Werbung

"[Diskussion] YouTube Videos pushen" - Diskussion

#1
Diskussion / Umfrage 
Hallo Community,

ich überlege mir mit Youtube und meinen Kindern einen Kanal aufzubauen. Habe festgestellt, dass man damit sehr gut nebenbei verdienen kann.  Zwinkern

Was ich mich aber frage ... gibt es einen kostenlosen (oder auch kostenpflichtigen) Service um Likes, Abonnenten, Kommentare für seine Videos bei YouTube zu bekommen und somit seine Videos zu "pushen" und für YouTube interessanter zu machen?

Habe den einen oder anderen YouTuber gesehen, der das macht, aber der rückt natürlich mit der Sprache nicht raus.  Skeptisch

Natürlich möchte ich das nur am Anfang zum Ankurbeln nutzen.

Wer kennt sich da aus? Was für Services gibt es? Wer hat damit schon Erfahrungen sammeln können?  Lächeln

Danke für alle Tipps.

Gruß
Cashberyalex
Top
#2
Hallo cashberyalex,

meine ernst gemeinte und ehrliche Meinung :
Ich empfehle dir davon eher Abstand zu nehmen 1. checkt das der Youtubealgorithmus.
Und 2. wird man dann ganz schnell "disqualifiziert" für das Thema : Monetarisierung von Videos.
Also auf Deutsch du kannst kein Geld mehr mit Youtube verdienen.


Sicher gibt es einige bekannte Plattformen wie Getviews bei denen du Views etc kaufen kannst, die Frage ist lohnt es sich ??? Aus meiner Sicht nein, weil du zu 100% deinen Monetarisierungsstatus verlieren wirst.

Dennoch ist es nicht so einfach wie viele immer denken mit Youtube Geld zu verdienen.
Man brauch vielllllllllllllllllllllllllllllllllll Geduld und Zeit und es muss einem am Anfang bewusst sein,
dass man kein Geld verdient.

Wenn man z.B. ein "Let´s Player" ist dann kann das durchaus 3-5 Jahre dauern bis man von den Einnahmen leben kann.

Darüber hinaus benötigst du laut Google / YT folgende Mindestanforderungen .

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass das nicht sehr leicht wird und man muss kontinuierlich am Ball bleiben. D.h. jede Woche mindestens x Videos .
Dann liest man sich das ganze 1,2 Mal durch und überlegt, ob es Sinn macht oder nicht.

Equipment und Software
Auch sollte man nicht außer Acht lassen, dass wenn man es richtig professionell anstellen möchte auch ein gutes Equipment und Software dazu kommt. Oder das man diese haben sollte.

Viele professionelle Leute in diesem Umfeld nutzen dafür:
  • Behringer Mischpulte
  • Rode NT2A Mikrofone
  • ggf. freie oder nicht freie Software zum Aufnehmen : DxTory, OBS, Fraps, Audacity (Tonaufnahme)
  • hinzu kommt noch je nach Professionalität ein Videoschnittprogramm ala Adobe Elements (für Einsteiger recht gut geeignet)
  • oder im professionellen Bereich Adobe Photoshop bzw. jetzt ja Adobe CC Premiere (Cloudabomodell für Schüler in deinem Fall) oder Vegas Pro

Das sind wie gesagt auch Kosten die dazu kommen.

Man bekommt auch eine Anfrage bei erreichen des Statuses / Stati.
Von Google ob man nicht im Partnerprogramm aufgenommen werden möchte und ab diesen Punkt kann man dann auch etwas Geld bekommen in der Regel 50%/50%.
Also 50% bekommst du und 50% bekommt Google von den Werbeeinnahmen.

Größere Kanäle bekommen nicht selten auch Angebote von sogenannten "MCN" Multichannelnetzwerke.
Die sich um Lizenzen, die Vermarktung etc. kümmern.
Hier gibt es unterschiedliche Verträge und MCN mit unterschiedlichen Angeboten die man sich sehr gut durchlesen sollte. Weil es in der Vergangenheit oft zu Streitigkeiten gekommen ist bei z.B. Mediakraft.
Hier bekommt der Youtuber / Contentcreator auch oft etwas mehr an Geld bei guten Verhandlungen.
( 60% / 40% , 70%/30%) .

Wichtig!
Man sollte auch nicht gerade am Anfang außer Acht lassen, das Youtube was Fremdcontent und auch Urheberrechtlich geschütze Werke sehr, sehr streng ist.

