Themeninformation
  • Ersteller: MirandaR
  • Ansichten: 712111
  • Beiträge: 2476
  • Abonnenten: 135
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Themenleser: Gäste: 8
Kostenlos Anmelden 

Facebook

Twitter

Marktprotokoll
Alle anzeigen


Werbung

Werbung

Umfrage: Wurdest du von WeBet4You VOLLSTÄNDIG ausbezahlt?
Diese Umfrage ist geschlossen.
Ja
24.39%
30 24.39%
Nein
75.61%
93 75.61%
Gesamt 123 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Thementitel

WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen


"WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen" - Hauptbeitrag

Programm zahlt mich und/ oder andere Foren-Nutzer selektiv, limitiert oder garnicht aus (Status: Warnung)! 

AKTUELLES THEMA VON EVISION: https://x-invest.net/forum/thread-principal-back-evisionteam


12% bis 48% in 14 Wochen: mrr.webet4you.com

Hier geht es zur Abwicklung für die Insolvenzgeschädigten.

Schon relativ lange bin ich eingetragen bei eVisionTeam, ein nicht nur in Deutschland registriertes Unternehmen. 
Die Firmengruppe eVisionTeam gibt es bereits seit Januar 1999.
Unter Anderem hatte eVisionTeam für WeBet4You, einen Teil der in Belize registrierte inetEarnings Ltd, als Zahlungsdienstleister angefangen, dann aber für denen immer mehr administrative Aufgaben übernommen.

Seit 01.10.2015 hat eVisionTeam nun den Teil WeBet4You als Projekt übernommen. Konkret heißt das, dass eVisionTeam unser Ansprechpartner betreffend alle administrativen Angelegenheiten von WeBet4You ist. Hierdurch kann WeBet4You sich voll aufs Geld verdienen konzentrieren.

Wir haben dabei die Möglichkeit sgn. Anteile je 50€ zu kaufen. Hierbei ist dann eVisionTeam unser Vertragspartner.
Die Anteile werden als Darlehen verbucht, mit einer Gesamtlaufzeit von 14 Wochen.
eVisionTeam stellt das Geld an WeBet4You zur Verfügung, um es entsprechend für uns zu vermehren.

Auf der Website ist von 1%-4%/Woche die Rede, aber da es in dem ersten beiden Wochen keine Rendite gibt, finde ich 12%-48% in 14 Wochen exakter.
Nach den 14 Wochen wird das eingezahlte Geld plus die Rendite automatisch im Wallet eingestellt, ob man will oder nicht Zwinkern.
Seit 2016 gibt es fix 48% in den 14 Wochen. Es ist nicht garantiert dass es immer so bleibt, es KÖNNTEN also auch mal wieder "nur" 12% sein, allerdings sieht es momentan eher langfristig aus, dass wir diese 48% fix haben werden.

Die Zugangsdaten zum Backoffice bekommt man nach Anmeldung zugeschickt. Dort kann man dann seine Anteile kaufen und auch verfolgen.
Das eigene Profil muss dort zwingend mit Daten ergänzt werden, da sonst nicht ordentlich abgerechnet werden kann. Für die Verifizierung fallen einmalig 5€ an, welche vor eine Auszahlung mit Guthaben verrechnet werden können.

Es gibt kein sgn. Compounding. Natürlich kann man nach Auszahlung oder auch zwischendurch erneut Anteile kaufen.

Bezahlen kann man per internationale Banküberweisung, über Bitcoin oder PerfectMoney. Ausserdem aus dem Wallet. Es gibt auch ein Skypechat, wo man mit anderen Teilnehmer, Walletguthaben gegen andere Zahlungsmethoden tauschen kann.
Auszahlungen kommen ins Wallet im Backoffice. Das kann man nutzen für den Kauf weiterer Anteile, es im erwähnten Skypechat an anderen anbieten zum tauschen, oder in BTC auszahlen lassen (hierbei werden dann 3,9% Gebühren abgezogen, welche auch für die Affiliates provisioniert werden).

Um auch an dem Partnerprogramm teil zu nehmen, muss man als Affiliate registriert sein. Dies erfolgt über eine kostenpflichtige Mitgliedschaft.
Dieses "Affiliate" kann man aus dem Backoffice bestellen.

