Werbung

EVisionTeam (Principal-Back) - Hauptbeitrag

#61
Programm-Status: Zahlt nicht! 

24% bis 48% in 14 Wochen:    

eVisionTeam ist in Januar 1999 gestartet als Unternehmen der Direktvertriebsbranche, genauer im Bereich des Multi Level Marketings, und hat Kunden und Vertriebspartner in derzeit mehr als 40 Ländern.
 
Dieses konkrete hier vorgestellte Projekt hat angefangen am 10.04.2017.   
Weitere Projekte findet man im BackOffice, einige schon auch weiter im Thema: 
EinblendenSpoiler:

Wir haben dabei die Möglichkeit als angebliche Crowdinvesting (Schwarmfinanzierung) sgn. Anteile je 50€ zu kaufen. 
Die Anteile werden dabei als Geschäftsdarlehen deklariert, mit einer Gesamtlaufzeit von 14 Wochen.

Die angegebene Wochenrendite beträgt 2%-4%, aber da es in den ersten beiden Wochen keine Rendite gibt, finde ich 24%-48% in 14 Wochen exakter. 

Aktuell (Stand April 2017) gibt es fix 48% in den 14 Wochen. Es ist nicht garantiert, dass es immer so bleibt, es KÖNNTEN also auch mal wieder "nur" 24% sein.

 
Das Projektmaximum beträgt 20.000.000,00 €.
Maximalbestellung pro Person: 6.000 Anteile.

Die Zugangsdaten zum Backoffice bekommt man nach Anmeldung zugeschickt. Dort kann man dann seine Anteile kaufen und auch verfolgen.

Das eigene Profil muss dort zwingend mit Daten ergänzt werden, da sonst nicht ordentlich abgerechnet werden kann. Für die Verifizierung fallen einmalig 5€ an, welche vor einer Auszahlung mit Guthaben verrechnet werden können.

Es gibt kein sgn. Compounding. Natürlich kann man nach Auszahlung oder auch zwischendurch erneut Anteile kaufen. 

Bezahlen kann man per internationale Banküberweisung, über Bitcoin oder PerfectMoney. Ausserdem aus dem Wallet. Es gibt auch einen Skypechat, wo man mit anderen Teilnehmer, Walletguthaben gegen andere Zahlungsmethoden tauschen kann. (Zugang über den Support.)


Auszahlungen kommen ins Wallet im Backoffice (hierbei werden dann nur vom Gewinn 3,9% Gebühren abgezogen, welche auch für die Affiliates provisioniert werden). Das Walletguthaben kann man nutzen für den Kauf weiterer Anteile (geht sofort), es im erwähnten Skypechat an anderen anbieten zum Tauschen (Dauer abhängig vom Tauschpartner und Weg), oder in BTC (Mindestbetrag 10€ - Dauer in der Regel so 24 Stunden) auszahlen lassen. Da anfallende Gebühren sofort bei Auszahlung zum Wallet abgezogen werden, sind diese 3 Optionen ohne weiteren KostenSolange eVisionTeam noch keine eigene Bank hat, wird es keine weiteren Optionen geben.


Rechenbeispiel bei angenommene 48% Gewinn, welche aktuell fix ist: 1.000€ einzahlen, 14 Wochen warten. Die eingezahlte 1.000€ kommen in der 15. Woche KOMPLETT ins Wallet. Auch der Gewinn wird in der 15. Woche auf einen Schlag ausbezahlt ins Wallet. 48% wären 480€, hiervon gehen aber die 3,9% Gebühren weg, es kommen also 461,28€ an. Der Reingewinn (vor Steuern natürlich Lächeln ) beträgt hier also 46,128%.
Bei angenommene 24% Gewinn, kämen dann nach den 14 Wochen 1.000€ und 230,64€ (240-9,36) an, also Reingewinn 23,064%.

Um auch an dem Partnerprogramm teil zu nehmen, muss man als Affiliate registriert sein. Dies erfolgt über eine kostenpflichtige Mitgliedschaft.
Dieses "Affiliate" kann man aus dem Backoffice bestellen.

Die Standard-Mitgliedschaft kostet jährlich 100€, die Profi-Mitgliedschaft jährlich 200€.

Als Standard Mitglied erhält man für alle direkt über sich vermittelten aktiven Darlehen eine Provision in Höhe von 6,6%.
Als Profi Mitglied erhält man für alle direkt über sich vermittelten aktiven Darlehen eine Provision in Höhe von 15,4%.

Wenn aus den geworbenen Anteilseigner auch Mitglieder werden, kann man aus den von diesen Mitgliedern vermittelten Anteilen auch eine Provision über die vermittelte Investitionssumme erhalten.
Außerdem ist man an den Jahresbeiträgen beteiligt; 20€ für ein Standard Mitglied und 50€ für ein Profi Mitglied.

Es gibt insgesamt 11 Ebenen worüber man Provision erhalten kann, wobei hier aber mit 0 für die Direkten angefangen wird. 
In dieser Ebene 0 liegt der einzige Unterschied zwischen beiden Mitgliedschaften:

0. Ebene = 15,4% als Profi Mitglied, oder 6,6% als Standard Mitglied   <- Abschlussprovision
1. Ebene = 2,0%                                                                     <- ab hier heisst es Strukturprovision
2. Ebene = 1,0%
3. Ebene = 0,75

4. Ebene = 0,5%
5. Ebene = 0,25%
6. Ebene = 0,25%                                      Im Back Office sind für Affiliates verschiedene Werbemittel und personalisierte Links,
7. Ebene = 0,25%                                      um die eigene Geschäftsentwicklung im Auge zu behalten.
8. Ebene = 0,25%
9. Ebene = 0,25%                         Die verdienten Provisionen werden immer zum 20. des Folgemonats ausgezahlt.
10. Ebene = 0,25%                       (Hierbei werden 3,9% Gebühren abgezogen - 1% wird über 10 Ebenen als Provision ausgeschüttet.)

Um auf der 1. und 2.  Ebene seiner Organisation Anspruch auf Zahlung der Strukturprovision zu erlangen, muss ein Affiliate im jeweiligen Abrechnungszeitraum (innerhalb eines Kalendermonats, da Provisionen immer im Folgemonat ausgezahlt werden) mindestens jeweils selber 1 Anteil erworben haben.
Damit auch auf der 3. und 4. Ebene seiner Organisation dieser Anspruch auf Zahlung von Strukturprovision besteht, muss ein Affiliate im jeweiligen Abrechnungszeitraum (innerhalb eines Kalendermonats) mindestens jeweils selber insgesamt 3 Anteile erworben haben.
Möchte ein Affiliate auf allen 10 Ebenen seiner Organisation mitverdienen, so muss er im jeweiligen Abrechnungszeitraum (innerhalb eines Kalendermonats) mindestens jeweils selber insgesamt 5 Anteile erworben haben.

Diese Anteile MÜSSEN sgn. Langzeitanteile sein, also z.B. vom Projekt eVisionTeam BANK.

Persönliches Fazit:

EinblendenSpoiler:
Für Teilnehmer gibt es einen Skypechat, wozu Teilnehmer gerne eingeladen sind. Dazu einfach den Support kontaktieren.

eVisionTeam findet man hier:





[Bild: 625.achtung.gif]
Risikohinweis: Vor dem Investieren in Programme unbedingt lesen!
Antworten Top

EVisionTeam (Principal-Back) - Diskussion

#41
Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Sondernewsletter

Es gibt wieder Grund für einen kurzen Sonder-Newsletter.

Wie sie vielleicht bemerkt haben gibt es momentan Probleme mit unserem Wallet Anbieter Blockchain.info, das hat zur Folge, dass viele Bitcoin Transaktionen die von uns ausgezahlt wurden seit nun mehr als einer Woche unbestätigt bleiben.

Um genau zu sein handelt es sich um zwei Transaktionsketten die momentan über 100 Transaktionen und etwa 58btc fassen.

Wie entsteht so ein Problem?

