Werbung

Versuch Binäre Optionen ohne Vorkenntnisse mit Gewinn zu traden (Forex) - Diskussion

#1
Hallo an die Gemeinschaft.

Ich habe mich dazu entschieden, binäre Optionen zu Handeln mit System und ohne Vorkenntnisse.

Ich nutze dazu ein Demokonto bei IqOptions weil ich da nicht mein eigenes Geld verbraten will. Ist doch ein großes Risiko wenn man keine Ahnung davon hat.

Ich will mit dieser Theorie einfach nur Feststellen ob es wirklich ohne Vorkenntnisse funktionieren könnte bzw welche Taktik dafür am ehesten zum Erfolg führt.

Meine momentane Taktik für die Trades von heute:
Ich habe mir einen Indikator anzeigen lassen und die Kurve mitverfolgt.
Die Zeit habe ich auf die längste Dauer eingestellt (gut eine Stunde).
Wenn der Kurs weiter unter bzw. über der Linie war habe ich einen Trade richtung Indikatorlinie gesetzt. Begonnen mit 1 Euro. Ging der Kurs weiter gegen meinen Trade habe ich den 3-fachen Betrag wieder gesetzt auf die gleiche Richtung wie zuvor. Dann das 9-fache usw.
Ich habe immer auf den gesamten eingesetzten Betrag geachtet und sobald dann ein Richtungswechsel gekommen ist (bei Binären ja oft der Fall wie ich gemerkt habe) und ich beim Sofortkauf im Plus bin, habe ich den Trade verkauft. So mache ich pro Trade nicht so viel Gewinn aber das Risiko ist auch wesentlich geringer. (Glaube ich zumindest)

Hier mal das Bild zu der Kurve (Indikator):
[Bild: zvg84zrj.png]
Die rote Linie ist der Indikator

Nun zu meinen ersten Ergebnissen mit dieser Taktik (nur der erste Trade verlief noch anders. Den habe ich auslaufen lassen weil er einen guten Eindruck gemacht hat):

[Bild: 49yz5977.png]

Ich bin schon sehr gespannt wie es mit dieser Taktik weiter geht und halte euch auch gern auf dem laufenden.

Ich möchte hiermit auch anmerken, dass ich noch keine Vorerfahrung habe und mich auch nicht mit Nachrichten und Wirtschaft beschäftige. Also bitte nicht nachmachen. Das Risiko ist sicher enorm hoch.
Antworten Top
#2
Cooles Projekt.

Hier gab es mal einen ähnlichen Test von Martin meine ich.

Er hat binäre Optionen mit der Martingalstrat gehandelt. So wie ich das gelesen habe gehst du ja in die gleiche Richtung mit Verdopplung der Einsätze. Ich glaube kurzfristig hat es geklappt, aber auf Dauer hat es nie geklappt, weil es immer wieder Ausreißer gab, die den Profit zerstört haben, da die Gewinne ja immer klein sind, aber das erforderliche Kapital, wenn der Kurs gegen dich läuft immer weiter ansteigt.

Ich werde das auf jedenfall verfolgen bei dir. Viel Erfolg! Lächeln
Antworten Top
#3
Herzlichen Dank.

Ich denke das Geheimnis liegt hier auf jeden Fall in der richtigen Einteilung der Trades. Ab einem gewissen Moment muss man sich eingestehen hier auch verloren zu haben und vorzeitig beenden bevor das ganze Geld weg ist. Dazu gehört natürlich auch sehr viel Disziplin und wohl vor allem für mich ein großer Lernfaktor für das Timing.

Bis jetzt bin ich auf ca. 20% Gewinn. Ich will auf jeden Fall versuchen mein Grundkapital nicht merh zu brauchen und eher mehr kleinere Trades zu setzen.

Bis jetzt hatte ich auch teilweise Glück. Vor allem bei dem Trade, bei dem ich über 600 eingesetzt habe und nur 9 Gewinn gemacht habe. Das hätte auch ins Auge gehen können. Deswegen bin ich dann nicht mehr so hoch gegangen.

Teilweise verkaufe ich auch die Trades vorzeitig, die am weitesten weg sind um den Verlust zu minimieren.

