Werbung

Die Wahl des Brokers (Diskussion) - Diskussion

#1
Diskussion / Umfrage 
Servus zusammen,

ich bin schon seit einiger Zeit im Bereich Aktien unterwegs u.a durch die Facebook Gruppe Dividendenstragie und Blogs wie AlleAktien oder Dividendneadel.

Nebenbei vergleiche ich auch die Angebote der verschiedene Broker/Depot Banken.
Jeder Anbieter hat seine Stärken und Schwächen.
Inzwischen ist die Auswahl ja sehr groß und man hat die Qual der Wahl.

Mich würde interessieren welche Anbieter ihr nutzt und wie eure Erfahrungen damit sind.
Derzeit habe ich mehrere Anbieter auf dem Zettel:

Comdirect

OnVista

S-Broker

Flatex

Lynx

Ich persönliche überlege Lynx zu nutzen da hier die Konditionen doch recht günstig sind (Interactive Brokers Reseller)  und viele Handelsplätze zur Verfügung stehen.
Antworten Top
#2
CFD's gehen bei mir über CMC Markets, dort kann ich ich kleinste Positionen handeln

JFD und FXCM nutze ich , weil es MT4 fähig ist und ab und an mal der Spread realtiv klein ist.

Futures gehen bei mir über AMP, der Einlagenschutz ist schon hoch und die Ausführung geht realtiv fix.

Bei Onvista läuft mein Aktiendepot
 
Antworten Top
#3
Mein Broker ist seit Jahren GCI der als einer der grossen über 300 handelbare Instrumenten anbietet. Hat eine eigene Handelsoftware aber auch Metatrader. Support und Auszahlungen klappen gut, auch in Deutsch.

Antworten Top
#4
(19.09.2018, 12:40)Hypler schrieb: Mein Broker ist seit Jahren GCI der als einer der grossen über 300 handelbare Instrumenten anbietet. Hat eine eigene Handelsoftware aber auch Metatrader. Support und Auszahlungen klappen gut, auch in Deutsch.

Meinst du GCI Financial ?

(19.09.2018, 12:22)Limits84 schrieb: Futures gehen bei mir über AMP, der Einlagenschutz ist schon hoch und die Ausführung geht realtiv fix.

Über AMP bin ich irgendwann mal gestolpert, kommt mir definitiv bekannt vor.
Seit wann kann man Futures über den MT5 handeln ? Schock 1
Antworten Top
#5
(19.09.2018, 12:22)Limits84 schrieb: Seit wann kann man Futures über den MT5 handeln ? Schock 1


Meinst du bei AMP oder allgemein ?

Bei AMP meine ich ein gutes Jahr.
Bei anderen Brokern sicher schon länger.
Ich nutze aber meistens den MT4.
MT5 hatte ich mal geladen, da man bei XM Aktien handeln konnte.

Meiner Meinung tut sich nicht viel, zwischen den ganzen Brokern.
Natürlich ist hier und da der Spread teurer/günstiger. Dafür zahlt man bei einem Broker nix für eine Auszahlung, der andere will wieder eine Gebühr.

Aber da es dir um Aktien ging, kann man die ganzen CFD Buden vergessen Wink, ähhm falsch ausgedrückt. Aktien/Kurse kann man dort sicher prima Handeln. z.B zahle ich bei CMC ca.8,63 Euro pro Order. Ob ich nun eine Aktie nehme oder 1000.  Natürlich würde sich das bei einer Aktie nicht lohnen. ps. habe bei CMC, Facebook gekauft bei 170 USD, naja hoffe die Erholung trifft ein.
Die FB Gruppen sind top. Die Gruppe Dividendenstrategie ist auch sehr sehr gut Wink
Gibt z.B Aktien aus Canada, da gibt es jeden Monat eine Dividende. Wie ein MLM, allerdings weniger an % natürlich Lachen Lachen Lachen
Antworten Top
#6
CMC Markets sieht ganz nett aus Grinsen

Zum Thema Futures - wie lange handelst du schon Futures ?

Fährst du auch die Stillhalterstrategie oder anderes ?