Ihre erste Antwort, falls sie sich mit dem Thema Bitcoin auseinandergesetzt haben, wird natürlich sein „Da wurde zu wenig Gebühr benutzt“, das trifft in diesem Fall aber nicht zu, denn aufgrund der aktuellen Größe des Mempools (dort wo alle unbestätigten Transaktionen auf ihre Bestätigung warten) würden sogar nur 14 Cent für eine Transaktion mit Standardgröße ausreichen um innerhalb weniger Stunden bestätigt zu werden.

Mir wurde das so erklärt, dass Blockchain.info manchmal Fehler beim Signieren der Transaktionen erzeugt so dass diese zwar für Blockchain.info gültig sind, aber für andere Block Explorer nicht.

Anders gesagt werden solche Transaktionen nicht vom gesamten Netzwerk als gültig gesehen und werden somit auch nicht in die Blockchain aufgenommen.

Normalerweise hat sich dieses Problem immer von selber gelöst, das tut es aber diesmal, warum auch immer, nicht.

Nachdem nun etwa 140.000€ die wir ausgezahlt haben mehr als 10 Tage unbestätigt sind sehen wir Handlungsbedarf und werden alles daran setzen dieses Problem mithilfe eines Experten zu beseitigen.

Wie mir mitgeteilt wurde hat die Lösung des Problems aber auch den unangenehmen Nebeneffekt, dass sämtliche Auszahlungen die sich in diesen beiden betroffenen Transaktionsketten befinden von uns manuell storniert werden müssen um den Normalbetrieb wiederherzustellen.

Bitte haben Sie also keine Panik, wenn in den nächsten Tagen Ihre unbestätigte Zahlung plötzlich verschwindet, wir werden natürlich alle Gelder erneut auszahlen.


Robert H. U. Schmalohr
Founder


Corporate group eVisionTeam

-------------------------------

For this eMail responsible:

eVisionTeam Networking Co. Ltd.
166 M.2 T.San Pa Pao A Sansai
Chiang Mai 50210

Hotlines:

Deutschland: +49 (0)40 40119031

United Kingdom: +44 (0) 29 2167 9911

USA: +1 (0) 832 742 1911


Da dies sowohl für Auszahlungen aus eVisionTeam Anteile als auch für WeBet4You Anteile zutrifft, wurde dieser Newsletter in beiden Themen gepostet.
Antworten Top
#42
Es sind wieder ein paar Bilder reingekommen.Ic finde, das schaut echt gut aus.

Antworten Top
#43
Programm-Status: Auszahlungsnachweise fehlen 
#Neuer Status: Weil die Auszahlungsbelege im Auszahlungsthema dieser Vorstellung zu alt sind, wurde hier der gelbe Daumen als Themenicon gesetzt.
Hinweis: Bitte einen Auszahlungsbeleg im Auszahlungsthema posten, das am Ende der Vorstellung verlinkt ist!
Antworten Top
#44
Programm-Status: Zahlt aus 
#Neuer Status: Weil aktuelle Zahlungsbelege im Auszahlungsthema der Vorstellung gepostet wurden, hat der Vorsteller den grünen Daumen als Themenicon vergeben!
Antworten Top
#45
Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Was geschieht am 1. August 2017

Hallo und herzlich willkommen zu diesem kleinen Sondernewsletter.

Es wäre keine schlechte Idee, wenn Sie sich bequem zurück setzen, vielleicht eine Tasse Kaffee bereit haben und das Folgende so entspannt wie möglich aufzunehmen.

Tun Sie sich auf alle Fälle selber einen großen Gefallen, vermeiden Sie es, sich von der um sich greifenden Panik oder in Einzelfällen, sogar Weltuntergangs-Szenarien mitreißen zu lassen.

Viele von uns kennen etwas vergleichbares, wie z.B. beim Jahreswechsel von 1999 zu 2000.

Vorweg noch etwas, was Sie verstehen müssen:

Ich bin kein Bitcoin Experte und gebe hier meine persönliche Meinung wieder, die natürlich auch Auswirkungen darüber hat, wie wir bei eVisionTeam mit dieser Situation umgehen.

Ich bin in den vergangenen Tagen mehrfach gebeten worden hierzu ein Statement abzugeben und komme dieser Bitte nun nach. Tue dies aber mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass es Ihre ganz persönliche Entscheidung ist, wie Sie mit dieser Situation umgehen und welche Schritte Sie für sich selber einleiten wollen.

Ich denke, jeder weiß, was da am 1. August 2017 geschieht, aber um alle auf den selben Stand zu bringen, falls dem nicht so ist, hier eine kurze Einführung in die Situation, manche würden es Problematik nennen:

Nennen wir es beim Wort, es ist eine Art Krimi, bei dem es durchaus um sehr viel Geld geht innerhalb der "Bitcoin-Gemeinde".

Seit Jahren gibt es nämlich ein Problem, das nun gelöst werden soll, was eigentlich ein Grund zum Aufatmen wäre.

Ein Block innerhalb der Blockchain ist nämlich auf 1 Megabyte begrenzt und das führt zu einem Problem, dass jeder von uns in den vergangenen Wochen und Monaten selber hautnah erlebt hat, nämlich das Transaktion unter umständen sehr lange brauchen, bis sie bestätigt werden.

Das kann derzeit mehrere Stunden oder sogar einige Tage dauern und es kam eben auch vermehrt dazu, dass Transaktionen gar nicht bestätigt und somit auch nicht ausgeführt wurden.

Es ist nun einmal so, dass in dieses 1 Megabyte nur eine begrenzte Anzahl von Transaktionen passt.

Wenn man bedenkt, dass es in 2012 zu rund 8.000 Transaktionen pro Tag kam und diese Anzahl heute auf ca. 350.000 Transaktionen angestiegen ist, dann kann mann verstehen, dass es hier zu Staus kommt.

Nun ist es so, dass natürlich jemand Geld mit jeder Transaktion verdient, nennen wir diesen "Jemand" nun einfach einmal Miner.

In der heutigen Zeit haben diese Miner hohe Geldsummen investiert um Bitcoins zu erzeugen und diese Investierten Gelder, zusammen mit einer Rendite, sollen nun natürlich zurück kommen, natürlich von den Personen, die Bitcoins benutzen.

Da jede einzelne Transaktion mit einer Gebühr belegt ist, kann man es einem Miner nun nicht verübeln, dass er, auf Grund der geringen Menge an zur Verfügung stehenden Platzes in einem Block, diesen Platz natürlich mit Transaktionen füllen wird, bei denen er eine Höhere Gebühr erhält.

Als wir, bei eVisionTeam, im vergangenen Spätsommer Bitcoin als Hauptzahlungsmittel implementierten, da haben wir für eine Transaktion im Durchschnitt zwischen 7 und 10 Eurocent bezahlt.

Heute liegt diese Gebühr wesentlich höher und alleine heute war die teuerste Gebühr, die wir zu gezahlt haben, sage und schreibe 19,30 €.

Das war durchaus eine Ausnahme, ist aber kein Einzelfall. Bei Bedarf können wir Jamal weitere Infos dazu veröffentlichen. Nur noch als Anmerkung zu diesem Thema, wir haben in den vergangenen Wochen nachweislich auch Transaktionen initiiert, bei denen eine Gebühr von bis zu 100 € bezahlt wurde und die dann noch nicht einmal ausgeführt wurden.

Alles in allem kann man also sagen, dass beide Faktoren, einmal die Transaktionsdauer, bis diese bestätigt sind und die steigenden Transaktionsgebühren, natürlich für Unmut sorgen und den Bitcoin für die breite Masse immer unattraktiver werden lässt oder besser werden lassen könnte, denn der "Run" auf den Bitcoin, Anfang dieses Jahres, hat etwas anderes gezeigt.

Wie dem auch sei, deshalb gibt es diesen Streit, bei dem es generell oder einfach ausgedrückt nur darum geht, die Größe eines einzelnen Blocks zu erhöhen.

Eine Gute Sache werden Sie sagen, aber vergessen Sie nicht, natürlich gibt es auch hier unterschiedliche Interessen.

Und das führt zu Streit und letztendlich auch zu Verunsicherung.