Mal abwarten und ich stelle natürlich ein tägliches Update online (bis auf WE. Samstag und Sonntag will ich nicht Traden da die Zeit für die Familie reserviert ist)

Hier mal ein Screenshot mitten aus einem Trade um das System evtl etwas klarer zu gestalten:
[Bild: 35g69w7f.png]

Man sieht hier die Steigungen und die damit verbundenen Erhöhungen. Ebenso die Kurve zur Orientierung.
Antworten Top
#4
Du kannst samstags und sonntag auch eigentlich nicht traden, da dort die Börsen geschlossen sind.
Du kannst bis Freitag Abend/Nacht traden, so lange die US-Börse auf hat und dann kannst du frühestens Sonntag Abend/Nacht wieder traden, da dann die Börse in Tokio wieder öffnet.

Zu deinen Verkäufen während eines Trade. Ich würde es sein lassen die frühzeitig zu verkaufen. Du machst damit dauerhaft nur Verlust. Wenn du die richtige Strategie hast, wird sich diese auch durchsetzen und du brauchst da nicht noch eingreifen. Wenn du einen Trade schon mit einem unguten Gefühl abgibst, lass es gleich bleiben.

Zumal der frühzeitige Rückkauf nicht den aktuellen Wert widerspiegelt. Du machst nicht nur durch den Rückkauf Verlust, sondern auch durch den Verkauf an sich.

Kleines Beispiel: Du setzt einen Trade für 100€ ab zu 80% (hier machst du sogar schon Verlust bei einer 50/50 Chance), heißt, du erhälst 180€, wenn du gewinnst und 0, wenn du verlierst. Jetzt läuft dein Trade ab und du hast noch eine Wahrscheinlichkeit von 30% den Trade zu gewinnen. Heißt, man müsste dir eigentlich anbieten, dass du 124€ auszahlen kannst. Dies wird aber nicht geschehen. Man wird dir irgendwas um und bei 115€ anbieten. Dadurch machst du auf Dauer natürlich noch mehr Verlust, als du ohnehin schon machst, wenn du frühzeitig verkaufst.

Ich hoffe, dass es verständlich war.

Gruß
Antworten Top
#5
Das sehe ich ein und bin Dankbar für diesen Hinweis.
Ich sehe das eigentlich eher so:

Ich setze eine Trade (zB auf Put) und die Kurve steigt kurz darauf rapide an.
Dann setze ich etwas höher (nach meinem Gefühl am Ende der Steigung) wieder den 3-fachen Betrag.

Sollte die Kurve dann doch fallen um gesamt im Gewinnbereich zu sein verkaufe ich alles. Im Optimalfall über 10% Gewinn. Ist es noch nicht soweit und der erste Trade hat kaum Chancen positiv zu werden, werde ich den ersten Trade verkaufen weil die Wahrscheinlichkeit gegen 0 sinkt. Da verkrafte ich lieber 30% Verlust als die ganzen 100% vom Einsatz und dafür habe ich mit dem höher gesetzten Trade einen Gewinn von den zB 80%.

Wie du an meinen Ergebnissen sehen kannst, Trade ich so gut wie keinen Trade bis zum Schluss (eigentlich 0%). Somit komme ich fast nie auf die 80% und kalkuliere auch nicht damit.

Aber wie gesagt: Ich bin totaler Anfänger und freue mich über jede Hilfe und Verbesserungsvorschläge. Aber werde max. das System verbessern und mich nicht mit den eigentlich notwendigen wirtschaftlichen Faktoren auseinander setzen. Vielleicht kann ich damit beweisen, dass jeder auch ohne Erfahrung mit dem richtigen System, mit der richtigen Geduld und vor allem mit der richtigen Disziplin hier Geld verdienen kann.
Antworten Top
#6
(06.10.2016, 13:55)Gogo93 schrieb: Vielleicht kann ich damit beweisen, dass jeder auch ohne Erfahrung mit dem richtigen System, mit der richtigen Geduld und vor allem mit der richtigen Disziplin hier Geld verdienen kann.

Dieser Satz widerspricht sich doch schon sehr arg meiner Meinung nach. Ohne Erfahrung kannst du kein richtiges System haben, außer du hast Glück. Du kannst einen Ansatz haben, wie etwas funktionieren könnte, aber das richtige System kommt erst durch Erfahrung und Verbesserung des ersten Ansatzes Zwinkern

Und das Geduld und Disziplin dazu gehören, sollte selbstverständlich sein.
Antworten Top
Werbung
Werbung
#7
Nun deswegen suche ich ein einfaches System mit dem man Profit machen kann. Ähnlich dem Verdoppelungsprinzip beim Roulette (Rot/Schwarz). Damit braucht man keine Erfahrung sondern nur eine kurze Anleitung. Natürlich unter der Voraussetzung das es eines gibt.

