Themeninformation
  • Ersteller: deff
  • Ansichten: 17026
  • Beiträge: 16
  • Abonnenten: 3
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Themenleser: Gäste: 3
Projektbewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kostenlos Anmelden 

Facebook

Twitter

Marktprotokoll
Alle anzeigen


Werbung

Werbung

Thementitel

Bitfinex


"[Vorstellung] Bitfinex" - Diskussion

#1
Programm zahlt mich oder andere Foren-Nutzer, von denen es auch belegt wurde aktuell aus (Status: geprüft)! 
Bis vor paar Wochen, bevor xapo diese irren fee's einführte, war ich noch sehr zufrieden damit und nutze es täglich.

Inzwischen lassen sich Kleinstbeträge aus Programmen gar nicht mehr einbuchen da die Gebühr den Löwenanteil frisst, auch Überweisungen kosten inzwischen eine königliche fee. Glücklicherweise hat mich dann aber rechtzeitig eine Userin in einem Beitrag auf Bitfinex aufmerksam gemacht. Dort beträgt die Transaktionsgebühr für Bitcoin 0.0001, und einkommende Beträge sind ohne Gebühr. Da es sich dabei eigentlich um eine Tradingplattform handelt, gibt es auch mehrere Wallets verschiedener Altcoins, die instant untereinander getauscht werden können.

Ich wechsele dort gerne meine Bitcoin in verschiedene Altcoins und durch diese Diversifikation sind die Kursschwankungen nicht so hoch und bis jetzt wächst das Depot dort sogar nur durchs "Rumliegen"
Antworten Top
#2
wer mag das wohl gewesen sein? Zwinkern aber achtung! die withdraw-fees von finex sind nicht fix sondern werden regelmäßig an den mempool angepasst https://www.bitfinex.com/fees
Antworten Top
#3
Ich war auch schockiert als ich das erste mal einen kleinbetrag gesendet habe, einfach nur unverschämt diese gebühren.
Im prinzip ist xapo nur noch zum auscashen zu gebrauchen aufgrund der kreditkarte.
Als wallet werde ich in zukunft nur poloniex oder vieleicht bitfinex nutzen.
Antworten Top
#4
(17.06.2017, 07:54)susi schrieb: wer mag das wohl gewesen sein? Zwinkern  aber achtung! die withdraw-fees von finex sind nicht fix sondern werden regelmäßig an den mempool angepasst https://www.bitfinex.com/fees

Natürlich sind die Gebühren nie eine fixe Größe, tatsächlich beträgt die Transaktionsfee bei Bitfinex inzwischen 0.0004 BTC, was aber immer noch um den Faktor 4,5 bis 6,5 günstiger als Xapo ist!

Hier der momentan direkte Vergleich, für alle die zu faul zum Klicken sind:

EinblendenSpoiler:

(17.06.2017, 07:54)susi schrieb: wer mag das wohl gewesen sein? Zwinkern  aber achtung! die withdraw-fees von finex sind nicht fix sondern werden regelmäßig an den mempool angepasst https://www.bitfinex.com/fees

Aber echt, wer macht denn sowas?  Suchen

Nee im Ernst, Tausend Dank nochmal 
für diesen lukrativen Tipp,
der mir schon einiges an 
Gebühr erspart hat!  Heart
Penguin
Antworten Top
#5
Hallo, wie geht ne Überweisung zu Bitfinex? Muß man vorher in Dollar umtauschen?
Antworten Top
#6
(17.06.2017, 18:03)Sascha70 schrieb: Hallo, wie geht ne Überweisung zu Bitfinex? Muß man vorher in Dollar umtauschen?

Nein, du hast eine ganz normale Empfangsadresse für die Wallets Bitcoin und Altcoins.

(17.06.2017, 17:18)Sascha70 schrieb: Und interessierten Usern, wie z.B. mir sagen wie man eine Sepa-Überweisung zum Bitfinex-Konto macht?

