Werbung

CS EA (Full Auto) im Selbstversuch: Profitables Forextrading mithilfe von Währungsstärken?! (Forex) - Diskussion

#1
Portfolio / Tagebuch 
Liebe X-Invest-Community!

Bereits vor einiger Zeit ist mein neues "Spielzeug" angekommen: Der CS EA von Osama Shaban. Dieser kann - laut Entwickler - unter Einbeziehung von Währungsstärken hohe Renditen im Forextrading erzielen.

Das klingt schier unglaublich und schreit daher nach einem neuen Selbstversuch!

War zum Zeitpunkt der ursprünglichen Vorstellung im März 2019 direkt nach dem Kauf des EAs noch alles ungewiss, so haben sich mit der Zeit viele Fragen beantwortet und einige Neuerungen ergeben, die weitere Fragen aufgeworfen haben Lächeln

Zum aktuellen Zeitpunkt wird der EA in zwei Varianten vertrieben: Als semi-automatisierte Version (hier müssen die Trades eigenständig gesetzt werden) und als voll-automatisierte Version, in welcher der EA auch das Öffnen und Schließen der Trades übernimmt.

Der Selbstversuch für die semi-automatisierte Version ist abgeschlossen.
Als Fazit lässt sich zusammenfassen, dass der EA generell das tut, was er soll: Die Anzeige der Währungsstärken und die schnelle Möglichkeit des Tradings. Durch die Notwendigkeit, die Trades manuell zu setzen und auch zu überwachen ist dieses Tool leider nur dann interessant, wenn man selbst Ahnung vom Markt besitzt. Andernfalls verpasst man ggf. einen günstigen Einstiegspunkt in einen Trade, oder auch den Ausstiegspunkt. Diese Version ist somit definitiv nicht für Einsteiger geeignet.
Meine Demophase von 4 Monaten ist abgeschlossen, sie endet mit einem knappen Minus. Weitere Details findet ihr in den Beiträgen.

Ich möchte mich fortan auf den Selbstversuch mit der voll-automatisierten Version konzentrieren und nehme euch mit auf meine Reise.

EinblendenKapitel 0 - tl;dr:
EinblendenKapitel 1 - Der EA:
EinblendenKapitel 2 - Der Kauf:
EinblendenKapitel 3 - Die ersten Schritte:
EinblendenKapitel 4 - Der Weg vom Demo- zum Livekonto:
EinblendenAppendix - Copytrading: Ja / Nein / Vielleicht?:

Diese Vorstellung wurde am 28.07.19 komplett aktualisiert.
Antworten Top
#2
Auch in diesem Selbstversuch hat sich in dieser Woche etwas getan Lächeln

Um im Tradingstil mehr Sicherheit zu bekommen, habe ich am letzten Wochenende erneut den kompletten Chatverlauf durchgesehen. Tatsächlich gab es einige Infos, die beim zweiten Lesen besser verständlich waren  Sehr gut!
Leider wollte die Umsetzung nicht so recht klappen. Die zu Beginn gesetzten Trades liefen nicht (alle) so, wie ich das wollte (bzw. wie es vermeintlich vorhergesagt wurde). Mitte der Woche habe ich mich echt gefragt, wie mit diesem EA bisher so hohe Gewinne erzielt werden konnten. Irgendwie konnte ich die angezeigten Singale keinesfalls präzise umsetzen  Zerreißen, Zerknüllen und Aufessen...

Dann am Donnerstag die Kehrtwende. Durch die Bewertung der Trades der letzten Tage stellte sich so langsam ein Gefühl ein, ob man dem angezeigten Signal wirklich trauen kann: Kann man wirklich mit dem Trend traden, wen das Signal "schwach" ist und gerade eine Resistance- oder Supportlinie erreicht? Ich nahm also nur noch die vermeintlich sicheren Trades mit, und siehe da: Das Ergebnis konnte sich echt sehen lassen!

