Themeninformation
  • Ersteller: Freigeist
  • Ansichten: 227641
  • Beiträge: 2356
  • Abonnenten: 149
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Themenleser: Gäste: 16
Projektbewertung:
  • 41 Bewertung(en) - 3.59 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kostenlos Anmelden 

Marktprotokoll
Alle anzeigen


Werbung

Werbung

Thementitel

SkyWay Capital


"[Crowd Invest] SkyWay Capital" - Hauptbeitrag

Programm ist neu und muss noch auf Auszahlungsfähigkeit überprüft werden (Status: Testphase)! 
Servus liebe Community,

heute stelle ich euch das Unternehmen SkyWay vor welches am 24. Mai 2015 gestartet ist .

[Bild: 625.SkyLogo2.jpg]

Was ist SkyWay Capital überhaupt?

SkyWay ist ein Unternehmen aus Weißrussland welches nach eigenen Angaben unterschiedlichste Module für den Personen und Gütertransportbereich entwickelt.
Angeblich befinden wir uns gerade in der Markteinführung. Verschiedenste Module sind schon wie im folgenden Video auf einem Testgelände von Verkehrsbehörden nachweislich zertifiziert worden.

Im folgenden Video könnt Ihr euch ein Bild von SkyWay machen:





Wie können wir an Skyway Capital verdienen  ?

Wir können uns als Investoren durch ein konvertierbares Darlehen, also als Darlehensgeber (eine Option auf spätere Aktien) an der Firma SkyWay beteiligen und haben somit theoretisch die Chance auf eine entsprechende Wertsteigerung der (späteren Aktien und / oder einer lebenslangen Dividendenausschüttung)

Dies richtet sich nach der jeweiligen Phase des Projektes.

Welche Phasen gibt es ?

Es gibt insgesamt 15 Phasen.
Das Projekt befindet sich aktuell in Phase 12
Bisher gab es ca. alle 4 Monate einen Phasenwechsel, nach bisherigen Angaben und der aktuellen Präsenz auf dem international Mark, geht man davon aus, dass bis spätestens zum Ende des Jahres alle Phasen abgeschlossen sein werden.
Wir befinden uns also sprichwörtlich auf der Zielgeraden!
Es ist eine klare Zielsetzung des Unternehmens, dass sollten wir einen Börsengang erleben pro Anteile = 1 Aktie, ein Wert von 1 $ angesetzt wird.
Dies ist auf allen Paketen ersichtlich, da immer der Diskont = Rabattpreis  zum angesetzten Ziel von 1 $ vermerkt ist.
Sprich als Beispiel: der Diskont von 40 = eine Vervierzigfachung der Darlehenssumme.
Aktuell (07/2018) erhält man die Option auf ein Anteil für ca. 2 Cent das Stk.
bei jedem Phasenwechsel erhöht sich der Preis um ca. 30 %.

Nach Phase 15, so wird es kommuniziert, soll zeitnah ein Börsengang stattfinden.
Dafür wurden schon verschiedenste Vorkehrungen getroffen, u.a. hat sich Sky Way vom TÜV SÜD einer
einer internationalen Qualitätsmanagement Zertifizierung unterworfen und kann nun ein ISO 9001-2015 Zertifikat
vorweisen.

-Beispiel: Erwerben wir 100 Anteile zu je 1 $ in der aktuellen Phase so haben
-wir theoretisch die Chance auf eine Wertsteigerung (Eine Wertsteigerung kann zum aktuellen Zeitpunkt nicht definiert werden).


Wie können Anteile am Projekt erworben werden ?  

Anteile können auf 2 Arten erworben werden

Entweder einzeln ab 15$ Mindesteinlage oder in sog. Ratenpaketen.
Ratenpakete werden wie der Name schon sagt in monatlichen Raten bezahlt
Hier erhält man auch zusätzlich noch einen Bonus.

[Bild: 625.SkyPaket1.PNG]
[Bild: 625.SkyPaket2.PNG]

Beispiel: Wir erwerben das Paket Stabilny1000 für einen Gesamtpreis von 1000 USD.
Dieses wird in 10 Monaten mit je monatlich 100 USD bezahlt.
Wir erhalten somit 40.000 Shares + weitere 5.000 Shares als Bonus.
Insgesamt also 45.000 Shares.

Der Marketingplan

Skyway bietet uns bis zu 24 Ebenen Provisionen.
Die Anzahl der Ebnen aus denen wir Provisionen erhalten richtet sich nach

- unserer eignen Investitionssumme
- dem Gesamtvolumen unserer Struktur
- dem Rang unserer Partner



Beispiel: Wir sind auf der Stufe Consulter (100$ Eigeninvest und mind. 2 Geworbene mit mind. 200$ Investition) .
Wir erhalten somit

15 % aus der 1.Ebene
5 % aus der 2.Ebene
3 % aus der 3.Ebene
2 % aus der 4.Ebene
1 % aus der 5.Ebene

Bezahlmethoden

Uns stehen eine Reihe unterschiedlichster Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung

Darunter etwa:

- ADVCash
- PerfectMoney
- Kreditkarte
- Überweisung



Auszahlung

Auszahlungen laufen manuell und dauern je nach Bearbeitung maximal 5 Tage. Keine Gebühren oder Limitierungen.


