X-Invest
WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - Druckversion

+- X-Invest (https://x-invest.net/forum)
+-- Forum: Projekt-Unterforen (https://x-invest.net/forum/section-projekt-unterforen)
+--- Forum: Geschlossene Projekte (https://x-invest.net/forum/section-geschlossene-projekte)
+--- Thema: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen (/webet4you-12-bis-48-in-14-wochen.html)



RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 4] - Titoni - 30.01.2016

(30.01.2016, 21:16)Hanst schrieb: Wenn ich also 5000 Euro dauerhaft investiere, habe ich, wenn das Programm solange läuft, mit dem Risiko des Totalverlustes pro Jahr 5000 Euro, während allein MirandaR ohne Risiko ca. 3000 Euro !

Klar, nach einem Totalverlust werden die Provisionen ausgezahlt.

und 3000 von 5000 sind Meiner Ansicht nach 60%

(30.01.2016, 21:16)Hanst schrieb: Wenn die Provisionen den Gewinn des Investors übersteigen, stimmt für mich die Relation nun mal nicht.

sag mal, wie rechnest Du eigentlich ?

die Auszahlungen sind ca 30% auf die 14 Wochen Provision die Hälfte.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 4] - MirandaR - 30.01.2016

Danke für die Antworten inzwischen; ich kann dem auch nicht viel mehr hinzufügen.

Es wird immer Leute geben die schielen auf was andere davon haben könnten. Meine Anlage- oder auch Kaufentscheidungen treffe ich danach, ob ich davon an sich überzeugt bin dass das Angebot für mich richtig ist. Und wenn danach dann trotzdem auch ein anderer daran verdient, ist es für mich ok, wenn es transparent ist. Denn dann kann ich selber entscheiden.
Ich kauf meine Brötchen ja auch, auch wenn ich weiss dass der Bäcker daran verdient.

Auch bei Banken werden solche Gewinne und mehr gemacht, und davon bekommt der Sparer nichts ab.
Nun will ich dies natürlich nicht mit einem Sparbetrag bei der Bank vergleichen, aber ich weiss definitiv zu Gunsten von was MEINE Entscheidung fällt.

Auch MEINEM Sponsor bei WeBet4You habe ich nicht (und werd ich nicht) nach RCB gefragt, trotz dass ich auch schon eine nette menge an Anteile habe. Er hat es alleine schon dadurch verdient, dass er mir die Möglichkeit der Teilnahme geboten hat.
Ohne das, hätte ich nicht diese Gewinne auf meinem angelegten Geld.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 4] - Hanst - 30.01.2016

Hallo Titoni,
wer richtig lesen kann ist klar im Vorteil!
Oben steht, das ich alles aufs Jahr gerechnet habe und nicht auf 14 Wochen.
Es wäre gut, wenn du alles richtig liest und dich bemühst zu verstehen oder, wenn du das nicht kannst, lieber auf Kommentare verzichtest.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 4] - Titoni - 30.01.2016

(30.01.2016, 21:53)Hanst schrieb: Hallo Titoni,
wer richtig lesen kann ist klar im Vorteil!
Oben steht, das ich alles aufs Jahr gerechnet habe und nicht auf 14 Wochen.
Es wäre gut, wenn du alles richtig liest und dich bemühst zu verstehen oder, wenn du das nicht kannst, lieber auf Kommentare verzichtest.

Und Deinen Gewinn rechnest nicht im Jahr ?
Sorry, aber Deine Rechnung stimmt einfach nicht,
anscheinend bemühst Du Dich nicht nachzurechnen, denn sonst würdest Du verstehn Zwinkern

Im übrigen, ist das meine letzte Antwort, dein Niveau ist jetzt ziemlich tief


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 4] - Hanst - 30.01.2016

Hallo zusammen,
es geht mir hier weder darum, ob ich ein RCB bekomme noch darum, dass andere nicht mitverdienen sollen. Ganz im Gegenteil.
Die ganzen HYIP/Ponzis brauchen natürlich hohe Provisionen, sonst würde das ganze System ja nicht funktionieren, da ja alle Gewinne nur aus den neuen Investitionen bezahlt werden.
Ich investiere aber nach Möglichkeit in langfristige Programme, die wie Pokeram, Betshare . die den Gewinn aus ihren Anlagen erwirtschaften (auch wenn es keiner zu 100% weiß) und da ist eine 50% Provision im Vergleich zu meinen Gewinn nicht notwendig.
Dies zeigt gerade Betshare ja auch.
Ich wollte WeBet4You eigentlich auch hier dazurechnen. Aber das hat sich aufgrund dieser extremen Provisionen und der Ausweitung der Provision auf 10 Ebenen ! leider erledigt, da ein so hoher Provisionsanteil eher auf ein Ponzisystem hindeutet.
Viele Grüße
Hans


