Themeninformation
  • Ersteller: InvestyCat
  • Ansichten: 5689
  • Beiträge: 38
  • Abonnenten: 7
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Themenleser: Gäste: 1
Kostenlos Anmelden 

Facebook

Twitter

Marktprotokoll
Alle anzeigen


Werbung

Werbung

Thementitel

Sociale Club- Piggy Bank mit 5% täglich / Deposit jederzeit zurück


"[Lifetime] Sociale Club- Piggy Bank mit 5% täglich / Deposit jederzeit zurück" - Diskussion

#1
Programm zahlt mich und/ oder andere Foren-Nutzer selektiv, limitiert oder garnicht aus (Status: Warnung)! 


Liebe Communty,
hiermit möchte ich das Programm

SOCIALE CLUB

vorstellen
welches am 1.11. gestartet ist.

ACHTUNG:
Dieses Thema wurde zu geschlossene Programme verschoben:
Daher raten wir von einer Investition ab - selbst wenn möglich!
GRUND: Es zahlt gar nicht mehr oder nur noch sehr vereinzelt
und kann jederzeit offline sein, sofern noch nicht geschehen.
Selbst wenn nicht, hat das Programm die Aktivität eingestellt.




Was können wir verdienen?
Das Program bietet im Grunde nur einen Plan an.  Lächeln
Der 2. ergibt keinen Sinn  
EinblendenSpoiler:
 .

Im Standardplan bekommen wir an 7 Tagen die Woche alle 24 Stunden nach Einlage 5% des Einlagebetrages gutgeschrieben.



Beispiel: 
Wir zahlen 100 Dollar ein und erhalten jeden Tag (lebenslang= so lange das Programm lebt) eine Rendite von 5$. Nach einer Woche hätten wir also 35 $ verdient. Nach 20 Tagen hätten wir BEP erreicht (100% ROI).

Das Erstddepot ist angeblich jederzeit auszahlbar (Piggy-Bank).
EinblendenSpoiler:
Bei früher* Auszahlung wird eine Gebühr von 1% erhoben.
* was früh bedeutet, wird in den FAQs leider nicht näher erläutert.
Pardon Rechnen wir lieber damit, dass diese Gebühr immer gelten wird.

Ein- und Auszahlungen können über ADV Cash, Perfect Money, Payeer und Bitcoin erfolgen. Einzahlungen sind ab 10$ odder 0.002 BTC möglich, Auszahlungen sind ab 0.1$ und 0.0005 BTC möglich.
Auszahlungen sind lauf FAQ gebührenfrei und erfolgen manuell innerhalb von 24 Stunden.

Meine Ersteinlagen:

EinblendenSpoiler:

Mehrverdienst durch Empfehlung:
Das Referalprogramm ist 1- stufig und bietet 1% auf das Deposit und 3% auf die Gewinne eurer Partner an.
Beispiel:
Eurer Partner zahlt heute 100 $ ein. Ihr bekommt sofort 1 $ Bonus gutgeschrieben. Morgen bekommt euer Partner die ersten Rendite (5$) und ihr bekommt darauf 3% (15 Cent / 0.15 $). Die 15 Cent bekommt ihr nun täglich so lange, wie euer Partner die aktive Einlage laufen hat und das Programm besteht.
Es gibt noch die Möglichkeit, Werbender für Sociale.Club zu werden, dafür müssen besondere Bedingungen, wie YouTube-Videos zu erstellen, erfüllt werden. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht darauf eingehen.


Meine Einschätzung:
EinblendenSpoiler:





[Bild: 625.achtung.gif]
Risikohinweis: Vor dem Investieren in Programme unbedingt lesen!

Antworten Top
#2
#freigeschaltet [Zur Vorstellung]
Antworten Top
#3
Hallo InvestyCat,

das mit den 2 Plänen ist mir auch komisch aufgefallen, bei meiner Anmeldung am 02.11. konnte ich gar keinen Plan auswählen, es wurde Automatisch in den 5% Plan investiert.
Gestern kam innerhalb von einer Stunde die Rendite.

Ich bin mit 100$ drauf - RCB ist geschenkt Kuss

viele Grüße
Simply
Antworten Top
#4
So bin auch mal rein mit kleine 65$ aus Bitcoin.
Mal schauen was wir damit so erleben werden und wohin die Reise gehen wird.

Aber wie immer uns allen viel Glück
Antworten Top
#5
Ich bin hier nach dem 2. Tag wieder ausgestiegen.
Die Pläne sehen für mich sehr komisch aus, warum bekommen Leute, die das Programm bewerben einen schlechteren Plan?
Das Programm sieht für mich unausgereift aus und die Rechtschreibfehler scheinen, als hätte das jemand einfach hingeklatscht und nicht mal Probe gelesen.
Mein Deposit wurde erfolgreich aufgelöst und die Auszahlungen kamen auch innerhalb 1-2 Stunden.
Musste dafür 1% Gebühr bezahlen.

