Werbung

Umfrage: Wurdest du von WeBet4You VOLLSTÄNDIG ausbezahlt?
Diese Umfrage ist geschlossen.
Ja
24.39%
30 24.39%
Nein
75.61%
93 75.61%
Gesamt 123 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - Hauptbeitrag

Programm-Status: Zahlt nicht! 

AKTUELLES THEMA VON EVISION: https://x-invest.net/forum/thread-principal-back-evisionteam


12% bis 48% in 14 Wochen: mrr.webet4you.com

Hier geht es zur Abwicklung für die Insolvenzgeschädigten.

Schon relativ lange bin ich eingetragen bei eVisionTeam, ein nicht nur in Deutschland registriertes Unternehmen. 
Die Firmengruppe eVisionTeam gibt es bereits seit Januar 1999.
Unter Anderem hatte eVisionTeam für WeBet4You, einen Teil der in Belize registrierte inetEarnings Ltd, als Zahlungsdienstleister angefangen, dann aber für denen immer mehr administrative Aufgaben übernommen.

Seit 01.10.2015 hat eVisionTeam nun den Teil WeBet4You als Projekt übernommen. Konkret heißt das, dass eVisionTeam unser Ansprechpartner betreffend alle administrativen Angelegenheiten von WeBet4You ist. Hierdurch kann WeBet4You sich voll aufs Geld verdienen konzentrieren.

Wir haben dabei die Möglichkeit sgn. Anteile je 50€ zu kaufen. Hierbei ist dann eVisionTeam unser Vertragspartner.
Die Anteile werden als Darlehen verbucht, mit einer Gesamtlaufzeit von 14 Wochen.
eVisionTeam stellt das Geld an WeBet4You zur Verfügung, um es entsprechend für uns zu vermehren.

Auf der Website ist von 1%-4%/Woche die Rede, aber da es in dem ersten beiden Wochen keine Rendite gibt, finde ich 12%-48% in 14 Wochen exakter.
Nach den 14 Wochen wird das eingezahlte Geld plus die Rendite automatisch im Wallet eingestellt, ob man will oder nicht Zwinkern.
Seit 2016 gibt es fix 48% in den 14 Wochen. Es ist nicht garantiert dass es immer so bleibt, es KÖNNTEN also auch mal wieder "nur" 12% sein, allerdings sieht es momentan eher langfristig aus, dass wir diese 48% fix haben werden.

Die Zugangsdaten zum Backoffice bekommt man nach Anmeldung zugeschickt. Dort kann man dann seine Anteile kaufen und auch verfolgen.
Das eigene Profil muss dort zwingend mit Daten ergänzt werden, da sonst nicht ordentlich abgerechnet werden kann. Für die Verifizierung fallen einmalig 5€ an, welche vor eine Auszahlung mit Guthaben verrechnet werden können.

Es gibt kein sgn. Compounding. Natürlich kann man nach Auszahlung oder auch zwischendurch erneut Anteile kaufen.

Bezahlen kann man per internationale Banküberweisung, über Bitcoin oder PerfectMoney. Ausserdem aus dem Wallet. Es gibt auch ein Skypechat, wo man mit anderen Teilnehmer, Walletguthaben gegen andere Zahlungsmethoden tauschen kann.
Auszahlungen kommen ins Wallet im Backoffice. Das kann man nutzen für den Kauf weiterer Anteile, es im erwähnten Skypechat an anderen anbieten zum tauschen, oder in BTC auszahlen lassen (hierbei werden dann 3,9% Gebühren abgezogen, welche auch für die Affiliates provisioniert werden).

Um auch an dem Partnerprogramm teil zu nehmen, muss man als Affiliate registriert sein. Dies erfolgt über eine kostenpflichtige Mitgliedschaft.
Dieses "Affiliate" kann man aus dem Backoffice bestellen.

Die Standard-Mitgliedschaft kostet jährlich 100€, die Profi-Mitgliedschaft jährlich 200€.

Als Standard Mitglied erhält man für alle direkt über sich vermittelten aktiven Darlehen eine Provision in Höhe von 6,6%.
Als Profi Mitglied erhält man für alle direkt über sich vermittelten aktiven Darlehen eine Provision in Höhe von 15,4%.

Wenn aus den geworbenen Anteilseigner auch Mitglieder werden, kann man aus den von diesen Mitgliedern vermittelten Anteilen auch eine Provision über die vermittelte Investitionssumme erhalten.
Außerdem ist man an den Jahresbeiträgen beteiligt; 20€ für ein Standard Mitglied und 50€ für ein Profi Mitglied.

