X-Invest Community Forum
WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - Druckversion

+- X-Invest Community Forum (https://x-invest.net/forum)
+-- Forum: Projekt-Unterforen (https://x-invest.net/forum/section-projekt-unterforen)
+--- Forum: Geschlossene Projekte (https://x-invest.net/forum/section-geschlossene-projekte)
+--- Thema: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen (/thread-webet4you-12-bis-48-in-14-wochen)



RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - Robert Schmalohr - 05.09.2016

(05.09.2016, 17:05)jocotolos schrieb: Zeigen Sie echte Nächstenliebe und lassen Sie die Dummen was lernen auch wenn Sie sich dabei unbeliebt machen. Ein lieber Coach ist ein schlechter Coach.

Ich bin weder ein Coach, noch will ich das werden.

Diese Position ist in diesem Forum mehr als ausreichend besetzt.

Auch Nächstenliebe ist, in diesem Zusammenhang etwas, für das ich nicht bezahlt werde.

Meine Aufgabe besteht darin die Probleme zu lösen, dafür werde ich bezahlt.

Und meine Aufgabe besteht aus zwei unterschiedlichen Zielen, die erreicht werden sollen:

1. Weiterführung der Unternehmungen (Dazu gehören alle Bereiche, in denen wir Geld stecken haben und aktiv sind)

2. Hinführung zu einer Situation, in der Auszahlungen wieder pünktlich erfolgen und keine offenen Darlehensverträge mehr "herum liegen"

Das ist es, woran man mich messen sollte und auch wird, innerhalb der kommenden Wochen und Monate.

Alle anderen Arbeitsfelder, wie Seelsorge, Suchtberatung oder was sonst noch so mit hinein spielen könnte, überlasse ich anderen, die da wesentlich besser qualifiziert sein mögen, als ich das bin.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - johndo58 - 05.09.2016

Also, ich persönlich, habe jetzt weniger ein Problem mit den Auszahlungszeiten, als mit der zukünftigen Umstellung auf Bitcoin. Ich bin in dieser Beziehung der absolute Nerd. Vielleicht bin ich mit 58 auch einfach zu alt und zu doof, dieses umzusetzen. Fakt ist für mich, ich vertraue nach wie vor auf Roberts Handlungsweise, habe aber auch relativ leichtes Reden, da mir nur noch 50 € bis zum BEP fehlen. Sprich, 1400 € war mein Einsatz. Ich hatte aufgrund meiner Doofheit, bzgl. Bitcoins, auf weitere dauerhafte Ein- und Auszahlungen via SEPA gehofft. Nundenn, ist mein Top-Sponsor in der Situation, mir zu helfen. Momentan kann ich aus privaten Gründen nicht investieren, sicher ist aber, daß ich gewillt bin, dieses auch in Zukunft zu tun, sofern meine Doofheit, die Zahlungen per Bitcoin auf die Reihe bekommt.

Nebenbei habe ich eigentlich nicht mehr viel Lust hier zu posten. Tja, es läugt vieles nicht so, wie wir uns das wünschen, aber bitte hört doch mit diesen persönlichen Angriffen gegen Robert auf. Und nein, ich will den ganzen Ärgee hier nicht schön reden, aber laßt diesem Menschen, dem Ihr ale die Füße geküsst habt, doch auch mal eine Chance, die Dinge ins Reine zu bringen.

Und ich gebe Euch Recht, angebliche Kreditaufnehmer dürfen defenitiv nicht bevorzugt werden. Hier gehört dem Sponsor oder dem geierischen Investor in den Hintern getreten. Auch ich war mal geierisch, wie wohl die meisten von uns. Und ich habe verdammt viel Geld verloren, aber ich habe daraus gelernt. Mit Bevorzugung, aufgrund Kreditaufnahme (habe ich im übrigen nicht gemacht, ich hatte zufällig dieses "Spielgeld"), ist diesen Menschen m. E. nicht geholfen, da es ja geklappt hat und dann macht man es einfach wieder.

Man kann zu der Situation (die weder mir noch wohl Evision-Team gefällt), stehen, wie man will. M. E. handelt Robert richtig. Wie gesagt, ich habe leicht reden, mit 50 € vor dem BEP, aber ich würde Gleiches unter ungünstigeren Bedingungen schreiben, weil es meine Ansicht ist.

Dieses werden Betroffene in anderem Licht sehen, was ich auch verstehe, aber dies ist nun einmal meine Meinung.