D.h. hast du einmal in einem Video ein Lied oder Auszüge von einem geschützten Lied drin, erkennt es der Algorithmus und du wirst ggf. eine Einschränkung deines Youtubekontos bekommen.
Bei zuvielen solcher Vorfällen, erfolgt oft schnell die "De-Monetarisierung".
Du bist also kurz gesagt am Arsch. Grinsen

Man darf auch nicht vergessen das gut 1/3 der Einnahmen durch Werbeblocker die automatisch installiert sind oder sich Leute installieren flöten gehen.

Sorry für den langen Text.
Dann liest man sich das ganze 1,2 Mal durch und überlegt, ob es Sinn macht oder nicht.
Und man denkt an Punkte an die man vielleicht vorher nicht dachte.

Vielen Dank für´s Lesen bis hierher.... Lesen  Bye/ Hi



#Moderation: Der Beitrag wurde angepasst da er gegen § 3.15 verstoßen hat.
Top
#3
#Verschoben zu "Allgemeines" unter "Fragen & Diskussionen".

Grund: Das Thema ist kein Offtopic, weil es im Sinne der neuen Foren-Struktur mit "Online Geld verdienen" zu tun hat.
Top
#4
(04.01.2019, 16:28)PlataOPlomo schrieb: Hallo cashberyalex,

meine ernst gemeinte und ehrliche Meinung :

Hallo PlataOPlomo,

vielen lieben Dank für deine Meinung und deine guten Tipps. Diese werde ich beherzigen und versuchen in die Tat umzusetzen.
Wie du schon schreibst, sollte ich wohl lieber die Finger vom "Pushen" lassen und auf ehrliche Weise versuchen über die Zeit mit Content "bekannter" zu werden.

Gibt es evtl. Seiten, wo es Musik oder Toneffekte bzw. andere Effekte für Videoschnitt gibt? Oder vielleicht einen guten (möglichst kostenlosen) Kurs? Zwinkern

Für alle weiteren Tipps bin ich dankbar!! Lächeln

LG Cashberyalex
Top
#5
Direkt auf youtube gibt es glaube ich von Youtube eine Content Libary mit Sounds und ggf. Musikstücken.

Ansonsten einfach mal in Youtube oder Google nach "No copyright music" oder der gleichen suchen.

Da gibts auch Intro Sounds usw...

Bei manchen Sachen muss man aber die Ersteller dieser Musik vorher fragen bevor man den Content nimmt.
Wichtig bitte immer die Videobeschreibung checken was da drin steht!
Top
#6
Wie sieht es eigentlich generell aus?
Wenn ich auf Dauer regelmäßig Videos hochlade, sagen wir mal 2x pro Woche. Irgendwann habe ich eine Menge Videos. Werden meine Videos dann für andere von YouTube vorgeschlagen? Oder braucht man dafür wirklich Likes, Kommentare und Abonnenten um für andere Zuschauer interessant zu werden?

Wer kennt sich mit dem YouTube-Algorhytmus aus? Lächeln
Geh ich unter, wenn ich sagen wir mal keine Abonnenten finde und auch keine Likes bekomme?
Worauf kommt es an?

Gruß
Cashberyalex
Top
#7
(06.01.2019, 10:45)cashberyalex schrieb: Wie sieht es eigentlich generell aus?
Wenn ich auf Dauer regelmäßig Videos hochlade, sagen wir mal 2x pro Woche. Irgendwann habe ich eine Menge Videos. Werden meine Videos dann für andere von YouTube vorgeschlagen? Oder braucht man dafür wirklich Likes, Kommentare und Abonnenten um für andere Zuschauer interessant zu werden?

Wer kennt sich mit dem YouTube-Algorhytmus aus?  Lächeln
Geh ich unter, wenn ich sagen wir mal keine Abonnenten finde und auch keine Likes bekomme?
Worauf kommt es an?

Gruß
Cashberyalex

So ist das gerade zu Anfang, ist es schwer ein Gehör zu finden und gesehen zu werden.
Klar könnte man Videos in der Richtung : Finanzen, machen aber es gibt auch zich andere Leute, die in diesem Bereich tätig sind.

Nochmal zum Thema Relevanz.... Du musst halt wie gesagt eine Gevolkschaft haben und wenn die immer größer wird und wächst dann wirst du auch vorgeschlagen, auch wenn die Leute viel unter deinem Videos kommentieren wirkt sich das positiv aus.

Der Youtube-Algorithmus ist schwer zu durschauen, er ändert sich ständig, "stößt bei vielen an den Kopf".
Und viele fühlen sich deshalb geärgert. Manchmal werden deshalb Videos als "nicht monitarisierbar" deklariert. Und man muss dann bei Youtube wieder einen Antrag auf Freischaltung stellen usw...