Mein persönliches Fazit


EinblendenSpoiler:



[Bild: 625.achtung.gif]
Risikohinweis: Vor dem Investieren in Programme unbedingt lesen!

Antworten Top

"[Crowd Invest] SkyWay Capital" - Diskussion

@Iudica

Was soll ich sagen... ich bin eben ein SW FanLächeln
Klar gibts diese ganzen Seiten und keine Ahnung wie glaubhaft die sind oder welchen entscheidenden Wirkungsgrad diese haben. Ich bin mir relativ sicher dass es genau so viele Pro WebSeiten gibt die das Konzept in ein anderes Licht stellen (ist eine Vermutung)
Ich bin eben Fan und wie bei deiner Lieblingsmannschaft kann ich bei meiner auch in Kriesenzeiten (in Bezug auf Diskussionen wie diese) voll dahinter stehen.
Wie gesagt, der Einsatz macht die Lockerheit aus. Wenn er weg ist dreht sich die Erde weiterZwinkern
Antworten Top
Hallo JensB

Die Diskussionen sind mühsam. Man hat Geld eingesetzt, mit einer gewissen Hoffnung, mit der Vorstellung, dass das eine gute Idee ist. Ich weigere mich auch, mir einreden zu lassen, dass es ein Fehler war, mal über den Tellerrand zu schauen, Möglichkeiten zu sehen, die andere als Unmöglich deklarieren. Was übrigens fast immer vorkommt. Es gibt namhafte Beispiele dafür: Edison, mit 1000 Versuchen oder auch grosse bekannte Marken haben sogar in Garagen zu arbeiten angefangen. Glaubt Ihr, dass die damals nicht auch verlacht und verspottet oder gar angefeindet wurden?
Übrigens wegen Genehmigungen für Aktienhandel: da muss ich alle,die das behaupten, korrigieren. Es sind erstens keine Aktien,sondern Anteilscheine (des deklariert SW auch deutlich) Anteilscheine braucht es keine Genehmigungen, das ist der sogenannte Graue Markt, indem sich SW bewegt. Und ist auch an gewissen Bedingungen gebunden.
Es wäre auch eine unmögliche Sache, für dieses Projekt in allen Ländern Genehmigungen einzuholen.
Und sogar Aktien bewegen sich nicht nur an der Börse, sondern können auch vorher schon gekauft werden, sogar bevor dem PRE-IPO, alles ganz legal.
Aber egal, wie JensB sehr richtig schrieb:
Der Einsatz ist gesetzt und jetzt können wir auch nichts mehr machen, kommt es gut, super, kommt es nicht, schade, aber das ist das Geschäft des Investors. Er kann 10x danebengreifen, die 11. ist ein Hit und macht alle anderen wett. Also nehmt es locker und verfolgt das ganze Geschehen und lasst Euch nicht verunsichern.
Antworten Top
Gab einen ziemlich coolen Beitrag im TV über das Unimobil (Behindertenfahrzeug)


Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):

«Ein "Wunder der Technik" mit Sergey Malosjomow» – das ist eine populär-wissenschaftliche Fernsehsendung im Telekanal NTW. Dort berichtet man über wissenschaftlich-technische Neuigkeiten, über die neuesten Entwicklungen der Ingenieure und über die jüngsten Erfindungen der Wissenschaftler. Das Programm «Ein Wunder der Technik» informierte bereits über die Arbeit der Entwickler des schienengebundenen Seil-Verkehrs von SkyWay – Damals hieß diese Sendung «Ein Zug der Zukunft» Es ging um neue Perspektiven des ÖPNV.

Unlängst gab es eine weitere Sendung über die Entwicklungen unserer Ingenieure: Dort berichtete man über das Yuni-Mobil von SkyWay, das präsentiert wurde auf der Fachausstellung «InvaExpo. Eine Gesellschaft für alle» im September diesen Jahres.

Die Idee dieses Yuni-Mobils – besteht in dem Bau eines besonderen Fahrzeugs mit sozialer Bedeutung, das in der Lage ist, ein neues Marktsegment für Menschen mit Behinderung zu bedienen. Auf der Plattform eines elektrischen Fahrzeugs von SkyWay können zusätzliche logistische Funktionen für die schienengebundenen Seil-Systeme für Verkehr und Logistik angeboten werden, die das Problem «der "letzten Meile" angehen können» für Passagiere und Frachten, die aber auch im lokalen Car-Sharing nutzbar sind.


https://www.youtube.com/watch?v=6DiJJurvOXA
Antworten Top
(18.12.2018, 21:27)JensB schrieb: Klar gibts diese ganzen Seiten und keine Ahnung wie glaubhaft die sind

Also, ich habe dir ein Bündel staatlicher Seiten aufgezählt. Dort arbeiten Experten hauptberuflich mit diesen Themen und kommen unisono zum Ergebnis, dass skyway Betrug/Ponzi ist und das einzige, was Du sagst, ist "keine Ahnung, wie glaubhaft die sind"?