Geduld und Disziplin wird mein größter Faktor sein da ich eigentlich eher zur Überreaktion neige und Versuche den Verlust so schnell wie möglich und oft unüberlegt mit Risiko wieder auszugleichen. Das geht oft in die Hose. Vielleicht schaffe ich es beim binären Trading. Hier habe ich Zeit zum Üben Smile
Antworten Top
#8
Dann solltest du dir vielleicht mal Bücher über das Thema "Mindset" besorgen und die sorgfältig durchgehen, wenn du dazu neigst zu "tilten", wenn es mal nicht läuft.
Antworten Top
#9
Also noch mal Smile Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen .
Mit BO's kannst du auf jeden Fall Geld verdienen, aber meiner Meinung nach, brauchst du dein eigenes System.
So schwehr ist es gar nicht ,eine zu erarbeiten.Auch als Neuling.

Aber wenn ich ne Ahnung oder Tendenz habe,wo der DAX oder EUR/USD in 5min / 15 oder 30Min steht.dann trade ich ihn lieber normal. Bei einer BO ist der Einsatz meistens weg, sollte der Kurs ausserhalb der Range sein.
Das ist aber nur meine Persöhnliche Einschätzung. Trotzdem Geld kann man mit BO's verdienen.

Zu Strategien.Tja der Markt ist sowas von riesig.da gibt es wirklich für jeden was Smile Ob Scalping,Swing,Hedgen oder sonst was.
Das Wichtigste meiner Meinung ist das RM und MM Risk und Money Managment.
Es hilft auch,das Geld aus zu blenden. bei 100 ,1000 oder 5000 ist es vieleicht Mental noch alles easy Smile Ist aber mal ne Position 5 Stellig im Minus,so sollte man einen klaren Kopf behalten. Okay das ist bei ner BO jetzt weniger der FallSmile

Mein Buchtipp ( Habe es damals gekauft, gibbet nun free zu lesen hier )
http://docplayer.org/897310-Joe-ross-mark-cherlin-aktien-trading-band-ii-management-und-psychologie-deutsche-uebersetzung-von-k-p-kagels-ross-trading-deutschland.html

Als Strategie schaue mal bei Youtube . "ORB Sport". Ist zwar jetzt keine reine BO Strategie.Aber eine die läuft und womit man sicher die ein oder andere Binäre traden kann. Die ORB handel ich z.B Täglich. Auf's Jahr gesehen, tolle Sache. Ansonsten noch einmal nach der DOW Theorie ( Charles Henry DOW ) Der hat die ersten Systeme ,Strategien für Aktienschwankungen entwickelt und das doch etwas System hinter steckt. DOW Wellen Theorie. Naja reicht fürn Anfang^^ Danach gerne noch was von Elliott Wellen und Fibonacci
Antworten Top
#10
Vielen Dank für die vielen Hinweise und die Unterstützung.

Ich habe nun den Tag beendet. Der Nachmittag war nicht mehr so rosig aber dennoch im Plus.

Ich bin nun auf einem Kapital von 1203,49 Euro (mit 1000 Euro gestartet im Demokonto). Das hat mich mehr als nur positiv überrascht. Mal schauen wie es weiter geht Freudentanz 3

Hier die Trades vom Nachmittag:
[Bild: qc9xrpgn.png]
Antworten Top
#11
Nachdem du hier dieses Thema eröffnet hast und ich in den letzten 2 Monaten bei IQ Option immer mehr ins Minus gerutscht bin, dachte ich mir an der Strategie kann was dran sein. Natürlich handelt es sich hierbei um ein Demokonto Grinsen

Habs direkt mal 2 Stunden lang getestet und siehe da, scheinbar funktioniert es:

Reingewinn heute +206,99€
Kontostand aktuell 1150,68€ (Demokonto gestartet bei 1000€)

Bin mal gespannt ob sich das so weiterführen lässt, werds auf jedenfall testen.

lg
nepi
Antworten Top
#12
Ich hab jetzt auch nicht so wirklich die Ahnung von binären Optionen.

