Themeninformation
  • Ersteller: MirandaR
  • Ansichten: 706281
  • Beiträge: 2476
  • Abonnenten: 135
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Themenleser: Gäste: 7
Kostenlos Anmelden 

Facebook

Twitter

Marktprotokoll
Alle anzeigen


Werbung

Werbung

Umfrage: Wurdest du von WeBet4You VOLLSTÄNDIG ausbezahlt?
Diese Umfrage ist geschlossen.
Ja
24.39%
30 24.39%
Nein
75.61%
93 75.61%
Gesamt 123 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Thementitel

WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen


"WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen" - Hauptbeitrag

Programm zahlt mich und/ oder andere Foren-Nutzer selektiv, limitiert oder garnicht aus (Status: Warnung)! 

AKTUELLES THEMA VON EVISION: https://x-invest.net/forum/thread-principal-back-evisionteam


12% bis 48% in 14 Wochen: mrr.webet4you.com

Hier geht es zur Abwicklung für die Insolvenzgeschädigten.

Schon relativ lange bin ich eingetragen bei eVisionTeam, ein nicht nur in Deutschland registriertes Unternehmen. 
Die Firmengruppe eVisionTeam gibt es bereits seit Januar 1999.
Unter Anderem hatte eVisionTeam für WeBet4You, einen Teil der in Belize registrierte inetEarnings Ltd, als Zahlungsdienstleister angefangen, dann aber für denen immer mehr administrative Aufgaben übernommen.

Seit 01.10.2015 hat eVisionTeam nun den Teil WeBet4You als Projekt übernommen. Konkret heißt das, dass eVisionTeam unser Ansprechpartner betreffend alle administrativen Angelegenheiten von WeBet4You ist. Hierdurch kann WeBet4You sich voll aufs Geld verdienen konzentrieren.

Wir haben dabei die Möglichkeit sgn. Anteile je 50€ zu kaufen. Hierbei ist dann eVisionTeam unser Vertragspartner.
Die Anteile werden als Darlehen verbucht, mit einer Gesamtlaufzeit von 14 Wochen.
eVisionTeam stellt das Geld an WeBet4You zur Verfügung, um es entsprechend für uns zu vermehren.

Auf der Website ist von 1%-4%/Woche die Rede, aber da es in dem ersten beiden Wochen keine Rendite gibt, finde ich 12%-48% in 14 Wochen exakter.
Nach den 14 Wochen wird das eingezahlte Geld plus die Rendite automatisch im Wallet eingestellt, ob man will oder nicht Zwinkern.
Seit 2016 gibt es fix 48% in den 14 Wochen. Es ist nicht garantiert dass es immer so bleibt, es KÖNNTEN also auch mal wieder "nur" 12% sein, allerdings sieht es momentan eher langfristig aus, dass wir diese 48% fix haben werden.

Die Zugangsdaten zum Backoffice bekommt man nach Anmeldung zugeschickt. Dort kann man dann seine Anteile kaufen und auch verfolgen.
Das eigene Profil muss dort zwingend mit Daten ergänzt werden, da sonst nicht ordentlich abgerechnet werden kann. Für die Verifizierung fallen einmalig 5€ an, welche vor eine Auszahlung mit Guthaben verrechnet werden können.

Es gibt kein sgn. Compounding. Natürlich kann man nach Auszahlung oder auch zwischendurch erneut Anteile kaufen.

Bezahlen kann man per internationale Banküberweisung, über Bitcoin oder PerfectMoney. Ausserdem aus dem Wallet. Es gibt auch ein Skypechat, wo man mit anderen Teilnehmer, Walletguthaben gegen andere Zahlungsmethoden tauschen kann.
Auszahlungen kommen ins Wallet im Backoffice. Das kann man nutzen für den Kauf weiterer Anteile, es im erwähnten Skypechat an anderen anbieten zum tauschen, oder in BTC auszahlen lassen (hierbei werden dann 3,9% Gebühren abgezogen, welche auch für die Affiliates provisioniert werden).

Um auch an dem Partnerprogramm teil zu nehmen, muss man als Affiliate registriert sein. Dies erfolgt über eine kostenpflichtige Mitgliedschaft.
Dieses "Affiliate" kann man aus dem Backoffice bestellen.

Die Standard-Mitgliedschaft kostet jährlich 100€, die Profi-Mitgliedschaft jährlich 200€.

Als Standard Mitglied erhält man für alle direkt über sich vermittelten aktiven Darlehen eine Provision in Höhe von 6,6%.
Als Profi Mitglied erhält man für alle direkt über sich vermittelten aktiven Darlehen eine Provision in Höhe von 15,4%.

Wenn aus den geworbenen Anteilseigner auch Mitglieder werden, kann man aus den von diesen Mitgliedern vermittelten Anteilen auch eine Provision über die vermittelte Investitionssumme erhalten.
Außerdem ist man an den Jahresbeiträgen beteiligt; 20€ für ein Standard Mitglied und 50€ für ein Profi Mitglied.

Folgende Tabelle bezieht sich ausschließlich auf den Profi-Affiliate, weil alles andere kaufmännisch wirklich kaum Sinn macht.
Bei den 10 Ebenen bedeutet die erste Ebene die Investition die über einen eigenen, selber angeworbenen Affiliate, vermittelt wurde. Klartext: von sich aus gesehen, entspricht die 1. Ebene aus der Tabelle hier unten, die eigene 2. Ebene.

1. Ebene = 2%                          Infos zu Affiliates: https://x-invest.net/forum/thread-webet4you-12-bis-48-in-14-wochen-platz-1?pid=60033#pid60033
2. Ebene = 1%
3. Ebene = 0,75%                            Ein paar weitere interessanten Gedanken zur Vertriebspartnerschaft findet man auf
4. Ebene = 0,5%                              http://x-invest.net/forum/thread-webet4you-12-bis-48-in-14-wochen-platz-1?pid=30147#pid30147
5. Ebene = 0,25%
6. Ebene = 0,25%
7. Ebene = 0,25%                                      Im Back Office sind für Affiliates verschiedene Werbemittel und personalisierte Links,
8. Ebene = 0,25%                                      um die eigene Geschäftsentwicklung im Auge zu behalten.
9. Ebene = 0,25%
10. Ebene = 0,25%                        Die verdienten Provisionen werden immer zum 20. des Folgemonats ausgezahlt.