Folgende Tabelle bezieht sich ausschließlich auf den Profi-Affiliate, weil alles andere kaufmännisch wirklich kaum Sinn macht.
Bei den 10 Ebenen bedeutet die erste Ebene die Investition die über einen eigenen, selber angeworbenen Affiliate, vermittelt wurde. Klartext: von sich aus gesehen, entspricht die 1. Ebene aus der Tabelle hier unten, die eigene 2. Ebene.

1. Ebene = 2%                          Infos zu Affiliates: https://x-invest.net/forum/thread-webet4you-12-bis-48-in-14-wochen-platz-1?pid=60033#pid60033
2. Ebene = 1%
3. Ebene = 0,75%                            Ein paar weitere interessanten Gedanken zur Vertriebspartnerschaft findet man auf
4. Ebene = 0,5%                              http://x-invest.net/forum/thread-webet4you-12-bis-48-in-14-wochen-platz-1?pid=30147#pid30147
5. Ebene = 0,25%
6. Ebene = 0,25%
7. Ebene = 0,25%                                      Im Back Office sind für Affiliates verschiedene Werbemittel und personalisierte Links,
8. Ebene = 0,25%                                      um die eigene Geschäftsentwicklung im Auge zu behalten.
9. Ebene = 0,25%
10. Ebene = 0,25%                        Die verdienten Provisionen werden immer zum 20. des Folgemonats ausgezahlt.

Um auf der 1. und 2.  Ebene seiner Vertriebsorganisation Anspruch auf Zahlung der Strukturprovision zu erlangen, muss ein Vertriebspartner im jeweiligen Abrechnungszeitraum (innerhalb eines Kalendermonats, da Provisionen immer im Folgemonat ausgezahlt werden) mindestens jeweils selber 1 Anteil erworben haben.
Damit auch auf der 3. und 4. Ebene seiner Vertriebsorganisation dieser Anspruch auf Zahlung von Strukturprovision besteht, muss ein Vertriebspartner im jeweiligen Abrechnungszeitraum (innerhalb eines Kalendermonats) mindestens jeweils selber insgesamt 3 Anteile erworben haben.
Möchte ein Vertriebspartner auf allen 10 Ebenen seiner Vertriebsorganisation mitverdienen, so muss er im jeweiligen Abrechnungszeitraum (innerhalb eines Kalendermonats) mindestens jeweils selber insgesamt 5 Anteile erworben haben.

Ich selber habe sehr großes Vertrauen in diesem Programm. Zuerst habe ich angefangen mit 4 Anteile und später noch 10 Anteile nachgekauft. Dann auch noch weitere 20 Anteile. Inzwischen ist es schon etwas mehr.
Es sind schon viele Auszahlungen erfolgt und im Auszahlungsthema gepostet. Weitere folgen Lächeln

Momentan habe ich hier keine wirkliche Strategie; außer zu versuchen immer mindestens 1 Anteil mehr zurück zu kaufen als ausbezahlt wurde. Das wird aber auch von Umstände abhängen, die nichts hiermit zu tun haben, und welche ich immer noch nicht ganz abschätzen kann.

Die Auszahlungen werden von eVisionTeam garantiert. Wie aber üblich im Markt; 100% gibt es nie, auch wenn ich persönlich erwarte dass es uns eine ganze Weile erhalten bleiben wird.
Ich verweise auf Robert's (Gründer von eVisionTeam) Statement auf http://x-invest.net/forum/thread-webet4you-12-bis-48-in-14-wochen-platz-1?pid=8467#pid8467

Für Teilnehmer gibt es einen Skypechat, wozu ich gerne einlade. Dazu einfach mich per PN kontaktieren.
Für Fragen und bei Bedarf Unterstützung z.B. beim Anmelden, stehe ich gerne zur Verfügung.

WeBet4You findet man hier: mrr.WeBet4You.com



[Bild: 625.achtung.gif]
Risikohinweis: Vor dem Investieren in Programme unbedingt lesen!
Top

WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - Diskussion

(27.02.2016, 19:17)Robert Schmalohr schrieb: Es tut mir leid, dass es da scheinbar manchmal zu echten Problemen kommt.

Das Problem, was unsere Leute haben ist, dass wir das bisher selber nicht reproduzieren konnten, was natürlich nicht heißen soll, dass es nicht so ist wie Ihr schreibt.