Die Standard-Mitgliedschaft kostet jährlich 100€, die Profi-Mitgliedschaft jährlich 200€.

Als Standard Mitglied erhält man für alle direkt über sich vermittelten aktiven Darlehen eine Provision in Höhe von 6,6%.
Als Profi Mitglied erhält man für alle direkt über sich vermittelten aktiven Darlehen eine Provision in Höhe von 15,4%.

Wenn aus den geworbenen Anteilseigner auch Mitglieder werden, kann man aus den von diesen Mitgliedern vermittelten Anteilen auch eine Provision über die vermittelte Investitionssumme erhalten.
Außerdem ist man an den Jahresbeiträgen beteiligt; 20€ für ein Standard Mitglied und 50€ für ein Profi Mitglied.

Folgende Tabelle bezieht sich ausschließlich auf den Profi-Affiliate, weil alles andere kaufmännisch wirklich kaum Sinn macht.
Bei den 10 Ebenen bedeutet die erste Ebene die Investition die über einen eigenen, selber angeworbenen Affiliate, vermittelt wurde. Klartext: von sich aus gesehen, entspricht die 1. Ebene aus der Tabelle hier unten, die eigene 2. Ebene.

1. Ebene = 2%                          Infos zu Affiliates: https://x-invest.net/forum/thread-webet4you-12-bis-48-in-14-wochen-platz-1?pid=60033#pid60033
2. Ebene = 1%
3. Ebene = 0,75%                            Ein paar weitere interessanten Gedanken zur Vertriebspartnerschaft findet man auf
4. Ebene = 0,5%                              http://x-invest.net/forum/thread-webet4you-12-bis-48-in-14-wochen-platz-1?pid=30147#pid30147
5. Ebene = 0,25%
6. Ebene = 0,25%
7. Ebene = 0,25%                                      Im Back Office sind für Affiliates verschiedene Werbemittel und personalisierte Links,
8. Ebene = 0,25%                                      um die eigene Geschäftsentwicklung im Auge zu behalten.
9. Ebene = 0,25%
10. Ebene = 0,25%                        Die verdienten Provisionen werden immer zum 20. des Folgemonats ausgezahlt.

Um auf der 1. und 2.  Ebene seiner Vertriebsorganisation Anspruch auf Zahlung der Strukturprovision zu erlangen, muss ein Vertriebspartner im jeweiligen Abrechnungszeitraum (innerhalb eines Kalendermonats, da Provisionen immer im Folgemonat ausgezahlt werden) mindestens jeweils selber 1 Anteil erworben haben.
Damit auch auf der 3. und 4. Ebene seiner Vertriebsorganisation dieser Anspruch auf Zahlung von Strukturprovision besteht, muss ein Vertriebspartner im jeweiligen Abrechnungszeitraum (innerhalb eines Kalendermonats) mindestens jeweils selber insgesamt 3 Anteile erworben haben.
Möchte ein Vertriebspartner auf allen 10 Ebenen seiner Vertriebsorganisation mitverdienen, so muss er im jeweiligen Abrechnungszeitraum (innerhalb eines Kalendermonats) mindestens jeweils selber insgesamt 5 Anteile erworben haben.

Ich selber habe sehr großes Vertrauen in diesem Programm. Zuerst habe ich angefangen mit 4 Anteile und später noch 10 Anteile nachgekauft. Dann auch noch weitere 20 Anteile. Inzwischen ist es schon etwas mehr.
Es sind schon viele Auszahlungen erfolgt und im Auszahlungsthema gepostet. Weitere folgen Lächeln

Momentan habe ich hier keine wirkliche Strategie; außer zu versuchen immer mindestens 1 Anteil mehr zurück zu kaufen als ausbezahlt wurde. Das wird aber auch von Umstände abhängen, die nichts hiermit zu tun haben, und welche ich immer noch nicht ganz abschätzen kann.