Freundliche Grüsse


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - InvestFuchs - 06.09.2016

Stimme dir johndo58 da in vielen Punkten zu,
ich glaube, dass hier immer noch viel zu viele
negative Befürchtungen aufgestellt werden.

Ich meine, ändern kann man sowieso nichts
an den verspäteten Zahlungen, die nachgeholt
werden.also was hilft das ganze Gejammere?
Sicherlich hat der ein oder andere eine Downline,
die er betreuen muss, jedoch kann man doch
nichts an der momentanen Situation ändern.
Und dann auch noch auf Robert immer rum zu
hacken finde ich auch nicht richtig.

Wie er ja bereits erwähnte ist er nur der Vertreter
der eVision GmbH onach außen, er ist weder für
Auszahlungen verantwortlich, noch erwirtschaftet
er das Geld. Lediglich ist er für die Represäntation
seiner Firma zuständig und wird dafür bezahlt.

Also, ich würde mich freuen, wenn hier etwas mehr
Ruhe im Chat eintreten würde, denn wir sitzen
definitv NICHT am Hebel, wie man es so schön sagt.

LG in die Runde, Fabi


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - buffie - 07.09.2016

Ich war einige Tage nicht im webet4you Skype Chat und musste mich erst einmal durch fast 1000 Kommentare durch wühlen. Dabei sind mir einige Dinge aufgefallen, die ich auch gerne kommentieren möchte.
Voraus schicken möchte ich jedoch, dass mir die bestehende Problematik durchaus bewusst ist. Wie will man Geld auszahlen, das man nicht zur Verfügung hat? Ändert aber nichts an bestimmten Fakten!

1. Um es auch einmal ganz deutlich zu sagen: Wer einen Kredit aufgenommen hat, um Anteile bei webet4you zu zeichnen, der hat jegliches Recht verwirkt, dass er zur Belohnung dafür auch noch bevorzugt ausgezahlt wird zum Nachteil anderer Zeichner. Er ist voll und ganz alleine dafür verantwortlich und muss nun mit den Konsequenzen leben. Das gilt umso mehr für Leute, die ihr eigenes „System“ im System gefahren sind.

2. Die bisherige Auszahlungsweise „der Reihe nach“ also nach Fälligkeitsdatum war und ist die einzig wirklich faire Behandlung ALLER! Dass hierbei Provisionszahlungen vorrangig ausgezahlt werden, erscheint mir ebenfalls fair und tolerierbar, weil Provisionen ja nur einmal im Monat ausgezahlt werden und durch den Umsatzeinbruch in den letzten acht Wochen (Aussage Herr Schmalohr selbst) sowie durch die „Anrechtsregel auf Provision“ solche Zahlungen nicht in größerem Umfang angefallen sein können. Das jetzt zu ändern bringt keinerlei Vorteile, es hat nur wieder zu neuer Konfusion und Aufregung geführt.

3. In den letzten Wochen wurde von Herrn Schmalohr immer wieder geschrieben, dass er die Verträge, die auf Sundern laufen möglichst schnell abarbeiten sprich auszahlen will, weil - aufgemerkt! - sobald diese erledigt seien die Staatsanwaltschaft keine Handhabe mehr habe. Jetzt behauptet er genau das Gegenteil, weil – aufgemerkt! - diese Verträge ja aus der Insolvenzmasse also den beschlagnahmten Geldern bedient werden müssten. Und das wo doch laut Aussage Herr Schmalohr, die meisten der Sundern Verträge inzwischen ausbezahlt sind. Da frage ich mich schon - was hat der Mann nur für „Rechtsberater“?

4. Ich habe mir noch einmal alle Verträge, Gutschriften etc. angesehen und das ist mir dabei aufgefallen:
ALLE Verträge, die VOR KW 15/2016, auch die aus 2015, abgeschlossen wurden, haben als Vertragspartner - aufgemerkt! - die Firma in Hong Kong.
In abgeschlossenen Verträgen von KW 15 bzw. 16/2016 bis KW 20/2016 steht als Vertragspartner die Firma in Sundern.
Und in den Verträgen von KW 21 bis 26 Chiang Mai.
Danach Hong Kong.
In ALLEN Gutschriftsanzeigen steht „Abrechnung und Auszahlung im Namen der inetEarnings Ltd, Belize“.
Gutschriften bzw. Anteilsgutschriften erfolgen bis zur Zeichnungswoche 28/2016 von der Sundern Firma. Ab KW 29/2016 ALLE von der Hong Kong Firma.
Wenn also ALLE  Abrechnungen und Auszahlungen im Namen der inetEarnings Ltd, Belize erfolgt sind UND die Anteilsgutschriften ab KW 29 alle von der Hong Kong Firma erfolgt sind, so müssen diese Gelder ja auch logischerweise bei der Hong Kong Firma vorhanden sein, ansonsten könnte sie ja keine Gutschriftsanzeige erstellen! Es ist also völlig unerheblich mit wem der Darlehensvertrag geschlossen wurde, entscheidend dabei ist alleine die AnteilsGUTSCHRIFT der Hong Kong Firma.

