Themeninformation
  • Ersteller: kork12345
  • Ansichten: 4487
  • Beiträge: 12
  • Abonnenten: 6
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Themenleser: Gäste: 1
Kostenlos Anmelden 

Twitter

Facebook

Marktprotokoll
Alle anzeigen


Werbung

Werbung

Thementitel

Bitcoin vs Gold und das Ende der Herrlichkeit


"[Diskussion] Bitcoin vs Gold und das Ende der Herrlichkeit" - Diskussion

#1
Diskussion / Umfrage 
[Bild: 3926.goldpreis1970bis2016.png]

Wenn ich mir diesen Chart anschaue, (unterschiedliche, zeitliche Achsen) ist der Verlauf doch verblüffend.

Da stellt sich mir doch glatt die Frage, war es das vielleicht schon mit Bitcoin oder denkt ihr, man sollte auf den Zug noch aufspringen? Die Bewegungen am Wochenende waren schon Schock 1

Danke,

gruß
korki
Antworten Top
#2
(01.06.2017, 10:27)kork12345 schrieb: Da stellt sich mir doch glatt die Frage, war es das vielleicht schon mit Bitcoin oder denkt ihr, man sollte auf den Zug noch aufspringen?

Stelle mir auch dieselbe Frage! Was meine die "Experten"? Zwinkern
Antworten Top
#3
Mein Rat. Hört auf Bitcoin mit Gold zu vergleichen. Die haben nichts gemeinsam.

Gesendet von meinem Smartphone mit Tapatalk
Antworten Top
#4
(01.06.2017, 11:21)PatrickG schrieb: Mein Rat. Hört auf Bitcoin mit Gold zu vergleichen. Die haben nichts gemeinsam.

Gesendet von meinem Smartphone mit Tapatalk

Natürlich ist es Äpfel und Birnen, jedoch sind die Charts schon prappierend ähnlich Zwinkern

#ETH first, BTC second Zwinkern 
Antworten Top
#5
Naja, auf dem Kurs sieht man einen Aufwärtstrend Lächeln

Leg das über den Dow Jones, den DAX oder sonst einen Index der seit Jahren steigt hast du ein ähnliches Ergebnis.
Das haben starke Trends einfach gemeinsam und oftmals werden diese durch positive Nachrichten gepusht und steigen überdurchschnittlich stark an. Dementsprechend stark fällt dann meist auch die Konsilidierung (Kurskorrektur) aus.

Aus Trader Sicht das normalste der Welt Zwinkern

Ob der Kurs vom Bitcoin weiterhin steigen wird, kann dir vermutlich niemand mit Sicherheit bestätigen.
Aber schaut man sich den Bitcoin aus Charttechnischer Sicht an, ist der Trend auf jeden Fall noch bullisch und da rein zu shorten wäre sicher gefährlicher als zu kaufen Zwinkern

Ich persönlich bin froh wenn er kurzzeitig mal wieder paar hundert Euronen günstiger ist. Ich kauf dann meist nach.

LG
Riii
Antworten Top
#6
Wenn ich mir überlege , das in meinen Freunden und Bekanntenkreis den Bitcoin immernoch so gut wie niemand kennt, bzw. ernst nimmt dann zeigt das , das es noch sehr lange nach oben gehen wird beim Bitcoin.

Dazu brauche ich keinen Chart , oder sonst was, um das festzustellen.
Auch die Tatsache, das der Bitcoin von der Stückzahl begrenzt ist , macht einen Vergleich zum Gold sowieso überflüssig.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Antworten Top
#7
Ha dass ist in meinen Bekanntenkreis genauso keiner beschäftigt sich mit BTC.Blockchain oder anderen vergleichbaren Themen.da bin ich nicht der einzige Wink Och bin vll nicht so sehr von BTC überzeugt aber von der Blockchain Logik an sich und den Kryptowährungen!

Wie ist eure Meinung dazu?
LG
Happy Peppi

Gesendet mit Tapatalk
Antworten Top
#8
Hi

Ich galube das es mit den Kryptowährungen noch ein weilchen Hochgehen wird. Momentan wollen auch immer mehr Leute ins Krypto Land einreisen Smile
Ein Kumpel versucht grad bei Kraken einen Account zu Verifizieren. Laut dem Support von Kraken kann das was eigentlich 2 Tage dauern sollte noch Monate dauern, da momentan so viele Leute Kraken beitreten.
Antworten Top
#9
Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Die Ursache des aktuellen Chaos sind wahrscheinlich große Hedge-Fonds, die auslaufende BTC-Futures-Kontrakte als Sicherheitsnetze nutzen, um das einzig sichere Ding in diesem Markt zu nutzen: eine große Anzahl neuer / überforderter Investoren, die leicht in Panik geraten, während eines Flash-Crashs zu verkaufen.

