Themeninformation
  • Ersteller: Freigeist
  • Ansichten: 241828
  • Beiträge: 2364
  • Abonnenten: 148
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Themenleser: Gäste: 10
Projektbewertung:
  • 41 Bewertung(en) - 3.59 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kostenlos Anmelden 

Marktprotokoll
Alle anzeigen


Werbung

Werbung

Thementitel

SkyWay Capital


"[Crowd Invest] SkyWay Capital" - Hauptbeitrag

Programm ist neu und muss noch auf Auszahlungsfähigkeit überprüft werden (Status: Testphase)! 
Servus liebe Community,

heute stelle ich euch das Unternehmen SkyWay vor welches am 24. Mai 2015 gestartet ist .

[Bild: 625.SkyLogo2.jpg]

Was ist SkyWay Capital überhaupt?

SkyWay ist ein Unternehmen aus Weißrussland welches nach eigenen Angaben unterschiedlichste Module für den Personen und Gütertransportbereich entwickelt.
Angeblich befinden wir uns gerade in der Markteinführung. Verschiedenste Module sind schon wie im folgenden Video auf einem Testgelände von Verkehrsbehörden nachweislich zertifiziert worden.

Im folgenden Video könnt Ihr euch ein Bild von SkyWay machen:





Wie können wir an Skyway Capital verdienen  ?

Wir können uns als Investoren durch ein konvertierbares Darlehen, also als Darlehensgeber (eine Option auf spätere Aktien) an der Firma SkyWay beteiligen und haben somit theoretisch die Chance auf eine entsprechende Wertsteigerung der (späteren Aktien und / oder einer lebenslangen Dividendenausschüttung)

Dies richtet sich nach der jeweiligen Phase des Projektes.

Welche Phasen gibt es ?

Es gibt insgesamt 15 Phasen.
Das Projekt befindet sich aktuell in Phase 12
Bisher gab es ca. alle 4 Monate einen Phasenwechsel, nach bisherigen Angaben und der aktuellen Präsenz auf dem international Mark, geht man davon aus, dass bis spätestens zum Ende des Jahres alle Phasen abgeschlossen sein werden.
Wir befinden uns also sprichwörtlich auf der Zielgeraden!
Es ist eine klare Zielsetzung des Unternehmens, dass sollten wir einen Börsengang erleben pro Anteile = 1 Aktie, ein Wert von 1 $ angesetzt wird.
Dies ist auf allen Paketen ersichtlich, da immer der Diskont = Rabattpreis  zum angesetzten Ziel von 1 $ vermerkt ist.
Sprich als Beispiel: der Diskont von 40 = eine Vervierzigfachung der Darlehenssumme.
Aktuell (07/2018) erhält man die Option auf ein Anteil für ca. 2 Cent das Stk.
bei jedem Phasenwechsel erhöht sich der Preis um ca. 30 %.

Nach Phase 15, so wird es kommuniziert, soll zeitnah ein Börsengang stattfinden.
Dafür wurden schon verschiedenste Vorkehrungen getroffen, u.a. hat sich Sky Way vom TÜV SÜD einer
einer internationalen Qualitätsmanagement Zertifizierung unterworfen und kann nun ein ISO 9001-2015 Zertifikat
vorweisen.

-Beispiel: Erwerben wir 100 Anteile zu je 1 $ in der aktuellen Phase so haben
-wir theoretisch die Chance auf eine Wertsteigerung (Eine Wertsteigerung kann zum aktuellen Zeitpunkt nicht definiert werden).


Wie können Anteile am Projekt erworben werden ?  

Anteile können auf 2 Arten erworben werden

Entweder einzeln ab 15$ Mindesteinlage oder in sog. Ratenpaketen.
Ratenpakete werden wie der Name schon sagt in monatlichen Raten bezahlt
Hier erhält man auch zusätzlich noch einen Bonus.

[Bild: 625.SkyPaket1.PNG]
[Bild: 625.SkyPaket2.PNG]

Beispiel: Wir erwerben das Paket Stabilny1000 für einen Gesamtpreis von 1000 USD.
Dieses wird in 10 Monaten mit je monatlich 100 USD bezahlt.
Wir erhalten somit 40.000 Shares + weitere 5.000 Shares als Bonus.
Insgesamt also 45.000 Shares.