5.In diesem Zusammenhang zwei Kommentare aus dem webet4you Skype Chat, Zitat:
„[09:01:53] Gunda: also ich habe jetzt eine Antwort von der Buchhaltung, dass nur Verträge ab 04.07. ausgezahlt werden und keine davor, obwohl bei mir der Geschäftspartner NICHT Sundern ist. Man teilt mir mit, dass diese Verträge jetzt im nachhinein geändert werden.“
„[04.09.2016 18:12:43] ***ZENSIERT**: Die Differenzierung Verträge Hong - Kong oder Sundern sind hinfällig, weil "infolge eines technischen Fehlers" alle Verträge (bei mir) auf Hong-Kong lauten.“
DAS wäre ein Fressen für die Staatsanwaltschaft! Etwas Besseres könnte die sich gar nicht wünschen. Jetzt kommt auch noch Urkundenfälschung als Untermauerung des Betrugsvorwurfes dazu.

6. Ich muss (wie einige wenige Andere hier auch) noch einmal auf den Unterschied zwischen Zivil- und Strafrecht hinweisen. Strafrechtlich spielt es überhaupt keine Rolle wie eine Firma heißt oder was für Verträge bestehen. Die Staatsanwaltschaft unterstellt einfach, dass ein Betrugsdelikt vorliegt. Drahtzieher (so der gängige Sprachgebrauch der Ermittlungsbehörden) also Initiator und Verantwortlicher hinter webet4you bzw. eVisionTeam ist Herr Schmalohr. Da muss man nicht drüber diskutieren, er hat es ja oft genug auch selbst verlauten lassen. Und es nützt ihm auch wenig, wenn er sich darauf beruft, er sei ja lediglich Repräsentant der Firma und stehe ja persönlich nicht in den Vertrags- bzw. Firmenunterlagen. Der Staatsanwalt bzw. Richter wird ihm da schon den Kopf gerade rücken. Des weiteren scheint es ja wohl Leute zu geben, die aus Sicht der Staatsanwaltschaft geschädigt wurden. Und jetzt kommt das Entscheidende! Wenn ein Deutscher an einem anderen Deutschen eine Straftat verübt, egal wo auf der Welt (!), dann ist automatisch die deutsche Staatsanwaltschaft zuständig. Irgendwie hat Herr Schmalohr eine sehr merkwürdige Auffassung die deutsche Rechtsprechung betreffend.

Zivilrechtlich ist da natürlich ein himmelweiter Unterschied, aber mal ehrlich – wer ist schon so bescheuert und lässt sich auf das ebenso kostspielige wie sinnlose Unterfangen ein, eine Firma in Hong Kong verklagen zu wollen.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - jocotolos - 07.09.2016

Sehr gut buffie!
Endlich mal einer der Fakten zusammenstellt und aufzeigt, was hier alles für Geschichten fabriziert werden.
JA ich glaube auch nicht daran, dass es Absicht war wb4y sterben zu lassen. Doch mit der Anzeige ist etwas ins Rollen gekommen, dass das System nun droht zusammenzubrechen.
Mit diesem Hin- und Hergeschiebe von Geld und Vertragspartner bestätigt Hr. Schmalohr nur den Verdacht der Staatsanwaltschaft.
Wenn er sich in Deutschland nichts zu schulden hat kommen lassen, wird das sich von alleine klären und die Gelder wieder freigegeben. Sollte das Gericht zum Schluss kommen, dass es ein Schneeball war, wäre das ja für uns auch ok, weil wir ja dann die Gelder zurückerhalten - wenn denn da ein Vertrag wäre, der auf diese Firma lautet.
Warum nur wurde das geändert? Warum nur haben wir nie einen Vertrag mit Unterschrift erhalten? Alles Fakten, dass wir ohne Vertrag dastehen und einzig und allein dem Goodwil von Herrn Schmalohr ausgeliefert sind. Was passiert denn, wenn die Gelder wieder freigegeben werden (und sie werden eines Tages wieder freigegeben)? Wem gehören die denn?
ICh finde das ganze wird hier langsam ziemlich undurchsichtig und das ist nicht nur der Staatsanwaltschaft geschuldet.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - 0815invest - 07.09.2016