Wäre mal interessant
Antworten Top
#7
Ich bekenne mich als „teure“ Vor-Ort-Bank Kundin, habe dort auch mein Depot.
Nach dem ich höchstens 2 - 4 Trades im Jahr mache und ich gerne einen Ansprechpartner/in vor Ort habe schien es mir bis jetzt als OK.
Nennt mich altmodisch, WENN dann Liebäugele ich mit ING. Aber im Moment noch nicht.
Ich scheue mich einfach davor alles über eine App zu machen. Geld mache ich halt noch am guten alten PC.

Bei meiner Vor Ort Bank sind Trades Teuer, sag ich gleich, die Jahresgebühr fürs Depot geht noch (in meinen Augen). Fürs Zocken also Ungeeignet.
Dafür haben meine Bankberater schon aufgegeben mir diverse Aktien Fonds aufs Auge zu drücken. Laugh
Eine Bank will einen Versuch noch starten, kommt wahrscheinlich nächstes Jahr auf mich zu. Ich werde berichten Wink
Antworten Top
#8
(15.09.2021, 13:27)Holunder schrieb: Ich bekenne mich als „teure“ Vor-Ort-Bank Kundin, habe dort auch mein Depot.
Nach dem ich höchstens 2 - 4 Trades im Jahr mache und ich gerne einen Ansprechpartner/in vor Ort habe schien es mir bis jetzt als OK.
Nennt mich altmodisch, WENN dann Liebäugele ich mit ING. Aber im Moment noch nicht.
Ich scheue mich einfach davor alles über eine App zu machen. Geld mache ich halt noch am guten alten PC.

Bei meiner Vor Ort Bank sind Trades Teuer, sag ich gleich, die Jahresgebühr fürs Depot geht noch (in meinen Augen). Fürs Zocken also Ungeeignet.
Dafür haben meine Bankberater schon aufgegeben mir diverse Aktien Fonds aufs Auge zu drücken. Laugh
Eine Bank will einen Versuch noch starten, kommt wahrscheinlich nächstes Jahr auf mich zu. Ich werde berichten Wink

Hi Holunder,

so wie dir ging es mir auch vor Jahren, bis ich dann sämtlichen alten Kram gekündigt hatte.
Da es A) zu teuer war und B) nicht mehr lohnenswert Stichwort: Riester

Viele Neobroker sind ja in letzter Zeit am Sprießen wie Sand am Meer.
Und diese werden immer mehr Konkurenz zu den normalen "Filialbanken" und zwingen diese ihr Geschäfts -und Leistungsmodel zu ändern.
Ein gutes Video zu den Anbietern hat Finanzfluss gemacht, zwar schon etwas her aber die Konditionen sollten in etwa stimmen.





Oder einen ETF-Sparplan Vergleich

Vergleichsseite

Die Jungs und Mädels machen viel Basicwissen, einfach erklärt in Ihren Videos und auch auf der Webseite von denen findest du viele nützliche Tools , Rechner und Artikel zum Lesen und probieren.

Ich selbst bin noch bei der Comdirect und bespare dort Aktien monatlich.
Die Depotgebühren bleiben hier bei 0€, wenn mindestens 1x im Quartal ein Sparplan mit mind. 250€ ausgeführt wird.( +1,5% Fee bei Aktienkauf)
Sonst müssten das auch 5-6€ / Monatl. sein.

Ein Kollege nutzt Scalable dort sind die Gebühren relativ gering, du hast eine Flat oder gar 0 Gebühren.
Ähnlich wie beim sehr beliebten Traderepublic kurz TR.

Diese unterscheiden sich von den Kosten sowie vom Aktien und ETF-Angebot.
Ich werde langfristig mein Comdirectdepot aber auch Richtung TR umziehen.

Es ist sehr einfach und kann Leute schnell verführen am Handy Aktien oder ETFs zu kaufen.
Jedoch ist die Handhabung bei Traderepublic auch sehr einfach und das Kontoeröffnen in 10 Minuten erledigt.