Der Marketingplan

Skyway bietet uns bis zu 24 Ebenen Provisionen.
Die Anzahl der Ebnen aus denen wir Provisionen erhalten richtet sich nach

- unserer eignen Investitionssumme
- dem Gesamtvolumen unserer Struktur
- dem Rang unserer Partner



Beispiel: Wir sind auf der Stufe Consulter (100$ Eigeninvest und mind. 2 Geworbene mit mind. 200$ Investition) .
Wir erhalten somit

15 % aus der 1.Ebene
5 % aus der 2.Ebene
3 % aus der 3.Ebene
2 % aus der 4.Ebene
1 % aus der 5.Ebene

Bezahlmethoden

Uns stehen eine Reihe unterschiedlichster Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung

Darunter etwa:

- ADVCash
- PerfectMoney
- Kreditkarte
- Überweisung



Auszahlung

Auszahlungen laufen manuell und dauern je nach Bearbeitung maximal 5 Tage. Keine Gebühren oder Limitierungen.


Mein persönliches Fazit


EinblendenSpoiler:



[Bild: 625.achtung.gif]
Risikohinweis: Vor dem Investieren in Programme unbedingt lesen!

Antworten Top

"[Crowd Invest] SkyWay Capital" - Diskussion

(20.07.2018, 22:23)Freigeist schrieb: Nachdem der eingleisige Unibus mehrfach präsentiert wurde und nach internationalen Verkehrsstandarts zertifiziert ist

Wo kann man dieses Zertifikat einsehen ?
Antworten Top
Hi Capsino.
die gewünscht Information findest du unter folgendem Link:
https://skyway.capital/de/News/skyway_hat_die_qualitts_zertifikate_fr_ihren_yuni_bus_und_ihr_yuni_bike_erhalten/
Bei den beiden genannten Fahrzeugen, handelt es sich um die Modelle, die oben in der Programmvorstellung (Video) gezeigt werden.

Um euch ein wenig auf die aktuelle Situation und das Eco-Fest vorzubereiten.
vor einiger Zeit wurde folgendes Interview gezeigt.
Es handelt sich dabei um die Frachtstrecke für Schüttgut, mit automatischen Be- und Entladesystem.
Wir gehen stark davon aus, dass diese Strecke am Eco-Fest offiziell eingeführt wird.
https://vimeo.com/270690831
Antworten Top
Skyway hat ja kürzlich an einem Verkehrskongress und Ausstellung in Singapur teilgenommen.
In diesem Zusammenhang gab es ein Interview mit einem Mitarbeiter der vor Ort war:
https://vimeo.com/280750504
Sprache für Untertitel immer auf "CC"unter rechts umstellen falls notwendig.


Zu dieser Ausstellung gibt es noch ein kleines Video, welches ein SW Veteran aus Australien gemacht hat, den ich gerne verfolge, da auch aus der anderen Seite der Erde immer weider interessante Neuigkeiten mitgeteilt werden.
Desweiteren hat sich auch Herr Baburin (stellvertretender Geschäftsführer) zu einem kleinen Austausch bereiterklärt.
https://www.youtube.com/watch?v=wLSDcIAFkB8

Auch wenn ich es schon gezeigt hatte, Skyway wurde in einem TV Bericht von einem großen lokalen Sender in einem Beitrag über die Ausstellung mit eingebracht
https://www.youtube.com/watch?v=3_3M0oiilO8

Was noch sehr interessant ist, es wurden aus verschiedensten Staaten weltweit Patente in den letzten Monaten ausgestellt.

USA

http://www.yunitskiy.com/author/2018/2018_43.pdf

Ukraine

http://www.yunitskiy.com/news/2018/news20180530.htm

Indien

http://www.yunitskiy.com/news/2018/news20180521.htm

Kanada

http://www.yunitskiy.com/news/2018/news20180528.htm
Antworten Top
Was kaum einer weiß,
seit Mai 2018 findet eine Doku-Dreh um die Biographie und Person von Herrn Anatoly Yunitskiy statt.
Anhand der gezeigten Bilder, scheint es schon sicherlich abgeschlossen und man ist wohl aktuell dabei den den Film zu schneiden.
Ich gehe davon aus, dass wir noch dieses Jahr das Vergnügen haben werden, diese Doku zu sehen.
Hier ein paar Fotos vorab.