Ich wünsche euch allen Viel Erfolg und ich hoffe ich trefft den richtigen Zeitpunkt, hier wieder auszusteigen Lächeln

Mit freundlichen Grüßen
Antworten Top
#6
Eigentlich haben wir hier wieder die einmalige Chance zu beobachten, wie weit es ein so schlecht gemachtes Programm schafft.

Viele gut gemachte Programme waren schon auf dem Abflug nach paar Tagen und haben nur User zurück gelassen, die den BEP nicht mal aus der Ferne gesehen haben.

Und es gab schon ähnlich gruselig gemachte Programme, die sich als echte Überraschungen erwiesen haben - ganz einfach, weil sie keiner so richtig mochte.

Zitat aus einem anderen Thread:
(02.11.2017, 15:03)InvestyCat schrieb: Wunderbar passend: Das Programm bietet auf den ersten und zweiten Blick schon mal Steilvorlagen für eine kritische Auseinandersetzung mit dem Angebot.

Ich wollt mich schon vor zwei Tagen damit kritisch auseinandersdetzen, konnte aber vor lauter Grinsen nicht.
Es ist wirklich horrible, keine Ahnung wer das gebastelt hat, aber er kann weder englisch noch ordentlich russisch.
Beim durchgucken hab ich nur gelacht, war n lustiger Zeitvertreib.

Der 2. niedrig dotierte Plan hat mich erstmal auch etwas irritiert.
Ist aber nichts anderes als ein separater ADVERTISING-Monitoring-Plan.

Solche separaten Monitoring-Pläne waren bis vor 6-7 Jahren garnicht so selten. Die Admins nutzen sie meistens, um in hoch%-Programmen zu verhindern, das das Programm von den Monitoren geplündert werden.
Bis sich immer mehr Monitore weigerten, solche Programme zu listen. Offiziell, um die User zu schützen, damit nicht nur die Monitoring-Pläne ausbezahlt werden, um den PAYING-Status zu erhalten. Ich weiss aber, dass viele Monitore, die überhöhte RefCom auszahlten, um die User anzuziehen, dann irgendwann das Problem hatten, solche hohe 2000-3000% RefCom zu halten (Diese wird ja aus der gezahlten RefCom des Programms, den Listing-Gebühren und den Einnahmen aus dem Programm finanziert). Na gut, damals war der Markt noch nicht so überlaufen, die Userzahlen überschaubar und vor allem sehr begrenzt. Das war schon Kampf um jeden User. Irgendwann verschwanden dann diese Monitoring-Pläne.

Na gut, zurück zum Programm.

Man hat hier aber als Promoter noch die Möglichkeit, ein Video-Review zu bastel, Repräsentant zu werden und dann mit 1% vom Invest der Downline und 10% der Earnings der Downline nach Hause zu gehen.

Die 5% Profit täglich sind vielleicht etwas überhöht, aber selbst Programme mit 4% täglich und PB nach Zeit X sind schon erfolgreich gelaufen.
Dazu kommt hier, dass anders als bei normalen Piggy-Programmen durch die niedrige RefCom das Plündern und HaR-Re ausgeschlossen wird. Eine Unseuche, die viele Piggy-Progs in die Knie zwingt. Also wird hier mit den höheren % versucht, die User zu halten. Mal sehen, wie weit sie kommen. "Preislich" unterscheiden sich die Ausgaben für den Admin nicht, ob er 3-5% pro Invest abdrücken muss (und bei HaR-Re läppert sich das) oder nun höhere Profite anbietet. Die eingesparte RefCom in die höheren Profite zu packen, um die User zum investieren und bleiben zu animieren, sollte auf Dauer sogar weniger schlauchen und plündern, denn er spart ja auch noch die Gebühren der Auszahlung der HaR-Re.

Monitore hat er aktuell nur wenige, wahrscheinlich wollten die meisten nicht. Die paar, die er hat, winken mit recht mickrigen RCB und laufen echt in den 1%-Plänen.
Arme Monitore.wenn ich mal Zeit hab, werd ich sie bemitleiden Grinsen

Also mal sehen, was draus wird.
Entweder der Admin wollte nur schnelles Geld und schmeisst die nächsten Tage hin, oder er lässt das Ding laufen und bessert eventuell nach.

