Themeninformation
  • Ersteller: investlinda
  • Ansichten: 2683
  • Beiträge: 28
  • Abonnenten: 11
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Themenleser: Gäste: 1
Kostenlos Anmelden 

Facebook

Twitter

Marktprotokoll
Alle anzeigen


Werbung

Werbung

Thementitel

CS EA (Full Auto) im Selbstversuch: Profitables Forextrading mithilfe von Währungsstärken?!


"[Forex] CS EA (Full Auto) im Selbstversuch: Profitables Forextrading mithilfe von Währungsstärken?!" - Hauptbeitrag

#30
Portfolios & Tagebücher 
Liebe X-Invest-Community!

Bereits vor einiger Zeit ist mein neues "Spielzeug" angekommen: Der CS EA von Osama Shaban. Dieser kann - laut Entwickler - unter Einbeziehung von Währungsstärken hohe Renditen im Forextrading erzielen.

Das klingt schier unglaublich und schreit daher nach einem neuen Selbstversuch!

War zum Zeitpunkt der ursprünglichen Vorstellung im März 2019 direkt nach dem Kauf des EAs noch alles ungewiss, so haben sich mit der Zeit viele Fragen beantwortet und einige Neuerungen ergeben, die weitere Fragen aufgeworfen haben Lächeln

Zum aktuellen Zeitpunkt wird der EA in zwei Varianten vertrieben: Als semi-automatisierte Version (hier müssen die Trades eigenständig gesetzt werden) und als voll-automatisierte Version, in welcher der EA auch das Öffnen und Schließen der Trades übernimmt.

Der Selbstversuch für die semi-automatisierte Version ist abgeschlossen.
Als Fazit lässt sich zusammenfassen, dass der EA generell das tut, was er soll: Die Anzeige der Währungsstärken und die schnelle Möglichkeit des Tradings. Durch die Notwendigkeit, die Trades manuell zu setzen und auch zu überwachen ist dieses Tool leider nur dann interessant, wenn man selbst Ahnung vom Markt besitzt. Andernfalls verpasst man ggf. einen günstigen Einstiegspunkt in einen Trade, oder auch den Ausstiegspunkt. Diese Version ist somit definitiv nicht für Einsteiger geeignet.
Meine Demophase von 4 Monaten ist abgeschlossen, sie endet mit einem knappen Minus. Weitere Details findet ihr in den Beiträgen.

Ich möchte mich fortan auf den Selbstversuch mit der voll-automatisierten Version konzentrieren und nehme euch mit auf meine Reise.

EinblendenKapitel 0 - tl;dr:
EinblendenKapitel 1 - Der EA:
EinblendenKapitel 2 - Der Kauf:
EinblendenKapitel 3 - Die ersten Schritte:
EinblendenKapitel 4 - Der Weg vom Demo- zum Livekonto:
EinblendenAppendix - Copytrading: Ja / Nein / Vielleicht?:

Diese Vorstellung wurde am 28.07.19 komplett aktualisiert.
Antworten Top

"[Forex] CS EA (Full Auto) im Selbstversuch: Profitables Forextrading mithilfe von Währungsstärken?!" - Diskussion

#21
Ihr Lieben,
eine neue Woche geht zu Ende. Was ist in den letzten Tagen passiert?
Der Markt war wieder sehr schwierig, es standen viele Entscheidungen in der Weltwirtschaft mit hohem Einfluß auf den Forex-Markt an. Daher bot es sich leider nicht wirklich an, zu traden. Auch die kommende Woche sieht ähnlich aus. Dennoch konnte ein wenig Gewinn realisiert werden:

Demo Semi-Auto-Version


Ich habe mich letzte Woche um einen neuen VPS-Server bemüht (Contabo) und werde nun hoffentlich endlich mal erste Trades im Live-Konto setzen!