Antworten Top
Ich muss gestehen, dass dieser TV Beitrag an mir vorbei geflogen ist, kann also nicht sagen von wann er ist.
Die Version mit dt. Untertitel ist seit wenigen Wochen einsehbar.
Ist auch sicher nicht der aussagekräftigste TV Beitrag, jedoch erkennt man, dass die Bekanntheit und Aktivität der Firma  über den herkömmlichen Rahmen hinaus läuft
https://vimeo.com/277068146

Nochmal ganz wichtig, ich werde es öfter hier erwähnen in den nächsten zwei Wochen!
Am 04.08.18 gibt es eine große Ansprache von Herrn Yunitskiy (auf dem Eco-Fest).
Diese Rede wird in 6-7 Sprachen live gestreamt und übersetzt. Nach dieser Ansprache erwartet man einen massiven Anstieg der Investitionsvolumina. Es wurde in der Vergangenheit mehrfach über eine Zusammenarbeit mit den vereinigten arabischen Emiraten gesprochen. Meine persönliche Meinung ist es, dass wir hier einen Endspurt und zeitnahen Ausverkauf erleben werden. Sicher nicht sofort binnen 1 Woche, aber ich bin mir sicher, dass es spürbar sein wird.
Also, sollte grundsätzlich noch jemand Interesse haben und bisher gezögert haben, dann ist diese Ansprache wohl das fehlende Puzzelstück, welches es noch abzuwarten gilt.
Ich bin mir sicher, dass es entsprechende Aufzeichnungen geben wird, die ich natürlich direkt hier posten werde.
Ich habe schon das ein oder andere Detail aus bisherigen Aussagen filter können, bin aber selbst gespannt wie Lutters Laterne.
Also dann, euch einen schönen Abend!
Antworten Top
@airdirk

Vergiss es. Da haben andere grosse, bekannte Firmen sicher bessere Chancen (Doppelmayer , Garaventa.)
Das Risiko der Zusammenarbeit mit einer Russenfirma ohne Referenzen ist viel zu gross
Antworten Top
@airdirk,

es ist toll das du dich so engagierst. Es wurde jedoch schon ausdrücklich kommuniziert, dass München bereits seitens einiger beauftragter Personen kontaktiert wurde.
Desweiteren bedarf es bei solchen Alleingängen immer einer Absprache und Erlaubnis mit dem Unternehmen selber.
Vermehrte Aktionen in dieser Weise könnten eher als Störung angesehen werden. Man sollte schon entsprechende Abläufe einhalten, wissen wen man anschreibt, vorher Kontakt geknüpft haben und dies mit dem Rückenwind der Firma tun.
Antworten Top
jop soetwas kann auch als negativ und unprofessionell gewertet werden und das würde (wenn sky way wirklich was werden kann) allen schaden Sorry
Antworten Top
Es gab in der lezten Woche zwei Berichte zu Sky Way,
einmal in einem Fachmagazin
http://rsw-systems.com/assets/files/shares/media/46-49.pdf
Darin enthalten, auch ein Bahnhofskonzept


und ein weiterer auf einem Onlineportal namens MyFin, mit dem Crome-Translator oder anderen, habt Ihr die Möglichkeit den Innhalt zu übersetzen:
https://myfin.by/stati/view/11524-za-granicami-publichnoj-otchetnosti-kejs-strunnyh-tehnologij
Antworten Top
Die alte Vorstellung von SkyWay wurde mit der neuen Vorstellung zusammengelegt
Antworten Top
Einer wirklich tolle Info kam vor ca. 2 Monaten.
Hier hat ein aktueller Partner, der Stahllieferant vom Eco-Park sich der öffentlichkeit bekannt gegeben (auch das ist meiner Meinung nach ein mutiger Schritt und wird gerade bei solch großen Unternehmen sehr gut durchdacht sein)
In diesem Fall, ist es die SSAB, der größte Spezialstahlhersteller Schwedens und Marktführer in diesem Bereich mit ca. 50 Mrd Umsatz im Jahr. 
 Dieser Bericht spiegelt SW mit Leib und Seele wieder, wenn man etwas macht dann richtig, man sucht sich als Partner den besten auf dem internationalen Markt.


Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):

Am 29. Mai besuchten die Vertreter der schwedischen Metallbetriebe SSAB den EcoTechnoPark von SkyWay. Das ist der Lieferant für das Metall, aus dem die Trassenstruktur des schienengebundenen Seil-Verkehrs von Yunitskiy hergestellt wird. Wir erteilen den Gästen das Wort. Sie sprechen über das Ziel ihres Besuchs und über ihre Eindrücke.

Pavel Galaburda, der Regionalmanager der Repräsentation von SSAB Europe in Weißrussland:


"Wir lieben und schätzen unsere wichtigen Kunden, zu denen auch die Gesellschaft "Strunnije Technologiji" gehört". Das Ziel des Besuchs ist es,  mögliche Probleme zu klären und den Bedarf an Metall festzustellen.  Wir wollen das mit eigenen Augen sehen. Am Anfang herrschte Skepsis, den man in den Medien immer noch merkt. Aber das Projekt lässt niemanden gleichgültig, vor allem - das Projekt lebt. Alles fährt und macht einen ausgezeichneten Eindruck! Wir orientieren uns auf Nischenprodukte - Spezialstähle, - deshalb suchen wir nach interessanten Kunden, die mit uns gemeinsam besondere Projekte realisieren. Ich definiere die Prognosen für die Erweiterung der Produktpalette, mit anderen Worten, wir vertiefen die Zusammenarbeit in alle Richtungen, was besonders angenehm ist. Selbstverständlich glauben wir an Perspektiven und erwarten Ihren kommerziellen Start, wenn man Ihren Verkehr in Betrieb sieht. Hauptsache, es geht los! Wir sind bereit zu helfen".
Vadim Pikalow, Verkaufsdirektor von SSAB Europe, Russland und GUS:


"Ich freue ich mich, dieses Testgelände zu sehen. Wir begannen mit der Gesellschaft "Strunnije Technologiji" zu kommunizieren, als das alles noch Projekt war. Jetzt sehen wir ein Ergebnis, das uns angenehm überrascht! Dies ist eine progressive Ecke in Weißrussland, wo wir interessante Lösungen für die künftige Beförderung von Menschen und Fracht sehen. Deshalb sind unsere Eindrücke sehr stark, wir wünschen der Gesellschaft Erfolg bei der weiteren Verbreitung dieser Technologien in der Welt. Die Herstellung hochwertiger und umweltfreundlicher Produkte gehört zu unverzichtbaren Prioritäten der Firma SSAB. Zum Jahr 2045 wollen wir auf die Nutzung von Koks für die Produktion verzichten und vollständig auf Wasserstoff überzugehen und so den Auswurf von Schadstoffen in die Atmosphäre auf Null zu bringen. Diese Pläne sind theoretisch durchgearbeitet und wir haben bereits mit der Realisierung dieses Projekts begonnen. Wie wir sehen, baut die Gesellschaft "Strunnije Technologiji" in Ihrer Tätigkeit auf die ökologischen Grundlagen, bei diesem Herangehen sind wir sehr ähnlich und dies imponiert uns in unserer Arbeit.  Die Sicherheit und die Umweltfreundlichkeit - das sind die Prioritäten der Gesellschaft bei der Lieferung der hochwertigen Produkte! Wir legen viel Wert auf unsere Kunden, die aus dem Metall hoch-technologische Endprodukte herstellen, deshalb sind wir an der Erweiterung der Zusammenarbeit mit der Gesellschaft "Strunnije Technologiji" interessiert. Ich bin überzeugt, wir werden es tun, denn wir haben sehr viele gemeinsame Ansatzpunkte. Vor einigen Jahren gab es einen gewissen Zweifel an der Realisierbarkeit Ihres Projekts, - es schien viel zu gewaltig zu sein. Wir freuen uns, dass unser Zweifel gelöst ist. Wir sind sicher, dass Sie Ihr Projekt realisieren, mit aller Kraft, und dass es hohe Nachfrage genießt. Natürlich rechnen wir auch mit Dividenden. Aber viel wichtiger ist für uns die Beteiligung an Ihrem Projekt. Wir sind überzeugt: Es wird uns allen Ehre machen!"