Es ist eben nur schwer einen Fehler zu beseitigen, wenn man ihn nicht sehen kann.

Aber die versuchen das zu beseitigen, weil es ist natürlich mehr als dumm, wenn jemand "ausgebremst" wird, weil die Homepage nicht richtig öffnet.

Ich kann mich zum jetzigen Zeitpunkt nur im Namen der Firma entschuldigen.

Also dieser Fehler ist schon wirklich komisch! Habe heute nochmals alles durchprobiert
mit verschiedenen Browsern und verschiedenen links (http , https, etc.) alles hat funktioniert!
Gestern hingegen gings mal, dann wieder nicht.

Werde das die nächsten Tage weiterhin testen und wenn möglich auch an verschiedenen
Rechnern. Sollte ich nochmal was bemerken geb ich hier bescheid!
Top
Also auf Grund dessen, dass sich MoneyMaker in unserem Voice-Chat meldete
und im Support-Bereich danach fragte, wieso die Rotator-Links unserer Topliste,
angeblich nicht funktionieren würden, kann ich zu dem Thema etwas mitreden!

Der Programmierer behauptet zwar es gäbe nur einen Werbelink
aber das ist meiner Ansicht nach einfach nicht so ganz richtig,
denn in unserem Rotatorsystem tummeln sich so manche.

Einmal gibt es die Werbelinks mit der Subdomain,
der zumindest bei MirandaR auf die Partnerseite
mit http weiterleitet und bei allen anderen nicht!

Dort ist es nämlich https, welche noch andere Werbelinks sind,
die auch direkt in unseren Rotator eingetragen wurden und nun
kommt der eigentliche Fehler: Es ist nämlich Browserabhängig!

Nun bin ich aber alle Links noch einmal durchgegangen
und sie scheinen wieder zu funktionieren - ist es behoben?

Vorher ging nur https in Firefox und http nicht
und in Chrome ging http und https nicht! Grinsen

Oder andersum (falls ich verwechsel) - jedenfalls mal so, mal so.

Wie auch immer, wollte das nur mal kurz berichten
und kümmer mich nun wieder um meinen Bier! Grinsen

Der eigentliche Fehler war übrigens,
dass der schwarze Layer fest hing
und sich nicht wegschob, wie sonst.
Top
Andererseits verdient man sicher mehr wenn man 15,4% weniger auszahlen muss Grinsen
Top
(28.02.2016, 02:51)Investing schrieb: Andererseits verdient man sicher mehr wenn man 15,4% weniger auszahlen muss Grinsen

Hallo,

wenn wir so denken würden, wäre das sehr kurzfristig gedacht.

Wenn man sich so seinen Marketingplan überlegt, dann rechnet man Provisionszahlungen mit ein, genauso wie Renditen und andere Kosten, die man im Blick behalten muss.

Fakt ist, je mehr Investoren bei uns dabei sind, umso höher ist die Spielsumme, die wöchentlich eingesetzt werden kann.

Je höher die Spielsumme, umso höher auch die Gewinnsumme, somit das, woran das Unternehmen natürlich seinen "Schnitt" macht.

Motivierte Affiliate (Vertriebspartner) sind erheblich besser als Affiliates, die sich nur einschreiben und dann nichts tun.

Ich kann mir keinen besseren Weg vorstellen, als Affiliate für ihre Bemühungen ordentlich zu entlohnen und soweit ich weiß, ist mein Unternehmen das Unternehmen, dass derzeit die höchsten Provisionen auszahlt.

Aus den oben beschriebenem Grund zahlen wir von daher sehr gerne Provisionen aus, immer zum 20. des Folgemonats. Je mehr wir auszahlen, umso mehr haben wir auch verdient.

Ich glaube, wenn man das von unserem Standpunkt aus betrachtet, dann ist es logisch oder?

Von daher ist alles, was unsere Affiliate daran hindert Provisionsansprüche zu erzielen, eher unerwünscht Lächeln
Top
Hallo. Gibt es bei der heutigen Auszahlung auch einen Bonus dazu? Ich bilde mir ein es gab den 15% weihnachtsbonus. im backoffice steht aber 29.3%
Top
(29.02.2016, 06:53)lexx87 schrieb: Hallo. Gibt es bei der heutigen Auszahlung auch einen Bonus dazu? Ich bilde mir ein es gab den 15% weihnachtsbonus. im backoffice steht aber 29.3%

Hallo,

wenn in Deinem Back Office 29,3 % steht, dann ist das die Rendite, die Partiarische Darlehen (Anteile) in besagter Kalenderwoche erzielt haben.

