Themeninformation
  • Ersteller: Ungepflegt
  • Ansichten: 277370
  • Beiträge: 2497
  • Abonnenten: 148
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Themenleser: Gäste: 43
Projektbewertung:
  • 41 Bewertung(en) - 3.59 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kostenlos Anmelden 

Facebook

Twitter

Marktprotokoll
Alle anzeigen


Werbung

Werbung

Thementitel

SkyWay Capital


"[Crowd Invest] SkyWay Capital" - Hauptbeitrag

Programm ist neu und muss noch auf Auszahlungsfähigkeit überprüft werden (Status: Testphase)! 
ACHTUNG:
Der Vorsteller hat die Pflege des Themas eingestellt:
Daher ist uns der Status des Programmes unbekannt!

Möchtest du das Thema mit deinem Reflink übernehmen, reserviere es hier
und schreibe einen Hinweis dazu, dass es sich um eine Übernahme handelt.


Servus liebe Community,

heute stelle ich euch das Unternehmen SkyWay vor welches am 24. Mai 2015 gestartet ist .

[Bild: 625.SkyLogo2.jpg]

Was ist SkyWay Capital überhaupt?

SkyWay ist ein Unternehmen aus Weißrussland welches nach eigenen Angaben unterschiedlichste Module für den Personen und Gütertransportbereich entwickelt.
Angeblich befinden wir uns gerade in der Markteinführung. Verschiedenste Module sind schon wie im folgenden Video auf einem Testgelände von Verkehrsbehörden nachweislich zertifiziert worden.

Im folgenden Video könnt Ihr euch ein Bild von SkyWay machen:





Wie können wir an Skyway Capital verdienen  ?

Wir können uns als Investoren durch ein konvertierbares Darlehen, also als Darlehensgeber (eine Option auf spätere Aktien) an der Firma SkyWay beteiligen und haben somit theoretisch die Chance auf eine entsprechende Wertsteigerung der (späteren Aktien und / oder einer lebenslangen Dividendenausschüttung)

Dies richtet sich nach der jeweiligen Phase des Projektes.

Welche Phasen gibt es ?

Es gibt insgesamt 15 Phasen.
Das Projekt befindet sich aktuell in Phase 12
Bisher gab es ca. alle 4 Monate einen Phasenwechsel, nach bisherigen Angaben und der aktuellen Präsenz auf dem international Mark, geht man davon aus, dass bis spätestens zum Ende des Jahres alle Phasen abgeschlossen sein werden.
Wir befinden uns also sprichwörtlich auf der Zielgeraden!
Es ist eine klare Zielsetzung des Unternehmens, dass sollten wir einen Börsengang erleben pro Anteile = 1 Aktie, ein Wert von 1 $ angesetzt wird.
Dies ist auf allen Paketen ersichtlich, da immer der Diskont = Rabattpreis  zum angesetzten Ziel von 1 $ vermerkt ist.
Sprich als Beispiel: der Diskont von 40 = eine Vervierzigfachung der Darlehenssumme.
Aktuell (07/2018) erhält man die Option auf ein Anteil für ca. 2 Cent das Stk.
bei jedem Phasenwechsel erhöht sich der Preis um ca. 30 %.

Nach Phase 15, so wird es kommuniziert, soll zeitnah ein Börsengang stattfinden.
Dafür wurden schon verschiedenste Vorkehrungen getroffen, u.a. hat sich Sky Way vom TÜV SÜD einer
einer internationalen Qualitätsmanagement Zertifizierung unterworfen und kann nun ein ISO 9001-2015 Zertifikat
vorweisen.

-Beispiel: Erwerben wir 100 Anteile zu je 1 $ in der aktuellen Phase so haben
-wir theoretisch die Chance auf eine Wertsteigerung (Eine Wertsteigerung kann zum aktuellen Zeitpunkt nicht definiert werden).


Wie können Anteile am Projekt erworben werden ?  

Anteile können auf 2 Arten erworben werden

Entweder einzeln ab 15$ Mindesteinlage oder in sog. Ratenpaketen.
Ratenpakete werden wie der Name schon sagt in monatlichen Raten bezahlt
Hier erhält man auch zusätzlich noch einen Bonus.

[Bild: 625.SkyPaket1.PNG]
[Bild: 625.SkyPaket2.PNG]

Beispiel: Wir erwerben das Paket Stabilny1000 für einen Gesamtpreis von 1000 USD.
Dieses wird in 10 Monaten mit je monatlich 100 USD bezahlt.
Wir erhalten somit 40.000 Shares + weitere 5.000 Shares als Bonus.
Insgesamt also 45.000 Shares.