Sicher ich kann es verstehen ich bin auch ein Desktopbörsen Freund, aber ich habe mich daran gewöhnt, weil gerade Onlinebanking Apps auf dem Mobiltelefon Standard sind heutzutage oder Börsen wie die von Crypto.com, Consorsbank, TR, Comdirect und co dem im Nichts nachstehen. Lächeln

Mich würde interessieren, verfolgst du eine bestimmtes Anlageziel ?
Willst du automatische Sparpläne einrichten und die um nichts mehr kümmern ?
Und falls ja Aktien oder ETFs ? Lächeln
Dann könnte man mal schauen was sinnvoll für dich wäre.
Antworten Top
#9
Hi Eiswürfel.
Anlageziel….als Frau geht es mir in erster Line darum meine Rentenlücke zu schließen. Ich bin zwar im Öffentlichen Dienst (Deutschland) und habe hier eine Zusatzversicherung. Die Bekommen irgendwie alle automatisch und ich muss ehrlich sein die läuft recht gut.Aber dennoch wenn ich in Rente gehe wird es nur die 43% geben. Selbst mit Zusatz ist das nicht die Welt.

Ok meine „Strategie“ mein Ziel…

Ziel ist bis zum Renten Eintrittsalter 150 000 - 200 000 Euros Kapital zu haben in Aktien/Etf (mehrheitlich ETF) Zeit (hüstel ja jetzt kommts alter nicht erschrecken ROFL ) ca 24 Jahre.

Ist Status.
Ein bisschen in Einzel Aktien (sehr Unprofessionell in Liebhaber Aktien, Disney und co) und einem alten Fonds. Laufen jedoch sehr gut und da sehe ich im Moment nicht ein die zu verkaufen.
Ein bisschen Kryptowährung. Wegen der Massiven Schwankungen sehe ich das jedoch eher als „Spielgeld“ und betreibe hier eine hodl Strategie. Und ich lerne auch mal massive Schwankungen auszuhalten. Bin da mittlerweile recht nervenstark.

Meine bisherige Strategie.
Ein kleines Dividenten ETF Portfolio aufzubauen um hier den Sparer Freibetrag mitzunehmen. Mir gefällt sehr das Monatliche Ausschüttungs Portfolio von Extra Etf https://de.extraetf.com/etf-portfolio/jeden-monat-ausschuettungen . Ziel ist hier 15 000 Euro.
Daran Arbeite ich gerade.
Die Dividente und so meine Jährlichen Extras Weihnachtsgeld und co, sollen dann (wenn die 15 000 Euros) erreicht sind in ein klassisches 70/30 ETF Welt Portfolio Tesaurisierend gehen.
So komme ich auch „nur“ auf die 2 - 4 Trades im Jahr. Ich lasse immer was zusammen kommen dann wird Mitte vom Monat einfach gekauft, egal wie die ETFs stehen.
Frei nach dem Chema den Markt kannst du nicht schlagen sondern es geht um die Zeit IM Markt.
Und einmal im Jahr wird dann Angepasst wenn das 70/30 Verhältniss nicht mehr passt.

Sehr Unspektakulär. #
Und ja ich beschäftige mich gerne mit meinen Geld, sprich für mich bedeutet es keinen Stress sich dann eben 2 - 4 mal im Jahr hinzusetzten und „einzukaufen“. Automatische Sparverträge kommen einfach wegen meiner Lebenssituation nicht immer in Frage. Dazu schwanken die Ausgaben einfach zu sehr (und NEIN es sind keine Konsumkaufschwankungen).
Bin gespannt auf deine Ideen.

Wie gesagt ich gehöre zu der wenigen Frauen die sich gerne über Geld unterhält Smile
Antworten Top
#10
Ahh du auch, auch wenn man sich immer diese „finanzielle Freiheit“ wünscht machen und tun können was man will und aus dem Hamsterrad ausbrechen.
Die Zeit mit den Menschen verbringen die man liebt.

Ja wenn wir in Rente gehen wird diese mit 100% versteuert, obwohl diese schon besteuert wurde…
Diese „Zusatzversicherung“ habe ich auch, ich gehe aber nicht davon aus, dass dort noch etwas rumkommt, wenn man sich anguckt wie zerbrochen unser jetziges Geldsystem ist.
Und Geld wird immer weiter gedruckt, Pensionskassen müssen in mündelsichere Produkte investieren und dürfen nicht in Aktien oder ETFs investieren, dann noch der Negativzins und die Inflation. Das wird unschön enden.