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 4] - timeout - 30.01.2016

Kann diese ganze Aufregung überhaupt nicht verstehen. Ich bin mittlerweile seit 15 Jahren im Networkmarketing tätig und eins ist Fakt: Ich habe jedem Sponsor, den ich über mir hatte, die Verdienste,  die er durch mich erworben hat,  gegönnt. Egal, ob er mir geholfen hat oder nicht, er hat mich in die jeweilige Firma gebracht. Gearbeitet habe ich dann selbst dafür, denn von Nichts kommt Nichts. Ich kenne Miranda übrigens persönlich, wir waren vor zig-Jahren in einer Firma involviert, wo ich weit über ihr stand. Sie ist ein sympathische, warmherzige Frau und immer hilfsbereit gegenüber anderen. Hier bin ich unter ihr und gönne ihr jeden Cent oder auch mehr, den sie durch mich verdient. Neid und Missgunst ist ein ganz schlechter Faktor, um in diesem Bereich zu überleben. Denn wie man in den Wald hineinruft, so kommt es auch heraus. Mit anderen Worten, Networkmarketing, Internetmarketing, Empfehlungsmarketing oder wie auch immer es genannt wird, basiert auf gegenseitigem Vertrauen und auf ein Miteinander. Wer das begreift, hat schon den ersten Meilenstein zu einem guten Verdienst und einer evtl. Karriere gelegt.

Der Provisionsplan ist gut und hat mit einem Ponzi System überhaupt nichts zu tun. Es ist und bleibt halt MLM, und wenn man hart dafür arbeitet, wird man dafür gut belohnt.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 4] - Robert Schmalohr - 31.01.2016

Es ist wie immer im Leben.

Unterschiedliche Menschen setzen sich unterschiedliche Prioritäten, das war schon immer so und ist auch gut so.

Genauso richtig ist es aber auch, dass man es niemals allen recht machen kann.

In den mehr als 17 Jahren die eVisionTeam nun schon geschäftlich aktiv ist, gab es wohl keine Diskussion die noch nicht geführt wurde, sei das nun intern oder auch über Medien wie ein Internet-Forum.

Zumindest seit 2006 ist das so.

Das wären also 10 Jahre, wenn man von der ersten Diskussion ausgeht, die in einem Internetforum geführt wurde und manche, so wie Miranda, haben diese Zeiten und diese Diskussionen miterlebt, das über viele Jahre.

Viele davon wurden fair geführt, etliche waren total unterhalb der Gürtellinie und andere hätten dazu geführt, wenn sich die "Schreiberlinge" nicht hinter der Anonymität des Internet versteckt hätten, dass sich Gerichte mit den Inhalten hätten befassen müssen.

Ich schreibe dies, weil eigentlich meist der Standpunkt vertreten wurde, dass man bei eVisionTeam ja nicht genug verdienen konnte (Hartz IV Network). Oft war es so, dass Mitanbieter wesentlich mehr Provision auszahlten, für ähnliche Produkte und Dienstleistungen. Grund hierfür war, dass eVisionTeam die vertriebene Kosmetik oder Nahrungsergänzung nicht selber herstellte (nur um ein Beispiel zu nennen), sondern Produkte einkaufte und dann über die eigenen Vertriebskanäle zu veräußerte.

Das hatte durchaus Vorteile, für alle Beteiligten, auf die ich jetzt aber nicht näher eingehen möchte. Fakt ist, wir haben versucht die Verkaufspreise recht moderat zu halten (aber auch da gab es unzählige Diskussionen, wegen Überteuerung etc.), deshalb war die Provision oft eher gering.

Nun haben wir, mit webet4you, etwas "aufgekauft", was es in dieser Form und ich möchte behaupten "Qualität" nicht noch einmal gibt, zumindest derzeit nicht. Diese dauernden Vergleiche mit Betshare oder anderen am Markt angebotenen Angeboten ist allerings müßig, weil man sich jedes einzelne Angebot sehr genau anschauen müsste, um Vergleiche ziehen zu können.

Das geht aber in der Regel nicht, weil die allermeisten Angebote in diesem Bereich anonym sind und damit jeder Versuch eines Vergleichs scheitern muss.

Das bei eVisionTeam viele Dinge anders sind und deshalb die Möglichkeit bestünde, könnte man jetzt auch wieder lang und breit aufschlüsseln, aber auch das erspare ich Euch, obwohl ich dafür bekannt bin, dass ich das gerne tue, lang und sehr detailliert.

Interessant finde ich allerdings, das jetzt Anlass dieser Diskussion die Tatsache ist, dass es wohl derzeit kein Angebot gibt, bei dem mehr verdient werden kann als bei uns, betrachtet man das vom Standpunkt eines Affiliate/Vertriebspartners.

15,4 % der Investitionssumme sind durchaus bemerkenswert.