Der Marketingplan

Skyway bietet uns bis zu 24 Ebenen Provisionen.
Die Anzahl der Ebnen aus denen wir Provisionen erhalten richtet sich nach

- unserer eignen Investitionssumme
- dem Gesamtvolumen unserer Struktur
- dem Rang unserer Partner



Beispiel: Wir sind auf der Stufe Consulter (100$ Eigeninvest und mind. 2 Geworbene mit mind. 200$ Investition) .
Wir erhalten somit

15 % aus der 1.Ebene
5 % aus der 2.Ebene
3 % aus der 3.Ebene
2 % aus der 4.Ebene
1 % aus der 5.Ebene

Bezahlmethoden

Uns stehen eine Reihe unterschiedlichster Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung

Darunter etwa:

- ADVCash
- PerfectMoney
- Kreditkarte
- Überweisung



Auszahlung

Auszahlungen laufen manuell und dauern je nach Bearbeitung maximal 5 Tage. Keine Gebühren oder Limitierungen.


Mein persönliches Fazit


EinblendenSpoiler:



[Bild: 625.achtung.gif]
Risikohinweis: Vor dem Investieren in Programme unbedingt lesen!

Antworten Top

"[Crowd Invest] SkyWay Capital" - Diskussion

(13.11.2019, 16:42)AdminPeter schrieb: die z.B. in dem Video hier zu sehen sind

Ist Stand Mitte 2018. Da hat man tats. zwischenzeitlich schon etwas mehr Tempo gesehen.

(13.11.2019, 21:24)AdminPeter schrieb: Liebe Community, was gibt Skyway eigentlich an, wie die Einnahmen zustande kommen sollen, damit sie sich in den Investments rentieren?

Fahrkartenverkauf?^^

Ja, ernsthaft. Sogar Werbung auf den Fahrzeugen wurde irgendwo als Einnahmequelle genannt. Blöd nur, dass die Fahrzeuge so hoch oben unterwegs sind. Andere Male erzählen sie, dass sie auf keinen Fall kommerzielle Strecken selbst finanzieren wollen, sondern nur verkaufen wollen. Wird ja immer noch mit Vorverträgen über 164 Milliarden $ geworben.

Ganz interessant vielleicht, wenn auch aus dem letzten Jahr (über CC auch dt. Untertitel): https://vimeo.com/287034508
Also, wer nach den Ausführungen noch investiert hat, dem ist nicht zu helfen.
Antworten Top
(13.11.2019, 22:04)SkyMan schrieb: Wird ja immer noch mit Vorverträgen über 164 Milliarden $ geworben.

Russland, Indien und die Stadt Mogilev wurden hier mal genannt, jedoch nicht umgesetzt. Sind dir noch andere bekannt?

(13.11.2019, 22:04)SkyMan schrieb: Ist Stand Mitte 2018. Da hat man tats. zwischenzeitlich schon etwas mehr Tempo gesehen.

Die mir bekannte Aufnahme der schnellsten Fahrt stammt aus folgendem Video, bei etwa 0:43:





(13.11.2019, 22:04)SkyMan schrieb: Ganz interessant vielleicht, wenn auch aus dem letzten Jahr (über CC auch dt. Untertitel): https://vimeo.com/287034508
Also, wer nach den Ausführungen noch investiert hat, dem ist nicht zu helfen.

Da ist ja wirklich von Fahrkartenverkauf die Rede.^^
Antworten Top
(13.11.2019, 16:42)AdminPeter schrieb: Hier die erste: Wie schnell fahren die Gefährte im Ecopark, die z.B. in dem Video hier zu sehen sind, während der Aufnahmen?

Max. 40 Km/h laut einigen Schätzungen, in einigen Videos sieht man auch das man die Abspielgeschwindigkeit erhöht hatte. Von 150 oder gar 500 km/h ist man noch Lichtjahre entfernt. An den angeblichen Teststrecken sieht man auch sehr gut das dort keiner arbeitet der wirklich Ahnung von der Materie hat, solche Prüf und Teststrecken werden immer als Endlosschleife angelegt. Aber was will man von den Stümpern auch erwarten, immerhin fängt man ja jetzt mal an sich Gedanken zu machen wo man denn die Energie für die Antriebe her bezieht. Grinsen Aber angeblich produzieren die 500 km/h Flitzer ja genug Strom und noch Dörfer und Städte mit zu versorgen! Wer es nicht glaubt, es gibt die Aussage in den Webinaren und in offiziellen PDFs von ScamWay. Was ist schon ein Energieerhaltungssatz wert wenn ein Anatoly Unnützki kommt!

(13.11.2019, 21:24)AdminPeter schrieb: Liebe Community, was gibt Skyway eigentlich an, wie die Einnahmen zustande kommen sollen, damit sie sich in den Investments rentieren?