Ich möchte noch anmerken, dass es juritisch völlig irrelevant ist, ob alle Darlehen ausbezahlt werden. Hr. Schmalohr behauptet zwar immer, dann gäbe es keine Geschädigten mehr und die Sache wäre vom Tisch. Die Staatsanwaltschaft interessiert aber nur wie das Geld verdient wird - ob gewetttet wird oder nicht. Die Ermittlungen scheinen ergeben zu haben, dass mit frischem Geld die Darlehen bedient wurden und das meiste nach Thailand in die Mietautos, Bars und sonst was ging. Gewettet wurde nicht. Der Geschäftsführer von Sundern scheint sich nicht mehr rechtzeitig absetzeten haben zu können oder ist einfach ein Bauernopfer.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - Buffa - 07.09.2016

(07.09.2016, 20:14)0815invest schrieb: Die Ermittlungen scheinen ergeben zu haben, dass mit frischem Geld die Darlehen bedient wurden und das meiste nach Thailand in die Mietautos, Bars und sonst was ging. Gewettet wurde nicht.

Oh, das hatte ich bislang noch nicht so gelesen. Hast Du dazu eine Quellenangabe?
Nur der Ordnung halber, wegen der Namesnählichkeit: Ich bin mit Buffie weder verwand noch verschwägert Wink


- boardfreak - 07.09.2016

und immer noch kein roter daumen hier obwohl selektiv und nicht nach vertragsdatum ausgezahlt wird


(05.09.2016, 16:47)Robert Schmalohr schrieb: Kambodscha

schade dass sie sich nur diese nebensächlichkeit und zukunftsmusik aus meinem post herausgepickt haben


(05.09.2016, 16:47)Robert Schmalohr schrieb: Ohne die Handlungen, die am 5. Juli 2016 ihren Lauf genommen hatten

sie glauben also ernsthaft nicht dass diese bereits zuvor zb durch ihren wortlosen und versteckspielenden dortigen geschäftsführer ihren lauf genommen haben? Zwinkern


(05.09.2016, 16:47)Robert Schmalohr schrieb: Millionenbetrag

interessant wäre doch mal von ihnen zu erfahren ob der eingefrorene betrag zumindest größer ist als die noch auszuzahlenden sundern-invests samt rendite


(05.09.2016, 17:15)Robert Schmalohr schrieb: "herum liegen"

warum diese wortwahl? nicht mehr herum liegen bedeutet ja noch lange nicht dass sie ausgezahlt wurden/werden - bzw: die aff werden seit september bezahlt - ab irgendwann oktober beginnen dann auch die hk-auszahlungen pünktlich - bleibt die frage: wann wird begonnen die zahlungslücke aus sundern schrittweise zu verkleinern? freue mich wenn hier endlich mal der kompensationsplan verkündet wird


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - 0815invest - 07.09.2016

(07.09.2016, 20:19)Buffa schrieb:
(07.09.2016, 20:14)0815invest schrieb: Die Ermittlungen scheinen ergeben zu haben, dass mit frischem Geld die Darlehen bedient wurden und das meiste nach Thailand in die Mietautos, Bars und sonst was ging. Gewettet wurde nicht.

Oh, das hatte ich bislang noch nicht so gelesen. Hast Du dazu eine Quellenangabe?
Nur der Ordnung halber, wegen der Namesnählichkeit: Ich bin mit Buffie weder verwand noch verschwägert Wink

https://www.casinoonline.de/nachrichten/betrug-von-anlegern-mit-sportwetten-durch-evision-und-webet4you-5905/


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - chris9100 - 07.09.2016

Zitat:interessant wäre doch mal von ihnen zu erfahren ob der eingefrorene betrag zumindest größer ist als die noch nicht ausgezahlten sundern-invests samt rendite

Letzter mir bekannter Stand aus den Skype chats:

1,9 millionen sind eingefroren
910.000 sind noch auszuzahlen

[attachment=9073]


- brutus59 - 07.09.2016

mir ist ehrlich gesagt völlig egal wie hier das geld verdient wird. wichtig ist nur, dass die kohle kommt.