(18.12.2018, 21:27)JensB schrieb: Ich bin mir relativ sicher dass es genau so viele Pro WebSeiten gibt die das Konzept in ein anderes Licht stellen (ist eine Vermutung)

Dann liefere bitte den Link zu EINER solchen Website, die genauso unabhängig und über eine ähnliche Reputation verfügt, wie die Seite einer Finanzaufsichtsbehörde.

Klar gibt es Unmengen gekaufter Seiten oder irgendwelche Keuler-Referal-Fallen, aber so etwas ist -- um bei deinen eigenen Worten zu bleiben -- nicht aussagekräftig.

(18.12.2018, 23:13)Elvira schrieb: Übrigens wegen Genehmigungen für Aktienhandel: da muss ich alle,die das behaupten, korrigieren. Es sind erstens keine Aktien,sondern Anteilscheine (des deklariert SW auch deutlich) Anteilscheine braucht es keine Genehmigungen, das ist der sogenannte Graue Markt, indem sich SW bewegt. Und ist auch an gewissen Bedingungen gebunden.

Ich lerne immer gerne dazu, daher sag mir mal, wo das steht. Alleine die Formulierung "Genehmigung für Aktienhandel" klingt in meinen Ohren so, als wäre das die Vermutung eines Laien.

Die Skywaydinger sind auch keine Anteilscheine, sondern eher eine Wandelanleihe. Und ja, auch das ist im gesamten europäischen Raum reguliert. Es gibt eine handvoll Ausnahmen, aber die sind allesamt bei skyway nicht einschlägig.
Antworten Top
Hallo iodica!
Meinen Kommentar als "Vermutung eines Laien" zu benennen, finde ich sehr
daneben, zumal ich nur die Begriffe der Vorgänger benutzte. Die sprachen von Aktienhandel und Genehmigungen.
Ausserdem vergisst man bei diesen Diskussionen immer, das Skyway die Finanzierung als Crowdinvesting aufgegleist hat, deshalb braucht es auch keine Genehmigungen.
Und falls Du jetzt wieder behauptetst, das ist eine Vermutung eines Laiens, dann mache ich darauf aufmerksam, dass es mittlerweile ca. 300-500 deutsch-englischsprachige Crowdinvestings gibt (nicht zu verwechseln mit Crowdfunding, die auch eine Form der Finanzierung darstellt.
Falls du nicht weisst, was das genau ist, kannst Du ja gerne mich als Laien fragen.
Antworten Top
(19.12.2018, 05:41)Elvira schrieb: Ausserdem vergisst man bei diesen Diskussionen immer, das Skyway die Finanzierung als Crowdinvesting aufgegleist hat, deshalb braucht es auch keine Genehmigungen.

Auch das ist falsch. Auch Schwarmfinanzierung unterliegen dem Vermögensanlagegesetz. Es gibt hierfür wie schon geschrieben Ausnahmen - vgl. https://www.buzer.de/gesetz/9974/a193294.htm - aber diese sind, wie ebenfalls schon geschrieben, nicht einschlägig.

Deshalb hat die BaFin skyway ja auf dem Kicker. Die BaFin prüft nicht, ob Betrug etc. vorliegt. Das macht die Staatsanwaltschaft.

(18.12.2018, 23:13)Elvira schrieb: Edison, mit 1000 Versuchen oder auch grosse bekannte Marken haben sogar in Garagen zu arbeiten angefangen. Glaubt Ihr, dass die damals nicht auch verlacht und verspottet oder gar angefeindet wurden?

Edison ist nur von seinem Lehrer verspottet worden, weil letzter von dessen Schwerhörigkeit auf Dummheit geschlossen hat. Aber schon mit ca. 21 Jahren veröffentlichte Edison einen Beitrag in einer Fachzeitschrift und ab da an wurde er von der Fachwelt etc. wahrgenommen.

Und auch die erwähnten Garagen kannst Du hier nicht als Beispiel heranziehen, weil es genau das Gegenteil von dem ist, was skyway macht.

Ein Garagenstartup arbeitet mit minimalen Geldeinsatz, um sein MVP/Prototypen fertig zu bekommen, um dann durchzustarten.
Skyway sammelt dagegen jetzt schon in großem Stile Gelder ein. Klar, wir können uns darüber streiten, wie wir MVP definieren oder durchstarten. Allerdings gibt es seit 20-40 Jahren keinen Produktivbetrieb. Statt irgendetwas fertig zu entwickeln kommt man immer nur mit einer neuen Idee. Aktuell sind es alleine schon 4 (!) verschiedene Schienensysteme parallel. Bestände die Option würde skyway organisch wachsen: Ein (!) Produkt fertig machen -> Vermarkten -> Reinvestieren. Damit könnten sie sich die Fremdkapitalkosten von rund 8.000% des gesammelten Kapitals sparen.

