Themeninformation
  • Ersteller: Magikus
  • Ansichten: 6966
  • Beiträge: 26
  • Abonnenten: 23
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Themenleser: Gäste: 1
Kostenlos Anmelden 

Thema durchsuchen


[Forensuche]

Ähnliche Themen nach Aktivität
Diskussion / Umfrage Diskussion Passwort-Sicherheit & verschiedene E-Mail-Adressen / Passwörter für Programme
Frage / Anfrage/ Umfrage Frage Wäre das ein Deal?
X-Invest Logo Diskussion Nostalgie-Thread: Kennt ihr noch dieses Programm?
Diskussion / Umfrage Diskussion H-Script offline (größte Goldcoders-Konkurrenz)
Diskussion / Umfrage Sammelthema Anfängerfragen (Tipps, Strategien, Analyse-Kriterien etc.)

Werbung

Werbung

Thementitel

Zeitlicher Aufwand beim Investieren in Programme


"Diskussion: Zeitlicher Aufwand beim Investieren in Programme" - Hauptbeitrag

#28
Diskussion / Umfrage 
Ich bin ja erst seit einigen Tagen hier dabei und stelle mir aktuell immer noch die Frage, ob HYIPs langfristig für mich etwas sind. Vielleicht könnt Ihr mir freundlicherweise bei dieser Entscheidung etwas helfen:

1. Aufwand vs. Nutzen

Ich persönlich habe ein sehr erfüllendes und lukratives Online-Geschäft (basierend auf meiner Expertise). D.h. ich suche in Online-Invests kein Fulltime-Job und suche auch nach etwas, das mir zwar Spass macht (was gegeben ist), aber was auch nicht zu viel Zeit und Nerven kostet.

D.h. ich suche in der Tat ein lukratives Investment, was mein Geld arbeiten lässt (und mir Spass macht, ja).

Ich gehe davon aus, dass man mit zunehmender Zeit besser und "weiser" wird, somit sinkt ein wenig der Informations-Overload und die Fehlerquote.

Z.B. 2-3 Dinge die ich bisher als essentiell (auch hier und durch eigene Fehler) gelernt habe sind:
- der richtige Einstiegszeitpunkt ist der Schlüssel (und zwar so früh wie möglich)
- das richtige Portfolio ist zur Diversifizierung und damit Risikominimierung der zweite Schlüssel
- und natürlich die richtige Programmauswahl (dabei hilft dieses Forum ungemein! eigene Analyse ist bei mir noch nicht so tief möglich)

Dennoch stellt sich die Frage, lohnt der Aufwand der betrieben wird (für mich) im Verhältnis zum Gewinn?

Das beinhaltet (und das kennt sicher jeder hier) insbesondere die Menge an Energie (auch wenn man nicht aktiv dabei ist, sondern das ganze im Hinterkopf arbeitet) und Zeit die hier reingesteckt wird. Ich will für mich 90% meiner Energie in den Ausbau meines Hauptgeschäfts stecken.

Und das führt mich direkt zu.

2. höhere Investmentsummen

Wenn ich für mich ganz persönlich einen Gewinn von sagen wir mal $5000 - $10000 monatlich als Ziel setze, dass ich mit guten Gewissen sagen kann, das lohnt sich im Aufwand/Nutzen.

.dann stellt sich für mich die Frage, was passiert wenn ich meinen Einsatz erhöhe. Vorausgesetzt ich bin profitabel mit meinem Portfolio: D.h. wenn ich einfach eine Null hinten ranhänge bei meinen Deposits und im Schnitt nicht $100 sondern $1000 einzahle. Natürlich um einfach einen größeren Hebel zu haben und mehr Gewinne rauszuholen.

Was bedeutet das  (wenn alle anderen Faktoren, wie z.B. Diversivizierung etc. gleich bleiben)?

Ändert sich im Ablauf nichts?
Oder steigt damit das Risiko unverhältnismäßig an?

Das Risiko, dass der Admin meinen Account löscht (schon passiert) und trotzdem munter weitermacht?
Vll. weil er solche Summen gern direkt einsteckt und Auszahlungen (die ja dann auch höher sind) noch mehr seine Ziele stören als kleinere Summen.

