Werbung

E-commerce - Dropshipping - Ein lukrativste Geschäftsmodell? (Diskussion) - Diskussion

#1
Diskussion / Umfrage 
Hallo geehrte Community!

Ich war überrascht als ich gemerkt habe das hier im Forum noch nichts darüber zu lesen ist.
E-commerce ist vor allem seit diesem Jahr sehr im Trend. Viele Unternehmen haben sich dank Corona umorientiert und bieten Ihre Produkte nicht nur in ihren Läden an, sondernd setzten vermehrt auf einen Online Shop. Es besteht keine Frage dass E-commerce eines der am meist wachsenden märkte ist, das es zurzeit gibt.

Ich habe mich vor rund 2 Jahren in diesem Gebiet spezialisiert und konnte nach etwa einem Jahr intensives Lernen mein erster lukrativer Shop eröffnen, welches mir auch super Verdienste bescherte. So wie die meisten habe ich es anfangs über Youtube und online Kursen versucht es zu lernen, hierfür mehr als 30'000$ Lehrgeld bezahlt und am Ende immer noch kein Plan gehabt wie man ein wirklich lukrativer Shop aufbaut.
Ich habe schnell realisiert das es ähnlich verläuft wie beim Traden, jeder scheint zu wissen wie es funktioniert, im Grunde verdient derjenige aber nur durch das Coaching und nicht wirklich mit der Materie an sich. Dennoch habe ich nicht aufgegeben und habe nach mehreren Monaten zufälligerweise jemanden in Dubai angetroffen, der mit E-commerce monatlich 7-stellig verdiente. Nun ist daraus eine enge Freundschaft entstanden und er war auch derjenige der mir wirklich die Insider dieses Metiers aufgezeigt hat und mich dann ebenfalls auf den grünen Zweig gebracht hat.

Seither habe ich nun mehrere Shops Online und konnte auch bereits mehr als 1,7 Mio Umsatz generieren im verlaufe der letzten 8 Monate.

Auch wenn es nicht üblich ist den eigenen Shop zu veröffentlichen, habe ich mir gedacht dennoch eines meiner Shops hier preiszugeben und damit eine Diskussionsrunde zu eröffnen.

Der Shop heisst: http://www.dealomaniac.com
Als Beweis das es meiner ist, habe ich auf der FrontPage(Hauptseite), beim 2ten review ein kleines ''X-Invest.net'' eingefügt.

Mit Dealomaniac habe ich in den letzten 6 Monate folgenden Umsatz erzielt:


Mich würde es Wunder nehmen ob hier jemand ebenfalls bereits Erfahrungen mit E-commerce/Droppshipping gemacht hat.
Falls Ja, wie lange hattet ihr bis zum ersten profitablen Shop?
Was waren deine Hürden und was war dein Grund einen Online-Shop zu haben?

Mein persönlicher Grund weswegen ich mit E-commerce angefangen habe und es von Anfang an sehr interessant gefunden habe war:
E-commerce lässt sich von überall aus machen und es ist ein Geschäftsmodell welches sich schnell skalieren lässt. Und das wichtigste, es lässt sich automatisieren.

Ich freu mich von euch zu hören!

Liebe Grüsse,
Sensi
Top
#2
Ja kenn ich, gibt auch genug Videos von bestimmten Leuten auf YT .
Das Thema ist glaube ich damals durch Herrn Stelljes richtig nach Deutschland geschwappt.
Im letzten oder vorletzten Jahr.
"Dass jeder schnell mit einem Shopify Store Geld verdienen kann ohne Vorkenntnisse."
Und das schon ab 39€ im Monat.

Dabei sollte man nicht vergessen, dass wenn man mit Produkten die aus China kommen gewissen Risiken einhergehen.
1. Man sucht auf Alibaba sein Produkt importiert es dann mit der Oberlo App oder wie die auch immer heißt.
Mit Fotos, Produktbeschreibungen etc...
2. Kommt kein Produkt beim Kunden an, oder wenn dann schlechte Qualität oder der Händler geht einfach pleite oder haut ab.
3. Ist es in Deutschland, bei bestimmten Produkten die rechtliche Lage nicht sehr gut geklärt. Oder es kommen Fallstricke auf einen zu.

Ansonsten ist es eine nette Idee nur den Shop quasi anzubieten + Zahlungsmöglichkeiten und dann nur wie Amazon und Co eine Plattform zu bieten. Quasi ein Zwischenhändler, ohne dass man die Produkte selbst herstellt.
Es gibt auch Leute die machen das wohl sehr erfolgreich mit Tierprodukten oder Bildern. Die natürlich emotionalen Aspekte, Wurzeln des Menschen ansprechen.

Und da setzt dann der Menschenverstand aus. Und man kauft es einfach Grinsen .
Top
#3
Hallo Leute.

Mich würde das Thema sehr stark interessieren und ich wäre dankbar wenn mir mal jemand erklären könnte was da im Hintergrund so abläuft, was ich an Kapital brauche um ein
E-Commerce zu starten und wie ich das ganze überhaupt aufziehen muss.

LG Peter
Top
#4
Viele glauben ja Umsatz ist gleich Gewinn. Und am Ende der Rechnung kommt die Ernüchterung.

Hier werden 16 Produkte angeboten, da muss man schon einiges verkaufen um auf diesen Umsatz zu gelangen vorallem in diesem Preissegment. Also mich persönlich würden hier keine Produkte ansprechen die ich dort unbedingt haben wollte.

(10.12.2020, 14:08)Sensation schrieb: Ich habe mich vor rund 2 Jahren in diesem Gebiet spezialisiert und konnte nach etwa einem Jahr intensives Lernen mein erster lukrativer Shop eröffnen, welches mir auch super Verdienste bescherte.

Super Vedienst betitelt jeder vermutlich anders. Für manche sind 1K Gewinn viel und für andere sind 100K Gewinn viel. Weil hier von Umsatz zu sprechen hat meiner Meinung nach keine Aussagekraft.

(10.12.2020, 14:08)Sensation schrieb: der mit E-commerce monatlich 7-stellig verdiente

Verdienen ist auch nicht gleich Gewinn wie ich vermute in dieser Aussage. Wenn ich schon einen 7 stelligen Wareneinsatz habe, kann bzw. muss ich gut und gerne auch 7 stellig verdienen, sonst wird das nichts Wink
Top
#5
Hallo Community!

(10.12.2020, 22:05)EisWuerfel schrieb: Ja kenn ich, gibt auch genug Videos von bestimmten Leuten auf YT .
Das Thema ist glaube ich damals durch Herrn Stelljes richtig nach Deutschland geschwappt.
Im letzten oder vorletzten Jahr.
"Dass jeder schnell mit einem Shopify Store Geld verdienen kann ohne Vorkenntnisse."
Und das schon ab 39€ im Monat.

Dabei sollte man nicht vergessen, dass wenn man mit Produkten die aus China kommen gewissen Risiken einhergehen.
1. Man sucht auf Alibaba sein Produkt importiert es dann mit der Oberlo App oder wie die auch immer heißt.
Mit Fotos, Produktbeschreibungen etc...
2. Kommt kein Produkt beim Kunden an, oder wenn dann schlechte Qualität oder der Händler geht einfach pleite oder haut ab.
3. Ist es in Deutschland, bei bestimmten Produkten die rechtliche Lage nicht sehr gut geklärt. Oder es kommen Fallstricke auf einen zu.

Ansonsten ist es eine nette Idee nur den Shop quasi anzubieten + Zahlungsmöglichkeiten und dann nur wie Amazon und Co eine Plattform zu bieten. Quasi ein Zwischenhändler, ohne dass man die Produkte selbst herstellt.
Es gibt auch Leute die machen das wohl sehr erfolgreich mit Tierprodukten oder Bildern. Die natürlich emotionalen Aspekte, Wurzeln des Menschen ansprechen.

Und da setzt dann der Menschenverstand aus. Und man kauft es einfach Grinsen .

Das ist genau der Punkt. Als Business modell ist es ja einfach zu verstehen in der Realität wird es dan aber nicht ganz so einfach wie es sich annhört. Es gibt ja stehts verschiedene arten ein Store zu führen und man kann es professionell aufbauen oder wie es einige bereits gezeigt haben, eben auch nicht.

Es gibt 2 verschiedene Hauptkategorien:

Dropshipping: Man verkauft Produkte die einem auf z.b auf Aliexpress zu Verfügung stehen im eigenen Store einfach teurer.
E.Commerce: Man produziert seine Produkte selbst und verkauft sie dann über den Store.

Beides haben seine Vor und Nachteile:

Dropshipping
Vorteile: Schnell realisierbar, einfach zu verwalten, keine richtige Infrastruktur und einfach aufzubauen.
Nachteile: Teilweise lange Lieferzeiten und Qualität nicht immer zufriedenstellend.

E-Commerce
Vorteile: Stabile Infrastruktur, Einfluss auf die Produktion und die Qualität der Produkte, vetrauenswürdiger.
Nachteil: Braucht einiges an Kapital damit die Infrastruktur gemacht werden kann. (Produktion, Firma, Mitarbeiter, Lieferanten, etc)

Ich selbst habe mir beide Arten angeschaut, mir hat dabei Dropshipping mehr gefallen. Zumindest für den Start in diesem markt bringt es weniger Risiken mit und ist einfacher umzusetzen. Ausserdem eine gute Lehre falls man einmal wirklich eine eigene Produktion starten möchte.

Ich persönlich finde es ist aktuell eines der besten Möglichkeiten schnell an gutes Kapital zu kommen, aber sich auch etwas stabiles und langfristiges für die Zukunft aufzubauen.
Ich bin sowieso ein Zahlen & Statistik Typ. Ich mag es zu schauen ob ein Produkt auch wirklich ankommt oder wie der Kunde auf mein Store reagiert. Der schwierigste part für mich was ganz klar das Advertisen £(Werbung schalten) richtig zu lernen. Nachdem ich aber nun weis wie man mit Facebook & Co richtig wirbt, kann ich beinahe jedes Produkt online verkaufen.

(11.12.2020, 15:48)Plenk1 schrieb: Hallo Leute.

Mich würde das Thema sehr stark interessieren und ich wäre dankbar wenn mir mal jemand erklären könnte was da im Hintergrund so abläuft, was ich an Kapital brauche um ein
E-Commerce zu starten und wie ich das ganze überhaupt aufziehen muss.