Grüße MAMA
Antworten Top
#7
Ein lieblos hingeklatschtes ich will mal nach einer woche scamen russenhyip.Das sich die leute nicht zu schade sind in sowas zu investieren.
Hier trifft wohl leider die berühmte aussage zu: Gier frisst hirn.
Wer auf auf piggy bank programme steht der sollte besser sein geld in Hexabot investieren.
Antworten Top
#8
(05.11.2017, 11:09)patrice schrieb: Ein lieblos hingeklatschtes ich will mal nach einer woche scamen russenhyip.Das sich die leute nicht zu schade sind in sowas zu investieren.
Hier trifft wohl leider die berühmte aussage zu: Gier frisst hirn.
Wer auf  auf piggy bank programme steht der sollte besser sein geld in Hexabot investieren.

oh, wow. Lächeln
Das Statement geht mir fast ein bisschen zu weit, weil es eine Beleidigung enthält.


Wie Mama schon anmerkte, gibt es hübsch & gut gemachte Programme, die früh scammen.
Und es gibt weniger hübsche Sachen, die auf einmal lange oder gar 3 Jahre laufen. (Beispiel: FX Headway, bei dem ich übrigens gut verdiene. Die haben auch im Dashboard ein Angebot, was es nie gab (Währungstausch) und allgemein ein schlecht gemachtes DB undd Design.)

Ob ich mir nicht zu schade bin, da zu investieren?
--> Nö.  Cool

Erstens müsste das Verb "investieren" ja auch schon mal einer konkreteren Definition unterzogen werden.  Kichern

Bei Hexabot investiere ich genauso wenig, wie bei Sociale oder Argobyte oder Laser und wie sie nun alle heissen mögen. (Ich investiere nur in den Bitclub)

Dieser Hyip-Markt ist ein Strategiespiel, bei dem wir "unseren" Weg finden wollen.

Der eine spielt es so, der andere spielt es anders.

Als ich bei Sociale einstieg, war ich guten Mutes, der Admin würde noch schnell die Fehler beseitigen.
Dies hat er bisher nicht getan.
Nun stand ich da mit einer Reservierung einerseits und dem Statement Admin Peters, er würde gelöschte Reservierungen am Liebsten bestrafen.
Da habe ich mir gedacht, dann mache ich das Beste aus der Situation und stelle das Programm ganz kritisch vor.
Die Kritikpunkte hatte ich ganz am Anfang platziert, Überschrift: Kritikpunkte und dann einen Spoiler.
Ich wurde aber gebeten, das zu ändern und musste es in "meine Einschätzung" packen.

Halte euch auf dem Laufenden. Lächeln
Antworten Top
#9
Wow, .CAT.
Die ersten Zeilen und Worte könnten grad auch von mir stammen. Ich investiere in Hyip`s auch nicht wirklich sondern es ist eher eine art Spiel. Mal gewinnt und mal verliert man. Denn wenn alle "Investieren" würden und das z.b. in Laser, würden wir ja alle Steinreich und jedem Menschen auf der Welt mit Internet Zugang würde es finanziell blendend gehen.
Aber die Frage ob man sich nicht zu schade ist oder Gier frisst Hirn finde ich auch etwas überheblich, denn die Frage stellt sich mir dabei warum wo anders "Investieren" , warum und welche Beweggründe hat er wohl zu "Investieren".

ÜBER DAS PROGRAMM WURDE DENKE ICH VON MAMA MEHR ALS GENUG GESAGT UND DIES TRIFFT ES AUCH ZU 100%.

Ich werde mal drei bis vier Tage stehen lassen und dann weiter ziehen. Entweder mit riesigem Gewinn ( Bei Einsatz von 65$  ROFL (Lachend über den Boden rollen)  ) oder mit nix.

Who cares  Keine Ahnung
Antworten Top
#10
(05.11.2017, 11:09)patrice schrieb: Hier trifft wohl leider die berühmte aussage zu: Gier frisst hirn

Oder der Kampf: Admin gegen Investor, wie bei jeden Programm

(05.11.2017, 11:09)patrice schrieb: Wer auf auf piggy bank programme steht der sollte besser sein geld in Hexabot investieren

Warum, nur weil keine Rechtschreibfehler drinn sind?
oder weil es angeblich sicherer ist, oder weil DU es positiver siehst?
https://x-invest.net/forum/thread-hexabot-piggybank-ab-2-t%C3%A4glich-btc-only?pid=188697#pid188697

(05.11.2017, 11:51)InvestyCat schrieb: Dieser Hyip-Markt ist ein Strategiespiel, bei dem wir "unseren" Weg finden wollen.
Der eine spielt es so, der andere spielt es anders.

So sehe ich es auch, jeder muss wissen wieviele % er mitnimmt oder ob er es zockt.

(05.11.2017, 11:09)patrice schrieb: Ein lieblos hingeklatschtes ich will mal nach einer woche scamen russenhyip

Ich denke dazu hat MAMA + InvestyCat schon alles geschrieben.

schönen Sonntag
Simply
Antworten Top
#11
(05.11.2017, 03:26)EvilsMAMA schrieb: Eigentlich haben wir hier wieder die einmalige Chance zu beobachten, wie weit es ein so schlecht gemachtes Programm schafft.