Aber prinzipell sollte ein leicht modifiziertes Martingale ein paar lustige Effekte bringen:
2 Regeln:
1. Ist es ein Verlusttrade , wird beim nächsten Mal doppelt so viel gesetzt´. (Typisches Martingale halt)
2. Um ohne Kenntnis von Trading die Verluste etwas (zumindest minimal) zu begrenzen, würde ich im Zeitrahmen von 3 min bis 20 sekunden vor Ende gucken, wie es steht. Ist alles im Plus, lässt man es weiter laufen. Ist es allerdings im Minus, guckt man auf den Verlkauf und notfalls auch einfach mal links auf das Meinungsbarometer (was die Mehrheit gerade macht und welche Richtung sie demnach erwartet).
Jedenfalls: steht es schon leicht im Minus und der Kurs sieht auch so aus, als läuft er nur weiter ins Minus, dann würde ich verkaufen.
Allerdings nicht unbedingt schon 3 Minuten vorher, sondern eher so in der letzten Minute . Hängt dann natürlich auch davon ab in welchen Zeitdimensionen man tradet.
Jedenfalls würde ich, insofern sinnvoll und angebracht, die Möglichkeit zum Verkauf bei Iqoption auch nutzen wenn es sich um einen offensichtlichen Verlusttrade handelt. Kann man eventuell noch ein paar Verluste mit begrenzen.


und man kann natürlich auch Gewinne einfahren insofern es entsprechend weit im Plus ist.


Würd ich jetzt mal so als Ansatzpunkt sagen wenn man keinerlei Ahnung von binären Optionen hat.

Ist zumindest besser als random raten auch wenn es wegen des Martingales entsprechend viel Kapital erfordert.
Antworten Top
Werbung
Werbung
#13
(06.10.2016, 18:00)densch schrieb: Aber prinzipell sollte ein leicht modifiziertes Martingale ein paar lustige Effekte bringen:
2 Regeln:
1. Ist es ein Verlusttrade , wird beim nächsten Mal doppelt so viel gesetzt´. (Typisches Martingale halt)

2. Um ohne Kenntnis von Trading die Verluste etwas (zumindest minimal) zu begrenzen, würde ich im Zeitrahmen von 3 min bis 20 sekunden vor Ende gucken, wie es steht. Ist alles im Plus, lässt man es weiter laufen. Ist es allerdings im Minus, guckt man auf den Verlkauf und notfalls auch einfach mal links auf das Meinungsbarometer (was die Mehrheit gerade macht und welche Richtung sie demnach erwartet).
Jedenfalls: steht es schon leicht im Minus und der Kurs sieht auch so aus, als läuft er nur weiter ins Minus, dann würde ich verkaufen.
Allerdings nicht unbedingt schon 3 Minuten vorher, sondern eher so in der letzten Minute . Hängt dann natürlich auch davon ab in welchen Zeitdimensionen man tradet.

Ich muss Densch in zwei Punkten widersprechen:
1. die Martingale Strategie muss man nicht so fahren, dass im nächsten Schritt das Doppelte gesetzt wird. Es gibt unterschiedliche Herangehensweisen hierbei. Ich trade seit Freitag wieder mit einem Realkonto und da erhöhe ich die nächste Stufe nur insofern, dass ich den Verlust aus dem ersten Trade raus habe zuzüglich ein paar Cent. Mein Ziel ist es, mit dem ersten Trade zu gewinnen und damit den Profit einzufahren. Alle folgende Trades sind ausschließlich dafür da, den Verlust wieder reinzuholen. So kann ich meine Finanzreserven besser verwalten. Habe ich z.B. 800€ und trade im ersten Trade mit 3€, so kann ich mind. sieben Trades hintereinander verlieren. Der nächste Trade sollte dann allerdings ein Gewinn sein. Hier heisst es vor allem, was ich früher nicht so gut konnte, einen Kühlen zu bewahren.
2. bei IQOption kann man die Option nur bis 30 Sekunden vor Ablauf verkaufen. Je nach Uhrzeit ist es auch möglich, dass plötzliche Kursschwankungen einen zunächst schlecht aussehenden Trade auch wieder "ins Geld" laufen lassen.

Ich habe die Strategie, dass ich eine Option vor Ablauf der Zeit verkaufe, bisher nie ernsthaft in Erwägung gezogen, daher finde ich diesen Ansatz auch sehr interessant. Ich werde das in meinem Demoaccount mal ausprobieren. Danke für diese Idee Lächeln
Antworten Top
#14
Ob es praktisch nutzbar oder sinnvoll ist, weiß ich nicht.

Aber da es IQoption schon anbietet, könnte man es vielleicht irgendwie nutzen.
Antworten Top
#15
Tagesbericht von heute (Trade nur am Vormittag weil ich nachher keine Zeit mehr habe):

Alles in allem lief es recht positiv.