Das kommt auf das Datum an.
In den Anfangszeiten wollte man mit dem Verkauf von Strecken das Geld erwirtschaften, einige haben vorgerechnet das es nicht funktioniert und niemals solche Summen abwerfen könnte. Dann kam auf dem EcoFest 2018 auf das man mit Fahrgeldeinnahmen das große Geld machen will, und natürlich als Supporter der verkauften Systeme, auch da haben einige vorgerechnet das es nicht geht, von mir müsste dazu auch eine Überschlagsrechnung hier im Thread sein. Und im Laufe der Zeit wurde es immer nebulöser wo denn die angeblichen Summen herkommen sollen, da flogen solche Buzzwords wie "Blockchain" durch die Luft und das man damit aber sowas von unermesslich reich wird, die Fantastilliarden werden nur so sprudeln. Den aktuellen nichtssagenden Unsinn kann man hier nachlesen: https://skyway.capital/forinvestors

Irgendwo in den Untiefen meiner Festplatten müssten sich noch zwei alte Businesspläne befinden wo man auch mit lustigen Powerpoints erklärt hat wieviel Geld man doch machen kann. Muss ich erwähnen das die jeglicher Logik entbehren?

(13.11.2019, 21:24)AdminPeter schrieb: Fahrkartenverkauf?^^

Das ist in der Realität auch so, es gibt einige Modelle zur Finanzierung von Verkehrsleistungen. Eines davon gibt die Einnahmen an Fahrgeldern an das EVU, bei anderen gehen die Einnahmen an das Land/den Verkehrsverbund und das EVU bekommt die Summe aus der Ausschreibung. Allerdings sind Fahrgeldeinnahmen eher ein geringerer Anteil an der Gesamtsumme, allein damit könnte man kein Verkehrssystem betreiben, oder man müsste Preise nehmen das einem übel wird. ÖPNV ist und war schon immer ein Zuschußgeschäft, das aber trotz allem die Wirtschaft antreibt.

(13.11.2019, 22:19)AdminPeter schrieb: Russland, Indien und die Stadt Mogilev wurden hier mal genannt, jedoch nicht umgesetzt. Sind dir noch andere bekannt?

Das am einfachsten zu überprüfende Projekt ist ja San Bernardino oder auch Australien. Wobei man bei Australien im Urschleim von SkyScam stochert, aber das Prinzip der gewaltigen Ankündigungen, ohne auch nur den Hauch von Realisierung zu zeigen, der findet sich in allen Geschichten vom Scam. Im Allmy-Forum hatte jemand vor langer Zeit mal eine Liste mit angeblichen Projekten gepostet, es ist lustig zu lesen wo man angeblich kurz vor Vertragserfüllung oder ähnlichem steht. Siehe auch oben das Märchen mit den Tunneln in Estland. In den Webinaren kommen oft noch wildere Geschichten auf den Tisch, aber die Webinare kann ich persönlich nur mit einer Flasche Bacardi ertragen.

Hier mal der Teil von der damaligen SkyWay Capital Webseite (Oktober 2017), das hat sich im Lauf der Zeit verändert bis man einige hat ganz klammheimlich unter den Tisch fallen lassen.

[Bild: ff8bde2309_skyway.jpg]
Vom November 2017, die Webseite gibt es nicht mehr aber über die Waybackmaschine kann man sich die bestimmt noch anzeigen lassen.

[Bild: 95d9b594ff_vorvertraege.jpg]

Es gibt und gab noch einige dieser "lustigen" Schenkelklopfer, ich müsste sogar hier im Thread das schonmal angesprochen haben, ist also nichts neues. Das angebliche 60 Mrd. Teil kann jeder im TED selber nachsehen, man wird in ganz Europa nichts von SkyWay finden.
Antworten Top
(14.11.2019, 00:17)Thorsteen schrieb: Den aktuellen nichtssagenden Unsinn kann man hier nachlesen: https://skyway.capital/forinvestors

Ich kann auf der Seite nicht wirklich etwas dazu entdecken, wie Gewinne zustande kommen sollen. Es sind nur sehr allgemeine Aussagen zu erkennen.

(14.11.2019, 00:17)Thorsteen schrieb: Irgendwo in den Untiefen meiner Festplatten müssten sich noch zwei alte Businesspläne befinden wo man auch mit lustigen Powerpoints erklärt hat wieviel Geld man doch machen kann. Muss ich erwähnen das die jeglicher Logik entbehren?

Es wäre nett diese Businesspläne hier sehen zu können. Du könntest sie als Anhang hochladen. Ich würde mich freuen.

(14.11.2019, 00:17)Thorsteen schrieb: Das ist in der Realität auch so, es gibt einige Modelle zur Finanzierung von Verkehrsleistungen. Eines davon gibt die Einnahmen an Fahrgeldern an das EVU, bei anderen gehen die Einnahmen an das Land/den Verkehrsverbund und das EVU bekommt die Summe aus der Ausschreibung. Allerdings sind Fahrgeldeinnahmen eher ein geringerer Anteil an der Gesamtsumme, allein damit könnte man kein Verkehrssystem betreiben, oder man müsste Preise nehmen das einem übel wird. ÖPNV ist und war schon immer ein Zuschußgeschäft, das aber trotz allem die Wirtschaft antreibt.

Wie macht denn das beispielsweise die BVG (Berliner Verkehrsbetriebe)? Finanzieren die sich nicht ausschließlich durch die Fahrkartenpreise, die nebenbei gesagt auch vergleichsweise hoch sind, aber vermutlich nicht so hoch.

