Themeninformation
  • Ersteller: powerfly
  • Ansichten: 526
  • Beiträge: 4
  • Abonnenten: 2
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Themenleser: Gäste: 1
Kostenlos Anmelden 

Facebook

Twitter

Marktprotokoll
Alle anzeigen


Werbung

Werbung

Thementitel

Bitcoin Gebühren steigen und steigen


"[Offen] Bitcoin Gebühren steigen und steigen" - Diskussion

#1
Anfrage/ Umfrage  
Hallo @all,

ich bin seit 14 Tagen recht intensiv am Markt unterwegs, bin in einigen Hyips investiert und mache alles über Bitcoin.
Da täglich zwischen 5 und 10 Auszahlungen kommen steigen die Gebühren enorm an.

Für eine jetzige Transaktion für 100$ soll ich 30$ Mining fee bezahlen!! Das ist schon krass! BTC bei weitem noch nicht alltags tauglich.
Dann habe ich mit ein zweites Wallet geholt und nach einer Woche das selbe.

Wie macht ihr das?
Hab mich nun auch bei Payeer angemeldet da der Bitcoin ein Renditenverbrenner ist!!!
Antworten Top
#2
Hallo powerfly,
das Problem bei Investments mit Bitcoin sind die kleinen Auszahlungen bzw. Auszahlungsbeträge
die Du täglich erhältst, wenn Du dann einen größeren Betrag wieder versenden willst und dieser besteht
aus sehr vielen kleinen Beträgen dann sind die Gebühren besonders hoch da der Rechenaufwand
zum zusammenführen dieser vielen Transaktionen um einiges höher ist. Das ist aber kein aktuelles
Phänomen, sondern besteht eigentlich schon lange. Sehr ärgerlich wird es wenn in dem Zeitraum
in dem Du die Transaktion ausführen willst die Gebühren dann noch
entsprechend höher sind als im Normalfall, das liegt aber widerrum an den Minern, die die
Gebühren "künstlich" in die Höhe treiben um mehr Gelder einzunehmen.
Was kannst Du nun dagegen machen ? Einen direkten Einfluss hast Du nicht, das einzige was Dir bleibt
ist weniger Einzelauszahlungen zu machen und auf deinem Investment-Wallet die Profite ansammeln
oder aber Du variierst mit den Währungen. Ich z.B. mache zwischenzeitlich sehr wenige Invests in
Bitcoin, außer wenn ich keine Wahl habe. Ansonsten nehme ich viel lieber Ethereum, da besteht das
Problem nicht und die Gebühren sind sowieso mehr als akzeptabel oder Du verwendest Payeer oder
auch zu empfehlen ist Perfectmoney.
Aber eines sei Dir versichert, hier in der Community bist Du nicht der Einzige der schon vor dieser
Problematik gestanden ist bzw. wird.
Antworten Top
#3
Ich habe mein verifiziertes Wallet bei Bittrex. Da zahlt man pro Überweisung unabhängig von der Höhe immer eine fixe Gebühr von Btc 0.0005 und muss sich keine Gedanken über schwankende Gebühren machen.

Die Auszahlungen werden auch schnell erledigt und kommen beim Empfänger innerhalb kurzer Zeit (eigentlich nie länger als 30 Minuten) an, da Bittrex die AZ gruppiert und die Miner finden das wohl interessant und bearbeiten dies immer sehr schnell.

Einzahlungen sind gebührenfrei.
Antworten Top
#4
Jeder kennt das problem mit den hohen gebühren,besonders wenn man ein schlechtes bitcoin wallet verwendet.
Eines der besten wallets mit sehr geringen gebühren ist ganz sicher das Exodus multicurrency desktop wallet.Hier wird pro bitcoin überweisung momentan 2-3 dollar fällig,was sehr günstig ist.Ich verwende es nun schon ein paar monate und kann nur sagen hammer teil und sehr benutzerfreundlich.
Antworten Top
#5
Vielen Dank für die Antworten!
Jetzt kenne ich mich besser aus. Nutze das Exodus und Electrum Wallet. Egal welches, bei Bewegung steigen die Kosten! Hab auch schon mit den Gedanke gespielt es über eine Börse zu machen, damit spart man sich einige Kosten. Aber ich glaube dann wird das Konto sicher bald eingefroren.

Hatte erst ein System mit ETH - das geht wirklich günstig!

Werde mich auf den starken Dollar stürzen Smile
Antworten Top

Werbung

Werbung

Werbung