Von diesem "Erfolg" beflügelt stellte ich am Freitag die Parameter des Pending Order EAs um, um noch mehr herauszuholen. Wie zu erkennen ist ging das leider gehörig schief, ich werde diese für die nächste Woche wieder etwas reduzieren.
Zum Freitag kamen dann noch die News hinzu, die ich auch so langsam ins Trading mit einbeziehen sollte. Die Verluste kamen fast ausschließlich durch GBP-Währungspaare.
Mal sehen, wie es nächste Woche weitergeht.

Um hier wirklich Gewinne mit rauszunehmen braucht es tatsächlich Erfahrung (oder Zeit, um sich diese Erfahrung zu erarbeiten). Das ist generell sehr löblich, aber nach wie vor nicht die Intention der anderen Käufer in der Skype-Gruppe Lächeln Kaum jemand nutzt diesen EA offenbar gerade, da man vor Allem mehrfach am Tag ins Tradingkonto schauen muss, um a) neue Trades zu öffnen und b) die noch offenen Trades neu zu bewerten und ggf. zu schließen.
Alle warten nach wie vor auf die Auto-Variante. Wie (und ob) die dann funktioniert bleibt abzuwarten.

Antworten Top
#3
Liebe Community,
auch in dieser Woche war nicht viel zu holen. Der Markt reagierte generell sehr verhalten, sodass kaum gute Trends zu erkennen waren. Dann habe ich noch den Fehler gemacht, einige Positionen über Nacht zu halten, was leider ordentlich schief ging.
Nach Rücksprache mit dem Entwickler des EAs ist die Taktik dennoch nicht falsch. Ich habe noch ein bisschen an den Einstellungen gedreht und werde diese für die nächste Woche noch weiter anpassen. Der Entwickler stellt freundlicherweise seinen Kontoauszug des Trading-Accounts zur Verfügung, mit dem er über 18 Wochen viel Geld erwirtschaftet hat. Daraus möchte ich mir noch die zu handelnden (Low-Spread-)Paare ableiten, Lotgrößen (im Vergleich zum Kapital) usw.
Mal sehen, ob es nächste Woche dann was zu holen gibt!

Antworten Top
#4
Hi Linda,
sehr interesant der EA, ich persönlich wäre am den Auto EA mehr interesiert, habe gelesen das man jetzt für 400€ den Semi Auto EA kaufen kann und dann den Automatischen EA bekommt. Gibt es den neues zum Auto EA? Habe gesehen auf dem Blog die letzte News zu dem Auto EA war Anfang März.
Kann man über sich an den EA kommen? Oder muss man selber Kontakt mit dem Mann aufnehmen?

LG
Antworten Top
#5
Hallo,

leider gibt es noch keine neuen Infos zur Auto-Version. Wie im Blog verfolgt werden kann ist diese bereits im Test beim Entwickler.
Dank des Vorteilsangebotes erhält man später auch die Auto-Version kostenlos, wenn man jetzt schon die Semi-Auto-Version kauft. Aber Achtung, bitte zwischen den Zeilen lesen: Es gibt keine Garantie dafür, dass die Auto-Version überhaupt kommt. Sollte also die Auto-Version nicht fertig werden, gibt es kein Geld zurück, da man ja auch die Lizenz für die (fertige) Semi-Auto-Version hat und diese nutzen kann. Es ist also nicht verkehrt, sich auch mit der Semi-Auto-Version zu beschäftigen Zwinkern

Dennoch denke ich, dass die Auto-Version kommt. Der Entwickler ist schon recht weit damit und steckt gerade viel Zeit hier rein. Das war vor wenigen Monaten noch anders. Auch er hat ein großes Interesse daran, dass die Auto-Version fertig wird, da er sich dann auch wieder dem Traden widmen kann und der Support-Aufwand für den Semi-Auto-EA wegfällt (da später nur noch die Auto-Version vertrieben werden soll).

Wenn du möchtest stelle ich gerne den Kontakt zum Entwickler her (E-Mail, WhatsApp oder Skype). Das ist auch völlig unverbindlich, du kannst deine Fragen loswerden (er spricht englisch) und kannst dann entscheiden, ob du den EA kaufen willst oder eben nicht. Den EA bekommst du dann direkt von ihm, ich unterstütze gerne im Kaufprozess.
Antworten Top
#6
Seit dieser Woche trade ich nur noch Low-Spread-Paare (Majors) und habe den Take Profit wieder etwas zurückgenommen. Tatsächlich entsprechen die Einstellungen am EA jetzt wieder den Standard-Einstellungen, abgesehen von der Lotgröße. Mit diesen Einstellungen hat der Entwickler zuletzt auch getradet, das geht aus dem Kontoauszug hervor.

