Themeninformation
  • Ersteller: MirandaR
  • Ansichten: 712149
  • Beiträge: 2476
  • Abonnenten: 135
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Themenleser: Gäste: 7
Kostenlos Anmelden 

Facebook

Twitter

Marktprotokoll
Alle anzeigen


Werbung

Werbung

Umfrage: Wurdest du von WeBet4You VOLLSTÄNDIG ausbezahlt?
Diese Umfrage ist geschlossen.
Ja
24.39%
30 24.39%
Nein
75.61%
93 75.61%
Gesamt 123 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Thementitel

WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen


"WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen" - Hauptbeitrag

Programm zahlt mich und/ oder andere Foren-Nutzer selektiv, limitiert oder garnicht aus (Status: Warnung)! 

AKTUELLES THEMA VON EVISION: https://x-invest.net/forum/thread-principal-back-evisionteam


12% bis 48% in 14 Wochen: mrr.webet4you.com

Hier geht es zur Abwicklung für die Insolvenzgeschädigten.

Schon relativ lange bin ich eingetragen bei eVisionTeam, ein nicht nur in Deutschland registriertes Unternehmen. 
Die Firmengruppe eVisionTeam gibt es bereits seit Januar 1999.
Unter Anderem hatte eVisionTeam für WeBet4You, einen Teil der in Belize registrierte inetEarnings Ltd, als Zahlungsdienstleister angefangen, dann aber für denen immer mehr administrative Aufgaben übernommen.

Seit 01.10.2015 hat eVisionTeam nun den Teil WeBet4You als Projekt übernommen. Konkret heißt das, dass eVisionTeam unser Ansprechpartner betreffend alle administrativen Angelegenheiten von WeBet4You ist. Hierdurch kann WeBet4You sich voll aufs Geld verdienen konzentrieren.

Wir haben dabei die Möglichkeit sgn. Anteile je 50€ zu kaufen. Hierbei ist dann eVisionTeam unser Vertragspartner.
Die Anteile werden als Darlehen verbucht, mit einer Gesamtlaufzeit von 14 Wochen.
eVisionTeam stellt das Geld an WeBet4You zur Verfügung, um es entsprechend für uns zu vermehren.

Auf der Website ist von 1%-4%/Woche die Rede, aber da es in dem ersten beiden Wochen keine Rendite gibt, finde ich 12%-48% in 14 Wochen exakter.
Nach den 14 Wochen wird das eingezahlte Geld plus die Rendite automatisch im Wallet eingestellt, ob man will oder nicht Zwinkern.
Seit 2016 gibt es fix 48% in den 14 Wochen. Es ist nicht garantiert dass es immer so bleibt, es KÖNNTEN also auch mal wieder "nur" 12% sein, allerdings sieht es momentan eher langfristig aus, dass wir diese 48% fix haben werden.

Die Zugangsdaten zum Backoffice bekommt man nach Anmeldung zugeschickt. Dort kann man dann seine Anteile kaufen und auch verfolgen.
Das eigene Profil muss dort zwingend mit Daten ergänzt werden, da sonst nicht ordentlich abgerechnet werden kann. Für die Verifizierung fallen einmalig 5€ an, welche vor eine Auszahlung mit Guthaben verrechnet werden können.

Es gibt kein sgn. Compounding. Natürlich kann man nach Auszahlung oder auch zwischendurch erneut Anteile kaufen.

Bezahlen kann man per internationale Banküberweisung, über Bitcoin oder PerfectMoney. Ausserdem aus dem Wallet. Es gibt auch ein Skypechat, wo man mit anderen Teilnehmer, Walletguthaben gegen andere Zahlungsmethoden tauschen kann.
Auszahlungen kommen ins Wallet im Backoffice. Das kann man nutzen für den Kauf weiterer Anteile, es im erwähnten Skypechat an anderen anbieten zum tauschen, oder in BTC auszahlen lassen (hierbei werden dann 3,9% Gebühren abgezogen, welche auch für die Affiliates provisioniert werden).

Um auch an dem Partnerprogramm teil zu nehmen, muss man als Affiliate registriert sein. Dies erfolgt über eine kostenpflichtige Mitgliedschaft.
Dieses "Affiliate" kann man aus dem Backoffice bestellen.

Die Standard-Mitgliedschaft kostet jährlich 100€, die Profi-Mitgliedschaft jährlich 200€.

Als Standard Mitglied erhält man für alle direkt über sich vermittelten aktiven Darlehen eine Provision in Höhe von 6,6%.
Als Profi Mitglied erhält man für alle direkt über sich vermittelten aktiven Darlehen eine Provision in Höhe von 15,4%.

Wenn aus den geworbenen Anteilseigner auch Mitglieder werden, kann man aus den von diesen Mitgliedern vermittelten Anteilen auch eine Provision über die vermittelte Investitionssumme erhalten.
Außerdem ist man an den Jahresbeiträgen beteiligt; 20€ für ein Standard Mitglied und 50€ für ein Profi Mitglied.

Folgende Tabelle bezieht sich ausschließlich auf den Profi-Affiliate, weil alles andere kaufmännisch wirklich kaum Sinn macht.
Bei den 10 Ebenen bedeutet die erste Ebene die Investition die über einen eigenen, selber angeworbenen Affiliate, vermittelt wurde. Klartext: von sich aus gesehen, entspricht die 1. Ebene aus der Tabelle hier unten, die eigene 2. Ebene.