Nun ist der Bitcoin so angelegt, dass es eine dezentrale Entscheidungsstruktur gibt.

Das ist auf der einen Seite natürlich gut, hat aber eben auch den Nachteil, dass sich die Entwickler bisher nicht auf einen gemeinsamen Weg einigen konnten.

Der Preis richtet sich immer nach der Nachfrage und dem Angebot. Von daher gibt es viele, die an Transaktionen verdienen, die die Größe eines Block gerne so belassen würden, wie er ist und damit soll dann der Bitcoin an sich nicht dem Massenmarkt zugänglich gemacht werden, weil natürlich bei kleinen Transaktionen hohe Gebühren keinen Sinn machen.

Denken Sie einmal wie es wäre, wenn Sie in einem Restaurant, was Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptiert, einen Kaffee bezahlen wollen und dabei, um dies mit Bitcoin zu tun, eine hohe Transaktionsgebühr entrichten müssten. Natürlich würden Sie den Kaffee woanders trinken oder ein anderes Zahlungsmittel wählen.

Das ist z.B. gemeint, wenn ich vom Massenmarkt spreche.

Wenn Sie, als Investor Einzahlungen vornehmen, die sagen wir einmal im fünfstelligen Bereich liegen, dann ist eine Gebühren einigen Euro akzeptabel, im Verhältnis zur Darlehenssumme, die Sie bereit stellen.

Das kann aber nicht jeder und somit kann hier also nicht von der Masse gesprochen werden.

Eine andere Gruppe, innerhalb der Bitcoin-Gemeinde wollte und will die sogenannte SegWit implementieren.

(Were dazu mehr wissen möchte, kann seine Informatinssuche zum Beispiel hier beginnen: http://blockchain-nachrichten.com/blockchaintechnologien/segregated-witness-segwit )

Dieses Änderung (Update) die Größe eines einzelnen Blocks auf bis zu 4 MB erweitern und damit wäre die Diskussion und der Streit erst einmal beendet.

Lassen Sie uns nicht vergessen, dass es bei Bitcoin um sehr viel Geld geht und der Code für dieses Update ist seit 2015 vorhanden. in 2015 und und 2016 fanden in Hongkong mehrere Konferenzen statt, die es zum Ziel hatten, das Problem der Größe eines Blocks zu lösen und SegWit den Minen und Großinvestoren schmackhaft zu machen.

Natürlich war es ein Zufall, dass eVisionTeam gerade in dieser zeit selber in Hongkong geschäftlich aktiv wurde und nun dort eingetragene Unternehmensstrukturen besitzt. Aber wie das mit dem Zufall so ist, es geschieht nichts ohne Grund, aber das ist ein ganz anderes Thema und ich werde darauf heute auch nicht weiter eingehen .

Jetzt gibt es, wie überall, eine Vielzahl von Begriffen, die nicht jedem geläufig sind. Ein weiter Begriff ist dieser hier:

UASF (user activated soft fork)

(Ihre Suche zu weiteren Informationen zu diesem Begriff, können Sie z.B. hier beginnen:  https://bitcoinblog.de/2017/05/22/uasf-user-an-die-macht/ )

Wer ein sogenanntes Smartphone und Apps verwendet, der erlebt diese Sache mit den Soft Fork fast täglich.

Es geht dabei nämlich einfach ausgedrückt nur um das Update eines Skriptes. Nun wird nicht jeder dieses Update gleichzeitig vornehmen, manche überhaupt nicht. Die Soft Fork bedeutet nun nur, dass ihr Skript (Programm) auch dann noch funktioniert, wenn Sie es erst später updaten und eben auch dann, wenn Sie dieses Update überhaupt nicht vornehmen.

Die Befürworter dieser UASF, bei der es um die gemeinsame Aktivierung der SegWit geht. Um das reibungslos durchführen zu können, müssen 95 Prozent aller Miner Ihre Zustimmung und Unterstützung bei der Implementierung zusichern. Aktuell ist von von dieser Prozentzahl noch weit entfernt.

Allerdings sicherten im Juni 2017 die chinesischen Miner, die 80% der weltweiten Rechenleistung zur Verfügung stellen, Ihre Unterstützung bei der Implementierung zu.

Bleibt es so, dass die notwendige Prozentzahl nicht erreicht wird, kommt es zu einer so genannten Hard Fork, weil das dann zwei unterschiedliche und miteinander konkurrierende Strukturen geben wird. Einmal der Teil, der mit den neuen größeren Blocks operieren wird und eben dem anderen Teil, der die alten Strukturen weiter verwenden wird.

Die Bitcoin-Gemeinde könnte sich teilen , was empfindliche Auswirkungen auf den Wert der Bitcoins haben könnte.

Und natürlich führt eine solche Ausgangslage zu Verunsicherung und ggf. auch Panik, was ebenfalls direkt spürbare Auswirkung auf den Kurs haben kann.

Deshalb ist es an sich gut, dass es hier nun am 1. August 2017 zu dann neu geschaffenen Fakten kommen wird, denn damit ist dieser Streit dann erst einmal beendet und man kann sich wieder auf das Wesentliche konzentrieren.

Es gibt eine Branchenallianz die nun vor einigen Tagen die sogenannte SegWit2x aktiviert hat, bei der die Größe eines Blocks nur verdoppelt wird. Diese reduzierte Erweiterung des "Platzes" soll zu mehr Zustimmung führen und in der Tat, derzeit sieht es so aus, das mehr als 80% Zustimmung besteht, zu diesem Update.

Es gibt also gute Gründe anzunehmen, das die Bitcoin-Gemeinde diese Auseinandersetzung als Ganzes überstehen wird.

Aber, wie immer, es könnte auch anders kommen.

So hat z.B. der chinesische Mining-Gigant Bitmain einen sogenannten "Kontingenz-Plan" vorgestellt, bei dem es darum geht, dass sollte SegWit2x scheitern, Bitmain eine UAHF  (user activated hard fork) einleiten will, bei der es darum geht, die Blockgröße auf 8MB zu erweitern. Amaury Sechet hat diesen Plan auf der "Future of Bitcoin" vorgestellt. (https://www.thefutureofbitcoin.com/)

Eigentlich sollte dieser Plan ein Notfallplan sein, sollte SegWit2x scheitern.

Doch scheinbar hat man sich das nun anders überlegt.

Es gibt also durchaus Gründe und noch etliche mehr, warum man sich Gedanken machen kann und manch einer auch Sorgen hat.

Es gibt also zwei Szenarien.

1. Die Bitcoin-Gemeinde bleibt in einem Stück bestehen

2. Es kommt zu einer Spaltung

Wie ich schon angekündigt hatte, ich kann und will Ihnen keinen Rat geben, wie Sie persönlich mit Ihren eigenen Bitcoins umgehen sollen.

Ich möchte Ihnen aber sagen, was wir, also eVisionTeam, tun.

Wir machen das, was wir immer tun.

Wir behalten keine Bitcoin, sondern zahlen die entweder aus oder tauschen diese in echtes Geld, was dann in realen Projekten arbeitet, um Erträge zu erzielen, die die Grundlage für Gewinne sind, die wir mit unseren Investoren, in Form von Rendite, teilen.

Was den 1. August 2017 angeht, so werden wir an diesem Tag unsere Auszahlungen via Bitcoin einstellen und das auch zumindest am 2. August ebenfalls handhaben.

Wir gehen davon aus, dass sich am 3. August soweit wieder alles beruhigt haben dürfte, so dass wir dann wieder beginnen können, reale Währungen gegen Bitcoin zu tauschen um damit Provisionen und Renditen auszuzahlen.

Ein Großteil unserer Transaktionen geschieht via Blockchain.info und wir sind uns sicher, das dieses Unternehmen spätestens dann wieder eine optimale Lösung Bereitstellen wird und somit die Transaktionen unserer Bitcoins dann entsprechend von Statten gehen kann.

Sollte es sich abzeichnen, dass der 1. August 2017 aus genannten oder anderen Gründen zu Chaos und dadurch zu Verzögerungen führt, werden wir für ein paar weitere Tage Auszahlungen via Bitcoin nicht durchführen.