Das Rentensystem ist halt gescheitert in D und viele wollen es noch nicht wahrhaben.

BTC sehe ich mittlerweile nicht mehr als „Spiel“ bzw. zumindest Bitcoin nicht.
Aber gut, wenn man sich fast täglich damit beschäftigt, und viel liest sieht man das wahrscheinlich alles anders. ? Gerade wenn Bitcoin in El Salvador nun auch offizielles Zahlungsmittel wurde.

Interessante Strategieansatz, du willst also thesaurierende ETFs keine ausschüttende.
Ich gehe dann davon aus, dass du einen Entnahmeplan hast für später?
In vielen Blogs und Foren liest man auch von der 4% im Jahr die man sich dann entnehmen kann.
(ganz bekannt auch vom Frugalisten Blog)
Die Voraussetzung ist natürlich, dass man mehr als 4% mit einem Fond erwirtschaftet.

Interessante ETFs hast du dir da ausgesucht, ich habe mir da mal ein paar Daten angeschaut
iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF Übersicht

iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF August Factsheet

Sicher könnte man sagen, dass die TER höher ist als die klassischen 70/30 ETFs aber die hält sich noch in Rahmen. ?
Viele Leute die ich kennen nehmen bei den 70/30 Portfolio die 2 Klassiker MSCI World 70% , MSCI Emerging Markets 30%. Sicher diese Kombi hat sich über die letzten Jahre bewehrt.
Aber auch die ETFs die du mit deiner Strategie verfolgst finde ich interessant.

Ja ich führe die Sparpläne monatlich aus, das machen viele die ich kenne auch.
Man könnte das auch 2. Wöchentlich oder Quartalsweise ausführen.
Einmal eingerichtet wird, der dann immer ohne weiteres Zutun ausgeführt.
Wie gesagt bei Traderepublic und Scalable könnte man viele ETFs kostenfrei besparen und das schon ab 1€ oder 25€.

Ich persönlich baue mir da ein Aktienportfolio auf, sodass man auch monatlich, quartalsweise usw. seine Dividenden bekommt, viele Klassiker , IT-Firmen usw. REITs sind dort drin, die auch über Jahrzehnte schon Dividenden zahlen und diese teilweise auch erhöht haben.

Daher folge ich dort nicht dem Thesaurierendem Modell.
Dann noch Krypto und P2P als Beimischung, ich denke ich werde noch etwas Staking machen, auch wenn es steuerlich in Deutschland nicht positiv behandelt wird. Mir gefällt es aber alle Tage oder 7 Tage etwas vom „Kuchen“ abzubekommen. (bei 1-14,5% p.a)

Ja es macht auch Spaß sich über dieses Thema mit anderen auszutauschen, auch wenn viele alte Glaubenssätze bestehen in den Köpfen der Menschen: Geld sei etwas Schlechtes oder über Geld spricht man nicht.

Verstehe, deshalb sind Sparpläne nichts für dich.
Sparen wie gesagt klar kann man, wenn du noch bei einer Filialbank bist.
Aber das muss man dann wie gesagt vergleichen mit dem was man will.
Antworten Top
#11
Hallo Eiswürfel…ich finde deinen Ansatz spannend, ich werde mal einen neuen Topic hier aufmachen…und ihn nennen „Über Geld spricht man…doch“ ich denke da könnte man sich generell noch mehr austauschen.

Generell ist es auch eine kleine Glaubenssache….will ich Tesaurisierend oder Ausschüttend? Was ist mir im Moment wichtig oder gehört es einfach nur zu meinen Geld-Mindset?

Generell schließe ich einen Wechsel zu einem Onlinebroker nicht aus. Ich glaube auch die „Großen Filalbanken“ Sparkasse, Raifeisen und co, können und werden in Zukunft nicht ganz auf das Aktien geschäft verzichten. Wenn es jetzt schon langsam in den Medien immer wieder ETF Sparpläne für die Rente kommt, werden sich viele Umsehen und sich wundern warum die Filialbanken so teuer sind. Da werden viele Junge Menschen gehen.

