Themeninformation
  • Ersteller: Usercontent
  • Ansichten: 5068
  • Beiträge: 12
  • Abonnenten: 5
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Themenleser: Gäste: 1
Projektbewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kostenlos Anmelden 

Facebook

Twitter

Marktprotokoll
Alle anzeigen


Werbung

Werbung

Thementitel

Fidor


"[Vorstellung] Fidor" - Diskussion

#1
Programm zahlt mich oder andere Foren-Nutzer, von denen es auch belegt wurde aktuell aus (Status: geprüft)! 
[Bild: 2015-11-15_1202.png]

Hey,

heute stelle ich euch die beliebte deutsche DirektBank Fidor vor.

Es ist jedem hier empfohlen, ein Zweitkonto zu besitzen,
um einerseits sein Geld übersichtlicher zu trennen,
als auch ein weiterer Sicherheitsfaktor beim Online Banking,
wobei die Fidor Bank perfekt für unsere Ansprüche ist.

Was zeichnet Fidor besonders aus?
  • ein komplett kostenloses Girokonto
  • eine aktive Finanzcommunity
  • instant Zahlungen an andere Fidorkonten
  • instant Einzahlen bei vielen Partnern von Fidor
  • instant Zahlungen bei bitcoin.de und Kraken.com
  • ein Umfassendes Affliate und Bonusprogramm
Legitimation
+die Legitimation läuft über das PostIdent-Verfahren

Girokonto
+komplett kostenlos (auch ohne Gehaltseingang)
+jede Überweisung muss mit einem mTan bestätigt werden
+Einzahlung auch per Giropay möglich
+Geld instant empfangen von/senden zu anderen Fidorkonten

-Standardmäßig keine Karte enthalten

Karten
Fidor Debit MasterCard
  • 14,95 € Jahresgebühr
  • Debit
  • MasterCard - ohne SCHUFA-Prüfung
Fidor SmartCard
  • Kein Gehaltseingang vorausgesetzt
  • 0,00 € Jahresgebühr
  • Bonität vorausgesetzt
  • Maestro, MasterCard & Contactless
Finanzcommunity
die Finanzcommunity bietet folgende Möglichkeiten:
  • Geldfragen zu stellen
  • Finanztipps zu teilen
  • Gruppen zu gründen
  • Produkte anderer Banken zu bewerten
  • Neue Fidor Produkte vorschlagen
und durch durch all das auch noch Geld zu verdienen!

Affliate- und Bonusprogramm
Hier ein paar Ausschnitte des Affliate- und Bonusprogramms:
EinblendenSpoiler:
Antworten Top
#2
Vielen dank für diese Information. Top Produkt, findet man sehr selten wenn nicht sogar überhaupt nicht. Geld bekommen für die Aktivität in der Community Smile
Mal genauer einlesen, nicht vorhandene Haken suchen und dann anmelden.

Gute Arbeit Homer
Antworten Top
#3
fidor hat nur einen haken und zwar dass es keine terminüberweisungen gibt und edit: fidor arbeitet nicht nur mit bitcoinde zusammen sondern auch mit kraken
Antworten Top
#4
@Paffi80
Freut mich, wenn ich das etwas interessantes für dich vorgestellt habe,
habe jetzt schon ein dreiviertel Jahr ein Konto bei der Fidor Bank und noch nie Probleme
mit irgendeinem Hacken Lächeln

(21.03.2016, 20:42)boardfreak schrieb: fidor hat nur einen haken und zwar dass es keine terminüberweisungen gibt
Okay ja, wenn man es braucht kann das wohl echt nervig sein,
jedoch habe ich gerade zufällig dafür eine einfache Möglichkeit gefunden habe:
man richtet einfach einen Dauerauftrag ein und stellt es einfach so ein,
dass der Auftrag nur einmal ausgeführt wird.

