Themeninformation
  • Ersteller: Marketer22
  • Ansichten: 12799
  • Beiträge: 80
  • Abonnenten: 21
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Themenleser: Gäste: 1
Kostenlos Anmelden 

Thema durchsuchen


[Forensuche]

Ähnliche Themen nach Aktivität
Diskussion / Umfrage Diskussion Passwort-Sicherheit & verschiedene E-Mail-Adressen / Passwörter für Programme
Frage / Anfrage/ Umfrage Frage Wäre das ein Deal?
X-Invest Logo Diskussion Nostalgie-Thread: Kennt ihr noch dieses Programm?
Diskussion / Umfrage Diskussion H-Script offline (größte Goldcoders-Konkurrenz)
Diskussion / Umfrage Sammelthema Anfängerfragen (Tipps, Strategien, Analyse-Kriterien etc.)

Werbung

Werbung

Thementitel

Programm wie HYIP oder Adshare selber aufbauen


"Diskussion: Programm wie HYIP oder Adshare selber aufbauen" - Diskussion

#1
Diskussion / Umfrage 
Hallo Freunde!

Ich weiß nicht ob das hier hin gehört, aber ich frage einfach mal.

Kann so ein "Programm" eigentlich jeder aufziehen? davon gibt es ja zahlreiche und es wird immer nur von "Admins" gesprochen.
Ich habe leider gar keine Vorstellungen wie sowas zustande kommt bzw. wie viel sowas kostet oder was man alles tun/können muss.

Beste Grüße aus Unterfranken!

PS: Bitte verklagt mich nicht, wenn der Beitrag hier am falschen Ort ist.
Antworten Top
#2
Hey,

Hatte auch mal was in der Richtung zu tun.
Kann dir mal paar Grundlagen nennen.

1. Jeder kann solch ein HYIP aufmachen.
2. Man sollte immer 100% anonym agieren, und zwar immer.
3. Du braucht auf jedenfall erstmal Kapital, für Server/Domain/Design/Script und dann für Listenings bei Monitoren, auf jedenfall solltest du dir erstmal 1.000$ anlegen bevor du überhaupt dran denkst^^. (Kosten alles aufzusetzten c.a 200-600$ jenachdem ob du GC Script als Crack nimmst.)
4. Such dir einen Script aus der nicht so verbugt und haufen Sicherheitslücken aufweist wie Goldcoders.
5. Du musst auf die Exklusivität deines Projektes achten, stinknormale 1:1 Kopie von einer anderen Seite wird dich nicht weiter bringen.

Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.
Antworten Top
#3
Welches Script eignet sich denn den aktuell?

Wie bekommt man die Accounts bei den Zahlungsanbietern anonym hin und wie bekommt man das Geld dann ausgezahlt, muss es über zig Konten laufen?


mfg
Antworten Top
#4
An allererster Stelle sollte wohl erstmal ein Konzept stehen, wie man die eingelegten Gelder vielleicht tatsächlich vermehren kann.

Ich merke schon, der Idealismus geht wieder mit mir durch.
Antworten Top
#5
Die Überlegung von Zottel find ich sehr in Ordnung, leider denken da glaub ich nicht alle so, wenn dann wäre es nur so zu verantworten.

Meine Frage wäre, ob es schon mal ein HYIP gegeben hat, das gesagt hat:
"So, wir haben genug verdient, oder wir haben keine Zeit mehr, darum schließen wir das Programm, und zahlen allen die Einlagen zu einem bestimmten Datum zurück, schönen Gruß noch"
Weiß das jemand?

So, oder so ähnlich hätte ich es bei Betshare gehofft Lächeln
Antworten Top
#6
(11.05.2016, 20:57)PeterQuelle schrieb: Die Überlegung von Zottel find ich sehr in Ordnung, leider denken da glaub ich nicht alle so, wenn dann wäre es nur so zu verantworten.

Meine Frage wäre, ob es schon mal ein HYIP gegeben hat, das gesagt hat:
"So, wir haben genug verdient, oder wir haben keine Zeit mehr, darum schließen wir das Programm, und zahlen allen die Einlagen zu einem bestimmten Datum zurück, schönen Gruß noch"
Weiß das jemand?

So, oder so ähnlich hätte ich es bei Betshare gehofft Lächeln

Das widerspricht sich meiner Meinung nach in sich oder?
Die meisten HYIP´s versprechen ja Renditen, die auf keinen Fall real erwirtschaftet werden können. D.h es ist ja eigentlich von Anfang an klar, dass die Leute im Endeffekt abgezockt werden. Was du meinst, könnte man wenn dann vielleicht so durchziehen (hab ich selber schonmal daran gedacht das genau so zu machen).

