Themeninformation
  • Ersteller: MirandaR
  • Ansichten: 712115
  • Beiträge: 2476
  • Abonnenten: 135
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Themenleser: Gäste: 7
Kostenlos Anmelden 

Facebook

Twitter

Marktprotokoll
Alle anzeigen


Werbung

Werbung

Umfrage: Wurdest du von WeBet4You VOLLSTÄNDIG ausbezahlt?
Diese Umfrage ist geschlossen.
Ja
24.39%
30 24.39%
Nein
75.61%
93 75.61%
Gesamt 123 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Thementitel

WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen


"WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen" - Hauptbeitrag

Programm zahlt mich und/ oder andere Foren-Nutzer selektiv, limitiert oder garnicht aus (Status: Warnung)! 

AKTUELLES THEMA VON EVISION: https://x-invest.net/forum/thread-principal-back-evisionteam


12% bis 48% in 14 Wochen: mrr.webet4you.com

Hier geht es zur Abwicklung für die Insolvenzgeschädigten.

Schon relativ lange bin ich eingetragen bei eVisionTeam, ein nicht nur in Deutschland registriertes Unternehmen. 
Die Firmengruppe eVisionTeam gibt es bereits seit Januar 1999.
Unter Anderem hatte eVisionTeam für WeBet4You, einen Teil der in Belize registrierte inetEarnings Ltd, als Zahlungsdienstleister angefangen, dann aber für denen immer mehr administrative Aufgaben übernommen.

Seit 01.10.2015 hat eVisionTeam nun den Teil WeBet4You als Projekt übernommen. Konkret heißt das, dass eVisionTeam unser Ansprechpartner betreffend alle administrativen Angelegenheiten von WeBet4You ist. Hierdurch kann WeBet4You sich voll aufs Geld verdienen konzentrieren.

Wir haben dabei die Möglichkeit sgn. Anteile je 50€ zu kaufen. Hierbei ist dann eVisionTeam unser Vertragspartner.
Die Anteile werden als Darlehen verbucht, mit einer Gesamtlaufzeit von 14 Wochen.
eVisionTeam stellt das Geld an WeBet4You zur Verfügung, um es entsprechend für uns zu vermehren.

Auf der Website ist von 1%-4%/Woche die Rede, aber da es in dem ersten beiden Wochen keine Rendite gibt, finde ich 12%-48% in 14 Wochen exakter.
Nach den 14 Wochen wird das eingezahlte Geld plus die Rendite automatisch im Wallet eingestellt, ob man will oder nicht Zwinkern.
Seit 2016 gibt es fix 48% in den 14 Wochen. Es ist nicht garantiert dass es immer so bleibt, es KÖNNTEN also auch mal wieder "nur" 12% sein, allerdings sieht es momentan eher langfristig aus, dass wir diese 48% fix haben werden.

Die Zugangsdaten zum Backoffice bekommt man nach Anmeldung zugeschickt. Dort kann man dann seine Anteile kaufen und auch verfolgen.
Das eigene Profil muss dort zwingend mit Daten ergänzt werden, da sonst nicht ordentlich abgerechnet werden kann. Für die Verifizierung fallen einmalig 5€ an, welche vor eine Auszahlung mit Guthaben verrechnet werden können.

Es gibt kein sgn. Compounding. Natürlich kann man nach Auszahlung oder auch zwischendurch erneut Anteile kaufen.

Bezahlen kann man per internationale Banküberweisung, über Bitcoin oder PerfectMoney. Ausserdem aus dem Wallet. Es gibt auch ein Skypechat, wo man mit anderen Teilnehmer, Walletguthaben gegen andere Zahlungsmethoden tauschen kann.
Auszahlungen kommen ins Wallet im Backoffice. Das kann man nutzen für den Kauf weiterer Anteile, es im erwähnten Skypechat an anderen anbieten zum tauschen, oder in BTC auszahlen lassen (hierbei werden dann 3,9% Gebühren abgezogen, welche auch für die Affiliates provisioniert werden).