1. Ebene = 2%                          Infos zu Affiliates: https://x-invest.net/forum/thread-webet4you-12-bis-48-in-14-wochen-platz-1?pid=60033#pid60033
2. Ebene = 1%
3. Ebene = 0,75%                            Ein paar weitere interessanten Gedanken zur Vertriebspartnerschaft findet man auf
4. Ebene = 0,5%                              http://x-invest.net/forum/thread-webet4you-12-bis-48-in-14-wochen-platz-1?pid=30147#pid30147
5. Ebene = 0,25%
6. Ebene = 0,25%
7. Ebene = 0,25%                                      Im Back Office sind für Affiliates verschiedene Werbemittel und personalisierte Links,
8. Ebene = 0,25%                                      um die eigene Geschäftsentwicklung im Auge zu behalten.
9. Ebene = 0,25%
10. Ebene = 0,25%                        Die verdienten Provisionen werden immer zum 20. des Folgemonats ausgezahlt.

Um auf der 1. und 2.  Ebene seiner Vertriebsorganisation Anspruch auf Zahlung der Strukturprovision zu erlangen, muss ein Vertriebspartner im jeweiligen Abrechnungszeitraum (innerhalb eines Kalendermonats, da Provisionen immer im Folgemonat ausgezahlt werden) mindestens jeweils selber 1 Anteil erworben haben.
Damit auch auf der 3. und 4. Ebene seiner Vertriebsorganisation dieser Anspruch auf Zahlung von Strukturprovision besteht, muss ein Vertriebspartner im jeweiligen Abrechnungszeitraum (innerhalb eines Kalendermonats) mindestens jeweils selber insgesamt 3 Anteile erworben haben.
Möchte ein Vertriebspartner auf allen 10 Ebenen seiner Vertriebsorganisation mitverdienen, so muss er im jeweiligen Abrechnungszeitraum (innerhalb eines Kalendermonats) mindestens jeweils selber insgesamt 5 Anteile erworben haben.

Ich selber habe sehr großes Vertrauen in diesem Programm. Zuerst habe ich angefangen mit 4 Anteile und später noch 10 Anteile nachgekauft. Dann auch noch weitere 20 Anteile. Inzwischen ist es schon etwas mehr.
Es sind schon viele Auszahlungen erfolgt und im Auszahlungsthema gepostet. Weitere folgen Lächeln

Momentan habe ich hier keine wirkliche Strategie; außer zu versuchen immer mindestens 1 Anteil mehr zurück zu kaufen als ausbezahlt wurde. Das wird aber auch von Umstände abhängen, die nichts hiermit zu tun haben, und welche ich immer noch nicht ganz abschätzen kann.

Die Auszahlungen werden von eVisionTeam garantiert. Wie aber üblich im Markt; 100% gibt es nie, auch wenn ich persönlich erwarte dass es uns eine ganze Weile erhalten bleiben wird.
Ich verweise auf Robert's (Gründer von eVisionTeam) Statement auf http://x-invest.net/forum/thread-webet4you-12-bis-48-in-14-wochen-platz-1?pid=8467#pid8467

Für Teilnehmer gibt es einen Skypechat, wozu ich gerne einlade. Dazu einfach mich per PN kontaktieren.
Für Fragen und bei Bedarf Unterstützung z.B. beim Anmelden, stehe ich gerne zur Verfügung.

WeBet4You findet man hier: mrr.WeBet4You.com



[Bild: 625.achtung.gif]
Risikohinweis: Vor dem Investieren in Programme unbedingt lesen!
Top

"WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen" - Diskussion

 Auflistung


Stand: 30.9.2016

Neue Investoren (Erstbesteller): 204

Neue Investitionen (Darlehensverträge): 635*

gezeichnete Darlehenssumme: 255.850,- €

eingezahlte Darlehenssumme: 187.400,- €


*Neue Investitionen bezieht sich auf alle Investitionen, die im aktuellen Monat von bestehenden Investoren gemacht wurden und von Investoren, die zum ersten Mal bestellt haben. Jeder Investition liegt ein Darlehensvertrag zu Grunde.

 die letzten Zahlen für diesen Monat
Top
Zum Ende des Monats mal eine graphische Ansicht der Entwicklung

[Bild: chart.png]
Top
wann werden die ausstehenden bankauszahlungen endlich bearbeitet und die juli-provisionen?
Top
(30.09.2016, 20:36)brutus59 schrieb: wann werden die ausstehenden bankauszahlungen endlich bearbeitet und die juli-provisionen?

wie wäre es wenn denn erst einmal die Juni Provisionen kommen? Oder werden jetzt erst die September Provisionen ausbezahlt?
Top
(01.10.2016, 01:09)cpehh schrieb: wie wäre es wenn denn erst einmal die Juni Provisionen kommen? Oder werden jetzt erst die September Provisionen ausbezahlt?

