X-Invest
WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - Druckversion

+- X-Invest (https://x-invest.net/forum)
+-- Forum: Projekt-Unterforen (https://x-invest.net/forum/section-projekt-unterforen)
+--- Forum: Geschlossene Projekte (https://x-invest.net/forum/section-geschlossene-projekte)
+--- Thema: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen (/webet4you-12-bis-48-in-14-wochen.html)



RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - MirandaR - 09.01.2017

Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Hallo Miranda Rambau-Reijntjes

Newsletter der 2. Kalenderwoche 2017

Für viele ist heute der Start in das neue Jahr 2017, wenn man das Ganze einmal geschäftlich betrachtet.

Von daher, ich kann allen nur einen guten Start in dieses Jahr 2017 wünschen und wenn die Müdigkeit der vielen Feiern der letzten Wochen immer noch nicht aus den „Knochen“ ist, dann lassen Sie mich das so ausdrücken: „Es wird Zeit!“.

Eines steht fest, die Uhr tickt und das gilt für jeden von uns.

Jeder hat nur einen bestimmten Zeitrahmen um die Dinge zu schaffen, die wir uns vorgenommen haben und leider müssen viele dann zurückblicken und stellen fest, dass nicht alles erreicht wurde, was man sich vorgenommen hatte.

Das gilt für privates genauso wie für berufliches und wenn man dann zu sich ehrlich ist, dann stellt man leider oft fest, dass man selber nicht genug getan hat oder, zu viel Zeit auf Dinge verwendet hat, die einem dem eigentlichen Ziel nicht näherbringen.

Der „innere Schweinehund“ steht uns zu oft im Weg.

Mein Vorsatz für das Jahr 2017 war, dass ich genauer hinschauen werde, denn für mich gilt dasselbe. Auch ich tue oft Dinge, die mich nicht weiterbringen, verschwende Zeit und die Dinge, die ich tun sollte und wollte, genau die Dinge tue ich nicht. Von daher muss ich besser sehen, was mich zurückhält oder weiterbringt.

Das Jahr 2016 hat gezeigt, dass eVisionTeam besser aufgestellt und stärker ist, als wie wir es selber gedacht haben und die Voraussetzungen für dieses Jahr sind mehr als positiv, finden Sie nicht auch?

Da spielt es auch keine Rolle, dass die Zahlen aus den ersten 8 Tagen in diesem Jahr weit zurück liegen zu dem, was im Vormonat erreicht wurde, es ist halt Januar und wir alle wissen, was da erst einmal ansteht, bevor man sich wieder auf das Wesentliche konzentrieren kann.

Hier deshalb die aktuellen Zahlen, wie sie sich zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Newsletters dargestellt haben:

Einzahlungen: 119.150,- €

Gezeichnete Darlehen: 153.500,- €

Neue Darlehensgeber: 98

Darlehensgeber gesamt: 244



Provisionsauszahlungen: 0 €

(01 - 08 Januar 2017)

Provisionsempfänger: 0



Anteilsrückzahlungen: 114.100,- €

(01 - 08 Januar 2017)

Rendite: 62.490,- €

Rückzahlungsempfänger: 101



Was kann ich, nach dieser ersten Woche noch schreiben?

Eigentlich nicht viel. Ich denke, die nächste Woche wird da schon wieder „spannender“ werden.

Von daher werden in dieser Woche alle die glücklich sein, die kurze Newsletter bevorzugen, denn es ist nun so, dass ich schon am Ende angekommen bin.

Nächste Woche gibt es mehr, denn dann hatten wir Geburtstag.

Immerhin gehen wir am Freitag ins 19. Jahr, was nichts anderes bedeutet, als das die Firmengruppe dann das 18. Jahr vollendet hat, in dem aktiv am nationalen und internationalen Markt aktiv sind.

Das muss man uns erst einmal nachmachen.

In diesem Sinne, viel Erfolg für die kommenden Tage und Danke, dass Sie auch in 2017 mit uns zusammenarbeiten.


Robert H. U. Schmalohr
Founder




Geburtstag - RAK - 13.01.2017

Herzlichen Glückwunsch Robert Schmalohr
"Founder" von "eVisionTeam"

Es ist mit dem heutigen Tage 18 Jahre her,
als Du Deinem Traum und Deiner Vision gefolgt
bist und begonnen hast Deine Idee umzusetzen.
Damit hast Du nicht nur unser Leben verändert,
sondern das Leben von tausenden Menschen.

Das soll Dir in dieser Branche mal einer nach machen.



RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - w4Rd3n - 13.01.2017

(13.01.2017, 05:25)RAK schrieb:
Herzlichen Glückwunsch Robert Schmalohr
"Founder" von "eVisionTeam"

Es ist mit dem heutigen Tage 18 Jahre her,
als Du Deinem Traum und Deiner Vision gefolgt
bist und begonnen hast Deine Idee umzusetzen.
Damit hast Du nicht nur unser Leben verändert,
sondern das Leben von tausenden Menschen.

Das soll Dir in dieser Branche mal einer nach machen.