Um auch an dem Partnerprogramm teil zu nehmen, muss man als Affiliate registriert sein. Dies erfolgt über eine kostenpflichtige Mitgliedschaft.
Dieses "Affiliate" kann man aus dem Backoffice bestellen.

Die Standard-Mitgliedschaft kostet jährlich 100€, die Profi-Mitgliedschaft jährlich 200€.

Als Standard Mitglied erhält man für alle direkt über sich vermittelten aktiven Darlehen eine Provision in Höhe von 6,6%.
Als Profi Mitglied erhält man für alle direkt über sich vermittelten aktiven Darlehen eine Provision in Höhe von 15,4%.

Wenn aus den geworbenen Anteilseigner auch Mitglieder werden, kann man aus den von diesen Mitgliedern vermittelten Anteilen auch eine Provision über die vermittelte Investitionssumme erhalten.
Außerdem ist man an den Jahresbeiträgen beteiligt; 20€ für ein Standard Mitglied und 50€ für ein Profi Mitglied.

Folgende Tabelle bezieht sich ausschließlich auf den Profi-Affiliate, weil alles andere kaufmännisch wirklich kaum Sinn macht.
Bei den 10 Ebenen bedeutet die erste Ebene die Investition die über einen eigenen, selber angeworbenen Affiliate, vermittelt wurde. Klartext: von sich aus gesehen, entspricht die 1. Ebene aus der Tabelle hier unten, die eigene 2. Ebene.

1. Ebene = 2%                          Infos zu Affiliates: https://x-invest.net/forum/thread-webet4you-12-bis-48-in-14-wochen-platz-1?pid=60033#pid60033
2. Ebene = 1%
3. Ebene = 0,75%                            Ein paar weitere interessanten Gedanken zur Vertriebspartnerschaft findet man auf
4. Ebene = 0,5%                              http://x-invest.net/forum/thread-webet4you-12-bis-48-in-14-wochen-platz-1?pid=30147#pid30147
5. Ebene = 0,25%
6. Ebene = 0,25%
7. Ebene = 0,25%                                      Im Back Office sind für Affiliates verschiedene Werbemittel und personalisierte Links,
8. Ebene = 0,25%                                      um die eigene Geschäftsentwicklung im Auge zu behalten.
9. Ebene = 0,25%
10. Ebene = 0,25%                        Die verdienten Provisionen werden immer zum 20. des Folgemonats ausgezahlt.

Um auf der 1. und 2.  Ebene seiner Vertriebsorganisation Anspruch auf Zahlung der Strukturprovision zu erlangen, muss ein Vertriebspartner im jeweiligen Abrechnungszeitraum (innerhalb eines Kalendermonats, da Provisionen immer im Folgemonat ausgezahlt werden) mindestens jeweils selber 1 Anteil erworben haben.
Damit auch auf der 3. und 4. Ebene seiner Vertriebsorganisation dieser Anspruch auf Zahlung von Strukturprovision besteht, muss ein Vertriebspartner im jeweiligen Abrechnungszeitraum (innerhalb eines Kalendermonats) mindestens jeweils selber insgesamt 3 Anteile erworben haben.
Möchte ein Vertriebspartner auf allen 10 Ebenen seiner Vertriebsorganisation mitverdienen, so muss er im jeweiligen Abrechnungszeitraum (innerhalb eines Kalendermonats) mindestens jeweils selber insgesamt 5 Anteile erworben haben.

Ich selber habe sehr großes Vertrauen in diesem Programm. Zuerst habe ich angefangen mit 4 Anteile und später noch 10 Anteile nachgekauft. Dann auch noch weitere 20 Anteile. Inzwischen ist es schon etwas mehr.
Es sind schon viele Auszahlungen erfolgt und im Auszahlungsthema gepostet. Weitere folgen Lächeln

Momentan habe ich hier keine wirkliche Strategie; außer zu versuchen immer mindestens 1 Anteil mehr zurück zu kaufen als ausbezahlt wurde. Das wird aber auch von Umstände abhängen, die nichts hiermit zu tun haben, und welche ich immer noch nicht ganz abschätzen kann.