die juni provisionen sind aber fetter Zwinkern sollte also nicht verwundern wenn robert erst die vom juli ausbezahlt Zwinkern wann? ka Zwinkern gibt ja nur die stufen und keine datumsangaben Zwinkern und sowieso hängen die banküberweisungen ja eh noch Zwinkern die september provisionen laufen nicht über sundern und sind nun eh bald zusätzlich fällig Zwinkern also alles wie gehabt - nur dass es beim kompensationsplan weiterhin kaum kompensation gibt und der plan sehr vage ist Zwinkern vielleicht sollte sich wb4y mal ein beispiel an bitfinex nehmen Zwinkern denen wurden 70mio usd in bitcoins bei nem hack geklaut - den usern wurden entsprechende schuldscheintoken in die accounts gebucht die mit anderen usern gehandelt werden können - aktuell sind die 1-usd-bfx-token am markt etwa 0.6 usd wert - wer also will kann seine token mit verlust verkaufen - die tokenbesitzer hingegen bekommen jeden monat eine kompensation indem ein teil der token verbrannt wird und entsprechend je dieser token den accounts 1 usd gutgeschrieben werden - zusätzlich gibt es auch noch die möglichkeit seine token in genussscheine an bitfinex zu wandeln um an den unternehmensgewinnen beteiligt zu werden - DAS nenne ich einen durchdachten kompensationsplan und nicht sowas schwammiges was robert uns hier auftischt - und das obwohl bei bitfinex die bitcoins auf nimmerwiedersehen vom hacker geklaut wurden und nicht wie bei wb4y die euronen nur eingefroren wurden - auch interessiert die leute eigentlich nicht täglich zu erfahren wieviele neue invests bei wb4y getätigt wurden sondern eher wie hoch der berg an überfälligen auszahlungen ist - und der montägliche newsletter ist viel luft und wenig inhalt - das geht auch knackiger - zb https://www.bitfinex.com/posts/151
Top
Ja ist denn heute schon wieder Montag? Zwinkern
Du hast den Unterschied schon erkannt: wb4u wurden keine Gelder geklaut, sie wurden nur "beschlagnahmt". Diese sind also (derzeit noch) vorhanden, es kommt nur keiner dran. Auch wenn das hier alles ziemlich holprig vonstatten geht - wb4u hätte die Altverträge auch Altverträge sein lassen können und für Provisionen oder Anteile vor dem 04.07. überhaupt nichts auszahlen müssen, da der Vertragspartner Sundern ist und die Gelder eingefroren sind. Jaja, bisher ist kaum was von den Altverträgen ausgezahlt worden, aber woher soll die Kohle auch kommen, wenn kaum noch jemand frisches Geld reinpumpt? Von den Geldern, die für Verträge mit der Firma in Hong Kong oder sonstwo eingezahlt wurden? Wohl kaum, denn damit entziehst du den neuen Firmen jegliches Kapital und die nächste Insolvenz ist vorprogrammiert. Sundern-Verträge können somit nur von Überschüssen der anderen Firmen finanziert werden, und die sind nunmal bei weitem (aktuell) nicht mehr so hoch wie vorher. Auch wenn Einige das nicht verstehen können oder verstehen wollen - wenn kein Geld da ist, kann auch nichts ausgezahlt werden. Der 4-Stufen-Plan hat durchaus seine Berechtigung!

Die Einführung von Schuldtoken halte ich für völlig überflüssig. Die Umsetzung ist aufwendig ohne Ende, und so ein Token hat am Ende sowieso keinen echten Wert. Für eine Verlustgröße von 70 Mio USD mag das passen, wb4u ist dafür aber noch zu klein und die Ausgangssituation eben auch eine völlig andere.
Top
(01.10.2016, 13:55)investlinda schrieb: bisher ist kaum was von den Altverträgen ausgezahlt worden

stattdessen wurde gerade erst den bitcoinauszahlern die gebühr erlassen - nenn mich altmodisch aber wenn ich irgendwo rückstände hätte dann würde ich nicht anderswo großzügige geschenke machen - das richtige zeichen wäre gewesen die gebühr abzukassieren um sie dann zu benitzen um den stapel mit den noch nich ausgezahlten altverträgen zu verkleinern


(01.10.2016, 13:55)investlinda schrieb: aber woher soll die Kohle auch kommen, wenn kaum noch jemand frisches Geld reinpumpt?

man wird sicherlich kaum frisches geld damit anlocken können indem man die kompensation schleifen lässt - wb4y ist nicht die caritas - es wäre also möglich in rgelmäßigen abständen einen prozentsatz der gewinne dafür zu nutzen um altlasten abzutragen - kleinvieh macht auch mist und zeigt den willen wodurch neues vertrauen aufgebaut werden könnte - wenn das alles nach einem exakten plan mit datumsangaben geschehen würde dann umso besser


(01.10.2016, 13:55)investlinda schrieb: Sundern-Verträge können somit nur von Überschüssen der anderen Firmen finanziert werden

ich habe bei wb4y investiert und nicht bei wb4y sundern oder hongkong oder kombodscha oder bananenrepublik xy Zwinkern und wenn ich mich recht erinnere hat sundern es möglich gemacht dass unzählige autos in bar bezahlt wurden - und robert sagt doch auch immer dass es den investoren egal sein kann ob die renditen von wb4y nur durch sportwetten erzielt werden - nur in die andere richtung sieht er das alles dann oh welch wunder auf einmal differenzierter denn dann ist auf einmal die rede von unterschiedlichen firmen und nicht mehr von einer suppe die seit 1999 auf der speisekarte steht


