X-Invest
Beonpush - Druckversion

+- X-Invest (https://x-invest.net/forum)
+-- Forum: Projekt-Unterforen (https://x-invest.net/forum/section-projekt-unterforen)
+--- Forum: Geschlossene Projekte (https://x-invest.net/forum/section-geschlossene-projekte)
+--- Thema: Beonpush (/thread-beonpush)



RE: Beonpush - sumka - 20.06.2016

(20.06.2016, 18:48)Riii83 schrieb: Weiss jemand wie lange das noch dauern wird bis Payeer wieder geht?

"Payeer sollte in 7 bis 10 Tagen wieder aktiv sein. Es werden noch die letzten Probleme und Rückzahlungen gefixt." zitat vom 17.06. --> noch entspannt


RE: Beonpush - Siggi84 - 20.06.2016

Grundlegend ist es aber auch nicht verkehrt, Kunde von mehrere Zahlungsdienstleister zu sein.

Ist man flexibel und kostet ja erstmal nix Wink


RE: Beonpush - MoneyGnome - 20.06.2016

also ich habe die payzer auszahlung wieder gecancelt.

weiß ja nicht ob es auch probs damit gibt weil ich erst frisch ein payzer acc erstellt habe.

evtl. könnte mal jemand der eh payzer hatte eine aktuelle auszahlung tätigen und posten . ?


- uphustler - 20.06.2016

(20.06.2016, 18:41)enzo00 schrieb:
(20.06.2016, 11:24)MoneyGnome schrieb: und welche die so . sind und bei mehren acc die delben payeer acc benutzen tja sag ich nur muhahaaha. aber naja

Also wenn es nur um diese "Mitglieder" geht, dann ist das ok und nehme ich meine Kritik an BOP hiermit zurück. Sehr gut!

Wenn man aber wie erwähnt auch die Mitglieder (in meiner downline war verständlicherweise ganz schön Unruhe diesbezüglich) "angreift" die versuchen Ihre Familie, Freunde etc. ins "Boot" von BOP zu holen und dann dafür "bestraft" werden, dass diese gemeinsam einen PC nutzen, wäre das wie von mir erläutert mehr als "NICHT FAIR".  Negativ

War nur meines Erachtens nicht zu 100% aus der Nachricht von BOP zu entnehmen.
In diesem Sinne warten wir ab.  Lesen

Interview mit Ferki durch ein russisches Team bezüglich der Situation.
https://www.youtube.com/watch?v=jJr-epyXgak
hochgeladen am 20.6. . HEUTE .

Habe es mal auf deutsch skizziert:


Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Familien sind willkommen, jeder über 18 kann seinen Account haben auf einer gleichen IP. 
Aber wir unterstützen keinen Missbrauch des Systems. z.B.:
Eine Person im Haushalt die die Accounts seiner Frau und seines Sohnes
ohne deren Mitwirken verwaltet. Es besteht jetzt die Möglichkeit für das IT-Team betrügerische Absichten auf den Accounts zu erkennen.
Wichtig ist das jedes Familienmitglied seinen Account SELBSTSTÄNDIG nutzt. 

Wem empfiehlt man meistens ein interessantes System wie dieses . natürlich seiner Familie! Daher Unterstützen wir sowas natürlich ABER wir sind strikt gegen missbrauch des Systems. Unsere IT-Techniker können nun erkennen wenn eine jeweilige IP das System missbraucht.

Wenn alles OK und nachvollziehbar ist gibt es keine Probleme.
1 Person 1 Account.


Probleme gibt es WENN eine Person mehrere Accounts alleine verwaltet.