.

Grüße MAMA


Danke für diese andere Sichtweise, wieder was gelernt


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Antworten Top
#12
(05.11.2017, 12:28)Simplymoney schrieb:
(05.11.2017, 11:09)patrice schrieb: Wer auf auf piggy bank programme steht der sollte besser sein geld in Hexabot investieren

Warum, nur weil keine Rechtschreibfehler drinn sind?
oder weil es angeblich sicherer ist, oder weil DU es positiver siehst?
https://x-invest.net/forum/thread-hexabot-piggybank-ab-2-t%C3%A4glich-btc-only?pid=188697#pid188697


HexaBot ist ja nun nicht mehr das Jüngste.
Könnte aber noch bisschen halten, wenn Menschen, wie Patrice, denken, es wird wirklich (erfolgreich) getradet, usw.  Kichern
Erinnert mich grad an V-tec, da hat die Illusion auch gut geklappt.   Ich war's nicht

Ich persönlich bevorzuge da (wenn ich schon mit meinen kostbaren btc spielen muss), eher Nuggies Neueres: HashBot.



(05.11.2017, 12:34)Firana schrieb: Danke für diese andere Sichtweise, wieder was gelernt

Mamas Ausführungen zu lesen, ist für mich auch immer ein Hochgenuss!

Mama ist eine grosse Bereicherung fürs Forum.
(wollte hiermit auch mal danke sagen  Lächeln )
Antworten Top
#13
(05.11.2017, 11:09)patrice schrieb: Ein lieblos hingeklatschtes ich will mal nach einer woche scamen russenhyip.Das sich die leute nicht zu schade sind in sowas zu investieren.
Hier trifft wohl leider die berühmte aussage zu: Gier frisst hirn.
Wer auf auf piggy bank programme steht der sollte besser sein geld in Hexabot investieren.

eine kurze, knackige und anmassende "analyse" .
mit den anführungszeichen, denn als analyse würde ich das von dir geschriebene ja nicht wirklich bezeichnen.

es ist ja oben - von investycat in der vorstellung sogar und danach auch von Mama - einiges kritisches dazu geschrieben worden. auch beispielsweise, dass zwar 5% pro tag recht hoch ist, dafür die rc aber relativ niedrig und daher für promoter nicht so interessant. auch beispielsweise, dass es "schlecht" gemacht ist, rechtschreibfehler etc. enthält.
gerade deswegen springen aber auch nicht zehntausende sofort rein und das programm hat evtl. sogar die möglichkeit, sich ein wenig langsamer aufzubauen und dann doch länger zu leben? wir werden ja sehen, wie lange das programm dann wirklich laeuft.

was ich ziemlich strange finde, ist dein sofortiger hinweis, wenn man denn schon in eine piggybank investieren sollte, dann in ein bestimmtes programm, das von dir erwähnte hexabot. sorry, schleichwerbung? promoten eines anderen programms im thread von sociale? hier schreibst du, man sollte, in hexabot-thread sogar ich empfehle, dort zu investieren. wow. du empfiehlst. und das nach ?1 Tag, 2 Tagen investiert zu sein? nachdem es der programmvorsteller mehr als eine woche zuvor "zurückgelegt" und sein investment komplett rausgezogen hatte?

dieses programm mit zwei zeilen zeilen zu "analysieren" und zudem die leute, die - wohl gemerkt sehr wenig reingesteckt haben (niemand ist hier gross rein.) zu denunzieren, weil geld hirn frisst., find ich schon etwas stark.
wenn du schon meinst, das programm scamt nach einer woche - was man grundlegend bei vielen piggybanks im vorfeld ansetzen sollte - lass deinen einsatz 5 tage laufen. bei solciale hast du dann rund 22% gewinn raus, wenns das programm noch gibt. bei dem von dir empfohlenen hexabot hast du ? im besten falle rund 6%.
auch hexabot ist ein riskantes programm. ja der admin ist bemüht, ist im chat und macht immer wieder neue features. vielleicht aber auch, um endlich durchzustarten und dann bald zu scamen? das programm wird von amerikanern auf youtube promotet - ist das denn eine garantie oder ein beweis, dass es besser ist? es läuft, das ist richtig (was du ja anscheinend nach einem tag drinnen bereits so gut dort analysieren konntest, dass du es empfiehlst.), ich würde es dennoch nicht empfehlen, so wie du es machst. ich könnte nur aus eigener erfahrung schreiben, dass es bisher bei mir (und den anderen, die schon länger drinnen waren) BISHER gut lief, mehr auch nicht.
Antworten Top
#14
Fällt euch etwas auf?
Auch wenn sich hier alle ( inklusive User Patrice), so ziemlich Einig sind das Soziale nicht wirklich gut gemacht ist und das Risiko eines Scams eventuell etwas grösser ist, da der vom Admin gewünschte Cashflow durch die "Fehler" bestimmt nicht so sein wird wie erhofft, so hat es das Programm eben vielleicht genau durch seine Fehler geschafft das man sich damit beschäftigt und austauscht.