Das gekoppelt mit der Tatsache, dass die selbe Investitionssumme bis zu 3 Mal in einem Jahr angelegt werden kann (auf Grund der Laufzeit von 14 Wochen) und daraus auch die Möglichkeit besteht, eben bis zu 3 Mal an dieser selben Investitionssumme mit zu verdienen, macht unser Angebot mehr als interessant, eben für Personen, die sich damit ein Zusatzeinkommen oder sogar eine Vollexistenz aufbauen möchten.

Ich persönlich freue mich, dass Miranda durch das Angebot webet4you jeden Monat wirklich gutes Geld verdienen kann. Sollte das, wie im Moment, vierstellig sein ist das gut und ok, sollte das irgendwann fünfstellig werden, dann freue ich mich noch um ein Vielfaches mehr für sie.

Was viele vergessen ist, dass es tausende und abertausende von Vertriebspartnern bereits gab, die bei eVisionTeam angefangen und eben wieder aufgehört haben.

Miranda bliebt dem von mir gegründeten Unternehmen treu und es bestätigt einmal mehr, dass es in dieser Sonderform des Direktvertriebs letztendlich nur auf zwei Faktoren ankommt.

1. Zeit
2. Einsatz

Ist man lange genug bei einem Unternehmen (sollte es das lange genug geben und da sind unsere 17 Jahre schon eine Hausnummer) und bringt man kontinuierlichen Einsatz (jeder so wie er das für sich als richtig erachtet), dann kann am Ende nur Erfolg entstehen, den natürlich auch wieder jeder für sich selbst definieren muss.

eVisionTeam gibt seinen Vertriebspartnern die Möglichkeit erfolgreich zu werden, manche nutzen das, andere nicht.

Bei eVisionTeam gilt aber auch, deshalb sind Vergleiche mit anderen Angeboten eben nicht so leicht zu führen, dass es sich hierbei um eine Firmengruppe handelt, die aus Unternehmen besteht, die zum Teil im deutschen Handelsregister eingetragen sind und den üblichen Kontrollen unterliegen. Zusätzlich kommt eben auch noch die Tatsache, das wir unter "besonderer Beobachtung stehen", weil wir eben legal (also mit erteilter Genehmigung, die, wie schon einmal in einem Posting von mir beschrieben, ja erst einmal beantragt und dann auch genehmigt werden muss) Partiarische Darlehen anwerben und auch entgegen nehmen, die dann auch innerhalb der Firmengruppe, also im eigenen Unternehmen, einsetzt werden.

Ich mag diese Vergleiche wirklich nicht, aber wenn man nun einmal Betshare nimmt, ein Onlineinvestment Angebot, bei dem ich persönlich eine große Summe investiert habe (Ich nutze natürlich solche Angebote auch privat, so lange es möglich ist und finde das absolut ok und auch richtig), dann stellt sich doch hier eine einfache Frage:

Erstattet Betshare über jede getätigte Transaktion Bericht, z.B. gegenüber der Deutschen Bundesbank? Sind damit die Transaktionen so durchgeführt, wie es z.B. die "Europäische Richtlinie zum Geldtransfer" vorschreibt?

Wenn ja, dann bin ich gerne bereit einen Vergleich zu führen, wenn nicht, dann möchte ich doch hier auf Unterschiede hinweisen und finde es persönlich ein Unding (ich würde privat schreiben, dass ich es als Frechheit ansehe), unser Angebot mit einem Ponzi zu vergleichen.

Ponzi Systeme sind illegal, Partiarische Darlehen hingegen nicht.

Zusätzlich können und müssen wir den Kontrollbehörden auch gegenüber nachweisen, dass Gelder tatsächlich investiert werden, also ist dies bei uns keine Annahme sondern real gelebte Realität.

Und Partiarische Darlehen werden durch eVisionTeam (eVisionInvest) ja nicht erst seit ein paar Wochen angeboten, sondern seit einigen Jahren, was für die Legalität und die Langlebigkeit des Geschäftsmodells spricht.

Die Abschlussprovision ist hoch, dafür gibt es gute Gründe, die ja netterweise schon von anderen Forenmitgliedern beschrieben wurden.

Nun haben wir, also eVisionTeam, aber eine Geschichte und diese Geschichte ist eben, dass wir seit dem 13. Januar 1999 ein Unternehmen der Direktvertriebbranche sind und hier eben der Sonderform Network Marketing.

Der andere Begriff, der gerne verwendet wird, Multi Level Marketing, drückt eben aus was bei webet4you bisher fehlt.

Wir schütten keine Provision über mehrere Ebenen aus.

Das war ok für den Anfang, ist es auch noch jetzt, weil wir eben im Oktober 2015 übernommen haben, was erst einmal in unsere Art eingefügt werden muss, wie bei uns im Haus Dinge gehandhabt werden, dass ohne das eigentliche Geschäftsmodell von webet4you zu verändern (was ja doof wäre, wenn wir an der funktionierenden Software "rumschrauben" würden, die eben die Gewinne ermöglicht).