RE: Beonpush - MoneyGnome - 21.06.2016

soweit ich mich erinnere haben aber auch einige payment prozessoren in ihren AGBs stehen das nur der eingetragene nutzer den benutzen darf. was ja schon allein aus verschiedenen rechtliche gründe vorraussetzung is. diebstahl,missbrauch,verlust usw.

immerhin könnte das familienmitglied ja auch den BeOnPush mit nutzen dann wenn auch der zahlungsprozessor geteilt wird und jeder seine packs hat.

das mit den selben Ips is eher schlechte entscheid. gründen von VPN und größeren Netzwerken. da kanns schon mal 10-20 nutzer mit der selben IP geben. 2-3 arbeitskollegen von BeOnPush überzeugt und schon könnte es passieren das diese im FirmenNetzwerk mal nach ihrem Account schauen.


RE: Beonpush - investlinda - 21.06.2016

(21.06.2016, 06:34)MoneyGnome schrieb: immerhin könnte das familienmitglied ja auch den BeOnPush mit nutzen dann wenn auch der zahlungsprozessor geteilt wird und jeder seine packs hat

Ich glaube das darf eben nicht sein! Die Familienmitglieder sollen ihre Accounts ja eigenständig verwalten, da gehört doch an sich auch ein eigenständiger Account beim Zahlungsprozessor dazu!?! Wenn BOP denselben Zahlungsprozessor zulässt - Hut ab. Aber genau dass führt doch gerade zu solch großem Unmut im Unternehmen, da es für die Anzahl der Accounts bei BOP viel zu wenig verschiedene Accounts bei den Zahlungsprozessoren gibt.

(21.06.2016, 06:34)MoneyGnome schrieb: das mit den selben Ips is eher schlechte entscheid. gründen von VPN und größeren Netzwerken. da kanns schon mal 10-20 nutzer mit der selben IP geben.

Das kann passieren. Aber wie willst du es anders lösen, als mit IPs?
Wie groß ist denn die Wahrscheinlichkeit, dass alle Nutzer imm gleichzeitig oder in immer gleichbleibenden Abständen in ihre Accounts schauen, vielleicht sogar immer in derselben Reihenfolge? Das sollte doch eher gering sein. Und wenn dann noch jeder Account einen eigenen Zahlungsprozessor hat dürfte das an sich kein Problem sein. Falls doch, bleibt wohl nur der Zugriff von unterschiedlichen IP-Adressen aus, z.B. via Handy oder anderem WLAN.


- enzo00 - 21.06.2016

Hi,
könnte sich jemand kurz die Arbeit machen und das jemand mit besseren Englischkenntnissen als ich übersetzen?
Dies betrifft FAST EIN VIERTEL DER ACCOUNTS !
-----------------------------------------------------------
Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):

double accounts and frauds

Posted By JhonI 2016-06-21 09:16:55

As you know there are too many users having more than one account or managing someone's else account, which is considered as a fraud.
Amnisty of last weekend was a failure since only 50 users had courage to ask for pardon.
CEO yesterday took decision together with the main leaders not to ban 50.000 accounts but to give time for a regulation of all people who "didn't understand" that you can't manage someone else account. They have still to discuss for a general agreement in order to pass those important steps and to avoid the honest people to be punished by the binary revision and other recalculation of the frauds.

Until this recalculation, the withdrawals will be pending and internal transfers not available by that avoiding the frauds to try to save their accounts as they did this weekend.

In order, to facilitate all regions of the world to have possibility to manage its own account Beonpush plan to integrate its own debitcard as main withdrawal channel. And will work on it.

CEO should announce soon the decisions in agreement with the leaders and the network.

Have a good day

------------------------------------------------------------------------

So wie bereits zuvor diskutiert von "uphustler" und "MoneyGnome" bzw. "lindaevergreen" dürfte es nun doch größere Problemem geben.
Wenn BOP tatsächlich vor hat, 50.000 Accounts zu bannen, wäre das eine unbeschreibliche Aktion.
Wie ich vermutet habe sieht das nicht sehr gut aus.
Ich hoffe die Übersetzung bringt eine akzeptable Lösung hervor?!