Zudem wurde in dieser Woche die langersehnte Full-Auto-Version veröffentlicht Freudentanz 2
Ein paar kleine Bugs haben die User schon gefunden, die auch prompt behoben wurden. Nun geht es daran, gute und profitable Einstellungen zu finden.

Die Funktionsweise der Full-Auto-Version empfinde ich als eine Kombination der anderen 3 EAs des Entwicklers: Aus der Semi-Auto-Version wurde die Berechnung der Signalstärke übernommen, aus dem Pending-Order-EA die Funktion zum Setzen der Limit-Orders und aus dem No Sleep EA die Automatik.
Vereinfacht gesagt öffnet man für jedes Währungspaar, welches getradet werden soll, ein eigenes Chart (max. 28). Es empfiehlt sich, nicht alle Währungspaare zu traden, sondern nur Low-Spread-Paare. Dann wird der Full-Auto-EA auf jedes Chart gezogen, die Einstellungen gesetzt und los gehts.
Ist der Kurs für ein Währungspaar besonders stark oder schwach (Schwellwert kann eingestellt werden) öffnet sich automatisch ein Trade, sowie weitere Pending Orders, die den Trade absichern sollen. Wie viele Trades/Pending Orders eröffnet werden oder wie viele Währungspaare man max. gleichzeitig traden will kann alles eingestellt werden.

Wie gesagt kenne ich diese Funktionen bereits vom No Sleep EA (bis auf die Signalstärke, die wird dort nicht mit einbezogen). In unruhigen Marktlagen oder direkt nach News, wenn sich Signalstärken signifikant ändern und sich ggf. komplett umkehren, müssen sich die Vorteile (gegenüber No Sleep) nun noch herausstellen (da ggf. sonst der kostenfreie No Sleep EA bereits ausreichend wäre). Mein erster Demo-Account ist bereits bei 40% Drawdown in einen Stop Loss gefallen, hier habe ich es mit dem Risiko (und der Lotgröße) allerdings auch deutlich übertrieben.

Hier der Demo-Account mit neuen, eigenen Settings. Diese sind noch nicht final und werden sicherlich von Zeit zu Zeit noch angepasst:
https://www.myfxbook.com/members/investlinda/demo-cs-ea-full-auto/3364319

Demo Full-Auto-Version


Aufgrund der Arbeitsweise der Full-Auto-Version sind keine so hohen Gewinne wie bei der Semi-Auto-Version zu erwarten (wobei das vermutlich auch abhängig ist vom eigenen Zeiteinsatz beim Traden mit der Semi-Auto-Version). Da nur 1 Account (für beide EAs) lizenziert wird und der Entwickler davon abrät, beide EAs (Semi-Auto und Full-Auto) gleichzeitig laufen zu lassen, hat er angeboten, einen weiteren Account für 1 Jahr befristet zu lizenzieren. Dann hat man ausreichend Zeit, sich für eine der Versionen zu entscheiden.

Aktuell ist die Full-Auto-Lizenz noch für 400 Euro zu haben, so wie es aussieht erhalten die Käufer derzeit auch noch die Semi-Auto-Version dazu. Falls nicht: Mit dem Entwickler kann man reden, da kann man sicherlich noch was machen Zwinkern

Ich bleibe dran, habt noch einen schönen Rest-Sonntag und einen guten Start in die neue Woche!
Antworten Top
#22
Neue Woche - neuer Bericht Lächeln

Wie schon letztes Wochenende berichtet standen in dieser Woche wieder viele Entscheidungen mit hohem Einfluss auf den Forexmarkt an. Während die Auto-EAs gut liefen habe ich meist die Finger vom manuellen Trading gelassen. Die Woche schließt leider mit einem Minus ab, nächste Woche gehts weiter.
Ich habe mich erstmals auch an Trades im Livekonto gewagt, auch hier bleibt ein kleines Minus über, das aber nicht der Rede Wert ist.