Wenn der Admin jetzt noch zufällig hier mitlesen würde und nachbessern wäre es garantiert etwas das dem Programm gut tun würde.
Ja ich weiss, er liest hier nicht mit, aber warum sollte es nicht zufällig in einem anderen Forum so sein.
Also abwarten was mit der Piggybank in den nächsten Tagen oder vielleicht sogar Wochen passiert und entweder am ende (ja es wird ein Ende geben), super bin ich da raus, garnicht eingestiegen oder einfach nur danke für das nette plus denken. Frech

Beeinflussen können wir es nur bis zu dem Punkt wo wir uns entscheiden etwas zu "spenden" und manchmal kommt am ende eine "Spende" vom Admin zurück.
Antworten Top
#15
Hallo zusammen,

bin nun raus aus dem Programm.
3 Tage 14% Gewinn.
Ich habe heute 3 Stunden auf die Gutschrift gewartet.
Auszahlung gepostet!

schönen Sonntag noch
viele Grüße
Simply
Antworten Top
#16
Hallo ihr Draufgänger (nur Spaß)! Grinsen

Joah, ein HYIP wie aus dem Bilderbuch! ^^ Nur deshalb schreckt es mich aber nicht ab: Technisch gesehen zählt nichts weiter als der Gewinn, selbst wenn du damit aus dem schlechtesten Programm seit dem Markt-Urknall raus kommst. Grinsen Daher einige Kommentare hierzu:

(05.11.2017, 11:09)patrice schrieb: Ein lieblos hingeklatschtes ich will mal nach einer woche scamen russenhyip.Das sich die leute nicht zu schade sind in sowas zu investieren.
Hier trifft wohl leider die berühmte aussage zu: Gier frisst hirn.
Wer auf auf piggy bank programme steht der sollte besser sein geld in Hexabot investieren.

EvilsMAMAs Beitrag hat bereits aufgezeigt wie relativ alles ist: Man darf sich in diesem Markt für nichts zu schade sein. Betrachtet man den Markt nüchtern, fällt auf: Nichts lässt sich pauschalisieren. Der Markt ist zu komplex. Es gibt kein festes Muster, weil der Markt sich laufend ändert. 
So viele Faktoren beeinflussen die Laufzeit eines Programms (auch Kleinigkeiten). Klar gibt es Grundvoraussetzungen, wie in dem Fall z.B: Kein "Fast-Scam-Admin". Trotzdem ist der weitere Verlauf vom Markt-Wetter abhängig. Man kann sagen: "Der Admin hat die Kontrolle, aber der Markt die Entscheidung."

Alleine jedes Wort hier beeinflusst den Markt: Bitte kein Blatt vor den Mund nehmen, aber ein neutraler Sprachgebrauch schadet nicht, selbst wenn man etwas kritisiert. Daher nutze ich meine eigene Sprache und sage: "Klasse-C-HYIP", statt "Scheiß Russen-HYIP". Nicht nur weil es sich besser anhört, sondern weil ein Klasse-C-HYIP nicht scheiße sein muss. Mit anderen Wort: Ein schlechtes HYIP muss FÜR DICH nicht schlecht sein!
Denkt man darüber nach, relativiert sich vieles wovon andere überzeugt sind. Gibt es bei dem Programm Potential (warum auch immer), dann steigen hier Leute ein, egal wie wir es finden. Sagt jemand mit Einfluss nun, das Teil ist nichts, dann lassen es 20 und der Admin macht früher zu (früher als es hätte sein müssen). Umgekehrt könnte es aber auch so sein: Macht ihr den Admin jetzt fertig, freuen sich später womöglich manche Investoren, dass es unter dem Radar blieb! Grinsen

Egal wie rum man es dreht: Es bleibt relativ. Viele sind sich zu fein in "0815-HYIPs" zu investieren. Das ist eine neue Art der Naivität. Was ist wenn gerade deswegen die Leute in einem langsam ansteigenden Rhythmus einsteigen? Das HYIP fängt dann klein an und wächst schrittweise. Später fragen sich dann viele, wieso es noch da ist, weil es doch so "schlecht" ist. Es gibt (schlechte) Klasse-C-HYIPs", die sich anders aufbauen und das macht ihre Laufzeit wieder gut.
Man muss aber auch sagen, dass der Schwierigkeitsgrad bei dieser Programm-Klasse erhöht ist. Viele sortieren sich schon nach kurzer Zeit aus. Nur bei Wenigen zieht sich die Aufbauphase in die Länge, weil der Admin dran bleibt und denkt: "Bald kommt der Durchbruch." - Ich kann also verstehen, wenn man sagt: "Ist nichts für mich". Das hat aber nichts mit dem Programm an sich zu tun.

