Themeninformation
  • Ersteller: JohnBlack2
  • Ansichten: 3954
  • Beiträge: 13
  • Abonnenten: 2
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Themenleser: Gäste: 1
Projektbewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kostenlos Anmelden 

Facebook

Twitter

Marktprotokoll
Alle anzeigen


Werbung

Werbung

Thementitel

Wirex


"[Vorstellung] Wirex" - Diskussion

#1
Programm zahlt mich oder andere Foren-Nutzer, von denen es auch belegt wurde aktuell aus (Status: geprüft)! 
Wirexapp hat sein ein paar Tagen wieder Debitkarten für den EU Raum im Angebot, diese können in EUR, USD, GBP beantragt werden. Eine Verifizierung ist dafür notwendig, diese geht aber recht schnell. Ausweisdokument fotografieren, danach einen Adressnachweis (es steht dieser müsste in englischer Sprache oder juristisch beglaubigt sein, funktioniert aber auch mit deutschen Dokumenten) als Foto oder Scan uploaden. 

Da die Plastikkarte (physische) erst seit kurzem wieder verfügbar ist, ist meine noch nicht eingetroffen. Versendet wurde diese bereits vor 2 Tagen und soll nach ca. 10 Werktagen da sein (Kostenpunkt für die Ausstellung: gratis).
Die Gebühren von Wirex finde ich im Vergleich zu anderen Anbietern recht günstig und solange das Geld im Wallet liegt und nicht auf die Karte übertragen wird, werden die Kursgewinne/verluste übernommen.

Man hat ein BTC und LTC Wallet und überträgt zum aktuellen Kurs auf die Karte/n. Ich selbst nutze die virtuelle Karte seit einiger Zeit für Onlineeinkäufe und alles klappt reibungslos. Kurz vor dem Einkauf die gewünschte Summe auf die Karte schieben und fertig. Mit der physischen Karte kann man natürlich dann auch sein Geld am ATM abheben.

Sobald die physische Karte eintrifft werde ich euch natürlich darüber berichten.

Hier könnt ihr euch alles anschauen um selbst ein Bild davon zu bekommen
(hier handelt es sich um meinen Affiliate Link, wer es mir gönnt darf diesen gerne nutzen um sich anzumelden) 
Antworten Top
#2
Hier ist eine Auflistung der Gebühren:



Meine Karte wurde heute auch geliefert, diese sieht wie folgt aus:

Bezahlt habe ich damit noch nicht und auch noch kein Geld am ATM abgehoben. Dies werde ich aber in nächster Zeit machen. Bisher habe ich nur getestet ob sich die Karte mit dem Paypal Konto verknüpfen lässt, dies funktioniert in Österreich NICHT. 

Grüße John 
Antworten Top
#3
Wie lange wartet man den derzeit auf eine Karte ?
Antworten Top
#4
(24.06.2018, 18:13)Smart schrieb: Wie lange wartet man den derzeit auf eine Karte ?

Wenn ich mich jetzt richtig erinneren, waren das ca. 2 Wochen bei mir - hab sie seit ein paar Monaten.
Antworten Top
#5
Ripple (XRP) Wallet ist nun auch verfügbar, dazu einfach die App aktualisieren.
Antworten Top
#6
Hat zufällig auch wer eine Mail bekommen in der steht das dass Konto bzw. die Karte temporär gesperrt wurde und man u.a einen Einkommensnachweis ausfüllen soll ?
Kollege ist eben genau das passiert.
Wüsste ja nicht was die das angeht.
Andere Anbieter interessiert es ja auch nicht die Bohne Grinsen
Antworten Top
#7
(23.07.2018, 19:29)Smart schrieb: Hat zufällig auch wer eine Mail bekommen in der steht das dass Konto bzw. die Karte temporär gesperrt wurde und man u.a einen Einkommensnachweis ausfüllen soll ?
Kollege ist eben genau das passiert.
Wüsste ja nicht was die das angeht.
Andere Anbieter interessiert es ja auch nicht die Bohne Grinsen
Nein, nichts bekommen. Kann mir auch nicht vorstellen das diese Mail echt ist bzw. von Wirexapp. Warum sollte ein Anbieter einer Debitkarte, welche ohnehin nur benutzt werden kann wenn Geld drauf ist so etwas verlangen?
Meine Mails kommen immer von diesem Absender: noreply@mail.wirexapp.com

Gesendet von meinem G8141 mit Tapatalk
Antworten Top
#8
Also er meinte es ist definitiv echt, die Meldung kommt bei Ihm auch beim Login.
Antworten Top
#9
(24.07.2018, 16:43)Smart schrieb: Also er meinte es ist definitiv echt, die Meldung kommt bei Ihm auch beim Login.
Kann es sein das er 2 Monate lang kein Guthaben auf der Karte hatte um die 1,2€ Gebühr zu zahlen?
Dieses Geld muss auf die Karte geladen sein, nicht nur im Wallet.

