Themeninformation
  • Ersteller: apple1
  • Ansichten: 5766
  • Beiträge: 23
  • Abonnenten: 7
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Themenleser: Gäste: 3
Kostenlos Anmelden 

Facebook

Twitter

Marktprotokoll
Alle anzeigen


Werbung

Werbung

Thementitel

Achtung: Wavecrest & Visa Prepaid Karten


"[Diskussion] Achtung: Wavecrest & Visa Prepaid Karten" - Diskussion

#1
Diskussion / Umfrage 
Hallo
Ich bin Kunde bei Bitpay und habe heute entsetzt feststellen müssen, dass meine Bitpay VISA Karte aus dem Nichts gesperrt wurde. Anscheinend gibt es massive Probleme zwischen VISA und WaveCrest. Ich habe meine Bitcoins nun auf ADV transferiert und hoffe, dass die WaveCrest Mastercard davon nicht betroffen ist, bis jetzt scheint es noch zu funktionieren.

Siehe auch hier, scheint wirklich etwas ernsteres zu sein:
https://www.btc-echo.de/breaking-probleme-bei-bitcoin-debitkarten-was-steckt-dahinter/
https://www.btc-echo.de/klarstellung-visa-deutschland-zu-bitcoin-kreditkarten-vorgehen-gegen-wavecrest-ist-kein-angriff-gegen-bitcoin/

Grüße
Antworten Top
#2
Offenbar sind laut Pressemitteilungen davon die Karten von Xapo, Bitwala, Tenx, Wirex, Cryptopay und Advcash betroffen (alle von WaveCrest) herausgegeben.

Das Guthaben von den TenX Wallets soll ab Montag wieder abhebbar sein.
Antworten Top
#3
ADV funktioniert, die haben Mastercard von Wavecrest und NICHT VISA, zum Glück Smile
Antworten Top
#4
Stimmt, habe ich auch gerade gesehen. Aber die Mastercards von Wavecrest von Inhabern außerhalb des SEPA-Raums werden am 10.01.18 auch gesperrt. Ich befürchte Mastercard kündigt Wavecrest ebenfalls bald komplett. Schauen wir mal.
Antworten Top
#5
(05.01.2018, 22:09)Markussls schrieb: Stimmt, habe ich auch gerade gesehen. Aber die Mastercards von Wavecrest von Inhabern außerhalb des SEPA-Raums werden am 10.01.18 auch gesperrt. Ich befürchte Mastercard kündigt Wavecrest ebenfalls bald komplett. Schauen wir mal.

Hoffe ich mal nicht! Oder das ADV wenigstens einen reibungslosen Übergang zu einem anderen Anbieter findet. 

Was gibt es denn am Markt für Alternativen zu WaveCrest? 
Antworten Top
#6
Ein alternativer Anbieter in Europa ist mir aktuell nicht bekannt. TenX und andere sind aber offenbar schon länger mit anderen Kartenherausgebern bzw. Banken in Verhandlungen.
Antworten Top
#7
Dachte mal Wirecard wäre eine Alternative, die bieten das ja so ähnlich auch an. 
Antworten Top
#8
Weiß jemand, ob die advcash Karte noch funktioniert? Hat Wavecrest das Problem auch mit MasterCard? Oder ist dies zu befürchten?
Antworten Top
#9
Soweit mir bekannt ist, funktioniert die die Adv Karte noch wenn man in Europa (Sepa-Raum) wohnt (ohne Schweiz) mit einem Limit von 500 Euro am Tag. Die Frage ist nur, wie lange noch.
Antworten Top
#10
Hallo
ADV geht einwandfrei, Stand heute früh. Auch kann ich das Limit von 500.- pro ATM/Tag oder wie auch immer NICHT bestätigen. Habe heute früh 1000.- abgehoben.
Antworten Top
#11
(05.01.2018, 22:18)apple1 schrieb: Dachte mal Wirecard wäre eine Alternative, die bieten das ja so ähnlich auch an. 
Ja, wobei aber die Frage offen bleibt, warum sich bis jetzt noch kein Anbieter entschlossen hat Wirecard zu nutzen bzw. warum da bis heute keine Verträge zustande gekommen sind (?), da halte ich es momentan doch für wahrscheinlicher,
dass die meisten Karten weiterhin von irgendwelchen offshore-Banken/Finanzdienstleistern ausgestellt werden,
auch wenn es sich ab sofort hoffentlich auf mehr als nur einen Anbieter aufspaltet.