(01.10.2016, 13:55)investlinda schrieb: Die Einführung von Schuldtoken halte ich für völlig überflüssig

sollte doch nur verdeutlichen wie bitfinex durch transparenz und einen klar dargelegten plan die sache angeht -das ist halt kein heute hü morgen hott wie bei wb4y und va butter bei die fische - sieht man doch schon daran dass die einzahlungen hier im thread spammößig gepostet werden aber über die kompensation kaum noch ein wort verloren wird - was man davon halten soll dass robert hier nun verstummt ist just zu dem zeitpunkt als sich der rote daumen angebahnt hatte mal ganz abgesehen - und was mir grad noch einfällt: selbst beonpush hat vor dass man die shares mit anderen usern handeln kann - alles kein hexenwerk Zwinkern muss ja nicht auf ner omni-blockchain sein wie bei bitfinex wo die token liegen
Top
(01.10.2016, 14:44)boardfreak schrieb: stattdessen wurde gerade erst den bitcoinauszahlern die gebühr erlassen

Vielleicht wurde auch einfach nur vergessen, die Gebühren abzuziehen Lächeln Oder es ist tatsächlich eine Promo-Aktion, um die User dahin zu bewegen, Bitcoins zu nutzen. 3,9% von der Rendite, also den 24 Euro je Anteil machen unterm Strich weniger als 1 Euro je Anteil aus. Ja, auch Kleinvieh macht Mist, aber wirklich verbessert hätte es die Situation vermutlich nicht.

(01.10.2016, 14:44)boardfreak schrieb: man wird sicherlich kaum frisches geld damit anlocken können indem man die kompensation schleifen lässt
(01.10.2016, 14:44)boardfreak schrieb: und robert sagt doch auch immer dass es den investoren egal sein kann ob die renditen von wb4y nur durch sportwetten erzielt werden

Nochmal die Frage, woher das Geld kommen soll? Eine Autovermietung und die Clubs, die gerade im Aufbau sind, werfen sicherlich nicht die Kohle ab, um hier alle auszuzahlen. Sie produzieren vermutlich eher Kosten durch die Umbaumaßnahmen und die Anschaffung neuer Autos. Was glaubst du, bunkert wb4u (oder die evisionirgendwas-Gruppe) die ganze Kohle irgendwo und verzögert die Auszahlung nur künstlich? Einen exakten Plan mit Datumsangaben wirst du nicht bekommen, denn dafür müsste man genau wissen, wie viele Gelder eingezahlt werden. Das kann man nicht wissen, besonders nicht in der jetzigen Situation. Ein Plan wäre also nur Schein und die angegebenen Meilensteine würden sich zeitlich vermutlich ständig verschieben. Damit wäre keinem geholfen.

(01.10.2016, 14:44)boardfreak schrieb: das ist halt kein heute hü morgen hott wie bei wb4y

Hier fehlt es vermutlich an der Erfahrung oder der Manpower (zur sofortigen Entwicklung eines Plans, der alle von Beginn an gleichermaßen zufrieden stellt). So groß ist wb4u nicht (in der Spitze) und für solch eine Situation hat man nicht mal eben einen fertigen Plan in der Tasche. Ich finde zumindest den Versuch in Ordnung, hier die Entwicklung der Neuinvestitionen zu posten. Besser als nichts. Der Rest mag auch einfach Firmengeheimnis sein, und das geht uns nichts an, auch wenn es vieles einfacher machen würde. Die Transparenz mag bei Anderen besser sein, immerhin ist sie nicht gänzlich 0.

(01.10.2016, 14:44)boardfreak schrieb: und was mir grad noch einfällt: selbst beonpush hat vor dass man die shares mit anderen usern handeln kann - alles kein hexenwerk
Nicht hat, sondern hatte. Mehr als eine Idee und die Einführung der Shares war es ja nicht. Zum Handeln kam es nie und wird es auch nie kommen. Auch BeOnTel ist und bleibt eine Luftnummer. Das hat auch nichts mit Hexenwerk zu tun. Fakt ist, dass dafür Geld benötigt wird. Ich bezweifle, dass jene, die auf eine Auszahlung warten, sich darüber freuen, nun noch länger warten zu müssen (da das Geld ja nun erst einmal für ein Token-System gebraucht wird), um dann (wertlose) Token in den Händen zu halten.

Wir können nur warten, was passiert. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Noch ist wb4u "nur" angeschlagen, liegt aber noch nicht gänzlich am Boden. Über den 4-Punkte-Plan lässt sich streiten. Irgendein Opfer wird es aber immer geben müssen. Und wenn die neuen Gelder dafür genutzt werden, die alten Verträge auszuzahlen, dann werden vermutlich weder die Alteingesessenen neu investieren noch die neuen, da diese ja auch erst einmal nicht ausbezahlt werden können.
Top
Linda, ein kleiner Tip,

Lass es einfach, egal was irgendjemand hier schreibt, nutzt Bordfreak es um alles was er findet an WB4Y aufzuzählen und erklären dass es scheisse ist, dass muss man so machen, das ist nicht richtig, andere Programme programm machen es so, so wäre es besser.
Und das geht nun wieder ein par seiten so, egal ob das alles schon 10 mal geschrieben wurde oder nicht.
Top
Jeder hat ein Recht auf seine eigene Meinung und soll das auch hier schreiben dürfen. Vielleicht hilft es dem einen oder anderen die Situation besser zu verstehen. Vielleicht verstehe ich sie auch selbst nicht richtig. Es gibt hier kein Richtig oder Falsch. Abwarten und Tee trinken. Und wenn Montag ein Newsletter kommt, dann wird eben die nächste Runde eingeläutet Lächeln
Top
Auflistung