Und vielen Dank, dass mit Kraken wusste ich noch nicht
und habe es jetzt einmal im Hauptbeitrag ergänzt
Antworten Top
#5
Mit der Fidor Bank habe ich bisher auch nur gute Erfahrungen gemacht und kann sie nur empfehlen. Das mit dem 400€ monatlichem Geldeingang für die Smartcard ist mir allerdings neu, haben die diesbezüglich die Konditionen geändert? Soweit ich weiß war das bisher nicht so.
Antworten Top
#6
meine praktikantin berichtet, dass die fidor eine bankkarte hat mit doppelte eigenschaften: master und maestro und
sie somit bei penny damit bezahlen kann. sie wird immer dort vom kasierer zurechtgewiesen, man koenne nicht
mit cc bezahlen. und sie sagt: "lassen sie mich bitte eines besseren belehren" und da kommen die penny-mitarbeiter
nicht mehr aus dem staunen, dass man doch mit mastercard dort bezahlen kann.wer also zaubern spielen möchte ab zu penny,
mit der fidor-karte vor dem kassierer rumfuchteln so dass er das mastercard-logo sieht, klugscheisser-spruch abwarten und dann mit der karte bezahlen. neidische, geheimnisvolle blicke abwarten und dann stolz wie bolle nach hause gehen.
die chantal kriegt nie genug davon.

- grösste schwaeche von fidor ist das fehlen einer app
- hier steht nach wie vor das banking am pc im vordergrund
- aktuell steht nur die app "kontostandsmelder" zur verfuegung
- fidor soll bald von der französischen bankengruppe bpce übernommen werden, wodurch auch wohl das app-problem gelöst wird
als pluspunkt muss man noch de "geld-notruf" erwaehnen, einen unkomplizierten 60 tage darlehen in hoehe von 199 eur.
meine handysuechtige praktikantin erwaehnt, dass sie ohne diese wundervolle geldspritze manchmal nicht wuesste wie sie über die runden kommt.
man muss aktuell erwaehnen, dass die fidor ein bisschen schlaeft.
ihre zwei deutschen direktkonkurenten (n26 und avuba) starten durch und fidor duest vor sich hin.
Antworten Top
#7
Jetzt ist fidor auch auf die Idee gekommen, dass man mit dem Bitcoin-Handel mitverdienen kann.

Sie sind ja mit bitcoin.de verbunden und führen beim Express-Handel die Transaktionen instant aus. Bisher waren die Geldeingänge und -ausgänge kostenlos.

Das ändert sich ab Februar 2018.
Die bitcoin-Käufer berappen 0,5% Gebühren.

Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

wie wir alle wissen, hat sich der Handel in Bitcoins von einer visionären Idee einer kleinen Nutzergruppe zu einem massiven Mengenphänomen mit einem nahezu explodierenden Transaktionsaufkommen entwickelt.

Mit dem exponentiellen Anstieg des Transaktionsaufkommens einher geht die Notwendigkeit, unsere Organisation und Infrastruktur angemessen zu erweitern.
Das muss finanziert werden.

Dementsprechend haben wir im Vorstand der Fidor Bank AG beschlossen, die Transaktionen im Rahmen des Express-Handels über Bitcoin.de zu bepreisen.

Konkret bedeutet dies: Zusätzlich zu Ihrem Kaufpreis fällt eine Transaktionsgebühr in Höhe von 0,50 % des Kaufpreises an, sollte die Transaktion über Bitcoin.de Express- Handel bezahlt werden.

Ab wann? Wir bepreisen die Transaktionen ab dem 14.02.2018. Wieviel? Pro Kauf-Transaktion 0,5% auf das Transaktionsvolumen. Was zahlt der Verkäufer? Der Verkäufer zahlt nichts. Was für Transaktionen sind betroffen? Nur der Express-Handel über bitcoin.de Wie steht es die normalen SEPA Transaktionen? Diese Transaktionen bleiben bis auf weiteres kostenfrei.

Diese Änderung ist ab dem 14.02.2018 in unserem Preis-/Leistungsverzeichnis unter https://www.fidor.de/document-center/documents ersichtlich.

Matthias Kröner
CEO Fidor Bank AG

Quelle: fidor.de

Aktuell ist nur der Express-Handel betroffen.

Wer z.B. dann also mal schnell n Bitcoin für 10000 kaufen will, weil der Preis grad schön gefallen ist, darf ab Februar dafür $50 an Gebühren bei fidor berappen. Zusätzlich zu den Gebühren bei bitcoin.de.