- investlinda - 07.09.2016

(07.09.2016, 20:27)0815invest schrieb:
(07.09.2016, 20:19)Buffa schrieb:
(07.09.2016, 20:14)0815invest schrieb: Die Ermittlungen scheinen ergeben zu haben, dass mit frischem Geld die Darlehen bedient wurden und das meiste nach Thailand in die Mietautos, Bars und sonst was ging. Gewettet wurde nicht.

Oh, das hatte ich bislang noch nicht so gelesen. Hast Du dazu eine Quellenangabe?
Nur der Ordnung halber, wegen der Namesnählichkeit: Ich bin mit Buffie weder verwand noch verschwägert Wink

https://www.casinoonline.de/nachrichten/betrug-von-anlegern-mit-sportwetten-durch-evision-und-webet4you-5905/

Nimms mir nicht übel, aber der Artikel ist vom 19.07. und enthält inhaltlich kaum mehr Informationen als die bisher bekannte Pressemitteilung von Anfang Juli. Woher auch, zu diesem Zeitpunkt stand man ja noch recht weit am Anfang. Zugegeben, der Artikel ist offenbar gut recherchiert und ausgeschmückt.

Um aber bei der Sache zu bleiben, so lautet der Originaltext:
Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Die Ermittler gehen davon aus, dass Anleger bislang um mindestens 1,2 Millionen Euro Kapital erleichtert wurden. Der Großteil der Gelder sei ins Ausland transferiert worden, teilten die Behörden mit. Ein Teil dieser Gelder wurde womöglich in Fahrzeuge einer thailändische Autovermietung investiert.

Demnach haben die Ermittlungen nichts "ergeben", sondern "man geht davon aus" oder es ist zumindest "möglich". Es ist auch nicht ein "Großteil" in die "Mietautos" geflossen, lediglich "ins Ausland". Von Bars ist gar keine Rede, auch nicht davon, dass gar nicht gewettet worden wäre. (Es wird lediglich angezweifelt, dass es die Wettsoftware gibt.)

Ich verstehe nicht, weshalb Einige hier eskalieren. Das Risiko hätte uns vorher allen bewusst sein sollen müssen. In anderen Programmen, die sang- und klanglos von einem Tag auf den anderen verschwinden, redet doch auch keiner von Polizei, Haftbefehl, Staatsanwaltschaft und Co. Es ist keine schöne Situation, da sind wir uns alle einig. Wir sollten uns über jede Zahlung freuen, die noch kommt. Und wem das bisherige Risiko noch nicht hoch genug ist, der darf auch gerne weiter investieren, um mit etwas Glück in 14(+X) Wochen wieder eine Auszahlung zu erhalten. Die Chancen darauf sollten zumindest besser stehen als beim Lotto (1:140.000.000), und Lotto spielen auch Millionen von Menschen regelmäßig Zwinkern


- 0815invest - 08.09.2016

Was heißt hier eskalieren? Die Situation ist seit Juli 2016 bekannt. In der Pressemitteilung stand bis auf die Mietautos das gleiche: https://www.isa-guide.de/isa-law/articles/150775.html.

Die Frage ist, wem Du mehr glaubst, Hr. Schmalohr oder deutchen Polizei und Jusitz. Dass gewettet wird und es die Software gibt, sollte man an sich in sehr kurzer Zeit beweisen können.

Den dämlichen Lotto-Vergleich sollte man eigentlich kommentieren. Beim Lotto setze sich ein paar Euro ein und kann Millionen gewinnen. Mit ein paar Euro gewinnen ich hier ein paar Cent.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - Robert Schmalohr - 08.09.2016

(08.09.2016, 07:21)0815invest schrieb: In der Pressemitteilung stand bis auf die Mietautos das gleiche: https://www.isa-guide.de/isa-law/articles/150775.html.

Ich frage mich wie "dass insgesamt bisher rund 1,2 Mio. Euro von Anlegern in dieses System investiert wurden" das gleiche ist wie "Die Ermittler gehen davon aus, dass Anleger bislang um mindestens 1,2 Millionen Euro Kapital erleichtert wurden".

Aber ich vermute mal, dass das nicht wirklich interessiert.

Was heißt das denn nun, so etwas wie "dringender Tatverdacht" , "geht davon aus" u.s.w.

Und hat sich daran irgend etwas geändert? Hat es da nun eine Anklageschrift gegeben, eine Zeugenbefragung (außer diesem recht einfachen Fragebogen der Polizei), eine Verhandlung?