Auch in dieser Woche war nicht so viel zu holen, es gab kaum starke Signale. Heute dann ist der JPY sehr schwach gewesen, was alle JPY-Paare in die Höhe schießen ließ. Da konnte ich noch einige Gewinne mitnehmen.



Parallel dazu hat ein anderer User im Skype-Chat gezeigt, wie er statt dem Pending Orders EA den anderen kostenlosen EA des Entwicklers für das Öffnen der Trades nutzt, offenbar sehr erfolgreich. Da ich diesen EA auch bereits im Einsatz habe, habe ich die Trend-Trades gleich mal in einem Live-Konto getestet, auf dem noch ein bisschen Bonus vom Broker auf der Balance lag Lächeln Das hat sich gelohnt. Einige Trades sind noch offen, die nehme ich mit in die nächste Woche. Ich vertraue meinen Einstellungen, die haben schon Trades zurückgeholt, die Monate offen waren.

In der nächsten Woche möchte ich die Parameter des anderen Users testen, die er einsetzt. Zudem öffnet er die Trades nicht mit dem Trend, sondern genau in die entgegengesetzte Richtung. Das halte ich allerdings für sehr gewagt.

Letztlich bleibt es bisher dabei: Auch wenn ein kleiner Fortschritt erkennbar ist und das Marktumfeld derzeit besser sein könnte: Ich sehe noch nicht, wie der Entwickler hier so viel Gewinn gemacht hat (wenngleich ich nicht an seinem Kontoauszug zweifle).
Antworten Top
Werbung
Werbung
#7
Große News zum Wochenstart!

Der Entwickler hat in seinem Blog angekündigt, dass er noch vor dem 01.05.19 die Full-Auto-Version veröffentlichen wird Freudentanz 2 Damit einhergehen soll eine große Preiserhöhung des EAs zum 07.05.19.
Wenn das mal kein Kaufgrund ist Lächeln
Antworten Top
#8
Dann wünsche ich Dir viel Erfolg ab dem 1.5.2019 mit dem Automatischen EA.
Was ist denn das mindest Kapital das man auf dem Account haben muss um mit dem EA überhaupt zu Traden. Denn darüber hast du noch nix erzählt.

Ach Ja kleiner Hinweis zu den Brookern aus Australien die werden in nächster Zeit die Hebel anpassen Analog der EU also passt auf.
Antworten Top
#9
(27.04.2019, 08:14)picton schrieb: Ach Ja kleiner Hinweis zu den Brookern aus Australien die werden in nächster Zeit die Hebel anpassen Analog der EU also passt auf.

Gibt es hierzu eigentlich schon was genaueres? Hatte da zwar auch was gelesen, aber es hieß mittlerweile, dass die entsprechenden Behörden wieder etwas zurück gerudert haben.
Antworten Top
#10
Hi Linda,
Habe mir den EA nun auch angeschafft vor der Preiserhöhung, ich bin wirklich gespannt wie er läuft.
Mindestkapital wäre interessant den darüber habe ich auch noch nichts gefunden.
Ich persönlich habe nun so vorgesorgt das ich bei Roboforex einen Live Account habe, damit ich den Australiern ausweiche mit der Regulierung die demnächst wohl kommen soll.

lg
Antworten Top
#11
Um Ostern war es etwas ruhiger im Markt, es gab nicht viele eindeutige/starke Signale. Das "bisschen", was ich getradet habe, verlief in Summe zumindest positiv Lächeln



Ich habe bereits in der letzten Woche begonnen, einige Trades mit einem anderen EA nachzutraden, den ich mittlerweile schon kenne und für den ich ein vermeintlich gutes Setting gefunden habe (Ich berichtete davon). Das Ziel hierbei sollte sein, Positionen am Abend nicht schließen zu müssen, da ich das Vertrauen habe, dass der andere EA diese (ggf. erst nach ein paar Tagen) erfolgreich schließt, auch wenn der Kurs mal dreht. Dafür hatte ich noch etwas Echtgeld (nur Bonus vom Broker) liegen, das ich hierfür eingesetzt habe.
Dies ist leider gehörig schief gegangen, was allerdings primär daran lag, dass das Verhältnis Balance zu Lotsize sehr schlecht war Zwinkern Durch einen höheren Einsatz (immerhin soll sich der Kaufpreis ja irgendwann mal rentieren Zwinkern) war auf dem Account kaum Spielraum, es kam zum MC.

