Themeninformation
  • Ersteller: AdminPeter
  • Ansichten: 245
  • Beiträge: 0
  • Abonnenten: 0
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Themenleser: Gäste: 1
Kostenlos Anmelden 

Thema durchsuchen


[Forensuche]

Ähnliche Themen nach Aktivität
Diskussion / Umfrage Diskussion Passwort-Sicherheit & verschiedene E-Mail-Adressen / Passwörter für Programme
Frage / Anfrage/ Umfrage Frage Wäre das ein Deal?
Diskussion / Umfrage Diskussion H-Script offline (größte Goldcoders-Konkurrenz)
Diskussion / Umfrage Sammelthema Anfängerfragen (Tipps, Strategien, Analyse-Kriterien etc.)
Diskussion / Umfrage Diskussion Investment-Bauernfänger auf Telegram

Werbung

Werbung

Thementitel

Nostalgie-Thread: Kennt ihr noch dieses Programm?


"Diskussion: Nostalgie-Thread: Kennt ihr noch dieses Programm?" - Diskussion

#1
X-Invest Logo 
Da diese Community reif genug ist, um auf eine lange Markt-Geschichte zurückzublicken und vereinzelte Mitglieder hier sogar noch weiter zurückschauen können, gründe ich diesen Nostalgie-Thread. Die Idee entstand, als sich hier ein Mitglied vorstellte, welches sogar noch vor EvilsMAMA und mir mit dem Programm-Markt in Berührung kam. Somit ist es möglicherweise vor allen Dingen für neue Mitglieder interessant zu sehen, welche Programme früher entstanden sind, die zu ihrer Zeit berühmt waren, weil sie etwa als ebenso real galten wie viele der heutigen Projekte.

Hier können demnach Programme genannt werden, die einem besonders in Erinnerung geblieben sind, aber bereits vollständig geschlossen sind!

Ich schlage vor, dass in diesem Zuge Screenshots oder Archive.org-Links, sowie Erfahrungen und damalige Eindrücke zu dem Programm gepostet werden. Anschließend könnte sich frei über das Programm ausgetauscht werden, wobei sich jeder zu dem kürzlich geposteten Programm zu Wort melden kann, der seine Erinnerungen ebenfalls mitteilen möchte. 

Ich lade dazu ein, über das jeweilige Programm zu philosophieren und theoretisieren, sowie nostalgisch in Erinnerung zu schwelgen, wobei der Lern-Effekt für Neulinge nicht zu kurz kommen sollte. Im besten Fall merken diese, dass die Programme die damals als genauso gut galten, wie einige der heutigen, der selben Schnelllebigkeit des Marktes unterworfen waren, wie jedes andere es in Zukunft auch sein wird.

Da ich hier nicht zu viele Einschränkungen vermitteln möchte, was genau dieser Thread werden soll, möchte ich einfach mit einem Beispiel vorangehen.



Es gibt viele Programme, die mir besonders in Erinnerung geblieben sind, aber eines das wohl jeder niemals vergessen wird, ist sein erstes Programm. Bei mir war das ein sogenannter Autosurfer, welcher einer in Deutschland eher unbekannten Programmart gleichkommt. Autosurfer sind eine Mischung aus HYIP und Adshare. Diese waren früher populärer. Dort kann, genauso wie bei einem HYIP in Pläne investiert werden, die je nach Anlagehöhe eine bestimmte Renditehöhe ermöglichen. Um diese Rendite zu erhalten muss man allerdings, wie bei einem Adshare eine bestimmte Anzahl von Webseiten für ein paar Sekunden anschauen (sog. Surfbar). Das für Adshares typische Prinzip der Pakete fällt bei einem Autosurfer weg. Das internationale Forum DTM hat hier für Autosurfer eine eigenen Forenbereich. (Autosurfer können bei uns, insofern man möchte, im GPT-Bereich vorgestellt werden.)