Fakt ist, wie zahlen aus, vielleicht nicht so wie das jeder gerne hätte, vielleicht nicht in den Mengen wie wir es gerne tun würden, aber einfach mal hier in die Auszahlungsbelege schauen und dann sieht man, das man sich das ganz so einfach nicht machen kann, mit webet4you und eVisionTeam.

Aber bitte, wenn Euch das eine innere Befriedigung verschafft, dann "haut" mal weiter drauf.

Sonst ist das zu nichts gut und nicht hilfreich, für nichts .


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - investlinda - 08.09.2016

(08.09.2016, 07:21)0815invest schrieb: Was heißt hier eskalieren? Die Situation ist seit Juli 2016 bekannt. In der Pressemitteilung stand bis auf die Mietautos das gleiche: https://www.isa-guide.de/isa-law/articles/150775.html.

Die Frage ist, wem Du mehr glaubst, Hr. Schmalohr  oder deutchen Polizei und Jusitz. Dass gewettet wird und es die Software gibt, sollte man an sich in sehr kurzer Zeit beweisen können.

Den dämlichen Lotto-Vergleich sollte man eigentlich kommentieren. Beim Lotto setze sich ein paar Euro ein und kann Millionen gewinnen. Mit ein paar Euro gewinnen ich hier ein paar Cent.

Ja, die Situation ist seit Juli bekannt. Sie ist seitdem aber kaum unverändert, aus diversen Gründen. Dieses Thema braucht nicht wieder aufgewärmt zu werden. Wie Brutus auch geschrieben hat ist es auch völlig egal, wie das Geld erwirtschaftet wird. So ziemlich jedes HYIP lügt dich diesbezüglich an, und woanders ist es den Leuten auch egal.

Es geht auch nicht um Glauben, es zählen die Fakten. Und wenn die Kohle kommt ist es gut, wenn nicht dann ist es schlecht. Aber auch nicht schlechter als in anderen HYIPs.

Wenn die Rendite, die ein Anteil abwirft - immerhin 2400 Cent - plus dein Einsatz (den man beim Lotto nicht zurück erhält) noch zu wenig ist, dann steht es jedem frei, sich ein anderes Programm zu suchen.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - klausaha - 08.09.2016

Wenn ich es recht überblicke, sind die ganzen Sundern Verträge im Moment eingefroren und die Hong-Kong Verträge werden bedient.
Ich hoffe mal, mein Vertrag (Chiang Mai!) wird zu letzteren gerechnet Zwinkern


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - Shinedown - 08.09.2016

@ Klausaha: Verträge nach dem 4.7 werden nach Auszahlung der Provisionen vorrangig ausbezahlt. Dann der Rest!

Bin nach wie vor überzeugt von WB4Y und glaube auch nicht, dass Eigenverschulden Grund für diese Misere war/ist. Das Unternehmen ist sichtbar bemüht, das Schiff wieder auf Kurs zu bringen.

Aber warum man die "alten " Verträge nun nach hinten gestellt hat, das bleibt mir ein Rätsel.

So wie es die ganze Zeit lief, nämlich dass chronologisch ausgezahlt wurde, war  in Ordnung und im Großen und Ganzen war es auch still hier und anderswo. Erst mit der neuen Regelung kam so richtig Unmut auf, und ehrlich geasgt, kann ich das nachvollziehen.

Vielleicht kann Herr Schmalohr dazu Stellung nehmen, sodass man es vielleicht verstehen kann. Evtl. macht es ja Sinn?


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - brutus59 - 08.09.2016

mit der neuen regelung haben alle die ein problem, die ihre downline noch recht neu aufgebaut haben. da webet4you erst kürzlich (ca. mai) so richtig durchstartete (konnte man anhand der kunden-nummern erkennen), sind natürlich Viele betroffen.
meine downline würde immer wieder re-investieren, aber wenn schon die erste auszahlung nicht eintrifft spricht sich das rum und es hat niemand etwas davon.
für robert hat das natürlich den vorteil, dass ein grosser batzen geld hinten-angestellt wird, aber für die zukunft ist das ein umso grösseres problem. es geht vertrauen verloren


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - Shinedown - 08.09.2016

Die meisten haben ja mehrere alte Verträge, die schon zur Auszahlung stehen.
Würde man da wenigstens einen Teil auszahlen , wäre dies sicher ein Grund, wieder neu zu investieren bzw. neue Partner ins Boot zu holen.


RE: WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - brutus59 - 08.09.2016

ich könnte auch erstmal auf die provision verzichten. wichtiger ist mir, dass meine downline bedient wird.