Ja herzlichen Glückwunsch. Du hast mein Leben auch veränder. Du hast mir letztes Jahr ne Menge Geld gestohlen Mit einem blauen Auge davon kommen 2


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - nullinger16 - 14.01.2017

Ich habe letzte Woche den Support gefragt, wann es denn möglich sein wird, sein über SEPA eingezahltes Geld per Bitcoin auszahlen zu lassen. Die Antwort war, dass die Buchführung dran ist und gehofft wurde, dass es letzte Woche schon möglich sein wird.
Naja, jetzt ist wieder eine Woche vergangen und es ist immer noch nicht möglich.
Schade.
Oder übersah ich irgendwas?


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - MirandaR - 16.01.2017

Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Hallo Miranda Rambau-Reijntjes

Newsletter der 3. Kalenderwoche 2017

Ich habe in den vergangenen Tagen darüber nachgedacht, was ich in diesen heutigen Newsletter schreibe.

Wie Sie ja wissen, ich bin durchaus ein Freund von ausführlichen Texten, da ich meinen Punkt gerne deutlich machen möchte, wenn ich schon davon schreibe.

Allerdings neige ich auch dazu über Dinge zu berichten, die nicht wirklich jeden interessieren und vergesse dabei, dass dieser Newsletter ja in verschiedene Sprachen übersetzt wird und an Affiliate und Investoren in der ganzen Welt verschickt wird.

Von daher habe ich mich entschieden in diesem Jahr mehr oder weniger nur auf die wesentlichen und für alle relevanten Dinge einzugehen.

Das wird dazu führen, dass meine Newsletter nicht mehr ganz so lang ausfallen werden, sei denn es gibt etwas wirklich Wichtiges zu berichten.

Bei den Kapitalanlagen mit eVisionTeam, bei denen unsere Investoren in verschiedenste Projekte investieren, geht es um die Eckdaten und die verändern sich jede Woche und deshalb sind die in Zukunft die Kernaussage in den Newslettern.

Für den aktuellen Monat sehen diese wie folgt aus:

Stand: 16.01.2017

Neue Investoren (Erstbesteller): 206

Neue Investitionen (Darlehensverträge): 801*

gezeichnete Darlehenssumme: 392.150,- €

eingezahlte Darlehenssumme: 312.650,-€

Anzahl der Einzahler: 432

Ausgezahlte Beträge: 252.745.92 € **

Investoren kamen aus den folgenden Ländern:

Österreich, Tschechien, Slowenien, Deutschland, Thailand, Malta, Kambodscha, Luxemburg, Slowakei, Liechtenstein, Frankreich, Belgien, Niederlande, USA, England, Kolumbien, Seychellen

Jeder Investition liegt ein Darlehensvertrag zu Grunde.

Verglichen mit dem Vormonat sind die ersten 15 Tage etwas „schwächer“ gewesen, was aber, so ist zumindest meine Meinung, mit dem Umstand des Jahresbeginns zu tun hat.

Wir hatten ja am 13. Januar 2017 zum 18 Mal Geburtstag mit der Firma und wenn wir auf diese vergangenen Jahre zurückschauen, so war es häufig so, dass der Januar eher ruhig begann und dann in der zweiten Hälfte wieder normale Umsatzzahlen angenommen hat.

Die Tatsache, dass in den vergangenen 15 Tagen bereits 206 neue Investoren den Weg zu uns gefunden haben unterstreicht die im Dezember 2016 getroffene Annahme, dass die Kapitalanlagen mit eVisionTeam auch in 2017 international nachgefragt werden und das ist, erst einmal gut zu sehen, dass sich das so einstellt.

In diesem Monat werden, zusammen mit den Provisionen, noch mehr als 1 Million Euro in die Wallets ausgezahlt.

Nimmt man jetzt die vergangenen Monate, dann wird ca. 55 % erneut investiert, was mit dem normalen Wachstum erneut dazu führen wird, dass wir die 1 Million Euro Marke im Januar überschreiten werden.

Derzeit gibt es nichts, was wir sehen könnten, was unsere Entwicklung großartig stören könnte, von daher komme ich dann damit zum Ende des heutigen Newsletters.

Wir arbeiten übrigens an einem Modul, was es uns ermöglicht Ihnen weitere Informationen (Eckdaten) an die Hand zu geben, wie z.B. die Entwicklung bei den Affiliate und auch über die Ertragslage der Projekte bei eVisionTeam.

Wir möchten durch diese weiteren Informationen mehr untermauern, dass es bei der Firmengruppe eVisionTeam um einen Zuganschluss von Unternehmen geht, das tatsächlich reale Geschäfte betreibt.

Im Februar werden wir Ihnen auch zwei weitere Projekte vorstellen, wovon eins in Thailand und eins in Kambodscha beheimatet sein wird.

Ich bedanke mich für Ihr Interesse an eVisionTeam und bei den Investoren für das entgegen gebrachte Vertrauen.

Im Februar 2017 gibt es auch Informationen zu einem Thema, was besonders Investoren und Affiliate im deutschsprachigen Raum interessieren wird. Allerdings werden diese dann gezielt einen Sondernewsletter erhalten.