Um auf der 1. und 2.  Ebene seiner Vertriebsorganisation Anspruch auf Zahlung der Strukturprovision zu erlangen, muss ein Vertriebspartner im jeweiligen Abrechnungszeitraum (innerhalb eines Kalendermonats, da Provisionen immer im Folgemonat ausgezahlt werden) mindestens jeweils selber 1 Anteil erworben haben.
Damit auch auf der 3. und 4. Ebene seiner Vertriebsorganisation dieser Anspruch auf Zahlung von Strukturprovision besteht, muss ein Vertriebspartner im jeweiligen Abrechnungszeitraum (innerhalb eines Kalendermonats) mindestens jeweils selber insgesamt 3 Anteile erworben haben.
Möchte ein Vertriebspartner auf allen 10 Ebenen seiner Vertriebsorganisation mitverdienen, so muss er im jeweiligen Abrechnungszeitraum (innerhalb eines Kalendermonats) mindestens jeweils selber insgesamt 5 Anteile erworben haben.

Ich selber habe sehr großes Vertrauen in diesem Programm. Zuerst habe ich angefangen mit 4 Anteile und später noch 10 Anteile nachgekauft. Dann auch noch weitere 20 Anteile. Inzwischen ist es schon etwas mehr.
Es sind schon viele Auszahlungen erfolgt und im Auszahlungsthema gepostet. Weitere folgen Lächeln

Momentan habe ich hier keine wirkliche Strategie; außer zu versuchen immer mindestens 1 Anteil mehr zurück zu kaufen als ausbezahlt wurde. Das wird aber auch von Umstände abhängen, die nichts hiermit zu tun haben, und welche ich immer noch nicht ganz abschätzen kann.

Die Auszahlungen werden von eVisionTeam garantiert. Wie aber üblich im Markt; 100% gibt es nie, auch wenn ich persönlich erwarte dass es uns eine ganze Weile erhalten bleiben wird.
Ich verweise auf Robert's (Gründer von eVisionTeam) Statement auf http://x-invest.net/forum/thread-webet4you-12-bis-48-in-14-wochen-platz-1?pid=8467#pid8467

Für Teilnehmer gibt es einen Skypechat, wozu ich gerne einlade. Dazu einfach mich per PN kontaktieren.
Für Fragen und bei Bedarf Unterstützung z.B. beim Anmelden, stehe ich gerne zur Verfügung.

WeBet4You findet man hier: mrr.WeBet4You.com



[Bild: 625.achtung.gif]
Risikohinweis: Vor dem Investieren in Programme unbedingt lesen!
Top

"WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen" - Diskussion

ja ist denn schon montag? Zwinkern

wollte nur mitteilen dass ich nun doch mit der umfrageformulierung leben kann denn peter hat seine wortwahl von ".Gibt es wie vermutet mehr "Nein's" als "Ja's" zahlt das Programm selektiv." nach ".weil es nicht darum geht,
dass es mehr "Jas" gibt, sondern ob
es überhaupt "Neins" gibt." geändert hat

".Nur DASS sie existierten (Selektiv-Auszahlungen) wird bei jedem Programm
auf X-Invest nun einmal ausnahmslos mit dem roten Daumen signalisiert." - aber es gibt doch die 365-tage-klausel Zwinkern ne im ersnt: danke für daumen und umfrage
Top
Habe die Argumente gelesen, und kann damit so gut leben.
Auch ich habe noch mit "nein" gestimmt, da NOCH die aktuelle Situation so ist wie sie ist.
Dennoch glaube ich fest daran, dass alles wieder im Laufen kommen wird.
Wer Robert kennt, weiss dass er eVisionTeam nicht untergehen lassen wird, und es sind genügend positive Zeichen da.
ÄNDERN wird die Umfrage eh nichts daran, dass eVisionTeam wieder voll da sein wird.

Für mich ist es einfach ein Frage der Zeit, welche ich jetzt was Auszahlungen betrifft, einfach abwarte. Der Plan wie es ablaufen soll wurde ja bekanntgegeben.
Natürlich freue auch ich mich nicht über die Situation. Aber ich will hier einfach meine Emotionen raushalten und gelassen bleiben, denn alles andere bringt keinem weiter.
Ich werbe weiter, helfe weiterhin wo ich kann, ich investiere weiter, befasse mich weiterhin mit dem Thema Bitcoins, baue weiter an meinen privaten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft mit eVisionTeam.

Lasst Robert und dem Team einfach mal machen, mehr kann ich nicht dazu sagen Lächeln
Top
(23.09.2016, 05:18)boardfreak schrieb: wollte nur mitteilen dass ich nun doch mit der umfrageformulierung leben kann denn peter hat seine wortwahl von ".Gibt es wie vermutet mehr "Nein's" als "Ja's" zahlt das Programm selektiv." nach ".weil es nicht darum geht,
dass es mehr "Jas" gibt, sondern ob
es überhaupt "Neins" gibt." geändert hat

Das Verhältnis der Neins und Jas ist einfach nicht so wichtig
und keine Sache, wo ich meine Formulierung nun so politisch
korrekt ausführen muss, denn es sollte selbstverständlich sein,
was selektive Auszahlungen sind. Es sind Auszahlungen, die
selektiv sind. Mehr Neins, mehr Jas - egal, ist es selektiv? Ja.

Als Portal fühlen wir uns eben dafür verantwortlich, bereits bei einer
selektiven Auszahlung, bei jedem Programm den Status umzustellen.
Das sollte jedem verständlich sein. Viele Programme kommen und.