(14.11.2019, 00:17)Thorsteen schrieb: Hier mal der Teil von der damaligen SkyWay Capital Webseite (Oktober 2017), das hat sich im Lauf der Zeit verändert bis man einige hat ganz klammheimlich unter den Tisch fallen lassen.

Ist dir bekannt, ob es die Seite heute noch mit einer anderen Liste gibt?

(14.11.2019, 00:17)Thorsteen schrieb: Max. 40 Km/h laut einigen Schätzungen, in einigen Videos sieht man auch das man die Abspielgeschwindigkeit erhöht hatte. Von 150 oder gar 500 km/h ist man noch Lichtjahre entfernt. An den angeblichen Teststrecken sieht man auch sehr gut das dort keiner arbeitet der wirklich Ahnung von der Materie hat, solche Prüf und Teststrecken werden immer als Endlosschleife angelegt. Aber was will man von den Stümpern auch erwarten, immerhin fängt man ja jetzt mal an sich Gedanken zu machen wo man denn die Energie für die Antriebe her bezieht. Aber angeblich produzieren die 500 km/h Flitzer ja genug Strom und noch Dörfer und Städte mit zu versorgen! Wer es nicht glaubt, es gibt die Aussage in den Webinaren und in offiziellen PDFs von ScamWay. Was ist schon ein Energieerhaltungssatz wert wenn ein Anatoly Unnützki kommt!

Das war auch meine Schätzung. Die eine besagte Szene gibt vielleicht eine etwas schnellere Geschwindigkeit her. Auf geraden Strecken soll der Unibus schneller fahren können. Ich vermute hier eine schwierige Umsetzung bei einer Seilbahn. Es muss immer Masten geben, die das Seil anheben. Dort kann die Seilbahn nicht mit der selben Geschwindigkeit drüberfahren, wie sie auf ganz geraden Seilen beschleunigen könnte.

Mit anderen Worten: Vielleicht gibt das Gefährt sogar eine maximale Geschwindigkeit von 150 km/h her, aber die Konstruktion der Fahrstrecke vielleicht nicht, weil es anders nicht möglich ist. Ich denke da beispielsweise an die Seilbahn aus Singapur auf Sentosa. Kennt die jemand? Grinsen
Antworten Top
(14.11.2019, 00:17)Thorsteen schrieb: Hier mal der Teil von der damaligen SkyWay Capital Webseite (Oktober 2017), das hat sich im Lauf der Zeit verändert bis man einige hat ganz klammheimlich unter den Tisch fallen lassen.

Oh, die Zahlen sind noch hochoffiziell. Skyway bietet ja den "Partnern" diverse Landingpages an, um sie mit der Partner-Id zu versehen. Je neuer, desto inhaltsleerer. Da kann man sich aussuchen, welchen Blödsinn man seiner Downline anbieten will. Aktuell sind sie aber alle, denn auch die älteren nennen die 13. Etappe als die gegenwärtige. 

https://sw.skyway-capital.com/
https://sc.skyway-capital.com/
https://lend.skyway-capital.com/
https://vr.skyway-capital.com/
https://360.skyway-capital.com/

Und die ersten beiden erwähnen auch diese sechs Milliarden-Projekte. Am besten mal auf den beiden Seiten nach "Tokio" suchen. Auf der sw-Seite wird übrigens auch eine Rendite von 3000% genannt für "Start up", womit natürlich SkyWay gemeint ist. Da drunter ist übrigens ein lustiger Schieberegler. Bei 50$ Investition bekommt man nur halb so viel Prozent an Rendite, wie bei 100$. Wie geht das denn? Die recht neue vr-Seite erwähnt übrigens noch diesen ominösen Unternehmenswert 400 867 433 000 $.
Antworten Top
(14.11.2019, 00:38)AdminPeter schrieb: Vielleicht gibt das Gefährt sogar eine maximale Geschwindigkeit von 150 km/h

Das Gefährt schafft locker 200km/h, einfach von einer Klippe stürzen und nach 10 sec erreicht es Vmax.

Weder eine Seilbahn noch die Motoren schaffen das.

Jeder, der schon mal Alpinski gefahren ist, weiß, wie arschlangsam Gondeln sind und wenn man über die Masten fährt, weiß man auch warum. Man kann auch schnell spüren, wie windempfindlich die Teile sind. Daher würden die sich bei > 100km/h direkt zerlegen.

Auch die pseudowissenschaftliche Streckenkonstruktion von Anatoly kann das nicht ändern. Theoretisch klingen die Ansätze gut (glatte Lauffläche, Versteifung der Bahn mit Beton), in der Praxis gibt es aber Gründe, weshalb man das genau SO und nicht anders macht (z.B. braucht man die schräge Lauffläche, um den Zug zentriert zu halten.)

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die ganze Technik im Ecopark ein Seilbahnsystem eines anderen Herstellers ist und man nur die Gondel skywaymäßig designt hat.
Antworten Top
(14.11.2019, 00:38)AdminPeter schrieb: Ich kann auf der Seite nicht wirklich etwas dazu entdecken, wie Gewinne zustande kommen sollen. Es sind nur sehr allgemeine Aussagen zu erkennen.