Stand: 2.10.2016

Neue Investoren (Erstbesteller): 10

Neue Investitionen (Darlehensverträge): 25*

gezeichnete Darlehenssumme: 33.350,- €

eingezahlte Darlehenssumme: 4.500,- €


*Neue Investitionen bezieht sich auf alle Investitionen, die im aktuellen Monat von bestehenden Investoren gemacht wurden und von Investoren, die zum ersten Mal bestellt haben. Jeder Investition liegt ein Darlehensvertrag zu Grunde.
Top
Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Hallo Miranda Rambau-Reijntjes

Newsletter der 40. Kalenderwoche 2016

Der heutige Newsletter, vom 3. Oktober 2016, wird sich hauptsächlich um ein Thema drehen.

Es geht um das „Wie geht es mit den Vertriebspartnern in Deutschland weiter“, eine Frage die ja nun seit Wochen im Raum steht und für die wir eine Antwort finden mussten.

Bevor ich aber damit beginne, möchte ich mich bei den Affiliate bedanken, die bereits jetzt Bitcoin für sich entdeckt und uns dadurch die Möglichkeit eingeräumt haben, die August Provision nach dem 20. September eben mit Bitcoin auszuzahlen.

Das neu eingerichtete Wallet im Back Office hat seine Bewährungsprobe bestanden und so werden da nun, beginnend mit dem 17. Oktober 2016, auch Darlehensrückzahlungen und Renditen hin ausgezahlt werden, Stück für Stück und eins nach dem anderen, so dass am Ende alles ausbezahlt sein wird, was offe ist.

Natürlich dann auch am 20. wieder die Provisionen aus dem September 2016 und gemäß dem 4 Punkte Plan auch die restlichen Provisionen aus Juni und Juli 2016.

Und jeder Walletinhaber kann dann frei entscheiden, wie mit dem dortigen Guthaben verfahren werden soll:

Auszahlung
Wiederanlage
teilweise Auszahlung
stehen lassen


Leider bleibt vorerst noch bestehen, dass Anteile, die nicht mit Bitcoin eingezahlt wurden, auch nicht mit Bitcoin ausgezahlt werden können. Wir gehen aber stark davon aus, dass sich das im Rahmen der gesamten Normalisierung bei eVisionTeam, in den kommenden Wochen ändern wird.

Spätestens ab dem 1. Januar 2017 wird dies dann komplett freigegeben sein.

Gleichzeitig muss ich mich aber auch bei den Affiliate entschuldigen, die ihre Auszahlung mit der Bank haben wollen, dass es hier wieder zu Verzögerungen gekommen ist und wenn ich in meine „Kristallkugel“ schaue, dann befürchte ich, dass uns das immer wieder begleiten wird, das Problem mit dem Auszahlen über Banken.

Es ist wie es ist, ich kann es nicht ändern und deshalb bleibt mir eigentlich nur erneut darum zu bitten vermehrt auf Bitcoin zu setzen. Zumindest auf absehbare Zeit scheint dies der beste Weg zu sein, damit wir störungsfrei und weitestgehend reibungslos unser Geschäft betreiben können.

Perfect Money steht ja nun auch zur Verfügung und auch hier haben die ersten Einzahlungen über diesen Weg bereits erfolgreich stattgefunden.

Perfect Money für Auszahlungen wird aber frühestens ab dem 1. Januar 2017 zur Verfügung stehen.

Weitere Zahlungsprozessoren werden kommen, aber das alles Stück für Stück und auch die direkten Einzahlungen auf die Banken in Asien werden, spätestens ab Januar 2017 erheblich mehr an Bedeutung erhalten, aber dazu gibt es zu gegebener Zeit weitere Informationen.

Jetzt möchte ich aber auf eine mögliche Zukunft für unsere Affiliate in Deutschland zu sprechen kommen.

Bisher war es ja so, dass die im Handelsregister eingetragene Firma eVisionInvest, bei der es sich um eine hundertprozentige Tochter der eVisionTeam Networking handelt, die ja auch noch im Handelsregister eingetragen ist, selber Genehmigungen gehalten hat, wie z.B. die Genehmigung nach §34c.

Damit hatten Affiliate, die selber keine solche Genehmigung besaßen oder erhalten konnten, die Möglichkeit als eine Art Gelegenheitsvermittler aufzutreten und damit rechtlich einwandfrei arbeiten zu können.

Da ja nun die Verträge nicht mehr über die eVisionTeam Networking in Sundern abgewickelt werden, kann deshalb auch nicht der Schutz der eVisionInvest in Anspruch genommen werden.

Beide Firmen wurden bei der Firmengruppe eVisionTeam aus dem aktiven Geschäft entfernt.

Das hat natürlich zu Verunsicherungen geführt, was verständlich und auch richtig ist.

Nun hat die Firmengruppe eVisionTeam auch in der Vergangenheit immer nach Möglichkeiten gesucht, wie durch eigene Firmen oder durch Kooperationen die Grundlagen so geschaffen werden können, dass sich unsere Affiliate (Vertriebspartner) voll auf das Geschäft konzentrieren konnten und viele andere „Sorgen“ ihnen abgenommen wurden.