RE: Beonpush - MoneyGnome - 21.06.2016

das erste von mir beispiel war ja nur ein könnten. es wäre schnuppe auch wenn 5 leute 1 acc und 1 paymentdienst zusammen nutzen. der PC sieht nicht ob jetzt 1 2 oder 3 im acc drin ist.

mit IP gibts mehrere lösungen. vpn und so sachen sind eigenklich nur nötig wenn es 5 accounts die von dir sind.
da BeOnPush dies ja prüft sollte dort mehrere faktoren zusammen kommen.
pc identiät, browser, betreibesystem. alle werde ich nicht nennen weill anleitung zum missbrauch gib ich nun auch nicht . Zwinkern


RE: Beonpush - Anilman92 - 21.06.2016

Also auszahlen ist wenn ich das jetzt richtig lese fürs erste gesperrt ebenso internes geld transferieren.

Also ich will nicht wissen wie die downline abgehen wird.

Also müsste es bald nen gelben daumen geben?!

Nur 50user haben sich gemeldet bezüglich doppelaccounts den rest interessiert es nicht und die haben einfach ichre einnahmen auszahlen lassen und deswegen haben die es fürs erste gesperrt.

Mich stört es im moment nicht da ich eh nur reinvestiere.


RE: Beonpush - Dsky - 21.06.2016

Die Situation bei Beonpush erinnert mich etwas an GPA damals.


RE: Beonpush - MoneyGnome - 21.06.2016

Zitat:der übersetzer spukt schon verständliches aus

verdoppeln Sie Rechnungen und Schwindel

Angeschlagen von JhonI am 2016-06-21 9:16:55 Uhr

Da Sie wissen, dass es zu viele Benutzer gibt, die mehr als eine Rechnung haben oder jemandes sonst Rechnung führen, die als ein Schwindel betrachtet wird.
Amnisty des letzten Wochenendes war ein Misserfolg, seitdem nur 50 Benutzer Mut hatten, um Entschuldigung zu bitten.
CEO hat gestern Entschluss zusammen mit den Hauptführern genommen, um 50.000 Rechnungen nicht zu verbieten, aber Zeit für eine Regulierung aller Leute zu geben, die "nicht verstanden haben", dass Sie jemanden anderen Rechnung nicht führen können. Sie müssen noch für eine Einigkeit besprechen, um jene wichtigen Schritte zu passieren und die ehrlichen Leute zu vermeiden, um durch die binäre Revision und andere Wiederberechnung der Schwindel bestraft zu werden.

Bis diese Wiederberechnung werden die Abzüge hängend sein und innere durch dieses Vermeiden der Schwindel nicht verfügbare Übertragungen, um zu versuchen, ihre Rechnungen zu sparen, wie sie an diesem Wochenende getan haben.

In der Ordnung, um alle Gebiete der Welt zu erleichtern, um Möglichkeit zu haben, seine eigene Rechnung zu führen, planen Beonpush, seinen eigenen debitcard als Hauptabzugkanal zu integrieren. Und wird daran arbeiten.

CEO sollte bald die Entscheidungen in Übereinstimmung mit den Führern und dem Netz bekannt geben.

Haben Sie einen guten Tag.

also 90% haben sich nicht getraut auch nur ansatzweisse sich zu beschwären oder ähnliches. was ja somit schon sagt 90% sind doppel accounts. also von den  besagten banned acc nicht die anderen gesammten.
und der CEO is bewust geworden das dies ein sofortigen system crash zur volge hat. also wird es wohl vorerst mehr oder weniger geduldet. bis sie eine lösung gefunden haben zb. mit eigener debitkart.

OMG wat rennen sie alle zu diesen Debitkarts.
einfachste lösung wäre schlicht und einfach account mit perso zu verivizieren. aber neinn.


RE: Beonpush - Anilman92 - 21.06.2016

heutzutage reicht eine id verfi nicht mehr aus.
Am besten wäre ein fingerabruck mit blutbild Lächeln

Also ne kontoverifizierung wäre schonmal ein guter schritt denn so kommen nur die ernsten Sponsoren.aber es gibt hier nur payza und payeer.

Postident wäre auch ein guter schritt aber der aufwand würde sehr viele abschrecken!