Ähhhm, was erwartest du von denen?
Natürlich wird man sich hüten richtige Rechnungen aufzumachen, das hat man in früheren PDFs mal gemacht und hat den Kritikern damit viel Munition geliefert um ihnen so richtig ins Knie zu schießen. Grinsen Allein um die ganzen Widersprüche aufzulisten, die man so über die Jahre gemacht hat, müsste man ein eignes Forum aufmachen.

Aber schau mal, es gibt doch so tolle YT-Videos die du dir ansehen kannst und so viele bunte CGI-Bildchen, was willst du dich da nur mit Zahlen verwirren von denen du doch nichts verstehst, lass das mal Doktor Onkel Anatoly machen! Der hat schließlich ISO 9001 auf seinen Komposthaufen. Lächeln Das einzigste was man wirklich macht, man wirft mit riesigen Zahlen um sich ohne wirklich darzulegen wo man die denn her haben will. Der Gipfel der Lächerlichkeit sind ja die 400 Mrd. Firmenwert.

(14.11.2019, 00:38)AdminPeter schrieb: Es wäre nett diese Businesspläne hier sehen zu können. Du könntest sie als Anhang hochladen. Ich würde mich freuen.

Zwei habe ich gefunden, die befinden sich immer noch auf Unützkis Webseite, den anderen muss ich mal suchen ob er eventuell noch auf dem Laptop drauf ist. War einer der älteren wo man noch als Eurasian in Australien auf Fischzug gegangen ist, der war noch richtig spannend, allerdings auch totaler Unsinn wenn man mal genauer drüber geschaut hat. Die beiden oben sind absolut heiße Luft in Bytes gepresst, also typisch SkyWay.

http://www.yunitskiy.com/author/2014/2014_12.pdf
https://taevatee.ee/docs/BsnsPln-ENG.pdf

(14.11.2019, 00:38)AdminPeter schrieb: Wie macht denn das beispielsweise die BVG (Berliner Verkehrsbetriebe)? Finanzieren die sich nicht ausschließlich durch die Fahrkartenpreise, die nebenbei gesagt auch vergleichsweise hoch sind, aber vermutlich nicht so hoch.

Es ist immer die Frage wie man rechnet, sind Bahnhöfe, Material, Werkstätten, Netz und andere Kosten mit drin oder pickt man sich nur Teilbereiche raus. Der Netzunterhalt ist einer der größten Brocken die massiv Geld verschlingen. Wobei S-Bahnen im allgemeinen etwas besser dastehen weil sie weit mehr Fahrgäste befördern als andere Angebote. Allerdings lassen sich viele Verkehrsbetriebe bei den Finanzen auch nicht wirklich in die Karten schauen, der MVV in München bezuschußt allein den 10 Minuten-Takt der Straßenbahn mit 2,4 Mio € im Jahr. Für das komplette S-Bahnnetz in München stand mal eine Summe von 1 Mrd. €/Jahr im Raum, allerdings war da Netzunterhalt, Fahrzeuge etc. dabei. Ob sich das allein durch Fahrgeldeinnahmen amortisiert bezweifel ich mal.

(14.11.2019, 00:38)AdminPeter schrieb: Ich vermute hier eine schwierige Umsetzung bei einer Seilbahn. Es muss immer Masten geben, die das Seil anheben. Dort kann die Seilbahn nicht mit der selben Geschwindigkeit drüberfahren, wie sie auf ganz geraden Seilen beschleunigen könnte.

Es gab auch andere Ansätze, beim Mannheimer Aerobus wurde das Tragseil über ein Kettenwerk positiv gespannt und durch das Fahrzeuggewicht wurde die Strecke damit begradigt. Funktioniert prinzipiell aber ist nicht ganz günstig. Lustigerweise hat Anatoly das in einigen CGI-Bildern für die VAE verwendet, aber nie gebaut. Lächeln Er hat eh vieles vom Aerobus geklaut wenn man so will.

(14.11.2019, 00:38)AdminPeter schrieb: Mit anderen Worten: Vielleicht gibt das Gefährt sogar eine maximale Geschwindigkeit von 150 km/h her, aber die Konstruktion der Fahrstrecke vielleicht nicht, weil es anders nicht möglich ist. Ich denke da beispielsweise an die Seilbahn aus Singapur auf Sentosa. Kennt die jemand?

In Deutschland gibt es sogar eine Verordnung wie schnell Seilbahnen überhaupt fahren dürfen, die muss wohl noch über den Länderseilbahnnetzen stehen. Macht ja auch Sinn da mit steigender Geschwindigkeit auch das Kletterrisiko der Laufräder steigt und somit die Gefahr einer Entgleisung.