Bei größeren Auszahlungsbeträgen werden wir dann, ausnahmsweise und wirklich nur ersatzweise und mit Zustimmung betreffender Investoren, die Auszahlungen via normalen Banken vornehmen.

Auf Grund der teilweise hohen internationalen Bankgebühren können wir das nicht für Kleinst- oder Kleinbeträge anbieten, da die dabei dann entstehenden Kosten dies unmöglich machen.

Wir gehen aber nicht davon aus, dass es dazu überhaupt kommt und ich erwähne dies auch nur, damit Sie wissen, das wir uns in verschiedenste Richtungen hin informiert und abgesichert und verschiedenste Szenarien durchgespielt haben.

Sie müssen Sich, was Ihre in Ihrem Besitz befindlichen Bitcoins angeht, natürlich selber eine Meinung bilden und dann eine Entscheidung treffen.

Was uns angeht, also eVisionTeam, so glaube ich sagen zu können, dass Sie getrost darauf vertrauen können, dass wir mit der anstehenden Situation mit der notwendig Sorgfalt und Umsicht umgehen werden, so, wie Sie das, auch in schwierigen Zeiten, von uns gewohnt sind.

Und damit bin ich am Ende dieses Sondernewsletter angekommen.

Wenn Sie jetzt beruhigter sind, dann hat dieser Newsletter sein Ziel erfüllt.

Sollten Sie jetzt mehr Fragen haben, als vorher, dann ist das auch so, den dann wird dieser Newsletter dazu beitragen, dass Sie für sich selber, was den Umgang mit Ihren Bitcoins angeht, in den verbleibenden Tagen bewußter auseinandersetzen werden.

Bevor ich mich dann jetzt auch verabschiede möchte ich aber noch persönlich etwas schreiben, was ja vielleicht eine Lösungsansatz für Sie sein könnte, wenn Sie sich um Ihre Bitcoins sorgen:

Sie könnten diese nämlich in eines unserer Projekte Investieren, vorzugsweise in eines der Projekte mit langer Laufzeit, denn dann ist es relativ uninteressant, was da am 1. August 2017 geschieht und welche Folgen das hat, denn wie Sie wissen, unsere Projekte beruhen auf realen Geschäften.

Und damit wünsche ich uns allen einen erfolgreichen Restjuli und die notwendige Gelassenheit, was den 1. August und die Zukunft des Bitcoins betrifft.

Ihr

Robert Schmalohr

Antworten Top
#46
Die Newsletter kommen bis auf Weiteres NICHT mehr per Mail. aber natürlich nachwievor hier Lächeln

Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
eVisionTeam Newsletter vom 1. August 2017

Hallo

Newsletter aus der 31. Kalenderwoche

Viele Menschen reden im Vertrieb im Monat Juli von einem sogenannten Sommerloch.

Vermutlich gab es das auch bei eVisionTeam, nur die Tatsache, das wir international aufgestellt und unterwegs sind, hat zu einem Gesamtergebnis geführt, dass die Rekorde aus dem Monat Juni 2017 nicht nur eingestellt, sondern übertroffen hat.

Um noch einmal kurz auf dieses „Sommerloch“ zu sprechen zu kommen. Da wir auf allen Kontinenten mit Affiliate, Kunden oder Investoren vertreten sind, haben wir immer irgendwo gerade Sommer, deshalb wird nur eine genauere Analyse der produzierten Daten aus dem Juli 2017 zeigen, wo das eine Rolle gespielt hat.

Ich erwähne dies, weil es für uns als Unternehmen durchaus wichtig ist, das wie uns die Performance der einzelnen Länder und Regionen genau anschauen, weil all diese Daten für uns intern mit einfließen, in Prognosen, die wir für die nahe und auch fernere Zukunft erstellen.

Es geht dabei um mehr als nur Ein- und Auszahlungen.

Hier aber nun das Gesamtergebnis für den Juli 2017:

6.784.935,85 €

Ich denke, Ihnen geht das so wie mir, diese Zahl beeindruckt mich sehr, besonders wenn man dabei bedenkt, dass es sich um ein Monats- und nicht um ein Jahresergebnis handelt.

Für den kommenden Monat sieht unsere Prognose so aus, dass er schwächer ausfallen wird, was nach einem Rekordmonat ja auch nur normal ist.

Hier nun aber die Daten für den vergangenen Monat.

Stand: Juli 2017

Anzahl der geschlossenen Verträge: 5.112 *

Anzahl der Besteller: 2.739

Investoren kamen aus den folgenden Ländern:

Czech Republic, Germany, Austria, Costa Rica, United Kingdom, Slovakia, Netherlands, Thailand, France, Liechtenstein, Luxembourg, Switzerland, Turkey, USA, Belgium, UAE, Cameroon, Philippines, Slovenia, Malta, Columbia, Italy, Russia, Latvia, Spain, Ecuador, Poland, India, Hungary, Seychelles Republic, Egypt, Ireland

Es gab insgesamt 1.241 neue Registrierungen bei eVisionTeam.

Daraus entstanden 92 neue Affiliate, 566 neue Investoren und 583 Personen sind bisher noch nicht aktiv geworden und gelten als Interessenten.

Dies mit eingerechnet ergibt sich folgende Auflistung:

Affiliate Gesamt: 1.662
-------------------------------------------
Aktive Affiliate: 1.213 **
Aktive + Anteile Affiliate: 1.098
Passive Affiliate: 449


Investoren Gesamt: 10.731
-------------------------------------------
Aktive Investoren: 6.501
Inaktive Investoren: 1.687
Interessenten: 2.543

Die oben genannten neuen Registrierungen kamen aus folgenden Ländern:

Germany, Czech Republic, Slovakia, Netherlands, Austria, United Kingdom, USA, Switzerland, France, Nigeria, Spain, Belgium, India, Poland, Greece, Hungary, Cameroon, Cote d’lvoire, Italy, Thailand, Morocco, Cayman Islands, Ukraine, Malaysia, Romania, Mexico, Indonesia, Ethiopia, Ireland, China, Slovenia, Malta, South Africa, Canada, Turkey, Dominican Republic, Liechtenstein, Costa Rica, Luxembourg, Caribbean, Kenya, Algeria, Ghana

Es wurde wie folgt in die einzelnen Projekte investiert:

eVisionTeam: 4.293.250 €

webet4you: 1.789.000 €

Valentino’s Suites: 51.850 €

eVisionTeam Bank: 37.400 €


Hinzugezählt werden müssen auch noch Einnahmen aus Lizenzen, Gebühren und anderen Produktverkäufen ***: 613.435,85 €


Ausgezahlte Beträge ****: 5.004.899,81 €.
-------------------------------------------
Anteilsrückzahlungen + Rendite: 3.870.052,- €
Provisionen: 633.832,47 €
Gehälter, Mieten + sonstige Ausgaben*****: 501.015,34 €


Die Firmengruppe eVisionTeam betreibt derzeit ordentlich eingetragene Unternehmen, Joint Venturas oder Gewerbebetriebe in folgenden Ländern:

USA, Gibraltar, England, Malta, Thailand, Neuseeland, Hong Kong, Süd Afrika, Indien, UAE und Kambodscha

Die neuen Länder, in denen wir direkt geschäftlich aktiv sind, eröffnen hochinteressante Möglichkeiten, auf die ich in den kommenden Wochen in einzelnen Sonder-Newslettern eingehen werde, wo ich dann die damit verbundenen Projekte vorstellen darf.

Wir entwickeln und weiter, müssen das auch und ich glaube wirklich, dass wir gemeinsam in den kommenden Wochen, Monaten und Jahren, sehr viel erreichen können.

Jedoch bitte ich Sie sich auch immer wieder vor Augen zu führen, dass wir mit unseren realen Geschäften auch realen Risiken ausgesetzt sind und unsere Erfolge aus der Vergangenheit sind kein Garant für Erfolg in der Zukunft, weshalb es immer und zu jederzeit möglich ist, dass von Ihnen eingesetztes Kapital teilweise oder auch ganz verloren werden kann.