Und nur darum geht es bei dem Status, eine Regel zu haben,
die keine Ausnahmen zulässt, um vor der Möglichkeit
zu schützen, dass man als Neuling womöglich
zum genau falschen Zeitpunkt investiert.

Wir werden sehen, ob sich das wieder ändert - jeder kennt mich
und meine Einstellung, aufgrund Jahre langer Erfahrung, die
ich nun nicht immer wieder hier ausbreiten muss, vor vielen,
die es nicht unbedingt hören möchten - das ist in Ordnung. Lächeln

Ich wünsche weiterhin viel Erfolg, bei was auch immer jeder tut! Sehr gut!

Die Umfrage läuft jetzt erst einmal so und wir werden ja alle sehen.
Top
(23.09.2016, 06:59)AdminPeter schrieb: Als Portal fühlen wir uns eben dafür verantwortlich, bereits bei einer
selektiven Auszahlung, bei jedem Programm den Status umzustellen.
Das sollte jedem verständlich sein. Viele Programme kommen und.

Und nur darum geht es bei dem Status, eine Regel zu haben,
die keine Ausnahmen zulässt, um vor der Möglichkeit
zu schützen, dass man als Neuling womöglich
zum genau falschen Zeitpunkt investiert.
.

Das ist doch mal ein Commitment, da würde ich am liebsten noch einige Likes mehr drauf geben! Gäbe es dieses Forum nicht bereits, so müsste es gegründet werden.
Top
Ich glaube jetzt verstanden zu haben, wie das mit dem "Selectiv" gemeint ist.

Wenn dem dann so ist, muß ich das verneinen. Denn bis Dato hat die GmbH die Auszahlungen
vorgenommen und hatte auch die Darlehen entgegen genommen.

Da diese Gelder nicht verfügbar sind, können diese auch nicht ausgezahlt werden. Logisch oder?

Um das Projekt als solches fortbestehen lassen zu können, hat die im Juni, in Hong Kong neu
gegründete und im Juli aktiv gewordene Firma die Organisation der Verträge übernommen.

Mit welchem Recht hätte diese Firma Auszahlungen mit Geldern neuer Darlehen vornehmen dürfen?

Ich glaube, wenn die Inhaber der deutschen Verträge mit ihrem Geld andere Verträge bedienen
sollten, wären sie damit wohl gar nicht einverstanden.
Zumal es sich dann ja um ein verbotenes System handeln würde.

Neu investierte Gelder müssen ERST produzieren und erst dann kann man aus dem Gewinn
andere Ansprüche, die im Zusammenhang mit webet4you entstanden sind, bedienen.
Top
Stand: 23.9.2016

Neue Investoren (Erstbesteller): 166

Neue Investitionen (Darlehensverträge): 476*

gezeichnete Darlehenssumme: 205.560,- €

eingezahlte Darlehenssumme: 153.200,- €


*Neue Investitionen bezieht sich auf alle Investitionen, die im aktuellen Monat von bestehenden Investoren gemacht wurden und von Investoren, die zum ersten Mal bestellt haben. Jeder Investition liegt ein Darlehensvertrag zu Grunde.


Anzahl aller Darlehensverträge seit dem 4. Juli 2016: 2.860
Top
(23.09.2016, 14:54)powergirl55 schrieb: Stand: 23.9.2016

Neue Investoren (Erstbesteller): 166

Neue Investitionen (Darlehensverträge): 476*

gezeichnete Darlehenssumme: 205.560,- €

eingezahlte Darlehenssumme: 153.200,- €


*Neue Investitionen bezieht sich auf alle Investitionen, die im aktuellen Monat von bestehenden Investoren gemacht wurden und von Investoren, die zum ersten Mal bestellt haben. Jeder Investition liegt ein Darlehensvertrag zu Grunde.


Anzahl aller Darlehensverträge seit dem 4. Juli 2016: 2.860

Ich nehme an Sie sind jetzt die Vertretung von Herrn Schmalohr, da dieser ja Urlaub vom Forum braucht?
Top
(23.09.2016, 15:00)shirtmaker schrieb:
(23.09.2016, 14:54)powergirl55 schrieb: Stand: 23.9.2016

Neue Investoren (Erstbesteller): 166

Neue Investitionen (Darlehensverträge): 476*

gezeichnete Darlehenssumme: 205.560,- €

eingezahlte Darlehenssumme: 153.200,- €


*Neue Investitionen bezieht sich auf alle Investitionen, die im aktuellen Monat von bestehenden Investoren gemacht wurden und von Investoren, die zum ersten Mal bestellt haben. Jeder Investition liegt ein Darlehensvertrag zu Grunde.


Anzahl aller Darlehensverträge seit dem 4. Juli 2016: 2.860

Ich nehme an Sie sind jetzt die Vertretung von Herrn Schmalohr, da dieser ja Urlaub vom Forum braucht?
jeep könnte man so sagen,  nur als Supportmitarbeiterin.
Top
(23.09.2016, 13:05)RAK schrieb: Da diese Gelder nicht verfügbar sind, können diese auch nicht ausgezahlt werden. Logisch oder?


Ja sehr logisch - und genau das sind z.B. selektive Zahlungen! Zwinkern

Wie ich schon mehrfach erklärte, interessieren die Hintergründe bei selektiven Zahlungen nicht,
denn die Hintergründe lassen nicht die selektiven Zahlungen entstehen,
sondern die selektiven Zahlungen die Hintergründe.


Wer für den letzten Satz bereit ist, wird auch verstehen,
wieso ich diese Lebensphase des Programms als
die 4. Lebensphase bezeichne - Verzögerung.

Und das ist keine Mantra, sondern schmerzhafte Erfahrung,
die ich mehrfach am eigenen Leibe lernen musste, immer
wenn ich wieder dachte, es könnte ja Ausnahmen geben. =)

Nach der Verzögerungsphase kommt die Verfallsphase.
Das ist der normale Werdegang, eines jeden Programms,
dass aus Geld noch mehr Geld produzieren soll und ohne
jegliches reales Verbrauchsprodukt arbeitet (ein Gesetz).