Am 10. Dezember ging der BTC-Futures-Handel  live. Das erste Paket dieser Verträge läuft heute, am 17. Januar ab.
Terminkontrakte sind Vereinbarungen zum Kauf / Verkauf eines Vermögenswerts (wie BTC) zu einem bestimmten zukünftigen Datum und Preis. Da der Preis von BTC am 10. Dezember  ca. 15.000 $ betrug, wurden die ersten BTC-Futures-Kontrakte, die heute auslaufen, zu ungefähr demselben Preis festgelegt. In vereinfachter Form bedeutet das, dass heute:

• die "short" Seite dieser Kontrakte muss der "long" Seite einen BTC geben à Hinweis: diese Kontrakte werden in fiat abgerechnet, also die "short" Seite tauscht tatsächlich keine BTC aus - sie zahlt nur den BTC-Marktpreis bei Auslaufen des Kontrakts. Das Nettoergebnis ist jedoch letztlich gleich und

die "long" Seite dieser Verträge muss die "short" Seite im Gegenzug mit 15.000 Dollar bezahlen.

Nun stellt euch vor, ihr seid ein großer Hedgefonds, der diese Verträge und den Cryptomarkt insgesamt am 10. Dezember bewertet. Offensichtlich ist es extrem riskant, eine große Wette entweder auf die "long" oder "short" Seite zu setzen, da der Preis von BTC, wenn die Verträge auslaufen (17. Januar), unter Umständen $ 50.000 oder $ 500 sein könnte. Dies macht große Wetten auf beiden Seiten für einen großen institutionellen Anleger wie euch eine gefährliche Sache.

Ihr wisst aber auch, dass Crypto immer noch ein aufstrebender Markt mit einer großen Anzahl neuer Investoren und "Geld von eher Ahnungslosen" ist. Und weil ihr ein großer Hedge-Fonds seid, eröffnen Futures-Kontrakte die Tür zu einer dritten Option: Ihr setzt  große Wetten auf BEIDE Seiten, um eine risikolose Hebelwirkung zu erzielen, nutzt diese Hebelwirkung, um Marktchaos zu erzeugen, und profitiert von den nahezu garantierten Wellen-Effekte von diesem Chaos mit praktisch keinem Risiko. Hier ist, wie:

• Wettet am 10. Dezember auf die "short" Seite der Futures-Kontrakte. Nehmen wir an, Ihr tut dies für 10.000 BTCs. Das bedeutet, dass Ihr am 17. Januar  den fiat-Wert von 10.000 BTCs der "long" Seite dieser Verträge schuldet und im Gegenzug 15.000 Dollar pro BTC (150 Mio Dollar) erhält.

• Kauft eine gleich große Menge an BTC am 10. Dezember zum Marktpreis ($ 15k / BTC). Dies hebt euer  Risiko / Ertrag für die Futures-Kontrakte vollständig auf und macht euch immun gegen alle Änderungen des BTC-Preises, während Ihr  sowohl die Kontrakte als auch die BTCs hält. Dies ermöglicht euch auch, einen extrem großen Teil des BTC-Marktes zu akkumulieren und zu halten, während Ihr  im Wesentlichen kein Risiko eingeht.

• Kurz bevor eure Futures-Kontrakte auslaufen, werft Ihr alle eure 10.000 BTC sofort auf den Markt. Wie bei einem Uhrwerk werden dadurch Stop-Loss-Effekte und Panikverkäufe aus dem BTC-Markt der User ausgelöst, was praktisch garantiert, dass der BTC-Kurs weiterhin deutlich unter dem Preis sinkt, für den Ihr gerade 10.000 BTC verkauft habt.
 

• Nutzt den Dip, den ihr gerade selbst geschaffen habt, um die 10.000 BTC für weniger als den Preis zu kaufen, für den Ihr  sie gerade verkauft habt. Dies ist besonders einfach, da die benötigten Mittel bereits liquide an den Börsen sind, wieder auf den Markt zu kommen. Der Schritt ist allerdings nur notwendig um das Spiel später mit dem nächsten Kontrakt weiterzutreiben. Der Aufkauf sollte also auch nach dem 17. Januar erfolgen um nicht euren Profit des Kontrakt zu schmälern.

• Die Differenz von dem 15k Dollarkurs und dem aktuellen Kurs heute ist euer Profit

Für Fonds, die über genügend Kapital  verfügen, um den Kryptomarkt zu bewegen, sollte dieses Spiel leicht verdientes Geld sein. Es würde auch die Serie von riesigen Dips (scheinbar aus dem Nichts) erklären, mit denen wir es die letzten Tage zu tun hatten.