Der Name meines ersten Programms: Phönixsurf.com  Dream

Das aktuell archivierte Snapshots von Archive.org ist leider unvollständig, aber hier ein älterer Snapshot, den ich für einen Artikel gespeichert hatte. Auch hier fehlt leider etwas, was man an den Ecken und Kanten erkennen kann. Soweit ich mich erinnere, zog sich der rot-schwarze Verlauf bis nach unten hindurch.

Da ich schon einmal einen Artikel zu meinem ersten Programm versprochen hatte, werde ich hier einige Inhalte meines Entwurfs einbringen. Ihr müsst euer Nostalgie-Programm natürlich nicht mit der selben Ausführlichkeit beschreiben.



Rückblickend darf man natürlich über die Gestaltung schmunzeln, aber man muss bedenken, 2006 sah Ebay so aus:

EinblendenEbay in 2006:

Was als "modern gestaltete Internetseite" gilt hat sich mit der Zeit stark gewandelt. Das subjektive Empfinden bleibt aber tatsächlich vorhanden, was jeder bestätigen kann, der auf alte Computerspiele zurückblickt. Damals hat einen die Grafik vom Hocker gehauen, wobei die Erwartungen enorm enttäuscht werden, wenn man es sich heute noch einmal anschaut. 

Ähnlich ist es auch mit den Designs alter Internetseiten. Für die damaligen Verhältnisse schien die Optik von Phönixsurf seiner Zeit voraus. Tatsächlich hatte ich einen WOW-Effekt, als ich die Seite das erste Mal sah. Die Frau oben fiel mir sofort ins Auge (Eyecatcher) und die ganze Seite wirkte auf mich futuristisch! Grinsen

Ihr könnt euch also vorstellen, welche Emotionen das in mir auslöste. Es war dieses typische "Huiii-Gefühl", als ob man in einer Achterbahn sitzt, die gerade vom Höhepunkt nach unten saust. Es taucht sofort auf wenn man mit einer Programm-Seite liebäugelt. Zwinkern

Ich kann nur allen Neulingen ans Herz legen auf dieses Gefühl zu achten, sonst beherrscht es all deine restlichen Entscheidungen bis zum Tod des Programms. - Bei mir waren das 2 Monatsmieten! Dream (Ja, Peter war auch mal Anfänger und hat durch seine kindliche Naivität Geld verloren, ohne irgendwas zu hinterfragen^^). Was hat Peter daraus gelernt? Niemals reinvestieren, sondern immer nur alles auszuzahlen was geht und vor allen Dingen niemals Geld einsetzen, dass man zum Leben braucht! Das war 2006 gültig und ist heute noch gültig, da sich der Markt nur oberflächlich verändert. Glaubt mir!

Auch die Oberflächliche von Phönixsurf wirkte auf mich seriös und professionell, zugleich neu, frisch und innovativ. Das weckte in mir Gefühle des Vertrauens und bon etwas noch nie Dagewesenem. Viel mehr musste die Seite nicht tun. Alles was dann folgte rechtfertigte lediglich meine emotional getroffene Entscheidung.

Phönix-Surf war ein Ponzi-Schema, das in nur 4 Monaten 42 Millionen Dollar von über 18.000 Investoren einsammelte.

Für gewöhnlich lernt man den Markt nicht kennen weil jemand sagt: "Hey, schau dir mal den Ponzi-Markt an", sondern man lernt ihn über die Empfehlung eines Menschen kennen, der davon überzeugt ist, dass es sich um etwas nachhaltiges handelt, wo alle Aussagen authentisch getroffen werden. Eben drum schaffen es Programme, mit einer glaubwürdigen Ausstrahlung, sich über den festen Markt hinaus auszubreiten und Neulinge von außerhalb anzuziehen.