Das ist eine Tradition, die wir seit dem 13. Januar 1999 pflegen und wir haben nicht vor daran etwas zu ändern.

In der besonderen Situation, in der wir uns gerade befinden, hat es hier jetzt leider über zwei Monate gedauert, bis wir eine für uns akzeptable Lösung gefunden haben und auch was diese Lösung angeht, greifen wir zurück auf eine Möglichkeit, die nicht direkt aus unserem Hause stammt.

Dass dies recht gut funktioniert haben Sie bei den Firmen aus Holland, der Slowakei und aus der Schweiz gesehen, die in unserem Firmenkonstrukt derzeit für die Entgegennahme der Einzahlungen zuständig sind.

In den nächsten 2 Wochen werden wir eine Vereinbarung mit einem Versicherungsmakler aus Norddeutschland eingehen, bei dem alle deutschen Affiliate (natürlich werden diese das im Back Office auswählen müssen) ein sogenannter Tippgeber werden können, damit diese auch weiterhin mit uns Geld verdienen können und alles seine Richtigkeit hat.

Hierzu werden besondere Schulungen (online + offline) angeboten werden und es kommen auch eigene verkaufsfördernde Hilfsmittel dazu, wie PowerPoint Präsentationen etc.

Unsere Affiliate werden über die bereits bestehende Einlade-Funktion im Back Office neue Personen einladen und die gleichen Daten, also Name, Vorname und E-Mail Adresse an das Maklerteam schicken.

Ob hier eine automatische Übersendung rechtlich möglich ist, muss noch geprüft werden, würde aber, wenn es darstellbar ist, diesen Schritt überflüssig machen, was viele bestimmt sehr begrüßen würden.

Letztendlich geht es darum, dass das Maklerteam ein Angebot unterbreiten wird, welches nach unserem Dafürhalten kaum jemand ablehnen kann, weil es hier zu der berühmten Win Win Situation kommt, für alle Beteiligten.

Ganz grob gesagt geht es darum, dass das Maklerteam einen Darlehensgeber vorhält, mit dem eine Vereinbarung getroffen werden kann, die eine Höhe von 1050,- € umfassen wird (Darlehensvergabe).

Für diese 1050,- € können dann 21 Anteile bei eVisionTeam erworben werden (Stille Teilhaberschaft) die insgesamt 6 Mal neu angelegt werden, was für den Tippgeber zu einem wiederkehrenden Einkommen von 15,4 % führt, bei jeder Wiederanlage.

Für den vermittelten Partner ist dies ohne Risiko, denn die 1050,- € werden von einem Darlehensgeber zur Verfügung gestellt und er erhält alle 3 Monate eine Ausschüttung von 450,- €. Das Angebot, was dem vermittelten Partner gemacht wurde, wird 150,- € im Monat nicht übersteigen, dadurch ist die Risikolosigkeit für den vermittelten Partner gegeben.

Nach der 6. Wiederanlage zahlt der ursprünglich vermittelte Partner die Darlehenssumme von 1050,- €, + 3%, an den Darlehensgeber zurück.

Damit ist das Geschäft abgeschlossen und alle haben Geld verdient.

Sollten Sie mehr zu dieser neuen Form, die der Absicherung aller der Affiliate dienen kann, die selber keine Genehmigung nach §34c halten, teilen Sie uns das bitte mit und unser Kundendienst wird Sie dann zu den Online und auch Offline Veranstaltungen einladen, die zu diesem Thema stattfinden werden.

Diese Möglichkeit kann in der gesamten EU praktiziert werden, wobei wir in Deutschland beginnen und für weitere Länder die Infrastruktur dafür aufbauen werden.

Natürlich kann ein vermittelter Partner im Laufe dieser 6 Wiederanlagen auch weitere Anlagen direkt tätigen, was natürlich für den Affiliate, der ihn ursprünglich vermittelt hat und auch für die Upline (bis max. 10 Stufen), weitere Provisionsansprüche bedeuten würde.

Durch dieses Modell muss kein Affiliate in Deutschland selber die Genehmigung nach §34c haben und es muss auch nicht weiter über "Sportwetten", "Surebets" oder ähnliches geredet werden. Der Darlehensgeber, der hier in Vorleistung geht, ist sich über die Geschäftsabläufe bei eVisionTeam im Klaren und auch, dass es sich dabei um ein Risikogeschäft handelt.

Über alles Weitere zu diesem Thema wird es in Kürze, wie schon angekündigt, durch das Maklerteam gesonderte Schulungen geben und auch wird diese Möglichkeit der Partnerakquise in diesem Monat mit im Back Office integriert sein, so dass jeder aktive Affiliate dies dann für sich freischalten kann.

Wir denken, dass wir mit diesem Ansatz eine Möglichkeit aufzeigen, die für den rechtlichen Rahmen in der Bundesrepublik Deutschland das Gerüst hergibt, dass jeden einzelnen Affiliate, der daran teilnehmen möchte, schützt.

Es zeigt Ihnen hoffentlich auch deutlich, dass die Firmengruppe eVisionTeam erneut danach sucht, auch unter den sich veränderten Vorzeichen, einen legalen Weg zu finden, wie die Kapitalanlagen von eVisionTeam in Deutschland mit angeboten werden können.