Die Auszahlungen werden von eVisionTeam garantiert. Wie aber üblich im Markt; 100% gibt es nie, auch wenn ich persönlich erwarte dass es uns eine ganze Weile erhalten bleiben wird.
Ich verweise auf Robert's (Gründer von eVisionTeam) Statement auf http://x-invest.net/forum/thread-webet4you-12-bis-48-in-14-wochen-platz-1?pid=8467#pid8467

Für Teilnehmer gibt es einen Skypechat, wozu ich gerne einlade. Dazu einfach mich per PN kontaktieren.
Für Fragen und bei Bedarf Unterstützung z.B. beim Anmelden, stehe ich gerne zur Verfügung.

WeBet4You findet man hier: mrr.WeBet4You.com



[Bild: 625.achtung.gif]
Risikohinweis: Vor dem Investieren in Programme unbedingt lesen!
Top

"WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen" - Diskussion

(23.08.2016, 09:09)generalmotas schrieb: kann mir jemand verraten, warum vom eigentlichen auszahlungsbetrag noch etwas abgezogen wurde?
jetzt fehlt nur noch eine auszahlung und es kann reinvestiert werden.

liest du eigentlich auch mal news oder sonst irgendetwas hier bzw. in den newslettern?
ich muss mich echt wundern. Was solls lesen wird ja überbewertet. 3.9% gebühr wird abgezogen.

du hattest 750 investiert. 360 Euro rendite. davon 3,9% abgezogen. Ergibt deinen auszahlungbetrag
Top
Also . nochmal das aufzukochen . mir ist egal wieviel Jeder bei webet verdient . es sollte schon nach den 14 Wochen ausgezahlt werden . und ich kenne Personen , die ihr Geld noch nicht erhalten haben . wenn es um sein Geld geht , dürfen Fragen schon erlaubt sein und Pflicht ! . Und als Antwort kommt , . die Frage , ob der Big Boss die Angelegenheiten dem Insolvenzverwalter zu übergeben soll . ist für mich nicht nachzuvollziehen . und jetzt bin ich auf der schwarzen Liste
Top
(23.08.2016, 09:30)derhanne schrieb: Also . nochmal das aufzukochen . mir ist egal wieviel Jeder bei webet verdient . es sollte schon nach den 14 Wochen ausgezahlt werden . und ich kenne Personen , die ihr Geld noch nicht erhalten haben . wenn es um sein Geld geht , dürfen Fragen schon erlaubt sein und Pflicht ! . Und als Antwort kommt , . die Frage , ob der Big Boss die Angelegenheiten dem Insolvenzverwalter zu übergeben soll . ist für mich nicht nachzuvollziehen . und jetzt bin ich auf der schwarzen Liste

Nun ist es ja auch so das diese Frage seit Beginn der ganzen Probleme jeden zweiten Tag gestellt wird. Mittlerweile müsste jeder doch mitbekommen haben das ausgezahlt wird und das der Ablauf langsam wieder zur Normalität zurückkehrt.
Ich hab auch noch Anteile offen und habe mich noch kein einziges Mal beschwert.
Das bindet nur Ressourcen die hier anderweitig eingesetzt werden sollen.
Heute schreibt der eine ich bekomme noch Geld, morgen schreibt der nächste ich bekomme noch Geld und so geht das immer wieder von vorne los. Lasst doch die Leute einfach weiter Ihre Arbeit machen und wartet auf eure Auszahlung.
Top
(23.08.2016, 09:36)MW1981 schrieb: Ich hab auch noch Anteile offen und habe mich noch kein einziges Mal beschwert.
Das bindet nur Ressourcen die hier anderweitig eingesetzt werden sollen.