LG Peter

Wir können gerne mal darüber quatschen wenn du magst.
Ich habe mir überlegt ein Video Kurs für die X-Invest community aufzubauen wenn das Interesse vermehrt besteht.
Lass mich wissen ob und wann wir uns austauschen können.

Liebe Grüsse,
Sensi

(12.12.2020, 14:06)Nuggiator schrieb: Viele glauben ja Umsatz ist gleich Gewinn. Und am Ende der Rechnung kommt die Ernüchterung.

Hier werden 16 Produkte angeboten, da muss man schon einiges verkaufen um auf diesen Umsatz zu gelangen vorallem in diesem Preissegment. Also mich persönlich würden hier keine Produkte ansprechen die ich dort unbedingt haben wollte.

(10.12.2020, 14:08)Sensation schrieb: Ich habe mich vor rund 2 Jahren in diesem Gebiet spezialisiert und konnte nach etwa einem Jahr intensives Lernen mein erster lukrativer Shop eröffnen, welches mir auch super Verdienste bescherte.

Super Vedienst betitelt jeder vermutlich anders. Für manche sind 1K Gewinn viel und für andere sind 100K Gewinn viel. Weil hier von Umsatz zu sprechen hat meiner Meinung nach keine Aussagekraft.

(10.12.2020, 14:08)Sensation schrieb: der mit E-commerce monatlich 7-stellig verdiente

Verdienen ist auch nicht gleich Gewinn wie ich vermute in dieser Aussage. Wenn ich schon einen 7 stelligen Wareneinsatz habe, kann bzw. muss ich gut und gerne auch 7 stellig verdienen, sonst wird das nicht Wink

Hey Nuggiator!
Das ist korrekt, Umsatz ist nicht gleich Gewinn.
Die Profit Marge ist bei jedem Produkt anders, ich persönlich habe im schnitt etwa 35% Gewinnmarge nach allen Abzügen.
Mein Mentor macht monatlich mit seinen Nichenstores aktuell 6-8 Mio Umsatz, daher ist sein Reingewinn ebenfalls 7 stellig. Aber er macht es auch bereits seit 4 Jahren und hat schon lange seine eigene Fabrikanten und Brands.

Wie ich bereits ober erwähnt habe, eigentlich lässt sich alles online verkaufen, die Kunst hierfür ist es einfach die entsprechende Zielgruppe zu finden.

Grüss,
Sensi
Top
#6
(10.12.2020, 22:05)EisWuerfel schrieb: 3. Ist es in Deutschland, bei bestimmten Produkten die rechtliche Lage nicht sehr gut geklärt. Oder es kommen Fallstricke auf einen zu.

Hi deswegen würde ich den deutschen Markt, mit China Ware die auch von dort versand wird, gar nicht bedienen. Besser einen guten Fullfillmentpartner in Deutschland suchen. Wenn man direkt Dropshiping aus China betreibt, könnte man Richtung USA gehen. Amazon ist für Anfänger auch nicht von Vorteil, denn man fliegt schneller raus als man schauen kann. Wenn man bei Amazon anfängt, dann bietet sich Amazon Merch an, um die Plattform und den Umgang erst mal kennenzulernen.
Beim Dropshipping ein "Winning Product" zu finden ist gar nicht so leicht. Zumal man auf Patente etc. achten muss. Allg. ist Dropshipping mit einigen Kosten verbunden. Das geht beim CMS (Content-Management-System) los, ob man jetzt Shopify nimmt Wordpress, Wix oder wie ich eine eigene CMS in Verbindung mit Magento alles kostet Geld. Sobald man dann alles hat, muss Aufmerksamkeit für den Shop generiert werden. Heißt Ads schalten, ob nun auf Google oder in den Sozialen Netzwerken. Dafür braucht es einiges an Know How, sonst wird unnötig Geld verbrannt. Gibt selbstverständlich auch weitere Werbemöglichkeiten, zb. Influecer oder Print Medien. Man sollte die Einarbeitungszeit nicht unterschätzen. Da gibt es den Umgang mit der Software, das erstellen der Anzeigen, Email Funnels erstellen usw. Die Dropshipper, welche wie Sensi schreibt 6-7 Millionen Umsatz haben, haben nicht selten auch 20-30 Angestellte oder Freelancer, um das ganze drum herum händeln zu können. Man muss Emails beantworten, Stornos, auf Kommentare der Werbeanzeigen reagieren etc. sowas kann keiner allein machen.
Ich selbst betreibe zwei Nischen-Shops im deutschem Markt und einen größeren im asiatischen Markt.
Bei den Amis ist mir zu viel los bzw. der Aufwand - um dort wirklich mitzuspielen - ist hoch und kostspielig.
Wer gern und mit Leidenschaft verkauft für den ist Dropshipping wirklich eine gute Möglichkeit, sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren. Oberlo in Verbindung mit Shopify machen den Einstieg für jeden erschwinglich. Bei Fiverr gibt es für den Anfang auch immer günstige Freelancer zum Content erstellen, Follow up und was sonst im täglichen Dropshipperleben auf Euch zukommt. Blutigen Anfängern würde ich zum Start einen Affilite Shop empfehlen, denn dort sind die Kosten geringer, die Basics aber die gleichen. Wenn man dann soweit ist, kann man sich immer noch in das Abenteuer Dropshiping stürzen. Man kann hier sogar mit Amazon beginnen und lernt so die Plattform näher kennen. Es gibt natürlich andere Affiliatenetzwerke wo man easy Produkte mit Margen von 30-50% findet.
Meine Gewinnmarge in den deutschen Shops beträgt vor Steuern ungefähr 12-15%, im asiatischen Shop ist sie etwas geringer, liegt aber auch daran das ich viel outgesourced habe, man darf nicht vergessen, das Internet schläft nie deshalb lieber einen VA (Virtuellen Assitenten) mehr als einen zu wenig.

Gruß Nick
Top
Werbung
Werbung
#7
(12.12.2020, 14:29)Sensation schrieb: Die Profit Marge ist bei jedem Produkt anders, ich persönlich habe im schnitt etwa 35% Gewinnmarge nach allen Abzügen.

Hi Sensi,

meinst du mit allen Abzügen wirklich 35%. Denke die Steuer wird nicht dabei sein. Wo verkaufst du denn da, in welchem Land (EU kannst mit dem Shop nicht verkaufen da wirst insta abgemahnt der Shop ist weder DSVGO konform noch hält er das Rückgaberecht bzw Wiederufsrecht ein). Machst du alles allein? Ist das der Shop mit den 182 k ? Der Shop ist auch recht neu und die Waren recht günstig und wild gemischt, laut Alexa (https://www.alexa.com/siteinfo/dealomaniac.com) oder SEOlytics hat der Shop aber kaum Traffik oder ist das nur ein Beispiel dieser Shop. Das sind wirklich enorme Zahlen. Überhaupt im Dropshipping auf über 20% zu kommen, dann noch mit Allerweltsware ohne eigene Bilder und Texte, da hast du wirklich meinen Respekt. Irgendwas mach ich falsch muss wohl mal bei dir in die Lehre.

Gruß Nick
Top
#8
War ja schon fast ersichtlich das hier am Ende ein Kurs verkauft werden soll.

Wieso machen alle Coaching wenn das eigene Business so gut läuft?
Mit Coaching lässt sich einfach mehr verdienen.

Ich persönlich halte da nicht viel von. Die meisten Informationen kann man selbstständig kostenfrei im Netz finden. Aktuell sprießen die Coaches ja aus dem Boden wie sonst was. Jeder der mal 10k im Monat verdient hat launcht seinen Amazon FBA oder Dropshipping Kurs wo man schon 2k für bezahlen muss.

Aber mit dem richtigen Funnel lässt sich alles verkaufen. Wenn das dein Bereich ist, du dich aktiv vermarkten willst, kannst du sicherlich einige Euros verdienen mit dem Kurs. Die Masche ist halt überall gleich. Werbeanzeige, Webinar, kostenloses Erstgespräch, Close.
Top
#9
Ich hatte erst Sorge, keinem würde was auffallen und das Thema geht unter...

Alexa-Rang: 3,519,616 Umsatz: 182.787,07$ Produkte: 16 Durchschnittspreis: 10-100$
 
[Bild: think.gif]

Mit etwas Glück steigt der Alexa-Rang durch die Klicks im Forum. Grinsen

Wie unterirdisch ist der Rang? Ich kenne kaum niedrigere Ränge. Vorher steht dort "no data", weil keine Bewegung herrscht. Mein Reiseblog hatte mehr Traffic, als ich täglich dran bastelte und sonst keiner drauf war.

Ich tue mich schwer hier die Mathematik zu verstehen. Zum Glück hat mir ein BWLer den ich schätze gestern geholfen - hier seine Aussage:

Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Wir reden von durchschnittlichen Preisen von 40$ oder so
Das wären 4,5k Verkäufe
Ohne Ebay-Shop
Nur über diese Webseite

Das ist viel, sehr viel

6 Monate = ~ 180 Tage
4500/180 = 25 Verkäufe am Tag

Manche kaufen mehrere Sachen, also etwa 15-20 am Tag
Das wäre doch ein viel höherer Alexa oder? 
3,5 Mio sind doch weniger als 15 Aufrufe oder?


+ Kunden sind nicht Besucher. Eine Faustregel ist "Eine 0 weniger". 1000 Klicks, 100 Besucher, 10 Bestellungen. Klicks sind nicht Besucher. Hauptfaktor ist die Absprungrate. Google sagt zu "Normale Absprungrate": "Grundsätzlich werden Werte bis 60% als normal angesehen." (Quelle). Das heißt, 60% schließen die Seite nach ein paar Sekunden. Damit daraus ein Kunde wird, ist nochmal ein gewaltiger Sprung.

Um es zum Punkt zu bringen: Selbst bei 1 Klick täglich, der 1 Besucher bleibt und 2,5 mal das teuerste Produkt täglich bestellt, wäre der Alexa-Rang nicht 3,5 Mio.

Glaubt man den Meldungen die regelmäßig links unten aufpoppen, dass alle 3, 7 und 13 Minuten einer was bestellt hätte, wäre der Alexa-Rang viel höher. Es würde mich nicht überraschen wenn diese Meldungen eine Marketing-Lüge sind. Vielleicht findet sowas nicht nur dort, sondern auch hier im Thema statt.