Die Auszahlungen werden von eVisionTeam garantiert. Wie aber üblich im Markt; 100% gibt es nie, auch wenn ich persönlich erwarte dass es uns eine ganze Weile erhalten bleiben wird.
Ich verweise auf Robert's (Gründer von eVisionTeam) Statement auf http://x-invest.net/forum/thread-webet4you-12-bis-48-in-14-wochen-platz-1?pid=8467#pid8467

Für Teilnehmer gibt es einen Skypechat, wozu ich gerne einlade. Dazu einfach mich per PN kontaktieren.
Für Fragen und bei Bedarf Unterstützung z.B. beim Anmelden, stehe ich gerne zur Verfügung.

WeBet4You findet man hier: mrr.WeBet4You.com



[Bild: 625.achtung.gif]
Risikohinweis: Vor dem Investieren in Programme unbedingt lesen!
Top

"WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen" - Diskussion

(11.08.2016, 21:44)Kingpin schrieb: #Icon geändert. Wegen Ungereimtheiten / Auffälligkeiten wurde hier das aktiviert.
Bitte hier vorerst nicht Investieren.

Also, ich kann ja gewisse Dinge verstehen, aber dies Icon finde ich persönlich total nicht nachvollziehbar.

Vermutlich hat das damit zu tun, weil das steht: Bitte hier vorerst nicht investieren.

Ich glaube, Ihr müsst Euch ein neues Icon überlegen, denn dies widerspricht ja allem, was Ihr Leuten über HYIPs beibringen wollt.

Vielleicht solltet Ihr ein Icon machen, was dann eine Bedeutung hat wie: Unternehmen hatte Auszahlungsschwierigkeiten und bitte einmal mehr überlegen, ob hier investiert werden soll.

Aber den Leuten zu empfehlen nicht zu investieren widerspricht dem, was Ihr lehrt, nämlich das HYIPs nur so lange bestehen, wie der Inflow groß genug ist.

Ich meine, wir werden Euch jetzt zeigen, dass das alles Quatsch ist oder zumindest auf eVisionTeam nicht zu trifft, weil hier real Geld erwirtschaftet wird, aber diese Aufforderung zur Nichtinvestition halte ich echt für absolut unfair, wenn man bedenkt, was wir in den letzten 3 Wochen geleistet haben.

Vor zwei Wochen hieß es im Newsletter, dass sich "webet4you wohl noch einige Zeit dahin quälen wird" oder so.

Man hätte einfach nur einmal "wohlwollend" zur Kenntnis nehmen brauchen, dass hier bei eVisionTeam wirklich was passiert, was so in diesem Markt nicht üblich ist.

Jetzt aber Leser in diesem Forum aufzufordern nicht bei uns zu investieren ist, wie schon mehrfach geschrieben jetzt von mir, nicht nachvollziehbar.

Na ja, letztendlich hat man ja als Programmbetreiber (ich bin kein ADMIN, Administratoren befinden sich auf meiner Gehaltsliste) ja hier eh nicht wirklich was zu melden, aber vielleicht solltet Ihr da noch einmal drüber nachdenken.

Falls Ihr das tut, danke dafür , wenn nicht, ich habe es im Interesse aller bei eVisionTeam (Firmen, Kunden, Investoren und Affiliate) zumindest versucht.
Top
Das sehe ich genauso, jedes andere Programm hätte sich aus dem Staub gemacht. Was hier geleistet wird und wurde ist echt unglaublich. Zumindest der gelbe Daumen sollte rein mit der Aussage das Auszahlungen kommen aber noch nicht auf aktuellem Stand sind. Alles andere sind einfach nur neue Steine im Weg eines wirklich guten Programms.
Top
Meine erste Auszahlung wird in zwei Wochen fällig, insofern kann ich nichts zur Zuverlässigkeit sagen.

Da hier aber in den letzten Tagen bereits viele Member davon berichtet haben, dass ihre Auszahlungen angekommen sind, würde auch ich einen gelben Daumen oder dergleichen für mehr als angemessen halten - es geht ja offensichtlich wieder aufwärts und die Tatsache, dass gezahlt wird, überrascht offenbar nicht wenige positiv, das sollte auch Beachtung finden.
Top
(12.08.2016, 00:46)Robert Schmalohr schrieb: Vielleicht solltet Ihr ein Icon machen, was dann eine Bedeutung hat wie: Unternehmen hatte Auszahlungsschwierigkeiten und bitte einmal mehr überlegen, ob hier investiert werden soll.