Hier die Trades:
[Bild: 96lm3s4r.png]
[Bild: gar8u384.png]
[Bild: rxt8kfez.png]

Kapital beim Start heute: 1203,49 Euro
Kapital am Ende des Tages: 1325,29 Euro
Antworten Top
#16
Das sieht doch gut aus! Ich empfehle dir, aber nicht zu schnell auf ein Realkonto zu wechseln, denn an der Börse ist kein Tag gleich. Du solltest weiterhin üben.

Ich kann mich selber noch an meine erste Zeit bei IQOption erinnern. Ich habe eine Woche den Demoaccount "hochgespielt" (das kann ich heute so sagen) und bin danach mit Echtgeld auf die Nase gefallen. Ich habe mich in dieser Zeit sehr intensiv mit traden beschäftigt und konnte durch eine weitere Einlage meinen Verlust wieder wetmachen und zum Schluss mit ein paar Hundert € Profit rausgehen. Ich habe aber Blut und Wasser geschwitzt, hatte unzählige schlaflose Nächte und war in Abhängigkeit meiner Trades mal sehr gut und dann auch wieder schlecht gelaunt. Das dann nicht an der eigenen Umwelt, die ich vernachlässigt habe in der Zeit, auszulassen, ist echt schwer. Der Nervenkitzel mit echtem Geld ist viel größer als der mit Spielgeld.
Antworten Top
#17
Ich habe nicht vor so schnell zu wechseln. Es bedarf noch einiger Wochen bzw. Monate um das System zu perfektionieren. Wichtig dabei ist vor allem der Langzeiteffekt. Wenn ich umsteige muss ich natürlich auch mit Verlusten rechnen aber die will ich so minimal wie möglich halten. Meinst du das liegt an IqOptions selber? Manipulieren sie da so viel?

Hier mal der heutige Vormittag:
[Bild: dbrg4qpc.png]
[Bild: ti2ktl8r.png]

Fazit Vormittag:
Heute erst mal einen ordentlichen Schock bekommen mit dem großen Verlust.
Dennoch gut gefangen und das meiste wieder ausgeglichen.

Anfangskapital heute: 1325,29 Euro
Aktueller Stand Mittag: 1323,09 Euro
Startkapital Trades ab 06.10.2016: 1000 Euro

Ich habe es geschafft den Verlust auszugleichen und nicht übermäßig viel Risiko einzugehen. Mit Ruhe und Geduld habe ich alles nach und nach wieder aufgeholt. Heute war ein richtig guter Lernprozess für mich. Mal schauen wie es weiter geht.
Antworten Top
#18
Es gibt im Internet seitenweise Fragen und Antworten rund um das Thema ob Broker, speziell auch IQOptions, manipulieren und es finden sich viele Leute, die sich, meiner Meinung nach, aufgrund ihrer Verluste in der aller letzten Sekunde, sehr über ihre Onlinebroker aufregen. Ich kenne das auch, dass ein Trade über 88 Sekunden super läuft und plötzlich, 2 Sekunden vor Ablauf, bricht der Kurs total ein und ich habe den Trade verloren. Ich habe genau das aber auch schon andersrum miterlebt. Ich hatte einen relativ hohen Trade gesetzt (4. oder 5. Martingale-Stufe) und der sah lange Zeit total schlecht aus. Erst in der letzten Sekunde sprang er plötzlich für mich ins Geld und ich habe diesen wichtigen Trade gewonnen.
Ich für mich habe mich relativ lange mit IQOptions beschäftigt und mir z.B. auch deren Notierungshistorie angesehen und mit meinen Trades verglichen. Ich habe dabei keine Unregelmäßigkeiten feststellen können. Ich glaube nicht daran, dass IQOptions irgendwelche Kurse zu ihren Gunsten manipuliert.

Ich muss aber auch sagen, dass ich neben IQOptions auch nur einen anderen Broker wirklich ausprobiert habe und das ist anyoption. Anyoption hat mir nicht zugesagt, weil es dort keine Turbo Trades gab und für binäre Optionen mit einer Ablaufzeit von mehr als 10 oder 15 Minuten sollte man, meiner Meinung nach, noch mehr Ahnung vom Markt haben, als bei Turbotrades, welche von sich aus aber auch schon sehr riskant sind.