Wir arbeiten hart und alleine in den kommenden Wochen wird unser Team um weiter 27 Personen anwachsen, auch wegen eines der neuen Joint Venturas.

Ich möchte mich deshalb erneut für das entgegen gebrachte Vertrauen bedanken und glauben Sie mir, wir tun alles, was in unserer Macht steht, um geschäftlich erfolgreich zu sein.

Nun bleibt noch, uns allen einen erfolgreichen August 2017 zu wünschen.

Ihr

Robert Schmalohr



* Anzahl der geschlossenen Verträge, bezieht sich auf alle Investitionen, die im aktuellen Monat von bestehenden Investoren gemacht wurden und von Investoren, die zum ersten Mal bestellt haben.

** Als aktiver Vertriebspartner gilt jeder Affiliate, der entweder selber einen neuen oder bestehenden Kunden/Investor in der eigenen Downline hat, neue Vertriebspartner (Affiliate) gewinnen konnte oder der aus seiner Downline eine Strukturprovision erhalten hat.

*** Lizenz + Produktverkauf bezieht sich auf andere Einnahmen der Firmengruppe , die auf den Erwerb oder die Verlängerung von Lizenzen oder auf den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen zurück zu führen sind.

**** Ausgezahlte Beträge bezieht sich auf Rückzahlung von Darlehensverträgen, Renditeauszahlungen und Provisionsauszahlungen. Die Auszahlungen erfolgen ins Wallet und können dort, gemäß den für jede Auszahlung geltenden Richtlinien, weiter verarbeitet werden.

***** Zu den sonstigen Ausgaben zählen auch Investitionen in neue, bestehende und reale Geschäfte der Firmengruppe eVisionTeam, wie z.B. BARs, Nacht Clubs, Restaurants etc.

Antworten Top
Werbung
Werbung
#47
Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Heute haben wir Soft-Opening mit der Game Station:

Hier ein paar weitere Bilder:

[attachment=22144]

Da, während der Umbauarbeiten, die sich dann doch etwas hingezogen haben, wir bereits jetzt eine große Liste von registrierten Spielern haben, werden wir einen weiteren Standort eröffnen in Phnom Penh und dazu das Projekt „Game Station“ wieder öffnen, da auch dieser zweite Standort als Projekt finanziert werden soll.

es fehlen noch ein paar Bilder und das Training der Mitarbeiter (insgesamt 12) ist noch nicht wirklich abgeschlossen, aber es wird.

Und gestern ist das Equipment für das Tonstudio angekommen, 143 Kisten im Gesamtwert von insgesamt fast 500.000,- $, die Projektbeschreibung ist auf Englisch am Montag fertig und dann gibt es dazu ein neues Projekt, Bauzeit 2 1/2 Monate und morgen sind die Vertragsunterzeichnungen mit dem Architektenbüro AERNE, das in Zürich und in Phnom Penh ansässig ist.


Aktuelle Infos aus dem Skype Chat.
Antworten Top
#48
Ja Chris, das Bild ist das, was ich auch so in meinem Wallet erlebe.
Ich bin sehr dankbar, dass ich schon in 2015 Anteile aus dem Hause eVisionTeam kennenlernte.
Seit dem ging es, mit kurze Einsinkung welche ich schon längst ausgleichen konnte, stetig nach oben.

In der Zeit zwischen 2015 und jetzt, wurden hier im Forum viele weitere Programme vorgestellt und sind auch wieder verschwunden.
Ich denke, die Anteile aus dem Hause eVisionTeam, kann man schon als langfristiges und stabiles Programm hier im Forum sehen Lächeln
Antworten Top
#49
@Miranda
Finde es ziemlich spannend, was für interessante und langfristige Projekte hier vorgestellt werden.
Evtl. solltest du mal die Vorstellung anpassen und auch ein bisschen "aufpeppen".
Antworten Top
#50
Ja, ich kenne KEIN stabileres & profitableres Investment + lukrativstes Affiliateprogramm.
Die ganzen neuen Projekte sind hier ja noch überhaupt nicht erwähnt, oder?
(Valention´s Suites, Game Station, Sound Factory)
Wer sich jetzt noch an die IV-Geschichte aus 2016 klammert und gleichzeitig jeden 0815 HYIP nachjagt, tja. dem kann leider nicht geholfen werden.
Allen Anderen schon Smile
Antworten Top
#51
Danke Well24, für die Anregung.
Grundsätzlich hatte ich das auch schon überlegt, ich fürchte aber, dass würde das Eingangsthema sprengen.
Es wird über die diversen weiteren Projekt ja auch hier im Thema berichtet.
Aber werde das dann evtl. noch etwas ausführlicher hier machen.
Antworten Top
#52
ich fange dann mal an mit dem neuesten Projekt:


Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):



Sound Factory

Geplant ist die größte Sound Production Firma in Südost-Asien .

Sie wird angesiedelt sein im Stadtzentrum der Hauptstadt Kambodschas, Phnom Penh, und es wird das angesagteste und beste Studio für die Produktion Ihrer nächsten Aufnahme oder Ihres nächsten Albums.

Entworfen mit der neuesten Studiotechnologie und geführt von einer internationalen Belegschaft unter der Leitung von Ingenieuren und Musikern von Weltrang, wird Sound Factory seinen Platz in der Musikindustrie erobern.



Es wird garantiert die beste Aufnahmequalität in der Region liefern.

Es ist eine Full Service Entertainment Firma.  Mit anderen Worten - Sound Factory wird ein "One Stop Shop", eine zentrale Anlaufstelle.

Von Vorproduktion bis Postproduktion.

Wir werden unseren Künstlern und Musikern eine Einrichtung anbieten, welche es ihnen erlauben wird ihre Gedanken und Vorstellungen zu verwirklichen.


Zu unserer Ausstattung wird gehören:


• 2 Aufnahmestudios
• 1 Probestudio
• 1 Tanzstudio
• 1 akkustisches Studio für Gitarrenunterricht oder Üben
• 1 Schlagzeugstudio
• 1 Nacharbeitungsstudio


 

Aufnahmestudios (für Gruppen und Chor)


2 weltklasse Aufnahmestudios an Ort und Stelle.

  

Studio  A


Unser Studio wird auf dem modernsten Stand der Technik sein und einen grossen Raum bieten, geeignet für Gruppen bis zu 10 Mitgliedern und mit problemlosem Playback von mehr als 128 virtuellen Spuren.

Aufnahmeausrüstung für Musiker auf Industriestandard und modernste Gesangsmikrophone, ausserdem auch die volle Linie von Shure Mics für unsere Tama und DW Drum Sets.

Marshal und DW Schaltschränke und einige Fender zur Freude noch dazu.

Dieses Studio ist der Traum jedes Musikers, egal woher auf dieser Welt man kommt.

  


Studio B. (Spuren und Voice Over)

Es wird 2 separate Gesangskabinen geben und eine Tonregie.

Dies Studio wird ideal sein für Mehrspuraufnahmen, also auch um  Stimme über Instrumente zu legen, sowohl als auch sehr gut geeignet für Voice-Overs und auch Aufnahmen von Dialogen, Werbung, Podcasts, Drops oder auch einfach Gedichtvorträge usw.

Kann 32 Spuren gleichzeitig aufnehmen oder 64 virtuelle Spuren gleichzeitig wiedergeben.
Platformen sind Protools, Nuendo und Cubase.

In diesem Studio können Soundtracks von Filmen überarbeitet werden.

Wunderbar geeignet für die Produktion von Alben von Pop- oder Soloartisten, wo die Musik schon vorproduziert ist und die Stimme dazugelegt wird.
 
 

Proberaum

Wie schon der Name sagt, ist dies Studio für Proben eingerichtet.

Musiker werden diesen Raum lieben.

Ausgestattet mit top Ausrüstung für Live-Performance.

Ob Bass, Akustik-, Elektronik-, Schlagzeug-, Streich- oder Blasinstrumente - dieser Raum bringt ihre Live-Gig auf ein höheres Niveau.