(14.11.2019, 09:14)SkyMan schrieb: Oh, die Zahlen sind noch hochoffiziell. Skyway bietet ja den "Partnern" diverse Landingpages an, um sie mit der Partner-Id zu versehen. Je neuer, desto inhaltsleerer. Da kann man sich aussuchen, welchen Blödsinn man seiner Downline anbieten will. Aktuell sind sie aber alle, denn auch die älteren nennen die 13. Etappe als die gegenwärtige.

Inhalte und Skyway sollte man nie in einem gemeinsamen Satz verwenden! Grinsen
Beim letzten RostFestival hat man ja auch wieder zig Milliarden an neuen Projekten versprochen, es ist einfach nur zu lustig als Außenstehender. Lächeln

(14.11.2019, 09:39)iudica schrieb: Auch die pseudowissenschaftliche Streckenkonstruktion von Anatoly kann das nicht ändern. Theoretisch klingen die Ansätze gut (glatte Lauffläche, Versteifung der Bahn mit Beton), in der Praxis gibt es aber Gründe, weshalb man das genau SO und nicht anders macht (z.B. braucht man die schräge Lauffläche, um den Zug zentriert zu halten.)

Der Beton ist absoluter Unsinn in so einer Konstruktion. Aber du musst mal auf die Videos und die Bilder aus der Vergangenheit achten, die erfinden alle drei Tage ein komplett neues System und nichts sieht so aus wie es mal laut ScamWay geplant war. Auch den String im Beton hat man heute gar nicht mehr so im Fokus wie früher, der wird immer weniger erwähnt. In den Gitterkonstruktionen in Minsk stecken wohl sogar nur ziemlich dünne Metalldrähte. Grinsen

(14.11.2019, 09:39)iudica schrieb: Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die ganze Technik im Ecopark ein Seilbahnsystem eines anderen Herstellers ist und man nur die Gondel skywaymäßig designt hat.
Das meiste was man so verwendet hat seine Ursprünge in Laufkatzen. Man frickelt an den Tupperdosen doch nur rum um davon abzulenken das man rein gar nichts in der Hand hat das eine wirkliche Serienreife hat oder gar im harten Serienbetrieb laufen könnte.
Antworten Top
(15.11.2019, 00:38)Thorsteen schrieb: Ähhhm, was erwartest du von denen?

Hehe, naja, nichts bestimmtes. =)

Nur wenigstens so viele vorgefertigte Antworten, dass ich den Markt besser verstehen lerne. Lächeln

Schön, dass meine Fragen so ausführliche Antworten auslösen. Vielleicht kann ich mir noch ein paar gute einfallen lassen, die meiner Signatur dienlich sind. ^^
Antworten Top
Um was sich anscheinend noch niemand Gedanken gemacht hat: Wie sieht der Rettungsplan in Falle eines Brandes an Bord aus? Sind entsprechende Rettungsmittel zum Abseilen, Löschen etc. vorhanden? Selbstlöschanlagen? Gefährdung der String-Struktur? Ohne eine entsprechende technische Abnahme ist an ein Realbetrieb gar nicht zu denken. Man sieht ja am BER wie kompliziert das sein kann. Und wenn dort ja offensichtlich LI-IONEN Akkus verbaut sind, ist ein Löschen ja nicht so einfach. Die ganzen Videos und Bilder von Skyway sehen ja hübsch aus, aber der Realbetrieb ist dann doch wieder eine komplett andere Baustelle.
Antworten Top
Das die neue Produktionshalle nun fertig ist brauche ich ja nicht immer wieder breit zu treten.
Hier nun ein Video welches die Inbetriebnahme der Halle zeigt, also Aufbau verschiedensten Maschinen. Insbesondere wird hier auf eine Maschine eingegangen welche wohl über besondere Fertigungseigenschaften verfügt.
Unter CC könnt Ihr den dt Untertitel einstellen.
https://vimeo.com/373081234

Desweiteren gab es ja noch eine weitere Produktionshalle mit Bürogebäude, welche schon oft gezeigt wurde.
Auf dem folgendem Bild kann man erkennen, dass auch hier entsprechende Vorbereitungen getroffen werden um diesen Komplex endlich auszustatten und dann in Betrieb zu nehmen. Natürlich muss erst mal Asphalt her, dann kann es endlich losgehen.
Zusammen sind das sicher mind. 2000-3000 m2 Produktionsfläche und zwei große Bürokomplexe die nun erschlossen werden.
Wie schon erwähnt, man bereitet sich auf die erste Kleinserienproduktion für die Emirate vor.


Hierzu wurde mir mitgeteilt, dass die erste Halle, also das massive Produktionsgebäude Eigentum der Firma ist, die neuen Hallen jedoch nur angemietet sind.


