Themeninformation
  • Ersteller: benm
  • Ansichten: 3141
  • Beiträge: 10
  • Abonnenten: 0
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Themenleser: Gäste: 1
Kostenlos Anmelden 

Facebook

Twitter

Marktprotokoll
Alle anzeigen


Werbung

Werbung

Thementitel

Langfristiges Online Investment


"[Gelöst] Langfristiges Online Investment" - Diskussion

#1
Gelöst 
Hallo zusammen,

ich bin schon ein paar Tage im HYIP Thema unterwegs und hab mein Portfolio schön breit aufgestellt. Einfach um das Risiko möglichst gering zu halten aber auch um möglichst viele Erfahrungen mit den verschiedenen Themen zu sammeln.

Bei den HYIPs ist ja immer eine gute Rendite auf kurze Zeit (manchmal auch länger) drin, aber für eine halbwegs sichere Geldanlage taugen sie meiner Ansicht nach nicht.

Gibt es Möglichkeiten, Geld auch für längere Zeit ( 1 - 5 Jahre) sinnvoll anzulegen?

Das dabei ein größeres Risiko als bei ETF's auf das Weltportfolio zu setzten würde ich in kauf nehmen.
Anlage bei Banken scheidet aus.

Ich denke da an (seriöses) Bitcoin Mining oder einfach nur auf Bitcoin zu spekulieren. (kaufen und im Wallet lassen)
Aber ihr kennt bestimmt noch die ein oder anderen Möglichkeiten oder sogar seriöse Firmen bei denen das Sparpotenzial über dem der Inflationsrate liegt!?

Gruß ben
Antworten Top
#2
Bitfinex Margin Lending, nach möglichkeit via Margin Lending Bot automatisiert.Je nach BTC Preis kommen da so 2-5% im Monat rum.
Siehe auch hier -> https://x-invest.net/forum/thread-bitfinex-margin-lending-tagebuch-2-5-pro-monat?highlight=bitfinex
Antworten Top
#3
Hi,

danke für den Link, das ist doch schon mal was interessantes. Komisch das ich es nicht über die Suche gefunden habe, vlt. wird das Thema jetzt auch von anderen noch besser gefunden.

Werd ich mir anschauen.
Antworten Top
#4
wenn man sich Gedanken zur Geldanlage macht, ist kurzzeitig Geld zu vermehren immer interesanter. Aber auch eine langfristige Investment Entscheidung kann sich im Nachhinein als sehr vorteilhaft erweisen.

Vieleicht kommen ja noch ein paar Vorschläge zu der Möglichkeit eines langfristige nInvestments

gruß
Antworten Top
#5
Hallo ein paar Gedanken dazu  Yes

Langfristige Anlage.- dazu kann man sich die frage stellen, was versteht mann darunter? Lächeln

1. Versteht man darunter ,dass mann einmal sein Geld einzahlt, liegen lässt und dann Einfach einmal am tag reinschaut, oder vlt einmal die Woche? einmal im monat? alle paar monate und dann läuft das alles einfach so vor sich hin und wirft Rendite ab?

2.Oder versteht man darunter dass mann vlt etwas Arbeit in kauf nimmt,etwas für sein geld tun muss?

Ich glaube aber das ist meine bescheidene meinung ,dass mann für sein geld ruhig was tun kann.(das soll kein vorwurf sein das du nix für dein geld tuhst Grinsen )
Und ich denke das ein HYIP,Adshare,Matrix etc. Programm wohl ANSICH EINZELN gesehen keine langfristige anlage ist.

ABER wenn mann bereit ist zu lernen,sich stetig zu verbessern,einfach mal analysiert,gedanken macht-brainstorming,seine emotionen in den griff bekommt,Sich eine strategie aufbaut(vorrausetzung ist immer bereitwilliges aufnahmefähiges lernen und natürlich Interesse)
Und den markt und die programme zu analysieren


Dann kann sogar sowas Wie HYIPS etc Langfristig GESAMT gesehen eine anlage sein die auch dauerhaft sein kann(voraussgesetzt in 5 Jahren gibt es diesen markt noch ABER es ist unwahrscheinlich das diese art von investition verschwindet,dafür sind die Menschen einfach zu Gierig  Frech )

Also wenn mann es geschafft hat mit den markt HYIPS ich sag mal Hoch risiko bereich "umzugehen" dann ist es durchaus möglich auch länger(du sprachst von 5 Jahre dies haben schon manche/viele/einige geschafft) davon zu profitieren.Das bedeutet Geld zu verdienen

Es ist ja auch eine frage wie viel möchtest du an rendite? willst du möglichst viel? dann lerne den hochrisiko bereich zu verstehen zu fühlen etc.(siehe oben)

Sonst bleibt nur bitcoin lending, andere geld verleihungs geschäfte -oder die verpönte bank.