Dieses Prinzip konnte bereits seit 2006 bei über 1000 Programmen beobachtet werden
und ist nachprüfbar für eine 5-stellige Zahl von im Web archivierten Programmen
(unter anderem auch Programme die ein realen Betrieb zu haben schienen).



Doch keines dieser Programme ist jedoch heute noch am Leben.
Daher handeln wir so, wie wir handeln und machen keine Ausnahmen.

Da sich diese Verzögerungsphase so oft mit selektiven Zahlungen ankündigt,
wird in unserem Portal nach den erfahrungsgemäßen Regeln gehandhabt.

Der Status ist daher der rote Daumen, der frühestens wieder abgeändert wird,
wenn das Programm seine normal gewohnte Zahlungsaktivität wieder aufnimmt.


(23.09.2016, 13:05)RAK schrieb: Um das Projekt als solches fortbestehen lassen zu können, hat die im Juni, in Hong Kong neu
gegründete und im Juli aktiv gewordene Firma die Organisation der Verträge übernommen.

Mit welchem Recht hätte diese Firma Auszahlungen mit Geldern neuer Darlehen vornehmen dürfen?


Das ist offen gesagt nicht unser Problem! Wie bereits mehrfach erklärt, sind die Gründe
für den AKTUELLEN Status ziemlich egal. Wäre alles normal weiter gelaufen, wäre es
zu den genannten Umständen niemals gekommen und der rote Daumen hätte nicht
eingestellt werden müssen. Da es wegen dem Schicksalsschlag zu den Umständen
gekommen ist, wurde wegen den Umständen nun aber der rote Daumen eingestellt.
Demnach sind die Umstände keine Rechtfertigung für die Umstände, sondern die
Ursache für den roten Daumen. Muss man denn immer alles so verkomplizieren? Grinsen

Mit welchem Recht die Firma hätte Auszahlungen vornehmen dürfen ist eine irrelevante Frage,
denn es geht uns nicht um lösungsorientierte Firmenberatung, sondern um die Prüfung des
aktuellen Status. Irgendwie hat es ja aber die Firma geschafft, in diese Lage zu kommen.
Ich wiederhole also: Wäre alles normal weiter gelaufen, dann müsste man sich auch für
nichts rechtfertigen, weil noch normal ausgezahlt werden würde aber es ist immer simpel
zu sagen "Die anderen sind Schuld - die warens, die Bösen Leute, die hinter unserem guten
vornehmen Unternehmen ein Schneeballunternehmen vermuten - wir sind doch brav und lieb
und befinden uns nun ohne jegliches Zutun oder ohne vorherige Voraussicht in dieser Lage".

Wie dem auch sei, ist das Unternehmen jetzt nun aber einmal in der Lage und der rote Daumen
existiert, um in solchen Lagen den aktuellen Status einer solchen Lage z.B. auch zu signalisieren.

Da nun nicht mehr wie gewohnt ausgezahlt wird (unabhängig was die Gründe ODER Ursachen sind,
ob es zugegeben wird oder nicht und wann wieder GEPLANT wird auszuzahlen) ist der Status ROT.

Ein "Aber" nach diesem Satz ist somit in jeglicher Form unangebracht, weil das vermeidliche "Aber",
kein "Aber" ist, sondern der eigentliche Grund für den roten Daumen - simpel umgekehrt betrachtet.


(23.09.2016, 13:05)RAK schrieb: Neu investierte Gelder müssen ERST produzieren und erst dann kann man aus dem Gewinn
andere Ansprüche, die im Zusammenhang mit webet4you entstanden sind, bedienen.


Das ist ein sehr weiser Spruch von dir (keine Ironie) - aber lese ihn dir 10 mal durch.

Wie du schon sagst wird nun also nicht mehr normal ausgezahlt und das muss erst
wieder aufgeholt werden. Daher gibt es Verzögerungen (Verzögerunsphase) und
bis die aufgeholt ist, haben sich erst einmal Umstände ergeben, die aber nicht
aus heiterem Himmel entstanden sind, sondern weil auch etwas passiert ist.

Dort wo etwas passiert war, hatte diese Phase begonnen und zu dem Zeitpunkt
hätten wir eigentlich den roten Daumen einführen müssen. Webet4you hatte
also schon genügend Sonderbehandlung bekommen und nun geht es halt
normal weiter, bis die Umstände sich wandeln oder das Programm stirbt.

Ich kann sehr gut verstehen, wenn der ein oder andere mich für meine
Offenheit hasst, denn man bindet nun mal im Laufe der Zeit seine Träume
und Identität an ein Programm und wenn dann etwas droht, schmerzt das ja.

Das kenne ich selber zu gut aber es führt nicht an der Akzeptanz dessen vorbei,
dass wir etliche Programme in den Jahren kommen und gehen haben sehen,
die alle immer irgendwo das selbe von sich geben: "Wir sind da anders."

Daher wünsche ich jedem viel Wachsamkeit und eine starke innere Haltung!
(nicht das ich sage, Webet4you hätte was zu verbergen aber eben gerade
deshalb ja, weil Webet4you womöglich gar nichts zum verbergen hat.)

PS. Ich möchte mit niemandem streiten, ich möchte niemanden provozieren,
sondern lediglich meinen Job machen, der mit einbezieht meine Erfahrung
mitzuteilen und so vor jeglichem Risiko innerhalb dieses Markts zu warnen.
Ich bin gerne offen dafür und gespannt, dass Webet4you die erste Ausnahme
bildet, die ich JEMALS im Markt kennen lernen durfte. Kann ja sein aber ist halt
für jemanden wie mich, nach so langer Zeit relativ unrealistisch - Teil meiner Regel,
die mich nicht in neue Emotionen hineingeraten lässt und mein MoneyManagement
verfälschen würde. Das kennen die Wettprofis bestimmt auch, dass das so sein kann.
Top
Lieber Peter,

danke für Deine ausführlichen Erklärungen, aber gerade aus den von Dir genannten Gründen halte ich die Umfrage wirklich für überflüssig, der rote Daumen ist doch ohnehin zweifellos berechtigt.