Ich hoffe die regeln das ohne das es hier zu einem totalausfall kommt.

Am besten wäre die verdächtigen über das dashboard eine massage zu schreiben.
Und einen statemant abgeben sollen.

Aber keiner weiss ob er ggf dazu zählt weswegen viele nichts sagen!


RE: Beonpush - enzo00 - 21.06.2016

Hi,
genau so ist es, ich nehme sogar an, dass es noch viel mehr Accounts gibt die zB von einem Familienangehörigen gemanaged werden. Ich tippe eher auf 50%.

Zudem ist es offensichtlich jetzt auch noch egal, ob die Mitglieder eine eigene Payeer-ID haben oder nicht.
Jetzt wird "überwacht" was die einzelnen Mitglieder wann und wie oft Sie in BOP eingestiegen sind.
Hallo, Datenschutz etc. das wird jetzt schon massiv übertrieben und geht meines Erachtens über die zumutbare Grenze, man traut sich ja kaum mehr in BOP einzusteigen.
Ist offensichtlich nur noch was für EDV-Experten. (mehrere IP-Adressen etc. ?!?!) Und das ist der Sinn der Sache?

Und wehren können sich die Mitglieder wahrscheinlich gar nicht, wenn BOP meint einige Familien werden gebannt, dann ist das halt so.
Aber was soll das, frage ich mich?
Geld wird großteils investiert und reinvestiert.
D.h. die "großen" Leader bekommen nur noch mehr.
Und den kleinen gönnt man nicht mal den Bonus?
Und mehr als 1/4 (oder sogar wie ich vermute noch mehr) als Betrüger zu bezeichnen ist schon ein starkes Stück.
Das bringt BOP keinen guten Ruf.
"Unternehmensmodell hin oder her".

Vorschlag:
Sie sollen einfach die Karriere bei diesen großteils behaupte ich jetzt mal verteidigend für die betroffenen Mitglieder UNBEWUSST "schwarzen Schafen" sperren.
Dann braucht BOP keine "3 Dienstwagen" oder sonst was verschenken.
Wobei diese ja eben auch nur bekommt man genug Geld ins Unternehmen bringt.
Also ich verstehe die Aufregung bei BOP nur sehr bedingt.
Nochmal "Auftritt nach außen" hin oder her.
Das ist derzeit "kein guter Auftritt" und wirbelt massiv "negativen" Staub auf.


RE: Beonpush - MoneyGnome - 21.06.2016

ich bin schon wieder beim gedanken der extremer ausgehen wird.

daswegen wäre es schön mal jemanden der von anfangan schon payzer als auszahlung hatte mal auszahlung macht.
diese sollten ja immerhin nicht all zu lange dauern. das is grad mein gedanke wo es mich stützig macht und dem ganzen blabla scheinbar als ableckung gilt.

weil jedes normale system selbst der sympelste billig HYip hat bei der auszahlung request anfrage folgene infos.

account der auszahlung forderte ID XXXYYY mit IP 143.41.322.22 an payment PZ or PA und nötige emai zbw. Pnummer

so und diese aufträge stehn normal in einer gelistet tabelle geprüft werden kann/konnte/wird weder arbeit noch großen aufwand brauchen.

alle 50.0000 mitglieder stehn in datenbank und die datenbank mal eben zu fragen ob wert IP gleich aber AccName unterschiedlich is sind 5sekunden .

nach diesem prinzip
[Bild: excel_doppelte_datensaetze_mehrere_spalten_2.png]

im grunde sind das nun schon wieder zuviele anhaltspunkte die bösses erahnen lassen.

also bitte jemand PAYZER auszahlung beauftragen DANKE


achja Icon sollte auch nun mal mindestens geld gesetzt werden.