Warte auch mal meinen heutigen Newsletter ab, da bin ich auf das Thema mit den Bonuszahlungen auch eingegangen.
Top
Werbung
Werbung
Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Hallo Miranda Rambau-Reijntjes

Rückzahlung der Partiarischen Darlehen aus der 48. Kalenderwoche

In diesem heutigen Newsletter möchte ich das wichtigste vorweg nehmen.

Wie an jedem Montag sind oder werden auch heute die partiarischen Darlehen, deren Laufzeit zu Ende ist, ausbezahlt. Diese Woche geht es um die Anteile, die in der 48. Kalenderwoche 2015 erworben wurden.

Zu der heutigen Rückzahlung der Darlehen wurde eine Rendite von insgesamt 29,3 % hinzugefügt.

Ich möchte in diesem Newsletter die Gelegenheit nutzen und die Sache mit den Bonuszahlungen einmal genauer erklären.

eVisionTeam garantiert seinen Investoren eine Rendite, die zwischen 12 % und 48 % liegt.

Ein Anteil (partiarisches Darlehen) wird immer für insgesamt 14 Wochen gehalten.

In diesem Zeitraum wird der Anteilsinhaber zum  stillen  Teilhaber des Unternehmens und ist damit am Wert und am Gewinn beteiligt.

Seine Teilhaberschaft wird ihm durch die garantierte Rendite von mindestens 12 % vergütet.

Wie Sie vielleicht gesehen haben, wenn Sie unsere Homepage (http://mrr.webet4you.com) heute schon geöffnet haben, gibt es für die 9., 10., 11. und 12. Kalenderwoche 2016 erneut einen Bonus.

Dieser Bonus beträgt 20 %.

Hintergrund für diesen Bonus ist die Entscheidung der Geschäftsführung, dass in diesen vier Kalenderwochen auf alle Fälle die maximale Rendite von 48 % erreicht werden soll.

Wenn Sie sich die vergangenen Wochen oder auch das gesamte vergangene Jahr anschauen, dann sehen Sie, dass im Durchschnitt eine Rendite pro Anteil erzielt wurde, die zwischen 28 % und 32 %  betragen hat.

Dadurch, dass es für die kommenden vier Wochen diese Sonderbonus von 20 % geben wird, ist ebenfalls gewährleistet, dass für den Fall, dass auch in Zukunft diese 28 % bis 32 % Durchschnittsrendite erzielt werden, es auf alle Fälle zu einer ausgezahlten Rendite von 48 % kommen wird.

48 % entsprechen der möglichen maximalen Rendite. Eine höhere Rendite ist nicht vorgesehen.

Nun kann es geschehen, dass bei Anteilen, die in den oben genannten Zeitraum erworben werden, eine Rendite erzielt wird, die höher ausfällt, als 28 % (durch die normalen wöchentlichen Gewinne).

Gehen wir hypothetisch davon aus, dass eine Rendite, für Anteile aus der 9. Kalenderwoche 2016,  von insgesamt 32 % erzielt wird.

Auch wenn es den Sonderbonus von 20 % gibt, der für diesen Zeitraum ausgewiesen wurde, wird die Auszahlung trotzdem dann nur 48 % Rendite betragen.

Das hat einen einfachen Grund:

Auch wenn man zu dem real erzielten Ergebnis von 32 % (in diesem Beispiel) die 20 % Sonderbonus addiert, kann es trotzdem nur zu einer Auszahlung von 48 % Rendite kommen, da eine höhere Auszahlung nicht möglich ist, weil das so festgelegt wurde.

Wir gehen davon aus, dass aufgrund der Erfahrungen der Vergangenheit, in den kommenden vier Wochen jeder erworbene Anteil somit eine Rendite von 48 % erzielen wird.

Etwas, was für den Zeitraum von 14 Wochen, ein durchaus ansehnliches und mehr als interessantes Ergebnis darstellt.

Ich möchte Ihnen aber auch noch darlegen, wie die Geschäftsleitung zu dieser Entscheidung gekommen ist.

Wie Sie auf unserer Homepage (http://mrr.webet4you.com) in Echtzeit mitverfolgen können, liegt unser Spieleinsatz derzeit wöchentlich zwischen 750.000,- € und 800.000,- €.