Antworten Top
(24.07.2018, 17:23)Freigeist schrieb: Einer wirklich tolle Info kam vor ca. 2 Monaten.
Hier hat ein aktueller Partner, der Stahllieferant vom Eco-Park sich der öffentlichkeit bekannt gegeben (auch das ist meiner Meinung nach ein mutiger Schritt und wird gerade bei solch großen Unternehmen sehr gut durchdacht sein)
In diesem Fall, ist es die SSAB, der größte Spezialstahlhersteller Schwedens und Marktführer in diesem Bereich mit ca. 50 Mrd Umsatz im Jahr. 
 Dieser Bericht spiegelt SW mit Leib und Seele wieder, wenn man etwas macht dann richtig, man sucht sich als Partner den besten auf dem internationalen Markt.


Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):

Am 29. Mai besuchten die Vertreter der schwedischen Metallbetriebe SSAB den EcoTechnoPark von SkyWay. Das ist der Lieferant für das Metall, aus dem die Trassenstruktur des schienengebundenen Seil-Verkehrs von Yunitskiy hergestellt wird. Wir erteilen den Gästen das Wort. Sie sprechen über das Ziel ihres Besuchs und über ihre Eindrücke.

Pavel Galaburda, der Regionalmanager der Repräsentation von SSAB Europe in Weißrussland:


"Wir lieben und schätzen unsere wichtigen Kunden, zu denen auch die Gesellschaft "Strunnije Technologiji" gehört". Das Ziel des Besuchs ist es,  mögliche Probleme zu klären und den Bedarf an Metall festzustellen.  Wir wollen das mit eigenen Augen sehen. Am Anfang herrschte Skepsis, den man in den Medien immer noch merkt. Aber das Projekt lässt niemanden gleichgültig, vor allem - das Projekt lebt. Alles fährt und macht einen ausgezeichneten Eindruck! Wir orientieren uns auf Nischenprodukte - Spezialstähle, - deshalb suchen wir nach interessanten Kunden, die mit uns gemeinsam besondere Projekte realisieren. Ich definiere die Prognosen für die Erweiterung der Produktpalette, mit anderen Worten, wir vertiefen die Zusammenarbeit in alle Richtungen, was besonders angenehm ist. Selbstverständlich glauben wir an Perspektiven und erwarten Ihren kommerziellen Start, wenn man Ihren Verkehr in Betrieb sieht. Hauptsache, es geht los! Wir sind bereit zu helfen".
Vadim Pikalow, Verkaufsdirektor von SSAB Europe, Russland und GUS:


"Ich freue ich mich, dieses Testgelände zu sehen. Wir begannen mit der Gesellschaft "Strunnije Technologiji" zu kommunizieren, als das alles noch Projekt war. Jetzt sehen wir ein Ergebnis, das uns angenehm überrascht! Dies ist eine progressive Ecke in Weißrussland, wo wir interessante Lösungen für die künftige Beförderung von Menschen und Fracht sehen. Deshalb sind unsere Eindrücke sehr stark, wir wünschen der Gesellschaft Erfolg bei der weiteren Verbreitung dieser Technologien in der Welt. Die Herstellung hochwertiger und umweltfreundlicher Produkte gehört zu unverzichtbaren Prioritäten der Firma SSAB. Zum Jahr 2045 wollen wir auf die Nutzung von Koks für die Produktion verzichten und vollständig auf Wasserstoff überzugehen und so den Auswurf von Schadstoffen in die Atmosphäre auf Null zu bringen. Diese Pläne sind theoretisch durchgearbeitet und wir haben bereits mit der Realisierung dieses Projekts begonnen. Wie wir sehen, baut die Gesellschaft "Strunnije Technologiji" in Ihrer Tätigkeit auf die ökologischen Grundlagen, bei diesem Herangehen sind wir sehr ähnlich und dies imponiert uns in unserer Arbeit.  Die Sicherheit und die Umweltfreundlichkeit - das sind die Prioritäten der Gesellschaft bei der Lieferung der hochwertigen Produkte! Wir legen viel Wert auf unsere Kunden, die aus dem Metall hoch-technologische Endprodukte herstellen, deshalb sind wir an der Erweiterung der Zusammenarbeit mit der Gesellschaft "Strunnije Technologiji" interessiert. Ich bin überzeugt, wir werden es tun, denn wir haben sehr viele gemeinsame Ansatzpunkte. Vor einigen Jahren gab es einen gewissen Zweifel an der Realisierbarkeit Ihres Projekts, - es schien viel zu gewaltig zu sein. Wir freuen uns, dass unser Zweifel gelöst ist. Wir sind sicher, dass Sie Ihr Projekt realisieren, mit aller Kraft, und dass es hohe Nachfrage genießt. Natürlich rechnen wir auch mit Dividenden. Aber viel wichtiger ist für uns die Beteiligung an Ihrem Projekt. Wir sind überzeugt: Es wird uns allen Ehre machen!"