Letztendlich bleibt es die Entscheidung von jedem selbst und man sollte niemanden was einreden. Gier ist es nur, wenn man in solche Programme unbewusst investiert, aber Qualität hin oder her: Auch für schlechte Programme gibt es eine BEWUSSTE Spielweise! - Und es gibt ebenso genug unbewusste Anlagen in "Super-Programme".

Ich hoffe man versteht was ich meine. Ist auch nicht böse gemeint! 

(05.11.2017, 11:51)InvestyCat schrieb: (Ich investiere nur in den Bitclub)

Du weißt, dass vielen Anfängern nun eine Idee kommt, wenn du sowas schreibst?^^

Daher kann ich nicht anders als einzuschreiten: Bei anderen zahlt man also Geld ein und bei Bitclub investiert man? Warum gerade da? Der gewöhnliche Trugschluss ist, man könne "reale Firmen" von "Ponzis" trennen (die Spreu vom Weizen). Später merkt man, dass unabhängig der oberflächlichen Eigenschaften JEDES Programm stirbt, welches auf Wachstum ausgerichtet ist. Einfache Prüffrage ist: "Gibt es einen Reflink?"

Anstatt zu fragen: "Ist es eine reale Firma?", sollte man fragen: "Ist es ein reales Investment?" Und wenn ja, zu wie viel Prozent? 100%? Sicher? Oder doch nur 90%? Sogar wenn es zu 99% ein reales Investment ist, zerrt der restliche 1% auf Dauer am System. Im Laufe der Zeit wird wegen dieser Belastung aus dem 1% dann 2% (später 4%, dann 8% usw.). Bei 32% wird es langsam gefährlich. Das System muss nur einmal noch nicht hinterher kommen und der Ponzi hat die kritische Hälfte erreicht. Und zwar genau auf die gleiche Art, wie bei direkten Ponzis (mit den selben Lebensphasen): Neugier, Hoffnung, Freude, Spannung und Angst, um sie mal anders auszudrücken.

Viele meinen immer, das gleichen die Gewinne bei einem realen "Unternehmens" aus, so als ob jeder Tag ein Erfolg im Leben ist. 

Es ist einfach Fakt, dass man nie wirklich weiß, was mit dem eigenen Geld genau passiert. Mit wie viel davon wird gearbeitet? Wie viel läuft in Ref-Provisionen, Gebühren, "Verdienste" der Betreiber etc.? Und das sind nur meine Fragen, wenn man wirklich davon ausgeht, dass was Reales dahinter steckt. Ich weiß, viele sind bei Bitclub davon überzeugt, aber man kann sich immer täuschen. Und das ist auch schon oft passiert. Selbst wenn die soviel sie können mit dem Geld machen, sind sie zwischen dir und dem was mit dem Geld passiert. Von daher investiert man nicht direkt in die Geldvermehrungs-Quelle. 

Also ist Bitclub auch kein "Investment": Wenn doch, "investiert" man auch in andere Programme. Es gibt keinen Unterschied. Das Geld wird bei wenigen Ausnahmen vielleicht nur anders verteilt (über Umwege). Bei allen Programmen investiert man aber passiv und minimal in ihre Laufzeit. Das ist bei Bitclub nichts anderes.

So, sorry - das musste mal raus, weil Bitclub sich gerade als die neue "Ausnahme" hier im Forum etabliert.^^

(05.11.2017, 12:02)John77 schrieb: Ich investiere in Hyip`s auch nicht wirklich sondern es ist eher eine art Spiel. Mal gewinnt und mal verliert man.

Das hängt nicht nur vom Glück ab, sondern bei vielen Spielen auch vom SKILL. Hat man keinen, dann bleibt es Glückspiel und kann den Spruch: "Mal gewinnt und mal verliert man." zu sich selber sagen, um sich wieder aufzuheitern. Ich möchte dich nicht anmachen, da ich weiß was du meinst und dein Beitrag insgesamt Sinn hat. Lächeln Das ist nur ein altes Thema hier im Forum.^^ Manche betrachten es als "Lala-Spiel", nach dem Motto: "Ich VERSUCHS mal", aber mit der Einstellung passiert nie was.