Ich habe am 30.Setember 700€ eingezahlt und mein Konto damit auf VIP Status gebracht. Ich habe den Einzahlungsbonus mitgenommen. Aktuell stehe ich bei 334€. Den Auftrag, mir 700€ auszahlen zu lassen, habe ich bereits am 07.10.2016 eingereicht, so dass ich inkl. des Einzahlungsbonusses (Handelsvolumen dazu ist "weg getradet") derzeit einen Gewinn von 334€ habe. Das meiste davon haben allerdings meine IQOption-Robots eingebracht. Damit könntest du dich auch noch beschäftigen.
Antworten Top
Werbung
Werbung
#19
Ich habe noch nicht viel nachgelesen in dem Bezug aber dachte es mir eigentlich vor allem für Demokonten. Also Kunden den Broker schmackhaft machen mit mehr Gewinnen.

Habe noch gar nicht mitbekommen das es einen Robot gibt. Wäre auf jeden Fall auch eine Variante mit der ich mich beschäftigen könnte. Werde mich dazu gleich mal erkundigen.

Solange man auf dauer im Plus ist, ist doch alles ok. Die Frage ist nur ob das Zeit/Gewinn-Verhältnis passen würde. Man will ja auch irgendwann wirklich Profit daraus schlagen.

Vielen Dank für deine Anregungen und Hilfestellungen. Ich trade immer auf die längste Zeit da mir gerade das oft die größte Chance gibt entgegenzuwirken wenn es mal nicht so läuft wie geplant

So jetzt wird es Zeit für mein Tagesfazit:

Der Vormittag begann mit einem Schrecken bei einem großen Verlusttrade wo ich mir doch eigentlich recht sicher war. Ich konnte das bis Mittag ca. Ausgleichen.

Am Nachmittag hatte ich leider nicht so viel Zeit beim Traden und Zeitweilig kam ich auch nicht mehr in Broker um zu traden (leider auch während Trades am laufen waren)

Hier das Ergebnis vom Nachmittag:
[Bild: xgizi5z6.png]

Also Tagesbeginn mit: 1325,29 Euro
Tagesende mit: 1574,47 Euro
Gewinn an diesem Tag: 249,18 Euro

Wobei ich den vorletzten Trade nur gewonnen habe, weil ich im letzten Moment nochmal korrigieren konnte. Davor war die Zeit in der ich nicht online kam. Hatte aber dadurch Glück im Unglück. Sonst wären ca. 120 Euro ins Minus gerutscht wenn ich nicht rechtzeitig online gekommen wäre.
Antworten Top
#20
Heute habe ich leider noch kein Update mit Bilder für euch.

Habe die ersten Trades verloren und dann sind mir die Robots eingefallen (danke für den Tipp). Dort habe ich gleich mal 350 Euro Minus gemacht wegen falscher Einstellungen. Nun läuft der Robot seit gut einer Stunde und tradet ca. alle 60 Sekunden.

Ich werde am Abend wieder ein Feedback geben wie der Tag heute ausgegangen ist.
Antworten Top

    Gehe zu:


Versuch Binäre Optionen ohne Vorkenntnisse mit Gewinn zu traden (Forex) - Schnellantwort

Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


Projektbewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Achtung: Du musst dich erst anmelden, um in diesem Thema etwas posten zu können. Es ist kostenlos und wir senden keinen Spam!

Kostenlos Anmelden

Werbung

5 kürzlich aktive Themen dieses Bereichs
Thema Themenersteller Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Portfolio / Tagebuch Programme: Chris| TheDude`s Portfolio Chris|TheDude 49 14.799 14.06.2020, 10:48
Letzter Beitrag: DarkMelius
Portfolio / Tagebuch Programme: Paffi´s Longtherm-Portfolio P2P-Kredit (Social-Lending) Paffi 19 3.511 22.03.2020, 17:59
Letzter Beitrag: DarkMelius
Portfolio / Tagebuch Forex: Traidingtagebuch 30K - Start 30.12.17 picton 120 16.870 14.03.2020, 17:28
Letzter Beitrag: AdminPeter
Portfolio / Tagebuch Forex: *beendet* Trading Wochenbuch - Automatisches Trading Hypler 27 3.691 13.02.2020, 21:52
Letzter Beitrag: DarkMelius
Portfolio / Tagebuch Forex: *beendet* Trading Wochenbuch - Automatisches Trading mt neuem TR-EA Hypler 10 1.772 13.02.2020, 21:52
Letzter Beitrag: DarkMelius
Portfolio / Tagebuch Forex: *beendet* Forex4Charity im Selbstversuch: Funktioniert das wirklich? investlinda 108 24.341 13.02.2020, 21:52
Letzter Beitrag: DarkMelius
Portfolio / Tagebuch Forex: *beendet* Trading Wochenbuch - Neues Trading Hypler 12 2.168 13.02.2020, 21:52
Letzter Beitrag: DarkMelius