X-Invest
WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - Druckversion

+- X-Invest (https://x-invest.net/forum)
+-- Forum: Projekt-Unterforen (https://x-invest.net/forum/section-projekt-unterforen)
+--- Forum: Geschlossene Projekte (https://x-invest.net/forum/section-geschlossene-projekte)
+--- Thema: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen (/webet4you-12-bis-48-in-14-wochen.html)



RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 1] - lexx87 - 11.07.2016

Solche Leute wie euch oder mich hätte ich auch gern in meiner downline Lächeln


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 1] - Powermax - 11.07.2016

Hallo
Ich bin seit Februar dabei und es klappt wunderbar. Nun habe ich mich entschieden 200 Euro für die Profi-Mitgliedschaft zu investieren. Es ist schon richtig, dass ich mich nun unter mir nochmals selber anmelden kann und dadurch die 15.4 % von diesem Unter-Invest kassiere, sofern ich halt immer monatlich 1 Anteil bei meinem Haupaccount erwerbe, oder?
Vielen Dank

Gruss Powermax


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 1] - shirtmaker - 11.07.2016

(11.07.2016, 16:23)Powermax schrieb: Hallo
Ich bin seit Februar dabei und es klappt wunderbar. Nun habe ich mich entschieden 200 Euro für die Profi-Mitgliedschaft zu investieren. Es ist schon richtig, dass ich mich nun unter mir nochmals selber anmelden kann und dadurch die 15.4 % von diesem Unter-Invest kassiere, sofern ich halt immer monatlich 1 Anteil bei meinem Haupaccount erwerbe, oder?
Vielen Dank

Gruss Powermax

Das ist wohl nicht ganz im Sinne des Erfinders, eigentlich solltest Du neue Partner einschreiben  Zwinkern


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 1] - Powermax - 11.07.2016

Ja, dass ist schon klar, aber wenn ich selber nochmals investieren möchte, macht es doch Sinn im Unteraccount einzuzahlen, oder?


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 1] - shirtmaker - 11.07.2016

(11.07.2016, 17:09)Powermax schrieb: Ja, dass ist schon klar, aber wenn ich selber nochmals investieren möchte, macht es doch Sinn im Unteraccount einzuzahlen, oder?

Ich glaube nicht dass es erlaubt ist, aber dazu kann Dir sicher Mirandar genaueres sagen.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 1] - ENERGY - 11.07.2016

Schon wer gelesen?

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3373899


Lustig vorallem, dass der Artikel seit dem 8. online ist und bis jetzt keiner was hier geschrieben hat. Sonst wird immer Panik gemacht Grinsen


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 1] - RobTheMan - 11.07.2016

(11.07.2016, 21:37)ENERGY schrieb: Schon wer gelesen?

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3373899


Lustig vorallem, dass der Artikel seit dem 8. online ist und bis jetzt keiner was hier geschrieben hat. Sonst wird immer Panik gemacht Grinsen

Robert, kannst du dazu etwa sagen?

Danke
RTM


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 1] - Futterschmiede - 11.07.2016

Vorallem sehr geil.sie suchen geschädigte.Also bissher habe ich noch nirgends gelesen , das einer nicht sein Geld bekommen hat.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 1] - Fox - 11.07.2016

Oh mann.da bin ich ja mal nun gespannt wie das hier weiter geht! Gerade in dieses Programm habe ich meine größten Hoffnungen und Erwartungen gesteckt!.Robert.ich bin auf die Infos gespannt!


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 1] - itsfunkyli - 11.07.2016

Ich hab nur einen in meiner Downline, der seine Ersteinzahlung mit Fälligkeit 16.06.2016 noch nicht erhalten hat. Hat es aber nun mit dem Support geklärt, müsste diese Woche nun da sein.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 1] - onlinegold - 11.07.2016

Oh, das sind ja keine guten Neuigkeiten. bin ja da mal über eine Stellungnahme sehr gespannt.

Hoffentlich wird das jetzt nicht das Ende vom Lied.

Mfg


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 1] - chris9100 - 11.07.2016

Wow. gut dass ich gerade noch anteile + das profi affiliate programm gekauft habe

Ich hoffe Robert kann sich dazu äußern


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 1] - Zottel - 12.07.2016

Oha, das könnte dicke Luft für die Vertriebspartner bedeuten.
Vorsorglich anwaltlich beraten lassen wäre mein Tipp.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 1] - LocoKoko - 12.07.2016

Oha. auch gerade von erfahren.

Reden von einer Festnahme und einem Schneeballsystem und Kontopfändungen.

die "Hackerangriffe" waren vielleicht die Pfändungen?

Ohje, das sieht übel aus. Betrübt Bin auf ein Statement gespannt.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 1] - Robert Schmalohr - 12.07.2016

Moin,

erst einmal danke, dass Ihr alle das Thema jetzt nicht komplett kaputt geschrieben habt.