Je höher die wöchentliche Spielsumme ist, umso höher ist auch der wöchentliche Gewinn.

Das Unternehmen eVisionTeam hat bei seinen Berechnungen angenommen, dass durchschnittlich eine Rendite von 28 % für den Zeitraum von 14 Wochen ausgezahlt wird. Bitte bedenken Sie, dass seit Oktober 2012 InetEarnings aus Belize erfolgreich mit seiner Software durch internationale Sportwetten Geld verdient. Bei der Erstellung des von uns verwendeten Auszahlungsplans, sind diese Zahlen, die bei InetEarnings entstanden sind, mit eingeflossen.

Allerdings stand in der Vergangenheit nur eine wesentlich geringerer wöchentlicher Spieleinsatz zur Verfügung. Dementsprechend waren auch die erzielten Gewinne niedriger. Diese niedrigeren Gewinne waren die zur Vwerfügung stehende Berechnungsgrundlage.

Das Unternehmen eVisionTeam hat in den vergangenen Jahren schon öfters das eigene Zahlenwerk auf den Prüfstand gestellt um es sich verändernden Situationen anzupassen.

Wie sie alle mitverfolgen konnten und können, war die Entwicklung im letzten Jahr mehr als positiv.

Da wir bei eVisionTeam die Meinung vertreten, dass auch unsere Investoren von dieser positiven Entwicklung profitieren sollen, wird nun durch den Sonderbonus von 20 % sichergestellt, dass die maximale Rendite von 48 % erreicht wird, bezogen auf die kommenden 4 Kalenderwochen.

Innerhalb der nächsten 4 Wochen erwarten wir aber, dass die Spielsumme, die eingesetzt werden kann, auf wöchentlich 1 Million anwachsen wird.

Der Geschäftsführer von eVisionTeam, Bernd Schulte, hat deshalb folgendes entschieden:

Die ausgezahlte Mindestrendite, von der Zeit 12 %, wird stufenweise angehoben werden.

Bei einer zur Verfügung stehenden Spielsumme von 1 Million €, wird die Mindestrendite von 12 % auf 36 % angehoben.

Ab dem Moment, wo kontinuierlich eine Spielsumme von wöchentlich 1,5 Millionen € zur Verfügung steht, wird die Mindestrendite dann von 36 % auf 48 % angehoben.

Die Möglichkeit, einer zusätzlichen Bonusauszahlung bleibt davon unberührt, also auch in Zukunft erhalten, was bedeutet, dass auch die Maximalrendite angehoben werden wird.

Durch die Anhebung der Mindestrendite erhalten auch unsere Affiliate eine bessere Argumentationsgrundlage, werden dadurch ebenfalls in der Lage sein mehr Investoren zu finden und profitieren somit auch direkt und über die Strukturprovision auch indirekt, an der positiven Entwicklung.

Diese angekündigte Anhebung der Mindestrendite ist natürlich davon abhängig, dass die jeweiligen Spielsummen auch tatsächlich wöchentlich zur Verfügung stehen.

Sollte die wöchentliche Spielsumme innerhalb der kommenden vier Wochen nicht die 1 Million € Marke erreichen, kann natürlich auch die Mindestrendite nicht angehoben werden und es bleibt alles beim alten, so lange bis diese 1 Million € Marke erreicht wurde.

In den Fall, dass diese Marke erreicht und überschritten wurde, demnach auch die Mindestrendite angehoben werden konnte, es dann aber dazu kommt, dass die wöchentlich zur Verfügung stehende Spielsumme erneut unter die 1 Million € Marke fällt, sinkt dann auch automatisch wieder die Höhe der Mindestrendite.

Dasselbe gilt natürlich auch, wenn es um die 1,5 Millionen € Marke geht.

In den kommenden Tagen werden auch Erläuterungen zu den Berechnungen der Rendite und der Bonuszahlungen in ihrem Back Office  ergänzt werden und dann unter der Kategorie „FAQ“ zu finden sein.

Zum Schluss dieses Newsletters möchte ich die Gelegenheit nicht ungenutzt verstreichen lassen undmich bei unseren Investoren und Affiliates für das entgegengebrachte Vertrauen und / oder die Bereitschaft zur Zusammenarbeit zu bedanken.

Nur durch Sie sind wir in der Lage, das Programm webet4you weiterzuentwickeln und notwendige Anpassungen vorzunehmen.

Ich wünsche uns allen einen erfolgreichen März 2016.