So so, du hast dich noch nicht beschwert.Was um alles in der Welt hat es überhaupt mit Beschweren zu tun?
Wir sind hier in einem Forum, wo eigentlich jeder wissen sollte, dass die "Ich glaub an dich und du machst das schon"-Story nicht zieht. Mich interessiert es brennend, ob jeder sein Geld bekommt. Mich interessiert auch, ob meine Downline ihr Geld bekommt. Mich interessiert aber mit Sicherheit nicht die "schwarze Liste", sondern nur Fakten! Genau deswegen sind wir hier.um zu sehen, ob alle ausbezahlt werden oder nicht.

Und Ressourcen würde ich (für mich persönlich) nur verschwenden, wenn ich duckmäuser oder rumschleime.das ist nun wirklich nicht mein Ding. Ich konzentriere mich auf meine Geschäfte und schaue, ob gezahlt wird oder nicht.  [Bild: dirol.gif]
Top
(23.08.2016, 10:03)timeout schrieb: So so, du hast dich noch nicht beschwert.Was um alles in der Welt hat es überhaupt mit Beschweren zu tun?
Wir sind hier in einem Forum, wo eigentlich jeder wissen sollte, dass die "Ich glaub an dich und du machst das schon"-Story nicht zieht. Mich interessiert es brennend, ob jeder sein Geld bekommt. Mich interessiert auch, ob meine Downline ihr Geld bekommt. Mich interessiert aber mit Sicherheit nicht die "schwarze Liste", sondern nur Fakten! Genau deswegen sind wir hier.um zu sehen, ob alle ausbezahlt werden oder nicht.

Und Ressourcen würde ich (für mich persönlich) nur verschwenden, wenn ich duckmäuser oder rumschleime.das ist nun wirklich nicht mein Ding. Ich konzentriere mich auf meine Geschäfte und schaue, ob gezahlt wird oder nicht.


Und da meinst du das es hilft wenn das jeden Tag wieder neu aufgerollt wird. Was hättest du gemacht wenn hier von einem auf dem nächsten Tag Schluss gewesen wäre? Dann könntest du hier völlig berechtigt rummotzen da du dann nämlich wirklich ein Problem mit deiner Downline oder mit deinem eigenen investierten Geld hast.
Da hier aber wie versprochen weiterhin ausgezahlt wird bin ich der Meinung das man sich doch etwas in Geduld üben sollte.
Es nervt einfach irgendwann jeden Tag den gleichen Mist zu lesen.
Und mein Text hat nichts mit Schleimen oder ähnlichem zu tun. Ich äußere mich nur wenn ich was zu sagen habe oder wenn jemand eine konkrete Frage hat welche ich beantworten kann.
Top
(23.08.2016, 10:17)MW1981 schrieb: Und da meinst du das es hilft wenn das jeden Tag wieder neu aufgerollt wird. Was hättest du gemacht wenn hier von einem auf dem nächsten Tag Schluss gewesen wäre? Dann könntest du hier völlig berechtigt rummotzen da du dann nämlich wirklich ein Problem mit deiner Downline oder mit deinem eigenen investierten Geld hast.

Du, dann hätte ich nicht rumgemotzt, dann wäre es zu Ende und Basta. Ich brauche nicht noch 10 Seiten hinterher mit Gejammere und Gestöhne, das ändert dann nichts an den Tatsachen.

(23.08.2016, 10:17)MW1981 schrieb: Da hier aber wie versprochen weiterhin ausgezahlt wird bin ich der Meinung das man sich doch etwas in Geduld üben sollte.
Es nervt einfach irgendwann jeden Tag den gleichen Mist zu lesen.

Versprechen kann sich jeder mal. Viele haben noch nicht mal die Provision von Kalenderwoche 29 geschweige denn Anteile seit 3? Wochen. Es geht auch nicht der Reihenfolge nach, warum auch immer. Auf viele Fragen kamen keine konkreten Antworten und die sogenannten Call-to-action Aufrufe von Robert Schmalohr, weiter Anteile zu kaufen, alles ist gut, überzeugen mich nicht.