Wenn man einen so naheliegenden Weg nicht geht, dann hat das grds. nur zwei Möglichkeiten: Entweder das Produkt kann man nicht fertig machen oder es lässt sich nicht vermarkten...
Antworten Top
(18.12.2018, 20:40)iudica schrieb: Echt jetzt Jens? Wie betriebsblind kann man sein?

Wenn es pro Skyway ist, kann es dir der Beitrag gar nicht genug shaddy sein, als das du ihn feierst:




(18.12.2018, 11:31)JensB schrieb: Ich habe nie das Problem von "gekauften oder gesponserten" Artikel verstanden.

Handelt es sich aber um einen kritischen Artikel, wirst du auf einmal hyperkritisch.

So, für Dich und Freigeist:

https://www.fsma.be/en/warnings/first-skyway-invest-group-limited-skyway-capital
https://www.lb.lt/en/news/bank-of-lithuania-warns-skyway-activities-in-lithuania-illegal
https://old.lb.lt/lietuvos_bankas_ispeja_investuotojus_del_vieso_vertybiniu_popieriu_siulymo_pazeidziant_galiojancius_teises_aktus
https://www.fi.ee/public/hoiatusteated/20170424_Hoiatusteade_First_SkyWay_Invest_Group_LTD.pdf
http://www.consob.it/web/consob-and-its-activities/warnings?viewId=ultime_com_tutela
https://www.altroconsumo.it/finanza/fiscale-e-legale/avvisi-ai-risparmiatori/ultime-notizie/2018/02/sky-way-invest-group-divieto
http://www.fi.se/en/search/?q=skyway
http://www.finanssivalvonta.fi/en/Financial_customer/Financial_service_providers/Warning_lists/Pages/Foreign.aspx
https://www.mfsa.com.mt/pages/announcement.aspx?id=10710
http://www.hcmc.gr/aweb/files/warnings/files/List_of_warning_notices_(23052017).pdf
https://www.mnb.hu/foreign-warnings
http://www.fsc.bg/en/european-affairs/warnings/2014/
https://www.iosco.org/investor_protection/?subsection=investor_alerts_portal
https://www.iosco.org/investor_protection/investor_alerts/pdf/uploads/AB71558D-B083-FEC0-B0070D5F178DECC0/fsma_-_first_skyway_invest_group_limited_skyway_capital_-_2017-09-22.pdf

Sind diese Webseiten für dich auch nicht aussagekräftig? Das sind eine Handvoll Aufsichtsbehörden, die Skyway als illegal/kriminell einstufen.

Kommt jetzt von Dir wieder ein "Schon wieder das leidige Thema?" Freigeist wird das auch wieder ignorieren und irgendein vimeo-Filmchen mit dem Kommentar "und bitte bei cc auf Deutsch stellen" posten.

"Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du."

Nur, weil es als illegal/kriminell eingestuft ist, heißt es ja nicht, dass es das auch ist, so lange kein rechtsprechendes Organ es feststellt.

Es ist doch immer wieder das selbe, dass das obige Zitat bei neuen Technologien zutrifft. Genau so ist es auch Tesla oder anderen Unternehmen gegangen, die futuristisch gedacht haben und Wege eingeschlagen haben, die die Welt nicht versteht. Die Zeit wird zeigen, wie es kommt.

Was ich nur immer nicht verstehe ist, wie man sich hier in so einem Forum so derart darauf versteifen kann alles negative zu dem Thema vorzubringen. Welche Intention steht dahinter? Denn eigentlich könnte es doch jedem egal sein, der nicht investiert ist, wie es hier läuft. Ob es gegen den Baum geht oder eben nicht. Klar, ist es gut auch andere Meinungen zu hören und Kritik zu äußern. Aber so derart hartnäckig über Monate finde ich schon komisch irgendwie.
Antworten Top
(19.12.2018, 09:50)USSportsInvest schrieb: Es ist doch immer wieder das selbe, dass das obige Zitat bei neuen Technologien zutrifft. Genau so ist es auch Tesla oder anderen Unternehmen gegangen, die futuristisch gedacht haben und Wege eingeschlagen haben, die die Welt nicht versteht. Die Zeit wird zeigen, wie es kommt.

Was ist den genauso wie bei Tesla? Wo warn eine Aufsichtsbehörde über Tesla? Und Tesla IST an eine Aktiengesellschaft an der Börse. 2003 gegründet, 2010 an die Börse gegangen.