Robert H. U. Schmalohr
Gründer der Firmengruppe eVisionTeam

Top
Diesen Schritt des Geschäftsführers kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.

Nur weil die Grenze von 1Mio Kapital erreicht wird, kann man die Mindestrendite eben mal auf das 3 fache (von 12 auf 36) erhöhen?
Klar generiert man mit mehr Kapital auch mehr Gewinn. Allerdings doch in Form einer Zahl und nicht in Form von Prozenten.
Der prozentuale Anteil (die Rendite) verändert sich doch nicht mit mehr Kapital. Anders gesagt muss mit mehr Kapital doch auch mehr Gewinn ausgeschüttet werden. Zwinkern
Top
@ ben da hat du zu 50 % recht durch Lächeln
den einsatz von 500.000€ 12% oder 1.000.000 12% ausgeschüttet werden bleibt gleich.
das einzige was hier passiert sind die fix kosten was sich ändern. das heisst wenn das personal 100 € in der stunde kostet können die kosten auf mehr gewinn verteilt werden was wiederum weniger jedes anteil kosten wird. dadurch bleib dir uns mehr gewinn aber das es sich gleich um so viel prozent erhöhen kann ist nicht ganz nachfolziehbar.
Top
(29.02.2016, 09:57)ben schrieb: Diesen Schritt des Geschäftsführers kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.

Nur weil die Grenze von 1Mio Kapital erreicht wird, kann man die Mindestrendite eben mal auf das 3 fache (von 12 auf 36) erhöhen?
Klar generiert man mit mehr Kapital auch mehr Gewinn. Allerdings doch in Form einer Zahl und nicht in Form von Prozenten.
Der prozentuale Anteil (die Rendite) verändert sich doch nicht mit mehr Kapital. Anders gesagt muss mit mehr Kapital doch auch mehr Gewinn ausgeschüttet werden. Zwinkern

Hallo,

vielleicht kann ich da etwas mithelfen, dass besser einordnen zu können.

Erst einmal das wirklich wichtige:

Wenn man sich anschaut, wie die durchschnittlichen Ergebnisse im vergangenen (auch diesem) Jahr aussehen, dann lag die Rendite zwischen 28% und 32%.

Demzufolge erhöht sich die Rendite bei der Spielsumme von 1 Million Euro pro Woche um maximal 8%, was bei 14 Wochen (12 Berechnungswochen) weniger als 1 Prozent ausmacht.

Also ist da nichts mit Verdreifachen oder so.

Jetzt muss man aber auch wirklich einmal genauer hinschauen, um das besser zu verstehen. Ende 2014 gab es insgesamt 715 Investoren.

Diese Zahl steig bis Ende 2015 auf 2543 an.

Aktuell sind es 2760.

Dieser Zuwachs an Investoren führt zwangsläufig zu einem Anstieg der investierten Gelder und somit auch zu der zur Verfügung stehenden Spielsumme.

Als Folge davon steigt natürlich auch der eingefahrene Gewinn.

Richtig ist allerdings auch, dass natürlich die Höhe der auszuzahlenden Provisionen ansteigt, genauso wie die Anzahl an Investoren, die Partiarische Darlehen zurück erhalten, zuzüglich Rendite.

Trotzdem hat sich etwas verändert.

Der Kostenrahmen steigt nämlich nicht im gleichen Masse mit.

Ich möchte das anhand eines Beispiels verdeutlichen:

Nehmen wir an, ein Unternehmen hat einen Kostenfaktor für Räumlichkeiten, Versicherungen, Strom, Internet, Angestellte etc. von 25.000,- € pro Monat.

Macht dieses Unternehmen nun einen Gewinn von 25.000,- € (Rückzahlung von Darlehen und Provisionen bereits abgezogen), dann würde, um das mal ganz einfach auszudrücken, das Unternehmen gerade so "über die Runden kommen".

Erwirtschaftet es aber einen Gewinn von 50.000,- €, dann betragen die 25.000,- € Kosten jetzt nur 50% des Gewinns, das Unternehmen wäre also, wie ganz einfach ausgedrückt, im "Plus".

Sollte der Gewinn jetzt bei 100.000,- € liegen, dann wären die Kosten nur noch 25% dieser Summe.

Natürlich steigen auch die Firmenkosten im Laufe der Zeit an, weil z.B. mehr Personal benötigt wird.