Gesendet von meinem G8141 mit Tapatalk
Antworten Top
#10
Nein, er hat angeblich mehr als 1 BTC in sein Wirex Konto eingezahlt.
Und nicht mal das stimmt, es waren nur etwas über 0,5 BTC, aber beim hin und her wechseln denkt das System es wären 1 BTC.
Wen die Sperre aktiv ist kann er nur keine BTC mehr einzahlen es sei den er füllt die Dokumente aus.
Antworten Top
#11
Gib uns Bescheid wenn er Antwort vom Support bekommt, welchen er hoffentlich schon kontaktiert hat.

Gesendet von meinem G8141 mit Tapatalk
Antworten Top
#12
(24.07.2018, 16:43)Smart schrieb: Also er meinte es ist definitiv echt, die Meldung kommt bei Ihm auch beim Login.

Natürlich ist das echt und auch nachvollziehbar, hatte ich auch schon!
Wenn du mit ner million euro zur bank gehst fragen die auch woher du das hast, stichwort Geldwäschegesetz.

Einfach die Unterlagen senden und dann ist das thema vom tisch.
Antworten Top
#13
Ethereum (ETH) Wallet ist nun auch verfügbar, hier der Newsletter dazu:

Wirex präsentiert die neue Ethereum-Wallet! Jetzt können Sie Ether (ETH) - die Altcoin mit der weltbesten Wertentwicklung - in der Wirex-App kaufen, verkaufen und speichern.
Beachten Sie die folgenden Funktionen:
 * Kaufen, verkaufen und speichern Sie ETH in der App
 *Tauschen Sie BTC, LTC und XRP umgehend gegen ETH
 *Tauschen Sie zwischen BTC, LTC, XRP, EUR, USD und GBP zu aktuellen Wechselkursen
 *Laden Sie Ihre ETH-Wallet mit Kredit- / Debitkarte, Ihren vorhandenen BTC, LTC oder anderen unterstützten Altcoins auf
 *Kostenlose Krypto-zu-Krypto-Transfers zwischen Wirex-Benutzern
 *Konvertieren und verwenden Sie ETH umgehend mit der Wirex Visa-Zahlungskarte (Nur EWR-Benutzer)
 *Stellen Sie sicher, dass Ihre App die neueste Version für den Zugriff auf die ETH-Wallet aufweist.
Antworten Top
#14
Auf Grund einer Nachfrage bei Mistertango, werde ich hier meine Erfahrungen zu Wirex berichten. 

Im Voraus merke ich an, dass dies meine persönliche Erfahrung ist, die sich von anderen unterscheiden kann. Die Wirexkarte ist bestimmt nicht schlecht. Bis zu einem gewissen Punkt traf das auch für mich zu. Wann und warum dieser Punkt eintrat, erzähle ich jetzt und lege alles offen, damit sich jeder selbst ein Bild machen kann:

Erste Verifikation: 
Anfangs war alles in Ordnung. Ich habe die Wirexkarte schnell erhalten. Dafür musste ich mich erstmals verifizieren. Hierfür hat eine Abbildung meines Reisepasses, sowie Kontoverlauf genügt. Letzteres hatte ich erst per Screenshot gesendet, was nicht akzeptiert wurde. Nur "Fotos" seien verifizierbar, sagte man mir, aber keine Scans und Screenshots. Umso mehr war ich verwundert, als ich meine Handy nahm und meinen Bildschirm abfotografierte, auf dem die Seite mit dem Kontoverlauf offen war. Doch ein Versuch war es wert und siehe da, was verifiziert ist, ist verifiziert, oder? Zwinkern