Semi-Auto:


Die Full-Auto-Version läuft stabil. Es gibt einige kleine Besonderheiten, die man bei der Konfiguration beachten muss, dann kommt es beim Einsatz bisher zu keinen Problemen. Für einen Livetest ist es natürlich noch zu früh, dennoch sieht das Ergebnis bisher sehr gut aus. Die Konfiguration ist gegenüber letzter Woche unverändert.

Full-Auto:


Neben diesem Full-Auto Demo-Account habe ich noch einen weiteren Account, auf dem das Risiko deutlich überzogen ist. Dieser Account hat mittlerweile das zweite Mal bei einem Stop Loss von 40% der Balance alle offenen Trades geschlossen. Eigentlich wollte ich diesen Account schon stilllegen. Dennoch beträgt der Verlust nur (noch) unter 12% und die Equity ist fast 100%. Es sind noch 3 Trades offen, alle kurz vor Börsenschluss eröffnet. Hieran kann man gut erkennen, was auch funktionieren kann (wenngleich es das Risiko nicht wert sein sollte): Account aufdoppeln in 2 Tagen...

Full-Auto High-risk-Account (Einstellungen nicht für den Livebetrieb geeignet):


Ich bin echt gespannt, wie das nächste Woche weitergeht!
In diesem Sinne: Erholt euch gut, habt ein schönes WE!
Antworten Top
#23
Hallo an alle,

die Woche war wieder viel los in der Welt, der Markt war recht angespannt und es gab gefühlt nicht allzu viele gute Einstiegspunkte. Ein kleines Plus konnte dennoch erzielt werden.

Semi Auto


Hier der Stand nach nun mittlerweile 3 Monaten im Demo-Account:


Das Ergebnis könnte alles in allem besser sein (vor allem für den Kaufpreis Grinsen), aber es ist eine gute Tendenz erkennbar. Wenn nun noch die groben Schnitzer im eigenen Trading wegfallen könnte das durchaus was werden. Ich werde versuchen, die Semi-Auto-Version vorerst parallel zur Full-Auto-Version zu betreiben, beide Versionen haben ihren Reiz.

Full Auto
Die Full-Auto-Version läuft stabil im Demo-Konto. Es gibt aktuell noch 2 Bugs, die der Entwickler beheben muss. Diese treten in bestimmten Fällen auf, bei mir aktuell nicht.
Durch die Marktentwicklung der letzten Woche hat sich aktuell ein enormer Drawdown von ca. 35% aufgestaut, auch bei anderen Usern. Dadurch steht mein Account kurz vor einem Sicherheits-Stopp-Loss und der Beendung aller Trades (bei 40% Drawdown). Da mein anderer Kamikaze-Account (siehe unten) deutlich besser läuft, habe ich gerade die Einstellungen von diesem übernommen und bin gespannt, wie sich diese auswirken.

Wochenergebnis:


Gesamtergebnis:


Full Auto Kamikaze
Unglaublich, aber wahr: Meine Kamikaze-Einstellungen im zweiten Demo-Account laufen hervorragend. Nach 2 40%-Stopouts ist der Account deutlich im Plus und schafft es binnen kurzer Zeit, alle offenen Positionen zu schließen. Der Drawdown beträgt knapp über 1%, alle offenen Positionen sind von diesem Freitag. In diesem Account handle ich größtenteils mit Standard-Einstellungen des EAs und weniger Währungspaaren, weshalb ich diese Einstellungen wie gesagt nun auch für meinen anderen Account übernommen habe (natürlich mit einer kleineren Lotsize, um das Risiko zu verringern).



Mal schauen, wie es hier weitergeht. In knapp 2h startet der Markt in die neue Woche. Letzte Nacht gab es bereits wichtige Entscheidungen, ob des Monats- und Quartalswechsel stehen morgen weitere, viele Events mit hohem Einfluß an. Dazu kommt noch der Unabhängigkeitstag der USA am Donnerstag - das schreit nach einer interessanten Woche mit vielen Möglichkeiten, in denen der EA zeigen kann, was er kann (und ggf. auch, wie riskant er sein kann Zwinkern)!