Jedoch geht die "Schäre" im Laufe der zeit auseinander, was nichts anderes bedeutet, als das die Einnahmen stärker steigen als sie Ausgaben, was zu einem Überschuss führt.

eVisionTeam ist ein Network Marketing Unternehmen und in dieser Branche gibt es einen Satz, der gerne verwendet wird:

"Ich verdiene lieber 1% an der Arbeitsleistung von 100 anderen menschen als 100% an der eigenen Arbeitskraft!"

Was das bedeutet wird klar, wenn man nun dieses 1% nicht nur von 100, sondern vielleicht von 1.000 oder gar 10.000 Personen erhält.

Und nichts anderes liegt der Entscheidung des Geschäftsführers zu Grunde.

Höhere Renditen führen zu mehr Investoren, was sowohl das Einkommen bei den Investoren steigen lässt, als auch die Provisionen der Affiliates.

Es wird mehr Geld wöchentlich zur Verfügung stehen, dadurch steigt die Summe des Gewinns, an dem eVisionTeam beteiligt ist.

So kommt es, dass das Ergebnis am Ende, obwohl man "mehr raus tut", um das wieder ganz einfach auszudrücken, größer ist, als wenn man erst einmal prozentual mehr verdient.

Also für mich ist diese Entscheidung ein logischer Schritt von steigenden Gewinnen in einem Network Marketing Unternehmen.

Wie heißt das so schön?

Mach andere erfolgreich und Du brauchst Dir selber um Deinen eigenen Geldbeutel mehr Gedanken zu machen.

(29.02.2016, 10:30)budda18 schrieb: @ ben da hat du zu 50 % recht durch
den einsatz von 500.000€ 12% oder 1.000.000 12% ausgeschüttet werden bleibt gleich.
das einzige was hier passiert sind die fix kosten was sich ändern. das heisst wenn das personal 100 € in der stunde kostet können die kosten auf mehr gewinn verteilt werden was wiederum weniger jedes anteil kosten wird. dadurch bleib dir uns mehr gewinn aber das es sich gleich um so viel prozent erhöhen kann ist nicht ganz nachfolziehbar.


Wie gerade schon geschrieben, es erhöht sich nicht wirklich von 12% auf 36%, sondern von durschnittlich 28% bis 32% auf 36%.

Ich denke, dass ist sehr wohl nachvollziehbar.
Top
Also ich kann anhand deiner Erklärung das schon irgendwie nachvollziehen,
aber was passiert wenn Ihr aus welchen Gründen auch immer mal einen "schlechten"
Monat habt und nicht auf den Durchschnitt kommt?

Somit müsstet Ihr ja aber trotzdem die 36% Prozent ausbezahlen. Ich denke
man macht sich selbst unnötig Druck?

Wenn man bei den 12% bleiben würde könnte sich auch niemand darüber
beschweren wenn es mal "nur" 20% werden.

Was die Aktionen angeht, find ich das ganze natürlich super wer freut sich
nicht über mehr Gewinn, auf der anderen Seite wirken solche Aktionen
in dieser Menge und Häufigkeit doch auch seltsam da dies auch das
Gefühl wecken könnte das man nochmal viel Investoren dazu bewegen will
Geld ins System zu schieben.

Aber so sei es, ich denke bzw hoffe das Ihr das richtige macht!
Top
(29.02.2016, 11:41)MoneyMaker schrieb: Somit müsstet Ihr ja aber trotzdem die 36% Prozent ausbezahlen. Ich denke
man macht sich selbst unnötig Druck?

Wie Du im aktuellen Newsletter nachlesen kannst wird, wenn die Summe wieder unter die 1 Million Euro fällt, auch wieder nur die 12% bis 48% ausbezahlt.

Wenn wir aber 1 Million (oder mehr) Spielgeld haben, ist es nicht möglich, nur 12% in den 3 1/2 Monaten zu machen.

Ich glaube, man kann uns das zumindest glauben, dass wir uns genau überlegt haben, was wir da tun.

Auf der anderen Seite ist es natürlich absolut richtig, wir wollen auch Anreize schaffen, damit noch weitere Investoren den Weg zu uns finden.

Mehr Investoren bedeuten mehr Spielgeld und somit mehr Gewinn.

Es wer also eher komisch, wenn wir nicht Anreize schaffen würden, das sowohl mehr Investoren, als auch weitere Affiliates gefunden werden.