Positiv ist, dass die aktuellen Dips wahrscheinlich vorübergehend sind und nicht Anzeichen für ein ernsthafteres Problem mit Kryptowährungen als Ganzes stehen. Negativ ist, dass niemand weiß, wie dies gestoppt werden kann, solange die Aussicht, aus der Marktfurcht Kapital zu schlagen, für die Haie in diesem Markt bestehen bleibt.

Antworten Top
#10
Heute vom Crash zu reden bei einem Kurs von $ 10.000 bis $ 11.000 ist ja die typische Markthysterie. Ohne jetzt mich auf einen genauen Tag oder Kurs festzulegen, stand der Bitcoin bei etwa $ 7.000 vor zwei Monaten und als er dann einige Tage/ Wochen später den heutigen Kurs erreichte, waren wir Alle positiv überrascht. Dass dazwischen eine Spekulationsblase aufkam, wo der Kurs innerhalb einer sehr kurzen Zeit auf fast $ 20.000 stieg, die platzen musste, ist doch auch jedem klar.
Ich bin jedenfalls froh, dass ich vor zwei Monaten noch zugekauft habe und jetzt diesen "Crash" von 50% Wertsteigerung erleben muss Lächeln
Antworten Top
#11
(18.01.2018, 01:43)Konsti schrieb: Heute vom Crash zu reden bei einem Kurs von $ 10.000 bis $ 11.000 ist ja die typische Markthysterie. Ohne jetzt mich auf einen genauen Tag oder Kurs festzulegen, stand der Bitcoin bei etwa $ 7.000 vor zwei Monaten und als er dann einige Tage/ Wochen später den heutigen Kurs erreichte, waren wir Alle positiv überrascht. Dass dazwischen eine Spekulationsblase aufkam, wo der Kurs innerhalb einer sehr kurzen Zeit auf fast $ 20.000 stieg, die platzen musste, ist doch auch jedem klar.
Ich bin jedenfalls froh, dass ich vor zwei Monaten noch zugekauft habe und jetzt diesen "Crash" von 50% Wertsteigerung erleben muss
Rückblickend ist das bei solchen Umständen immer recht einfach. Ich würde dennoch nicht von einer Spekulationsblase im Dezember sprechen da einige Faktoren hier nicht erfüllt wurden um diesen Begriff zu verwenden. Dennoch könnte man die Vermutung anstellen dass der extreme Anstieg im Dezember der oben genannten Thematik mitgeschuldet ist. Die Hedger werden für die Futures auch zugekauft haben. Verteilt über einige Wochen würde dies auch den Anstieg begründen und ein schubweiser Verkauf für die Gegenrichtung.
Es ist aber leider auch so dass genügend Leute bei 15k und höher gekauft haben mit der Vorstellung jaja das Ding geht noch auf 100k wenn nicht sogar auf 1 Mio. Befeuert durch die Sprüche anderer hey Leute kauft bei z.b. 15k kurs so günstig wird es den coin nie wieder geben.
Für viele war aber beispielsweise schon ein Kurs von 5k völlig überzogen da sie wie ich auch im dreistelligen Kursbereich ihre coins gekauft haben. Auch hier spielt allerdings Emotion eine große Rolle da viele Ihre Buchgewinne schon gedanklich in realgewinn umgemünzt hatten und es außer bei Hardcore Hodlern auch hier zu Ängsten führte dass die Felle davonschwimmen (nicht eigener investierter Verlust sondern entgangener möglicher Gewinn) . Es gab und wird immer Panikverkäufe geben wenn die Bots angetriggert werden und die Welle losgelöst wird.
Auch dein Buchgewinn wird geschmolzen sein völlig unabhängig ob du noch immer über deinem EK der coins sein solltest.Deswegen kann man auch nicht sagen man hat eine Wertsteigerung durch den Crash wie in deinem Fall von 50% erfahren (so liest es sich) sondern es ist doch eher korrekt zu sagen trotz Crash hast immer noch einen Wertgewinn von 50%. Die Frage wäre eher ab welchem Wert bei dauerhaft sinkenden Kurs würdest du verkaufen und dann versetz dich in die Lage derjeniger die bei fünfstelligen Kurs eingestiegen sind.
Antworten Top
#12
Welches die Gründe für das Hin und Her bei den Kursen sind, wissen wir alle nicht und können darüber nur spekulieren, was für mich nur von vermindertem Interesse ist. Deshalb spreche ich einfach von einer Blase

Mein Buchgewinn ist nach dem Superhoch sicherlich zurückgegangen, aber das interessiert mich eigentlich auch recht wenig, da ich die Anlage in Kryptowährungen nicht als kurzfristige Spekulation ansehe.