Als Erkenntnis nehme ich mit, dass die angezeigte Signalstärke immer nur eine Momentaufnahme ist. Je nach Einstellungen mit einer guten Qualität für die nächsten Stunden (wenn keine News dazwischen kommen), niemals aber für mehrere Tage. Wenn ich die Positionen also zur Not über Tage offen halten will, um jede Serie positiv abzuschließen, dann könnte ich dies auch jetzt schon mit dem anderen (kostenlosen) EA machen, dafür bräuchte es den CS EA nicht. Der Vorteil des CS EA, starke Trends anzuzeigen, damit man diese mit höherem Kapitaleinsatz traden kann, zahlt sich bei Trades >1 Tag nicht aus.

Aktuell experimentiere ich noch mit unterschiedlichen Zeitfenstern, die für die Berechnung der Signalstärke verwendet werden. In der empfohlenen Einstellung mag ein Signal besonders stark sein, für einen Einstieg ist es dann aber oft schon zu spät. Wählt man einen kürzeren Zeitraum, ist das Signal dann meist noch nicht stark genug. Mal sehen.

Alle sind nun sehr gespannt auf nächste Woche: Der 1. Mai steht an und die Full-Auto-Version soll erscheinen. Es gibt bisher noch keine neuen Infos dazu, offenbar scheint die Entwicklung voranzuschreiten Lächeln

(27.04.2019, 08:14)picton schrieb: Dann wünsche ich Dir viel Erfolg ab dem 1.5.2019  mit dem Automatischen EA.
Was ist denn das mindest Kapital das man auf dem Account haben muss um mit dem EA überhaupt zu Traden. Denn darüber hast du noch nix erzählt.

Danke!
Ein Mindestkapital gibt es nicht. Du legst selbst fest, mit welcher Lotsize du tradest. Daher ist das Mindestkapital abhängig von deinem Einsatz und deiner Risikobereitschaft. Und auch davon, wie viele Trades du gleichzeitig aufmachen möchtest.
Auf meinem Liveaccount (Cent-Account) warten 100 Euro Einsatz darauf, dass es endlich losgeht Lächeln
Im Demo-Account öffne ich die Trades mit einer Lotsize von 0.2.
Wie das dann mit dem Full-Auto-EA läuft weiß ich leider noch nicht, über die Funktionsweise ist bisher noch nicht viel bekannt Lächeln

(27.04.2019, 08:14)picton schrieb: Ach Ja kleiner Hinweis zu den Brookern aus Australien die werden in nächster Zeit die Hebel anpassen Analog der EU also passt auf.

(27.04.2019, 09:36)StefanH schrieb: Gibt es hierzu eigentlich schon was genaueres? Hatte da zwar auch was gelesen, aber es hieß mittlerweile, dass die entsprechenden Behörden wieder etwas zurück gerudert haben.

Danke für den Tipp, das ist mir bereits ein Dorn im Auge. Ich habe den CS EA für einen Account bei XM lizenzieren lassen (australische Regulierung). Wenn hier der max. Hebel 1:30 kommt habe ich vermutlich ein Problem. Mal schauen, ob der Entwickler unter diesen regulatorischen Umständen bereit ist, eine neue Lizenz für einen anderen Account (z.B. bei Roboforex) auszustellen. Vor dem Kauf war die Aussage, dass es nur 1 Lizenz gibt und die Account-Nummer nicht mehr geändert werden kann.
XM hat in dieser Woche bei mir abgefragt, aus welchen Mitteln mein Einsatz stammt, und auch aus welchem Land. Könnte also sein, dass hier bald etwas passiert Betrübt

(27.04.2019, 10:42)sek0077 schrieb: Hi Linda,
Habe mir den EA nun auch angeschafft vor der Preiserhöhung, ich bin wirklich gespannt wie er läuft.
Mindestkapital wäre interessant den darüber habe ich auch noch nichts gefunden.
Ich persönlich habe nun so vorgesorgt das ich bei Roboforex einen Live Account habe, damit ich den Australiern ausweiche mit der Regulierung die demnächst wohl kommen soll.

