
#60
Hier die restlichen Signale vom September:

Datum Paar Signal Signalkurs Exit Exit-Kurs Pips WE %

25.09.20 USDCAD sell 1,3350 05.10. 1,3271 79 2,10
29.09.20 GBPCHF sell 1,1834 30.09. 1,1874 -40 -0,92
30.09.20 USDJPY sell 105,45 01.10. 105,58 -13 -0,58

Gesamt: 0,60

Wertentwicklung im September: 35,93%

Bitte beachtet bzgl. der Auswertungen meine Anmerkungen im ersten Posting.
Antworten Top

    Gehe zu:


BOSreversal: Forex-Handelssystem + Screeningtool (Signalgeber) - Schnellantwort

Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


Projektbewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Achtung: Du musst dich erst anmelden, um in diesem Thema etwas posten zu können. Es ist kostenlos und wir senden keinen Spam!

Kostenlos Anmelden

Werbung

5 kürzlich aktive Themen dieses Bereichs
Thema Themenersteller Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Programm-Status: Ungeprüft Bot: EA Experts - vollautomatischer Tradingbot lottikarotti86 40 6.204 Vor 4 Stunden
Letzter Beitrag: lottikarotti86
Programm-Status: Ungeprüft Signalgeber: PimpYourTrading lottikarotti86 18 2.269 Gestern, 09:02
Letzter Beitrag: lottikarotti86
Programm-Status: Zahlt aus ApiTrade: Krypto Trading Bot für Binance & CO (Bot) Client1985 102 6.882 30.07.2021, 21:49
Letzter Beitrag: Client1985
Programm-Status: Ungeprüft Bot: Bitsgap Tradingbot Trancemaster 49 3.482 29.07.2021, 18:46
Letzter Beitrag: Trancemaster
Programm-Status: Ungeprüft Bot: Tradesanta Tradingbot Steelviper 83 12.861 28.07.2021, 09:36
Letzter Beitrag: Steelviper
Programm-Status: Zahlt aus Signalgeber: MAG Markets: Eigener Broker mit Copy Trading und MLM Vertriebsmodell mit 5 Ebenen MPay 21 2.390 27.07.2021, 08:15
Letzter Beitrag: MPay
Programm-Status: Ungeprüft Signalgeber: CopyProTraders Ungepflegt 18 1.825 23.07.2021, 22:18
Letzter Beitrag: DarkMelius