Wenigstens sollte klar sein, dass es sich hier um Augenwischerei handelt. Passt auf euch auf.

Hier noch ein paar direkte Kommentare:
 
(12.12.2020, 14:29)Sensation schrieb: Ich habe mir überlegt ein Video Kurs für die X-Invest community aufzubauen wenn das Interesse vermehrt besteht.

Willst du der Community etwas geben, lade die Videos auf Youtube hoch und stelle sie hier rein. Ich halte dich nicht auf. Dafür muss kein vermehrtes Interesse bestehen. Wenn du hier Content ins Forum stellst, wird das jeder dankend annehmen!

Wenn es aber darum geht Leute abzugreifen: In letzter Zeit kommen einige alte Bekannte ins Forum zurück, kündigen ihr großes Comeback an und sind dann nach kurzer Zeit wieder weg. Ein paar Leute nehmen sie aber mit. Schön, dass du wieder da bist, aber wenn das der Grund ist, dann nicht. Die meisten kommen ja nicht zurück, weil sie mittlerweile so erfolgreich sind, sondern weil ihnen das Geld fehlt, dass sie hier mal verdient haben.

Ich behalte dich im Auge. Anders kann ich es nicht sagen und einige werden denken, "Peter will wieder den Dicken markieren". Nein, ich werde einfach sauer, wenn man hier Leute für sich abholen will und die Community ausnutzt. Das schadet ihr. Einen Interessenten hast du ja immerhin schon, der sogar STARKES Interesse bekundet. Das ist der Fang des Tages. Ein leichter noch dazu. Nur Angelschnur einfahren und fertig. Per PN flirtet ihr schon und wollt euch zu einem Videocall treffen. Ich mache das öffentlich, damit alle merken was hier läuft.

Daher sage ich, stell die Videos hier rein und fertig. Willst du einen Videokurs anbieten, eröffne gerne ein offizielles Angebot im Marktplatz, aber bitte nicht so!
 
(12.12.2020, 20:10)raz0r1987 schrieb: Wieso machen alle Coaching wenn das eigene Business so gut läuft?
Mit Coaching lässt sich einfach mehr verdienen.

Ich persönlich halte da nicht viel von. Die meisten Informationen kann man selbstständig kostenfrei im Netz finden. Aktuell sprießen die Coaches ja aus dem Boden wie sonst was. Jeder der mal 10k im Monat verdient hat launcht seinen Amazon FBA oder Dropshipping Kurs wo man schon 2k für bezahlen muss.

Vor allen Dingen musst du bedenken, dass es nicht mal nötig ist 10k im Monat zu verdienen, um einen Kurs dafür anzubieten wie man 10k im Monat verdient. Verkaufe dann nur genug Kurse, dass du 10k verdienst und es ist keine Lüge mehr.

Wie du selber sagst: Mit Coachings lässt sich einfach mehr verdienen. Wieso nicht Schritt 1 überspringen? Nichts erzeugt mehr Geld als das Produkt "Geld". Die Coachings sprießen schon seit 2018 aus dem Boden, was ich für keinen Zufall halte. Viele mussten sich zu der Zeit etwas neues einfallen lassen.

Es entstehen regelrechte Schneeballsysteme mit den Coachings: Coache jemanden wie er 10.000$ durch Coachings verdient und verdiene dadurch 10.000$.

(10.12.2020, 14:08)Sensation schrieb: Auch wenn es nicht üblich ist den eigenen Shop zu veröffentlichen, habe ich mir gedacht dennoch eines meiner Shops hier preiszugeben und damit eine Diskussionsrunde zu eröffnen.

Der Shop heisst: http://www.dealomaniac.com
Als Beweis das es meiner ist, habe ich auf der FrontPage(Hauptseite), beim 2ten review ein kleines ''X-Invest.net'' eingefügt.

Mit Dealomaniac habe ich in den letzten 6 Monate folgenden Umsatz erzielt:

Du hattest mich ja freundlich gefragt, ob du dazu ein Thema eröffnen kannst. Eine Diskussion zu E-Commerce ist eine super Idee, dachte ich mir. Da wusste ich noch nicht, dass du deinen Shop samt Umsatz im Hauptbeitrag promotest und wohin das ganze führt. Schreibe hinter die Frage im Titel "Das lukrativste Geschäftsmodell 2020?" gleich noch "dealomaniac.com" dahinter. Dann wäre es offensichtlicher und sogar weniger Schleichwerbung.

Vielleicht versuchst du nächstes Mal ein richtiges Diskussionsthema zu eröffnen. - Aber danke für deine Mühe.

(11.12.2020, 15:48)Plenk1 schrieb: Mich würde das Thema sehr stark interessieren und ich wäre dankbar wenn mir mal jemand erklären könnte was da im Hintergrund so abläuft, was ich an Kapital brauche um ein
E-Commerce zu starten und wie ich das ganze überhaupt aufziehen muss.

Dann lass uns drüber diskutieren. Hier erfährst du alles ohne Haken. Mache einfach ein neues Thema auf und stelle deine Fragen:
Oben links im Menü-> "Frage / Neues Thema" -> "zu sonstigen Markt-Themen"! Lächeln

Dort kann sogar Sensation in aller Ausführlichkeit deine Fragen beantworten (sogar per Video, was ich z.B. hier schon mal tat).

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße, Peter
Top
#10
So jetzt sitze ich hier und frage mich nach Lesen des Threads, warum dieser Hauptbeitrag eigentlich eröffnet wurde.

Nach klicken des Shop-Links, das erste was mich anstinkt:
Facebook-Abfrage wurde implementiert:
Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Chat with Dealomaniac
Continue as Jojo
Continue as Guest
By continuing as a guest, you agree to Facebook's Terms. Learn how we collect, use and share your data in our Data Policy and how we use cookies and similar technology in our Cookies Policy. If you choose to log in, Dealomaniac will see the website you came from and info you've made public on your Facebook profile.


Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Wenn Sie als Gast fortfahren, stimmen Sie den Nutzungsbedingungen von Facebook zu. Erfahren Sie, wie wir Ihre Daten in unserer Datenrichtlinie sammeln, verwenden und weitergeben und wie wir Cookies und ähnliche Technologien in unserer Cookie-Richtlinie verwenden. Wenn Sie sich anmelden, sieht Dealomaniac die Website, von der Sie gekommen sind, und Informationen, die Sie in Ihrem Facebook-Profil veröffentlicht haben"

Man, ich will nicht chatten und klicke ich aus versehen auf Jojo, dann werde ich in Zukunft mit der Shop-Scheiße im FB bombardiert. Und der Shop trackt mein Profil. Nein danke.
Das ist nicht, wie Du es nennst, aktives Marketing - sondern das läuft schon auf aggressives Marketing für den "Shop" hinaus. Irgendwas/irgendwer wird schon hängen bleiben... und mein Profil kann man dann auch noch versilbern im Net...

Oder Shop auch nur Fassade, um ..."hey ich zeig Dir wie Du reich wirst"...zu verkaufen?

(10.12.2020, 14:08)Sensation schrieb: Ich habe mich vor rund 2 Jahren in diesem Gebiet spezialisiert und konnte nach etwa einem Jahr intensives Lernen mein erster lukrativer Shop eröffnen, welches mir auch super Verdienste bescherte. So wie die meisten habe ich es anfangs über Youtube und online Kursen versucht es zu lernen, hierfür mehr als 30'000$ Lehrgeld bezahlt und am Ende immer noch kein Plan gehabt wie man ein wirklich lukrativer Shop aufbaut.
Ich habe schnell realisiert das es ähnlich verläuft wie beim Traden, jeder scheint zu wissen wie es funktioniert, im Grunde verdient derjenige aber nur durch das Coaching und nicht wirklich mit der Materie an sich.

Im Grunde sagst Du es schon selbst:
In Kurzform: Zahl das Lehrgeld nicht an jemand anderen sondern gleich an mich...dafür bekommst Du ein Coaching von mir...aber erst bezahlen...
Das Coaching selbst dauert 30 Sekunden:
"Es ist egal was Du shopmäßig anstellst um reich zu werden, es funktioniert nicht. Was funktioniert: Such Dir n anderen Deppen und verkaufe dem n 30-Sekunden-Coaching. Wenn Du mehr als einen Deppen findest, machst Du Profit"

Hier kann ich meinen Vorpostern nur zustimmen.
Es geht nicht darum uns in Diesem Hauptbeitrag etwas geben oder mitzuteilen, sondern es geht nur darum, etwas für Dich mitzunehmen und zu hoffen dass es keiner merkt.

Schade Sensi, vor Dir hätte ich sowas nicht erwartet.

Grüße MAMA

Nachtrag:
(10.12.2020, 14:08)Sensation schrieb: Als Beweis das es meiner ist, habe ich auf der FrontPage(Hauptseite), beim 2ten review ein kleines ''X-Invest.net'' eingefügt.

Und warum haste das x-invest.net nicht schon wieder rausgenommen? Jetzt wirkt das so, als bestünde eine Verbindung zwischen dem angeblichen Reviewer und x-invest oder noch besser zwischen dem Shop und x-invest.

Was ich jetzt lese lautet:
Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
We love bargains and offers We research the best offers ... Open your eyes and show you where you can get your own free articles.
Adrian Parker
x-invest.net

Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Wir lieben Schnäppchen und Angebote Wir recherchieren nach den besten Angeboten ... Öffnen Sie Ihre Augen und zeigen Sie, wo Sie Ihre eigenen kostenlosen Artikel erhalten können.
Adrian Parker
x-invest.net


Echt jetzt? Als Kunden-Review ist das sowas von Quark,...
Top
#11
(12.12.2020, 23:36)EvilsMAMA schrieb: Und warum haste das x-invest.net nicht schon wieder rausgenommen? Jetzt wirkt das so, als bestünde eine Verbindung zwischen dem angeblichen Reviewer und x-invest oder noch besser zwischen dem Shop und x-invest.

Danke für den Hinweis. Ich hatte danach gesucht, aber das besagte Review nicht gefunden. Ich wollte erstmal sicher gehen, ob es überhaupt noch drin ist, bevor ich meine Bitte an Sensation richte den Link zu entfernen. Ich empfinde dafür tatsächlich den selben Grund den du erklärst und tue nicht nur so. X-Invest allgemein zu verlinken ist etwas anderes, aber innerhalb eines Reviews kann es falsch aufgenommen werden. Wir empfehlen den Shop ja nicht als Partner o.ä.