Kannst Du hier den Link zu dieser Meldung schicken?
Antworten Top
In welcher Phase sind wir denn mittlerweile?

#entfernt
Antworten Top
@ coco
https://skyway.capital/de/News/ein_flaggschiff_der_schwedischen_industrie_in_marjina_gorka/

@ Bimmler
wir befinden uns in Phase 12. Hierzu vll einfach nochmal die Programmvorstellung durchlesen.
Antworten Top
Wieder ein toller Schritt nach vorne.
Nachdem das Thema Eco-Park oder Eco Techno Park für viele nicht ganz verständlich ist.
Dieser "open air Showroom" dient dem Zweck weiterer Entwicklung der Technologie, der Zertifizierung unterschiedlichster Fahrzeugmodule und der Präsentation für Investoren und Auftraggeber.
Wir haben in den letzten Jahren unsere Mittel zur Verfügung gestellt, damit SkyWay eben diesen Park bauen kann.
Wenn dieser Park fertig erbaut ist, also alle geplanten Fahrzeuge und Strecken fertiggestellt sind oder die notwendigen Mittel eingenommen wurden, dann ist dieses Projekt voll finanziert und es wird geschlossen.
Um sich einen guten Überblick verschaffen zu können, hat man nun eine eigene Webseite entworfen.
Hier kann man sich austoben und einen Überblick über die verschiedensten Gegebenheiten verschaffen.
Bestmöglich natürlich wieder mit entsprechendem Translator, ich empfehle hier Google Chrome als Browser.

http://skyway-park.com/
Antworten Top
Ich hatte heute Morgen selbst nur kurz Zeit, aber das sollte man sich wirklich ansehen.
Wenn man denn ein Paket erworben hat ,bei dem ein Namensschild und Patenschaft eines Baumes inbegriffen war, dann kann man sich auf der eben benannten Seite, diesen Baum suchen lassen. Bedeutet, dass jeder dieser tausenden Bäume und Sträucher einzeln abfotografiert wurde und einzusehen ist. Man erkennt das Schild mit seinem Namen, Nr , Standplatz etc. Dies soll auch als Unterstützung dienen, um zum Eco-Fest eine Orientierung zu haben und zielgerichtet seinen Baum /Pflanze finden zu können ohne stundenlang suchen zu müssen.
Man scrolle etwas nach unten und suche den Satz: "Finden Sie Ihr Holz"
Hier den Nachnamen und Vornamen eintragen und schon erscheint das Bild


Ich kann nur sagen: "Liebe zum Detail"
Antworten Top
Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):

Das EcoFest naht. Viele unserer Leser können bald die Ergebnisse der Arbeit der Ingenieure von der SAO "Strunnije Technologiji" mit eigenen Augen sehen. Die Zeitung "Komsomolskaja Prawda in Weißrussland" wendet sich dem Thema der schienengebundenen Seil-Technologien zu. In ihrer jüngsten Ausgabe berichtet sie ausführlich, welche Etappen zur Entwicklung und zur Produktion des SkyWay-Verkehrs gehören.

Auf der Webseite der "Komsomolskaja Prawda in Weißrussland" finden Sie Informationen auf Fragen wie: Was für Erprobungen gibt es im EcoTechnoPark? Warum ist das Yuni-Car wirtschaftlicher als ein Linientaxi?