Zur Zeit leider gar nicht, Einzahlungen sind nur mit Kryptowährungen möglich:

Antworten Top
#7
Die Einzahlung ist auch für mich der einzige Manko dieser Exchange: ich kaufe jetzt BTC über Coinbase und schicke sie an bitfinex. Etwas umständlich . bin offen für bessere Ideen Zwinkern
Antworten Top
#8
(03.08.2017, 15:58)chrrit schrieb: Die Einzahlung ist auch für mich der einzige Manko dieser Exchange: ich kaufe jetzt BTC über Coinbase und schicke sie an bitfinex. Etwas umständlich . bin offen für bessere Ideen Zwinkern

Nun, das ist Ansichtssache, ich dagegen 
finde eine Sepa-Überweisung umständlich.
Dir dürfte auch klar sein, dass letzte Woche
das Bankgeheimnis in der BRiD abgeschafft wurde?

P.S.: Es gibt auch einfachere Möglichkeiten
an Bitcoins zu gelangen.
Antworten Top
#9
(03.08.2017, 17:00)deff schrieb: P.S.: Es gibt auch einfachere Möglichkeiten
an Bitcoins zu gelangen.

Welche Möglichkeiten meinst Du?
Antworten Top
#10
Bin ich der einzige, der es für eine beschissene Idee hält, seine Bitcoins bei einem Exchanger zu lagern,
da man dort zu 100% keine Kontrolle über seine Private Keys und ein sehr beliebtes Ziel von Hackern sind
(wodurch viele Leute Personen schon sehr viele Bitcoins verloren haben)

Wenn ich meine Bitcoins Lagern möchte, mache ich das bei keinem Handelsplatz,
sondern bei einem Anbieter, dessen Hauptangebot es ist, dass ich dort meine Bitcoins möglichst sicher lagern kann
und wo ich bestenfalls selber Zugriff auf meine Private Keys habe und selber meine Transaktionsgebühr bestimmen kann.

Sprich am liebsten sind mir Blockchain.info und Electrum, die ich jeder Bitcoin Börse bevorzuge.

(03.08.2017, 17:00)deff schrieb: P.S.: Es gibt auch einfachere Möglichkeiten
an Bitcoins zu gelangen.

Hier bin ich aber auch gespannt, was einfacher sein soll, als eine SEPA Überweisung, am besten direkt an eine Bitcoinbörse,
mir fällt nur eine Methode ein, die einfacher ist: direkt bei jemandem gegen Bargeld kaufen.
Auf diese weise erhält man aber in der Regel keinen wirklich guten Kurs.

Alle anderen Methoden sind meines Wissens nach in der Regel kompliziert, aufwendig und teuer.

mfg
Homer
Antworten Top
#11
(08.08.2017, 21:56)Homer schrieb: Bin ich der einzige, der es für eine beschissene Idee hält, seine Bitcoins bei einem Exchanger zu lagern,
da man dort zu 100% keine Kontrolle über seine Private Keys und ein sehr beliebtes Ziel von Hackern sind
(wodurch viele Leute Personen schon sehr viele Bitcoins verloren haben)

Nein, bist du nicht. geht mir auch so und ich lasse mein BTC nur bei der Exchange, wenn ich traden will, sonst gleich wieder auf mein Blockchain wallet.
Antworten Top
#12
(03.08.2017, 13:13)Escapethesofa schrieb: Ok Danke, war das schon immer so? Ich hab's bis jetzt noch nicht getestet. Bzw. ne Auszahlung war bis jetzt noch nicht lohnenswert.

(08.08.2017, 22:11)chrrit schrieb:
(08.08.2017, 21:56)Homer schrieb: Bin ich der einzige, der es für eine beschissene Idee hält, seine Bitcoins bei einem Exchanger zu lagern,
da man dort zu 100% keine Kontrolle über seine Private Keys und ein sehr beliebtes Ziel von Hackern sind
(wodurch viele Leute Personen schon sehr viele Bitcoins verloren haben)

Nein, bist du nicht. geht mir auch so und ich lasse mein BTC nur bei der Exchange, wenn ich traden will, sonst gleich wieder auf mein Blockchain wallet.