Aber, es dürfte hier und da aufgefallen sein, dass wir mitten drin sind, eben unserem eigentlichen Selbstverständnis gerecht zu werden und eben die Verprovisionierung über verschiedene Ebenen auch bei webet4you einführen.

Und hier mal die Infos dazu, die ja eigentlich auch schon anderweitig kommuniziert wurden.

Wir werden unsere Affiliate/Vertriebspartner an bis zu 10 Ebenen unter Ihnen beteiligen.

(Bitte jetzt nicht wieder die Diskussion beginnen, dass so viele Menschen ja gar nicht auf der Erde leben etc.)

Gemeint damit ist die Tatsache, dass ein Affiliate auch an der Anwerbung von Partiarischen Darlehen beteiligt wird, die über von ihm ins Geschäft gebrachte Personen vermittelt wurden.

Das nennt man Downline oder auf Deutsch, Struktur.

Wir werden über 10 Ebenen Provisionen ausschütten und bleiben damit unserer eigenen Firmengeschichte treu.

Wer sich mal einen Partiarischen Darlehensvertrag von eVisionTeam anschaut (die Dinger werden in Kürze in jedem Backoffice und zu jeder zu webet4you gemachten Investition vorzufinden sein) der wird darin etwas finden.

Bevor ich das aber schreibe möchte ich darauf hinweisen, dass diese Partiarischen Darlehensverträge auch nichts neues sind, sondern alle, die über eVisionInvest bei anderen Projekten bisher investiert haben, die haben solche Verträge, nur werden die jetzt gerade erst auch bei webet4you eingeführt.

In diesen Verträgen, in denen alles bis ins Kleinste erklärt ist (auch das Risiko eines Teil- oder Totalverlustes, auf den wir auf unseren Homepages ja durch den Risikohinweis auch immer hinweisen, da ein Investor, bis zur Höhe seines Partiarischen Darlehens, ja auch immer das Insolvenzrisiko mitträgt).

So steht da zum Beispiel etwas von Vertriebskosten.

Diese entstehen überall dort, wo ein Produkt oder eine Dienstleistung vertrieben wird und sind etwas ganz normales.

In diesen Verträgen steht nun also drin, dass diese Vertriebskosten bis zu 30% der Investitionssumme ausmachen können.

Die Kosten für die Vermittlung (Abschlussprovisionen) belaufen sich auf 6.6% (Standard Affiliate) bis zu 15.4% (Prodi Affiliate).

Das bedeutet, dass es weitere 14.6% geben muss, die irgendwo anders anfallen.

Nehmen wir da z.B. die Strukturprovision, also die Provision die an die Downline eines Affiliate/Vertriebspartners ausbezahlt wird.

Bei webet4you sind das auf der ersten Ebene derzeit 0.1% (Standard-Affiliate) und 0.3% (Profi-Affiliate).

So hatten wir das von InetEarnings übernommen, die ja immer noch das eigentliche Wetten betreiben.

In Zukunft wird sich das ändern, wenn denn dieses neue Modul (die Abrechnungssoftware dazu) endlich den Betatest erfolgreich abgeschlossen hat, was derzeit noch nicht der Fall ist.

Ich werde jetzt mal bekannt geben, wie die Aufteilung aussehen wird, beziehe mich dabei aber jetzt ausschließlich auf Profi-Affiliate, weil alles andere kaufmännisch wirklich kaum Sinn macht.

Es wird über 10 Ebenen ausgezahlt, wobei die erste Ebene die Investition bedeutet die über einen eignen, selber angeworbenen Affiliate, vermittelt wurde.

1. Ebene = 2%
2. Ebene = 1%
3. Ebene = 0.75%
4. Ebene = 0.5%
5. Ebene = 0.25%
6. Ebene = 0.1%
7. Ebene = 0.1%
8. Ebene = 0.1%
9. Ebene = 0.1%
10. Ebene = 0.1%

Das macht insgesamt weitere 5 Prozent.

Ergibt also zusammen jetzt 20.4%, was bedeutet, dass es noch weitere 9.6 Prozent geben muss, die ebenfalls ausgeschüttet werden können.

Diese Ausschüttungen sind alle an gewisse Regeln gebunden, werden also nicht zwangsläufig ausgezahlt. Diese Regeln, wie z.B. die Bezahlung eines Mitgliedsbeitrages (beim Profi-Affiliate sind das 20,- € monatlich oder bei Jahreszahlung 200,- €) haben auch immer direkte Auswirkungen auf die Ertragslage von eVisionTeam. Das jetzt an dieser Stelle weiter auszuführen würde aber ebenfalls zum umfangreich werden.