Webseite:
https://www.kp.by/daily/26860.4/3902032/

Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):

Frau Sangita Bahadur, die neue bevollmächtigte und außerordentliche Botschafterin Indiens in Weißrussland, besuchte am 24. Juli den EcoTechnoPark. Frau Bahadur trat ihr Amt erst vor kurzem an. Der Besuch im EcoTechnoPark stand auf der Liste ihrer ersten Amtshandlungen, die der Entwicklung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Indien und Weißrussland gewidmet sind. Die Botschafterin und ihr Ehemann Yuresh Singh, ein Architekt, beschäftigten sich ausführlich mit der Infrastruktur und dem Rollmaterial des schienengebundenen Seil-Verkehrs. Der Besuch geschah auf Initiative von Frau Bahadur. Sie kannte das Projekt SkyWay bereits und wollte die Entwicklungen der Gesellschaft mit eigenen Augen sehen.



Die Botschafterin versprach, sich für die weitere Durchsetzung des Projekts bei den indischen Verkehrsbehörden und bei der Führung des Staats Maharadscha einzusetzen.

Neben den technischen Aspekten interessierte sich die Botschafterin auch für die ökologischen und biotechnologischen Eigenschaften, vor allem für die Herstellung von Humus, die derzeit in Indien sehr nachgefragt ist.

SkyWay ist eines der besonders perspektivreichen Projekte, die Weißrussland und Indien verbinden. Wir erinnern daran, dass der Chefkonstrukteur Anatoli Yunitski im September vorigen Jahres Indien besuchte mit einer offiziellen Delegation Weißrusslands. Auf einem bilateralen Businessforum vertrat man die Interessen der nationalen Wirtschaft. Damals wurden im Ergebnis drei Vereinbarungen unterschrieben: Mit einem indischen Staat, einem Seehafen sowie im Konzept "smart cities". Die Arbeit für die adressierten Projekte auf dem indischen Markt geht weiter voran. SkyWay prüft alle Möglichkeiten des Ausbaus der Zusammenarbeit mit der indischen Seite.



Es gibt ja andauernd so ganz besonders schlaue Aussagen in Bezug auf Sky Way. Da haben sich gewisse "Experten" immer ganz intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt (also wahrscheinlich 20 min durchgeblättert) und sind dann der Meinung, sich mit Ihrer Kompetenz und Weitsicht im Netz brüskieren zu können.
Nun, gerade der Punkt Humus, der soeben in dem Txt zuvor angesprochen wurde, gilt demnach als absoluter Humbug, nachdem sich ja keiner einen Reim darauf machen kann. Also nicht einmal ansatzweise genug Recherche betrieben  hat um überhaupt zu wissen, was es mit diesem Humus (die Humusproduktion wurde übrigens auch, das kann man nachlesen, vom TÜV Thüringen mit zertifiziert) auf sich hat. Das schlimmste aber ist, dass die Menschen dann auch noch solchen Aussagen glauben schenken, (wenn sich jemand über ein Thema derart lustig macht, dann wird es schon lächerlich sein) und nicht weiter in die Tiefe blicken.Also von der unfassbar eingeschrenkten Wahrnehmung einiger Personen da draußen eingenommen werden sich von dieser faszinierenden Vision abwenden. Wie traurig!
Sky Way verfolgt ein ganzheitliches Konzept, hier geht es nicht nur um Transport. Hier geht es um Transport, schadstofffreie Raumfahrt, ökologische Nachhaltigkeit, Ökohäuser, Energieersparnis und Optimierung in allen bekannten Infrastrukturen, Produktion von fruchtbarstem Humus  (gewonnen aus Braunkohle), also um gesunde Ernährung und landwirtschaftlicher Produkte mit hohem Nährstoffhaushalt, um mehr Platz für uns Menschen in zukünftigen Lebensräumen(Städten), um Schaffung neuer Lebensräume in einem viel natürlicheren Umfeld, um Tierschutz (Tierwanderungen, Lärm etc), um mehr Ruhe für uns und Umwelt (gravierende Reduzierung der Lärmbelästigung, SW ist um ein vielfaches leiser als herkömmliche Bahnen und Züge), um eine Reduzierung der alltäglichen Ausgaben (was wenn mich ein Fahrschein nur noch 20 % zum herkömmlichen Preis kostet, wenn selbst Fahrten ins Ausland schnell wie Flugzeuge sind jedoch um ein vielfaches günstiger), wenn Gütertransport um ein vielfaches günstiger und schneller wird als bisher. 
Ja, dass ist alles noch Zukunftsmusik, aber das sind die Themen um die es hier geht und ich bin mir sicher da wird in den nächsten Jahren noch einiges dazukommen.