Mag kleinkariert wirken, aber bitte entfernen. @Sensation
Top
#12
Peter, scroll mal auf der Startseite runter, da laufen ...ähm... 4 Kundenbewertungen in Dauerschleife durch:



Grüße MAMA

Nachtrag:
Hab grade mal Tante Goo gecheckt, wenn man nach "dealomaniac" sucht, ist X-Invest schon auf Seite 1 dabei...



Zerreißen, Zerknüllen und Aufessen...
Top
Werbung
Werbung
#13
(12.12.2020, 22:26)AdminPeter schrieb: 1000 Klicks, 100 Besucher, 10 Bestellungen.

100 Besucher und 1000 Klicks, hast schon gute Click-Through-Rate. Der Shop ist bis auf das Artwork aber nix, das sind irgendwelche Standartschrottprodukte, breit gefächert aus einem Katalog wie ihn Oberlo z.B. hat, denke auch das er diesen Anbieter nimmt. Da machst nie 10% Verkäufe - gut sage niemals nie. Für Personen die in Deutschland leben und dort ihre Firma haben, ist so ein Shop das sichere Verlustmodell. Der Abmahnanwalt kommt sofort, wenn du da Traffic fährst. Zudem läufst du Gefahr das Facebook und erst recht Google deinen Werbeaccount sperrt und den wieder frei zu bekommen ist richtig schwer.

Gruß Nick
(12.12.2020, 23:36)EvilsMAMA schrieb: Und warum haste das x-invest.net nicht schon wieder rausgenommen? Jetzt wirkt das so, als bestünde eine Verbindung zwischen dem angeblichen Reviewer und x-invest oder noch besser zwischen dem Shop und x-invest.

Zumal der "Inder" welcher Bewertungen hochgeladen hat, mal wieder ohne Hirn gearbeitet hat, aber gut, da muss man schon tiefer in der Materie drin sein um sowas zu sehen. Glaube noch nicht mal, dass hier ein Kurs erstellt werden soll, sondern dort wo er auch diesen Shop her hat, wird es einen Kurs geben und bei 50% Vergütung für den Verkauf muss man sich nicht selbst stundelang hinsetzen und Videos aufnehmen.
Top
#14
Hallo X-Invest!

Ich schmunzle gerade wie rasch es geht hier Behauptungen aufzustellen und wie schnell man sich reinsteigern kann Lächeln
Dennoch finde ich den Ansatz einiger Behauptungen wirklich gut!

Fangen wir bei dir an Razor,

(12.12.2020, 20:10)raz0r1987 schrieb: War ja schon fast ersichtlich das hier am Ende ein Kurs verkauft werden soll.

Wieso machen alle Coaching wenn das eigene Business so gut läuft?
Mit Coaching lässt sich einfach mehr verdienen.

Ich persönlich halte da nicht viel von. Die meisten Informationen kann man selbstständig kostenfrei im Netz finden. Aktuell sprießen die Coaches ja aus dem Boden wie sonst was. Jeder der mal 10k im Monat verdient hat launcht seinen Amazon FBA oder Dropshipping Kurs wo man schon 2k für bezahlen muss.

Aber mit dem richtigen Funnel lässt sich alles verkaufen. Wenn das dein Bereich ist, du dich aktiv vermarkten willst, kannst du sicherlich einige Euros verdienen mit dem Kurs. Die Masche ist halt überall gleich. Werbeanzeige, Webinar, kostenloses Erstgespräch, Close.

Da sprichst du mir aber teilweise aus dem Herzen mein Lieber,
Wie ich in meinem Beitrag schon sagte, habe auch ich anfangs mehrere Kurse Gekauft. Im Grunde ist es doch immer das selbe, man hofft bei jedem Kurs wieder etwas dazu zu lernen und am Ende wirst du enttäuscht und realisierst das es alles Free Content ist, welches du am ende des Tages auch einfach auf Youtube findest. Selbst bei meinem letzten Kurs von einem der grössten Mentoren in diesem bereich, JohnXPaul wurde ich Maslos enttäuscht, nichts desto trotz waren es gut Investierte 10'000$ denn damit habe ich erkannt das ich auf dem richtigen weg bin. Wenn du aber denkst, das der Sinn eines Kurses darin besteht jemandem die Goldene Formel an die Hand zu geben, dann kann ich dir jetzt schon vergewissern das du dies niemals finden wirst.

Aus deinem Text merke ich, das du Ahnung hast aber vermutlich noch nie in die Umsetzungsphase gekommen bist, kann das sein?
Ein Kurs würde dir hierbei eventuell helfen! Lächeln

Moin Peter!

(12.12.2020, 22:26)AdminPeter schrieb: Ich hatte erst Sorge, keinem würde was auffallen und das Thema geht unter...

Alexa-Rang: 3,519,616 Umsatz: 182.787,07$ Produkte: 16 Durchschnittspreis: 10-100$

[Bild: think.gif]

Mit etwas Glück steigt der Alexa-Rang durch die Klicks im Forum. Grinsen

Wie unterirdisch ist der Rang? Ich kenne kaum niedrigere Ränge. Vorher steht dort "no data", weil keine Bewegung herrscht. Mein Reiseblog hatte mehr Traffic, als ich täglich dran bastelte und sonst keiner drauf war.

Ich tue mich schwer hier die Mathematik zu verstehen. Zum Glück hat mir ein BWLer den ich schätze gestern geholfen - hier seine Aussage:

Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Wir reden von durchschnittlichen Preisen von 40$ oder so
Das wären 4,5k Verkäufe
Ohne Ebay-Shop
Nur über diese Webseite

Das ist viel, sehr viel

6 Monate = ~ 180 Tage
4500/180 = 25 Verkäufe am Tag

Manche kaufen mehrere Sachen, also etwa 15-20 am Tag
Das wäre doch ein viel höherer Alexa oder?
3,5 Mio sind doch weniger als 15 Aufrufe oder?


+ Kunden sind nicht Besucher. Eine Faustregel ist "Eine 0 weniger". 1000 Klicks, 100 Besucher, 10 Bestellungen. Klicks sind nicht Besucher. Hauptfaktor ist die Absprungrate. Google sagt zu "Normale Absprungrate": "Grundsätzlich werden Werte bis 60% als normal angesehen." (Quelle). Das heißt, 60% schließen die Seite nach ein paar Sekunden. Damit daraus ein Kunde wird, ist nochmal ein gewaltiger Sprung.

Um es zum Punkt zu bringen: Selbst bei 1 Klick täglich, der 1 Besucher bleibt und 2,5 mal das teuerste Produkt täglich bestellt, wäre der Alexa-Rang nicht 3,5 Mio.

Glaubt man den Meldungen die im regelmäßig links unten aufpoppen, dass alle 3, 7 und 13 Minuten einer was bestellt hätte, wäre der Alexa-Rang viel höher. Es würde mich nicht überraschen wenn diese Meldungen eine Marketing-Lüge sind. Vielleicht findet sowas nicht nur dort, sondern auch hier im Thema statt.

Wenigstens sollte klar sein, dass es sich hier um Augenwischerei handelt. Passt auf euch auf.

Jetzt wird es technisch, genau mein ding! Lächeln
Der Store ist zwar seit 6 monaten Online und bringt immer wieder paar Verkäufe ein dennoch wurde den oben genannten Umsatz beinahe in 2 Monaten erwirtschaftet, das macht es vielleicht für deinen BWLer noch interessanter.
Der Durchschnittspreis ist massiv höher dafür die Orders massiv weniger. Vielleicht sollte ich hierbei noch erwähnen das Dealomaniac nur mein Store ist, um neue Produkte zu testen und gegeben falls ein ''winner'' zu finden.

Bezüglich dem Traffic, vermute ich mal das du noch nicht viel Erfahrung mit Paid traffic hast?
Der Traffic der mein Store besitzt ist eigentlich der Traffic der Google überhaupt nicht mag. Der Paid Traffic im vergleich zum organischen traffic ist massiv mehr und ebenfalls SEO wurde bei Dealomaniac überhaupt nicht gemacht. Da ist auch egal wieviel Umsatz das ich mache, selbst bei 10 mio Umsatz hättest du über Dealomaniac statistisch niemals deine gewünschten werte.
Eventuell ist das für dich ebenfalls interessant, daher hier die genauen zahlen:



Nachdem ich ein Winner gefunden habe wird daraus ein ''One Product Store'' gemacht und bei Dealomaniac wieder entnommen, daher würde ich die zahlen nicht in Verbindung setzten mit den Produkten die du im Shop aktuell siehst.
Ach, vergiss die Meldungen! Das ist alles nur Fake und entsprechen nicht der Realität. Du würdest dich wundern was alles an einem Online Store gefaket ist, aber das ist ja auch kein Geheimnis, der beste Verkäufer ist der beste Lügner, hyips sind ja das beste Beispiel hierfür Yes
Sei unbesorgt, im Thema findet sowas nicht statt, ich merke aber das einige mit meiner Offenheit gerade nicht wirklich zurecht kommen und Augenwischerei wird es erst wenn man der Realität kein glauben schenken will Lächeln


(12.12.2020, 22:26)AdminPeter schrieb: Hier noch ein paar direkte Kommentare:

(12.12.2020, 14:29)Sensation schrieb: Ich habe mir überlegt ein Video Kurs für die X-Invest community aufzubauen wenn das Interesse vermehrt besteht.

Willst du der Community etwas geben, lade die Videos auf Youtube hoch und stelle sie hier rein. Ich halte dich nicht auf. Dafür muss kein vermehrtes Interesse bestehen. Wenn du hier Content ins Forum stellst, wird das jeder dankend annehmen!

Wenn es aber darum geht Leute abzugreifen: In letzter Zeit kommen einige alte Bekannte ins Forum zurück, kündigen ihr großes Comeback an und sind dann nach kurzer Zeit wieder weg. Ein paar Leute nehmen sie aber mit. Schön, dass du wieder da bist, aber wenn das der Grund ist, dann nicht. Die meisten kommen ja nicht zurück, weil sie mittlerweile so erfolgreich sind, sondern weil ihnen das Geld fehlt, dass sie hier mal verdient haben.