Und damit verbleibe ich mit den Wünschen für eine erfolgreiche Woche


Robert H. U. Schmalohr
Founder




RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - MirandaR - 17.01.2017

(14.01.2017, 14:42)nullinger16 schrieb: Ich habe letzte Woche den Support gefragt, wann es denn möglich sein wird, sein über SEPA eingezahltes Geld per Bitcoin auszahlen zu lassen. Die Antwort war, dass die Buchführung dran ist und gehofft wurde, dass es letzte Woche schon möglich sein wird.
Naja, jetzt ist wieder eine Woche vergangen und es ist immer noch nicht möglich.
Schade.
Oder übersah ich irgendwas?

Merke soeben, dass ich diese Frage übersehen hatte Schämen ;

das geht sehr wohl, mit den Auszahlungen von SEPA Einzahlungen via Bitcoin, allerdings nur bei dem, was aktuell fällig wird, wie das ja auch geplant war.

Wer sein Walletguthaben also hat stehen lassen und es nicht wieder ins „Spiel“ gebracht hat, der muss halt warten, alle anderen sind, wie bereits die beiden letzen Auszahlungsrunden gezeigt haben, berücksichtigt worden.

Im Chat gab es noch diese Info: "Größte bisherige Auszahlung aus SEPA Einzahlungen war gestern: 27.070,- €".

.warum diese übrigens nicht gepostet werden, entzieht sich meiner Kenntnis, wäre schön, wenn das mehr Menschen machen würden.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - dbosshard - 17.01.2017

Betrifft Insolvenz der eVision Team Networking GmbH, Sundern.

Untenstehendes einfach so zur Info!
Ich habe vom Amtsgericht Arnsberg ein Schreiben (10.1.2017) erhalten, indem ersichtlich ist, dass der Insolvenzverwalter RA. Carsten Koch meinen eingereichten Betrag in voller Höhe bestreitet. Einsprache kann man keine machen, sondern man müsste auf dem Zivilrechtsweg das gegebene Darlehen versuchen einzutreiben. Ja, so werden jetzt die gutgläubigen Darlehensgeber abgespiesen und man muss ein Verlust in Kauf nehmen, wenn man nicht einen langen Weg eines zivilen Prozesees in Kauf nehmen will. Dass der Weg des zivilen Prozesses gegangen wird bezweifle ich, denn in den meisten Fällen denke ich wird der Streitwert zu klein sein. Für mich rein persönlich ist dieser "Club" wo er auch ist und wie er zukünftig heist gestorben. Ich wünschen den Betreibern weitere gute und fette 18 Jahre!

dbosshard


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - MirandaR - 17.01.2017

Dafür kann nun doch eVisionTeam wirklich nichts, dass der IV den Betrag bestreitet.
Es werden wohl Unterlagen gefehlt haben. Bei den meisten wurde doch alles anerkannt.

Bisher konnte man stets beim IV nachfragen nach dem Grund, und evtl. nachreichen. Ein Versuch wäre das doch wert.

Und diejenigen die nichts vom IV bekommen; ich denke, dazu hatte Robert doch schon längst was geschrieben.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - dbosshard - 17.01.2017

(17.01.2017, 08:57)MirandaR schrieb: Dafür kann nun doch eVisionTeam wirklich nichts, dass der IV den Betrag bestreitet.
Es werden wohl Unterlagen gefehlt haben. Bei den meisten wurde doch alles anerkannt.

Bisher konnte man stets beim IV nachfragen nach dem Grund, und evtl. nachreichen. Ein Versuch wäre das doch wert.

Und diejenigen die nichts vom IV bekommen; ich denke, dazu hatte Robert doch schon längst was geschrieben.

Hallo,

Nein, es haben keine Unterlagen gefehlt!
Wer kann dann etwas dafür? Der heilige Geist?
Was hat Robert geschrieben?
Robert setzt sich doch nicht für diese Belangen ein!

dbosshard


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - MirandaR - 17.01.2017

Robert hat diesen IV nun wirklich nicht bestellt. Diskussion darüber hier nun beendet, dafür gibt es ein eigenes Thema.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - Robert Schmalohr - 17.01.2017

Vermutlich bin ich auch Schuld am Klimawandel und am Ozonloch.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - nullinger16 - 17.01.2017

(17.01.2017, 08:33)MirandaR schrieb:
(14.01.2017, 14:42)nullinger16 schrieb: Ich habe letzte Woche den Support gefragt, wann es denn möglich sein wird, sein über SEPA eingezahltes Geld per Bitcoin auszahlen zu lassen. Die Antwort war, dass die Buchführung dran ist und gehofft wurde, dass es letzte Woche schon möglich sein wird.
Naja, jetzt ist wieder eine Woche vergangen und es ist immer noch nicht möglich.
Schade.
Oder übersah ich irgendwas?

Merke soeben, dass ich diese Frage übersehen hatte Schämen ;

das geht sehr wohl, mit den Auszahlungen von SEPA Einzahlungen via Bitcoin, allerdings nur bei dem, was aktuell fällig wird, wie das ja auch geplant war.

Wer sein Walletguthaben also hat stehen lassen und es nicht wieder ins „Spiel“ gebracht hat, der muss halt warten, alle anderen sind, wie bereits die beiden letzen Auszahlungsrunden gezeigt haben, berücksichtigt worden.

Im Chat gab es noch diese Info: "Größte bisherige Auszahlung aus SEPA Einzahlungen war gestern: 27.070,- €".


.warum diese übrigens nicht gepostet werden, entzieht sich meiner Kenntnis, wäre schön, wenn das mehr Menschen machen würden.