LG
Top
Sagt der Satz im Footer von Peter nicht alles?
"Die meisten Investoren sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr."

Die hier emotional verstrickten (durchaus verständlich) nicht objektiven Investoren sehen nur die vereinzelt grünen Bäume die ein Herbstwald hat und übersehen dabei dass der Wald trotzdem, halt wie jeden Herbst, sich langsam verfärbt.

Grüne Bäume=Versprechen, Admin zum Anfassen, selektive Auszahlungen, Karenzfristen in Verträgen etc.

Wald= wb4y

Ja und es ist durchaus möglich, dass der Wald nächsten Frühling wieder aufblüht. Es kann aber sein, dass im Winter ein Sturm kommt, der die kahlen (und ev. dürren) Bäume umhaut und somit kein grüner Wald mehr sein wird.

X-Invest schaut den Wald an und beurteilt seinen jetzigen Zustand = Herbst verfärbt (durchaus auch rot).
Wer sich an den (noch) grünen Bäumen orientiert hat ja nicht unrecht aus seiner Perspektive. Nur muss er sich dann nicht wundern, wenn er sich plötzlich in einem Winterwald wieder findet und die Bäume keinen Schutz mehr bieten.

Wer das also einigermassen emotional unbeschadet überstehen will, sollte dankbar sein, dass da jemand im Helikopter sitzt und den Baumanbetern runterfunkt, dass der Wald in Richtung Herbst geht und sie sich langsam lösen sollten um Schutz zu suchen (MoneyManagement) Hilfe .
Top
Auflistung


Stand: 24.9.2016

Neue Investoren (Erstbesteller): 168

Neue Investitionen (Darlehensverträge): 489*

gezeichnete Darlehenssumme: 210.610,- €

eingezahlte Darlehenssumme: 156.900,- €


*Neue Investitionen bezieht sich auf alle Investitionen, die im aktuellen Monat von bestehenden Investoren gemacht wurden und von Investoren, die zum ersten Mal bestellt haben. Jeder Investition liegt ein Darlehensvertrag zu Grunde.
Top
mir wäre eine statistik lieber in der stünde wie viele provisionen ausbezahlt wurden, wie viele noch offen sind, dazu offenen anteile. eine art "to-do-liste" mit haken die anzeigt was noch offen ist und wie nun weiter verfahren wird in chronologischer reihenfolge.
Top
Auflistung


Stand: 25.9.2016

Neue Investoren (Erstbesteller): 171

Neue Investitionen (Darlehensverträge): 512*

gezeichnete Darlehenssumme: 219.750,- €

eingezahlte Darlehenssumme: 162.400,- €


*Neue Investitionen bezieht sich auf alle Investitionen, die im aktuellen Monat von bestehenden Investoren gemacht wurden und von Investoren, die zum ersten Mal bestellt haben. Jeder Investition liegt ein Darlehensvertrag zu Grunde.
Top
Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Hallo Miranda Rambau-Reijntjes

Newsletter der 39. Kalenderwoche 2016

An diesem 26. September 2016 ist es natürlich auch wieder Zeit für den Newsletter und ich habe damit die Möglichkeit, Sie über einiges zu unterrichten, was in der vergangenen Woche so passiert ist.

Am 20. September 2016 hat unsere Zahlungspause, die wir eingelegt hatten, ein Ende gefunden, indem wir wieder mit Auszahlungen begonnen hatten, diesmal mit den Provisionen aus dem August 2016, wie das in unserem 4 Stufen Plan abgekündigt war.

Lassen Sie mich das an dieser Stelle noch einmal ganz deutlich schreiben:

Dieser 4 Stufen Plan ist nicht dafür dar um Investoren oder Affiliate zu „ärgern“, sondern um die Kapitalanlage mit eVisionTeam, auch mit dem Projekt „webet4you“, zukunftsfähig zu machen, denn nur so kann garantiert werden, dass am Ende diese Krise so beendet werden kann, dass alle Investoren ihre Einlage zurückerhalten, auch wenn, aus welchen Gründen auch immer, die Konten der eVisionTeam Networking GmbH längerfristig „eingefroren“ bleiben und das am 10. August 2016 durch das Amtsgericht Arnsberg per Beschluss eingeleitete Insolvenzverfahren bestehen bleibt.

Unter der Rubrik „News“ werde ich darauf noch einmal zu sprechen kommen.

Jetzt aber zurück zu den Auszahlungen.

Erstmalig wurden die Provisionen nicht automatisch auf Konten überwiesen, sondern in das neu geschaffene Wallet, dass jeder Affiliate (auch jeder Kunde und Investor) in seinem eigenen Back Office finden kann.

Hier kann und konnte nun frei gewählt werden, wir verfahren werden sollte und die Affiliate, die sich für die Möglichkeit der Auszahlung via Bitcoin entscheiden haben, konnten wenige Minuten oder Stunden später einen Geldeingang auf dem im Back Office hinterlegten Bitcoin Wallet verzeichnen.

Auch wurde ein Teil der in die Wallets eingetragenen Provisionen in Anteile investiert oder damit wurden Lizenzgebühren verlängert.

Affiliate, die diese Möglichkeiten gewählt haben, konnten somit auch sehen, dass unser neues Wallet funktioniert, auch wenn es am 20. Dann doch noch ein wenig „verschnupft“ war.

Bei allen Personen, die die Bankauszahlung gewählt haben, war wieder ein wenig Geduld gefragt, denn es ist, auf Grund der Art und Weise, wie wir die Möglichkeit der Nutzung des Bankweges derzeit gestalten, notwendig, dass verschiedene Positionen durchlaufen und verschiedene Menschen involviert wurden.