Ich behalte dich im Auge. Anders kann ich es nicht sagen und einige werden denken, "Peter will wieder den Dicken markieren". Nein, ich werde einfach sauer, wenn man hier Leute für sich abholen will und die Community ausnutzt. Das schadet ihr. Einen Interessenten hast du ja immerhin schon, der sogar STARKES Interesse bekundet. Das ist der Fang des Tages. Ein leichter noch dazu. Nur Angelschnur einfahren und fertig. Per PN flirtet ihr schon und wollt euch zu einem Videocall treffen. Ich mache das öffentlich, damit alle merken was hier läuft.

Daher sage ich, stell die Videos hier rein und fertig. Willst du einen Videokurs anbieten, eröffne gerne ein offizielles Angebot im Marktplatz, aber bitte nicht so!

Das fand ich echt schade von dir zu hören...
Weisst du was mich zu X-Invest zurückgebracht hat? Dein Bericht über Homer. (Ein Apell hierfür, wer es noch nicht gelesen hat bitte tun)
Einst war der Finanzielle Erfolg eines meiner Lebensziele und hat mich mit freude erfüllt, heute ist Geld nicht mehr als ein geniales Werkzeug um meine Visionen realisieren zu können aber Freude hohle ich mir dementsprechend anders. Gottseidank deswegen.

Ich habe kein Interesse jemanden Abzuwerden, wenn ich jemand brauche dann hohle ich mir denjenigen vermutlich nicht auf X-Invest^^
Was mich an X-Invest wirklich Freude schenkt ist zu sehen dass es trotz der ganzen Verblendungen die wir in der heutigen zeit erleben es immer noch Menschen gibt die tatsächlich mehr wollen und ein Feuer in sich tragen welches entfalten werden sollte und wenn ich dabei Helfen kann, dann empfinde ich Freude. (Keine Ahnung ob das nachvollziehbar ist) Ok zugegeben, das Netzwerken und die Gemeinschaft habe ich ebenfalls vermisst!

''Wenn du hier Content ins Forum stellst, wird das jeder dankend annehmen!'' Bei dieser aussage habe ich aktuell noch ein wenig bedenken, den Anschein habe ich zurzeit nicht wirklich. Es mag aber auch an meiner Schreibweise liegen, denn das ist wirklich nicht meine stärke. Vermutlich sollte ich mehr überlegen bevor ich Schreibe, dafür würde aber meine Zeit nicht ausreichend sein.

(12.12.2020, 22:26)AdminPeter schrieb:
(12.12.2020, 20:10)raz0r1987 schrieb: Wieso machen alle Coaching wenn das eigene Business so gut läuft?
Mit Coaching lässt sich einfach mehr verdienen.

Ich persönlich halte da nicht viel von. Die meisten Informationen kann man selbstständig kostenfrei im Netz finden. Aktuell sprießen die Coaches ja aus dem Boden wie sonst was. Jeder der mal 10k im Monat verdient hat launcht seinen Amazon FBA oder Dropshipping Kurs wo man schon 2k für bezahlen muss.

Vor allen Dingen musst du bedenken, dass es nicht mal nötig ist 10k im Monat zu verdienen, um einen Kurs dafür anzubieten wie man 10k im Monat verdient. Verkaufe dann nur genug Kurse, dass du 10k verdienst und es ist keine Lüge mehr.

Wie du selber sagst: Mit Coachings lässt sich einfach mehr verdienen. Wieso nicht Schritt 1 überspringen? Nichts erzeugt mehr Geld als das Produkt "Geld". Die Coachings sprießen schon seit 2018 aus dem Boden, was ich für keinen Zufall halte. Viele mussten sich zu der Zeit etwas neues einfallen lassen.

Es entstehen regelrechte Schneeballsysteme mit den Coachings: Coache jemanden wie er 10.000$ durch Coachings verdient und verdiene dadurch 10.000$.

Das Mag sein, ich habe keine Erfahrungen im anbieten von Online Kursen, wenn dann eher als Konsument. Wiederrum kann ich mir nicht vorstellen das man mit Kurs verkaufen mehr finanzielle mitteln generiert als ein richtiges Unternehmen hochzuziehen oder gar ein guter Store zu führen.
Und wenn ich als Beispiel meine Insider über E-commerce in einem Kurs anbieten würde, dann währen die kosten dafür vermutlich so hoch das hier keiner mehr Interesse hätte.

(12.12.2020, 22:26)AdminPeter schrieb:
(10.12.2020, 14:08)Sensation schrieb: Auch wenn es nicht üblich ist den eigenen Shop zu veröffentlichen, habe ich mir gedacht dennoch eines meiner Shops hier preiszugeben und damit eine Diskussionsrunde zu eröffnen.

Der Shop heisst: http://www.dealomaniac.com
Als Beweis das es meiner ist, habe ich auf der FrontPage(Hauptseite), beim 2ten review ein kleines ''X-Invest.net'' eingefügt.

Mit Dealomaniac habe ich in den letzten 6 Monate folgenden Umsatz erzielt:

Du hattest mich ja freundlich gefragt, ob du dazu ein Thema eröffnen kannst. Eine Diskussion zu E-Commerce ist eine super Idee, dachte ich mir. Da wusste ich noch nicht, dass du deinen Shop samt Umsatz im Hauptbeitrag promotest und wohin das ganze führt. Schreibe hinter die Frage im Titel "Das lukrativste Geschäftsmodell 2020?" gleich noch "dealomaniac.com" dahinter. Dann wäre es offensichtlicher und sogar weniger Schleichwerbung.

Vielleicht versuchst du nächstes Mal ein richtiges Diskussionsthema zu eröffnen. - Aber danke für deine Mühe.

(11.12.2020, 15:48)Plenk1 schrieb: Mich würde das Thema sehr stark interessieren und ich wäre dankbar wenn mir mal jemand erklären könnte was da im Hintergrund so abläuft, was ich an Kapital brauche um ein
E-Commerce zu starten und wie ich das ganze überhaupt aufziehen muss.

Dann lass uns drüber diskutieren. Hier erfährst du alles ohne Haken. Mache einfach ein neues Thema auf und stelle deine Fragen:
Oben links im Menü-> "Frage / Neues Thema" -> "zu sonstigen Markt-Themen"! Lächeln

Dort kann sogar Sensation in aller Ausführlichkeit deine Fragen beantworten (sogar per Video, was ich z.B. hier schon mal tat).

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße, Peter

Ich versteh nicht ganz weswegen das Schleichwerbung für dealomaniac sein sollte, um Käufer für Konsumenten-produkte zu finden ist X-Invest definitiv nicht die richtige Zielgruppe. Ich habe mal den Titel angepasst, lass mich wissen ob es so allenfalls besser passt. Letztlich stehe ich in jedem Thread mit meiner Expertise gerne zur Verfügung, mein Gedanke hierbei ist dennoch eine Diskussionsrunde zu führen und habe mein Store lediglich als beispiel genommen. Aber eben, Dankbarkeit sieht anders aus.

Dennoch, Danke für deine kommentare! Ich brauch noch ein wenig um mich wieder an X-Invest anzupassen Lächeln

Und nun zu dir EvilsMAMA Peace

(12.12.2020, 23:36)EvilsMAMA schrieb: So jetzt sitze ich hier und frage mich nach Lesen des Threads, warum dieser Hauptbeitrag eigentlich eröffnet wurde.

Nach klicken des Shop-Links, das erste was mich anstinkt:
Facebook-Abfrage wurde implementiert:
Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Chat with Dealomaniac
Continue as Jojo
Continue as Guest
By continuing as a guest, you agree to Facebook's Terms. Learn how we collect, use and share your data in our Data Policy and how we use cookies and similar technology in our Cookies Policy. If you choose to log in, Dealomaniac will see the website you came from and info you've made public on your Facebook profile.


Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Wenn Sie als Gast fortfahren, stimmen Sie den Nutzungsbedingungen von Facebook zu. Erfahren Sie, wie wir Ihre Daten in unserer Datenrichtlinie sammeln, verwenden und weitergeben und wie wir Cookies und ähnliche Technologien in unserer Cookie-Richtlinie verwenden. Wenn Sie sich anmelden, sieht Dealomaniac die Website, von der Sie gekommen sind, und Informationen, die Sie in Ihrem Facebook-Profil veröffentlicht haben"

Man, ich will nicht chatten und klicke ich aus versehen auf Jojo, dann werde ich in Zukunft mit der Shop-Scheiße im FB bombardiert. Und der Shop trackt mein Profil. Nein danke.
Das ist nicht, wie Du es nennst, aktives Marketing - sondern das läuft schon auf aggressives Marketing für den "Shop" hinaus. Irgendwas/irgendwer wird schon hängen bleiben... und mein Profil kann man dann auch noch versilbern im Net...

Das kann ich nur zu gut verstehen, auch ich habe mich anfangs darüber aufgeregt und ob du es glaubst oder nicht das mit dem Chat ist auch nur eine kleine spitze des Berges. Mit einem Besuch auf mein Shop habe ich bereits mehr Informationen als es jedem Lieb ist. Damit man die Psychologie eines Stores verstehen kann wird sogar jeder Kunde aufgenommen damit man eben den verkauf perfektionieren kann. Natürlich alles DSGV konform und bei den grösseren Stores Standart. Beim Advertising auf Facebook, da fängt dann der Spuck wirklich an. Man sagte bereits vor 5 Jahren das Facebook dich besser kennt als du dich selber, ich sage Facebook ist Heute soweit das sie bereits deine Zukunft einschätzen können. Ist leider die Zeit in der wir Leben und wir sollten lernen uns Anzupassen und es zu unserem Vorteil anzuwenden.

(12.12.2020, 23:36)EvilsMAMA schrieb: Oder Shop auch nur Fassade, um ..."hey ich zeig Dir wie Du reich wirst"...zu verkaufen?

Bitte entschuldige meine Aussage, aber ab wann ist man Reich? 100 Mio? oder doch erst mit einer Milliarde?
Sag mir bitte was ich ändern soll um diese Fassade wieder rückgängig zu machen. Solange ich bei der Wahrheit bleiben kann passe ich alles gerne an.

(12.12.2020, 23:36)EvilsMAMA schrieb:
(10.12.2020, 14:08)Sensation schrieb: Ich habe mich vor rund 2 Jahren in diesem Gebiet spezialisiert und konnte nach etwa einem Jahr intensives Lernen mein erster lukrativer Shop eröffnen, welches mir auch super Verdienste bescherte. So wie die meisten habe ich es anfangs über Youtube und online Kursen versucht es zu lernen, hierfür mehr als 30'000$ Lehrgeld bezahlt und am Ende immer noch kein Plan gehabt wie man ein wirklich lukrativer Shop aufbaut.
Ich habe schnell realisiert das es ähnlich verläuft wie beim Traden, jeder scheint zu wissen wie es funktioniert, im Grunde verdient derjenige aber nur durch das Coaching und nicht wirklich mit der Materie an sich.