Ah, okay. Danke für die Info. Das habe ich dann wohl irgendwo überlesen. 

Spätestens nächste Woche ist Zahltag. Mal schauen, ob es dann tatsächlich funktioniert.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - ruinvst - 17.01.2017

Bitte besprecht doch alles, was die Insolvenz betrifft im eigenen Thema, sonst erscheint alles doppelt und wird doppelt diskutiert. das macht keinen Spaß Wink Danke

Ergänzung:

Hier noch der Link:
https://x-invest.net/forum/thread-evisionteam-networking-gmbh-insolvenzabwicklung


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - PepeLupado - 17.01.2017

(17.01.2017, 09:20)dbosshard schrieb:
(17.01.2017, 08:57)MirandaR schrieb: Dafür kann nun doch eVisionTeam wirklich nichts, dass der IV den Betrag bestreitet.
Es werden wohl Unterlagen gefehlt haben. Bei den meisten wurde doch alles anerkannt.

Bisher konnte man stets beim IV nachfragen nach dem Grund, und evtl. nachreichen. Ein Versuch wäre das doch wert.

Und diejenigen die nichts vom IV bekommen; ich denke, dazu hatte Robert doch schon längst was geschrieben.

Hallo,

Nein, es haben keine Unterlagen gefehlt!
Wer kann dann etwas dafür? Der heilige Geist?
Was hat Robert geschrieben?
Robert setzt sich doch nicht für diese Belangen ein!

dbosshard

Hallo dbosshard,

hatte ich auch. Auf E-Mail Nachfrage wurde mir allerdings mittgeteilt was ich noch einreichen sollte.
Hast du dich den einmal direckt an die gewandt?


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - cpehh - 17.01.2017

(17.01.2017, 10:38)Robert Schmalohr schrieb: Vermutlich bin ich auch Schuld am Klimawandel und am Ozonloch.

Solche dummen Aussagen kennt man ja von Dir.
Mein Vorschlag ist, Du fliegst nach Deutschland und stellst Dich den Behörden.
Denn wenn alles ja nur ein Missverständnis ist und Du schon 18 Jahre ein ehrlicher Mensch bist ist das ganze ja schnell geklärt und alle bekommen ihr Geld.
Aber das würde natürlich nur Jemand machen, der wirklich nichts zu befürchten hat.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - investlinda - 17.01.2017

Nun beruhigen wir uns alle mal wieder.

@dbosshard: Die Diskussion über die Insolvenz können wir gerne im entsprechenden Insolvenz-Thread weiterführen, ruinvest hat den Link gerade gepostet. Wenn du eine Ablehnung erhalten hast, dann bitte beim Insolvenzverwalter nach dem Grund fragen, es lässt sich alles noch regeln. Zum jetzigen Zeitpunkt kann eine Anfechtung deiner Forderung nur formale Gründe haben (Vertrag läuft nicht auf die GmbH, Nachweise fehlen etc.). Das hat (derzeit noch) absolut nichts mit den Aussagen und Versprechungen von Robert Schmalohr zu tun; diese werden erst interessant, wenn es später darum geht, wie viel noch zu holen ist.
Auch meine Forderungen wurden bestritten, ich habe gestern noch Kontoauszüge nachgereicht und hoffe, dass nun alles passt. Kein Grund also, hier gleich beleidigend zu werden. Lasst euch vom Sarkasmus einiger hier nicht provozieren, dann lebt es sich leichter.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - AdminPeter - 17.01.2017

Hallo liebe Mitglieder und Beteiligten an diesem Thema,

nun möchte ich doch einmal moderativ in dieses Thema hier eingreifen und bitte auf einiges hinweisen - sowohl zum Verhalten und Umgang mit anderen Mitgliedern, inklusive des Admins, als auch zum Programm selbst.

Erst einmal wünsche auch ich mir, dass man hier im Thema bitte ruhig und auch sachlich bleibt, obwohl ich die Unruhen verstehe, bzw. besser gesagt: Es überrascht mich nicht.

Ich beobachte das Ganze hier aber nun schon lange, um weiterhin wortlos bleiben zu wollen, obgleich ich mich persönlich raushalten möchte. Als Admin von X-Invest denke ich aber darüber nach, das Thema zu "geschlossene Programme" zu verschieben, da es immer noch einige gibt die hier Geld einzahlen - wovon wir nur abraten wollen, ehrlich gesagt.

Meine Ansicht ist nach 10 Jahren im Markt: Alle hier Beteiligten helfen nur mit, den Tod dieses Programms hinaus zu zögern. "Es ist eine Qual."

Ich habe mich nicht so genau mit dem Verlauf der letzten Woche hier beschäftigt aber ich lese immer mehr Schlagwörter wie: Darlehen, Darlehens-ANTRÄGE, Darlehens-Vereinbarungen und nun auch noch "Insolvenz"? (Und Insolvenz-Beauftragen - und man soll dies und jenes machen. Hm, okay, kann man machen, ich finde es nur merk-würdig.) Ich möchte nicht über die Details diskutieren, sondern frage mich eher, wieso man bei diesen Schlagwörtern überhaupt noch viel diskutieren muss. Mich erinnert das ganze an eine Rettungsaktion einer Bank. Viele leisten Geld, um das Geld im Programm zu retten (paradox?^^).