(15.01.2018, 14:40)Merlyn schrieb: Weiß jemand, ob die advcash Karte noch funktioniert? Hat Wavecrest das Problem auch mit MasterCard? Oder ist dies zu befürchten?
Für Nutzer innerhalb der EU funktioniert sie (noch).
Hierbei ist es jedoch wichtig, dass man die Stellungsnahme von Visa Deutschland beachtet,
in der betont wird, dass die Ursache für das vorgehen gegen WaveCrest nicht die Krypto-Industrie war,
sondern weil WaveCrest gegen irgendwelche Lizenzbestimmungen oder Gesetzte verstoßen haben soll.
Ob das der Wahrheit entspricht oder wogegen genau verstoßen wurde, können wir momentan nur erahnen.

Jedoch können wir davon ausgehen, dass die Verträge zwischen WaveCrest und Mastercard sich nicht großartig unterscheiden von denen zwischen WaveCrest und Visa.
Somit gehe ich davon aus, dass Mastercard nach den aktuellen Ereignissen diese Verträge noch einmal ganz genau prüft
und somit die Gefahr bestehen könnte, dass Mastercard sich auch noch entscheidet die Verträge zu kündigen.

Genauere Klarheit besitzen wir aber wohl erst, wenn wir sehen, welches Logo auf den neuen Karten zu sehen sein wird,
an deren Veröffentlichung so gut wie alle Kryptokarten-Anbieter momentan arbeiten.
Werden es Mastercard oder Visa Karten sein?
Antworten Top
#12
Ich denke dieses Thema passt besser hier hin, als in den AdvCash Thread,
weil es ja auch alle anderen Inhaber-Karten betrifft,
die Karten von WaveCrest nutzten:

Welche aktuellen Alternativen gibt es?
AdvCash, wie auch viele Kryptofirmen haben schon verlauten lassen,
dass sie an alternativen Kartenprogrammen arbeiten,
das große Problem: Wir haben keine Ahnung,
wie lange es dauert bis die ersten funktionierenden Programme fertiggestellt wurden
und ab wann diese auch die zu erwartende Nachfrage bedienen können.
(Ich gehe schon jetzt von massiven Überlastungen bei den ersten Plattformen,
mit neuem Kartenprodukt)

Nicht viele, doch neben WaveCrest gibt es gtrotzdem noch weitere Kartenaussteller,
leider gibt es dass Problem, dass bei allen verfügbaren, als einzige eCurrencie bitcoin direkt zur Einzahlung
zur Verfügung steht.

1. Skrill
10€ Austellungsgebühr
10€ Jahresgebühr
https://www.skrill.com/de/skrill-prepaid-mastercard/

Persönlich habe ich mir schon vor längerer Zeit die Skrill Karte zugelegt,
sollte es einmal Probleme mit meiner AdvCash-Karte geben^^

2. Neteller
10€ Austellungsgebühr
10€ Jahresgebühr
https://www.neteller.com/de/features/cards/plastic

3. Viabuy
https://www.viabuy.com/de/service.html
69,90€ Austellungsgebühr
19,90€ Jahresgebühr

Bei Viabuy gibt es neben btc leider üb erhaupt keine eCurrencie alternativen.
Neteller&Skrill sind leider nur selten in Exchanger Listen aufzufinden,
jedoch sind beide eCurrencies etwas im Kryptomarkt verbreitet
z.B. sind beide bei spectrocoin, bitpanda und ähnlichen Seiten auffindbar.

mfg
Homer
Antworten Top
#13
Ich habe heute meine epayments Karten bekommen. Hatte schon Bedenken, dass das auch noch WaveCrest sind (waren das früher wohl mal, kann ich aber nicht genau sagen). ABER Überraschung : epayments gibt EIGENE Karten raus und KEINE WaveCrest!