Im Grunde sagst Du es schon selbst:
In Kurzform: Zahl das Lehrgeld nicht an jemand anderen sondern gleich an mich...dafür bekommst Du ein Coaching von mir...aber erst bezahlen...
Das Coaching selbst dauert 30 Sekunden:
"Es ist egal was Du shopmäßig anstellst um reich zu werden, es funktioniert nicht. Was funktioniert: Such Dir n anderen Deppen und verkaufe dem n 30-Sekunden-Coaching. Wenn Du mehr als einen Deppen findest, machst Du Profit"

Hier kann ich meinen Vorpostern nur zustimmen.
Es geht nicht darum uns in Diesem Hauptbeitrag etwas geben oder mitzuteilen, sondern es geht nur darum, etwas für Dich mitzunehmen und zu hoffen dass es keiner merkt.

Schade Sensi, vor Dir hätte ich sowas nicht erwartet.

Grüße MAMA

Auch hier schade das von dir zu hören, den deine Meinung schätze ich ebenfalls sehr.
Es macht mir Spass auf konstruktive Kritik einzugehen, hier hab ich aber nichts mehr beizutragen.

Aber gerne nochmal für die Leser,
Es geht mir in diesem Beitrag darum mich mit Menschen die Bereits Erfahrungen sammeln konnten in diesem Bereich auszutauschen.
Auch für User die mehr darüber erfahren wollen stehe ich gerne zur Verfügung, Selbst für calls währe ich zu Verfügung gestanden, ohne demjenigen dabei irgendwas verkaufen zu müssen. Zahlen helfen dabei den Menschen es zu verstehen, bei einigen ruft es Neid hervor und bei anderen kann es das leben verändern. Ich denke diese Entscheidung trägt jeder selbst.

(12.12.2020, 23:36)EvilsMAMA schrieb: Nachtrag:
(10.12.2020, 14:08)Sensation schrieb: Als Beweis das es meiner ist, habe ich auf der FrontPage(Hauptseite), beim 2ten review ein kleines ''X-Invest.net'' eingefügt.

Und warum haste das x-invest.net nicht schon wieder rausgenommen? Jetzt wirkt das so, als bestünde eine Verbindung zwischen dem angeblichen Reviewer und x-invest oder noch besser zwischen dem Shop und x-invest.

Was ich jetzt lese lautet:
Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
We love bargains and offers We research the best offers ... Open your eyes and show you where you can get your own free articles.
Adrian Parker
x-invest.net

Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Wir lieben Schnäppchen und Angebote Wir recherchieren nach den besten Angeboten ... Öffnen Sie Ihre Augen und zeigen Sie, wo Sie Ihre eigenen kostenlosen Artikel erhalten können.
Adrian Parker
x-invest.net


Echt jetzt? Als Kunden-Review ist das sowas von Quark,...

Der Review ist ja auch ein Fake mein lieber! Lächeln
In diesem sinne, egal welcher Shop ihr Heute aufruft, es ist viel mehr fake als man denkt.
Amazon hat diesen Prozess als Beispiel Perfektioniert, das ziel ist es zu verkaufen. Dabei ist es völlig egal mit welchen mitteln man zu hand greift.

Dennoch möchte ich mich hierbei auch noch in Schutz nehmen, Verkaufs Techniken wende ich natürlich auch an dennoch ist mir die Qualität der Produkte die ich verkaufe sehr wichtig. Den Konsumenten ist es im Grunde egal wie das design des stores ausschaut, sie könnte wirklich schäusslich ausschauen und trotzdem könnte ich alles mögliche derüber verkaufen, wie bereits erwähnt der springende punkt liegt darin einfach die richtige Zielgruppe hierführ zu finden. Der Entscheid das Produkt zu kaufen wird meistens bereits bei der Werbung getroffen. Eines der Grössten Fehlern die viele Anfänger machen liegt ganz klar darin das Geschäft unprofessionell zu führen. Das kann kurzfristig lukrativ sein aber langfristig sogar zu schulden führen wenn im nachhinein dann die Stornos eintreten.

Sobald ich ein Winner gefunden habe wird bei mir direkt mit den Produzenten Kontakt aufgenommen, das Produkt verbessert und dann massenweise in einem One Product Store verkauft.

DevilsMAMA, dennoch hoffe ich das du es eventuell eines Tages anderst sehen wirst.
Auch dir Danke für deinen Beitrag.

Ach übrigens das X-Invest.net habe ich für euch eben entfernt.

(13.12.2020, 01:24)Nick Belane schrieb:
(12.12.2020, 22:26)AdminPeter schrieb: 1000 Klicks, 100 Besucher, 10 Bestellungen.

100 Besucher und 1000 Klicks, hast schon gute Click-Through-Rate. Der Shop ist bis auf das Artwork aber nix, das sind irgendwelche Standartschrottprodukte, breit gefächert aus einem Katalog wie ihn Oberlo z.B. hat, denke auch das er diesen Anbieter nimmt. Da machst nie 10% Verkäufe - gut sage niemals nie. Für Personen die in Deutschland leben und dort ihre Firma haben, ist so ein Shop das sichere Verlustmodell. Der Abmahnanwalt kommt sofort, wenn du da Traffic fährst. Zudem läufst du Gefahr das Facebook und erst recht Google deinen Werbeaccount sperrt und den wieder frei zu bekommen ist richtig schwer.

Gruß Nick
(12.12.2020, 23:36)EvilsMAMA schrieb: Und warum haste das x-invest.net nicht schon wieder rausgenommen? Jetzt wirkt das so, als bestünde eine Verbindung zwischen dem angeblichen Reviewer und x-invest oder noch besser zwischen dem Shop und x-invest.

Zumal der "Inder" welcher Bewertungen hochgeladen hat, mal wieder ohne Hirn gearbeitet hat, aber gut, da muss man schon tiefer in der Materie drin sein um sowas zu sehen. Glaube noch nicht mal, dass hier ein Kurs erstellt werden soll, sondern dort wo er auch diesen Shop her hat, wird es einen Kurs geben und bei 50% Vergütung für den Verkauf muss man sich nicht selbst stundelang hinsetzen und Videos aufnehmen.

Ich glaube langsam erkenne ich warum du bisher nicht wirklich Erfolg damit hattest Sticheln
10% CTR zu erreichen ist beinahe unmöglich, habe ich persönlich zumindest noch nie gesehen. Naja gut zu wissen das es Schrottprodukte sind, jetzt weis ich das man auch mit Schrott reich werden kann Freudentanz 3 Versuch es mal mit Schrott, vielleicht wirst du damit mehr Erfolg haben als bis anhin.

Mit deinem Zweiten Beitrag hast du mich wirklich zum schmunzeln gebracht, ich bin zwar kein Inder, aber ich sag mal danke. Geh nicht zu weit in die Materie rein sonst hast du plötzlich zu viel Hirn, dann bin ich ja wirklich froh darüber dass ich mit so wenig Hirn, dennoch so viel Erreichen konnte bisher Lachen
Ich glaube du würdest platzen wenn du ein blick in mein Hauptstore werfen würdest, lass es mich wissen wenn du soweit bist.

Nochmal Danke für die Beiträge,
Wünsche euch ein schönen Sonntag Abend,

Liebe Grüsse,
Sensi

Edit#
Da mir Nick tatsächlich noch ein Dislike dagelassen hat, mit der Begründung das dies gar nicht möglich sei auf Facebook.
Hier noch die Anzeige Statistiken von Facebook für Dealomaniac vom Zeitraum 1.Jul - 30 August:

Nick langsam wirkt das ganz schön bescheuert. Du kannst noch so vieles behaupten, die warheit lässt sich nicht vertuschen.
Gerne kann sich ein Teamler den Shop anschauen damit hier mal bestätigt wird das es echt ist.

Ausserdem würde ich liebend gerne wirklich mal den switch machen und über den Content sprechen und nicht über ein Store.
Ich will mich weiterentwickeln und Menschen die es möchten über das Forum helfen, dafür bin ich da.
Top
#15
Hi Sensation,

klar die Tools Lügen, Admin Peter hat sich den Traffic auch angeschaut. Warum wir da nichts sehen, weil wir wohl dumm sind. Deine Domain wurde am 18.06.2020 registriert kurz darauf wurde der Content hochgeladen. Der Screen zeigt Werbung vom 1.7.2020 bis 31.08.2020. Wenn das die Wahrheit ist, wiederlegen kann ich es nicht, wären die Webseitenaufrufe in den Trackingtools ersichtlich. Das hier: https://www.facebook.com/Dealomaniac-101017958334898/ müsste doch deine Facebookseite sein oder hast du noch eine? Da werden im Moment keine Anzeigen geschalten und es wurden noch nie Anzeigen in dem Volumen geschallten, welches du hier postest.

Code:
https://www.facebook.com/ads/library/?active_status=all&ad_type=all&country=ALL&view_all_page_id=101017958334898&sort_data[direction]=desc&sort_data[mode]=relevancy_monthly_grouped

Mach was du willst oder wie wir Frankfurter sagen, täglich läuft ein Blöder über den eisernen Steg, du musst ihn nur finden. Bei 34k Werbeausgaben solltest du auch mehr Umsatz als die 182k haben. Zumal der Screenshot, wie erwähnt, vom Juli und August ist. Natürlich DSVG

(13.12.2020, 17:37)Sensation schrieb: Das kann ich nur zu gut verstehen, auch ich habe mich anfangs darüber aufgeregt und ob du es glaubst oder nicht das mit dem Chat ist auch nur eine kleine spitze des Berges. Mit einem Besuch auf mein Shop habe ich bereits mehr Informationen als es jedem Lieb ist. Damit man die Psychologie eines Stores verstehen kann wird sogar jeder Kunde aufgenommen damit man eben den verkauf perfektionieren kann. Natürlich alles DSGV konform und bei den grösseren Stores Standart. Beim Advertising auf Facebook, da fängt dann der Spuck wirklich an.