Wenn es dich nervt zu lesen, dass Leute Auszahlungen bekommen haben oder noch nicht, schau doch einfach nicht hin. Ich für meinen Teil gehe in Programme rein, um zu verdienen.ergo beobachte ich sie auch.
Top
Lasst Sie einfach weiter arbeiten. Sie zeigen doch wirklich Einsatz.

Je weniger Wellen geschlagen werden, desto schneller können Sie arbeiten.
Top
Ich bin der Meinung jeder hat eben eine andere Sichtweise der Dinge, dass bedeutet aber nicht dass jetzt eine richtig oder falsch wäre. Man muss sich auch nicht der anderen Sichtweise anschließen, sollte aber erwachsen genug sein diese zu akzeptieren, es macht daher wenig Sinn ständig darüber zu diskutieren was nun geschrieben werden darf und was nicht.
Top
das grösste problem ist der vertrauensverlust. das macht es auch für den aufbau einer downline bzw deren erweiterung schwierig, vom ansehen der eigenen person ganz zu schweigen.
das wird ein harter weg dies alles wieder grade zu rücken.
Top
(23.08.2016, 11:54)brutus59 schrieb: das grösste problem ist der vertrauensverlust. das macht es auch für den aufbau einer downline bzw deren erweiterung schwierig, vom ansehen der eigenen person ganz zu schweigen.
das wird ein harter weg dies alles wieder grade zu rücken.

Was bitte muss denn gerade gerückt werden?

Im Rahmen der beidseitig akzeptierten Darlehensverträge wird abgewickelt und ausgezahlt, in diesen Zeiten, in denen wir Probleme zu lösen hatten und haben, bei denen die meisten anderen Unternehmen und Programme längst weg vom Fenster wären.

Glaubst Du nicht, dass hier einfach nur überreagiert wird?

Und ich glaube, es kann jeder nachvollziehen, wie froh wir sind, dass sich das Geschäft immer mehr aus dem deutschsprachigem Raum heraus verlagert.

Was habt Ihr denn bis jetzt an den Insovenzverwalter geschickt, der die offizielle richtige Person ist, um Fragen zu beantworten?

Wir übernehmen das, aus Gründen die auf vielen Seiten hier und anderswo erklärt wurden.

Wer damit nicht zufrieden ist oder dem das nicht schnell genug geht, es gibt doch den offiziellen Weg, genug Geld ist auch eingefroren worden.

Dann muss man halt den gehen.

Mittlerweile sind es 5 Wochen , in denen neue Verträge unter der anderen Konstruktion gezeichnet werden.

Noch 9 Wochen, dann wird das wieder die bekannte Dynamik einnehmen.

Dabei spielt es doch gar keine Rolle, ob Ihr das glaubt oder nicht. Es passiert eben so, wie es passiert. Und das ist doch die einzige Frage die man sich stellen muss.

Will ich da weiterhin dabei sein, dann geht man nicht den Weg über einen Insolvenzverwalter (ob da dann Geld fließt bleibt ja auch noch abzuwarten) oder man wartet, bis man dran ist.

Die vertraglichen Fristen werden auf jeden Fall eingehalten.

Und alles andere bringt nichts, es freut nur die, die dieses Angebot lieber nicht mehr sehen möchten, egal aus welchen Gründen.

Aber, nach 5 Wochen verspüre ich mittlerweile wirklich Abnutzungserscheinungen.

Mir ist das so langsam wirklich egal, was geschrieben wird, denn wir zahlen das aus, was geht, jeden Tag und tun damit das was wir angekündigt haben.