Zum Thema Shardja und welchen Stellenwert die einzelnen Projekte in diesem neuen Innovationcenter haben, vor allem aber auch, was man sich durch diesen park erhofft, ein kurzes Interview mit dem Chef vom SRTIP 
Natürlich wird kurz auf SW eingegangen, aber auch vor allem ist es interessant zu erfahren, dass man sich durch den Park im generellen, eine mittel bis langfristig großen wirtschaftlichen Vorteil der Region erhofft.
Da Interview ist nur auf englisch
https://www.youtube.com/watch?v=t2XmSi0l1k8

Des weitern noch ein kurzes Videos, welches zu erkennen gibt, das im Hintergrund natürlich regelmäßig Präsentationen zum Thema Innovation Park aber auch SW stattfinden
https://www.youtube.com/watch?v=G9lh1TbKVWs


Übergang in die Etappe 14 in 16 Tagen!!
Antworten Top
Keine Ahnung, warum sowas geliket wird. Nur wieder Belanglosigkeiten und Vortäuschungen (von wem, weiß ich nicht).
Z.B.

(19.11.2019, 12:22)Freigeist schrieb: Des weitern noch ein kurzes Videos, welches zu erkennen gibt, das im Hintergrund natürlich regelmäßig Präsentationen zum Thema Innovation Park aber auch SW stattfinden
https://www.youtube.com/watch?v=G9lh1TbKVWs

Da hat nichts im Hintergrund stattgefunden. Das ist eine Veranstaltung von Mitte Juni(!), von euch Skywayanern seinerzeit "abgefeiert", mittlerweile inhaltlich überholt. Chris Schuster veröffentlicht gerne und regelmäßig alte Inhalte bei FB und YT in der Hoffnung, die Leute glauben, es seien Neuigkeiten. Und die Kommentare bei FB (und dein Verlinken) zeigen auch, dass das Kalkül aufgeht.
Antworten Top
(19.11.2019, 13:43)SkyMan schrieb: Keine Ahnung, warum sowas geliket wird. Nur wieder Belanglosigkeiten und Vortäuschungen (von wem, weiß ich nicht).

Lieber SkyMan, ich like simpel Content und bedanke mich dafür, auch am Hinweis "Danke für die Infos" zu sehen. Da der Content hier landet, schreibst du auch eine Antwort. Content ist gut fürs Forum. Ich honoriere lediglich die Mühe, um die Mitglieder zu fördern. Ich habe hier so ziemlich jeden der letzten Beiträge geliket. Daran wird deine Beanstandung nichts ändern. Zwinkern

Klicke auf den Button mit der Anzahl der Likes, dann siehst du wer geliket hat und aus welchem Grund.
Antworten Top
Ich poste hier nur wenige Nachrichtenzusammenfassungen von SW, da ich meist die wichtigsten Infos hier poste.
In diesem Fall finde ich die gebündelten Infos aber wirklich gut, das sollte man sich schon ansehen.
https://vimeo.com/373353098
unter CC könnt ihr den dt Untertitel einstellen
Hier ein kleiner Auszug:

Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Die Fachleute des Weißrussischen staatlichen Instituts für Metrologie haben das Management-System für Arbeitsschutz und Umwelt-Management bei der «SkyWay String Technologies Co.» geprüft. Das Audit findet einmal im Jahr statt und ermöglicht, die Aktualität der geltenden Zertifikate zu bestätigen.

Der Auditor registrierte Innovationen von SkyWay, die Entwicklung des EcoTechnoParks und die koordinierte Teamarbeit. Bei der Prüfung erkannte der Wirtschaftsprüfer eine hohe Arbeitsorganisation und ein seriöses Beachten des Arbeitsschutzes an. Man nahm die moderne Ausrüstung zur Kenntnis, die eine Produktivitätserhöhung möglich machte. Zugleich verringerte sich so die Zahl der Unfälle.
Die Prüfer gaben den Mitarbeitern der «SkyWay String Technologies Co.» Hinweise, die helfen, die Aktivitäten des Unternehmens in den Bereichen Umwelt und Arbeitsschutz zu verbessern. Ende November erwartet das Unternehmen eine weitere Prüfung, die die internationale Konformität des Managementsystems betrifft.

Quelle: https://skyway.capital/news/new?id=657
Antworten Top
Ich persönlich finde es ganz nett und werf meist nen kurzen Blick drauf, einfach um zu erkennen, was denn nicht alles so in der Welt da draußen passiert.
Sky Way hat nun eine weitere Nachrichtensparte ins Leben gerufen.
Dabei handelt es sich um Nachrichten aus aller Welt:

Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Der Informationsdienst von SkyWay bietet Ihnen eine Zusammenfassung der Nachrichten aus aller Welt auf dem Gebiet des Verkehrs, der Ökologie und der Technologien. Das Digest der Nachrichten informiert Sie über die Ereignisse, die direkt oder indirekt die Zukunft der Gesellschaft SkyWay betreffen.