Es ist also kein Wunder, dass die indische Botschafterin Interesse an diesem so reichen Humus zeigt.
Dieser Humus wird bald einen immens großen Bestandteil der Firma SW ausmachen. Das Interesse startet in Weißrussland und endet in China. Alle Länder auf dieser Rute, werden in den kommenden Jahrzenten diesen Humus beziehen wollen, da es ein sehr wertvoller Rohstoff ist. Man kann wieder Landwirtschaft aufbauen und neuen Lebensraum erschaffen. Gerade in Bezug auf die  "Smart Cities Konzepte die seitens so vieler Regierungen im Gespräch sind, man wäre nun Standort unabhängig.

Seht euch hierzu mal das Liniear Cities Konzept von Herrn Yunitskiy an, einfach auf Google , Suche: "Liniear Cities Yunitskiy" eingeben und dann auf Bilder gehen. Dann habt Ihr einen Eindruck über das Potenzial, welches hier gewonnen wird.
Als kleine Unterstützung:
Antworten Top
Einen schönen Sonntag Morgen wünsche ich.
Die große Vorbereitungsphase zum Eco-Fest hat begonnen.
Schreiten wir Schritt für Schritt voran und freuen uns über die tägliche Entwicklung.
Es gab anscheinend wieder eine italienische Delegation im Eco-Park, dies ist midestens die Dritte diesen Jahres.
Das wirklich spaktukuläre an dieser Delegeation sind die Aufnahmen, die die Herren gemacht haben.
Es zeigt den Eco-Park wie er zum Eco-Fest präsentiert werden wird.
Hinzu muss ich noch sagen, dass es seit gestern ein Interview von Yunitskiy gibt in welchem er erklärt, was wir zum Fest erwarten können. Dieses Video wird sicherlich erst ab Morgen mit dt. Untertitel zu sehen sein.
Auf den Videos sieht man u.a. eine Modellbrücke (also in wesentlich kleinerem Vormat als später geplant gehe ich von aus)
Desweiteren sieht man auf dem zweiten Video ein neues Modul, sieht für mich wie eine verkürzte Version vom UNIcar aus.
Man erkennt auch eine weitere Strecke die bald gebaut wird, hier stehen schon die Stützpfeiler. Ich gehe davon aus, dass diese neue Strecke, die Strecke ist, die mit dem neuen Rohstoff-Kohlefaser statt Stahl (für die Stränge in den Gleisen) gebaut wird.
Für mich ist einer der spannendsten Punkte der Frachttransport und ob dieser auch in einer Woche präsentiert wird.
https://www.youtube.com/watch?v=oARMPfDnoXw
https://www.youtube.com/watch?v=4jx1wj47LQ4
Antworten Top
Ich werde diesen Beitrag einfach für sich sprechen lassen!
https://m.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=nY4i9trBeAU
Antworten Top
Also dann, Morgen ist der große Tag.
Das EcoFest 2018!
Wir haben die wirklich außergewöhnliche Option dies alles in einem Live-Stream mit zu verfolgen.
Gesendet wird das Fest unter folgendem Youtube-Kanal
https://www.youtube.com/channel/UC-NcJ4R7_V8W_3nVkCAswbQ

Das einzigste was noch zur Frage sthet ist die Übersetzung.
Es wurde deutlichst kommuniziert, dass u.a. die Rede von Herrn Yunitskiy in einer ganzen Reihe von Sprachen übersetzt wird.
Es bleibt einzig noch der morgige Tag um eben die Links mit der entsprechenden Übersetzung reinzustellen, was schon sehr knapp ist Zwinkern
Nachdem die Hauptrede im letzten Jahr am Vormittag stattfand und wir es mit einer leichten Zeitverschiebung ( 1 Std.) haben, gehe ich davon aus, dass man schon in den frühen Morgenstunden mit dem Begin rechnen kann.

Wir sind alle sehr gespannt, ich hoffe das mit der Übersetzung klappt noch.
Natürlich stelle ich sobald ich davon erfahre alles heir rein.
Antworten Top

Werbung

Werbung

Werbung