In diesem Vertrag steht dann auch noch, dass zusätzlich, zu diesen maximal 30% Vertriebskosten weitere Kosten entstehen können, nämlich 5% für die Administration und Verwaltung von z.B. eingezahlten Investitionen. Immerhin erhebt PayPal Gebühren (auch Banken und andere involvierte Parteien erheben Gebühren), für jede Einzahlung die in der Gesamtkalkulation mit einfließen müssen und die bei uns, nicht wie bei anderen Anbietern, eben nicht an den Investor weitergegeben werden.

Insgesamt bedeutet das, dass von 100,- € bereitgestelltem Partiarischen Darlehen, im "ungünstigsten Fall", maximal 65,- € dazu genutzt werden, um im realen Geschäft, wie. z.B. Sportwetten, Gewinne zu erzielen.

Ich weiß, über so etwas macht sich kaum eine Gedanken, muss man ja auch nicht, aber ich wollte nur einmal ansatzweise Andeuten, dass hier normale betriebswirtschaftliche Aspekte eine Rolle spielen und dies alles eben Transparent, von Außen kontrolliert und absolut legal ist.

Ich garantiere Euch, viele weitere Faktoren habe ich hier jetzt noch nicht einmal ansatzweise berücksichtig. Es gibt schon Gründe dafür, warum es eVisionTeam seit mehr als 17 Jahren gibt und andere Unternehmen/Angebote, nach wenigen Wochen, Monaten oder Jahren wieder verschwinden.

Wir haben etliche Investoren, die hohe Summen bei eVisionTeam (neuerdings auch bei webet4you) investiert haben und die nur eine einzige Sache interessiert. Die wollen wissen, ob Sie am Ende mehr bekommen, als z.B. bei Ihrer Bank und wie sicher ist die Anlage. Da es immer, das ist im Geschäftsleben so, marktübliche Risiken gibt, ist ein Verlustrisiko immer gegeben, darüber sind sich vor allem die Großinvestoren im Klaren. Das dieses Verlustrisiko bis hin zum Totalverlust führen kann, liegt in der Tatsache begründet, dass ein Unternehmen auch insolvent werden kann, dabei spielt es keine Rolle wie alt so ein Unternehmen ist, sie Quelle und unzählige andere Beispiele.

Nur Renditen, die seit geraumer Zeit bei ca. 30% liegen, machen unser Angebot eben interessant, gegenüber anderen Angeboten, wie z.B. Sparbücher oder Aktien oder auch physisches Edelmetall. Zumindest derzeit ist das so.

Wo ich schon einmal dabei bin.

Bei uns ist auch jeder Investor immer gezwungen, sich erneut zu entscheiden. Es gibt keine automatische Verlängerung. Mann kann auch nicht online nachbestellen, aus einem angezeigten Guthaben oder so. Nach Ablauf der 14 Wochen fließt das Geld an den Ursprung zurück, ob man das will oder nicht. Das mit der erwirtschafteten Rendite.

Und jetzt muss sich jeder Investor die rage stellen, die er sich am Anfang schon stellen musste:

Will ich dabei sein und wenn ja, in welcher Höhe?

Es weiß also jeder ganz genau was er tut, es wird nichts vertuscht, jeder weiß was auf ihn zukommt und jeder entscheidet sich dafür oder eben dagegen.

So sollte man, meiner Meinung nach, mit mündigen Menschen umgehen.

Wir machen ein Angebot, dass man annehmen oder ablehnen kann.

Andere Anbieter machen andere Angebote.

So ist das eben.

Jedes Angebot sollte von einem Investor mit der kaufmännischen Sorgfalt betrachtet und bewertet werden, aber auch das muss jeder Investor für sich entscheiden.

Nur gibt es viele Investoren die interessiert das überhaupt nicht, was andere verdienen, warum auch? Es geht doch bei einem Investment nur darum, wieviel, mit den angebotenen Konditionen, erzielt werden kann.

Und an diesen Konditionen kann ein Investor nichts ändern, weil er darauf eben keinen Einfluß hat, er kann es nur annehmen (z.B. unser Angebot) oder es ablehnen.

Auch die Affiliate/Vertriebspartner müssen sich darüber Gedanken machen, wie bei jedem anderen Angebot auch, ob die Rahmenbedingungen sie ansprechen oder eben nicht.

Entscheidet man sich dafür, dann ist das ok, entscheidet man sich dagegen, dann ist das ebenfalls ok.

Aber welchen Sinn macht es, seine Investitionsentscheidung davon abhängig zu machen, wie hoch die durch den Vertrieb entstandenen Kosten sind?

Jedes Produkt und auch eine Dienstleistung ist ein Produkt, ist mit Produktions-, Bereitstellungs- und oder Administrationskosten verbunden. Das gilt für den geschlossenen Fond genauso, wie das Kleidungsstück, den Fernseher, die Urlaubsreise oder das Frühstücksei.