Als der Btc vor ein paar Wochen auf $ 10.000 stieg, haben sich in der Presse und anderswo die selbsternannten, sogenannten Experten, einschliesslich Bundesbankdirektoren, mal wieder über das Thema Bitcoins ausgelassen und zum grossen Teil vor einer Anlage in dieser hochspekulativen Einheit gewarnt. Das hat aber viele Investoren nicht davon abgehalten, weiterhin zu kaufen, obwohl ein derartiger Blitzanstieg schon immer an der Börse das erste Zeichen für eine bevorstehende Kurskorrektur darstellt, die ich durchaus als gesund empfinde.

Ich denke aber, dass der Kurs relativ schnell wieder nach oben gehen wird und auch die $ 20.000 wieder erreichen wird, so dass auch diejenigen, die jetzt hoch eingestiegen sind, auf ihre Kosten kommen werden.

Vor drei/ vier Wochen waren alle ganz glücklich, dass der Btc auf über $ 10.000 gestiegen war und jetzt, wo wir dieses Niveau wieder erreicht haben, spricht man vom Crash. Wer übertriebene Erwartungen hat, fällt eben ab und zu mal auf die Schnauze - das ist dann auch wieder lehrreich.

Die Marktpsychologie hat für mich da schon etwas Perverses an sich und ich versuche, mich davon nicht anstecken zu lassen.
Antworten Top
#13
Ich denke die Kurssteigerung war einfach viel zu schnell (egal ob Futures oder nicht).

Langsamer aber stetiger Wachstum muss das Ziel sein. Wir haben in der trading Gruppe nach dem ersten Absturz im Dezember berechnet, dass er auf 10.800 fallen müsste, weil da müsste er sein.
-> so kam es ja dann auch.

Mit Wertsteigerung gerechnet darf er jetzt irgendwo bei 11k oder 11.5k sein.
-> das passt so sehr gut Lächeln

Und ich kann es nicht mehr höhren. """ OHHH der Bitcoin ist um 60% abgestürzt, jetzt ist alles dahin !  """"
-> wenn man mal schaut zu welchem Preis die meisten BTC gekauft haben im letzten Jahr sind wir immernoch massig in der Gewinnzone.

So, in dem Sinne -> Grüessli
PinkCashCat
Antworten Top

    Gehe zu:


Schnellantwort im Thema "[Diskussion] Bitcoin vs Gold und das Ende der Herrlichkeit"

Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


Achtung: Du musst dich erst anmelden, um in diesem Thema etwas posten zu können. Es ist kostenlos und wir senden keinen Spam!

Kostenlos Anmelden

Werbung

10 kürzlich aktive Themen dieses Bereichs
Thema Themenersteller Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Diskussion / Umfrage [Diskussion] Altcoins mit Potential Snoopy0207 86 34.229 10.01.2020, 08:23
Letzter Beitrag: DanielEngel
Diskussion / Umfrage [Diskussion] Welche Coins sind gerade attraktiv dennyw3 21 4.573 25.12.2019, 14:21
Letzter Beitrag: DrPepper
Gelöst [Gelöst] Empfehlung Altcoin-Wallets pestplant 3 2.197 08.12.2019, 22:25
Letzter Beitrag: HooDies
Gelöst [Gelöst] Virtuelle BTC Debitcard? Anubis 3 1.638 30.11.2019, 21:20
Letzter Beitrag: Ka1ser
  Krypto Trading ganz automatisiert, wenn man es möchte raketenwunder 9 938 23.10.2019, 10:09
Letzter Beitrag: raketenwunder
Diskussion / Umfrage [Diskussion] Cryptokitties Riii83 30 9.536 28.09.2019, 01:15
Letzter Beitrag: 2Faze
  Kryptowährungen Investieren allgemein kristiann 1 1.027 06.09.2019, 16:12
Letzter Beitrag: EisWuerfel
Anfrage/ Umfrage [Offen] ADVC Coin Indigoo 0 1.452 10.06.2019, 17:38
Letzter Beitrag: Indigoo
Diskussion / Umfrage [Diskussion] Börse: Cryptopia Nuggiator 1 1.709 16.05.2019, 18:34
Letzter Beitrag: LoydRich
Diskussion / Umfrage [Diskussion] Cloud Mining - Das sichere Invest acpromotion 109 50.766 20.02.2019, 07:00
Letzter Beitrag: Smart

Werbung
2,50€ / Tag

Werbung