Wie es so schön heißt: "Übung macht den Meister".
 


Tanz Studio  

Tanzunterricht von hoher Qualität, der auch Spass macht, wird von einer Gruppe gut ausgebildeter Lehrer angeboten für die Gemeinschaft von Pnom Penh.




Akustikstudio (mit Konzertflügel)

Der Raum für ernsthafte oder hoffnungsfrohe Pianisten.

Hier befindet sich ein perfekt gestimmter Konzertflügel in einem wundervollen Akustikraum, der genau abgestimmt ist auf die Anforderungen klassischer Instrumente.  Hier kann man sich in der Musik verlieren und Meisterstücke erschaffen, mit Hilfe einer weltklasse Ausstattung die perfekt positioniert ist.

Für Pianisten kann es keinen besseren Ort geben.  Wieder und wieder.  Perfekt für Arrangements.



Studio für Saiteninstrumente (Gitarrestudio)

Gitarristenparadies, ob man nun akustisch oder elektrisch spielt,  Sanshin oder Banjo.  Hier kann man an seinen Fähigkeiten arbeiten und zu höheren Ebenen aufsteigen.


Schlagzeugstudio (Trommelraum)

Komm in ein Studio wo du den ganzen Tag deine Trommeln schlagen kannst, ohne irgendwelche Nachbarn zu stören, und welches ausgerüstet ist mit einem 7-teiligen Set akustischer Trommeln und einigen weiteren, zum Beispiel afrikanische Trommeln.  Ideales Übungsumfeld.



Postproduktionsstudio (Mastering Studio)

Das ist der Ort wo alles zusammen kommt.  Mit DSPs, Mastering Software und Master Plugging Paketen  auf Industriestandard, zeichnet sich Sound Factory vor seinen Konkurrenten aus.

Mastering ist zu einer vergessenen Kunst geworden, seit DAWs Software Preise so erschwinglich geworden sind und weniger Strom verbrauchen.

Jeder Musiker mit einem Mac oder PC sieht sich als Producer und meint weder Mastering noch Studio zu brauchen.

FALSCH!

Mastering muss sein.

Wenn man Musik hört, die in Südost-Asien - besonders in Kambodscha, Vietenam oder Thailand - produziert wurde, kann man die Qualität  mit Leichtigkeit von dem unterscheiden, was in Japan oder Korea produziert wird.

Postproduktion is ein Grund dafür.

Daß wir dies Problem identifiziert haben und in unserem Studio dagegenhalten, ist einer der Gründe daß Artist Managers und verschiedene Produzenten schon jetzt an unseren Türen sich drängen.

Wir werden das haben, was man in dieser Region ein "Mastering Studio" nennt.



Geschäftsmodul


Unser Ziel, wie wir es oben dargestellt haben, ist es, die beste Production Company in Südost-Asien und im gesamten Pazifikraum zu sein.

Unser Label wird die besten Künstler und Produktionsteams anziehen und unsere Musik wird überall abgespielt werden.  PEEM wird ein allgemein bekannter Begriff werden.


---------------------------------------

 
Um dies zu erreichen werden wir eine Gesamtinvestition von 1,2 Millionen Euros benötigen.

Hier die Details zum Investment und Zinsbedingungen:
 




Wie werden wir unsere Aufgabe angehen und bewältigen?


Wir sind in Verhandlungen mit der top Management Firma in Kambodscha, "208 Entertainment", geführt von Mr. Brendan Ghallagher.

"208 Entertainment" ist Kambodschas führende Talentagentur.

Sie vertreten Kambodschas talentierteste und marktgängigste Sänger, Models, MCs und DJs.
Sie arbeiten zu höchsten Betriebsnormen und haben mehr als 15 Jahre Erfahrung in Europa, Asien und Australien.  Das plaziert sie ganz vorne in der Rangliste.

Zu 208 bekommt man auch Smart Music dazu.  Smart ist top Zell- und Mobiltlefonservice Anbieter in Kambodscha und der größte Investor im Entertainment Geschäft.

Wir haben uns schon Joint Ventures mit Medien Vertrieben wie Radio- und Musik tv Sendern gesichert, wie MyTv, cTn Television, Radio One, Love FM.

Das Studio wird geleitet von Dwight Hayden.  Dwight ist seit über 30 Jahren in der Musikindustrie tätig.  Er begann als Soloist in NYC mit einem Vertrag von Penthouse Records, ein Label unter Arista Records.  Dann zog er weiter nach Europa, wo er bei Virgin Records zeichnete.  

Studierte dann in Stuttgart "The Art of Music Porduction", gerade zu einer Zeit, als die Musikindustrie hinüberwanderte zu DAWs (Digital Audi Workstations).  Er erhielt seine Zertifizierung für Stienberg Cubase, Nuendo und Wavelab.

Nach dieser Ausbildung kehrte er nach Amerika zurück, wo er am American Institute of Music Pre- und Postproduktion studierte anhand von Protools und mit Plugin Bündeln wie Waves und Slate arbeitete.  Dazu auch Digital Audio Workstations und Sound Modification.

Danach ging es weiter nach Italien, wo er als Liedermacher und Sänger bei BMG Music unterkam, welches dann an Sony Records überging, wo er einige Hit Singles beim Euro Label hatte, mit seiner vormaligen Gruppe "The Big Casino".

2008 zog er nach Japan, wo er eine weitere Produktionsfirma aufzog, die sich JamOne Entertainment nannte.  Jamone wurde schnell zum starken Konkurrenten auf dem japanischen Markt durch seine Musikproduktion und Artist Development.

Wichtige international Stars haben in seinem Studio Aufnahmen gemacht, wie zum Beispiel Sean Paul, Loyd, WakaFlacka, Kat Deluna, Chenelle und viele ander mehr.

Und nun ist Dwight bereit für das nächste Kapitel - "Sound Factory"

Ein Teil des japanischen Produktionsteams wird auch nach Kambodscha ziehen um die tägliche Arbeit und Artist Development zu unterstützen.

Es gibt keinen Grund, nicht in dieses Geschäft zu investieren.  Es ist ein langzeit Investment mit einem jährlichen Zinssatz von 9% PA.  Wie jedes Investment auf diesem Gewinnlevel besteht Risiko, aber auf der anderen Seite ist es ja auch recht profitabel.

Und dann - wie viele Menschen können von sich sagen daß sie Mitinhaber sind bei der größten Musikproduktionsfirma in Südost-Asien?

Wäre es nicht nett, einen Pop Star im Fernsehen zu sehen und zu wissen man hat beigetragen zu deren Erfolg?



Risiko

Wie bei jedem Investment besteht auch hier ein gewisses Risiko, und in der Musikbranche ist das Risiko allgemein hoch.


Es braucht durchschnittlich zwischen $100,000 - $150,000 um einen Künstler in Amerika oder Europa herauszubringen.  Das ist ein hohes Risiko, aber in unserem Fall wird es nur $10,000 -  $15,000 kosten, ein Zehntel von dem was es in Europa kostet.

Dadurch wird der Risikofaktor verringert um 90%, wegen der 90% geringeren Kosten.

Es gibt hier Stars die ihre Hits im Schlafzimmer oder in selbstgebastelten Studios produzieren, und der Qualitätsunterschied zu dem was wir anbieten ist wie Tag und Nacht.  Schon dies allein gibt uns das Vertrauen das wir brauchen, um Ihr Geld anzunehmen, um es in dies Projekt zu investieren.


 
Wie verdienen wir Geld?


Künstler

In der Musikindustrie gibt es viele Wege Geld zu verdienen, und die neuesten Veränderungen machen es auch noch einfacher.

Wegen des Rückgangs im Verkauf auf Grund von Piraterie und der Vervielfältigung von Musik mit copyright, hat die Industrie nun den sogenannten 360 Deal eingeführt, der Firmen wie unserer erlaubt, einen Prozentsatz allen Geldes zu erhalten, welches ein Künstler unter unserem Label verdient.