Du eröffnest ein HYIP und versprichst z.B 0,5% daily. Dann bekommst du Leute die einzahlen etc. Du bezahlst laufende Auszahlungen mit Einzahlungen neuer Investoren. Sobald du positives Kapital zur Verfügung stehen hast, investierst du es geschickt in Aktien. (Ich traue mir 10% p.a zu). Sagen wir du schaffst 10% p.a, so ploppt nach diesem Jahr bei allen Usern eine Nachricht auf á la: Die Seite macht jetzt dicht, aber anstatt euch abzuzocken zahlen wir die Einlagen zurück und geben euch noch +1% obendrauf. Und man selbst streicht halt die restlichen +9% ein.

Probleme sind nur, dass das erst funktioniert wenn das angelegte Kapital riesig groß wird. Zudem ist natürlich das Risiko da, dass das Investment ins negative läuft. In diesem Fall wären aber alle Leute, wie in einem normalen Ponzi, einfach ihr Geld los Grinsen
Antworten Top
#7
(11.05.2016, 21:13)AlexPE schrieb: Das widerspricht sich meiner Meinung nach in sich oder?
Die meisten HYIP´s versprechen ja Renditen, die auf keinen Fall real erwirtschaftet werden können. D.h es ist ja eigentlich von Anfang an klar, dass die Leute im Endeffekt abgezockt werden. Was du meinst, könnte man wenn dann vielleicht so durchziehen (hab ich selber schonmal daran gedacht das genau so zu machen).
Ich finde nicht, dass sich das widerspricht, Ziel wäre es halt, dass dein Ertrag (wie auch immer der aussieht) deinen Versprechen gerecht wird und du deine Mitglieder bezahlen kannst. Was das auch immer sein mag in Wirklichkeit, ob du mit den Einlagen nun wettest, Autos kaufst und verkaufst oder Drogen fabrizierst und verkaufst, die Spanne muss stimmen.
Das Problem wird meiner Meinung mit der Zeit, dass du je größer die eingelegte Geldsumme wird, immer schwieriger mit den Geldsummen handeln kannst, vor allem wenn dann mal was dazwischen kommt und evtl. eines der Konten eingefroren wird, was dann bei Auszahlungen mit Vertrauensverlust einhergeht und noch mehr Mitglieder dazu bewegt, auf den Auszahlenbutton zu drücken.
(11.05.2016, 21:13)AlexPE schrieb: Du eröffnest ein HYIP und versprichst z.B 0,5% daily. Dann bekommst du Leute die einzahlen etc. Du bezahlst laufende Auszahlungen mit Einzahlungen neuer Investoren. Sobald du positives Kapital zur Verfügung stehen hast, investierst du es geschickt in Aktien. (Ich traue mir 10% p.a zu). Sagen wir du schaffst 10% p.a, so ploppt nach diesem Jahr bei allen Usern eine Nachricht auf á la: Die Seite macht jetzt dicht, aber anstatt euch abzuzocken zahlen wir die Einlagen zurück und geben euch noch +1% obendrauf. Und man selbst streicht halt die restlichen +9% ein.

Probleme sind nur, dass das erst funktioniert wenn das angelegte Kapital riesig groß wird. Zudem ist natürlich das Risiko da, dass das Investment ins negative läuft. In diesem Fall wären aber alle Leute, wie in einem normalen Ponzi, einfach ihr Geld los
Mit Aktien würde ich keine HYIPs aufziehen, da, wie du schon sagst, keine entsprechende Rendite entsteht, außer du verwendest Hebelprodukte, aber auch da läufst du Gefahr, dass mehr in die Hose geht, als du Margin übrig hast, und du auch dann irgendwann abbrechen musst.

Aber sagen wir mal, du hast eine Geschäftsidee, die funktioniert, wöchentlich 10% abwirft, wieso nicht 7% mit den Einlegern teilen (wie Betshare) und von der Spanne leben?

Mich würde halt interessieren, ob schon mal jemand so einen eleganten Ausstieg hingelegt hat und die Einlagen zurückgezahlt hat und eine Schließung eines Programms angekündigt hat Lächeln
Antworten Top
#8
Hi Alex,
Wenn Du ein HYIP aufziehst mit daily 0,5%, dann ist das einerseits zu wenig, um HYIP Kunden anzuziehen (es sei denn, man hat unübersehbare Merkmale von Sicherheit, Vertrauenswürdigkeit.), und andererseits viel zu viel, um diese Auszahlungen real mit Aktien zu erzielen, wenn Du Dir nur 10% p.a. zutraust.