Nutzung der Karte:
Die Karte habe ich für eine längere Reise durch 3 Länder genutzt. Dementsprechend habe ich mehrmals Geld an mein Wirexkonto geschickt. Das waren insgesamt vier größere Einzahlungen: 0,2 BTC, 0,3 BTC, 0,1 BTC und 0,45 BTC. Diese habe ich innerhalb 6 Wochen vorgenommen. Davon wurde alles rund um die Reise, inklusive Flüge etc. bezahlt. Das hat wunderbar funktioniert. Da ich BTC möglichst zu Höchstpreisen abstoßen, aber das Geld gerne zur Verfügung haben wollte und es mir zugleich unangenehm gewesen wäre, diese Summen immer vollständig auf die Karte zu laden, ließ ich einen Teil intern in BTC liegen. Die App erlaubte ja einen schnellen Zugriff auf das Umtauschen von BTC, bzw. Aufladen der Karte. Gerade deswegen war ich in diesem Zeitfenster sehr zufrieden. Mehrere Bargeld-Abhebungen und Zahlungen im Ausland waren ohne Probleme.

Sperrung des Kontos:
Wie hier erklärt, erwarte ich von einer Kreditkarte, dass ich stets Zugriff auf mein Geld habe. Wenn nicht, wäre der Anbieter nach Terminologie dieses Marktes ein Scam. Vorerst schien es so. 2-3 Tage nach der letzten erwähnten Einzahlung, bekam ich eine Mail und konnte mich weder in mein Konto, noch die App einloggen. Hier die Mail:

Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Konto-Update: Weitere Informationen erforderlich

Liebe/r ************,

Im Rahmen unserer regulatorischen Verantwortung ist es notwendig, zu gewährleisten, dass die Informationen und die Unterlagen unserer Kunden auf dem neuesten Stand gehalten werden. Als Teil dieses Prozesses ist es erforderlich, eine weitere Form der Unterlagen einzureichen, zusätzlich zu der, die Sie uns im Zuge Ihrer Verifizierung zur Verfügung gestellt haben.

Daher würden wir es sehr begrüßen, wenn Sie uns eines der folgenden Dokumente zukommen lassen könnten:

1. Ein zusätzliches Dokument für die Verifizierung Ihrer Adresse in Form von:

- Kontoauszug
- Betriebskostenabrechnung (Gas, Strom etc.)
- Steuerbescheid der Gemeinde

Die oben genannten Unterlagen sollten nicht älter als 3 Monate sein und keine online erstellten Dokumente oder Mobiltelefonrechnungen beinhalten.

2. Eine vollständige Version des Einkommensnachweises. Bitte laden Sie das Dokument hier herunter.

Nach dem Erhalt dieser Unterlagen wird Ihre Bewerbung durch eines unserer Team-Mitglieder einer weiteren Überprüfung unterzogen. Bitte beachten Sie, dass bei Nichteinreichung der oben genannten Unterlagen Ihr Konto für zusätzliche Aktivitäten gesperrt wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Wirex-Überprüfungsteam


Zum Zeitpunkt des Erhalts dieser Mail, hatte ich noch gut die Hälfte meiner letzten Einzahlung auf dem internen BTC-Konto von Wirex liegen. Der Tausch dieser Summe in Dollar oder Euro bewirkt das Aufladen der entsprechenden Kreditkarte. Zwar ist die Nutzung der Kreditkarte weiterhin möglich, doch die Sperrung bewirkt, dass der Zugriff auf die Tausch-Funktion nicht mehr möglich ist! Da ich mich im Ausland befand, hatte ich keinerlei Zugriff auf all die verlangten Dokumente. Vor allen Dingen möchte ich Punkt 2 in den Vordergrund heben. Falls der Link irgendwann nicht mehr funktioniert, befindet sich die PDF als Anhang in diesem Beitrag. RTFM (Read The Fucking Manual)

Kontakt mit dem Support:
Da die Unterkunft meines Aufenthalts bezahlt war, wollte ich nicht sofort zurück nach Hause und brauchte Geld für Verpflegung und Rückflug. Ich wandte mich an den Support, um die Lage zu beschreiben. Daraufhin kam eine Standardmail mit den selben Instruktionen wie zuvor. Ich kontaktierte den Chat. Trotz meiner Ungehaltenheit, war man dort sehr freundlich. Rückblickend kommt es mir zu freundlich vor. Man tat so verständnisvoll und erzählte sogar, dass einem das selber auch mal passiert sei. Trotzdem verwies man mich ebenfalls auf die zweite Verifikation. Daher schrieb ich erneut eine Mail, dass man mein Problem nicht verstand. Wieder erklärte man mir, dass ich mich erneut verifizieren muss, um an mein Geld zu kommen. 