Willkommen an Board Positiv Hast du schon erste Versuche gemacht, oder wartest du auf die Full-Auto-Version?
Bei Roboforex habe ich auch noch einen Account, allerdings werden in 2 Wochen die Fix-Cent-Accounts abgeschafft und die Konditionen der bestehenden Accounts an die Pro-Cent-Accounts angepasst. In den offiziellen Infos habe ich noch nichts darüber gefunden, ob die Min. Lots dann auch von 0.01 (MT4) auf 0.1 angehoben werden. Ein Mitarbeiter im Livechat meinte "Ja", hat aber auch angemerkt, dass man wohl per Ticket die Min. Lotsize ändern lassen kann.
Habe mir mal schnell noch 2 Fix-Cent-Accounts angelegt, wer weiß, wofür das noch gut ist Lächeln Nur das nützt am Ende natürlich alles nichts, wenn ich die Lizenz nicht umschreiben lassen kann.
Antworten Top
#12
(27.04.2019, 10:42)sek0077 schrieb: Hi Linda,
Habe mir den EA nun auch angeschafft vor der Preiserhöhung, ich bin wirklich gespannt wie er läuft.
Mindestkapital wäre interessant den darüber habe ich auch noch nichts gefunden.
Ich persönlich habe nun so vorgesorgt das ich bei Roboforex einen Live Account habe, damit ich den Australiern ausweiche mit der Regulierung die demnächst wohl kommen soll.

(27.04.2019, 11:08)investlinda schrieb: Willkommen an Board Hast du schon erste Versuche gemacht, oder wartest du auf die Full-Auto-Version?
Bei Roboforex habe ich auch noch einen Account, allerdings werden in 2 Wochen die Fix-Cent-Accounts abgeschafft und die Konditionen der bestehenden Accounts an die Pro-Cent-Accounts angepasst. In den offiziellen Infos habe ich noch nichts darüber gefunden, ob die Min. Lots dann auch von 0.01 (MT4) auf 0.1 angehoben werden. Ein Mitarbeiter im Livechat meinte "Ja", hat aber auch angemerkt, dass man wohl per Ticket die Min. Lotsize ändern lassen kann.
Habe mir mal schnell noch 2 Fix-Cent-Accounts angelegt, wer weiß, wofür das noch gut ist Nur das nützt am Ende natürlich alles nichts, wenn ich die Lizenz nicht umschreiben lassen kann.

Ich warte mal auf die Full Auto Version die ja nun bald erscheinen soll, ich hoffe bald kommen ein paar Infos.
Richtig die Umstellung der Accounts habe ich mitbekommen, ich werde wohl auf einem Pro-Standard Traden.
Der ECN ist an sich natürlich auch interessant aber dort hat Roboforex "nur" einen Hebel von 1:300 im Angebot, deshalb ich auf einen Pro-Standard ausweiche.

lg
Antworten Top
Werbung
Werbung
#13
Der Start der Full Auto Version verschiebt sich leider um wenige Tage. Neuer Releaseday ist der 10. Mai (2019).
Antworten Top
#14
Hallo Community,

heute mal wieder ein kleines Update.
Der Markt kommt so langsam wieder in die Gänge, wenngleich es nicht täglich gute Chancen für einen effektiven Einstieg in die Signale gibt.
Hier die Auswertung der letzten 2 Wochen:


Wie zu erkennen ist habe ich den Dreh leider immer noch nicht raus, vielleicht schaue ich zukünftig mal wieder einfach auf die Zahlen und schalte den Kopf aus.