Genau dafür wurde das Ausrufezeichen vor Kurzem eingeführt! Achtung, es gibt Unstimmigkeiten bei der Auszahlung bzw. es wird nicht jeder sondern nur selektiert ausgezahlt. Der Gelbe Daumen ist dafür da, wenn schon länger keine Auszahlungen mehr gepostet wurde.

Ich verstehe den Unmut hier nicht. Das neue Icon ist definitiv eine Auf(be)wertung des Programms. Und man kommt von da direkt zum grünen Daumen und überspringt den gelben. Wo ist das Problem? Einfach weiter machen wie bisher und alles wird gut!
Top
Das Problem sehe ich schon allein an der Farbe!
Würde ich nicht alles mitbekommen haben dann würde ich bei einer roten Markierung auf keinen Fall investieren.
Top
(12.08.2016, 01:24)MW1981 schrieb: Das Problem sehe ich schon allein an der Farbe!
Würde ich nicht alles mitbekommen haben dann würde ich bei einer roten Markierung auf keinen Fall investieren.

Aber dann erfüllt das Icon doch exakt seinen Zweck!
Der aufmerksame Leser, der das Ausrufezeichen bewusst erkennt, wird einen entsprechenden Hinweis/eine Warnung suchen, weshalb dieses gesetzt wurde und dann bewusst entscheiden, ob er investieren will. Ganz unabhängig davon, ob ihm in der Warnung davon abgeraten wird.

Der Unaufmerksame (oder auch derjenige, der nicht in jedem Thread die letzten XX Seiten gelesen hat und vielleicht gar nicht weiß, dass es eine Schieflage gibt) wiederum investiert pauschal nicht, weil er es vielleicht mit dem roten Daumen verwechselt. Das ist vielleicht für das Programm nicht schön (schließlich kommt kein Geld rein), aber der User - und der sollte hier im Vordergrund stehen - investiert nicht einfach weiter, weil er denkt "Es wurde ja nur kein Auszahlungsbeleg gepostet (= Gelber Daumen)". Demnach kann unbewusst/unaufmerksam kein weiterer Schaden entstehen.

Das Icon ist demnach auch farblich sehr treffend für diese Situation!
Top
(12.08.2016, 01:35)investlinda schrieb: Demnach kann unbewusst/unaufmerksam kein weiterer Schaden entstehen.

Welcher Schade ist denn bis jetzt entstanden?

Weil Du ja von weiterem Schaden schreibst?
Top
Programm zahlt mich und/ oder andere Foren-Nutzer selektiv, limitiert oder garnicht aus (Status: Warnung)! 
Bis jetzt ist bei mir keine Auszahlung in Sicht und die Buchhaltung auf die man dauernd verwiesen wird antwortet auch nicht.

Bei mir zahlt Webet noch nicht aus, mein Profil ist komplett ausgefüllt und Bankdaten sind eingetragen.

Der Hinweis Vorgemerkt steht seit 2 Wochen jetzt drinn.

Wer hat das selbe Problem?

Gruss

Top
Schicke mir doch bitte per PN deine ID und Kontaktdate.
Ich bin sicher, dass es sich lösen lässt.
Top
(12.08.2016, 02:00)Robert Schmalohr schrieb:
(12.08.2016, 01:35)investlinda schrieb: Demnach kann unbewusst/unaufmerksam kein weiterer Schaden entstehen.

Welcher Schade ist denn bis jetzt entstanden?

Weil Du ja von weiterem Schaden schreibst?

Diese Aussage ist allgemein gehalten und bezieht sich nicht explizit auf WB4U. Ich gehe auch nicht davon aus, dass Schaden entsteht, sondern dass dieser Status die letzte Bewährungsprobe ist und dass die Reise dann wieder mit dem grünen Daumen weitergeht.