Du willst also eine Art Aktienfonds aufziehen und es als HYIP verkaufen.
Rechnen wir mal:  0,5% daily entspricht bei einem After plan (1 Jahr, automatisches Compounding: 6,1^[1/365]-1=0,5%) von 610% (netto 510%). Da siehst Du mit Deinen netto 10% ziemlich alt aus.  Wenn Du also keinen After anbietest sondern einen daily mit Kapital am Ende zurück, dann hast Du mit 0,5% täglich viel zu viel ausgeschüttet (die Kapitalbasis aufgebraucht nach etwa 210 Tagen).  

Dann musst Du Deinen Anlegern nach 7 Monaten eingestehen, dass die Cash-Cow geschlachtet ist, nichts mehr da ist, was sich vermehren könnte, und die Leute wegen Bankrott des Fonds ihr Principal (eingelegtes Kapital) leider abschreiben müssen. Einige haben BEP gerade erreicht, die, die die Hunde beißen, leider nicht.

Bist Du als Admin geschäftstüchtig, schaffst Du rechtzeitig was auf die Seite (legales Admin-Gehalt, hast schließlich fleißig dafür gearbeitet). Dann ist der Bankrott noch viel früher und keiner hat BEP erreicht.

Bist Du dagegen ehrlich und versprichtst nur, was Du auch halten kannst, dann rechnest Du jährliche Rendite in tägliche um und kommst bei 10% netto p.a. auf daily 0,026% (der vierzigste Teil eines Prozentes: 1,1^[1/365]-1=0,00026 ). Da gehen die Kunden doch lieber zur Bank und haben bei 0,000% wenigstens noch die trügerische Illusion von Sicherheit.
Gruß
OLI
Antworten Top
#9
(04.05.2016, 03:03)Zottel schrieb: An allererster Stelle sollte wohl erstmal ein Konzept stehen, wie man die eingelegten Gelder vielleicht tatsächlich vermehren kann.

Ich merke schon, der Idealismus geht wieder mit mir durch.

Vielleicht sollte man die Gelder vom Konto in ein anderes HYIP investieren und dadurch vermehren hahaha Grinsen
Antworten Top
#10
Ja kann jeder machen es gibt verschiedenen scripte dazu. Du musst halt entsprechend die Pläne so machen, dass sie attraktiv für Hyipkunden sind, dann brauchst du Startkapital für Monitore wo du Listingskaufst und Server, deine Domain mit whois protection registrieren, je nach dem welche Zahlungsprozessoren du hast accounts anlegen usw.

Wenn dein programm steht zahlst du die Gewinne von den Einzahlungen der anderen, solange bis mehr rausgeht als rein, dann schließt du.
Antworten Top
#11
Na Euch finde ich ja besonders süß.Ihr könnt gerade mal mit der Nase rein gucken in den Markt aber wollt ein Hyip hoch ziehen. Viel Spaß beim Geld verbrennen oder ich gebe Euch meine PM Nummer dann könnt Ihr es auch gleich an mich überweisen.

Versucht Euch doch erstmal als Investoren und in ein paar Jahren wenn Ihr wisst von was Ihr redet versucht Ihr Euch nochmal.
Antworten Top
#12
Ohje, mit dieser Frage würde ich im Forum vorsichtig sein. Ich kann mir schon vorstellen das du mit steinen beworfen wirst. Es ist erstmal wichtig zu verstehen was eigentlich ein Hyip ist.

Bist du daran interessiert es selber zu machen oder möchtest du das nur für dich wissen?

Schöne Grüße
Antworten Top
#13
Meine Frage wäre nur, ob so ein Programm schon mal geordnet und angekündigt geschlossen wurde und die Einlagen zurückgezahlt wurden, weil zum Beispiel das Geschäftsmodell funktioniert hat hat.
Antworten Top
#14
Peter welches Geschäftsmodell? Na klar die werden immer geordnet geschlossen und die Einlagen werden auch ausgezahlt nur wenn man zu spät ist leider nicht auf dein Konto. Frech

Lest Euch doch bitte erstmal ein wie oft sollen wir das denn noch predigen. Das ist doch nicht böse gemeint Aber hier werden Fragen immer und immer wieder gestellt die man sich selbst beantworten könnte wenn man sich auch nur ein klein wenig mit der ganzen Sache hier beschäftigt.

Sehe alles in diesem Markt als erstunken und erlogen an und glaube keinem. Zumindest keinem Admin. Grinsen

und nochmal zu Mitmeißeln.

Es sind alles PONZIS!
Antworten Top
#15
Danke für die Rückmeldung, ich bin mittlerweile auch sehr skeptisch eingestellt, was ja gut ist.
Ich habe auch schon begriffen, dass die meisten Admins Abzocker sind, aber es gibt auch andere.