Hahaha so ein Shop ohne Impressum, na klar, auch kein Impressum bei FB. Man muss nicht unbedingt ein Impressum haben, wenn man weder in der EU sitzt, noch von dort versendet. DSVG kann das sein, aber DSVGO konform ist was anderes. Im übrigen wenn ich bei deinen Produkten so einen CPR hätte, würde ich mich schämen das zu posten.

(13.12.2020, 17:37)Sensation schrieb: Nick langsam wirkt das ganz schön bescheuert. Du kannst noch so vieles behaupten, die warheit lässt sich nicht vertuschen.
Gerne kann sich ein Teamler den Shop anschauen damit hier mal bestätigt wird das es echt ist.

Ich begründe wenigsten meine Zweifel und stelle auch gezielt Fragen, auf welche du gar nicht eingehst. Sondern mal irgendwelche Screens hier postest. @AdminPeter kannst du dir es mal anschauen?

Gruß Nick
Top
#16
Hallo Zusammen,

Hey Nick,
(14.12.2020, 13:20)Nick Belane schrieb: Hi Sensation,

klar die Tools Lügen, Admin Peter hat sich den Traffic auch angeschaut. Warum wir da nichts sehen, weil wir wohl dumm sind. Deine Domain wurde am 18.06.2020 registriert kurz darauf wurde der Content hochgeladen. Der Screen zeigt Werbung vom 1.7.2020 bis 31.08.2020. Wenn das die Wahrheit ist, wiederlegen kann ich es nicht, wären die Webseitenaufrufe in den Trackingtools ersichtlich. Das hier: https://www.facebook.com/Dealomaniac-101017958334898/ müsste doch deine Facebookseite sein oder hast du noch eine? Da werden im Moment keine Anzeigen geschalten und es wurden noch nie Anzeigen in dem Volumen geschallten, welches du hier postest.

Code:
https://www.facebook.com/ads/library/?active_status=all&ad_type=all&country=ALL&view_all_page_id=101017958334898&sort_data[direction]=desc&sort_data[mode]=relevancy_monthly_grouped

Mach was du willst oder wie wir Frankfurter sagen, täglich läuft ein Blöder über den eisernen Steg, du musst ihn nur finden. Bei 34k Werbeausgaben solltest du auch mehr Umsatz als die 182k haben. Zumal der Screenshot, wie erwähnt, vom Juli und August ist. Natürlich DSVG

Schon lustig wie freundlich du hier mit den Usern umgehst.
Nun gut am ende bist du der ''Dumme'' sobald das hier alles bestätigt wurde von einem Teamler. Womöglich wirst du da dennoch behaupten das dies nicht möglich sei, da werde ich dir wohl kaum noch helfen können mit deiner Haltung. Hauptsache die User merken was du letztendlich für ein sogenannter ''typ'' bist.
Bei 34k Adspend einen Umsatz von 182k ist überdurchschnittlich und entspricht einem ROA von mehr als 6 was wirklich nur die wenigsten hinkriegen.


(14.12.2020, 13:20)Nick Belane schrieb:
(13.12.2020, 17:37)Sensation schrieb: Das kann ich nur zu gut verstehen, auch ich habe mich anfangs darüber aufgeregt und ob du es glaubst oder nicht das mit dem Chat ist auch nur eine kleine spitze des Berges. Mit einem Besuch auf mein Shop habe ich bereits mehr Informationen als es jedem Lieb ist. Damit man die Psychologie eines Stores verstehen kann wird sogar jeder Kunde aufgenommen damit man eben den verkauf perfektionieren kann. Natürlich alles DSGV konform und bei den grösseren Stores Standart. Beim Advertising auf Facebook, da fängt dann der Spuck wirklich an.

Hahaha so ein Shop ohne Impressum, na klar, auch kein Impressum bei FB. Man muss nicht unbedingt ein Impressum haben, wenn man weder in der EU sitzt, noch von dort versendet. DSVG kann das sein, aber DSVGO konform ist was anderes. Im übrigen wenn ich bei deinen Produkten so einen CPR hätte, würde ich mich schämen das zu posten.

Nun bei dieser Aussage werden wohl alle die advertisen können einen Lachanfall kriegen.
Aber ich versuche es dir mal zu erklären. Der CPR heisst: Wieviel Werbebudget du ausgibst für ein Verkauf. Nun wenn du ein CPR von 20$ hast bei einem Produkt welches 20$ kostet, dann bist du ganz klar im Verlust da hier die Produktkosten und weiteres noch hinzukommen. Wenn du aber ein CPR von 20$ hast und das Produkt welches du verkaufst 200$ ist, dann bist du hier mit gewaltigen zahlen und Profite Unterwegs, was hier auch ganz klar der Fall ist. Im übrigen, die wirklich auschlaggebende Zahl ist der ROA.

Nehmen wir als Beispiel die erste Kampagne welches auf dem Bild ersichtlich ist:
Der CPR ist 21.61$ und der ROA ist 7.14. Ausgegeben wurden in dieser Kampagne 3609.35$
Erwirtschaftet hat diese Kampagne somit 25'770.76$, was wie oben erwähnt wirklich verdammt gute werte sind.
Schuster bleib bei deinen Leisten, zahlen und Statistiken sind wohl nicht deine stärken, da empfehle ich dir besser bei deinen Edelmetallen zu bleiben. Bezüglich der DSGVO Geschichte -> Gratuliere das hast du richtig erkannt.

(14.12.2020, 13:20)Nick Belane schrieb:
(13.12.2020, 17:37)Sensation schrieb: Nick langsam wirkt das ganz schön bescheuert. Du kannst noch so vieles behaupten, die Wahrheit lässt sich nicht vertuschen.
Gerne kann sich ein Teamler den Shop anschauen damit hier mal bestätigt wird das es echt ist.

Ich begründe wenigsten meine Zweifel und stelle auch gezielt Fragen, auf welche du gar nicht eingehst. Sondern mal irgendwelche Screens hier postest. @AdminPeter kannst du dir es mal anschauen?

Gruß Nick

Das hat eher wenig bis Garnichts mit Zweifel zu tun, was du machst ist hier ständig Behauptungen zu machen von welchen du anscheinen keine Ahnung hast. Ich geh auf jeder Frage ein und kann auch jede Beantworten, ich glaube eher das es dich sauer macht, wie du beschrieben hast führst du ja selber stores. Nun Behaupte ich das nach deinen Aussagen das gar nicht stimmen kann und falls es stimmen sollte, dann machst du definitiv was falsch. Dennoch bin ich da falls du Hilfe brauchst.

Ich wünschte mir du würdest endlich mal Realisieren was ich hier gerade für einen Content Liefere und wie Wertvoll das ganze eigentlich ist. Zum glück besteht die Community ja nicht nur aus dir.

Mir währe es wirklich Lieber wenn sich ein Teamler 15 Min zeit nimmt und sich das Ganze einfach mal Live anschaut. Das würde uns allen viel Zeit sparen und wir könnten uns mal and das wichtige fokussieren, Content!

Und zum Abschluss,
Ich selbst verfolge auch Interessen, ich will Lernen, mich weiterentwickeln und anderen Helfen die hier gerne ein Anschluss finden möchten. Alles was mir hier vorgeworfen wurde habe ich Belegt dennoch soll das nicht der Sinn sein dieser Diskussionsrunde, denn aktuell habe ich noch nicht wirklich viel davon getragen. (Und auch nicht wirklich spass gehabt)

Daher, Peter oder sonst jemand aus dem Team, ich währe euch wirklich dankbar das ganze mal anzuschauen und es dann der Community zu bestätigen.

Liebe Grüsse,
Sensi
Top
#17
Hast du bis jetzt nur billige Artikel vertrieben oder auch hochpreisige Artikel oder gar Serviceleistungen?

(14.12.2020, 13:20)Nick Belane schrieb: Bei 34k Werbeausgaben solltest du auch mehr Umsatz als die 182k haben.

Nein nicht wirklich. Das sind gute Werte wenn man davon ausgeht das er mit billigen Produkten arbeitet.
Top
#18
(15.12.2020, 19:11)raz0r1987 schrieb: Bei 34k Werbeausgaben solltest du auch mehr Umsatz als die 182k haben.

Das war auch hochgerechnet auf den Umsatz von Juli/
August die 116 k ich habe mir den Einkaufspreis, der Produkte sogar angesehen. Hoffe ja das es ein Teamler anschaut, denn die Tools sagen das dieser Shop keinen Traffik hatte. Der geheime Taffik den z.b. Alexa nicht anzeigt, der ist mir unbekannt. Zumal es Haufen Bewertungen nach dem August gibt.

(15.12.2020, 15:22)Sensation schrieb: Das hat eher wenig bis Garnichts mit Zweifel zu tun, was du machst ist hier ständig Behauptungen zu machen von welchen du anscheinen keine Ahnung hast. Ich geh auf jeder Frage ein und kann auch jede Beantworten, ich glaube eher das es dich sauer macht, wie du beschrieben hast führst du ja selber stores. Nun Behaupte ich das nach deinen Aussagen das gar nicht stimmen kann und falls es stimmen sollte, dann machst du definitiv was falsch. Dennoch bin ich da falls du Hilfe brauchst.

Ich wünschte mir du würdest endlich mal Realisieren was ich hier gerade für einen Content Liefere und wie Wertvoll das ganze eigentlich ist. Zum glück besteht die Community ja nicht nur aus dir.