Ich bin gerade aufgestanden (haben es jetzt 8:03 Uhr in Thailand), werde jetzt Frühstücken und werde dann beginnen, auf diese Angelegenheit zu Antworten.

Eigentlich wollte ich das erst am kommenden Montag in meinem nächsten Newsletter machen, weil, wie Ihr später feststellen werdet, mit tatsächlich hier nicht alle Fakten vorliegen, aber da Ihr Euch hier jetzt Gedanken macht, werde ich natürlich nicht so lange warten, sondern Euch über meine bisherigen Kenntnisse berichten.

Nur ganz schnell:

Bleibt bitte ruhig und entspannt (mag sich dumm anhören), aber dies ist etwas, was passieren konnte und wenn wir alle ehrlich sind, auch irgendwann passieren musste, weil die hohen Prozente, die wir so auszahlen, ist ja nun wirklich etwas, was erst einmal jeden "Verbraucherschützer", sowie Banker und Polizisten, der sich da noch ein paar Sterne verdienen muss, um den "Verstand" bringt.

Aber es ist auch eine gute Gelegenheit um wirklich einmal deutlich zu machen, wie anders die Firmengruppe eVisionTeam doch so aufgestellt ist und warum es eine gute Entscheidung war und vor allem auch ist und in Zukunft bleiben wird, mit uns zusammen zu arbeiten.

Dennoch, dies ist zum einen etwas umfangreicher, was da geschrieben werden muss (wird also nicht in einem Rutsch geschehen können) und ich muss jetzt wirklich erst einmal was essen und fahre dann ins Büro.

Dort werde ich mich dann dieser Sache annehmen und Ihr werdet in Kürze mehr erfahren, zu diesem Thema.

Aber bitte, macht bleibt entspannt, später werdet Ihr verstehen warum.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 1] - Nick Belane - 12.07.2016

Hahaha. musste ja so kommen. Ich mein man muss schon mit dem Verstand total fertig sein um an sowas zu glauben. Ich habe Euch schonmal geschrieben wie es mit den Surebets läuft und wenn das so ginge wie beschrieben würden längst Soros, Golden Sachs usw. dabei sein. Sind sie aber nicht da es im großen Massstab nicht geht. Als einzelner ja mit Einzahlungen zwischen 500 und 1000 Euro bei den Anbietern. Sobald größere Beträge auf einzelne Wetten abgeschlossen werden oder eine große Anzahl mittelgroße Wetten verändert sich auch der Wert der Gegenwette extrem bis hin das auf diese Gegenwette nicht mehr gesetzt werden kann. Zumal Wettanbieter verpflichtet sind Unregelmäßigkeiten zu melden (machen die oft ungern, wenn sie verdienen) aber sie sind untereinander sehr gut vernetzt. Es braucht also 100 oder später 1000de Acc. um das System aufrecht zu erhalten sollte es, es je gegeben haben. Jetzt bei vier Millionen mindestens 500 Acc. bei den Anbietern. Man kann es ja auch legal selbst machen gibt ja genug Tools und Webseiten die das anbieten, wenn nicht lässt man sich günstig ein Script schreiben. Aus diesen Gründen glaube auch das es ein Ponzi ist. Zumal auch der Firmensitz in Thailand für eine solche Aktion nicht geeignet wäre , da hier alles was mit Glücksspiel in Verbindung steht hart bestraft wird. Dazu zählt es auch Geld zu sammeln was für Glücksspiel verwendet wird. Gambling Act, B.E. 2478 beschreibt das ganz genau. Es ist nicht mal erlaubt eine Investmentfirma als Ausländer zu betreiben dazu müsste man schon eine Genehmigung der BIO haben (Bord of Investment) hier ist die Firma nicht eingetragen. Ich mein ok wenn es hier im Forum Leute gibt die schnell gehandelt haben und es durchschaut haben und Beb erreicht haben gut. Alle anderen hätten doch diese Fakten ganz leicht erkennen können. Werden ja auch paar SEOs hier dabei sein und kann man ja auch sehen wie viel Traffic die Seite hat und woher dieser kommt. Den ganzen Kleinanlegern muss ich auch leider sagen es gibt solche Angebote nicht für den kleinen Mann.


- Zottel - 12.07.2016

Mit den Surebets gebe ich dir Recht, die funktionieren nicht im größeren Stile, geschweige denn im Millionen-Bereich. Das das Käse war, weiss jeder, der sich mit Sportwetten auskennt. Auch ich hatte vor einiger Zeit meine Bedenken zu dem Programm geäußert und hab die "Nachtigall trapsen" gehört. Allerdings aus anderen als den offensichtlichen Gründen.