Grüße MAMA
Antworten Top
#8
Hier wird es einmal Zeit für ein Update:

1. Schon 2016 wurde Fidor von der Groupe BPCE übernommen

2. Es kann auch sein, dass ich das zuerst falsch recherchiert hatte,
jedoch gibt es momentan keinen mindest Geldeingang (mehr),
auf das Konto, um die Smart Card komplett kostenlos zu erhalten.

3. Nach langem Gejammer der Kunden gibt es seit einiger Zeit endlich
eine App, über die alle Funktionen des Girokontos zur Verfügung stehen.
(Lange Zeit gab es nur eine App über die man den Kontostand abfragen konnte)

Das ist zwar ein Zug in die richtige Richtung, aber um ehrlich zu sein leider viel zu spät
und meiner Meinung nach hat die App noch so einige mankos, da sie z.B. sehr unübersichtlich ist.

4. Fidor Cash
Genauso wie N26 arbeitet jetzt auch Fidor mit barzahlen.de zusammen.
Somit ist es möglich in der Fidor App einen Betrag auszuwählen, den man auf sein Konto einzahlen möchte,
einen Barcode generieren zu lassen und damit bei jedem Rewe, Penny, DM und weiteren Geschäften das Geld zu bezahlen
und somit in sein Konto einzuzahlen.
Leider ist das momentan nur für Einzahlungen bis 100€ im Monat kostenlos (darüber fällt eine Gebühr über 1.75% an).
Dieses Jahr soll zudem auch die Möglichkeit eingeführt werden, auf diese weise auch Geld auszahlen zu können.

Habe vor ein paar Tagen einmal versucht auf diese weise Geld einzuzahlen:
Erst einmal hat mich die Kassiererin etwas doof angeguckt, als ich ihr das Handy vor die Nase hielt
und es hat seine Zeit gedauert, bis der Barcode vom Scanner erkannt wurde,
nachdem bezahlen hat es dann aber nur wenige Minuten gedauert bis das Geld auf meinem Konto verfügbar war. Lächeln


Bis jetzt hatte ich mein Haupt-Konto bei der Sparkasse, was als Schüler kostenlos war.
Seit einiger Zeit habe ich aber leider keinen Anspruch mehr auf eine solche Vergünstigung für ein Konto bei der Sparkasse
und muss eingestehen, dass die Sparkasse verdammt hohe Kontoführungsgebühren haben will.
Wie wohl bei den meisten, war ein Hauptgrund weshalb ich vor einem Kontowechsel zurückschreckte,
der damit verbundene Aufwand, des Konto-Umzugs, z.B. alle Lastschriftmandate abzuändern und auch nichts zu vergessen.

DarkMelius (danke dafür) wies mich jedoch daraufhin, dass alle deutsche Banken einen Kontoumzugs-service anbieten müssen.
Nach wenig suchen bin ich dann auf folgenden service gestoßen: https://fidor.kontenwechsel.de
Dadurch werden innerhalb von wenigen Minuten vorgefertigte Briefe an jeden gesendet, der über die neuen Bankdaten informiert werden muss, einer zur Kündigung des alten Kontos und es wird eine Anleitung zum einrichten der Daueraufträge bei der neuen Bank bereitgestellt.
Das alles ist komplett kostenlos und der Konto-Umzug ist somit innerhalb von wenigen Minuten vollzogen.

~Homer
Antworten Top
#9
Das war ein genialer Beitrag von Dir zur rechten Zeit. ziehe mich schon Ewigkeiten davor, der Sparkasse den Rücken zu kehren und habe jetzt den Kontenwechsel gemacht.
37 Lastschriften und 9 Daueraufträge. ging ruckzuck.
Wird nicht von heute auf morgen gehn (weil vielleicht doch noch das ein oder andere vergessen wurde, was ich über die nächsten 12 Monate beobachten muss), aber nächstes Jahr um die Zeit ist die Sparkasse dann Geschichte. es lebe Fidor Wink
Antworten Top
#10
Weiss jemand ob die Fidor Bank auch Konten eroeffnet fuer im nicht EU-Ausland wohnende deutsche Staatsbuerger ?
Antworten Top
#11
(19.01.2018, 00:38)Merlyn schrieb: Das war ein genialer Beitrag von Dir zur rechten Zeit. ziehe mich schon Ewigkeiten davor, der Sparkasse den Rücken zu kehren und habe jetzt den Kontenwechsel gemacht.

ja Fidor ist gut, gefällt mit, vor allem auch wegen der Zus.arbeit mit bitcoin.de
Expresshandel funktioniert ausgezeichnet.