Das hat dazu geführt, dass nun heute oder Morgen der Vorgang der Bankauszahlungen abgeschlossen sein wird. Bitte verzeihen Sie mir, wenn ich das jetzt vielleicht etwas harsch ausdrücke, aber das Bankensystem und die daraus bestehende Möglichkeit des „Einfrieren“ von Konten hat uns in diese Lage gebracht.

Wem nun das Warten zu lang ist, was aus den Umwegen entsteht, die Gelder jetzt durchlaufen müssen, bevor sie dann tatsächlich auf ein Bankkonto ausgezahlt werden können, der möge doch dann in Zukunft die Auszahlung per Bitcoin wählen, denn das geht, wie Sie wissen, erheblich schneller.

Wie dem auch sein, insgesamt haben dann 230 Affiliate eine Provisionsauszahlung erhalten, das in einem Gesamtwert von 53.633,11 €.

Bei den Affiliate, die den Auszahlungsweg Bitcoin gewählt hatten, haben wir diesmal darauf verzichtet, die Bearbeitungsgebühr von3.9% einzubehalten.

Das war als kleines Dankeschön gedacht, dafür, dass mein meiner Bitte gefolgt ist und dem Weg über Banken den Rücken gekehrt hat.

Natürlich ist die Höhe der ausgezahlten Provision geringer ausgefallen, als in den Monaten zuvor, aber das wird, in Anbetracht der Umstände, auch nicht wirklich verwundern. Ich bin davon überzeugt, dass in den kommenden Monaten und Jahren auch wieder ganz andere Auszahlungen zu vermelden sein werden und ja, darauf freue ich mich.

Natürlich gehört das folgende eigentlich auch in den Bereich News, aber da es in diesem Zusammenhang ja zu hitzigen Diskussionen bei Skype oder auch in diversen Foren gekommen ist, denke ich mir, ich kann das auch hier einmal anbringen.

Besonders mit Blick auf die Investoren älteren Semesters wurde sehr stark gefordert, dass wir die Möglichkeit des Bankweges beibehalten.

Dieser Bitte kommen wir nach und zwar indem wir die Einzahlung auf der eVisionTeam Co., Ltd. in Phnom Penh (Kambodscha) dauerhaft ermöglichen werden.

eVisionTeam unterhält bei der Advanced Bank of Asia Limited ein Konto, auf das eingezahlt werden kann. Dies geschieht allerdings nicht direkt, sondern unter Zuhilfenahme einer sogenannten Intermediary Bank, die ihren Sitz in diesem Fall in News York hat.

Wer unserer Kunden und Affiliate in der Vergangenheit Geld auf die eVisionTeam MasterCard Karte direkt einzahlen wollte, der kennt diese Vorgehensweise bereits, denn auch dabei war es nicht möglich direkt Geld auf die von Payoneer in New York herausgegebene eVisionTeam MasterCard Karte einzuzahlen. Dies erfolgte deshalb über die Intermediary Bank Barclays in London.

Diese Vorgehensweise ist natürlich umständlicher, als es eine Überweisung im SEPA Raum ist, aber wenn man das einmal gemacht hat, ist das auch kein Problem mehr und wir werden auch unseren Kundendienst dahingehend schulen, dass hier Hilfestellung geboten werden kann.

Um eine Überweisung auf unser Konto bei der ABA Bank zu machen, die dann SWIFT HO 108 entspricht, braucht Ihre Hausbank folgende Informationen:

Intermediary Bank:                       Standard Chartered Bank, New York

SWIFT Code:                               SCBLUS33





Beneficiary Bank´s Name:           Advanced Bank of Asia Limited

SWIFT Code:                               ABAAKHPP

Beneficiary´s Bank Address:       N0 60EO STREET 136 SANGKAT

                                                   PHSAR TMEY III KHAN

                                                   DAUN PENH PHNOM PENH  

                                                   CAMBODIA





Beneficiary´s Account Name:     EVISIONTEAM CO LTD

Beneficiary´s Account No.:         0167396

Beneficiary`s contact details:     NO 17B STREET LUMPHUM

                                                  KOKKHLEANGSANKAT

                                                  PHNOM PENH

                                                  THMEYKHAN SEN SOK

                                                  PHNOM PENH



Ihre Hausbank wird mit diesen Angaben umzugehen wissen und kann Ihnen beim Ausfüllen des Formulars behilflich sein.

Im Moment wird daran gearbeitet auch die europäischen Bankenwege weiterhin anbieten zu können, im Einzelfall werde ich hier berichten, wie sich das entwickelt.

Eins steht jedoch fest, dass wir bald im Wallet in Ihrem Back Office eine Einverständniserklärung hinterlegen werden, für den Fall, dass Sie über eine Bank einzahlen wollen, dass Sie die damit verbundenen Risiken nicht nur kennen, sondern auch billigen, so dass die Art und Weise, wie im Falle eines erneuten „Einfrierens“ von Bankguthaben, die Argumentation eine andere wird.

Ich kann Ihnen nur empfehlen den Bitcoin zu nutzen und zwar für Ein- und für Auszahlungen.


News - News - News - News - News - News

Wie Sie wahrscheinlich schon gesehen haben, ist in Ihrem Back Office nun auch die Möglichkeit Perfect Money eingepflegt worden.

Dies ist der erste Schritt den wir gegangen sind, um den veränderten Rechtsgrundlagen Rechnung zu tragen, denn in Kambodscha gilt eine andere Gesetzgebung, als Beispielsweise in Europa.

Aus diesem Grund wird auch in Zukunft der eVisionTeam Standort Kambodscha immer wichtiger werden und Thailand und Hongkong den Rang ablaufen, wobei die beiden anderen asiatischen Standorte in anderer Hinsicht sehr interessant sind und auch bleiben werden.