Wie seht ihr das? (Danke für Feedback! Das hier ist eine tolle Community!  Sehr gut! )
Antworten Top

"Diskussion: Zeitlicher Aufwand beim Investieren in Programme" - Diskussion

#21
@ralan:

Danke für den Link! - Fand die Diskussion echt spannend und vor allem erleuchtend im Hinblick auf die Statements vom erfahrenen Peter. - Das relativiert viele meiner Hoffnungen schon ganz erheblich! Ich bin ein Depp 2

Zur zweiten Frage habe ich mir in etwa schon die gleiche Anzahl als erstrebenswerte Portfolioaufteilung vorgenommen.

Ich denke, wenn man dann in den jeweiligen Programmen nur kurzzeitig investiert bleibt und dann wieder komplett rausgeht, also nur eine kleine Rendite mitnimmt und dann komplett in ein neues Programm investiert, kann man die Verluste ganz gut kompensieren und langfristig wachsen.

@brutus:

Aber leider gehen ja teilweise auch die Programme mit recht niedriger versprochener Rendite schon recht schnell krachen. Man weiß es eben vorher nie.

Hast Du denn Empfehlungen für "Programme die einem echten Geschäftsmodell unterliegen"?
Antworten Top
#22
Bin auch Anfänger und habe immer noch nichts dazugelernt. Seit April 2016 ca. 2000 US Dollar in den Sand gesetzt. Schämen
Antworten Top
#23
Wieso versucht ihr nicht Programme wie Questra , Recyclix oder Beonpush . Das sind Firmen die auf Europäischen Boden liegen und es in echt auch gibt.
Ich persönlich habe ca. 200€ bei HYIPs gelassen , mehr werde ich da nicht Investieren ,da ich die (oben genannten) seiten gefunden habe.

Mfg - DrWeber
Antworten Top
#24
Also, nach drei Monaten HYIPS Investment kann ich leider nur negatives berichten. Ich habe mein Spielgeld fast ganz aufgebraucht und es gab von 10 Programmen nur 2 mit Gewinn. Alle anderen wurden mit teilweise großen Verlusten beendet.
Ich habe mich daher entschlossen nicht mehr in HYPS zu investieren und kann das auch nur jedem empfehlen. Die einzigen die bei so etwas verdienen sind dann die Admins und die Werber, welche teilweise nicht mal selbst investieren müssen.
Ich habe allerdings mit Hybrid Programmen wie Revshares und Programmen mit realen Geschäftsfeld positive Erfahrungen gemacht. Werde mich darauf in Zukunft mehr fokussieren.
Antworten Top
#25
Anscheinend gehen die Meinungen ja doch sehr auseinander.

Mich würde interessieren, @willi909 ob Du derart viel Geld mit nur 1 Programm verloren hast oder mit mehreren? - Und wenn mit mehreren, warum bist Du zu spät ausgestiegen? Hattest Du Dir selbst zu hohe Renditeziele gesetzt?

@DrWeber: Woher weißt Du denn dass die von Dir genannten Programme mit "echten Firmen" bzw. Geschäftsprogrammen hinterlegt sind? - Das behaupten doch viele und machen dann teilweise dennoch schon nach 1 Woche dicht, nachdem sie "den Sack voll haben".?
Antworten Top
#26
deine letzte frage. das kann man nie genau sagen. aber firmen die ein wenig länger bestehen und anscheinend ein echtes geschäftsmodell haben, beiten schonmal ein wenig mehr seriösität. trotzdem bleibt immer ein restrisiko. deshalb so shcnell es geht den einsatz wieder rausholen und dann die gewinne schön laufen lassen.
Antworten Top
#27
Ich bin ebenfalls Neuling und beobachte seit Januar 16 den HYIP-Markt. Alle Programme, die ich auf meine Liste gesetzt habe (zum Glück noch nicht investiert), sind auch schon wieder weg vom Markt. Mein Ziel ist es immer, den BEP nach 6 Monaten zu erreichen. Dafür ist der HYIP-Markt aber zu kurzlebig. Ich habe jetzt Questra und SocialBC aktiv. SocialBC läuft bisher super. BEP erreicht und ich ziehe jetzt 14tägig Gewinne raus. Questra ganz frisch (diese Woche).
Kurz gesagt, man muss sehen welches Ziel man verfolgt. Meine Ziele sehe ich durch HYIPs nicht als umsetzbar.
Antworten Top

    Gehe zu:


Schnellantwort im Thema "Diskussion: Zeitlicher Aufwand beim Investieren in Programme"

Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


Achtung: Du musst dich erst anmelden, um in diesem Thema etwas posten zu können. Es ist kostenlos und wir senden keinen Spam!

Kostenlos Anmelden

Werbung

Werbung

Werbung