#Moderation: Der Beitrag wurde angepasst da er gegen die Nutzungsbedingungen §6.12 verstoßen hat.
Antworten Top
#24
Guten Abend ihr Lieben,

diese Woche kann man schnell und einfach zusammenfassen: sie war desaströs.
Beide Full-Auto-Accounts sind (jeweils) 2x kurz hintereinander in einen 40% Stopout gefallen.
Das lässt sich mit falschen Settings nur noch schwerlich begründen, sondern liegt in der Grid-/Martingale-Strategie. Diese ist per se nicht falsch, ich habe auch andere EAs, die damit gut funktionieren. Nur leider ist der Kaufpreis für diese Strategie einfach zu teuer, da der Vorteil der Währungsstärke an sehr intensiven Markttagen einfach nicht mehr gegeben ist und es somit auch kostenfreie Alternativen tun würden. Klar, man könnte den EA auch abschalten in solchen Wochen, nur dann ist es kein "Full-Auto" mehr...
Mal schauen, ob ich diese Woche noch etwas an der Strategie und/oder Lotsize ändere, ich lasse die Demo-Accounts erst einmal weiterlaufen.



Im Semi-Auto-Account wurde kaum getradet, es gibt ein kleines Plus von ca. 0,6%.
Bis nächste Woche!
Antworten Top
#25
Mit etwas Verspätung noch ein Bericht von letzter Woche.

Da die Accounts der Full-Auto-Version in der letzten Woche so gelitten haben passte letztlich das Verhältnis Balance zu Lotsize nicht mehr und die 40%-Stop-outs gingen weiter. Ich habe aus diesem Grund die Accounts geschlossen und (heute) neu begonnen. Passenderweise wurde zu Beginn der letzten Woche Version 2 der Full-Auto-Version mit einigen Bugfixes freigegeben.
Leider läuft auch diese noch nicht wie gewünscht. Technisch sicherlich schon, nur der Markt wollte einfach keine Gewinne bringen. Trades bleiben zu lange offen, sodass sich die Währungsstärke irgendwann dreht und alles mehr zum Glücksspiel wird Betrübt
Ich habe die Anweisungen/Ratschläge des Entwicklers befolgt. In Account #3 trade ich nach Standard-Settings, auch das Verhältnis Balance zu Lotsize passt, allerdings trade ich mehr Paare als empfohlen. Und nur noch die 6 Majors, kompromisslos.
Für Account #4 habe ich die Settings angepasst. Hier habe ich versucht, die Settings des No Sleep EAs zu adaptieren, die bisher stabil laufen. Auch hier nur (noch) Majors. An diese Settings muss ich unbedingt noch einmal ran, die sind noch viel zu riskant, aber ich lasse diesen Account erstmal laufen und schaue mal, was passiert...

Die myfxbook-Links zu den Accounts findet ihr in der Vorstellung, Kapitel 0.

Das Trading mit der Semi-Auto-Version verlief auch nur "semi". Zu Beginn der Woche konnte ich durch technische Probleme und Updates am VPS-Server nicht wirklich handeln, zum Ende der Woche habe ich mal wieder Paare über 2 Nächte mitgenommen, die dann (auch ohne gravierende News) noch ordentlich abgestürzt sind. Alles doof.


Die Stimmung in der Skype-Gruppe ist ähnlich. Der Umgangston wird rauer und angespannter zwischen den beiden Lagern und die Vertreter der "Dieser EA ist kommerziell also möchte ich auch die korrekten Settings haben, damit er mir unheimlich viel Geld bringt"-Fraktion wollen endlich $$$ sehen.
Der Entwickler kämpft gerade förmlich mit dem Leben, er lebt in einem Land mit Bürgerkrieg und hat seit Wochen keine stabile Elektrizität und Internet. Dennoch versucht er, die Dinge voranzutreiben.
Es soll in Kürze noch eine Version 3 mit weiteren Updates geben, zudem steht für diese Woche noch ein umfangreicher Blogpost an, der viele Fragen beantworten soll.
Er will auch einen Tradingaccount anlegen, auf dem er den EA traden lässt mit seinen empfohlenen Einstellungen.