Der Full-Auto-EA sollte heute erscheinen, leider wurde die Auslieferung erneut verschoben Betrübt Ein genaues Datum gibt es noch nicht.
Der Entwickler hat allerdings in seinem Blog angekündigt, dass die Full-Auto-Version mindestens für die ersten 4 Wochen weiterhin nur 400 Euro kosten wird, als kleine Entschädigung für die Wartezeit.
Ich hoffe, dass ich euch in dieser Zeit viele Einblicke in die Full-Auto-Version und in den Account geben kann, damit Kaufinteressierte ein umfassendes Bild erhalten.
Der Verkauf der Semi-Auto-Version ruht für mindestens eine Woche, damit sich der Entwickler auf die Fertigstellung der Full-Auto-Version konzentrieren kann.

Habt ein schönes Wochenende!
Antworten Top
#15
Guten Abend!

Ich glaube, so langsam wird das was mit dem Semi-Auto EA.
Wie schon angedeutet habe ich einfach mehr auf die angezeigten Zahlen/Werte/Währungsstärken vertraut. In den letzten Tagen wurde zudem noch ein Video im Skype-Chat gepostet, welches die Thematik mit den Währungsstärken noch ein wenig verdeutlicht. Vermutlich habe ich bisher einfach zeitlich zu kurzfristig gedacht. In den Charts kann man ja den Trend der letzten Tage und Wochen erkennen. Ist hier eine klare Richtung zu erkennen und zeigt der errechnete Wert in diese Richtung spricht nichts gegen den Einstieg in den Trade.

In den letzten 2 Wochen habe ich neben dieser Tatsache auch stets die News verfolgt. Standen News mit hoher Relevanz an, dann habe ich eine Währung nicht getradet (oder bin rechtzeitig vorher ausgestiegen). Zudem habe ich die Lotsize deutlich erhöht (und mittlerweile wieder etwas gesenkt), um hier einen Wert in meiner Komfortzone zu finden.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen:


Betrachtet man den kompletten Zeitraum von nunmehr 2 Monaten, ist der Trend eindeutig positiv. Wenn das die nächsten 1-2 Wochen so weitergeht würde ich so langsam ein neues Kapitel im Selbstversuch starten und die ersten Trades im Echtgeldkonto starten!


Zum Full-Auto-EA gibt es noch keine relevanten News. Der Entwickler ist derzeit noch im Debugging und vielleicht bekommen wir in 1-2 Wochen die erste Version Lächeln

Habt ein schönes Wochenende!
Antworten Top
#16
Der Aufwärtstrend ging auch in dieser Woche weiter, die Ergebnisse waren positiv!



Ich habe zur Abwechslung mal wieder einige Positionen über Nacht gehalten, bin mir aber noch nicht sicher, ob mir das gefallen hat Zwinkern Für diese Währungspaare standen keine News an, dennoch lief das Signal zeitweilig komplett in die falsche Richtung und löste alle pending orders aus. Auch im Skype-Chat weiß der Eine oder Andere noch nicht, wann es besser wäre, einen Trade zu schließen, sodass es (im Demosystem) zu hohen Verlusten kommt.
Das muss sich noch einpendeln, die Erkenntnis, wann/dass auch mal Verluste realisiert werden müssen.

In der kommenden Woche fehlt mir leider an einigen Tagen die Zeit zum Traden. Wenn es passt und gerade gute/starke Signale da sind würde ich dennoch mal versuchen, diese im Livekonto zu traden Zwinkern

Der Entwickler hat in seinem Blog in dieser Woche noch 2 Beiträge veröffentlicht zum Full-Auto-EA, unter anderem auch eine FAQ. Durchaus lesenswert für alle Interessenten. Aktuell ist die Veröffentlichung des Full-Auto-EAs für Ende nächster Woche angepeilt Freudentanz 2