Unter den folgenden Links könnt Ihr etwaige Berichte einsehen und Zusammenhänge erkennen.
Besonders interessant ist es eigentlich, weil man sieht, dass hier SkyWay in keinster Weise als einziges Unternehmen solche Initiativen startet, sondern es weltweit große Ambitionen gibt, die ähnliche Technologien nun einsetzten oder zu realisieren versuchen.
Hier findet ein weltweites Rennen der Lobby statt, um möglichst als erster eben solche intelligenten autonomen Systeme zu verwirklichen. Natürlich versucht man mit allen Mitteln die wohl stärksten Anwärter in diesem Bereichen zu deformieren, als hätte es das in der Vergangenheit nicht schon immer gegeben.
Wir werden ja sicher bald sehen wer das Rennen macht.
https://skyway.capital/news/new?id=660

https://skyway.capital/news/new?id=653
Antworten Top
(Gestern, 10:33)Freigeist schrieb: Wir werden ja sicher bald sehen wer das Rennen macht.

Wobei SkyWay bisher noch nicht einmal das Rennen aufgenommen hat. Und es offensichtlich auch nicht wirklich will. Oder wie ist es zu erklären, dass man auf keinen Verkaufsmessen mehr präsent sein will? Oder dass man augenscheinlich noch nie an einem Ausschreibungsverfahren teil genommen hat?  

Abgesehen davon: Wo gibt es ein Rennen? Die Anforderungen sind so mannigfaltig, dass auch die Lösungen völlig unterschiedlich sein werden. Wenn Skyway behauptet, Skyway wäre für 99% der Probleme die einzig richtige Lösung, dann ist das einfach nur gelogen. Aber klar, anders als mit solchen und ähnlich absurden Aussagen lassen sich die Investoren auch nicht mehr hinhalten.
Antworten Top
(Gestern, 10:14)Freigeist schrieb: Die Prüfer gaben den Mitarbeitern der «SkyWay String Technologies Co.» Hinweise, die helfen, die Aktivitäten des Unternehmens in den Bereichen Umwelt und Arbeitsschutz zu verbessern. Ende November erwartet das Unternehmen eine weitere Prüfung, die die internationale Konformität des Managementsystems betrifft.

Da werden irgendwelche Banalitäten geprüft, welche überhaupt keine Relevanz für den eigentlichen Betrieb des Verkehrssystemes haben. Solche Prüfungen kann man ja irgendwann mal machen, primäres Ziel wären ja Prüfungen und Abnahmen, welche für die Inbetriebnahme der Gondeln erforderlich wären. Aber das hat Skyway ja gar nicht vor, einfach die Investoren mit irgendwelchen "Prüfungen" am Ball behalten.
Antworten Top
Eine tolle Darstellung wie ich finde.
Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):

Das Magazin Office Life veröffentlichte einen Artikel von SkyWay zum EcoTechnoPark. Die Fachleute der Gesellschaft berichten nicht nur über das Testgelände, sondern auch über die Menschen, die dort arbeiten.  

Der EcoTechnoPark verfügt über vollzeitbeschäftigte Mitarbeiter. Sie sind für die Tests am Prüfstand und auf dem Gelände zuständig. Sie kümmern sich um die Einstellungen des SkyWay-Verkehrs und schaffen die Voraussetzungen für die Zertifizierung.

Im EcoTechnoPark arbeiten viele IT- Ingenieure, denn der schienengebundene Seil-Verkehr wird von künstlicher Intelligenz gesteuert. Sie lehren die Fahrzeuge, Hindernisse zu erkennen und darauf richtig zu reagieren. Die IT-Ingenieure des EcoTechnoParks bearbeiten die erfassten Daten vor Ort oder leiten sie an die Fachleute in Minsk.

Der EcoTechnoPark trägt dazu bei, dass das Projekt auf dem Markt des Verkehrs einzigartig bleibt.

«Es gibt eine Besonderheit, die den «schienengebundenen Seil-Verkehr» von anderen Verkehrsmitteln unterscheidet. Dies ist die Fähigkeit, trotz des Lebensrhythmus der modernen Welt sich harmonisch in die Natur einzufügen.»

Quelle: https://skyway.capital/news/new?id=662
Artikel: https://rsw-systems.com/assets/files/shares/documents-2019/office_life.pdf
Antworten Top
Nun ist endlich das Video zum Beförderungsband und dem Gütertransport übersetzt.
Nach langer Zeit ist dieses System nun vollkommen abgeschlossen und funktionsfähig.
Natürlich wird es sicher immer weitere Verbesserungen geben, jedoch sollte sich ein jeder selbst einen Eindruck
von dem System machen.
Die Idee dahinter ist es, vollkommen autonome Beförderungssysteme zu erschaffen, welche unabhängig von Entfernungen eingesetzt werden können.
Die Effizienz im Vergleich zur herkömmlichen Handhabe (zB. Teilerschließung von Fahrtwegen und Beförderung durch LKWs bei Minen) fällt hierbei sofort auf.
Beladung und Entladung ist bei den beiden gezeigten Varianten vollkommen automatisch.
Nun heißt es, warten auf den Unicont (Containertransport), welcher wohl für großes Interesse und Nachfrage gesorgt hat.
Dieser soll angeblich im Frühjahr kommenden Jahres präsentiert werden.
https://vimeo.com/373866131
unter CC könnt ihr den dt Untertitel einstellen.
Antworten Top

Werbung

Werbung

Werbung