Alles weitere wird sich finden und wie schon geschrieben, es wird keinen geben, bei dem die gesetzlich vereinbarte Jahresfrist ausgeschöpft wird. Aber selbst wenn dem so wäre, was ist daran jetzt so wahnsinnig schlimm, dann hat man immer noch eine Rendite von etwas über 50% bekommen, innerhalb eines Jahres.

Noch einmal, dazu wird es nicht kommen, aber womit genau hat man jetzt hier ein Problem?

Das einer vorher ausbezahlt wird?

Das man einfach mal warten muss?

Am Ende wird es keine Geschädigten von uns geben, weil eben ausbezahlt wird.

Alles andere spielt, am Ende, überhaupt keine Rolle.

Und nun freue ich mich, dass auch heute wieder Leute Geldeingänge zu verzeichnen haben.

Allen noch einen schönen Tag.
Top
(23.08.2016, 12:30)Robert Schmalohr schrieb: Noch einmal, dazu wird es nicht kommen, aber womit genau hat man jetzt hier ein Problem?

Das einer vorher ausbezahlt wird?

Damit habe ich kein Problem wenn der auch vorher einbezahlt hat, die Frage warum nicht einfach der Reihe nach ausbezahlt wird ist nach wie vor unbeantwortet!
Top
du hast mich falsch verstanden:
ich meinte mit "grade rücken", dass ICH als person dieses invest rechtfertigen muss meiner downline gegenüber.
meine glaubwürdigkeit schwindet, mein ansehen in der gesellschaft/freundeskreis. wer kauft noch was bei mir wenn das erste invest schlecht läuft? wer kauft weitere anteile wenn die fristen nicht eingehalten werden? wer will noch was mit mir zu tun haben?
es geht hier um geld, da hört die freundschaft bekanntlich auf.

"nur" DAS meinte ich.
Top
Wenn du deiner DL von etwaigen Risiken erzählt hast und die sich dem auch bewusst waren, brauchst du da gar nichts zu recht rücken. Wenn es anders ist, hast du entweder was verschwiegen, oder du hast die falschen Freunde/Bekannten, die dich für Ihre Fehler jetzt als Sündenbock sehen. Keiner hat sie gezwungen dort zu investieren. Und das Geld war dann anscheinend auch nicht so prall über im Geldbeutel.
Top
natürlich wusste/weiss meine downline von den risiken, aber das ist wie früher in der schule/uni:

du weisst, dass die arbeit/klausur schlecht lief, wird sicher eine 5 oder 6. aber solange die note nicht schwarz auf weiss vor dir liegt, ist es erstmal nicht so präsent. kommt dann aber der tag der rückgabe und es steht eine miese note drunter, wird es dir erst richtig bewusst.

so ist das hier auch. nur dass es halt ums geld geht.
Top
Ich bin erst recht neu bei Webet4You und bin erst Anfang Oktober mit der Auszahlung dran.

Wenn ich das richtig lese und verstanden habe, dann kommen alle dran und spätestens in 9 Wochen (also Ende Oktober) sollte alles wieder in geregelten Bahnen verlaufen.
Ich denke, dass das der Termin ist, nachem so viel gefragt wurde.

Bezüglich der Reihenfolge gebe ich euch Recht, das ist etwas undurchsichtig, sollte sich aber auch dann gelöst haben.

Ich gebe gerne so viel Zeit, denn dass ausgezahlt wird, wurde auch hier schon bestätigt.

Vorher werde ich zwar nicht neu investieren, aber danach sicher gern wieder, wenn alles wieder normal läuft.
Top
(23.08.2016, 13:36)ruinvst schrieb: Wenn ich das richtig lese und verstanden habe, dann kommen alle dran und spätestens in 9 Wochen (also Ende Oktober) sollte alles wieder in geregelten Bahnen verlaufen.