Wenn zum Beispiel Künstler A ein Konzert gibt in Tokyo und $20,000 dafür erhält, dann bekommen wir automatisch 25% davon schon vorab, vor dem Konzert.

Und wenn dann A einen Empfang gibt zur Werbung bei Tower Records und dafür $10,000 erhält, dann bekommen wir wiederum 25% davon.  Dann gibt es eine Afterparty für $15,000 und wir sind wieder mit 25% dabei.  Anstatt also nur an den Verlagsrechten zu verdienen und immer ein Quartal warten zu müssen, bevor wir kassieren können, kassieren wir nun sofort unseren Teil des Einkommens.

Multiplizieren Sie dies mit den 3 dutzend Artisten die schon auf unserem Label sind und addieren sie die vielen, die noch dazu kommen werden - und Sie sehen, wir verdienen eine Menge allein daran, daß wir die Künstler vorstellen!

Und dann ist da noch Einkommen vom Verkauf, von der Werbung, durch Sponsoren, Touren, öffentliche Veranstaltungen und Privatparties.

Kurz gesagt, ein Artist allein kann schon über 100,000 einbringen pro Jahr.


Produktion.

Wir werden weiterhin Geld verdienen durch Produktion von Kompositionen die man allgemein instrumetal nennt, und für die ein großer Bedarf besteht in Kambodscha.

Wegen fehlender Einrichtungen wie unser Sound Factory steht die Produktionsqualtät hier bisher 30 Jahre hinter dem heutigen Standard zurück.

Wir werden nicht nur diesen Service anbieten, sondern auch den Standard dafür setzen.  Das bringt dann auch ordentlich Geld ein, denn eine Komposition braucht zwischen 24 - 72 Stunden Produktionszeit, abhängig vom Genre und dem Stil.

Und wir verdienen ja an jeder Stunde, die durchschnittlich $15 - $25 kosten wird.  Und so summieren sich die Kosten für eine Spur eines 15-spurigen Albums auf 360-$1800.  Multipliziert um die 15 spuren des albums beläuft sich das dann auf $27,000 - und das ist ohne die Postproduktion.

Postproduktion in dieser Region kostet $35 pro Stunde.

Ein Song braucht im Durchschnitt 6 Studen Aufarbeitung und das beläuft sich dann auf weitere $3150

Wenn eine Komposition aus Stimme sowohl als auch Musik besteht dann kommen auch noch die Kosten des Darüberlegens der Stimme dazu.

Das sind weitere $15 pro Stunde, durchschnittlich 10 Stunden pro Song.

Und das kommt dann auf $2,250.

Alles in allem wird Sound Factory also an jedem Song ein Minimum von $10,800 - $32,400 verdienen.



Proberaum

Für diesen Raum berechnen wir $10 pro Stunde.

Es gibt nichts Vergleichbares in ganz Phnom Penh.

Wir werden diejenigen top Geräte bereitstellen die heutzutage von den meisten Gruppen verlangt werden.

Marken wie Marshal, DW, Fender, Peral, Mesa Boogie, ampeg, Korg, Yamaha um nur einige zu nennen.

Indem wir diese Geräte bereitstellen in diesem Raum werden wir Künstler aus der ganzen Region anziehen, einfach schon weil es nichts dergleichen sonst in ganz Südost-Asien gibt.

Wir schätzen eine Benutzungsgebühr von $100 pro Tag für diesen Raum.

Auch der Piano Room, Guitar Room und Drum Room werden die gleichen Nutzungsgebühr haben.  Das bedeutet ein Einkommen durch die Proberäume von $400 täglich.


Tanzstudio

Wir machen das dem top Tanzstudio in Okinawa, Japan nach, das in Expat Händen ist:  "FootLoose Okinawa".

Wir werden eine monatliche Unterrichtsgebühr erheben von $30 pro Kurs.   Wir werden 6 Kurse anbieten, und die meisten Schüler werden 2 oder mehr Kurse belegen.

Vom Ausdruckstanz bis Ballett, hiphop, Zumba und auch Yoga werden wir talentierte und erfahrene Lehrer im Rotationsverfahren aus Japan holen, sodaß unser Standart hoch bleibt und keiner in der Region ihm nahe kommen wird.

Wenn wir nun rechnen mit 60 Schülern pro Monat, die ein Minimum von 2 Kursen belegen, dann beläuft sich das auf ein Einkommen von $3,600 monatlich.

Dazu kommen noch Verkäufe von Musik.

Dies ist wirklich eine großartige Investment Möglichkeit, und wir erwarten, daß viele unserer Investoren schnell darauf anspringen werden.
Nochmal - unser Gesamtinvestment beläuft sich auf $1,2 Millionen USD.


Aktueller Status von Sound Factory

Wir haben schon das Gebäude  für diese Anlage und sind dabei es zu renovieren.

Übrigens ist die Ausrüstung von Jamone Studios, welches in Okinawa ansässig war, schon unterwegs nach Phnom Penh.
 

ALSO AUF! MACHEN WIR MUSIK!


als schlußwort - Wir haben nicht vor, ein nächstes Universal oder Sony Studios zu werden.
Wir wollen nur unseren Platz erobern in der Musikindustrie, unsere Liebe und unser Wissen verbreiten durch die Musik welche wir erschaffen werden, und ein Brücke bauen zwischen unserem Gastland und den benachbarten Nationen, durch Sound Factory und sein Label "Pink Elephant Entertainment Music" (PEEM)



Antworten Top
Werbung
Werbung
#53
Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Neuerung bei den Auszahlungen

Für alle Auszahlungen sind nun eine PIN notwendig. Hiermit erhöhen wir das Sicherheitslevel erneut drastisch.

2 Möglichkeiten um einen PIN zu erhalten:

1. Verwendung der 2 Faktor Authentifikation (6 stelliger Zahlencode über eine App)
2. Beantragung eines Auszahlungs-PINs (10 stelliger Zahlencode, dieser wird komplett automatisch per Mail verschickt und hat kein Ablaufdatum, kann aber jederzeit neu beantragt werden.)

Auch wurde die Auszahlungsmaske ein wenig überarbeitet. Bei Bitcoin-Auszahlungen sieht man nun, wohin das Geld ausgezahlt wird. (Zeigt die Wallet Adresse aus dem Profil an)


Antworten Top
#54
Euer Geld steckt jetzt im größten gayclub von kambodscha geht mal hin vielleicht gibt es einen drink umsonst
Antworten Top
#55
Auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt „verwarnt“ oder gar als User verbannt werde:
Was sollen diese unqualifizierten Äußerungen?
Ja, jeder konnte in das grundsolide Projekt „Valentino´s Club“ investieren. Ich habe es gemacht. Finde es ein gutes Gefühl zu wisssen, das etwas Geld - aus dem ein genialer Club in  Phnom Penh realisiert wurde (Ja, ein echtes Business!) -  arbeitet während ich schlummere. Wenn jetzt neuerdings jedwede Neigung und Lust vor oder nach dem Schlummern ausschlaggebend für eine Investment ist.  ok, dann bitte!
Und JA, ich werde im nächste Jahr dort sein und mit Stolz meine Drinks selber zahlen können.
Jeder Dreck wird hier promotet ( „Bekannter Admin“ heißt es dann = schon 27x die Menschen ausgezogen.) , Programme die teilweise schneller schließen als die Blockchain bestätigen kann.
Aber die Projekte von eVisionTeam werden gnadenlos abgestraft.
Wie siehts eigentlich mit dem Alexa Ranking von Forum  x-invest aus?
Verzögerungsphase?
Vg
Daniel
Antworten Top
#56
alexa.com/x-invest.net
Antworten Top
#57
oh,  geht ja mächtig. also es geht schon deutlich in eine Richtung, wenn ich das nicht völlig falsch deute. naja wir drücken die Daumen Peace
Antworten Top
#58
alexa.com/backoffice4you.net


sorry, aber das musste jetzt sein 
Antworten Top
Werbung
Werbung
#59
(16.08.2017, 22:53)investcrack007 schrieb: Ja, jeder konnte in das grundsolide Projekt „Valentino´s Club“ investieren. Ich habe es gemacht. Finde es ein gutes Gefühl zu wisssen, das etwas Geld - aus dem ein genialer Club in  Phnom Penh realisiert wurde (Ja, ein echtes Business!) -  arbeitet während ich schlummere.
wenn für dich die Förderung der Prostitution von einigen Minderjährigen grundsolide ist ok. Da mag ich lieber Admins die Bekloppten paar Cents abziehen. Aber RS wird sein Karma einholen, bin ich mir sicher.
Antworten Top
#60






Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
"GameStation social lounge" ist eine einzigartige und privat Lounge, wo Gönner eine wunderbare Zeit mit Freunden genießen können beim gemeinsamen Trinken, Spielen, Chatten oder einfach nur Spaß haben, bei einer Runde Karaoke.
Der Veranstaltungsort besteht aus 6 Privaträumen (4 reguläre Stand und 2 luxuriöse VIP-Räumen)


"GameStation social lounge" ist in Phnom Penh die neuste Art des Zeitvertreibs und wird zu einer Attraktion nicht nur bei Touristen werden.