Zusammenfassend ergänze ich trotzdem: HYIPs sind keine richtigen Investments, aber man kann eins draus machen. Es darf ein Hobby sein, aber wenn man gut in seinem Hobby sein will, nimmt man seine eigene Leistung ernst. Die beste Investition ist eine in sich selbst. Man kann lernen (sich verbessern) und jede Anlage als Teil eines Investment-Portfolios sehen, egal worein man investiert - selbst wenn es Programme wie Sociale sind (Hier steht meine Meinung dazu ausführlich).

(05.11.2017, 12:28)Simplymoney schrieb: Oder der Kampf: Admin gegen Investor, wie bei jeden Programm

Und der Kampf "Investoren gegen Admins". Das Spiel ist ein Tauziehen. Zieht eine Seite zu doll, dann reißt das Seil. ^^

So, da ich nun einen Abschluss für den Beitrag finden muss, um dem Offtopic zu entgehen, sage ich noch einmal, wie relativ ich alles finde. Grinsen Aber im ernst, das passt ein Bisschen zu allem was ich geschrieben habe (auch Bitclub) und vor allen Dingen dem Programm hier. Irgendwie zählen kaum pauschale Aussagen in dem Markt hier. So sehr, dass ich jetzt Kopfschmerzen habe, wenn ich das Tauziehen-Beispiel mit der Markt-Beeinflussung durch uns zusammen betrachte. ^^

Mal sehen was aus Sociale wird. Niemand kann es letztlich wissen. Fehler können manchmal auch einfach "Anfänger" statt "Lieblosigkeit" bedeuten. Fürs nächste Mal aber an InvestyCat: Du MUSST es nicht vorstellen (so war das nicht gemeint)! Zwinkern Jetzt ist es aber schon da. Gucken wir mal. Lächeln

Viele Grüße
Peter

PS. Nichts für ungut! Tolle Diskussion hier - weiter so! Sehr gut! Aber bitte übertreibt es hier nicht mit dem Nennen anderer Programme - sonst kommen Leute auf Ideen.
Antworten Top
#17
Danke für die Ausführungen, in der Tat ist bei mir Bitclub auch auf einem hohen Sockel.
Aber hat er es nicht verdient? Anders wie bei diesen wohl sonst ausschliesslich auf Ponzi basis agierenden Programme sind die mining farms real, earnings real.
Das Einzige was Networking angeht ist der Erwerb von den Shares, so dass man annehmen muss nur 2/3 der Invests landen auch in produzierende Hardware, aber die läuft, bei 50% reinvests mit theoretischer endlos Dauer und Aufbau laufen.

Erst wenn die difficulty aus dem Ruder läuft oder die Staaten den Bitcoin angreifen sehe ich eine Gefahr.
Sicher ist nur eines, dass nichts sicher ist. Aber ich vertraue dem Bitclub jetzt mehr wie meiner damaligen Hausbank, die mit ihrem Vertrauen mehr Geld gemacht hat wie ich. Mein Glück war nur dieser irrsinniger Immobilienmarkt, dass mir überhaupt was blieb.

Ich habe die letzten Wochen verstärkt im Monitor investiert und mehr Geld verloren wie je zuvor, natürlich kann man nicht ewig bei meinen drei Programmen bleiben und zur Sicherheit überall 100USD investieren lohnt doch auch nicht.
Man muss sich halt seine Rosinen raus picken und muss auch Glück dabei haben, diese netten Analysen und Klassen können helfen müssen aber nicht, wie man bei Bitpedite sah. Am Ende bleibt es beim Glück, dass man aber durch sachliches, nicht gierigem Verhalten positiv beeinflussen kann. Mehr aber auch nicht.

Zurück zum Social Club.
High Risk in das man keine nennenswerte Summe stecken kann, warum 100USD riskieren, damit man vielleicht mit Glück nach 30 Tagen 150USD zurück bekommt, oft bleibt es aber bei 50-80USD returm, dass es 40 Tage+ werden ist doch unwahrscheinlich und würde auch nur die anderen Pleiten ausgleichen.
Antworten Top
#18
Selbstverständlich verliert man Geld wenn man einfach bei irgendeiner Liste willkürlich investiert. Es ist egal, um welchen Monitor, welches Portfolio oder welchen Promoter es sich dabei handelt. Nicht nur die Programm-Auswahl ist wichtig, sondern auch der Einstiegs-Punkt.