Derzeit denke ich, dass es wirklich schwer ist, mit diesem EA "ordentlich" Geld zu verdienen. Irgendwann bringt er die Kosten schon rein, doch das ist ein mühsamer Weg. Die Erwartungshaltungen Aller sehen anders aus, noch ist der EA nur ein "Tool" zur Unterstützung von geübten Tradern und ist keinesfalls für Anfänger geeignet.
Ich bin auf den Tradingaccount des Entwicklers gespannt, ebenso auf den Blogpost.

In diesem Sinne, habt eine tolle Woche!
Antworten Top
#26
Hallo Community,

leider gab es in der letzten Woche kein Update, dafür ist das heutige umso größer Lächeln

Selbstversuch mit der Semi-Auto-Version eingestellt
Die Tests über die letzten Monate haben es schon gezeigt: Die richtigen Einstellungen zu finden ist gar nicht so einfach. Und glaubt man dann irgendwann "nun passt es!" kommt wieder ein falscher Trade dazwischen, der einen auf den Boden der Tatsachen zurückholt (siehe hierzu auch den letzten Beitrag).

In den letzten Tagen des Selbstversuches habe ich mangels fehlender Zeit und wirtschaftlicher Lage nicht mehr getradet. Zudem ist die Lizenz für den Demo-Account nach nunmehr 4 Monaten abgelaufen. Daher habe ich beschlossen, den Selbstversuch mit der Semi-Auto-Version zu beenden.

Fazit: Auch wenn die Semi-Auto-Version genau das macht, was sie soll, so ist sie für mich vermutlich nicht geeignet. Ich werde weiterhin einige Trades im Live-Konto umsetzen (und kann ggf. berichten), dies wird aber nicht mehr aktiv passieren.
Das Demo-Konto schließt mit einem leichten Verlust ab:


Wie geht es nun weiter? Mit der Full-Auto-Version!
Widmen wir uns nun also primär der vollautomatisierten Version und führen den Selbstversuch an dieser Stelle fort.

Auf dem Demokonto (#3) mit den empfohlenen Einstellungen lief es ruhig. Meine Erwartungshaltung zu den Gewinnen ist allerdings deutlich höher...
Demokonto #4 hat sich nach meinem letzten Post recht schnell verabschiedet, das dies so kommen musste war mir bereits im letzten Post klar Cool Diese Einstellungen wurden also direkt wieder verworfen...
Dafür gibt es ein neues Demokonto #5. Das ist von den Einstellungen her identisch zu #3 (empfohlener Standard), allerdings habe ich die Lotsize verfünffacht. Das funktionierte die letzten Tage ganz gut, den Link zum Konto habe ich euch in den Hauptbeitrag gepackt.

Apropos Hauptbeitrag:
Diesen habe ich gerade komplett überarbeitet und aktualisiert. Das hatte ich schon länger vorgehabt, der Anlass heute hat dazu ganz gut gepasst. [Hier gehts zum Hauptbeitrag...]

Schaut es euch gerne an, ich freue mich auf euer Feedback.
Habt eine schöne Woche!
Antworten Top
#27
Die letzten zwei Wochen waren im Markt recht intensiv und ungewohnt, mir hat es leider den einen und anderen Account zerschossen  Verärgert 1

Die CS Full-Auto-Accounts laufen noch, auch wenn Demo #5 mal wieder einen 40% Stopout gefangen hat...

Demo #3 (empfohlene Einstellungen):

Der Account hat gut gehalten, wirft dafür leider auch kaum Profite ab. Monatlich etwas über 4% sind mir persönlich etwas zu wenig. Wenn die Gewinne dauerhaft in kleinen Schritten kommen wäre das ok, die Hälfte der offenen Positionen stammt allerdings noch aus dem Juli und werden noch etwas brauchen, bis sie (bestenfalls) aufgehen...