Das weiß jeder, sollte er zumindest, und das ist absolut ok so.

Und damit habe ich meine Meinung zu dieser Diskussion nun auch kund getan, ein paar vielleicht interessante Informationen eingestreut und komme auch am Schluß zu dem Ergebnis, was bereits jemand anderes geschrieben hat.

Neid und Missgunst haben hier nichts zu suchen, denn das sind zwei absolute negative Dinge, die immer zu Verlusten führen.

Wer es dem Vertrieb nicht gönnt, dass er Geld verdient, der verliert auf jeden fall die Möglichkeit, die derzeit ca. 30% alle 14 Wochen mitnehmen zu können. Warum manche Leute aber so sind, ist für mich nicht nachvollziehbar, weil es am Ende zu nichts positiven führen kann.

Negative Energie führt zu negativen Ergebnissen.

Ich versuche von daher an Dinge positiv heranzugehen und freue mich für jeden Investor, dem wir dabei helfen aus deinem investierten Kapital mehr zu machen und jeden Affiliate/Vertriebspartner, der durch seine Bemühungen für einen Provisionsanspruch sorgt, der es auch ihm ermöglicht, Dinge zu erledigen oder zu erleben, die ohne eVisionteam vielleicht nicht möglich wären.

Beispiele dazu gibt es genug.

Ach ja, das darf man auch nicht vergessen, die Mitarbeiter von eVisionTeam und uns zuarbeitende Partner (Rechtsanwälte, Steuerberater, Banke etc.) die alle freuen sich auch, weil Umsätze generiert werden.

Das ist besser, als wenn etwas nicht getan wird, nur weil ein anderer aus der subjektiven Sicht daran "zu viel" verdient.

In diesem Sinne .


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 4] - lexx87 - 31.01.2016

Und die neuen provisionsebenen gelten ab wann? Freu mich drauf Lächeln


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 4] - itsfunkyli - 31.01.2016

(31.01.2016, 08:37)Robert Schmalohr schrieb: 15,4 % der Investitionssumme sind durchaus bemerkenswert.

Es wird über 10 Ebenen ausgezahlt, wobei die erste Ebene die Investition bedeutet die über einen eignen, selber angeworbenen Affiliate, vermittelt wurde.

1. Ebene = 2%
2. Ebene = 1%

Bedeutet das, der direkte Sponsor erhält nun 17,4 % statt bisher 15,4 %?


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 4] - MirandaR - 31.01.2016

Nein, verstehe ich so nicht,

Wenn mein selber angeworbene Affiliate vermittelt, bin nicht ich der direkte Sponsor.
Hier ist die erste Ebene aus Sicht "meiner" Affilates gemeint, also von mir aus die 2. Ebene.

Robert möge mir korrigieren falls ich das missverstanden habe.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 4] - MirandaR - 31.01.2016

Soeben habe ich mit Robert wegen ein paar Fragen kommuniziert;

er bestätigte dass ich das richtig verstanden habe; deshalb heißt das ja auch Strukturprovision und nicht Abschlussprovision.

Es gilt ab dem Moment wo der Support gesagt hat dass es fertig ist, es getestet wurde und der Geschäftsführer das abgesegnet hat.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 4] - itsfunkyli - 31.01.2016

Also jetzt wo ich es nochmal lese, hab ich es auch so verstanden wie du es sagst . Smile


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 4] - Hanst - 31.01.2016

Lieber Robert,

vielen Dank für deine offenen und kompetenten Ausführungen.

Genau diese ganzen Informationen haben mir gefehlt, die ich leider erst durch meine provozierenden Kommentare hier bekommen habe.

Ich selber bin nur Investor und werbe keine Investoren! Deshalb gibt es natürlich eine unterschiedliche Interessenlagen.

Auf Grund des Auftretens hier im Forum von MirandaR (sehr positiv, nett, eher den Eindruck eines Neulings, unerfahren) und
(07.08.2015, 22:37)MirandaR schrieb: Deshalb habe ich gleich angefangen mit 4 Anteile und später noch 10 Anteile über Paypal nachgekauft.

habe ich die Dimension hier nicht erkannt, dass MirandaR ein jahrzehnte erfahrener Vertriebsprofi im Strukturvertrieb ist und es bei ihr hier um Provisionseinnahmen im 4 oder 5 stelligen Bereich im Monat geht.

Unter diesem Aspekt und den neuen Informationen finde ich toll, was eVision und du hier aufgebaut hab, unabhängig davon, ob ich selber hier investiere.

Sollte ich jemanden zu sehr auf die Füße getreten haben, tut es mir leid.