Lieber Robert, wir wollen dir hier alle nur Gutes (bis vielleicht auf den einen oder anderen, dessen Namen du in den letzten Tagen bereits auf die Blacklist gesetzt hast Zwinkern), haben Verständnis für die Situation und sehen dein überdurchschnittliches Engagement, den Normalzustand wieder herzustellen. Und dennoch ist die Bewertung des Programms durch das Team logisch und nachvollziehbar. Bei anderen Programmen hätte man nicht anders gehandelt, wäre maximal etwas ungeduldiger gewesen und hätte die Abwertung vielleicht sogar schon eher vorgenommen.
An sich solltest du dich freuen, dass es wieder bergauf geht. Ich habe eher das Gefühl, dass du etwas "schmollst", weil es dir nicht schnell genug gehen kann. Mach bitte einfach weiter wie bisher, dann klärt sich der Rest von ganz alleine!
Top
So auch meine überfalligen Anteile sowie die Provision aus Juni wurde ausbezahlt! Sehr gut!
Belege befinden sich bei den Auszahlungen!
Top
Ich sehe die vielen Auszahlungen in der letzten Zeit als gutes Zeichen.
Aus diesem Grund habe ich soeben investiert und meine Anteile verdoppelt.

Das rote Icon finde ich auch nicht passend, ich wäre auch eher für das gelbe Icon.
Top
Die Icons sind ganz klar definiert:

https://x-invest.net/forum/thread-regeln-und-tipps-zum-programme-vorstellen?pid=291#Icons
Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):

- Roter Daumen - Programm zahlt mich und/ oder andere Foren-Nutzer nicht aus (Status: Warnung):
Das Programm zahlt nicht mehr oder einzelne Mitglieder wurden nicht ausbezahlt.

- Gelber Daumen - Programm hat mich oder andere Foren-Nutzer vor mehr als 1 Woche noch ausgezahlt (Status: ungeprüft):
Letzter Auszahlungsbeleg ist älter als sieben Tage und es darf kein Mitglied geben, das nicht ausgezahlt wird.

- Grüner Daumen - Programm zahlt mich oder andere Foren-Nutzer, von denen es auch belegt wurde aktuell aus (Status: geprüft):
Ein Zahlungsbeleg muss vorhanden sein, der nicht älter als sieben Tage alt ist und es darf kein Mitglied geben, das nicht ausgezahlt wird.

- Rotes Schild - Programm zahlt noch aus, es gibt aber anderweitige Probleme.

- Test-Schild - Programm ist neu und muss noch auf Auszahlungsfähigkeit überprüft werden (Status: Testphase)!:
Das Programm wurde neu vorgestellt und es sind noch keine Zahlungsbelege vorhanden. Es wird noch auf Auszahlungsfähigkeit getestet.

- PreLaunch-Lampe - Programm ist gerade nicht dazu fähig seine Teilnehmer auszuzahlen (Status: (P)relaunch)!:
Das Programm befindet sich noch in der PreLaunch Phase und es werden noch keine Auszahlungen getätigt.



Warum soll der Status geändert werden, wenn es noch Zahlungsrückstände gibt? Solange der Rückstand nicht ausgeglichen ist, sollte jeder Investor darauf hingewiesen werden, dass Gelder zur Zahlung noch ausstehen und bislang nicht vollständig ausgezahlt wurden. Das ist nun mal Fakt. Dass dies peu à peu erfolgt, ist ein gutes Zeichen, sollte aber dazu führen, hier jeglichen Hinweis zu entfernen.
Diejenigen, die das Thema interessiert, können sich den Thread durchlesen und sich somit ein eigenes Bild machen.
Top
(12.08.2016, 05:25)urquattro89 schrieb: Bis jetzt ist bei mir keine Auszahlung in Sicht und die Buchhaltung auf die man dauernd verwiesen wird antwortet auch nicht.

Bei mir zahlt Webet noch nicht aus, mein Profil ist komplett ausgefüllt und Bankdaten sind eingetragen.

Der Hinweis Vorgemerkt steht seit 2 Wochen jetzt drinn.

Wer hat das selbe Problem?