Ich mach Shops und bin auch recht zufrieden wie es läuft. Ich kann meine Frau und die Kinder davon ernähren. Mehr muss es ja nicht sein. Dein Content sehe ich als Lügen an ich sage es hier ganz ehrlich. Ich habe es ja auch belegt und dich gefragt, ob der Traffik deine angegebene Seite betrifft, ob das deine FB-Seite ist, keine Antwort anstatt, kommen Anschuldigungen, dass ich kein Plan hätte.
Hier nochmal: https://www.alexa.com/siteinfo/dealomaniac.com wo ist er denn der Traffik? Wir reden hier immerhin von 3,5 Millionen Seitenaufrufen, die einfach nicht sichtbar sind^^ ja klar der geheime Social Media Traffik. Dann habe ich dich gefragt ob dies die Facebook Seite ist: https://www.facebook.com/Dealomaniac-101017958334898/ über du die den im Screenshot angegebenen Traffik generiert hast. Auch keine Antwort. ich muss mich ja nicht rechtfertigen zumal du dich in deinen Posts schon mehrfach widersprochen hast. Wie gesagt ich glaube Dir kein Wort, da sich nichts aber auch gar nichts von deinen Angaben belegen lässt.
Das ist meine persönliche Meinung, das wird dann ja alles vom Teamler widerlegt. Admin Peter hat schon gesagt er ist hier noch nicht fertig. Für mich bist du eine ganz große Märchentante. Das nehme ich auch erst zurück wenn du den Sachverhalt klärst oder es vom Teamler widerlegt wird. Jetzt kannst mir auch wieder eine schlechte Bewertung geben, wie du siehst wurde die letzte sogar gelöscht, so unrecht kann ich demnach nicht haben. Ich kann zum Schluss nur mit der Biebel antworten: Wenn ein Blinder einen Blinden führt, werden beide in die Grube fallen.
Ich kann ja hier auch einen Screen posten und lade auch die Teamler recht herzlich ein dies zu prüfen:




Gruß Nick
Top
Werbung
Werbung
#19
(16.12.2020, 07:32)Nick Belane schrieb:
(15.12.2020, 19:11)raz0r1987 schrieb: Bei 34k Werbeausgaben solltest du auch mehr Umsatz als die 182k haben.

Das war auch hochgerechnet auf den Umsatz von Juli/
August die 116 k ich habe mir den Einkaufspreis, der Produkte sogar angesehen. Hoffe ja das es ein Teamler anschaut, denn die Tools sagen das dieser Shop keinen Traffik hatte. Der geheime Taffik den z.b. Alexa nicht anzeigt, der ist mir unbekannt. Zumal es Haufen Bewertungen nach dem August gibt.

(15.12.2020, 15:22)Sensation schrieb: Das hat eher wenig bis Garnichts mit Zweifel zu tun, was du machst ist hier ständig Behauptungen zu machen von welchen du anscheinen keine Ahnung hast. Ich geh auf jeder Frage ein und kann auch jede Beantworten, ich glaube eher das es dich sauer macht, wie du beschrieben hast führst du ja selber stores. Nun Behaupte ich das nach deinen Aussagen das gar nicht stimmen kann und falls es stimmen sollte, dann machst du definitiv was falsch. Dennoch bin ich da falls du Hilfe brauchst.

Ich wünschte mir du würdest endlich mal Realisieren was ich hier gerade für einen Content Liefere und wie Wertvoll das ganze eigentlich ist. Zum glück besteht die Community ja nicht nur aus dir.

Ich mach Shops und bin auch recht zufrieden wie es läuft. Ich kann meine Frau und die Kinder davon ernähren. Mehr muss es ja nicht sein. Dein Content sehe ich als Lügen an ich sage es hier ganz ehrlich. Ich habe es ja auch belegt und dich gefragt, ob der Traffik deine angegebene Seite betrifft, ob das deine FB-Seite ist, keine Antwort anstatt, kommen Anschuldigungen, dass ich kein Plan hätte.
Hier nochmal: https://www.alexa.com/siteinfo/dealomaniac.com wo ist er denn der Traffik? Wir reden hier immerhin von 3,5 Millionen Seitenaufrufen, die einfach nicht sichtbar sind^^ ja klar der geheime Social Media Traffik. Dann habe ich dich gefragt ob dies die Facebook Seite ist: https://www.facebook.com/Dealomaniac-101017958334898/ über du die den im Screenshot angegebenen Traffik generiert hast. Auch keine AW. ich muss mich ja nicht rechtfertigen zumal du dich in deinen Posts schon mehrfach widersprochen hast. Wie gesagt ich glaube Dir kein Wort, da sich nichts aber auch gar nichts von deinen Angaben belegen lässt.
Das ist meine persönliche Meinung, das wird dann ja alles vom Teamler widerlegt. Admin Peter hat schon gesagt er ist hier noch nicht fertig. Für mich bist du eine ganz große Märchentante. Das nehme ich auch erst zurück wenn du den Sachverhalt klärst oder es vom Teamler widerlegt wird. Jetzt kannst mir auch wieder eine schlechte Bewertung geben, wie du siehst wurde die letzte sogar gelöscht, so unrecht kann ich demnach nicht haben. Ich kann zum Schluss nur mit der Biebel antworten: Wenn ein Blinder einen Blinden führt, werden beide in die Grube fallen.
Ich kann ja hier auch einen Screen posten und lade auch die Teamler recht herzlich ein dies zu prüfen:
[attachment=45000]



Gruß Nick

Mensch Nick,

Aus diesem Mist wirst du dich sowieso nicht mehr retten können.
Vergiss nicht das wir 2 hier nicht alleine sind und eine Entschuldigung wird dir da auch nichts mehr bringen, stattdessen verlierst du den Respekt gegenüber der ganzen Community sobald sich hier herausstellt das es der Wahrheit entspricht.

Es gibt auch Sachen die einfach lächerlich sind diese zu Beantworten.
Natürlich ist das meine Facebook Seite, zumindest eine Davon. Du siehst doch das wenn du auf der Facebook Seite bist und ganz oben auf SHOP NOW gehst, es dich zu Dealomaniac führt? Meine Güte...

Was den Traffic anbelangt kann ich dir auch nicht sagen weswegen es nicht anzeigt, ich vermute mal das es daran Liegt, das beinahe der ganze traffic über social Media direkt entsteht und vermutlich nicht von Google getrackt wird, vielleicht hat ja Peter darauf eine Antwort?
Im Gegensatz zu dir habe ich alles belegt und erzähle hier keine Märchen wie du es die ganze zeit schon machst oder zumindest versuchst. Und sag mir bitte wo ich mich widersprochen habe? Ausserdem warum rechnest du den gesamten Umsatz über die 2 Monate Hoch? Habe doch geschrieben das der Umsatz beinahe komplett in diesen 2 Monaten geflossen ist. um genau zu sein waren es vom 1.Juli bis zum 31. August 157'398.65$, Die restlichen 25k sind nach dem entstanden.

Solange das hier nun nicht überprüft wird, gehe ich auf deine Fragen/märchen nicht mehr ein, das wird mir echt zu lästig und bringt am ende niemandem etwas. Ich hoffe wirklich das hier bald mal eine anständige Diskussion führen können den du raubst mir aktuell meine ganze Freude Nick.

Liebe Grüsse,
Sensi
Top
#20
Hi Sensation,

(16.12.2020, 10:30)Sensation schrieb: Was den Traffic anbelangt kann ich dir auch nicht sagen weswegen es nicht anzeigt, ich vermute mal das es daran Liegt, das beinahe der ganze traffic über social Media direkt entsteht und vermutlich nicht von Google getrackt wird, vielleicht hat ja Peter darauf eine Antwort?

Du hast doch Analytics instaliert wie ich sehe. Dann schau mal unter doch mal unter Akquisition-Alle Zugriffe-Channels da wird der Traffik aufgelistet. Diesen misst auch Google, es stimmt nicht das der Traffik aus den Sozialen Netzwerken von Google nicht gemessen wird. Damit stellst du nicht mich ins Abseits - sondern dich selbst.

Gut das du ein Fake Berwertungssystem auf der Seite hast, hast du bereits zugegeben. Ich nehme an, die Käufe welche im Moment durch das Pop Up angezeigt werden sind auch Fake, denn Werbung auf Facebook/Insta wird im Moment nicht geschalten. Siehe hier: https://www.facebook.com/ads/library/?active_status=all&ad_type=all&country=ALL&view_all_page_id=101017958334898 By the way das eine Seite die mal in zwei Monaten 3,5 Millionen Aufrufe über Social Media hatte, hat meist auch mehr als 150 Likes.
Willst du also den Leuten hier zeigen wie sie einen Shop mit Lug und Betrug aufbauen? Ist das dein System?

Ich beziehe selbst 70% meines Traffiks aus Social Media und komischerweise sieht meine Alexastatistik so aus:


Du wurdest doch hier schon vom veröffentlichen von Treads ausgeschlossen, hast du aus der Vergangenheit nichts gelernt? Und mach Dir über meinen Ruf hier im X-Invest keine Gedanken, das ist mein Problem. Damals hast doch auch die Community für dein Austreten verantwortlich gemacht, (https://x-invest.net/forum/fehlender-respekt-aufruf-zum-mitwirken-antwort-an-sensation.html?highlight=sensation) obwohl es ganz andere Gründe gab. Zum Beispiel das du die Mitglieder des Forums belogen hast und kaum oder keinen RCB ausgezahlt hast, sondern die Mitglieder in eine Whats App Gruppe gelockt hast, um immer weitere Programme zu promoten. Ich erinnere mich noch gut an die Zeit, da ich das Thema TCC von dir übernommen hatte, du warst auch in meinem Powerleg, da muss ich dir zu gute halten, dass du nicht nur recht ordentlich gebaut hast, sondern auch recht viel investiert hast.

Gruß Nick
Top

    Gehe zu:


E-commerce - Dropshipping - Ein lukrativste Geschäftsmodell? (Diskussion) - Schnellantwort

Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


Achtung: Du musst dich erst anmelden, um in diesem Thema etwas posten zu können. Es ist kostenlos und wir senden keinen Spam!

Kostenlos Anmelden

Werbung

5 kürzlich aktive Themen dieses Bereichs
Thema Themenersteller Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Gelöst Gelöst: Wo bekomme ich eine kostenlose Kreditkarte? fijoka 10 3.711 01.07.2020, 18:08
Letzter Beitrag: AdminPeter
Gelöst Gelöst: Suche Investment Timo1983 18 6.694 06.03.2019, 23:59
Letzter Beitrag: Smart
Frage / Anfrage/ Umfrage Frage: Suche Infos zu einer Seite Gabriele 1 1.806 13.01.2019, 14:57
Letzter Beitrag: Whiteknight
Gelöst Gelöst: Verbesserungsvorschläge für meinen YT-Kanal Telegram 1 1.827 15.08.2017, 20:44
Letzter Beitrag: HomerS
Gelöst Gelöst: Langfristiges Online Investment benm 10 5.144 07.05.2017, 19:13
Letzter Beitrag: Wutzi
Diskussion / Umfrage Diskussion: Burrenblog entlarft Riii83 3 2.364 15.02.2017, 15:12
Letzter Beitrag: chrizzo
Diskussion / Umfrage Diskussion: Irre ich mich? Simon 4 2.279 05.11.2016, 21:07
Letzter Beitrag: Simon