Dito. warte sehnsüchtig auf meinen Ledger damit ich meine Coins endlich möglichst sicher verwahren kann. Lächeln
Antworten Top
#13
(08.08.2017, 21:56)Homer schrieb: Hier bin ich aber auch gespannt, was einfacher sein soll, als eine SEPA Überweisung,

Nun, bei Payeer CURRENCY EXCHANGE z.B. lassen sich gut Geldwährungen gegen Bitcoin tauschen,
dort kannst du auch den Wert selbst festlegen und benötigst keine Trusts wie das meines Wissens bei blockchain
von Vorteil ist. Erfahrungsgemäss funktioniert der Tausch dort (Payeer) recht zügig, jedenfalls Tage schneller als
bei Sepa, für mich immer noch die Nummer 1 wenn ich schnell Bitcoins tauschen will.

Zudem ging es mir bei der Empfehlung von bitfinex keineswegs 
um die sichere Lagerung, sondern nur um die laufenden Kleinbeträge
einzusammeln und evt. neue Invests zu tätigen, größere Beträge
empfehle ich keinesfalls dort zu lagern, was mich angeht, so habe ich
stets weniger als 0.1 Bitcoin bei bitfinex, finde die Plattform dafür ok.
Positiv überraschte mich, dass BTC Guthaben die dort am 01.08.
während des hardfork gut geschrieben waren automatisch auch
Bitcoin-Cash token generierten, wenn auch mit kleinem Abzug.
Antworten Top
#14
(08.08.2017, 23:00)deff schrieb: Nun, bei Payeer CURRENCY EXCHANGE

Sorry, aber wenn man allgemein davon redet, wie man am einfachsten Bitcoins kauft,
dann geht man doch in der Regel von Bargeld/Geld auf dem eigenen Konto aus und da ist Payeer echt umständlich,
weil man das Geld erst einmal zu Payeer bekommen muss, was bei Payeer selber nur noch über Kreditkarte, AdvCash oder nen Exchanger geht, was alles viele Gebühren kostet und zusätzlich kaufen wir bei Payeer die Bitcoins zu nem verdammt schlechten Kurs.
Antworten Top
#15
(08.08.2017, 23:54)Homer schrieb:
(08.08.2017, 23:00)deff schrieb: Nun, bei Payeer CURRENCY EXCHANGE

Sorry, aber wenn man allgemein davon redet, wie man am einfachsten Bitcoins kauft,
dann geht man doch in der Regel von Bargeld/Geld auf dem eigenen Konto aus und da ist Payeer echt umständlich,
weil man das Geld erst einmal zu Payeer bekommen muss, was bei Payeer selber nur noch über Kreditkarte, AdvCash oder nen Exchanger geht, was alles viele Gebühren kostet und zusätzlich kaufen wir bei Payeer die Bitcoins zu nem verdammt schlechten Kurs.

Zugegeben, für "Otto Normal" Vielbanknutzer ist Sepa sicher immer einfach.
Hier gehe ich allerdings davon aus, dass die Mehrheit der Nutzer ein Payeer Konto
besitzt und zum schnellen Tausch, nicht zum Günstigsten (zumal du den Kurs dort
im Rahmen selbst bestimmen kannst), finde ich diese Methode optimal.
Exchanger kosten 0,5-2% Gebühr, finde ich jetzt nicht viel.
Bei bitfinex kann man günstig instant tauschen, nur dorthin ist es eben nicht möglich 
Geldwährungen zu überweisen. Gut, wenn man dort schon verschiedene kleine Werte
an Altcoins übrig hat - natürlich zum Tauschen, nicht zum Lagern.
Antworten Top
#16
neuer tipp: https://www.bitstamp.net/fee_schedule/
Antworten Top
#17
Bitfinex Warnung

Seit ungefähr Mai diesen Jahres wurde der Handelsplatform Bitfinex.com der Zugang zu US Amerikanische Banken verwehrt. Seit dem ist es bei Bitfinex nicht mehr möglich mit USD Zu Handeln.
Nur ist es so, dass eine Börse wie Bitfinex diesen Zugang dringend benötigt. Aufgrund dessen sind sie in den juristischen Streit gegangen um dieses Problem zu lösen. Um trotzdem weiterhin liquide zu sein hat man sich auf die Kryptowährung TETHER (USDT) berufen, da diese den selben Gegenwert zum USD haben soll.
Und jetzt der springende Punkt: THETHER wurde gehackt. 31 Millionen US Doller wurden gestohlen.

Weiterführende Informationen findest du hier:

https://youtu.be/rkcPIhD_iMI
Antworten Top

Werbung

Werbung

Werbung