(19.12.2018, 09:50)USSportsInvest schrieb: Was ich nur immer nicht verstehe ist, wie man sich hier in so einem Forum so derart darauf versteifen kann alles negative zu dem Thema vorzubringen.

Das liegt wohl eher daran, dass sich andere darauf versteifen, negative Umstände, seien sie noch so erdrückend, ignorieren.

(19.12.2018, 09:50)USSportsInvest schrieb: Denn eigentlich könnte es doch jedem egal sein, der nicht investiert ist, wie es hier läuft.

Mit anderen Worte: Wieso störst Du mich, wenn ich andere abzocke. Klar, man kann auch weitergehen, wenn man sieht, wie jemand einer alten Dame die Handtasche stiehlt oder ein Fahrrad klaut. Ist ja nicht meine Handtasche oder mein Fahrrad...
Antworten Top
(19.12.2018, 11:10)iudica schrieb:    USSportsInvest schrieb:
   Es ist doch immer wieder das selbe, dass das obige Zitat bei neuen Technologien zutrifft. Genau so ist es auch Tesla oder anderen Unternehmen gegangen, die futuristisch gedacht haben und Wege eingeschlagen haben, die die Welt nicht versteht. Die Zeit wird zeigen, wie es kommt.


Was ist den genauso wie bei Tesla? Wo warn eine Aufsichtsbehörde über Tesla? Und Tesla IST an eine Aktiengesellschaft an der Börse. 2003 gegründet, 2010 an die Börse gegangen.

Ich entschuldige mich gleich mal beim Admin für das "off-topic"

Ich denke der Einwand von USSportsInvest bezog sich auf den Tesla (Elon Musk) Gegenwind im Netz wie eben hier bei SW:

"Tesla wird untergehen":
https://www.stromschnell.de/news/tesla-wird-untergehen_6368886_5093604.html

"US-Börsenaufsicht klagt gegen Elon Musk"
https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2018-09/tesla-elon-musk-us-boersenaufsicht-sec-klage

"Die Horror-Woche des Elon Musk"
https://www.bild.de/geld/wirtschaft/elon-musk/milliarden-schaden-wegen-wut-anfall-55605920.bild.html

"Elon Musk wittert Verschwörung gegen Tesla"
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/tesla-elon-musk-verschwoerung-1.4022163
Antworten Top
@Jens

tut mir leid, aber nur weil es etwas mit Tesla zu tun hat, hat es nicht automatisch etwas mit dem Thema hier zu tun:

Dein erster Link "Tesla wird untergehen" dreht sich inhaltlich um die Zukunftsfähigkeit des Produktes/Unternehmens. Hier wird gerade darauf abgestellt, dass Tesla gerade NICHT futuristisch denkt.

Erst recht nicht warnt hier irgendeine Aufsichtsbehörde vor dem Invest in Tesla.

Link drei und vier tragen auch nichts zu der aktuellen Diskussion bei, es handelt um unternehmerische Probleme.

Link zwei beschreibt den Umstand, dass die falsche Adhoc-Meldung von Elon Musk eine Straftat darstellen kann. Würde die Sache dem deutschen Recht unterliegen, könnte man an § 400 AktG denken.

Diese Untersuchung soll bestehende und zukünftige Invest in das Unternehmen Tesla schützen. Aus Sicht der Aufsichtsbehörde sind Invests in Tesla wünschenswert bzw. "ok".

Bei Skyway warnen die Aufsichtsbehörden aber schon vor dem Invest in Skyway generell.
Antworten Top
@ iudica

Du siehst aber schon deine "harmlose" Reaktion auf die Schlagzeilen auf meine Links?
Würde dort zb. stehen "SW wird untergehen" oder "US-Börsenaufsicht klagt gegen AY" möchte ich nicht wissen wie die Reaktion oder Aktion ausgesehen hätte. Wahrscheinlich würde sogar der Artikel selbst zur Nebensache werden.
Und genau darum ging es (um auf USSportsInvest zurück zu kommen). Die Schlagzeilen.. weswegen sich ein Großteil der Menschen ein Bild von etwas macht!
Antworten Top
(18.12.2018, 20:40)iudica schrieb: Handelt es sich aber um einen kritischen Artikel, wirst du auf einmal hyperkritisch.

So, für Dich und Freigeist:

Du hast die niederländische AMF und die neuseeländische FMA vergessen.

(19.12.2018, 09:50)USSportsInvest schrieb: Was ich nur immer nicht verstehe ist, wie man sich hier in so einem Forum so derart darauf versteifen kann alles negative zu dem Thema vorzubringen. Welche Intention steht dahinter? Denn eigentlich könnte es doch jedem egal sein, der nicht investiert ist, wie es hier läuft. Ob es gegen den Baum geht oder eben nicht. Klar, ist es gut auch andere Meinungen zu hören und Kritik zu äußern. Aber so derart hartnäckig über Monate finde ich schon komisch irgendwie.