In diesem Sinne: Habt ein schönes Wochenende!
Antworten Top
#17
Diese Trading-Woche ist für mich bereits beendet.
Auch diesmal habe ich mich dazu verleiten lassen, Positionen über Nacht zu halten. Ging leider nicht gut aus. Ich hätte sie vermutlich noch länger offen lassen können, kurz nach dem Schließen gab es noch eine Trendwende. Dennoch hat der Indikator bereits ein entgegengesetztes Vorzeichen angezeigt, deshalb bin ich ausgestiegen.
Ich werde mich zwingen müssen, alles, was abends noch offen ist, zu schließen. Sonst wird es einfach zum Glücksspiel.
Einen Trade im Livekonto habe ich diese Woche noch nicht gemacht, nächste Woche sieht es zeitlich kaum besser aus. Ich muss mein Setting vom VPS-Server überdenken, da laufen zu viele MT4-Instanzen, das zwingt den Server in die Knie. Und eigentlich bräuchte ich noch je eine zusätzliche Instanz für das Livekonto und ein Demokonto der Full-Auto-Version.



An diesem Wochenende wird endlich der Full Auto EA veröffentlicht!
Wer sich noch für die Semi-Auto-Version inkl. kostenfreiem Upgrade interessiert, für den ist das nun die letzte Chance, beide EAs zum alten Preis zu bekommen. Lest hierzu auch den neuesten Blogeintrag von heute auf der Webseite des Entwicklers!

Ich hoffe, dass ich bis Freitag schon ein paar Trading-Tage im Demokonto mit dem Full-Auto-EA zeigen kann Lächeln

Ich wünsche euch ein frohes Pfingstfest!
Antworten Top
#18
Welchen VPS Service nutzt du denn?
Antworten Top
Werbung
Werbung
#19
Aktuell nutze ich Google, dort bekommt man ein gratis Guthaben, um den VPS bis zu einem Jahr kostenlos betreiben zu können. Danach wechsle ich vermutlich zu Contabo.
Ich habe mittlerweile 10 MT4-Instanzen laufen, das sind zu viele für meine Serverkonfiguration. Perspektivisch werden es aber nicht weniger Instanzen, eher mehr. Und da brauche ich einfach noch eine zündende Idee, wie ich das am besten handle. Serverkapazität und MT4-Instanzen erhöhen macht es nicht einfacher, nur unübersichtlicher.
Antworten Top
#20
Ich bin seit kurzem auch bei Contabo. Bereitstellung des Servers ging binnen einer halben Stunde. Einrichtung mit MT4 usw ging dann relativ fix. Bezahle nun für Win2012 R2 und den kleinsten SSD Server gut 10 Euro. Trades von meinem EA werden mit maximal 1-2 Pip Unterschied übernommen.
Antworten Top

    Gehe zu:


CS EA (Full Auto) im Selbstversuch: Profitables Forextrading mithilfe von Währungsstärken?! (Forex) - Schnellantwort

Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


Achtung: Du musst dich erst anmelden, um in diesem Thema etwas posten zu können. Es ist kostenlos und wir senden keinen Spam!

Kostenlos Anmelden

Werbung

5 kürzlich aktive Themen dieses Bereichs
Thema Themenersteller Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Portfolio / Tagebuch Programme: MrBaywatch1984 alias Nuggiator's Portfolio Nuggiator 739 169.369 Vor 54 Minuten
Letzter Beitrag: Nuggiator
Portfolio / Tagebuch Programme: HooDies - Portfolio Wallet HooDies 567 124.086 Gestern, 21:02
Letzter Beitrag: AdminPeter
Portfolio / Tagebuch Forex: Tradingtagebuch cent Account Start 7.5.18 picton 117 14.981 27.09.2020, 20:57
Letzter Beitrag: HooDies
Portfolio / Tagebuch Programme: Harmon82‘s Portfolio harmon82 29 3.729 27.09.2020, 19:36
Letzter Beitrag: DarkMelius
Portfolio / Tagebuch Programme: Konstis Portfolio/Tagebuch eines Hyipspielers Konsti 296 38.532 26.09.2020, 13:06
Letzter Beitrag: Konsti
Portfolio / Tagebuch Aktien & Fonds: Aktienportfolio - Neustart Mai 2020 - Ende Offen StefanH 64 6.174 24.09.2020, 11:20
Letzter Beitrag: StefanH
Portfolio / Tagebuch Aktien & Fonds: Darks Aktien DarkMelius 32 3.274 16.09.2020, 14:45
Letzter Beitrag: DarkMelius