Deine Schadenfreude allerdings finde ich unsachlich und Fehl am Platz!
Es gibt einiges, das emsige Vertriebspartner jetzt tun sollten bzw. auf was sie sich vorbereiten sollten.
In diesem Zusammenhang ist auch die Parole des Schmalohr "bleibt einfach locker" fehlplatziert.
Immerhin ist der Bernd Schulte (Geschäftsführer der EVision Network GmbH, also die Firma, von der die Zahlungen kamen!) in die U-Haft "verräuchert" worden - aber aus Thailand und ohne offizielle Funktion hat man gut reden.

Ich warte das Statement ab, werde danach weiter ausführen.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 1] - urquattro89 - 12.07.2016

Frage: meine Anteile sind jetzt ausgelaufen, wie kann ich das geld jetzt auszahlen?

Muss ich das beantragen?

danke
gruss


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 1] - chris9100 - 12.07.2016

Das wird automatisch ausbezahlt wenn du im Profil die Bankdaten bzw. dein 2pay4you Wallet eingetragen hats.

Wenn du nichts eingetragen hast dann würde ich mich an deiner Stelle beim Support melden.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen [Platz 1] - Robert Schmalohr - 12.07.2016

Teil 1


Das, was Ihr von der Polizei gesehen habt, das haben wir hier in Thailand ebenfalls zu Gesicht bekommen und zwar am vergangenen Wochenende (Samstag Morgen 7:25Uhr Ortszeit - falls das jemanden interessiert).

Dem ist aber etwas vorher gegangen und deshalb werde ich das einmal so schildern, wie sich die Dinge für uns dargestellt haben.

Am Sonntag, den 3. Juli 2016, gab es zwischen mir und Herrn Bernd Schulte, Geschäftsführer der eVisionTeam Networking GmbH, das letzte längere Skype Gespräch.

Wir waren so verblieben, dass wir zusammen mit weiteren Personen, am Dienstag, den 5. Juli 2016 eine Skypekonferenz führen wollten, die zum Inhalt haben sollte, die Erweiterung der Firmenstruktur nach Polen, wo übrigens Gestern die Termine angesetzt waren, was die Firmengründung und die Kontoeröffnungen etc. anging.

Zu dieser Skypekonferenz ist es nicht gekommen, worauf wir uns hier natürlich gefragt haben, woran das liegt.

Als am Dienstag Nachmittag auch unser Hauptbuchhalter nicht in der Lage war mit Herrn Bernd Schulte in Kontakt zu treten (es musste nämlich noch von ihm abgesegnet werden, was dann von der Buchhaltung an das Finanzamt geschickt werden sollte, bezüglich der Umsatzsteuer), da fingen wir an uns sorgen zu machen.

Mitarbeiter aus dem deutschen Kundendienst bekamen dann zum Sohn von Herrn Bernd Schulte Kontakt, das geschah über Facebook.

Dieser teilte denen nun mit, dass Herr Bernd Schulte im Krankenhaus auf der Intensivstation sei, wo er nicht ansprechbar sein sollte, da man ihn medikamentös ruhig gestellt hatte.

Im Anschluß an diese Information wurden wir hier in Thailand darüber informiert, dass Herr Bernd Schulte im Krankenhaus sei.

Nun ist es ja doch ein "kleines" Stück, von Thailand nach Deutschland, deshalb kann man nicht einmal eben einen Krankenhausbesuch machen.

Ich bat deshalb zwei Mitarbeiter von eVisionTeam in Deutschland sich ins Auto zu setzen und ihn besuchen zu fahren.

Mein Sohn überwies "Spesen" für die Reise und sie fuhren los.

Seit dem Kontakt mit der Familie von Herrn Bernd Schulte, war leider kein Kontakt mehr möglich obwohl, wie Sie aus den Darlehensverträgen entnehmen können, Frau Eva Schulte mit 49 Prozent Teilhaberin ist, an der eVisionTeam Networking GmbH, einem deutschen Teil der Firmengruppe eVisionTeam.

Unsere Mitarbeiter kamen in Sundern an und haben so wohl die Geschäftsräume, als auch das Privathaus von Herrn Bernd Schulte aufgesucht.

Leider war niemand anzutreffen und auch die Bemühungen, Herrn Bernd Schulte in den umliegenden Krankenhäusern aufzufinden, blieb erfolglos.

Da bei den Fahrten durch den Ort, Herr Bernd Schulte wohnt in einer sehr ländlichen Gegend, aber an einem Waldrand der Firmenwagen von Herrn Bernd Schulte gesichtet wurde, der dort sehr verdreckt und (ich zitiere) in einem "traurigen Zustand" herum stand, wurde dies zuerst meinem Sohn und dann auch uns hier in Thailand mitgeteilt.