Wer mit dem Standort Kambodscha Schwierigkeiten hat, der sollte sich durchaus einmal die Mühe machen und sich etwas näher damit beschäftigen, denn dieses Land hat, anders als zum Beispiel Deutschland, in den vergangenen Jahren ein zweistelliges Wirtschaftswachstum „hingelegt“ und man geht davon aus, dass hier in den nächsten Jahren das so weitergehen wird.

Die Internationale Empfehlung für dieses Land steht auf „investieren“ und für mich, der sich nun hier aufhalten kann, ist es täglich, beim Blick aus dem Fenster zu sehen, wie diese Stadt sich verändert.

--------------------------------------

Leider ist die angekündigte Bereitstellung der Abrechnungen noch nicht erfolgt.

Grund hierfür ist die Sensibilität der Daten und die damit verbundenen Anforderungen an den Datenschutz.

Deshalb bedarf es hier noch ein wenig Geduld und das Selbe gilt auch für das Verifizierungsmodul.

Wir wollen, dass Ihre Daten sicher sind und deshalb geben Sie bitte unseren Programmierern hier die Möglichkeit, alles Notwendige zu tun, bevor wir diese beiden Module endgültig in Ihrem Back Office frei geben können.

--------------------------------------

Bevor wir dann zu den Ankündigungen kommen, möchte ich aber auch noch berichten, dass wir nun über den Rechtsanwalt der Mehrheitseigentümerin der eVisionTeam Networking GmbH, meiner Frau, ein detailliertes Gutachten aller Zahlungen (Darlehensrückzahlungen plus Rendite), die wir seit dem 5. Juli 2016 geleistet haben, versendet haben.

Der Rechtsanwalt Alexander Plath aus Hamburg, hat diese Informationen sowohl dem Geschäftsführer der eVisionTeam Networking GmbH und dem Insolvenzverwalter zur Verfügung gestellt, als auch den Ermittlungsbehörden (Polizei und Staatsanwaltschaft) und auch dem Amtsgericht Arnsberg, was ja hier maßgeblich tätig wurde.

Das übersendete Gutachten und die darin aufgeführten Auszahlungsdaten belegen eindeutig, dass eine Überschuldung der eVisionTeam Networking GmbH nicht vorliegen kann, soweit das mit den partiarischen Darlehen im Zusammenhang steht.

Wir gehen davon aus, dass diese Daten jetzt erst überprüft werden und eine Neubewertung des Sachverhaltes erfolgen muss. Deshalb verwundert es uns nicht, dass es bisher zu keiner Reaktion gekommen ist.

Verwundern tut uns allerdings nach wie vor, dass der Geschäftsführer der eVisionTeam Networking GmbH keinerlei Anstrengungen unternimmt, zur Aufklärung des Sachverhaltes oder zur Beilegung des Verfahrens beizutragen.

Nachtragend an dieser Stelle sei auch noch einmal erwähnt, dass der Anwalt der Mehrheitseigentümerin immer noch keine Akteneinsicht erhalten hat, obwohl die Vorgehensweise des Amtsgericht Arnsberg hier mit offizieller Beschwerde gerügt wurde und auch das Einfrieren unserer Privatkonten in Deutschland wurde bisher nicht durch Vorlage eines Beschlusses legitimiert, auch wenn die Banken unseren Rechtsanwälten (meine Frau und ich werden durch unterschiedliche Anwälte vertreten) gegenüber schriftlich versichert haben,  dass ein solcher Beschluss vorliege, der uns aber von deren Seite nicht ausgehändigt werden dürfe.

Irgendwann müssen wir ja einmal etwas erfahren, denn gewisse Fristen laufen ja durchaus ab und da die eingeleiteten Maßnahmen gegen die eVisionTeam Networking GmbH und einzelne Personen, darunter auch meine Frau und mich, durchaus als massiv zu bezeichnen sind, wird es hier zu einer Rechtfertigung kommen müssen.

Ich werde Sie dann natürlich darüber informieren.


Ankündigung

eVisionTeam betreibt verschiedene Projekte (reale Geschäfte) aus denen sich unterschiedliche Formen eine Kapitalanlage ergeben haben.

Eines dieser Projekte ist webet4you aber auch andere gewinnen, besonders auf Grund der momentanen Situation, immer mehr an Bedeutung.

Die Firmengruppe eVisionTeam hatte in der Vergangenheit einige dieser Projekte über die Crowdfunding Plattform von eVisionInvest (http://evisionteam.de), eine hundertprozentige Tochter der eVisionTeam Networking GmbH, finanziell ausgestattet.

Da dies, im Rahmen des Insolvenzverfahrens gegen die deutsche GmbH nicht mehr möglich ist, wird gerade daran gearbeitet, dass diese Finanzierung einzelner Projekte direkt über den Back Office erfolgen kann, also dort Geschäftsdarlehen gewährt und auch gezeichnet werden können.

Diese neuen Darlehensverträge werden dann über die eVisionTeam Co., Ltd. in Kambodscha laufen und auch hier den Gerichtsstand haben.

Ich habe schon mehrfach darauf hingewiesen, dass die Gesetzgebung in Kambodscha wesentlich unternehmerfreundlich ist und damit sind nicht nur die steuerlichen Rahmenbedingungen gemeint.

In diesem Land wird einem das Recht eingeräumt, mit dem eigenen Geld das machen zu können, was man möchte und es wird einem vom Staat nicht vorgeschrieben, worin man sein Geld investieren darf.

Für die Kapitalanlage mit eVisionTeam, egal für welches Projekt man sich in Zukunft entscheiden wird, bedeutet das asiatische Dreieck, dass wir in den vergangenen Monaten aufgebaut haben, bestehend aus Thailand, Hong Kong und Kambodscha, dass wir ungestört unseren Geschäften nachgehen und für unsere Investoren, dass hohe Renditen erzielt werden können.

Und bevor ich diesen Newsletter beende möchte ich Sie bitten wirklich Ihren gesunden Menschenverstand einzuschalten.

Wir sind geschäftlich aktiv, in realen Märkten, mit realen Geschäftsformen.