Du hast recht, Fakten werden als solche hier ignoriert und man fragt lieber nach den Intentionen der einzelnen Protagonisten auf Skeptikerseite. Man findet die Recherchen doch recht eigenartig und kann sich diese nicht erklären. Das angebliche Negativberichte der Skeptiker tatsächlich auch Positivberichte sind, da diese Fakten enthalten, die weitere Investoren davon abhalten in Skyway zu investieren, ignoriert man genauso.

Alle sind dabei aber niemand kann (will nicht oder darf nicht) Fragen beantworten. Und dabei will hier jeder ein gestandener Investor sein.

Du hast recht. Vielleicht sind diese Fakten nicht überzeugend (im Gegensatz zu sechs Richtern a.D. - OLG - LG denen man dieses Konstrukt zur Bewertung vorgelegt hat um Optionen zu einen gewinnbaren Prozess auzuloten). Vielleicht fehlt uns hier tatsächlich eine offizielle Stelle die alle begangenen Handlungen bewerten kann und darf und die daraus gewonnenen Erkenntnisse in ein Ermittlungsverfahren münden lässt. Hierzu hat maßgebend der CPS (Crown Prosecution Service) in London im August 2018 ein OOC (Open of Case) zum von Skyway Capital eingereichten MIB (Micro Enity Balance Sheet) eingeleitet. Daraus resultierend kann man sich erklären, warum Skyway Capital nun seine Geschäftstätigkeit in ein Drittland verlegt hat. Aufgrund dessen prüft nun auch anscheinend die englische FCA einen Verstoß gegen den Markets Act 2000. Hat also SC den Braten gerochen und deshalb Landflucht begangen? Ich denke mal wir werden es bald wissen.

Du hast recht, es ist einfacher Fakten zu ignorieren, als diese als mögliche Komponenten in Betracht zu ziehen.
Antworten Top
(19.12.2018, 12:45)iudica schrieb: Würde dort zb. stehen "SW wird untergehen" oder "US-Börsenaufsicht klagt gegen AY" möchte ich nicht wissen wie die Reaktion oder Aktion ausgesehen hätte. Wahrscheinlich würde sogar der Artikel selbst zur Nebensache werden.

"Würde", "möchte ich nicht wissen", "Wahrscheinlich"...

Du verlierst Dich in Vermutungen und Spekulationen.

Merkst Du etwas? Jedes Mal, wenn man eine These aufstellt und hierfür konkrete Indizien oder Beweise bringt, die von Dir oder den anderen Skyway-Jüngern entkräftet werden könnten, kommt ihr mit Nebelkerzen,Vermutungen, Allgmeinplätzen oder lenkt komplett vom Thema ab.

Die These, das skyway illegal ist, wird (unter anderem) untermauert mit 14 offiziellen Warnungen der jeweiligen staatlichen Aufsichtsbehörden.

Und was ist die Antwort? "Neue/futuristische Technologien würden von der Welt nicht verstanden." Dieser Allgemeinplatz unterstellt, die 14 Aufsichtsbehörden sind zu dumm, das Konzept zu verstehen. Das schafft nur Anatoly und ihr. Ich finde das hat schon was von einer Verschwörungstheorie (oder Sekte Wink ).

(19.12.2018, 09:50)USSportsInvest schrieb: Nur, weil es als illegal/kriminell eingestuft ist, heißt es ja nicht, dass es das auch ist, so lange kein rechtsprechendes Organ es feststellt.

Der Vollständigkeithalber: Nein, es bedarf keines rechtsprechenden Organes um festzustellen, ob etwas illegal ist. Das kann auch ein Exekutivorgan, wie z.B. eine Aufsichtsbehörde, mittels Bescheid - vgl. hierzu §§ 56 ff KWG.
Antworten Top
Vergleiche sind immer gut aber bitte achtet darauf das ihr dabei nicht zu weit vom Thema abdriftet.
Antworten Top
(18.12.2018, 23:13)Elvira schrieb: Und sogar Aktien bewegen sich nicht nur an der Börse, sondern können auch vorher schon gekauft werden, sogar bevor dem PRE-IPO, alles ganz legal.

Richtig, wenn sie von den Emitenten selbst ausgegeben wurden. Werden diese durch eine dritte Partei (Vermittlerstatus) vertrieben ist ein Prospekt vorzulegen.

(18.12.2018, 23:13)Elvira schrieb: Es sind erstens keine Aktien,sondern Anteilscheine (des deklariert SW auch deutlich) Anteilscheine braucht es keine Genehmigungen, das ist der sogenannte Graue Markt, indem sich SW bewegt.

Auch falsch, denn wer lesen kann und hier sollte man sich die komplette Seite von Skyway Capital von Beginn des onlinegehens bis heute genau anschauen, dann behaupten selbige heute noch es seien Aktien. Demendsprechende Aussagen wurden natürlich dokumentiert.