Jein Lächeln
Das Ziel ist natürlich, dass alles schon viel eher wieder in geregelten Bahnen verläuft Lächeln

Der "Termin in 9 Wochen" bezieht sich auf einen normalen 14-Wochen-Zyklus einer Einlage. Seit dem Bekanntwerden der Verhaftung bzw. dem Einfrieren der ersten Konten der deutschen GmbH wurden die neuen Verträge nur noch auf ausländische Firmen geschrieben, welche von den Anschudligungn losgelöst sind. In spätestens 9 Wochen sind dann auch alle Verträge mit der deutschen GmbH ausgelaufen, sodass keine neuen mutmaßlich "Geschädigten" mehr hinzukommen können. Wenn bis dahin auch alle Verträge mit der deutschen GmbH tatsächlich ausgezahlt wurden, würde der Anklage wegen "Schneeballsystem" jegliche Grundlage fehlen (da alle Vertäge ordnungsgemäß ausbezahlt wurden und es somit keine Geschädigte gibt).

Mal eine Theorie in die Runde: Vielleicht beeinflusst genau DAS die Reihenfolge der Auszahlungen? Werden vielleicht zuerst all diejenigen ausgezahlt, die noch einen Vertrag mit der GmbH haben, um die Altlasten zu beseitigen?
Top
(23.08.2016, 14:17)investlinda schrieb: Mal eine Theorie in die Runde: Vielleicht beeinflusst genau DAS die Reihenfolge der Auszahlungen? Werden vielleicht zuerst all diejenigen ausgezahlt, die noch einen Vertrag mit der GmbH haben, um die Altlasten zu beseitigen?

Denke nicht, mein Vetrag läuft noch auf die deutsche GmbH und wurde noch nicht ausgezahlt.
Top
(23.08.2016, 14:17)investlinda schrieb: Mal eine Theorie in die Runde: Vielleicht beeinflusst genau DAS die Reihenfolge der Auszahlungen? Werden vielleicht zuerst all diejenigen ausgezahlt, die noch einen Vertrag mit der GmbH haben, um die Altlasten zu beseitigen?

Kann ich mal gerade nicht nachvollziehen? Mit Sicherheit nicht! Versuche doch mal logisch zu denken oder zu rechnen, denn dann WÜRDE ja der Reihenfolge nach ausgezahlt werden, oder nicht? Und wenn man dann weiterhin noch richtig geschaut hat oder sich die Verträge ausgedruckt hat, dann wird man feststellen, das sogar Verträge, die über Sundern laufen mussten, im NACHHINEIN auf Hongkong umgeschrieben wurden.

(23.08.2016, 14:23)shirtmaker schrieb: Denke nicht, mein Vetrag läuft noch auf die deutsche GmbH und wurde noch nicht ausgezahlt.

So ist es, es geht also irgendwie nach Gutdünken. [Bild: smile3.gif]
Top
(23.08.2016, 14:48)timeout schrieb: Und wenn man dann weiterhin noch richtig geschaut hat oder sich die Verträge ausgedruckt hat, dann wird man feststellen, das sogar Verträge, die über Sundern laufen mussten, im NACHHINEIN auf Hongkong umgeschrieben wurden.

Genau. Der Theorie nach hätte ich vermutet, dass umgeschriebene Verträge eben nicht (so schnell) ausgezahlt werden wie die Verträge, die nicht umgeschrieben wurden.
Hauptsache alle Verträge aus Sundern abwickeln: entweder umschreiben oder auszahlen.
Aber wenn das offenbar nicht passt.
Top
Es herrscht momentan noch ein Auszahlungslimit von 50.000€ am tag.
Wie würdet ihr vorgehen bei dem stau der vorherrscht?

Natürlich würde man die 50.000 optimal ausnutzen mit rückständigen provisionen, anteilen und natürlich aktuell fälligen zahlungen.

Es wird schon niemand unter den Tisch fallen, doch wenn schon tausend mal gesagt wird es dauert einfach noch ein paar wochen dann ist das eben so.

Man hätte hier einfach schon von Anfang an mit BTC arbeiten sollen dann wärs nie erst soweit gekommen.
Top

Werbung

Werbung

Werbung