Nicht falsch verstehen, ich finde es okay, wenn man sich damit beschäftigen möchte, wenn man schon vor dieser Situation hier dabei war aber erstens, könnte man das auch im Insolvenz-Thema (genau) und zweitens, habe ich den Eindruck, dass dieses Thema hier fast schon arg künstlich am Leben erhalten wird - durch uns. Es geht hier schon fast wieder mehr über gewisse Beiträge und Leute, als um das eigentliche Thema an sich. Es geht schon wieder fast mehr über den Umgang mit dem Thema, als das eigentliche Thema an sich. Und die Aktivität eines jeden Mitglieds trägt dazu bei.

Das ist so ähnlich, wenn die Menschen sich mehr Frieden auf der Welt wünschen und ihren Wut und Hass auf die vielen Kriege richten, die es in der Welt gibt. Das spiegelt kein friedliches Verhalten wieder, genau so wenig wie dieses Thema hier. Wenn man sich wünscht, dass sich Menschen beruhigen, sollte man vor allen Dingen selbst eine ruhige Ausstrahlung haben, der weil man das verkündet.

Mir fällt nämlich auf, dass das Thema wieder für Unruhen in der Community sorgt und Mitglieder zueinander unfreundlich, bevormundend und feindselig werden. Ich mag es nicht sonderlich, wenn einzelne Mitglieder das Thema missbrauchen, um sich selbst in den Vordergrund zu schieben und durch Ansagen die Aufmerksamkeit an sich ziehen. Ich mag es aber auch nicht, wenn man den Admin als "dumm" bezeichnet, wenn auch ich viele seiner Vorgehensweisen nicht nachvollziehen kann.

Es sollte doch trotzdem möglich sein, sachlich und vor allen Dingen bodenständig zu bleiben, was hier meinem Empfinden nach aber einigen misslingt, wie die letzten beiden Beiträge und auch der letzte von Robert Schmalohr in meinen Augen beweisen.

Ich möchte nun nicht wieder damit beginnen zu verwarnen oder über Sanktionen des Themas nachzudenken aber ich möchte daran erinnern, dass wir hier zwar im Internet sind und man alles "ungestraft" sagen kann, was man will aber zu besseren Mitgliedern/ Menschen macht euch das nicht - im Gegenteil, es hat eher einen Beigeschmack davon, dass man sich nicht authentisch gibt, weil man sich selbst vielleicht nicht für passend empfindet und so hofft, von sich eine bessere Rolle hier im Forum erschaffen zu können (typisch Internet^^).

Wie auch immer, das soll aber nicht zu "philosophisch" klingen (Lebensinhalt) aber es soll ein Hinweis darauf sein, dass ihr bitte alle auf euch Acht gebt, da ich das Thema sonst kurz und schmerzlos verschieben muss. Einen Sinn in dem Thema sehe ich ohnehin schon lange nicht mehr, auch wenn es einigen Markt-Neulingen da vielleicht anders geht. Man kann ja auch so handeln aber muss hier noch über so vieles diskutiert werden, dass wir hier nun bald 250 Seiten erreichen?^^ Das erinnert mich an ein anderes Sportwetten-Programm aber das ist ein anderes Thema. Lächeln

Ob man an alles hier glaubt oder nicht - für mich scheint es eine Menge Zeitverschwendung zu sein.

Wenn sich der Aufwand für einen lohnt, kann man die typischen "Spielchen" hier gerne mit machen, die sich hier besonders in die Länge ziehen aber bitte sei sich doch jeder bewusst darüber, dass das Leben so oder so nur ein Spiel ist und nehmt es nicht zu ernst.

Ich spüre nur die Umstände hier - das genügt schon für eine unkomplizierte Einschätzung. Alle Inhalte die diese Sicht verkomplizieren und von der Stimmung ablenken, mögen das ganze besser erscheinen lassen.

Etwas direkter: Pumpt daher nicht zu viel Energie hier in diesen Quatsch - mehr möchte ich nicht sagen!

Das Feedback auf diese Energie würde euch nur kurz erfüllen - nur ein schwindendes Gefühl.

.Hat das Internet so an sich - auch die Likes von heute sind morgen vergessen.

Aber wie immer: Nicht böse nehmen und danke für euer Gehör!

Viele Grüße
Peter

PS. Wie immer ein paar zusätzliche Gedanken in der PS-Zeile im Spoiler:

EinblendenSpoiler:


(17.01.2017, 10:38)Robert Schmalohr schrieb: Vermutlich bin ich auch Schuld am Klimawandel und am Ozonloch.

Na sicher! Zwinkern - Ich doch auch! Frech - Immer wenn ich in den Supermarkt gehe.

Es gibt ja auch so etwas wie MIT-Schuld oder zumindest VerANTWORTung. Sehr gut!

Das du sie trägst sieht jeder, doch weiß keiner wie die "Antwort" ausfällt - auch du.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - Mirkoli - 18.01.2017

Neuer Ermittlungstand:

Das ganze war ein Schneeballsystem. Es gab nie Geschäfte im Hintergrund und Auszahlungen wurden nur mit investierten Geldern getätigt. Dazu gab es auch keine Meldungen an Finanzämter.

Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Anfahrthinweise: Linie 540 bis Neumarkt
Sprechzeiten: Mo. bis Fr. 8.30 - 11.30 Uhr / 13.30 - 14.30 Uhr -Terminvereinbarung unbedingt empfehlenswert -
Kontoverbindung: Postbank NL Dortmund IBAN: DE76440100460000006467 BIC: PBNKDEFFXXX
Staatsanwaltschaft
Arnsberg
Staatsanwaltschaft 59821 Arnsberg Eichholzstr. 10 11.01.2017
An die Anleger
eVision
Seite 1
Aktenzeichen
212 Js 45/16
bei Antwort bitte angeben
02931-804 0
Dienstgebäude und
Lieferanschrift:
Eichholzstr. 10
59821 Arnsberg
Telefon: (02931) 804-6
Telefax: (02931) 804-856
poststelle
@sta-arnsberg.nrw.de
KK23eVision.Dortmund
@polizei.nrw.de
Ermittlungsverfahren gegen Verantwortliche der eVisionTeam Networking
GmbH u. a.
Sehr geehrte Damen und Herren,
die Staatsanwaltschaft Arnsberg und der Polizeipräsident Dortmund ermitteln unter dem
Aktenzeichen 212 Js 45/16 seit Anfang des Jahres 2016 aufgrund von
Geldwäscheverdachtsanzeigen mehrerer Geldinstitute gegen Verantwortliche der Firma
eVision bzw. eVisionTeam Networking GmbH mit Sitz in Sundern wegen des Verdachtes des
gewerbsmäßigen Betruges in zahlreichen Fällen.
Im Internet bewarben die Beschuldigten auf Internetseiten und mittels Youtube Videos ein
Anlagemodell, das Anlegern eine Rendite von 48 Prozent der Anlagesumme binnen einer
Laufzeit von nur 14 Wochen in Aussicht stellte. Den Anlegern wurde angeboten, sich mittels
sogenannter partiarischer Darlehen am Geschäftsmodell „webet4you“ der eVisionTeam
beteiligen. Bei diesem beworbenen Geschäftsmodell sollen mittels eines Computersystems
weltweit Sportwetten platziert werden. Ein angebliches Computerprogramm sollte sichere
Gewinne bzw. Renditen für die Anleger garantieren. Daneben wurde Interessenten auch eine
Beteiligung auf „Affiliate“ Basis (Beteiligung im Rahmen eines „Vertriebspartner“ Programms)
angeboten. Dem jeweiligen „Vertriebspartner“ wurde eine Provision für jeden weiteren, durch
den Kunden angeworbenen Anlagevertrag angeboten.
Die bisherigen Ermittlungen bestätigten den Verdacht, dass es sich bei dem beworbenem
Geschäftsmodell um ein sogenanntes betrügerisches „Schneeballsystem“ handelt. Gewinne
aus eigenständiger geschäftlicher Tätigkeit, insbesondere aus Wettplatzierungen, erfolgten
nicht, Auszahlungen an Anleger erfolgen nach Auswertung der genutzten Konten
ausschließlich aus vereinnahmten Beträgen neuer Anleger. Insgesamt wurden alleine
zwischen Januar und Mitte Mai 2015 auf Konten der eVisionTeam Networking GmbH rund 1.2
Millionen Euro von Anlegern eingezahlt. Nach dem Ergebnis der Kontoauswertungen sind ein
Teil der Gelder verbraucht bzw. in das Ausland transferiert worden. Die weiteren erlangten
Gelder wurden für die Auszahlung von Altanlegern bzw. deren „Gewinne“ genutzt.
Seite 2
Der Aufbau eines solchen Schneeballsystems bzw. die Beteiligung daran durch Anwerben von weiteren Teilnehmern ist nach deutschem Recht bereits nach § 16 Abs.2 des Gesetzes über den unlauteren Wettbewerb strafbar. Wird über den Schneeballcharakter eines solchen Geschäftsmodell getäuscht, ist dies auch unter dem Gesichtspunkt des gewerbsmäßigen Betruges nach § 263 Abs. 3 StGB strafbar. Weitere Informationen dazu können Sie unter anderem den Ausführungen unter wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Schneeballsystem)
entnehmen.
Die Staatsanwaltschaft ist bei derartigen Delikten - unabhängig vom Willen beteiligter Anleger - nach § 152 der Strafprozessordnung (StPO) zur Führung eines Ermittlungsverfahrens und der Ergreifung strafprozessualer Maßnahmen verpflichtet.
Im Rahmen der Ermittlungen wurden am 05.07.2016 und 05.10.2016 von der Staatsanwaltschaft Arnsberg und dem Polizeipräsidenten Dortmund Durchsuchungsmaßnahmen durchgeführt, bei denen Beweismittel sichergestellt worden sind.
Erst im Rahmen der Durchsuchungsmaßnahmen am 05.10.2016 konnten allerdings Daten von Anlegern sichergestellt werden. Nach Auswertung dieser Daten standen auch Sie im Geschäftskontakt zur „Firmengruppe“ eVision.
Um abzuklären zu können ob Sie zum Kreis etwaiger geschädigter Anleger gehören und zur weiteren Aufklärung dieses Vorwurfs ist es erforderlich, Sie als Zeugen zu diesem Sachverhalt zu hören.