Sowas wie ein zu 100% Passives einkommen gibt es nicht.selbst auf der bank nicht.

Also ich gebe dir den rat falls du im hochrisiko bereich aktiv sein möchtest,dieses forum zu studieren in den artikel sektionen ist einiges zu finden aber auch in anderen bereichen.Wühl dich durch und guck nach was es so für hilfe gibt,es gibt in diesem forum einiges an unterstützung man muss nur die augen offen haben.

So ich hoffe ich konnte dir helfen,
dies is so meine sichtweise.
Wie du das siehst weiss ich nicht
aber jeder findet irgendwann seinen weg.entweder hier oder woanders
Aber sei dir gesagt
Im hochrisiko markt kann mann geld verdienen mit dem nötigen Know How .

Hier noch ein paar interessante Links von bereichen die du dir mal anschauen solltest Smile

https://x-invest.net/forum/section-markt-news

https://x-invest.net/forum/section-artikel

https://x-invest.net/forum/section-portfolios-und-tagebücher

https://x-invest.net/forum/section-community-artikel

So ich wünsche dir viel erfolg Und Natürlich

HAPPY EARNINGS Cool

Viele Grüsse Freudentanz 3

Konglomat Lächeln
Antworten Top
#6
@konglomat
Natürlich gibt es sowas wie ein passives Einkommen.
Ich habe ein passives Einkommen durch Einnahmen von Dividenden, dadurch, das ich relativ breit auf große us Konzernen gestreut habe und diese pro Quartal auszahlen, bekommen ich pro Monat ein nettes Sümmchen zusammen, nach Steuer.

Ich berate in meinem Freuden und Bekanntenkreis einige Leute um solch ein Depot zu führen. Bei den meisten ist es so angelegt, das die Dividenden auf ein Girokonto landen und von dort dann Rechnungen bezahlt werden, wie Strom, Wasser, Telefon , usw pro Monat.
Das führt dazu , das man seine Rente, oder den Monatslohn anders einsetzten kann.



Klar braucht man um solch ein Depot aufzubauen :
- entweder eine große Startsumme im 5 stelligen Bereich, oder
- Zeit

Die Rendite liegt zB bei mir mittlerweile bei 8-10 % pro Jahr. Klar wer hier andere Renditen von Hyips gewohnt ist wird darüber lachen, das gute daran ist allerdings das das ganze zu ich sage mal 98 % auf langfristige Sicht sicher ist.
Und Vorallem die Dividende steigt jährlich um 5-10 % automatisch, da die großen us Konzerne Jahr für Jahr ihre Dividenden zt seit 60 Jahren anheben.

Welche Aktien sind das ?
ZB :
- Coca Cola
- McDonald's
- Procter & Gamble
- Johnson & Johnson
- Pepsi
- Kellogg's
- Phillip Morris

Und noch viele mehr, alles Unternehmen die jeder kennt, bzw. dessen Produkte er zt seit seiner Geburt teilweise täglich nutzt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Antworten Top
#7
(29.04.2017, 08:27)derda77 schrieb: @konglomat
Natürlich gibt es sowas wie ein passives Einkommen.
Ich habe ein passives Einkommen durch Einnahmen von Dividenden, dadurch, das ich relativ breit auf große us Konzernen gestreut habe und diese pro Quartal auszahlen, bekommen ich pro Monat ein nettes Sümmchen zusammen, nach Steuer.

Ich berate in meinem Freuden und Bekanntenkreis einige Leute um solch ein Depot zu führen. Bei den meisten ist es so angelegt, das die Dividenden auf ein Girokonto landen und von dort dann Rechnungen bezahlt werden, wie Strom, Wasser, Telefon , usw pro Monat.
Das führt dazu , das man seine Rente, oder den Monatslohn anders einsetzten kann.



