Themeninformation
  • Ersteller: Usercontent
  • Ansichten: 160886
  • Beiträge: 454
  • Abonnenten: 92
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Themenleser: Gäste: 3
Projektbewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kostenlos Anmelden 

Facebook

Twitter

Marktprotokoll
Alle anzeigen


Werbung

Werbung

Thementitel

Payeer


"[Vorstellung] Payeer" - Hauptbeitrag

Programm zahlt mich oder andere Foren-Nutzer, von denen es auch belegt wurde aktuell aus (Status: geprüft)! 
Hallo zusammen,

heute möchte ich euch die eCurrencie Payeer vorstellen.

Payeer existiert schon seit 2010
und gehört zu den am meisten genutzten eCurrencies im Online-Investment Markt.
Jedoch wird Payeer seine Position schon seit einiger Zeit streitig gemacht,
durch den aufstrebenden Anbieter AdvCash.

Hier eine Auflistung was uns Payeer alles bietet:

1. Gebühren
Beim Versand von internen Überweisungen wird vom versendeten Betrag eine Gebühr über 0.95% abgezogen.

Die Währungswechselgebühr liegt bei ca. 3.5%

2. Identifikation
Zur Kontoeröffnung wird keine Identifikation benötigt.
Unidentifizierte Konten sind ohne Einschränkungen nutzbar,

Zur Identifizierung muss nur das Bild eines Ausweisdoukuments
und ein Adressnachweis hochgeladen werden.

3. Einzahlung & Auszahlung
Payeer bietet interne Wallets in den Währungen EUR, USD, RUB und BTC

Folgende Möglichkeiten stehen zur Ein und Auszahlung zur Verfügung
Bitcoin
AdvCash
Qiwi
Visa Kreditkarten

Zusätzlich sind Auszahlungen auch zu
Yandex.Money, Mastercard Karten und der Payeer Mastercard möglich.

4. Payeer Mastercard
Die Payeer Mastercard wird von Wavecrest ausgestellt
(wie auch die AdvCash Karte)
und es sind sowohl virtuelle als auch Plastik Karten verfügbar.

Jede virtuelle Karte kostet nur 0.5$
Plastikkarten kosten 9.95$ per Standard Versand
bzw. 44.95$ per DHL Express Versand.
(Die Preise sind in $ je für die USD und EUR Karten)

Jede Aufladung der Karte kostet 3.63%.
Die weiteren Gebühren findest du im Dokument im Anhang.

5. Affliate System
Zwischen 10% und 40% der zu zahlenden Gebühren werden auf 5 Ebenen verteilt
Verteilung als neues Partner:
1. Ebene: 5%
2. Ebene: 4%
3. Ebene: 3%
4. Ebene: 2%
5. Ebene: 1%

Sobald man mind. 100$ verdient hat,
ändert sich die Vergütung auf 11%,
wie dabei die Verteilung aussieht,
ist mir jedoch nicht bekannt.

6. Account Sicherheit
Jede SMS kostet 0.05$

Payeer bietet per Email, SMS und Telegram
2FA und sein Passwort zurücksetzen zu können
und es ist möglich sich jedes mal eine SMS/Email senden lassen zu können,
sobald eine interne Transaktion getätigt wurde.
(Bzw. festlgebar ab einer bestimmten Summe
Zudem ist es möglich einen Master Key zu aktivieren.


mfg
Homer


Angehängte Dateien
.pdf   payeer_mastercard_en.pdf (Größe: 548,31 KB / Downloads: 210)
Antworten Top

"[Vorstellung] Payeer" - Diskussion

Hey Markus,

soweit ich mich erinnere werden auch die Payeer-Karten von der Wavecrest Holdings ausgestellt?
(sollte irgendwo klein auf der Karte stehen)

Es kann hierbei helfen, einfach mal direkt den Support von Wavecrest zu kontaktieren,
denn im Endeffekt kann der Support von Payeer auch nichts anderes machen
und das hat anderen Nutzern hier auch schon geholfen.
https://www.wavecrest.gi/contact-us/#support

Solltest du so damit immer noch nicht weiter kommen,
kannst du dein Payeer-Guthaben auch einfach bei AdvCash einzahlen und dort über deine dortige Karte auszahlen.



Nur als freundlicher Hinweis:
Payeer sieht zwar auf dem ersten Blick seriöser und unkomplizierter aus, als PM, ist es aber ganz und gar nicht
und bietet den Nachteil, dass sie im vergleich die höchsten Transfergebühren besitzen.
(ausgenommen, momentan von Bitcoin)

Langfristig macht es durchaus sinn, sich auch einmal ein PM Konto anzulegen,
weil es immer mal wieder Programme gibt, bei denen man da relativ alternativlos ist.
Hier gibt es auch eine kleine Anfängeranleitung für PM


mfg
Homer
Antworten Top
Vielen Dank Homer!