Demo #5 (empfohlene Einstellungen mit 5fachem Einsatz):

Sah am Anfang gut aus, hat aber auch einen Dämpfer einkassiert. Dennoch kämpft er sich wieder nach oben, mal schauen wo die Reise hingeht Lächeln

Ich werde bei Gelegenheit mal noch einen Account dazwischen erstellen (z.B. Empfehlung x 2,5facher Lotsize), momentan fehlt mir allerdings die Muse dazu, da gerade keine meiner Strategien aufgehen mag :/

Bis zum nächsten Mal!
Antworten Top
#28
Hallo Community,

heute mal wieder ein Update Lächeln
Die letzten 3 Wochen waren wieder sehr turbulent, überraschend und unvorhersehbar.
Die EAs sind gelaufen, mit unterschiedlichem Erfolg.

Demo #3 (empfohlene Einstellungen)


Die Ausbeute ist doch recht mau für 3 Wochen und es sind recht viele alte Positionen offen. Nur ungefähr ein Viertel der offenen Positionen sind aus dieser Woche, die ältesten sind seit 6 Wochen offen. Jetzt könnte man sich hinstellen und sagen "hat zwar nur wenig eingebracht, ist dafür aber sehr sicher", aber diese Aussage ist natürlich quatsch...

Demo #5 (empfohlene Einstellungen mit 5fachem Einsatz):


Der Account lief deutlich besser, allerdings auch risikoreicher. Hier sind die meisten offenen Positionen aus dieser Woche. Da beide Accounts mit denselben Währungspaaren (und -stärken) handeln kann man hier schön sehen, dass es je nach Einstiegspunkt/Beginn große Unterschiede in der Performance gibt. Es ist und bleibt ein Glücksspiel...

Wenn ich dran denke mache ich nächste Woche einen weiteren Demo-Account mit einem 2,5fachen Einsatz gegenüber den empfohlenen Einstellungen...

In diesem Sinne, habt ein schönes Wochenende!
Antworten Top
#29
Das letzte Update ist nun bereits 4 Wochen her.
Wie versprochen habe ich einen weiteren Demo-Account mit reduzierter Lotsize (#6, empfohlene Einstellungen mit 2,5facher Lotsize) angelegt. Den Link findet ihr im Hauptbeitrag.
Doch wie gewohnt - leider keine bzw. keine guten Neuigkeiten.

Aber seht selbst:

Demo #3 (empfohlene Einstellungen)

Selbes Spiel wie im letzten Update. So gut wie kein Gewinn, und leider sind noch viel zu viele Positionen (teilweise seit Monaten) offen. Reines Glücksspiel also.

Demo #5 (empfohlene Einstellungen mit 5fachem Einsatz)

Dieser Account hat mal wieder einen Stopout bei 40% kassiert, kämpft sich aber langsam wieder hoch.

Demo #6 (empfohlene Einstellungen mit 2,5fachem Einsatz)

Der neue Account, läuft nun seit 4 Wochen. Bereits nach 3 Tagen kam der erste Stopout, mittlerweile hat er auch einen zweiten kassiert und ist bald platt. Interessant: Dem Account geht es es schlechter als Account #5, obwohl hier das Risiko gegenüber #5 halbiert ist (und bis auf die Lotsize identische Einstellungen und Paare getradet werden).

Die Stimmung ist am Boden, auch im Skype-Channel.
Dem Entwickler selbst gefällt das Trading aktuell nicht, er will in einer neuen Version noch weitere Parameter mit in die Berechnung einbeziehen. So richtig glaubt allerdings keiner mehr daran, dass das noch etwas bringt.

Diese letzte Chance will ich ihm noch geben, ansonsten ist leider auch dieser Selbstversuch gescheitert.
Antworten Top

Werbung

Werbung

Werbung