Viele Grüße
Hans


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 4] - MirandaR - 31.01.2016

Hallo Hans,

irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass du wieder Wörter so drehst wie du es brauchst/möchtest.
So hat Robert das nicht geschrieben. Ich bin schon einige Jahre bei eVisionTeam, ja. Aber du drehst es so als ob ich mich hier verstellt habe. Ich habe immer nur nebenbei stets mal wieder was gemacht, und bin bei eVisionTeam dabei geblieben.
Jetzt erstmalig seit letzten Oktober verdiene ich nebenbei 4-stellig, was ich auch nicht verheimliche.
Um das nun so zu drehen als ob ich der größte Strucki wäre dem es nur ums Geld geht, finde ich eine Frechheit!  Zornig


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 4] - Titoni - 31.01.2016

Miranda, denk Dir nichts,
Ich weis zwar nicht was Er geschrieben hat, da ich bei Hanst die Ignore-Funktion nutze,
aber ganz einfach gesagt :
Wenn ihm die 12-48% zu wenig sind soll er es einfach lassen.
Und die Nerven, die man mit einem solchen Ref braucht sind es nicht wert.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 4] - Hanst - 31.01.2016

Hallo MirandaR,

dass es dir nur ums Geld geht, habe ich nicht geschrieben und kann ich auch nicht beurteilen.

(31.01.2016, 16:34)MirandaR schrieb: verdiene in nebenbei 4-stellig, was ich auch nicht verheimliche.

Wie ich oben geschrieben habe, war es für mich nicht transparent, dass du im Monat nebenbei 4 stellige Provisionen verdienst. Jetzt wo es transparent ist, kann ich dich, dein Auftreten, eVision und WeBet4You ganz anders einschätzen. Ich hatte leider bisher ein anderes Bild, was sich durch Roberts Informationen geändert hat. Für mich ist Transparenz das Entscheidende, so dass WeBet4You jetzt für mich besser da steht.

Trotzdem gönne ich dir natürlich deinen Verdienst und wünsche dir viel Erfolg.

Viele Grüße
Hans


- AdminPeter - 31.01.2016

@Hanst: http://x-invest.net/forum/thread-%C3%B6ffentliche-kritik-an-den-nutzer-hanst

(31.01.2016, 17:00)Hanst schrieb: Trotzdem gönne ich dir natürlich deinen Verdienst und wünsche dir viel Erfolg.

Natüüüüüüüüüüüüüüüürlich! Frech


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 4] - Robert Schmalohr - 31.01.2016

(31.01.2016, 16:45)Titoni schrieb: Miranda, denk Dir nichts,
Ich weis zwar nicht was Er geschrieben hat, da ich bei Hanst die Ignore-Funktion nutze,
aber ganz einfach gesagt :
Wenn ihm die 12-48% zu wenig sind soll er es einfach lassen.
Und die Nerven, die man mit einem solchen Ref braucht sind es nicht wert.

Foren wie dieses hier bieten gute Möglichkeiten, sich mit unterschiedlichsten Aspekten einer Sache, in diesem Fall webet4you, auseinander zu setzen.

Erst einmal möchte ich mich aber dafür entschuldigen, dass ich so unendlich viele Rechtschreibfehler mache.

Das hängt damit zusammen, dass es mir mehr um den Inhalt geht und ich mich dabei darauf konzentriere, eine verständliche Ausdrucksweise zu finden. Und ja, ich lese noch einmal nach und korrigiere, was mir dabei auffällt. Die Tatsache, dass es trotzdem noch so viele Fehler gibt, zeigt wie schlecht meine Rechtschreibung eigentlich ist.

Das gilt übrigens auch für meine Newsletter, die ich leider nicht immer erst Korrekturlesen lasse.

Ich hoffe, man verzeiht mir das.

Nun aber zudem, was ich jetzt eigentlich schreiben wollte.

Seit April 2006 gibt es eigentlich kaum einen Tag, wo nicht irgendwo im Internet über das von mir gegründete Unternehmen oder meine Person geschrieben wird. Oftmals negatives, oftmals falsches, teilweise wohl auch mit Vorsatz.

Glücklicherweise leben Menschen in Europa in einer Region dieser Erde, in der Meinungsfreiheit besteht. Leider stelle ich immer wieder fest, dass nicht alle meiner Meinung sind, aber das nur mal am Rande *Scherz*.

Ich lebe in einem wunderschönen Land, indem es aber durchaus Bereiche des Lebens gibt, in dem eine persönliche und freie Meinungsäußerung die persönliche Freiheit bedroht, weil unter Umständen dafür jahrelange Haftstrafen ausgesprochen werden.

Deshalb finde ich es toll, ok und auch irgendwie gut, dass in einem Forum wie diesem hier, jeder so schreiben kann, wie er/sie das für richtig hält, wenn er sich dabei an die aufgestellten Regeln hält.