Dir ist aber schon klar, wären die Bankdaten von Anfang an in deinem BO hinterlegt gewesen, hättest du dein Geld schon lange.und du müsstest hier nicht von deinen "Problemen" schreiben.
Top
(12.08.2016, 10:39)Sonja schrieb:
(12.08.2016, 05:25)urquattro89 schrieb: Bis jetzt ist bei mir keine Auszahlung in Sicht und die Buchhaltung auf die man dauernd verwiesen wird antwortet auch nicht.

Bei mir zahlt Webet noch nicht aus, mein Profil ist komplett ausgefüllt und Bankdaten sind eingetragen.

Der Hinweis Vorgemerkt steht seit 2 Wochen jetzt drinn.

Wer hat das selbe Problem?

Dir ist aber schon klar, wären die Bankdaten von Anfang an in deinem BO hinterlegt gewesen, hättest du dein Geld schon lange.und du müsstest hier nicht von deinen "Problemen" schreiben.

Für was ist dann dieses Forum da? Wenn ich nicht hier schreiben darf?

Ist doch egal von welcher Seite das Problem gekommen ist.

Fakt ist: Das Problem ist da, wenn webet gleichbei der Registrierung die Bankdaten verlangt gebe es dieses Problem gar nicht.

Bin sicher nicht der einzige

Alles Ansichtssache
Top
(12.08.2016, 10:45)urquattro89 schrieb: Für was ist dann dieses Forum da? Wenn ich nicht hier schreiben darf?

Wie bitte? Wo steht das du nicht scheiben darfst? Aber du schreibst wohl gerne.


(12.08.2016, 10:45)urquattro89 schrieb: Fakt ist: Das Problem ist da, wenn webet gleichbei der Registrierung die Bankdaten verlangt gebe es dieses Problem gar nicht.

Ich erinnere mich genau, bei meiner Registrierung hier und Kauf meiner Anteile, wurde explizit darum gebeten die Bankdaten zu hinterlegen da sonst nicht ausgezahlt werden kann.
Tja, hat wohl doch etwas mit dir zu tun, das du genau in dieser Lage bist.
Top
hallo allerseits.
ich habe heute meine offenen anteile + erträge vom 24.7 erhalten.
bei mir ist also nur noch 1 woche rückstand. wenn die aufgeholt ist, investiere ich erneut. kann mich nur wiederholen. den worten folgen taten.
Top
Auch auf die Gefahr hin das jetzt wieder so mancher mit den Augen rollen wird :


Hier ist die böse Schwester vom XI mit ner neuen Nachricht. Auch bei mir tut sich was !

Bin gerade von meinem Sponsor mit der Frage kontaktiert wurden : ob mir alle meine Anteile ausbezahlt wurden .Er könne komischerweise ( O-Ton ) weder aktive noch ausgelaufene Anteile in seiner Downline von mir sehen.
Da ich keine Zahlungen erhalten habe , will er sich an Webet4you wenden , er meint das wäre sicherlich nur ein Fehler im BO. So bald er was weiss will er mich informieren.
In meinem BO erscheinen sie alle.

Und bevor jetzt der DON'T LIKE BUTTON wieder bei mir glüht : ich werde diese Nachricht von meinem Sponsor nicht bewerten , habe sie hier nur der Community mitgeteilt , so wie sich hier viele Members mitteilen. Die einen mit Guten Nachrichten u die anderen halt mit anderen Erfahrungen.
Schönes u vorallem RUHIGES WE
Top
So, nun muss ich da noch etwas nachtragen, was am 10. August 2016 stattgefunden hat:

Amtsgericht Arnsberg, Aktenzeichen: 10 IN 98/16

In dem Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen

des im Register des Amtsgerichts Arnsberg unter HRB 10215 eingetragenen eVisionTeam Networking GmbH, Im Kaltenborn 79, 59846 Sundern, gesetzlich vertreten durch den Geschäftsführer Bernd Schulte, Im Kaltenborn 79, 59846 Sundern

ist am 10.08.2016, um 10:40 Uhr angeordnet worden (§§ 21, 22 InsO):

Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wird Rechtsanwalt Carsten Koch, Nordring 18, 59821 Arnsberg bestellt.

Verfügungen des Schuldners über Gegenstände seines Vermögens sind nur noch mit Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters wirksam (§ 21 Abs. 2 Nr. 2 2. Alt. InsO).