Aber Frage:
wie organisierst du das Problem, evtl. mal Bargeld aufs Konto einzuzahlen ?
fast nur dafür habe ich noch das Konto bei meiner alten Bank.
?
Antworten Top
#12
@pichooncito

Hier ein Auszug aus derem FAQ:
Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Ich habe einen Wohnsitz im Ausland. Kann ich bei Fidor Bank ein Konto eröffnen?
Für Privatkunden gilt: Falls Sie eine Staatsangehörigkeit der EU/ des EWR besitzen und einen Wohnsitz innerhalb der EU/ des EWR haben, können Sie bei uns ein Konto eröffnen. Falls Sie ausschließlich eine andere Staatsangehörigkeit besitzen, benötigen Sie für eine Kontoeröffnung einen gültigen Aufenthaltstitel und einen angemeldeten Wohnsitz in der EU/ des EWR.

Für Geschäftskunden gilt eine anderer Regelung. Hierbei ist der Wohnsitz und die Nationalität der beteiligten Personen nur daran geknüpft, dass wir einen Adressnachweis (offizielles Dokument in deutscher oder englischer Schrift und nicht älter als 3 Monate) benötigen. Beachten Sie jedoch, dass die Prüfung des Dokuments unter Umständen die Eröffnung verzögert.
Bemerkung: Ein offizielles Dokument im außerdeutschen Raum kann entweder von einer Botschaft übersetzt/ausgestellt werden. Oder in Deutschland oder im englischsprachigen Raum notariell übersetzt und beglaubigt werden.
Eine Prüfung des Dokuments findet in jedem Fall statt und kann im Einzelfall mehrere Tage in Anspruch nehmen.

Was somit wohl ein "nein" ist.

Ich habe mal ein bisschen gegoogelt und vielleicht könnte dir diese Seite weiterhelfen: https://monese.com,
vorausgesetzt du brauchst nur ein SEPA-Konto.

mfg
Homer

(19.02.2018, 13:04)Marcucciolo schrieb: wie organisierst du das Problem, evtl. mal Bargeld aufs Konto einzuzahlen ?

Du kannst dir die Fidor App downloaden und unter "Geldservice" gibt es die Option "Fidor Cash",
da kannst du angeben, wie viel Geld du einzahlen möchtest und daraus generiert sich ein Barcode.
Diesen Barcode kannst du bei jedem Rewe, Penny, Real, DM und weiteren Geschäften einfach wie
ein Produkt von dort einscannen lassen und das Geld dort bezahlen.
Auf die weise kann man jeden Monat 100€ kostenlos einzahlen, für mehr fällt eine Gebühr über 1.75% an.
Eine genaue Liste alle Teilnehmenden Geschäfte findet du auf: https://www.barzahlen.de/de/

Und ansonsten gäbe es noch die Möglichkeit der Fremdüberweisung bei einer beliebigen Bankfiliale,
wobei aber in der Regel auch kräftig Gebühren anfallen können.

Mir persönlich genügt das Aufladekontegent von 100€ völlig,
aber insbesondere wenn man jedoch jeden Monat größere Beträge Bargeld aufladen muss,
denke ich, macht ein Konto bei einer Direktbank weniger Sinn,
sondern dann sollte man besser ein Konto bei einer Bank besitzen, von der es eine Filiale in der Nähe gibt.
Antworten Top
#13
(19.02.2018, 13:39)(Admin)Homer schrieb: Ich habe mal ein bisschen gegoogelt und vielleicht könnte dir diese Seite weiterhelfen: https://monese.com,
vorausgesetzt du brauchst nur ein SEPA-Konto.


Geht nur aus dem Sepa-Raum das heisst wenn man in der EU wohnt und da kann man ja fast ueberall ein Konto aufmachen
Antworten Top

Werbung

Werbung

Werbung