Welches Geschäftsmodell so viel Geld abwirft, ist deiner Phantasie überlassen, es könnte aber jede legale oder illegale Tätigkeit sein, die eine Spanne abwirft. Zum Beispiel recyclix
Antworten Top
#16
MENSCH - das Programm selbst ist das Geschäftsmodell, dass Geld abwirft.das Geld der User auf das Konto des Admins. Grinsen Und die Spanne ist enorm bei richtiger "Handhabung" der Nichtinformation.

(Und wenn man es regelmäßig aufzieht, hast man ein regelmäßiges "Einkommen" und andere genauso regelmäßig die braune Karte.)

Grüße MAMA
Antworten Top
#17
Schau dir mal Intalgor an da wird im Hintergrund getradet ob das aber ausreicht um die Prozente der Teilnehmer zu erwirtschaften weiß nur Martin. Fest steht es zahlt schon eine ganze Zeit lang aus und das ist eigentlich das einzige was uns hier interessiert. Was nützt es Dir jetzt wenn ich sage Programm xy hat das gemacht wenn es eh nicht mehr da ist. Konzentriere dich auf den derzeitigen Markt analysiere die Programme in denen du investieren möchtest. Glaub mir da hast du genug zu tun und es ist sinnvoll angelegete Zeit.

MAMA wieder. Sehr gut! Grinsen ROFL (Lachend über den Boden rollen) ROFL (Lachend über den Boden rollen)

Ich liebe deine Art mit Menschen umzugehen. Zwinkern Voll mit d3m ganzen Haus durch die Tür. Freudentanz 3
Antworten Top
#18
Reale Unternehmensgründungen sind nach relativ kurzer Zeit zu ~95% "beendet" (=pleite; Totalverlust).

HYIPS (mit Ponzi-Anteil von X% bis 100%, meist 100%) sind ebenfalls nach kurzer Zeit "beendet" (alle).

Was ist da also groß der Unterschied aus Sicht des Investors?   Kein großer!  OK, wer sich auskennt, "verdient" bei HYIPS wohl (mMn) im Schnitt besser.

Der ethische Unterschied ist, dass Unternehmen manchmal Mehrwerte schaffen, die der Menschheit nützen. Häufiger ist allerdings, dass unter dem Strich mehr Schaden für die Menschheit raus kommt (AKW, Pharma . . .).  
Gruß
OLI
Antworten Top
#19
@Nausi
Klar, wenn schon, dann immer mit allem durch die Tür. Immer drauf. Grinsen

+++++++++++++++++++++++++++++++++

Zurück zum Geschäftsmodell:

Für maximalen Profit empfiehlt sich folgendes:
- GC-Script ohne Lizenz, kostet nix. Lizenz muss auch nicht sein, das Teil soll ja nicht ewig leben
-  kostenloses Basic Template reicht, was braucht es ein gutes Aussehen, man will ja nicht glänzen, sondern schnell verschwinden
- SSL kostet nur, braucht es nicbt. Wenn jemand einsteigt, ist die Kohle der User weg, nicht die eigene. Also was solls.
- Name der Seite ist egal: Wird im netz schon angeboten für $1,95, warum mehr investieren. Der Name spielt eh keine Rolle.
- Hosting reicht ein Freehoster, warum Kohle für etwas hinblättern, was man nicht lange braucht. Die 4 Wochen freies Hosting reichen völlig aus, man will eh nicht länger bleiben
- unverifizierter PM-Account: Kostet nix, soll ja nur zum Kohle bunkern sein. Da es nicht die eigene Kohle ist, spielen die höheren Überweisungsgebühren auch keine Rolle, wenn sich das Geld zu eigen gemacht wird.

Kosten bisher: $1.95
Und schon kann es losgehen. Grinsen

Und während die Kohle reinkommt, kann man ja schon am nächsten basteln. Inzwischen weiss man ja, wie es geht.

Grüße MAMA
Antworten Top
#20
Und wie sieht es mit der Anonymität aus? Irgendwohin, wo du verifiziert bist, musst du das Geld schließlich transferieren, oder?

Also ich könnte nächtens nicht mehr gut schlafen glaub ich.
Antworten Top

    Gehe zu:


Schnellantwort im Thema "Diskussion: Programm wie HYIP oder Adshare selber aufbauen"

Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


Achtung: Du musst dich erst anmelden, um in diesem Thema etwas posten zu können. Es ist kostenlos und wir senden keinen Spam!

Kostenlos Anmelden

Werbung

Werbung

Werbung