Nochmal das Problem: 
Sperrung aller Funktionen wie "Karte aufladen", ohne Vorankündigung, ohne dass irgendwo ersichtlich festgelegt ist, dass dies spätestens ab 1 BTC Aufladung geschieht. Das Geld liegt unbenutzt auf dem Wirexkonto, ist aber bereits eingezahlt! Obwohl die Karte weiterhin nutzungsfähig ist, kann man nicht über das Geld verfügen! Es kann weder ein-, oder ausgezahlt, noch auf die Karte geladen werden. Erst wenn man die zweite, weit aus komplexere und anspruchsvollere Verifikation durchgemacht hat oder wie ich, dem Support etliche Mails schreibt, kommt man wieder an sein Guthaben, welches direkt auf dem Wirexkonto liegt. Das Ganze hat 2 Wochen gedauert. Erst dann wurde mein Konto für eine begrenzte Zeit von 1 Woche wieder freigegeben. In dieser Zeit habe ich nichts anderes getan, als mein Geld auf die Karte zu laden. Fubar



Abschließendes Fazit:
Sicherlich hat Wirex das Recht, wenn nicht sogar die Pflicht eine solche Überprüfung vorzunehmen und das Wort "Scam" wäre hier zu voreilig gewählt. Abschließend mag ich jedoch einige Kritikpunkte vortragen und meine Gründe erklären, wieso ich Wirex aus Prinzip künftig fern bleibe.

1. Bei der Erreichung des Limits, kann man die Karte weiterhin nutzen, aber sein Konto nicht. Wo ist die Logik? Andersrum wäre es besser: Das Einzahlen auf das Wirexkonto und Aufladen der Karte sperren, aber das Auszahlen vom Wirexkonto weiterhin erlauben. Dann könnte man die Karte abladen und das Geld zurück auf sein BTC Wallet schicken. Stattdessen sperrt man das Konto inklusive aller Funktionen, aber alles was bis dahin auf die Karte geladen ist, kann beim ATM abgehoben werden.

2. 1 BTC mag, je nach Kurs, nicht wenig sein. Dieses Limit ist aber variabel und somit fragwürdig. Vor Jahren war 1 BTC noch ein paar Cent. Die zweite Zwangsverifikation, mitten während der Nutzung, erschlägt einen mit insgesamt 17 Punkten! Seien wir ehrlich: Keiner hat eine Wirexkarte, weil er seine Nachzahlung beim Amt erledigen will. Ist Wirex in Bezug auf seinen Standort wirklich so offiziell, dass sie all das wissen MÜSSEN? Ich hinterfrage das hiermit.

3. Das Limit von 1 BTC wird nirgends erwähnt! Laut anderer Berichte ist es egal, wie schnell man es erreicht. Der Support hat die Frage nie beantwortet, wo dieses Limit ausgeschrieben ist. Entweder ich habe es übersehen und es steht im Kleingedruckten, oder man hält es zurück, weil es keiner Erwähnung wichtig scheint. Meiner Meinung nach gehört es in die Tabelle für Gebühren und Limits, so wie bei jedem anderen Anbieter auch! Big Boss 

4. Man könnte alles besser regeln und z.B. ein Monatslimit einführen. Zwei im Voraus ersichtliche Kontoarten würden es tun (ein normal und ein extrem verifiziertes). Oder das eine mit kleinem Aufladelimit und das andere mit großem. Eine Anzeige im Loginbereich, wann das Limit erreicht ist wäre gut. Im Normalfall ist ein Limit ein LIMIT und kein Ultimatum! Es gäbe viele Möglichkeiten! Eine Sperrung des Kontos und aller Funktionen ohne Ankündigung ist keine davon.

Ihr merkt schon, mir ist hier einiges nicht ganz koscher. Ich verstehe alle Gründe, doch für die Ausführung und Umsetzung ist Wirex allein zuständig. Diese bemängel ich. Damit meine ich, selbst wenn ein Anbieter offiziell zur Überprüfung verpflichtet ist, bleibt die Frage, wann und wie diese durchführt wird. 

Wird es gut gemacht oder weniger gut? Und vielleicht sind die Gründe ja doch nicht so offiziell, wie sie immer scheinen.

LG
Anubis


Angehängte Dateien
.pdf   origin-of-funds-and-wealth-questionnaire.pdf (Größe: 179,89 KB / Downloads: 55)
Antworten Top

Werbung

Werbung

Werbung