Den Schuldnern des Schuldners (Drittschuldnern) wird verboten, an den Schuldner zu zahlen. Der vorläufige Insolvenzverwalter wird ermächtigt, Bankguthaben und sonstige Forderungen des Schuldners einzuziehen sowie eingehende Gelder entgegenzunehmen. Die Drittschuldner werden aufgefordert, nur noch unter Beachtung dieser Anordnung zu leisten (§ 23 Abs. 1 Satz 3 InsO).

Maßnahmen der Zwangsvollstreckung einschließlich der Vollziehung eines Arrests oder einer einstweiligen Verfügung gegen den Schuldner werden untersagt, soweit nicht unbewegliche Gegenstände betroffen sind; bereits begonnene Maßnahmen werden einstweilen eingestellt (§ 21 Abs. 2 Nr. 3 InsO).

10 IN 98/16
Amtsgericht Arnsberg, 10.08.2016

.

Ich bin ja wirklich mal gespannt, wie das jetzt weiter geht, mit der deutschen eVisionTeam Networking GmbH, denn während da ja jetzt diese Zahlungspause eintritt werden ja auch noch die restlichen Verträge, die mit der eVisionTeam Networking GmbH abgeschlossen wurden (Partiarische Nachrangsdarlehensverträge), auslaufen und ausbezahlt werden.

Diese Zahlungspause wird, laut Rechtsbeistand der Mehrheitseigentümerin, 3 Monate andauern.

Interessant wird das deshalb, weil ja eben eine Summe in Millionenhöhe "eingefroren" wurde, wegen einer Überschuldung.

Nachrangsdarlehen können den Insolvenzgrund nicht herbeigeführt haben, von daher warten wir nun darauf, dass der Rechtsbeistand der Mehrheitseigentümerin Akteneinsicht bekommen soll, was für die nächste Woche angekündigt wurde.

Mit etwas zeit für die Einarbeitung in den Sachverhalt gehen wir davon aus, dass wir dann in ca. 2 Wochen wohl endlich wissen, was denn nun eigentlich vorgeworfen wird.

Da sich der Rechtsgrund im Laufe der nächsten 3 Monate dahin verändert haben wird, dass es keinerlei laufenden Darlehensverträge mit der eVisionTeam Networking GmbH mehr gibt, wird dann zu prüfen sein, ob denn ein Insolvenzverfahren überhaupt eröffnet werden kann und soll.

Auch warten wie gespannt auf Einsicht in das Gutachten, was ja in der zeit zwischen dem 5. August 2016 und dem 10. August 2016 erstellt, geschrieben und dem Amtsgericht Arnsberg zur Verfügung gestellt worden sein muss, dass die Grundlage für die Anordnung des Insolvenzverfahrens ist.

Nach unserem Dafürhalten ist es auf Grund der Masse an Verträgen, der sich täglich veränderten Situation (durch Auszahlungen der Firmengruppe eVisionTeam) und durch die Masse an realen Geschäften, mit denen die eVisionTeam Networking GmbH international zu tun hat, da auch durch Crowdfunding für andere Projekte Darlehen gewährt wurden, nicht möglich, ein wirklich stichhaltiges Gutachten in der Kürze der Zeit zu erstellen.

Da uns ja nun Akteneinsicht gewährt werden soll, werden wir natürlich hier genau darauf achten, wie sorgfältig hier gearbeitet wurde.

Die Tatsache, dass nach wie vor vom Geschäftsführer und auch von der MInderheitseigentümerin jeglicher Kontakt unterbunden wird und somit die Mehrheitseigentümerin weder die Einsicht in Unterlagen noch über die wirtschaftlichen Verhältnisse der eVisionTeam Network Marketing GmbH erhalten hat, führt dazu, dass rechtliche Schritte geprüft und dann ggf. eingeleitet werden, was die Abberufung des Geschäftsführers auch ohne Mithilfe der Minderheitseigentümerin angeht.