(18.12.2018, 23:13)Elvira schrieb: Es wäre auch eine unmögliche Sache, für dieses Projekt in allen Ländern Genehmigungen einzuholen.

Auch falsch, bei so einem großen Expertenpool wie Skyway immer behauptet diesen zu haben, gibt es bestimmt den ein oder anderen Banker, der diese Genehmigungen einholen kann.

Aber irgendwie widersprichst Du Dich auch, denn zuvor braucht man keine Genehmigung einzuholen da ja angeblich keine Aktien und dann diese Aussage die die vorherige irgendwie ad adsurdum führt.

Aktien, Anleihen , Wandelanleihen, konvertierbares Darlehen, upps letztes wird je behauptet und mit einem Vertrag bekräftigt. Hierzu mal eine Defination per Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Darlehen_(Deutschland)

Darlehen ugs. Kredit = Kredit - und hier ein doch recht informatives Beiblatt der Bafin mit gesetzlicher Defination: https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Merkblatt/mb_090108_tatbestand_kreditgeschaeft.html;jsessionid=09142C1C95F52B72921AB537E1D0D596.1_cid298?nn=9450978#doc7866820bodyText2 - bitte genau durchlesen es wird interessant.

Dann sollte man sich dieses informative Beiwerk: https://www.bafin.de/DE/Verbraucher/Finanzwissen/WA/Schuldverschreibungen/Schuldverschreibung_node.html - einmal anlesen und wenn dies geschehen wieder zurück zum Beiblatt - Kredit.

Und nun zu meiner Frage in diese Expertenrunde hier. Da ja jeder einen solchen Darlehns-Vertrag (lt. Skyway muss dieser unterschrieben zurückgesendet werden) unterschrieben hat. was meint Ihr immer noch Anleihe, immer noch Aktien, immer noch Darlehen und wenn ja - Legal? Genehmigungspflichtig?`

Warum sollte die Bafin auf Ihrer Webseite also schreiben, das dem Anschein nach kein Prospekt vorliegt?

Skyway und Ihr sagt, weil keine Aktien veräußert wurden. Ok sagen wir mal es sind Anleihen.

Hier nun mal eine kleine Aussage:

......... Nach Auffassung der BaFin wird durch die Begebung der Anleihen erlaubnispflichtiges Einlagengeschäft im Sinne des § 1 Abs. 1 S. 2 Nr. 1 Alt. 2 des Kreditwesengesetzes (KWG) betrieben. Die in der Vorschrift enthaltende Ausnahmeregelung für Inhaber- und Orderschuldverschreibungen (sog. „Bereichsausnahme“) kommt nach Ansicht der BaFin nicht zur Anwendung. Denn die dort geschaffene gesetzliche Ausnahme sei nur dann einschlägig, wenn der Rückzahlungsanspruch ausschließlich aus dem Wertpapier folge. Bestehe daneben ein weiterer selbständiger Rückzahlungsanspruch (etwa aufgrund einer Garantie) sei die Anleihe insgesamt als Einlagengeschäft zu sehen (vgl. BaFin – Merkblatt zum Tatbestand des Einlagengeschäfts, Stand: März 2014, Ziff. II, zuletzt abgerufen am 13.08.2018 InterCop - Rotterdam).

Wir können es drehen und wenden wie wir wollen, können es nennen wie wir wollen und doch kommen wir am Ende immer wieder auf den Status "Verstoß gegen........". Und dies wiederum löst dann eine Kettenreaktion der anwerbenden Affiliate aus.
Antworten Top
Moin,

hab mich jetzt einige Tage zurückgezogen. Hatte das ganze Jahr über keinen Urlaub, da ist man mal ganz froh wenn man die Tür zur Firma abschließen kann und sich für einige Tage zuhause verkriecht.

Es gibt aktuell einige wirklich gute Videos, natürlich zum Jahresabschluss und -Rückblick 2018 aber auch zur aktuellen Gerichtvershandlungen (der Litauische Staat wurde nun von Yunitksiy zu einem Schadensersatz angeklagt, die Geschichte hierzu sollte nun jeder mitlerweile kennen).
Desweiteren ist endlich der Bericht des Japanischen TV Senders rausgekommen, welcher wirklich sehr sehr gut und gebündelt, die Historie der Firma als auch deren Einzigartigkeit darstellt.