- Enriko - 21.06.2016

(21.06.2016, 11:21)MoneyGnome schrieb: also bitte jemand PAYZER auszahlung beauftragen DANKE

am 19. Juni ging´s noch recht fix mit Payza


RE: Beonpush - brutus59 - 21.06.2016

beonpush kommt mir auch immer mehr vor wie eine riesige baustelle. da wird viel angekündigt, aber nichts läuft. höhere gebühren, monatsbeiträge usw. ich blick hier schon gar nicht mehr durch, was sicher nicht für seriösität sorgt.
im moment ist das hier kein invest.


- MoneyGnome - 21.06.2016

@Michpeko

thx schon mal etwas gute nachrichten poste das aber bitte auch bei auszahlungen. Zwinkern
kannst auch neue auszahlung schon beauftragen. ?

oder jemand noch da der gestern oder sogar heute ausgezahlt wurde?


RE: Beonpush - trone - 21.06.2016

Darf ich fragen warum der grüne Daumen wieder aktiviert wurde?
BP hat doch klar gesagt dass im Moment alles an Gelder eingefroren wird und es für eine Zeit lang keine Auszahlungen geben wird?


- myjob1 - 21.06.2016

Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Liebe User,
Ich habe heute soviele Dinge in Mails, Nachrichten und Social Media Plattformen gelesen… es werden in hohem Maße Missverständnisse durch die Leute selbst kreiert und sie ziehen auch noch andere mit hinein. Die Zahlungsanfragen sind seit ein paar Stunden im „Warten“-Modus. Ist das schlimm? Nachdem 10 Monate lang schnell ausgezahlt wurde? Manche reden, als ob das noch die nächsten Jahre der Fall sein würde…
Also eine schnelle Zusammenfassung der Situation:
Viele viele Leute haben das System mit multiplen Accounts ausgenutzt und diese gehören bestraft.
Um zu vermeiden, dass diese Leute auszahlen können, habe ich entschieden, dass die Auszahlungen auf „Wartend“ gestellt werden, bis ich den besten Weg gefunden habe, das mit dem Focus auf den Schutz der ehrlichen User und der Bestrafung der richtigen umzusetzen.
….
Diese Lösung soll möglichst schnell kommen (möglicherweise Morgen, maximal in ein paar Tagen)… die Änderungen werden sehr bald kommen und danach wird alles so weiterlaufen, wie zuvor.
Ich möchte vorsichtig damit umgehen, weil, wie Ihr alle wisst, Beontel fast draußen ist! Und das wird das Projekt des Jahrzehnts werden. Sicherlich 100 mal größer, als Beonpush… aber beide sind miteinander verbunden. Im Moment ist also nicht die Zeit, die Konzentration zu verlieren.



Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Today's situation

Posted By JhonI 2016-06-21 17:23:17

Dear users,
Today i read so many things on mails, messages and social medias. Don't know what level of misunderstanding people can create by them self and drag other into it with them.
Payments request are in pending since few hours, is it dramatic? after 10 months fast payments? and some speak like it will be the case for years even more.
so quick summary of situation :
. Many many people abused system with multiple accounts and they have to be punished.
. In order for the company to avoid withdrawal to those poeple , i've decided to put a pending until I analyse best way to solve this WITH the objectif to protect the honest users, to punish the right ones, to think about those being as a "fraud" but good reasons like in Africa and most important to secure a bright future for the company : because the company is what link us all

This solution should come fast (probably tomorow couple of days maximum) .revisions will be made very soon after that and all will be like before.
I want to be careful with how we deal with this because as you all know the Beontel is almost out! and this project will be the project of the decade certainly over 100 times bigger than Beonpush. but both are link. So its not the moment to loose concentration.

And thanx to this situation I have now a good idea of who deserve really my trust and rewards of coming project!

just all relax. let me deal with this as the CEO of Beonpush and then we go on as we always did

have a good day to you all




- Whiteknight - 21.06.2016

#Icon geändert. Wegen zu alten Zahlungsbelegen wurde hier der aktiviert.

Gelber Daumen bleibt so lange drin bis ALLE Fehler behoben sind Inklusive das Auszahlungen mit Payeer wieder möglich sind und dies auch im Auszahlungsthread bestätigt wird.