Manchmal denke ich persönlich der ist wie eine K.I. weil ja die Lieder automatisch rausgefiltert werden und sich dauernd ändert. Niemand kann sich sagen wie er sich verhält und ändert, wer ihn entwickelt...

Wichtig ist wie gesagt du musst Content liefern und aktiv sein, auch wenn in den ersten 2,3 Jahren kein Geld dabei rum kommt.
Top
#8
Hey Alex,

Der Newsletter von XInvest hat mir deinen Beitrag vorgeschlagen und da dachte ich, geb ich mal meinen Senf dazu. Ich selbst bin seit mittlerweile knapp 3 Jahren selbst auf Youtube aktiv. Angefangen habe ich mit einigen Let's Plays, was ich dann jedoch abgebrochen habe, da dies einfach nicht meine Sparte war. Dabei eignete ich mir jedoch schon Grundwissen und ein wenig Equipment zu. Einige Monate später begann ich dann meine Erfahrungen mit HYIPs auf Youtube zu teilen und so begann meine Story. "Stephan Zeigt" entstand.

PlataOPlomo hat's eigentlich schon sehr gut gesagt. Schnelles Geld wirst du mit Youtube nicht verdienen. Youtube ist eine Plattform, in der du dir erst etwas aufbauen musst. Das kann schnell gehen, wenn du eine gute Nische erwischst, ansonsten muss du schon ein wenig Zeit einplanen.

Der Content bestimmt deinen Erfolg. Es gibt sehr viele Youtubekanäle und du musst einzigartig sein. Du musst guten Content produzieren aber selbst das ist kein Garant für den Erfolg.

Du brauchst Headlines und Thumbnails, die neugierig machen. Du brauchst gute Qualität und spannende Themen - sonst wirds ehrlich gesagt schwierig.

Ich kann dir ans Herz legen dir mal den Kanal von Karl Ess und FlyingUwe anzuschauen. Da kannst du dir einiges abschauen. Gerne kannst du dir auch meinen Kanal "Stephan Zeigt" anschauen.

Falls du vor hast, mit den reinen Werbeprovisionen von Youtube Geld zu verdienen, muss ich dich leider entmutigen. Das schaffst du nur dann, wenn du wirklich gute Aufrufzahlen hast. Um davon zu leben, sollten deine Videos mindestens 5 stellige Aufrufzahlen, besser 6 oder 7 stellig sein. Meine Aufrufe liegen aktuell durchschnittlich zwischen 100-1000 wenn ich ein neues Video veröffentliche. Einige schaffen es auch 5 stellig zu werden. Eines meiner Videos ging ein wenig Viral und hat seitdem 120.000 Aufrufe erhalten. Mit diesem Video habe ich etwa 400 Euro verdient - aber das lag auch nur daran, da es überdurchschnittlich gut performt hat im Gegensatz zu anderen Youtubern aus der Branche (Es ging darum, das ich all meine Kryptos verkauft habe).

Youtube ist eine coole Sache! Allerdings gehört da deutlich mehr dazu. Und nur aus monetären Anreizen sollte das keine Sache sein, die man macht. Da gibt's sicher deutlich schnellere und effizientiere Dinge. Du musst eine größere Vision als Geld haben. Du musst eine Message haben, die du deiner Community weitergibst.

Geld ist immer der Gegenwert auf einen Mehrwert den du lieferst. Lieferst du guten Content (über Monate und Jahre), dann kannst du über Monetarisierung nachdenken - aber Geld sollte nie der Motivator sein, auch wenn das in diesem Forum natürlich eine seltsame Aussage ist Grinsen

Viele Grüße,
Stephan

P.S. Vergiss irgendwelche "Boost"-Dienste und so einen Schmarrn. Ich hab sowas mal bei Instagram gemacht. Außer Fakefollowern, die nicht interagieren hatte ich nichts davon, außer das mein Profil nun ein wenig seltsam wirkt (Abo / Like - Verhältnis). Lass die Finger davon und booste durch guten Content.
Top
#9
Hallo Stephan,

vielen Dank auch dir für die tollen Tipps. Sehr gut!
Das ein oder andere Video von dir ist mir auf Youtube auch schon über den Weg gelaufen. Zwinkern

Die Beispiel-Kanäle, die du aufgeführt hast werde ich mir auf jeden Fall anschauen, aber auch alle anderen Tipps beherzigen.

LG Cashberyalex
Top


Werbung



Themeninformation
  • Ersteller: cashberyalex
  • Ansichten: 314
  • Beiträge: 8
  • Abonnenten: 3
Auf sozialen Netzwerken teilen:

Update-Shoutbox

Die letzten Updates auf X-Invest:

Alle Updates