Klar braucht man um solch ein Depot aufzubauen :
- entweder eine große Startsumme im 5 stelligen Bereich, oder
- Zeit

Die Rendite liegt zB bei mir mittlerweile bei 8-10 % pro Jahr. Klar wer hier andere Renditen von Hyips gewohnt ist wird darüber lachen, das gute daran ist allerdings das das ganze zu ich sage mal 98 % auf langfristige Sicht sicher ist.
Und Vorallem die Dividende steigt jährlich um 5-10 % automatisch, da die großen us Konzerne Jahr für Jahr ihre Dividenden zt seit 60 Jahren anheben.

Welche Aktien sind das ?
ZB :
- Coca Cola
- McDonald's
- Procter & Gamble
- Johnson & Johnson
- Pepsi
- Kellogg's
- Phillip Morris

Und noch viele mehr, alles Unternehmen die jeder kennt, bzw. dessen Produkte er zt seit seiner Geburt teilweise täglich nutzt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Naja ich würd sagen, dass es noch nicht dein passives Einkommen ist, solang es noch dein investiertes Geld ist, was du durch die Dividenden Stück für Stück zurück bekommt. Erst wenn du BEP erreicht hast, würde ich vom passivem Einkommen sprechen. aber kann man auch anders sehen! Lächeln

@benm: Du hast auch ne Möglichkeit einmal was zu tun und dann nie wieder: Wie du bereit erwähnt hast, den Kauf von Bitcoins und die dann auf (Hardware-) Wallets lagern und warten bis "was" passiert Lächeln Kann aber auch schief gehen Grinsen Das Risiko musst du eingehen.

Selbe funktioniert mit Edelstahl, Immobilien usw.
Antworten Top
#8
(29.04.2017, 11:01)ENERGY schrieb: Natürlich gibt es sowas wie ein passives Einkommen.
Ich habe ein passives Einkommen durch Einnahmen von Dividenden, dadurch, das ich relativ breit auf große us Konzernen gestreut habe und diese pro Quartal auszahlen, bekommen ich pro Monat ein nettes Sümmchen zusammen, nach Steuer.

wie es genau mit einem aktien depot läuft, hab ich ehrlich gesagt auch nicht die ahnung.Hab mich zu 100% auf den Hochrisiko Markt Spezialiesiert.




(29.04.2017, 11:01)ENERGY schrieb: @benm: Du hast auch ne Möglichkeit einmal was zu tun und dann nie wieder: Wie du bereit erwähnt hast, den Kauf von Bitcoins und die dann auf (Hardware-) Wallets lagern und warten bis "was" passiert  Kann aber auch schief gehen  Das Risiko musst du eingehen.

Selbe funktioniert mit Edelstahl, Immobilien usw.

Ja dies würde ich auch nicht zu 100% als passives einkommen bezeichnen weil,man muss den kurs überwachen und dann den lucky punch abwarten  Lächeln  ohne täglich zu gucken Ob der kurs gestiegen ist macht dieses ja kein sinn.Und wenn wenn mann 2-3 Jahre täglich oder wöchentlich den kurs nachschaut macht das auch schon arbeit in gewisser weise. Was wollen wir trinken...
Denke längere Intervalle wären nicht so optimal, da der BTC sehr starken kurschwankungen unterlliegt ,4 std+-, können schon 100€ mehr oder weniger bedeutetn sogar manchmal mehr,sher viel mehr.

-----

Nichts destotrotz wird Im hochrisiko Markt Immer Und Immer wieder ein passives Einkommen versprochen.
Welches es Im hochriskio Markt aber nicht gibt

hier ein sehr interessanter artikel dazu
------
Aber Ist es echt so bei einem Aktien depot,dass mann einmal sagen wir 10.000$ investiert und mann bekommt ein leben lang immer das geld aufs girokonto ohne auch nur irgendetwas zu tun?,keine überwachung,kein manuelles auszahlen etc?

Das würde mich ja echt mal interessieren Smile

Klingt Interessant auf jedenfall

Viele grüsse Konglomat
Antworten Top
#9
@Engery

Naja, als passives Einkommen wird grundsätzlich erstmal alles bezeichnet, für etwas, für was du Geld bekommst, allerdings nichts tun musst, außer zu investieren. Deshalb gilt nach es der Investition als "passiv" bei Dividenden.
Aktiv wäre eben dein Job, oder sonstige Einkommen um die du dich aktiv kümmern musst um dein Geld zu erhalten. Streng genommen gelten HYIPs , bei denen du dich um deinen Auszahlungen selber kümmern musst somit auch nicht als passives Einkommen.