Aktuell ist nur das Video mit der Gerichtsverhandlung und Interviews Einheimischer die zur damaligen Zeit befragt werden und der japanische TV Bericht mit Dt Untertitel einsehbar.
Ich finde das Video aus Litauen gut, da es auch nochmal einen kleneren weitren Einblick auf die damaligen Geschehnisse wiedergibt.
Dt Untertitel auf "cc" einstellbar.
https://vimeo.com/308065597

Der Japanische TV Bericht auch mit dt Untertitel
https://vimeo.com/307837138

Dann der Jahresrückblick, alle wchtigen Geschehnisse 2018 (Vorwiegend Bilder und kurze Ausschnitte aus Videos)
Hier kann man wieder sehen, was alles in diesem Jahr geschafft wurde. Es ist schon sehr emotional das alles nochmal rückblickend zu sehen, schließlich habe ich mich auch außerhalb der Norm für SW eingesetzt und es nimmt wie ihr alle wisst aktuell eine überaus gute Entwicklung.
Dieser Jahresüberblick ist mit engl. Untertitel, aber wie schon gesagt, hier sprechen die Bilder.
https://www.youtube.com/watch?v=0lZj7SnVL2E

Des ist die letzte Ansprache 2018 von Yunitskiy und seiner Frau bei der Jahresversammlung SkyWays.
Auch dies ist it englischen Untertitel einsehbar, ich wünsche euch viel Spaß dabei!
https://www.youtube.com/watch?v=SQW4rE67bZA

Das Jahr 2019 wird dermaßen gute und wichtige Momente für uns beinhalten, dass ich es gar nicht erwarten kann.
Ich in mir sicher, das all unsere Erwartungen in wenigen Monaten übertroffen werden, dass all unser Durchhaltevermögen belohnt wird. Einfach deshalb, weil SW bald  voll im Markt etabliert sein wird.
Bitte vergesst nicht, dass die Strecke in den VAE in 3-4 Monaten an den Scheich übergeben wird. Ab diesem Moment treten alle Vorverträge in den VAE in kraft  = wir stehen zum Jahreswechsel auf der Zeigeraden!
Ich bedanke mich für eure Unterstützung und das mein Thread immer so fleißig gelesen wird und wünsche euch vorab einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Antworten Top
(29.12.2018, 12:58)Freigeist schrieb: Aktuell ist nur das Video mit der Gerichtsverhandlung und Interviews Einheimischer die zur damaligen Zeit befragt werden und der japanische TV Bericht mit Dt Untertitel einsehbar.
Ich finde das Video aus Litauen gut, da es auch nochmal einen kleneren weitren Einblick auf die damaligen Geschehnisse wiedergibt.
Dt Untertitel auf "cc" einstellbar.

Schade das man für den Laien nicht auch gleich mitteilt das die Klage abgewiesen wurde und nun Herr Yunitzki die nächste Instanz erklimmen muss. Das die Klage abgewiesen wurde weiß man, teilt es aber nicht mit, warum nur?
Antworten Top
(01.01.2019, 00:39)Tulsi schrieb: Schade das man für den Laien nicht auch gleich mitteilt das die Klage abgewiesen wurde und nun Herr Yunitzki die nächste Instanz erklimmen muss. Das die Klage abgewiesen wurde weiß man, teilt es aber nicht mit, warum nur?

Ey Miesepeter, is kurz vor 12! Hör mal auf zu jammern und Feier n bischen.

@Freigeist, gesundes neues und bitte weiter so!



#User verwarnt da der Beitrag gegen die Allgemeinen Teilnahmebedingungen § 3.3 verstößt 
Antworten Top
(01.01.2019, 00:59)Lexxxer schrieb: Ey Miesepeter, is kurz vor 12! Hör mal auf zu jammern und Feier n bischen.

Ich habe nur angemerkt und eine Frage gestellt. Es sei denn das auch dies mittlerweile hier nicht mehr gewünscht ist. Immerhin sind wir hier doch alle auf die richtige Informationsweitergabe interessiert, oder doch nicht?



#User mündlich ermahnt, da der Beitrag gegen §3.24 verstößt!
Antworten Top
(01.01.2019, 12:32)Tulsi schrieb:
(01.01.2019, 00:59)Lexxxer schrieb: Ey Miesepeter, is kurz vor 12! Hör mal auf zu jammern und Feier n bischen.

Ich habe nur angemerkt und eine Frage gestellt. Es sei denn das auch dies mittlerweile hier nicht mehr gewünscht ist. Immerhin sind wir hier doch alle auf die richtige Informationsweitergabe interessiert, oder doch nicht?

Skyway ist und bleibt nunmal vorerst ein Risikoinvest.

Es ist doch aber auch je nach Unternehmenssituation eine ganz normale Vorgehensweise, das Unternehmen (wie eben Skyway) die es auf den Markt schaffen wollen und sich auf einem guten Weg dahin befinden , eben genau solche Informationspolitik beschließen. Durch die ganzen Widerstände würde ein jeder von uns wohl genauso handeln, wenn man sein langersehntes Ziel schon greifen kann.

Statt alles negative aufzusaugen und negative Energien weiterzuverbreiten, hofft doch lieber das ein Mann mit seiner Vision es hoffentlich schafft, uns eine bessere Welt zu bauen!

Die vor meiner Investition gesammelten Informationen über Herrn Yunitzky haben mir klar gemacht das ich hier unbedingt dabei sein muss und er mein vollstes Vertrauen hat.
Antworten Top

Werbung

Werbung

Werbung