Ich persönlich finde es absolut ok, dass auch wir als Firma mehr haben wollen.
Top
Werbung
Werbung
ich finde euer unternehmen sehr spannend, aber diese anhebung macht einen eher unseriösen eindruck. jetzt mag es viele geben die aufschreien "bist du bescheuert, ist doch spitze".

ich würde mit der höheren rendite eher das eigenkapital stärken, oder evlt eine ausfall-versicherung finanzieren monatlich. sowas in der art halt um die seriösität über das niveau der anderen weiter anzuheben. dann wird es sicher auch mal instis geben die investieren, mit "richtigem" geld.
Top
Guten Morgen,

da sich, ohne entsprechend teuren Programm, die Bearbeitung von Roberts Flyer als nicht ganz einfach herausstellte, hat sich Gernot bereit erklärt, eine Lösung zu erarbeiten.

Im Hauptthema habe ich nun folgenden Tekst eingefügt:

Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Wer offline werben möchte, findet im Anhang dazu eine sehr gute Möglichkeit. Mein Dank dafür geht an Gernot! Ganz bescheiden erwähnt er dort seine Paypaladresse. Ich nehme aber an, dass jeder der es nutzt und damit Geld verdient, ihm einen fairen Betrag als Dankeschön zukommen lässt.

Natürlich auch mein Dank an Robert, für die Vorarbeit Lächeln

Ich denke, es gibt jetzt ein schönes gemeinsames Resultat.

Beim Hauptthema findet ihr die Anleitung als Download. Dort findet ihr auch wo alles Benötigte sich als Zip-Datei befindet.

Also Auf zu neuen Dimensionen, für die die offline werben möchten Zwinkern
Top
Sehr schöne Anleitung! Vielen Dank dafür! Sehr gut!
Werde das gleich mal testen sobald ich daheim bin!
Top
Welches Format hat denn der Flyer? A6?
Top
(01.03.2016, 18:10)lexx87 schrieb: Welches Format hat denn der Flyer? A6?

Hi Lexx, der Fyler hat eine Größe von 279x216, ein Falzfyler der 2 mal gefalten wird.
Top
(01.03.2016, 19:38)MoneyMaker schrieb:
(01.03.2016, 18:10)lexx87 schrieb: Welches Format hat denn der Flyer? A6?

Hi Lexx, der Fyler hat eine Größe von 279x216, ein Falzfyler der 2 mal gefalten wird.

Danke für die Info
Top
Werbung
Werbung
(01.03.2016, 19:38)MoneyMaker schrieb: Hi Lexx, der Fyler hat eine Größe von 279x216, ein Falzfyler der 2 mal gefalten wird.

Nennen sich Faltblätter DIN lang und kosten bei Flyeralarm 1000 Stück 45,- € brutto.
Top
In welche Art von Sportwetten investiert Webet4you?
Top

    Gehe zu:


WeBet4You - 12 bis 48% in 14 Wochen - Schnellantwort

Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


Achtung: Du musst dich erst anmelden, um in diesem Thema etwas posten zu können. Es ist kostenlos und wir senden keinen Spam!

Kostenlos Anmelden

Werbung

5 kürzlich aktive Themen dieses Bereichs
Thema Themenersteller Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Programm-Status: Zahlt nicht! CryptoWides: ab 6% tgl. AdminListing 5 897 Gestern, 21:52
Letzter Beitrag: DarkMelius
Programm-Status: Zahlt nicht! P.-Included: Cashbox - 3% täglich bis 200% erreicht Nuggiator 31 1.285 Gestern, 21:52
Letzter Beitrag: DarkMelius
Programm-Status: Zahlt nicht! P.-Included: PowerBattery-ab 6% tägl-lebenslang Konsti 12 985 Gestern, 19:07
Letzter Beitrag: Austin132002
Programm-Status: Zahlt nicht! Telegram-Bot: Cryptotrading4.0 Cryptify Trading Bot - bis 4,9% wöchentliche Rendite kiktrader 85 9.234 Gestern, 09:38
Letzter Beitrag: kiktrader
Programm-Status: Zahlt nicht! CryptoIndustry: ab 4,21% stdl. für 24h AdminListing 16 2.503 18.09.2020, 09:28
Letzter Beitrag: DarkMelius
Programm-Status: Zahlt nicht! LifeProfit AdminListing 7 668 16.09.2020, 20:40
Letzter Beitrag: DarkMelius
Programm-Status: Zahlt nicht! P.-Included: GingerCap - 7%-11% für 30 Tage-stündliche Rendite Konsti 9 1.515 16.09.2020, 14:25
Letzter Beitrag: DarkMelius