Werde mal berichten wie die funktionieren! Aber dem ersten Anschein nach sieht das gut aus.
Antworten Top
#14
(25.01.2018, 15:55)apple1 schrieb: Ich habe heute meine epayments Karten bekommen. Hatte schon Bedenken, dass das auch noch WaveCrest sind (waren das früher wohl mal, kann ich aber nicht genau sagen). ABER Überraschung : epayments gibt EIGENE Karten raus und KEINE WaveCrest!

Werde mal berichten wie die funktionieren! Aber dem ersten Anschein nach sieht das gut aus.

BBei XMLGold ist dann wohl epay die e-currencie dafür ?
Antworten Top
#15
Ohje, das kann ich Dir nicht sagen, http://www.epayments.com ist die Seite von denen. Ich brauche das nur für crypto, deswegen weiss ich nicht. Schau mal dort nach
Antworten Top
#16
Ich bezweifle dass es ADV gelingt kurzfristig Ersatz für WaveCrest zu finden. Das Diktat der US Gesellschaften Visa und Mastercard erstreckt sich auf die ganze Welt. Daher werden wir customers gerade von denen voll durchgef.ckt! Und das wird nicht besser werden.
Schlimmstenfalls bleibt ADV ohne Karte und wir können unser Geld nicht holen nur weitersenden. Es sind aber viele betroffen, auch XML Gold meldete heute https://www.xmlgold.eu/de/news/
>>Wie steht es eigentlich mit dem Kartensystem MIR? https://www.check24.de/kreditkarte/news/kreditkartensystem-russland-mir-58494/
Wir sollten recherchieren ob es Anzeichen gibt dass wir das nutzen könnten.

Dzt. scheint der Transfer von ADV zu einer internationalen Kreditkarte die auf den eigenen Namen lautet zu funktionieren. Ich habe es nicht durchgeführt, aber die Funktion ist aktiv . Ist aber teuer.
Antworten Top
#17
Nochmal: schaut Euch http://www.epayments.com an, habe Karten bekommen und alles funktkioniert noch reibungslos. Und es sind KEINE WaveCrest Karten!

Und nein, ich bekomme keine Provision von epayments Smile
Antworten Top
#18
Da kann ich Apple 1 nur zustimmen. Ich bin aus der Schweiz, und habe die Epaymentskarte auch. Ich kann von ADV Bitcoin bei Blockchain kaufen, und danach die Epaymentskarte mit Bitcoin auffüllen, und am Bankomaten Geld zupfen. Geht ohne Probleme. Vor allem jetzt wo man angeblich bei ADV nicht mal mehr SEPA Ein und Auszahlungen tätigen kann, neuste News. Big Boss
Antworten Top
#19
(25.01.2018, 17:29)Pedro schrieb: Da kann ich Apple 1 nur zustimmen. Ich bin aus der Schweiz, und habe die Epaymentskarte auch. Ich kann von ADV Bitcoin bei Blockchain kaufen, und danach die Epaymentskarte mit Bitcoin auffüllen, und am Bankomaten Geld zupfen. Geht ohne Probleme. Vor allem jetzt wo man angeblich bei ADV nicht mal mehr SEPA Ein und Auszahlungen tätigen kann, neuste News.  Big Boss

Grüezi Smile 

Hört sich gut an! Ich habe es bisher mit BTC und ETH probiert, auf die Karte und ab zum ATM, problemlos! 

Cheers
Antworten Top
#20
TenX arbeitet laut Dr. Julian Hosp an einer Banklizenz und sie können dann voraussichtlich eigene Karten ausstellen. Das kann sich aber noch ins zweite bis dritte Quartal ziehen.

TenX ist für mich aber auf jeden Fall einen Blick wert.
Antworten Top

Werbung

Werbung

Werbung