Außerdem hat die Mehrheitseigentümerin Beschwerde gegen die Anordnung des Amtsgericht Arnsberg eingeleitet. Diese Beschwerde kann allerdings erst begründet werden, wenn der Rechtsbeistand der Mehrheitseigentümerin Akteneinsicht erhalten hat.

Und dann, ich hatte da ja auch schon einmal drauf hingewiesen, wird es wirklich interessant werden zu sehen, wie denn dann da weiter verfahren wird, weil Darlehensverträge durch die Firmengruppe eVisionTeam ausgezahlt wurden.

Das ist nicht nur bezogen auf die zivilrechtlichen Konsequenzen eine Veränderung der Sachlage, sondern auch besonders auf das strafrechtliche Ermittlungsverfahren.

Hier bleibt abzuwarten, wie denn die getätigten Auszahlungen der Firmengruppe eVisionTeam gewürdigt werden, was den Sachverhalt sowohl im Zivilrecht als auch im Strafrecht bezogen auf die eVisionTeam Networking GmbH angeht.

Dies war nur als kleiner Nachtrag gedacht, damit da alle auf dem Laufenden bleiben, was da so gerade in Deutschland geschieht.

Die durch die Firmengruppe eVisionTeam entfachten Aktivitäten, wie Neufirmengründungen und Auszahlungen, unterstreichen glaube ich in sehr deutlicher Art und Weise, dass unser Geschäftsmodell eben nicht auf Deutschland beschränkt ist und die Chancen steigen jeden Tag, das wir gestärkt aus dieser "Störung" herauskommen und dabei auch viel gelernt haben werden.
Top
Moin Robert - erstmal Klasse, dass diese Info veröffentlicht wurde.

Du schreibst:
Zitat:Nachrangsdarlehen können den Insolvenzgrund nicht herbeigeführt haben

Ist das wirklich so?
Rein rechtlich sieht es m.E. nach so aus, dass gem. Vereinbarung eine Rückzahlung der Forderung des Anlegers dann aus zu setzen ist, wenn diese einen Insolvenzgrund herbei führen würde.

Es kann also (warum auch immer) hier so gewesen sein, dass durch den Gf. Auszahlungen vorgenommen wurden, die zu einem Insolvenzgrund geführt haben.
Die Schuld für die Insolvenz läge dann zu 100% beim Gf., da die Auszahlung nicht hätte vorgenommen werden dürfen.


Des Weiteren bezieht sich das nur auf "qualifizierte" Nachrangdarlehen - evtl. hat sich irgend ein Experte mit einem passenden Anwalt den Vertrag vorgenommen und dieser wurde aufgrund rechtlicher Lücken nicht als ausreichend für ein "qualifiziertes" Nachrangdarlehen bewertet .
Ohne Akteneinsicht wäre das eine durchaus mögliche Option.

Zitat:Nach unserem Dafürhalten ist es auf Grund der Masse an Verträgen, der sich täglich veränderten Situation (durch Auszahlungen der Firmengruppe eVisionTeam) und durch die Masse an realen Geschäften, mit denen die eVisionTeam Networking GmbH international zu tun hat, da auch durch Crowdfunding für andere Projekte Darlehen gewährt wurden, nicht möglich, ein wirklich stichhaltiges Gutachten in der Kürze der Zeit zu erstellen.
Hier sehe ich eher ein Problem als einen Vorteil - es wird sich früher oder später "jemand" die Frage stellen lassen müssen, warum andere Firmen die Zahlungen für die insolvente GmbH übernommen haben.
Eine Verpflichtung hierzu kann theoretisch vertraglich nicht festgehalten sein, sonst wäre diese im Rahmen des Insolvenzverfahrens berücksichtigt worden.


Zitat:Die durch die Firmengruppe eVisionTeam entfachten Aktivitäten, wie Neufirmengründungen und Auszahlungen, unterstreichen glaube ich in sehr deutlicher Art und Weise, dass unser Geschäftsmodell eben nicht auf Deutschland beschränkt ist und die Chancen steigen jeden Tag, das wir gestärkt aus dieser "Störung" herauskommen und dabei auch viel gelernt haben werden.
Absolut richtiger Schritt - ich bin sicher Ihr seid auf dem richtigen Weg.
Top

Werbung

Werbung

Werbung