Sony Virtual Reality, gekoppelt mit einem ausgeklügelten BOSE Soundsystem und der Nutzung einer eigenen Serverumgebung, sorgen für unvergessliche Erlebnisse.
Die GameStation besteht aus 6 Spielräumen (4 Räume mit SONY VR und 2 VIP-Räumen).
Jeder Raum ist mit einem großen Bildschirm 4K TV, eine neue PlayStation 4 / Pro, wobei 4 Räume zusätzlich über das Headset verfügen.
In Jedem Raum ist ein spezielles Soundsystem von BOSE verbaut, das pro Raum einen Wert von 4.500,- $ hat.
Alle Räume sind gepolstert, so das im Falle eines Gleichgewichtsverlustes, jeder Gast optimal geschützt ist.
In den beiden VIP Räumen gibt es, anders als in den 4 VR-Räumen, gemütliche Sitzgelegenheiten.

In den VR-Räumen befinden sich Sitzgelegenheiten, wie Sie auf den unteren Bildern zu sehen sind.
Auch für bis zu 3 Spieler besteht die Möglichkeit in 3 VR-Räumen gleichzeitig gegen einander zu spielen.
Im Gang hat jeder Gast die Möglichkeit Getränke zu sich zu nehmen oder etwas zu essen.
Essen und Cocktail-Menüs sind auch vorhanden und den Kunden wird eine breite Auswahl von verschiedenen Gerichten aus allen Restaurants der "Sabay Sabay Street" (Street 174) präsentiert.
 
Investment:

Minimum Investment: 50,00 €

Gesamte Investitionssumme: 250.000,00 €

Investitionszeitraum: 5 Jahre

Verzinsung: 9% pro Jahr

Zinsauszahlung: jährlich

Anlageart: Geschäftsdarlehen


Nach Bereitstellung der Darlehenssumme werden entsprechend so genannte Anteile zugewiesen.

Dies Anteile berechtigen zur Beteiligung am Wert und Gewinn des Projektes, was durch die feste Verzinsung beglichen wird. Die erworbenen Anteile beinhalten während der Laufzeit und auch darüber hinaus keine Stimmberechtigung.

Bei dieser Kapitalanlage handelt es sich um eine Stille Beteiligung.

Mit der Auszahlung der letzten Rendite und der Rückführung des Geschäftsdarlehens ist die Beteiligung beendet und der Darlehensgeber hat keine weiteren Ansprüche. Die Anteile fallen damit wieder an der Darlehensgeber, den Betreiber des Projektes, der im Darlehensvertrag explizit ausgewiesen ist.

Öffnungszeiten:

24 Stunden pro Tag

Preisgestaltung:

VR (Virtual Reality) Raum

1 Stunde = $ 10.00

VIP Raum

Jede Stunde kostet $ 5,00

Getränke und Speisen werden zusätzlich berechnet.

Rechtshinweis:

Weil wir Alkohol servieren und es sich um einen Unterhaltungsbetrieb für Erwachsene handelt, haben, nach kambodschanischem Recht, Minderjährigen keinen Zutritt, auch nicht in Begleitung eines Erziehungsberechtigten.

Eine GameStation ist keine Spielhalle, es ist eine Social Lounge.

Gerichtsstand für rechtliche Auseinandersetzungen ist Kambodscha.



Risikohinweis:

Bei dieser Kapitalanlage handelt es sich um eine Beteiligung an einem Spekulationsgeschäft.

Die geschäftlichen Aktivitäten, die mit diesem Projekt einhergehen, unterliegen marktüblichen und marktspezifischen Risiken.

Dadurch kann es zu Verlusten kommen.

Diese Verluste können sich auf teile des investirten kapitals beziehen, aber auch ein Totalverlust ist möglich.

Deshalb sollte vor einer Investition jeder Investor genau prüfen, ob er durch eine Investition nicht seine normale Lebensführung gefährdet, sollte es zu einem Verlust kommen.

Der Projektbetreiber kommt seinen Verpflichtungen als ordentlicher Geschäftsmann nach und kann für Verluste nicht haftbar gemacht werden.



-----------------------------



Nachdem die erste Game Station nun geöffnet ist und wir die Resonanz sehen, haben wir uns entschlossen dieses Projekt wieder zu öffnen, da wir zwei weitere Standorte in Kambodscha eröffnen wollen.

In den kommenden Wochen werden Blogger aus verschiedenen asiatischen Ländern zu uns kommen um, gemäß eigener Erfahrungen, über ihr Erlebtes zu berichten.

Zeitgleich werden unsere Besucher gebeten einen Fragebogen auszufüllen, der uns dabei helfen soll, das Konzept zu verbessern.

Zusätzlich haben wir den Architekten Martin Aerne ebenfalls vertraglich gewinnen können, nicht nur unser Projekt "Sound Factory" zu begleiten, sondern auch die kommenden zweiten und dritten Standorte des Projekts "Game Station"umzusetzen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie sich für das Projekt "Game Station" begeistern könnten und wenn Sie einmal in Kambodscha sind, kommen Sie uns umbedingt besuchen.

Insgesamt wird es 5 Standorte in Kambodscha geben, weitere sind in anderen asiatischen Ländern durchaus möglich.




Antworten Top

    Gehe zu:


EVisionTeam (Principal-Back) - Schnellantwort

Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


Achtung: Du musst dich erst anmelden, um in diesem Thema etwas posten zu können. Es ist kostenlos und wir senden keinen Spam!

Kostenlos Anmelden

Werbung

5 kürzlich aktive Themen dieses Bereichs
Thema Themenersteller Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Programm-Status: Zahlt nicht! P.-Included: Finexgen Limited - 4% täglich - lebenslang Austin132002 28 989 Vor 9 Stunden
Letzter Beitrag: DarkMelius
Programm-Status: Zahlt nicht! Principal-Back: Bresco - 4% tägl. für 15 Tage-Kapital zurück Konsti 18 591 Gestern, 12:06
Letzter Beitrag: DarkMelius
Programm-Status: Zahlt nicht! Smart Contract: Ethereum Capital / Ethereum Gold / Gold Chip - Verifizierter und auditierter Smart Contract 0x167 HooDies 28 4.404 20.10.2020, 18:44
Letzter Beitrag: DarkMelius
Programm-Status: Zahlt nicht! Smart Contract: Tron2Get - ROI 200% HooDies 18 1.062 20.10.2020, 18:38
Letzter Beitrag: DarkMelius
Programm-Status: Problem / Warnung Principal-Back: Arbistar 2.0 - 15%-30% im Monat MoneyToo 164 29.197 20.10.2020, 06:20
Letzter Beitrag: DarkMelius
Programm-Status: Auszahlungsnachweise fehlen P.-Included: Algo Bot Trade MrB0mb 78 5.035 20.10.2020, 06:19
Letzter Beitrag: DarkMelius
Programm-Status: Ungeprüft Cycler: Forsage: auf SmartContract basierter Cycler Ungepflegt 3 462 19.10.2020, 20:22
Letzter Beitrag: DarkMelius