Deine Antwort ist wirklich sehr hilfreich; auf das mit Wave Crest bin ich nämlich so noch gar nicht aufmerksam geworden worden. Habe denen nun gemailt und siehe da: es kam schon die erste Reaktion, man überprüfe dies und gebe mir wieder Bescheid! Von Payeer selbst erwartungsgemäß noch keine Antwort, und mein Mail dorthin ging wesentlich früher raus.

Ja, Perfect Money wollte ich eigentlich zuerst machen, aber wie schon geschildert erschien es mir auf den ersten Blick noch wesentlich komplizierter als Payeer. Werde mir in einer ruhigen Minute Deine Anleitung noch genauer durchlesen und zumindest parallel dort einen Account eröffnen, denn ja, die Gebühren von Payeer sind gesalzen, wie mir selbst schon aufgefallen ist. Schock 1

Liebe Grüsse
Markus
Antworten Top
Also, es hift dir sicherlich nicht viel weiter, aber letztes Jahr um die Zeit habe ich bei Payeer noch die USD Karte genutzt. Damit konnte ich einfach zur Bak gehen und Geld abheben. Ging komplett problemlos, auch wenn die Gebühren einfach ne Frechheit sind.
Antworten Top
(30.12.2017, 19:31)StefanH schrieb: Also, es hift dir sicherlich nicht viel weiter, aber letztes Jahr um die Zeit habe ich bei Payeer noch die USD Karte genutzt. Damit konnte ich einfach zur Bak gehen und Geld abheben. Ging komplett problemlos, auch wenn die Gebühren einfach ne Frechheit sind.

Dein Beitrag mag mir zwar nicht direkt weiterhelfen, aber ich bin für jede Info diesbezüglich dankbar. Mittlerweile habe ich die 9. Bank probiert, eventuell ist auch einfach die Karte fehlerhaft. Kann ja wohl nicht sein dass alle Banken Payeer Mastercards ablehnen (warum auch, es gibt genug Prepaid-Karten von weit zwielichtigeren Unternehmen die auch alle anstandslos funktionieren).
Warte derweil immer noch auf die zweite Antwort von Wave Crest bzw. auf überhaupt eine Reaktion seitens Payeer.
Antworten Top
Schon mal probiert damit im Geschäft zu bezahlen? zB beim Tanken? Wenn es da auch nicht funktioniert, kann es ja nur an der Karte liegen.
Antworten Top
(30.12.2017, 21:31)StefanH schrieb: Schon mal probiert damit im Geschäft zu bezahlen? zB beim Tanken? Wenn es da auch nicht funktioniert, kann es ja nur an der Karte liegen.

Habe ich bis jetzt noch nicht probiert. Habe ich durchaus schon bedacht, aber erst wenn mir der Support nicht weiterhelfen bzw. bestätigen kann, dass es ein Fehler der Karte ist. Möchte mir eigentlich die Schmach ersparen dass meine Zahlung im Laden abgelehnt wird.
Antworten Top
Aus den News von PAYEER:

Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
06 Jul 2018 22:20
Dear users,

Recently, we receive a large number of inquiries from the police regarding operations related to the sale and purchase of narcotic (drugs). We process all inquiries and send information to the police for all clients of such online sellers, and also block all accounts that made payments in favor of the seller of narcotic drugs. If your account was accidentally blocked on suspicion, please write to the support service.

"06 Jul 2018 22:20 Liebe Benutzer,

Vor kurzem haben wir eine große Anzahl von Anfragen von der Polizei bezüglich Operationen im Zusammenhang mit dem Verkauf und Kauf von Rauschgift (Drogen) erhalten. Wir verarbeiten alle Anfragen und senden Informationen an die Polizei für alle Kunden solcher Online-Verkäufer, und blockieren auch alle Konten, die Zahlungen zugunsten des Verkäufers von Rauschgiften gemacht haben. Wenn Ihr Konto aufgrund eines Verdachts versehentlich blockiert wurde, wenden Sie sich bitte an den Support-Service."


Also liebe Kindlein,
Augen auf beim "Süßigkeiten"-Kauf.

Grüße MAMA
Antworten Top
Ich wollte nach längerer Zeit mal wieder mein Payeer-Konto nutzen und musste nach dem Einloggen feststellen, dass meine Kreditkarte nicht mehr angezeigt wird. Die Plastikkarte ist noch bis 05/2019 gültig und mein Konto ist vollständig verifiziert.

Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte ? Die von Payeer verkündeten Einschränkungen bezogen sich doch nur auf Länder außerhalb der EU, bzw. außerhalb des SEPA-Raums. Ich habe im Konto auch keine Möglichkeit mehr gefunden, eine neue Karte (weder physisch noch virtuell) zu beantragen.

Danke für Eure Unterstüzung !
Antworten Top
(23.10.2018, 12:23)gamma07390 schrieb: Ich wollte nach längerer Zeit mal wieder mein Payeer-Konto nutzen und musste nach dem Einloggen feststellen, dass meine Kreditkarte nicht mehr angezeigt wird. Die Plastikkarte ist noch bis 05/2019 gültig und mein Konto ist vollständig verifiziert.

Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte ? Die von Payeer verkündeten Einschränkungen bezogen sich doch nur auf Länder außerhalb der EU, bzw. außerhalb des SEPA-Raums. Ich habe im Konto auch keine Möglichkeit mehr gefunden, eine neue Karte (weder physisch noch virtuell) zu beantragen.

Danke für Eure Unterstüzung !

Das war anfangs so jedoch wurden dann der Firma welche die Karte betrieben hatte, in diesem Falle die WaveCrest, die Lizenz von MasterCard entzogen.
Somit sind alle von WaveCrest ausgestellten Karten futsch.
Antworten Top
(23.10.2018, 20:49)Smart schrieb:
(23.10.2018, 12:23)gamma07390 schrieb: Ich wollte nach längerer Zeit mal wieder mein Payeer-Konto nutzen und musste nach dem Einloggen feststellen, dass meine Kreditkarte nicht mehr angezeigt wird. Die Plastikkarte ist noch bis 05/2019 gültig und mein Konto ist vollständig verifiziert.

Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte ? Die von Payeer verkündeten Einschränkungen bezogen sich doch nur auf Länder außerhalb der EU, bzw. außerhalb des SEPA-Raums. Ich habe im Konto auch keine Möglichkeit mehr gefunden, eine neue Karte (weder physisch noch virtuell) zu beantragen.

Danke für Eure Unterstüzung !

Das war anfangs so jedoch wurden dann der Firma welche die Karte betrieben hatte, in diesem Falle die WaveCrest, die Lizenz von MasterCard entzogen.
Somit sind alle von WaveCrest ausgestellten Karten futsch.

OK, alles klar. Ich hatte jetzt den Support von Payeer angeschrieben, wie man eine neue Karte beantragen kann. Auf der Website sprechen sie ja noch von der Payeer Prepaid-Karte, jedoch geht aktuell in dieser Hinsicht wohl rein gar nichts, wie sie mir mitteilten.

Schade, muss ich mir wohl eine andere Möglichkeit zum Auscashen suchen. Advcash ist ja wahrscheinlich auch keine Option mehr. Hat jemand einen Tipp für eine Karten-Alternative ?

Besten Dank !
Antworten Top
(24.10.2018, 14:38)gamma07390 schrieb: Schade, muss ich mir wohl eine andere Möglichkeit zum Auscashen suchen. Advcash ist ja wahrscheinlich auch keine Option mehr. Hat jemand einen Tipp für eine Karten-Alternative ?

Aktuell fällt mir da nur die Bitcoin Kreditkarte von Mistertango ein
Antworten Top
Also ich kann noch Epayments empfehlen nutze ich schon ne ganze weile. Feste gebühren am sind ATM 2€ und nen paar Cent Limits sind auch sehr gut und die Cryptokurse sind auch ziemlich gleich zur Börse. Karte ist auch ohne Express sehr schnell da. https://www.epayments.com/
Antworten Top
(25.10.2018, 11:31)Johnny90 schrieb: Also ich kann noch Epayments empfehlen nutze ich schon ne ganze weile. Feste gebühren am sind ATM 2€ und nen paar Cent Limits sind auch sehr gut und die Cryptokurse sind auch ziemlich gleich zur Börse. Karte ist auch ohne Express sehr schnell da. https://www.epayments.com/

Damit hast du grundsätzlich recht, nur leider stellt auch ePayments seit geraumer Zeit keine neuen Karten aus Negativ

Die einzig brauchbare Karte ist zurzeit wirex, wenn auch mit bescheidenen Abhebelimits...
Antworten Top
(25.10.2018, 13:06)Ka1ser schrieb:
(25.10.2018, 11:31)Johnny90 schrieb: Also ich kann noch Epayments empfehlen nutze ich schon ne ganze weile. Feste gebühren am sind ATM 2€ und nen paar Cent Limits sind auch sehr gut und die Cryptokurse sind auch ziemlich gleich zur Börse. Karte ist auch ohne Express sehr schnell da. https://www.epayments.com/

Damit hast du grundsätzlich recht, nur leider stellt auch ePayments seit geraumer Zeit keine neuen Karten aus Negativ

Die einzig brauchbare Karte ist zurzeit wirex, wenn auch mit bescheidenen Abhebelimits...

OJk das wüsste ich gar nicht? weiß jemand warum?
Antworten Top
Der offizielle Grund ist der, dass es seitens Mastercard eine Compliance Prüfung über deren Kartenprogramm gibt. Die dauert aber mittlerweile auch schon rund fünf Monate...

Immerhin dürften bestehende Kartennutzer aber nicht davon betroffen sein, da Aufladungen und Abhebungen weiterhin möglich sind. Das stimmt mich optimistisch dass in Zukunft doch noch neue Karte erhältlich sein werden.
Bis dahin kann man leider nur warten oder eben auf Wirex oder Mistertango zurückgreifen.
Antworten Top

Werbung

Werbung

Werbung