Ferner gilt:

Alle, diese Vereinbarung überschreitenden Anteilskäufe, werden dann ganz normal mit einem Geschäftsdarlehensvertrag abgearbeitet, der entweder durch Hong Kong, Thailand oder durch Kambodscha bereitgestellt wird.

Rechtlich gesehen bedeutet dies für die Zukunft, dass sich die Argumentationsketten unserer Affiliate dahingehend werden ändern können, dass der Bereich „Surebets“ und „Sportwetten“ nicht mehr erwähnt werden muss, was besonders unsere Affiliate in den Ländern freuen wird, in denen Sportwetten nicht erlaubt sind.

Es geht um klassische Geschäftsdarlehen (Stille Teilhaberschaften), daran hat sich nichts geändert.

Was sich in diesem Zusammenhang aber ändern wird ist der „Verwendungszweck“, also die Zweckbindung an ein einzelnes Projekt.

In Zukunft werden Darlehen immer direkt  der Firmengruppe eVisionTeam zur Verfügung gestellt werden, sei das nun über Hong Kong, in Thailand oder in Kambodscha.

Auch weitere Vertragspartner sind hier denkbar, denn weitere werden folgen, wie z.B. Laos und Malaysia, wobei gerade in Laos wir nach den Störungen der letzten Wochen jetzt wieder an die Umsetzung der eigenen Spielelizenz gehen werden, wie das ja schon vor Monaten ausführlich kommuniziert wurde.

Gerade die letzten Wochen haben es sehr stark zum Ausdruck gebracht, dass es unseren Investoren letztendlich egal ist, wie eVisionTeam gewährte Darlehen einsetzt und die Erträge erwirtschaftet, die dafür notwendig sind, dass Darlehen zurückgezahlt werden können, dass natürlich mit einer vernünftigen Rendite.

Natürlich haben wir vor, diese bei den Kapitalanlagen (Risikogeschäften) mit einer Laufzeit von 100 Tagen bei 48% zu belassen, abzüglich der Bearbeitungsgebühr von 3,9%, die bei einer Auszahlung anfallen.

Auch unseren Affiliate geht es da nicht wirklich anders, was am Ende wichtig ist, das ist die Provisionsauszahlung.

Nimmt man dies alles in Betracht, dann hat sich die Firmengruppe eVisionTeam das Leben selber schwergemacht, weil wir eben als deutsches Unternehmen weiterhin auftreten wollten und somit die deutsche / europäische Gesetzgebung relevant war, an die wir uns, nach unserem dafür halten, mehr als alle anderen im Bereich des Online Investments tätigen Unternehmen gehalten haben.

Bei partiarischen Darlehen ist eine Zweckbestimmung notwendig gewesen. Diese Notwendigkeit gibt es in Zukunft nicht mehr, da wir in diesem Bereich der Vertragsausgestaltung nicht mehr der deutschen / europäischen Gesetzgebung unterliegen.

Die länge unserer Newsletter ist für viele Leser eine "Zumutung" und es wird deshalb jetzt nur noch kürzere geben, dafür aber vielleicht mehr Sondernewsletter, bei denen auf einzelne Themen besonders eingegangen werden kann.

So werden Sie im Laufe der nächsten Wochen auch noch deutlicher die realen Geschäfte kennen lernen können, die wir in Kambodscha betreiben.

Das ist besonders deshalb wichtig, weil diese Projekte die ersten sein werden, die in naher Zukunft auch über den Back Office eingesehen, direkt beworben und in die auch gezielt investiert werden kann.

Denn in Zukunft kann man nicht nur die Anteile mit der kurzen 100-Tage Laufzeit über den Back Office erwerben, sondern auch langfristige Anlagen tätigen, mit 5 und 7 Jahren Laufzeit.

Wenn Sie schon länger unsere Newsletter lesen, dann wissen Sie, dass wir dies alles schon länger planen und daran gearbeitet haben.

Nichts ist wirklich so neu, aber wir wurden in unseren Anstrengungen massiv gestört und unterbrochen.

Auch wenn es voran geht, viel zu langsam, wenn Sie mich fragen, bis dies wirklich alles abgeschlossen und wir hinter dieses Thema den berühmten Haken machen können, wird es wirklich noch etwas dauern.

Aber es entwickelt sich und ich danke Ihnen, das Sie uns da zur Seite stehen und diesen Weg gemeinsam mit uns gehen.

Damit bin ich für heute am Ende angekommen und wünsche uns allen eine erfolgreiche Woche.


Robert H. U. Schmalohr
Founder

Top
(01.10.2016, 15:16)investlinda schrieb: Ja, auch Kleinvieh macht Mist, aber wirklich verbessert hätte es die Situation vermutlich nicht

es geht um das zeichen welches gesetzt worden ist: lange nase richtung sundern-investoren


(01.10.2016, 15:16)investlinda schrieb: Nochmal die Frage, woher das Geld kommen soll?

aus den gewinnen des gesamten evision-konstrukts


(01.10.2016, 15:16)investlinda schrieb: Einen exakten Plan mit Datumsangaben wirst du nicht bekommen, denn dafür müsste man genau wissen, wie viele Gelder eingezahlt werden. Das kann man nicht wissen, besonders nicht in der jetzigen Situation. Ein Plan wäre also nur Schein und die angegebenen Meilensteine würden sich zeitlich vermutlich ständig verschieben. Damit wäre keinem geholfen