Als passiv gilt es also auch schon dann , wenn du kein BEP erreicht hast, weil es erstmal nur um den Geldfluss gilt.

Bei den Dividenden ist es egal, ob ich arbeite, krank bin , im Urlaub bin , oder sonst was mache, der Geldfluss ist immer vorhanden und landet auf meinem Konto. Ich brauch mich nicht darum kümmern.

Jetzt werden einige sagen , das man sich um sein Depot kümmern muss. Das mag der ein , oder andere so machen. Ich schaue,wenn es hochkommt 1-2 x pro Monat in mein Depot, das wars.
Ich habe einige Aktien seit teilweise 9 Jahren im Depot und lasse diese einfach liegen. Ja das funktioniert bei nicht allen Aktien auf der Welt, allerdings bei den großen Konzernen, die bereits mehrere Kriege und Krisen überstanden haben funktioniert das. Und es wird auch die nächsten 50-100 Jahre funktionieren, weil ein großteil der Menschen ihr Konsumverhalten nicht ändert.
Selbst bei 1/3 der Aktien aus dem DAX funktioniert das, ohne das man hin und her traden muss. Kaufen , liegen lassen und fertig.

Wie sagte Warren Buffet mal so schön : " Eine Aktie, die man nicht bereit ist mindestens 10 Jahre zu halten, braucht man auch nicht für 1 Monat kaufen "
Antworten Top
#10
(29.04.2017, 12:01)konglomat schrieb: Aber Ist es echt so bei einem Aktien depot,dass mann einmal sagen wir 10.000$ investiert und mann bekommt ein leben lang immer das geld aufs girokonto ohne auch nur irgendetwas zu tun?,keine überwachung,kein manuelles auszahlen etc?

Ja, so einfach ist das im Grunde genommen.
Aber wie gesagt, dies funktioniert nicht mit allen Aktien auf der Welt, man muß sich schon einschränken.

CocaCola zahlt zb seit 55 Jahren ununterbrochen eine Dividende pro Quartal und erhöht diese pro Jahr noch um 4-8 %. Zudem steigt der Kurs langsam an, was zusätzlich für eine Wertsteigerung sorgt.

Jeder kennt CocaCola, eine Party , oder ein Disco ohne CocaCola als Getränk, für viele unvorstellbar.
Jedes Kind kennt CocaCola.

Aber CocaCola ist nicht nur das " braune Zuckerwasser " , sondern es gehören diverse Mineralwaserhersteller mit dazu, das wissen aber nicht viele. Zudem hat CocaCola eine Beteiligung von 12,6 % an Monster Beverage und kann diese auf bis 25 % aufstocken. Monster Beverage ist der Monster Energy Drink Hersteller.

Als Alternative packt man noch Pepsi mit ins Depot und somit die beiden größten Softdrink Hersteller im Depot.

Dh im Umkehrschluss : Jeder der in meinem Umfeld ne Cola, Fanta, Sprite, oder sonst etwas kauft, oder trinkt sorgt dafür , das ich indirket an dieser Person Geld verdiene in Form der Dividende.

Die meisten in Deutschland glauben immer noch das man als Aktionär durch kaufen und irgendwann verkaufen Geld verdient. Dauerhaften Kapitalaufbau schaffst du aber nur mit Dividenden von großen Unternehmen, denn selbst in schlechteren Aktienjahren fliessen die Dividenden weiter auf dein Konto. In schwächeren Aktienjahren lohnt es sich dann seinen Bestand auf zustocken.
Antworten Top
#11
(05.03.2017, 14:01)benm schrieb: Gibt es Möglichkeiten, Geld auch für längere Zeit ( 1 - 5 Jahre) sinnvoll anzulegen?

Hi Benm,

also Sky way Capital ist meiner Meinung nach so eine längerfristige Geldanlage, wurde hier im Forum auch schon vorgestellt:

https://x-invest.net/forum/thread-crowd-invest-sky-way-eine-einmalige-chance-die-zukunft-mit-zu-gestalten

Wenn du Sky way für gut befindest kannst du zur Anmeldung auch gerne den Link in meiner Signatur nutzen Zwinkern (Liebe Admins ich hoffe es ist ok das so zu schreiben, hab extra nochmal in die Regeln geschaut.und nichts gefunden das man nicht auf die Signatur hinweisen darf.)
Antworten Top

Werbung

Werbung

Werbung