Jede Kapitalanlage in ein Geschäft unterliegt marktüblichen und besonderen Risiken.

Deshalb kann es immer zu Störungen kommen, wie uns das gerade „so schön“ an Hand der deutschen GmbH gezeigt wird, auch wenn wir letztendlich selber keine  Schuld daran tragen, wie sich am Ende heraus stellen wird.

Setzen Sie deshalb immer nur das Geld ein, was im Zweifelsfall auch verloren gehen kann und nicht Ihre Existenz gefährdet.

Nehmen Sie niemals einen Kredit auf!

Man kann das nicht oft genug schreiben.

Es handelt sich hierbei um ein Risikogeschäft.

Aber genauso gilt auch, dass tausende von Investitionen erfolgreich mit eVisionTeam abgeschlossen wurden und Investoren bis zu 48% in 14 Wochen verdienen könnten.

Auch in anderen Projekten wurde Geld verdient, sei das in Form, von nachweislich ausgezahlter Rendite (liegt alles den Behörden vor, nicht zuletzt auch, weil wir ja eine Dokumentationspflicht hatten, z.B. der Deutschen Bundesbank gegenüber) oder durch erzielte Provision und/oder Gewinnbeteiligung für den Vermittler.

Sie sind es, der für sich entscheiden muss, was wichtig ist und was nicht.

Was Sie tun wollen oder lieber nicht.

Ich denke, wir bei eVisionTeam haben gezeigt, besonders nach den einschneidenden Vorkommnissen am 5. Juli 2016, dass wir es ernst meinen, dass wir wissen was wir tun.

Sie können daran teilhaben, vielleicht weiterhin, vielleicht zum ersten Mal.

Wir arbeiten mit Ihrem Geld und sind uns dieser Verantwortung durchaus bewusst, aber das, was uns in Deutschland widerfahren ist, darauf konnten wir nicht vorbereitet sein.

Denn, was Sie dabei nicht vergessen dürfen, ich schreibe das gerne noch einmal, ist die Tatsache, dass die deutsche GmbH ordnungsgemäß im Handelsregister eingetragen ist und auch über ihre Tochterfirmen über gesonderte, genehmigungspflichtige Lizenzen verfügt.

Gleichzeitig ist sie als reguliertes Unternehmen auch der europäischen Gesetzgebung verpflichtet und unterliegt Richtlinien, wie z.B. der „Europäische Richtlinie zum Geldtransfer“ und hat jede einzelne Transaktion dokumentiert.

Das alles ist reales Fakt und daran hat sich auch nicht geändert, nur weil ein Ermittlungsverfahren begonnen und in diesem Zusammenhang Konten „eingefroren“ wurden.

Bei eVisionTeam wird jeden Tag gearbeitet.

Reale Menschen.

Reale Geschäfte.

Reales Geld.

Wir machen aus dem Geld unserer Investoren mehr, wie wir in tausenden von Einzelfällen belegen können.

Wenn Sie möchten, sorgen wir dafür, dass auch aus Ihrem Geld mehr wird, aber natürlich müssen Sie das selber entscheiden.

Wir wissen, wie man auch bei „rauer See“, ein Schiff sicher manövriert!

In diesem Sinn wünsche ich uns allen eine erfolgreiche Woche und verbleibe bis zum kommenden Montag.



Robert H. U. Schmalohr
Founder

Top
Hallo,

ich hab da mal ne Allgemeine Frage, bis jetzt lese ich immer nur das Provisionen ausgezahlt werden bzw auf Wallet verfügbar gemacht werden. Wann werden denn Auszahlungen von den Investoren bearbeitet oder auf Wallet verfügbar gemacht?
Bzw. Warum werden immer nur die Provisionen bearbeitet? Wieso nicht einfach alle Ablaufenden Auszahlungen nach der Reihe abarbeiten?

Würde mich freuen wenn mich jemand aufklären kann.

Danke.
Top
Mal ein anderer Gedanke hierzu;

Das die Auszahlungen im Moment Probleme machen ist ja klar.
Warum gibt es nicht die Möglichkeit, sein Guthaben wieder zu re-investieren?

Anstelle dass das Geld so Wochenlang sinnfrei rumliegt würde es wenigstens arbeiten.
Top
(26.09.2016, 10:12)Tulla88 schrieb: Würde mich freuen wenn mich jemand aufklären kann.

Hallo Tulla88,

blättere mal in den Post ein wenig zurück, da stehen die Antworten auf deine Fragen. Es gibt einen 4 Punkte Plan, der die Reihenfolge der Auszahlungen festlegt. Der Plan ist den den letzten Posts schon mehrfach dargestellt.

Es wäre nicht so toll, wenn ich ihn jetzt hier erneut poste und den Thread damit redundant befülle Zwinkern

Edit:
Schau mal hier z.B.: https://x-invest.net/forum/thread-webet4you-12-bis-48-in-14-wochen?pid=94345#pid94345
Top
(26.09.2016, 10:37)klausaha schrieb: Warum gibt es nicht die Möglichkeit, sein Guthaben wieder zu re-investieren?

Da sind sie doch dran, siehe 4 Schritte Plan.
Wenn die Anteile aufs Wallet übertragen wurden,
kannst du sie reinvestieren oder auszahlen.

Dauert nur ein wenig, da ein Schritt nach dem anderen abgearbeitet wird.
Top
Auflistung


Stand: 26.9.2016

Neue Investoren (Erstbesteller): 180

Neue Investitionen (Darlehensverträge): 524*

gezeichnete Darlehenssumme: 228.850,- €

eingezahlte Darlehenssumme: 163.850,- €


*Neue Investitionen bezieht sich auf alle Investitionen, die im aktuellen Monat von bestehenden Investoren gemacht wurden und von Investoren, die zum ersten Mal bestellt haben. Jeder Investition liegt ein Darlehensvertrag zu Grunde.
Top

Werbung

Werbung

Werbung