STOP FUD - zb könnte man anfang jeden monats x prozent des nettogewinns der gesamten evision-suppe des vormonats dafür verwenden die überfälligen verträge abzuarbeiten


(01.10.2016, 15:16)investlinda schrieb: Nicht hat, sondern hatte. Mehr als eine Idee und die Einführung der Shares war es ja nicht. Zum Handeln kam es nie und wird es auch nie kommen

STOP FUD - https://www.beonpush.com/market


(03.10.2016, 07:19)MirandaR schrieb: Natürlich dann auch am 20. wieder die Provisionen aus dem September 2016 und gemäß dem 4 Punkte Plan auch die restlichen Provisionen aus Juni und Juli 2016

das ist doch mal ne konkrete ansage - dann bleiben ja nur noch die noch nicht ausgezahlten sundern-investoren - bin gespannt wann endlich mitgeteilt wird wie geplant ist diese nach und nach zu kompensieren - gibt ja nun keine ausreden mehr das auf die lange bank zu schieben sondern das abtragen auch dieser letzten altlasten kann spätestens nöchsten monat beginnen
Top
Ganz verstehe ich nicht, warum erst mit dem 17. Oktober begonnen wird?

Im Backoffice steht zB

Erworben 05.07.2016 00:00:00 (27. KW 2016)
Start der Rendite 05.07.2016 (27. KW 2016)
Ende der Rendite 09.10.2016 (40. KW 2016)
Auszahlungswoche 10.10.2016 (41. KW 2016)

Warum wird dann nicht am 10. ins Wallet übertragen, sondern erst am 17.10.16?
Top
(03.10.2016, 22:06)itsfunkyli schrieb: Ganz verstehe ich nicht, warum erst mit dem 17. Oktober begonnen wird?

Im Backoffice steht zB

Erworben 05.07.2016 00:00:00 (27. KW 2016)
Start der Rendite 05.07.2016 (27. KW 2016)
Ende der Rendite 09.10.2016 (40. KW 2016)
Auszahlungswoche 10.10.2016 (41. KW 2016)

Warum wird dann nicht am 10. ins Wallet übertragen, sondern erst am 17.10.16?

Das hängt mit Sundern und dem Insolvenzberater zusammen, dann ist das Zahlungsverbot erstmal beendet (3Monatsfrist)

wurde im letzten Newsletter erwähnt.

auch hier im Plan steht es.
Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
 

1. Provision aus August 2016, fällig am 20.09.2016 -->
Auszahlung ins neu zu schaffende Wallet ab 20.09.2016
2. Wenn 1. abgeschlossen ist, werden die noch offenen Provisionen aus Juni und Juli ins Wallet gebucht
3. Alle Neueinzahlungen ab 04.Juli 2016 werden nach ihrer Fälligkeit, beginnend ab 17.Okt 2016
(dann sind die ersten Anteile ab 04.Juli abgelaufen) in das Wallet gebucht.
4. Offene Verträge vor dem 04.Juli werden soweit es möglich ist ausgezahlt,
ofern Ziffer 1.-3. dadurch nicht eingeschränkt werden.


Ich hoffe ich konnte Helfen. Lächeln
Top
Auflistung


Stand: 4.10.2016

Neue Investoren (Erstbesteller): 28

Neue Investitionen (Darlehensverträge): 77*

gezeichnete Darlehenssumme: 62.345,- €

eingezahlte Darlehenssumme: 12.900,- €


*Neue Investitionen bezieht sich auf alle Investitionen, die im aktuellen Monat von bestehenden Investoren gemacht wurden und von Investoren, die zum ersten Mal bestellt haben. Jeder Investition liegt ein Darlehensvertrag zu Grunde.

Investoren kamen aus folgenden Ländern:

Österreich
Tschechien
Deutschland
Lettland
Thailand
Lichtenstein
Luxemburg
Top
Könntet ihr bitte auch die Gesamtsumme der Investitionen mit posten?
Es ist natürlich schön und nett, die Zahlen auf Monatsbasis zu sehen. Das zeigt aber leider keine Entwicklung über mehrere Monate hinweg (sondern beginnt jeden Monat von vorne) und ebensowenig zeigt dies, wie viel Geld insgesamt investiert ist.
Top
Hallo,

Ich möchte diejenigen Affiliate die jetzt noch die Provisionsauszahlung aus dem August via Bank offen haben, zu stornieren und als Bitcoinauszahlung zu beantragen, welche innerhalb kurzer Zeit raus geht, dass Stufe 1 des Stufenplans abgeschlossen werden kann und mit Stufe 2 begonnen. Es sind aktuell noch 36 Affiliate bei denen das der Fall ist.
Top
(04.10.2016, 16:26)investlinda schrieb: Könntet ihr bitte auch die Gesamtsumme der Investitionen mit posten?
Es ist natürlich schön und nett, die Zahlen auf Monatsbasis zu sehen. Das zeigt aber leider keine Entwicklung über mehrere Monate hinweg (sondern beginnt jeden Monat von vorne) und ebensowenig zeigt dies, wie viel Geld insgesamt investiert ist.

Werde das mal weitergeben, als Anregung.
Top
An Reinhardt: schon probiert, aber ist nicht möglich. Hoffe das hat kein System.
Top

Werbung

Werbung

Werbung