Bei mir kam diese Empfehlung durch eine Vertrauensperson aus meinen ersten Network-Marketing-Zeiten (2004-2006). Er war spürbar begeistert. Trotzdem sagte mir mein Gefühl, dass hier etwas nicht ganz stimmen kann. Daraufhin entgegnete mein Sponsor, ich solle es einfach testen. Das tat ich und nach einem Monat sah ich, dass es funktionieren würde. Die Rendite war 15% täglich für 8 Tage (Principal-Included), die man erhielt wenn man täglich 10 Seiten in der Surfbar anschaute. Natürlich begann ich mich anhand der 2,5% Nettorendite reich zu rechnen. Woher dieser Gewinn nun genau kommen sollte, verstand ich immer noch nicht, aber "Irgendwas mit Werbung". Grinsen Ich sah ja, dass es funktionieren würde. Daher schob ich einiges an Geld nach (die besagten 2 Monatsmieten). Dream

Die gesamte Vor- und Nachgeschichte werde ich gerne in einem gesonderten Artikel oder Beitrag einmal erzählen, wenn Interesse daran besteht.

Phönixsurf breitete sich rasant aus, da es sich um reale Werbepartner handeln sollte. Dabei waren mehrere "Ebenen" geplant, in die man aufsteigen hätte können, je nachdem wie viel man investiert. In Ebene 1, bis 100€, sah man Werbung von 0815-Seiten und in Ebene 2, bis 500€, hochwertigere Seiten. In Ebene 3 sollte es Werbung vom Kiosk nebenan sein, derweil in Ebene 4 bereits Werbung von Mercedes & Co auf einen warten sollte (angeblich). Die Ebene 3 wurde niemals eröffnet. Vorher wurden alle Auszahlungen gestoppt. Rückwirkend konnte ich nie einen Unterschied zwischen Ebene 1 und 2 feststellen. Doch dieses scheinbare Konzept war der Grund, wieso man an jeder Ecke von Phönixsurf hörte.

Das ganze ging für mich nur etwa 2-3 Wochen gut, bis die ersten Verzögerungen bei den Auszahlungen und danach die selektiven Zahlungen begannen. Alles war hier dabei: Von DDoS-Angriff, bis hin zu Hackings, über neue Auszahlungs-Methode per eigener DebitCard und damit verbundener Verifikation der eigenen Identität. Die ganze Verzögerungsphase zog sich noch über 3 Monate hinweg. Da ich immer nur reinvestierte, sah ich von meinem Geld keinen Dollar mehr wieder und meine Mietschulden waren nun doppelt so hoch, als zu dem Zeitpunkt wo ich dachte, sie damit aufholen zu können. Zwinkern

Hätte ich es bei meiner ersten "Testanlage" belassen und Gewinne stets rausgezogen, wäre ich im Plus gewesen. An sich also ein Ponzi, der den BEP ermöglichte, doch die Aufbauphase verlief so kurz, dass die Wachstumsphase viel zu steil verlief. Ich kann nur vermuten, dass hier viele Promoter involviert waren, auch wenn ich als Neuling nicht viel von sowas mitbekommen hatte. Soweit ich weiß, hatte mein Sponsor das Angebot auch von einem Networker bekommen. Die 8% Referral Comission waren für die damaligen Verhältnisse halt nicht schlecht. Zwinkern

Das war ein kleiner Ausschnitt aus meiner ersten Erfahrung mit dem Programm-Markt. Und? Erinnert sich sogar vielleicht noch jemand an Phönixsurf?  Zwinkern + Grinsen

Wenn nicht, erzähle doch von deiner ersten Erfahrung oder einem Programm das dir hängen geblieben ist. Lächeln

Liebe Grüße, Peter
Antworten Top

    Gehe zu:


Schnellantwort im Thema "Diskussion: Nostalgie-Thread: Kennt ihr noch dieses Programm?"

Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


Achtung: Du musst dich erst anmelden, um in diesem Thema etwas posten zu können. Es ist kostenlos und wir senden keinen Spam!

Kostenlos Anmelden

Werbung

Werbung

Werbung