Um Ihnen eine zeitraubende Vernehmung durch die Staatsanwaltschaft oder die Polizei zu ersparen, erhalten Sie hiermit Gelegenheit, sich binnen 3 Wochen ab Zugang dieses Schreibens schriftlich zu äußern.
Ich bitte Sie, den Ihnen bekannten Vorgang auf dem beigefügten Fragebogen möglichst vollständig und im Zusammenhang zu schildern.
Anschließend bitte ich zur beschleunigten Bearbeitung des Vorgangs um Rücksendung des Fragebogens - per E-Mail - an das
Polizeipräsidium Dortmund
DirK-KI2-KK23
Markgrafenstr. 102
44139 Dortmund
KK23eVision.Dortmund@polizei.nrw.de
Vorsorglich mache ich Sie darauf aufmerksam, dass Sie zur Beantwortung der an Sie gestellten Fragen nicht verpflichtet sind, falls Sie mit einem der Beschuldigten Robert Helmut Ulrich Schmalohr, Brigitte Margarete Antonie Schmalohr, Eva Maria Schulte oder Bernd Schulte, Andre Russ oder Cihan Bas verheiratet (auch wenn die Ehe nicht mehr besteht), verlobt, verwandt oder verschwägert sind (§ 52 Strafprozessordnung-StPO) bzw. einer der Beschuldigten Ihr Lebenspartner im Sinne des Gesetzes zur Beendigung der Diskriminierung gleichgeschlechtlicher Lebenspartner ist oder war. Ferner können Sie die Auskunft auf einzelne Fragen dann verweigern, wenn Sie sich durch deren wahrheitsgemäße Beantwortung selbst oder einen der in § 52 Abs. 1 StPO bezeichneten Angehörigen der Gefahr einer Verfolgung wegen einer Straftat oder einer Ordnungswidrigkeit aussetzen würden. Dies müsste allerdings näher dargelegt werden. Entschließen Sie sich trotz eines Zeugnis- oder Auskunftsverweigerungsrechts gleichwohl zur Aussage, muss diese
Seite 3
wahrheitsgemäß und vollständig sein. Anderenfalls machen Sie sich strafbar.
Aufgrund einer Reihe von Anfragen nach Auszahlung von Geldern wird auf folgendes hingewiesen:
Im Rahmen der Maßnahmen vom 05.07.2016 wurden Kontoguthaben auf Geschäftskonten sowie auf Privatkonten, auf die Gelder transferiert wurden, zur Sicherung von Ansprüchen von Geschädigten nach § 111d StPO beschlagnahmt bzw. gepfändet.
Hinsichtlich eines Zugriffs von Anlegern auf die gesicherten Werte ist aufgrund des inzwischen anhängigen Insolvenzverfahrens zu differenzieren:
a) Aufgrund des Antrages auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens durch den Geschäftsführer der eVisionTeam Networking GmbH am 04.08.2016 sind die Pfändungen der Staatsanwaltschaft auf den Geschäftskonten vom Insolvenzverfahren umfasst und waren aufzuheben. Die entsprechenden Kontoguthaben auf den Geschäftskonten sind Insolvenzmasse geworden, Ihre Verwertung erfolgt ausschließlich im am 25.10.2016 eröffneten Insolvenzverfahren Amtsgericht Arnsberg 10 IN 98/16 an die Gläubiger der eVisionTeam Networking GmbH, die entsprechende Forderungen zur Insolvenztabelle anmelden. Nach der Bewertung des Insolvenzverwalters im Insolvenzgutachten vom 18.10.2016 waren die geschlossenen Anlageverträge unwirksam, woraus sich für die Rückzahlungsverpflichtungen für die Gesellschaft in Höhe der von den Gläubigern geleisteten Zahlungen ergeben. Die Berechtigung der Forderungsanmeldung im Insolvenzverfahren wird durch den gerichtlich bestellten Insolvenzverwalter geprüft. Formulare und Hinweise zur Forderungsanmeldung finden Gläubiger auf den Internetseiten der Justiz NRW unter Bürgerservice / Formulare / Insolvenz
https://www.justiz.nrw.de/BS/formulare/insolvenz/forderungsanmeldung1/index.php.
Zum Insolvenzverfahren sind an die bekannten Gläubiger vom Insolvenzverwalter bereits gesonderte Informationsschreiben versandt worden.
b) Auf von der Staatsanwaltschaft vorläufig gesicherten Vermögenswerten auf Privatkonten können geschädigte Anleger nach den einschlägigen gesetzlichen Regelungen des § 111d StPO nur im Wege von zivilrechtlichen Schritten Zugriff nehmen.
Eine Verteilung bzw. Auskehrung dieser Gelder durch die Staatsanwaltschaft ist aufgrund der geltenden Gesetzeslage nicht möglich.
Voraussetzung für einen zivilrechtlichen Zugriff als Gläubiger in die nicht von der Insolvenz umfassten Kontoguthaben auf Privatkonten ist, dass Sie einen vollstreckbaren zivilrechtlichen Titel gegen diese Schuldner erwirken. Als solcher kommen Urteile, Vergleiche oder auch ein notarielles Schuldanerkenntnis in Betracht. Ausreichend ist als vorläufig vollstreckbarer Titel auch ein dinglicher Arrest gem. §§ 916 ff. Zivilprozessordnung (ZPO).