Die "netten" Analysen und Klassen helfen insofern, dass man ihren Hintergrund verstehen kann. Unser Monitor soll für euch Mitglieder nicht als Auswahl dienen, sondern zur Orientierung. Es geht nicht um die Klassen und Analysen perse, sondern um das was sie aussagen. Sie sagen nämlich aus, dass Bitclub ein Klasse-A-Programm ist (also ein "gutes"), aber nicht mehr, weil es ein Programm dieses Markts bleibt. Das witzige ist also, dass ich dir sogar zustimme, wenn es darum geht Bitclub als das "beste" zu klassifizieren was der Markt hergibt. Aber einigen ist die Klassifizierung "A" nicht genug, sobald ich auf das herkömmliche Risiko hinweise. Zwinkern

Nimmt man das Risiko nicht an, dann macht man aus Bitclub ein Klasse-1A+-Programm und geht Gefahr noch viel mehr zu verlieren, als wenn uns mal ein Missgeschick beim Upgrade geschieht. Um das zu verhindern, kann man sich mit den Klassen beschäftigen oder man versteht ohne die, dass manche HYIPs länger leben, weil der BEP bei diesen länger braucht und andere schneller sterben, weil der BEP schneller kommt, sowie auch sonstige Aussagen die man über Bitclub treffen kann daher relativ sind.

Die von dir erwähnten Punkte habe ich bereits versucht oben zu relativieren. Egal wie real die Mining-Farm ist, bleibt ungewiss, wie viel deiner Gewinne von dort kommen und wie viel durch das Geld anderer. Zwinkern Das sollte man bitte so stehen lassen können - nicht nur weil es Offtopic ist, sondern weil man dem für sich selbst was entgegnet.

Gegenargumente kann man ohnehin nur erbringen, indem man sagt: Wie real es an welchen Stellen nicht noch ist - sehr real, noch realer, am realsten - obgleich nichts davon mein bereits erbrachtes Argument aushebelt. Bitclub ist ein Programm dieses Marktes und daher den normalen Risiken ausgesetzt. Das ist Sociale Club ebenso. Nur die Geschwindigkeit (Klasse) unterscheidet sie. Wenn man das versteht und weiß, dass sich jedes wachsende System (auch BitCOIN Zwinkern) in das unbegrenzt Geld von einer unbegrenzt steigenden Anzahl an Leuten eingezahlt werden kann, sich irgendwann erschöpfen muss, kann man seine eigenen Klassen erstellen.

Kann man das noch nicht, sollte man vielleicht den Risikohinweis lesen. So viel Zauber erklären die Klassen nämlich nicht - nur das was du nicht einsehen willst: Bitclub durchlebt 2 Lebensphasen mehr als Sociale Club, aber stirbt danach genauso.

Viele Grüße
Peter
Antworten Top
#19
Danke Admin Peter.
Ich bin ja mittendrin mich damit zu beschäftigen und die geschriebenen Gedanken gehören dazu, sicher sind die noch nicht ausgereift.
z.B. habe ich aus Versehen oft in Klasse D investiert, mein Fehler.
Der Aspekt "wie viele Tage bereits am Mark" hat nun einen Focus, hab ja schon was gelernt, es bleibt aber noch viel vor mir das weiß ich.

Ich dachte die Programme arbeiten tatsächlich mit unserem Geld, aber es bleibt wohl meist nur eine Umverteilung
Antworten Top
#20
(06.11.2017, 08:59)balea003 schrieb: Ich dachte die Programme arbeiten tatsächlich mit unserem Geld, aber es bleibt wohl meist nur eine Umverteilung

Das ist nicht ganz meine Aussage - sondern: SELBST WENN sie mit unserem Geld arbeiten ist es in sich geschlossen TEILWEISE eine Umverteilung und die Verbundenheit mit anderen Märkten GÄNZLICH ebenso eine Umverteilung. Das Geld wird ja nicht aus der Luft gezaubert.

Auch wenn man Mining so sehen möchte, geht das auch nicht unendlich lang so gut, bei dem Anstieg, richtig (Stichwort Difficult). Es kann aber so einiges passieren. Wenn nicht das was du aufzählst, dann brennt die Mülldeponie - äh Minig-Farm (Anspielung auf Recyclix). Sowas passiert gerne mal am empfindlichsten Punkt des Programms (egal ob gespielt oder "zufällig", weil ein nervöser Mitarbeiter was in Brand steckt, da der BTC plötzlich doch mal in den Keller rasselt). Ich vermute 7 von 10 Menschen lesen die BEISPIELE hier und denken aber: Das kann nicht passieren. Nein, aber dann was anderes! Das Warum wird sich schon noch zeigen, so wie immer.

Wie auch immer: Sicherlich sind die Klassen nicht perfekt und der Beschreibung auf dem Monitor fehlt es an Ausführlichkeit. Daran arbeiten wir. Natürlich höre ich geschrieben Gedanken gerne. Andere lesen und verstehen gehört aber auch dazu - vielleicht lässt man ein paar Minuten Luft dazwischen. Lächeln

Viele Grüße
Peter

PS. Alles gut: Wenn du noch lernst, ist das in Ordnung. Es ist nicht meine Absicht dich nieder zu machen. Es geht nur ums Thema! Sehr gut!
Antworten Top

Werbung

Werbung

Werbung