Kontrovers geführte Diskussionen sind das "Salz in der Suppe" und machen das verfolgen von solchen Foren wie diesem hier ja auch mal interessant. Und weil nicht jedem mein eVisionTeam oder webet4you gefallen muss, kann das eben hier auch artikuliert werden.

Und @Hans hat ja auch nicht unrecht, hätte er nicht so geschrieben, hätte ich so z.B. nicht geantwortet.

Jetzt wird das hier sein, wie in vielen anderen Foren auch.

Nur ein geringer Teil wird selber aktiv und verfasst Beiträge. Ein Großteil wird einfach nur zuschauen und sollten die Inhalte über Suchmaschinen auffindbar sein, so werden es wohl viele sein, die lesen ohne selber Mitglied zu sein und eine Schreibberechtigung zu haben.

Seit 2006 versuche ich zu antworten, versuche aufzuklären, Stellung zu beziehen und das wenn möglich sachlich, weil emotionale Ausbrüche (ich bin ein sehr emotionaler Mensch), niemanden wirklich weiter bringen.

Ich bin mir sicher, dass auch dies hier nun von vielen gelesen wurde und der eine oder andere daraus für sich Entscheidungshilfen ziehen kann, wie er/sie (ich weiß, dass ist politisch nicht korrekt und gehört anders herum) zu eVisionTeam und zum Angebot webet4you steht.

Das ist gut so und auch richtig so. In meinen Augen machen sich viel zu wenig Menschen darüber Gedanken, was das, was sie tun, für Auswirkungen haben kann. Gerade im Investitionsbereich sollte man sich aber über die Konsequenzen Gedanken machen, denn es besteht immer die Möglichkeit eines Verlustes und das tut generell weh, auch wenn bei dem einem mehr, als bei dem anderen.

Von daher halte ich jeden Beitrag, der auch einmal vermeintlich "negative" Ansätze zu webet4you formuliert, als letztendlich etwas positives. Dies übrigens besonders in diesem Forum, wo die Admins darauf achten, dass eine "ordentliche Form" der Diskussion gewahrt bleibt.

Somit besteht die Möglichkeit das Pro und das Kontra heraus zu arbeiten und eben auch die Möglichkeit darauf zu reagieren. Leider nimmt das alles oftmals recht viel Zeit in Anspruch, aber es geht hierbei um Geld, für das die aller meisten sehr hart und lange arbeiten müssen. Da sollte man sich die Zeit dann durchaus schon einmal nehmen, finde ich zumindest.

Ich ganz persönlich finde das @Hans etwas getan hat, was durchaus von einer gewissen menschlichen Größe zeugt, denn er hat sich, für dem Fall dass sich jemand angegriffen gefühlt hat, dafür entschuldigt. Das können nur sehr wenige Menschen und noch weniger Menschen machen das.

Von daher, @Hans, Respekt, da bin ich aus anderen Foren wirklich ganz andere Sachen gewohnt.

Man muss nicht immer einer Meinung sein, zum Glück, gehört es doch mit dazu, dass diese Welt so wunderschön bunt und vielfältig ist. 

Und ich möchte das noch eimal schreiben, nicht jeder muss das von mir gegründete Unternehmen, unsere Produkte, Dienstleistungen und Angebote oder auch mich gut finden. Das darf, kann und muss sowieso jeder für sich selber fest machen und dann dementsprechend handelnd.

Aber jeder Mensch, egal wer, hat das Recht darauf in seiner Person und Eigenart respektiert zu werden. 

Lasst uns bitte sachlich bleiben (auch wenn es mir ja selber nicht immer ganz gelingt), es bringt alle weiter. 

Gerade mit Worten, geschrieben oder gesprochen, kann man Menschen auch sehr leicht und auch sehr tief verletzen. Dass will bestimmt keiner hier, oder?

Und ich hoffe, es ist ok, dass ich nun schon wieder so viel geschrieben habe, was eigentlich gar nichts mit webet4you an sich zu tun hatte. Aber mir waren diese Zeilen wichtig.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 4] - tdh - 31.01.2016

(31.01.2016, 17:23)Robert Schmalohr schrieb: Gerade mit Worten, geschrieben oder gesprochen, kann man Menschen auch sehr leicht und auch sehr tief verletzen. Dass will bestimmt keiner hier, oder?

Das kann ich nur unterstreichen: Worte sind wie Pfeile; schwer zurück zu holen, teils sehr schmerzlich und verletzend!


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 4] - MirandaR - 31.01.2016

(31.01.2016, 17:00)Hanst schrieb: Wie ich oben geschrieben habe, war es für mich nicht transparent, dass du im Monat nebenbei 4 stellige Provisionen verdienst.

Es kann eigentlich nicht sein, dass das für dich nicht transparent ist, denn ich habe das sogar als AZ gepostet, also ist auf den Cent genau bekannt was ich verdient habe letzten Monat.