Auf der Grundlage eines zivilrechtlichen Titels können Gläubiger in das bereits durch die Staatsanwaltschaft vorläufig gesicherte Vermögen die Zwangsvollstreckung betreiben. Das in der Zwangsvollstreckung herrschende Prioritätsprinzip gemäß § 804 Abs. 3 ZPO gilt auch in diesem Verfahren ohne Einschränkung. Dies bedeutet, dass das durch eine frühere Pfändung begründete Pfandrecht demjenigen vorgeht, welches durch eine spätere Pfändung begründet wird. Eine Besonderheit ergibt sich jedoch aus §§ 111 g / h StPO. Sie eröffnen ausschließlich dem sogenannten Tatverletzten nach durchgeführter Zwangsvollstreckung die Möglichkeit in die Rangposition des Staates (der Staatsanwaltschaft) einzutreten. Hierzu ist es erforderlich, dass Gläubiger nach vollzogener Pfändung gem. §§ 111g / h StPO beim zuständigen Gericht den Antrag auf Zulassung der Zwangsvollstreckung stellen. Mit der gerichtlichen Zulassung
Seite 4
der Zwangsvollstreckung nach Feststellung der Stellung als Tatverletzter (s.o. Ausführungen zum Fragebogen) treten diese Gläubiger in die Rangposition der Staatsanwaltschaft ein. Stellen mehrere Tatverletzte den Zulassungsantrag, so findet nunmehr wiederum § 804 Abs.3 ZPO Anwendung mit der Konsequenz, dass das früher begründete Pfandrecht demjenigen vorgeht, das durch eine spätere Pfändung begründet wurde.
Nicht ausreichend dafür sind die bloße Anmeldung der Forderung bei der Staatsanwaltschaft oder lediglich die Rücksendung des ausgefüllten Rückantwortschreibens. Ein solches Vorgehen entfaltet keinerlei Rechtswirkung! Falls Sie Gläubiger sind, wenden sie sich daher ggf. bitte an einen Rechtsanwalt um Titulierung und Zwangsvollstreckung zu betreiben!
Die gerichtliche Titulierung von Ansprüchen, verbunden mit dem Kostentragungsrisiko, liegt stets im Ermessen der Tatverletzten. Die Erfolgsaussichten eines gerichtlichen Verfahrens zur Durchsetzung Ihres Schadensersatzanspruches oder Rückzahlungsanspruches und die damit verbundene Kosten-Nutzen-Frage können Sie ggf. mit einem Rechtsanwalt Ihrer Wahl erörtern. Haben Sie bitte Verständnis, dass weder die Staatsanwaltschaft noch die Polizei Ratschläge zum Verfahren oder Auskünfte zu Erfolgsaussichten geben können. Bitte sehen Sie daher von entsprechenden Rückfragen ab.
Welche Vermögenswerte auf welchen Privatkonten gesichert wurden wird zu einem späteren Zeitpunkt mitgeteilt werden. Da alle, auch die ausländischen Geschädigten, nach geltender Rechtslage zeitgleich informiert werden müssen, ist hier eine Veröffentlichung im Bundesanzeiger geplant, auf die mit einer Presseveröffentlichung hingewiesen wird.
Vorsorglich weise ich für in Deutschland Steuerpflichtige noch auf folgendes hin:
Nach den Feststellungen des zuständigen Finanzamtes Arnsberg waren Auszahlungen der eVisionTeam Networking GmbH Erträge aus Kapitalvermögen, die der Kapitalertragssteuer unterliegen. Da diese von der eVisionTeam Networking GmbH entgegen § 43 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 Einkommenssteuergesetz weder erklärt noch abgeführt wurden, sind erhaltene Gewinnauszahlungen im Rahmen der Einkommenssteuererklärung anzugeben. Der Finanzbehörden liegen die Auszahlungsdaten vor. Lediglich der Vollständigkeit halber wird darauf hingewiesen dass die auf webet4you.com behauptete „Meldung der Auszahlungen an die Bundesbank“ zum Zwecke der steuerlichen Behandlung schlichtweg unzutreffend war.
Bitte haben Sie Verständnis, dass wegen laufender weiterer Ermittlungen über die oben genannten Ausführungen hinaus derzeit keine weiteren Auskünfte zum Verfahren erteilt werden können. Bitte sehen Sie daher von entsprechenden Anfragen ab.
Hochachtungsvoll
Michels
Staatsanwalt




RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - investlinda - 18.01.2017

Dieser "Ermittlungsstand" ist nicht neu, sondern seit Monaten bekannt. Schließlich war das der Grund für die Durchsuchung Anfang Juli 2016.
Wäre auch schön gewesen, wenn du den Inhalt etwas formatiert hättest und unnütze Hinweise, wie z.B. die Anfahrtsbeschreibung zur Staatsanwaltschaft entfernt hättest. Frech


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - Shinedown - 18.01.2017

Mich würde interessieren, welche Summe denn nun tatsächlich gepfändet wurde und dem IV nun zur Verfügung steht, bzw.evtl ausgezahlt werden kann.