Bei uns im Kopf, ich muss das gestehen, haben sich jetzt verschiedene Szenarien abgespielt, denn zum einen ist das sehr unschön, wenn mann keinerlei Informationen hat, immerhin gehört, wie Sie auch aus den Darlehensverträgen entnehmen können, meiner Frau auch ein Teil der eVisionTeam Networking GmbH (um genau zu sein ist Sie die Mehrheitseigentümerin mit 51 Prozent) und da die Bilder von Herrn Bernd Schulte aus Facebook und anderen Internetseiten entfernt und die Passörter für firmeninterne Zugriffe geändert wurden, muss ich, wie ich schon schrieb, wirklich gestehen, dass ich mir nicht sicher war, was hier passierte.

Meine Frau, die sich zu dem Zeitpunkt bei mir in Thailand befand, machte sich mit dem nächstmöglichen Flieger auf den Weg nach Deutschland, wo sie sich jetzt befindet und heute Abend weitere Gespräche mit unseren eigenen Anwälten führt.

Ich konnte Sie leider nicht begleiten, da hier in Thailand und angrenzenden ASEAN Staaten, gerade Genehmigungsverfahren laufen, an denen seit Monaten gearbeitet wird und die jetzt kurz vor dem Abschluss stehen.

Leider können diese ohne mich nicht stattfinden und eine Unterbrechung würde unabsehbare Verzögerungen mit sich bringen.

Ich habe jetzt meinen ersten Termin des heutigen Tages, deshalb möchte ich schnell noch ein paar Fakten auf den Weg bringen.

1.
Bis zum heutigen Tage sind wir in keiner Weise in irgendeiner Form darüber offiziell informiert worden, dass der Geschäftsführer der eVisionTeam Networking GmbH in Untersuchungshaft verbracht worden sein soll.

2.
Weder die durch Herrn Bernd Schulte beauftragten Firmenanwälte, noch die eigene Familie, also auch nicht die Geschäftspartnerin meiner Frau, hat uns in irgend einer Weise unterrichtet oder sonst wie Kontakt zu uns aufgenommen und auch keinen Kontakt ermöglicht.

3.
Fakt ist, dass, allem Anschein nach, auf den Konten der eVisionTeam Networking GmbH jeweils Pfändungen in einem Gesamtwert von ca. 1.250.000,- € eingetragen wurden und das dort nun eine Summe von etwas über 700.000,- € "eingefroren wurde".

4.
Fakt ist damit auch, dass die über die Firmenkonten am Montag eingetragenen Auszahlungen, wohl nicht ausgeführt wurden.

5.
Fakt ist auch, dass alle Konten nicht gesperrt sind, sondern das diese weiterhin Gelder entgegen nehmen und auch, bis auf Auszahlungen, wie sonst auch bedient werden können.

6.
Fakt ist auch, dass bis gestern Abend 18.oo Uhr deutsche Ortszeit, es für uns so aussah, als sein die Auszahlungen wie gewohnt und ordnungsgemäß abgewickelt worden.

7.
Fakt wird sein, dass wir zwischen 9 und 10 Uhr deutsche Ortszeit, am heutigen Tage, erfahren werden, ob die Auszahlung nun stattgefunden hat oder nicht.

8.
Sollte dem nicht so sein und ja, ich gehe davon aus, wird heute begonnen, die Auszahlungen von anderen Konten vorzunehmen, die zwar auch zur Firmengruppe eVisionTeam gehören, aber keine Konten der eVisionTeam Networking GmbH aus Sundern sind.

Und jetzt muss ich wirklich erst einmal die nächsten Termine wahr nehmen, denn anders, als wie das scheinbar von einigen Menschen angenommen wird, ist es ebenso ein Fakt, dass bei der Firmengruppe eVisionTeam, an den unterschiedlichsten Standorten gearbeitet wird und durch diese Vorkommnisse, natürlich nicht der gesamte Geschäftsbetrieb brach liegen kann.

Zum Schluß noch eine schnelle Eigenbemerkung:

Da hat jemand, wahrscheinlich bei der Polizei, sehr schlecht seine Hausaufgaben gemacht, denn anders ist dieser jetzige Zustand für mich nicht zu erklären, aber darauf werde ich später eingehen, jetzt liegt erst einmal normale Arbeit an.

Danke, dass Sie mir die zeit geben, mich ausführlich zu äußern und ich denke, am Ende werden Sie sehen, das eigentlich alles anders ist, als wie es vielleicht den Eindruck macht, wobei das ja genauso beabsichtigt ist.

Denn so können "Geschädigte" entstehen, die es bisher nicht gibt und nach denen ja nun scheinbar händeringend gesucht wird, wofür diese ja nun dann auch, mit Unterstützung der staatlichen Organe, gesorgt werden muss.

Danke, für Ihr Interesse