Ich bin gespannt vielleicht schreibt noch der ein oder andere hier etwas über seine Erfahrungen mit Onlinebrokern. Bleibe dem Thema gegenüber auf alle fällen offen. Smile
Antworten Top
#12
Ich habe selbst schon einige Broker durch..

Sparkassen-Depot: Filialdepot, weil ich da gearbeitet habe -> danach geschlossen wegen zu hoher Kosten
SBroker: Online-Depot der Sparkassen -> Gebühren sind okay, aber schon recht hoch... Aber dafür kann ich Wikifolios besparen
Trade Republic: Jedem bekannt, günstig und hatte bisher nie Probleme. Ausführungskurse bei den Sparplänen häufig sehr gut (im Gegensatz zur Consorsbank *hust*)
Degiro: Online-Depot für US-Aktien, Gebühren etwa 50 Cent pro Trade, sehr gut und einfach alles gehalten -> andere Länder aber teurer und steuerlich schwieriger, da Sitz in den Niederlanden
Scalable Capital: Neustes Depot, nur für ETF-Sparpläne, die es bei Trade Republic nicht gibt
Consorsbank: Sparpläne, die es weder bei Scalable noch bei TR gibt, aber wird langsam von mir runtergefahren
JustTrade: Kostenfreie Orders an 3 Börsen, Mindestvolumen 500€ -> Nutze ich nur zum Traden

Meine Favoriten: Trade Republic und Degiro

Zu meinem Weg und meiner Aufteilung kommt noch was im anderen Thema, schaffe es vielleicht erst morgen
Antworten Top
#13
Hallo zusammen,

ich habe mir vor kurzem noch das Angebot der ING angeschaut.

ETF-Sparpläne sind Gebührenfrei ab 1€ möglich.
Verkäufe kosten dann allerdings 4,90 € Grundgebühr + 0,25% vom Kurswert, max. 69,90 €.

Für eine reine Buy and Hold Strategie über viele Jahre meiner Meinung nach auch geeignet.
Antworten Top
#14
Von TradeRepublic kam neulich die Mail, dass bald die Desktopversion fertig sei.
Anmelden kann ich mich noch nicht mit Telefonnumer und Handy PIN von der App.
Es dauert also noch etwas Lächeln.
Antworten Top
#15
Hi,

super Thema. Ich lege auch mein Geld in ETFs und Aktien im Sparplan an.
Im Moment nutze ich Trade Republik und Scalable sowie Flatex für die ETFs, die ich bei Trade Republik nicht finden kann. Bei Scalable spare ich sogar ETCs zum Spaß Wink
Ich finde eine Mischung aus thesaurierenden und ausschüttenden ETFs sehr spannend.

Ich investiere gemischt in Themen-ETFs und globale ETFs sowie "grüne" ETFs. Themen-ETFs finde ich persönlich sehr interessant. Ich bin auch bei Extra-ETF angemeldet und auch andere ETF Newsletter. Finanztest bietet auch interessante Informationen zur Geldanlage.
Bei Aktien baue ich mir jetzt erst ein Portfolio auf.

Wobei ich schon in Cryptos direkt investiere, aber auf mehreren Platformen und Staking und Lending betreibe.

Und um in Krisen besser dazustehen spare ich monatlich Edelmetalle/seltene Erden und Technologiemetalle. Gerade bei bei den letzten sehe ich großes Wachstumspotential, da die Mengen, abgebaut werden können immer weiter sinken und dies automatisch zu einem Preisanstieg führt. Außerdem benötigt die Industrie immer höhere Mengen.

Ich finde eine breite Diversifikation im Portfolio sehr gut.
Antworten Top
#16
Hm wenn traderepublic mal wirklich eine schöne desktop version hat kuck ich mir das mal an.
Bin was Geld sachen angeht halt wirklich PC fan. Danke für die Info.
Antworten Top
#17
Ich hab am 28.9. eine E-Mail bekommen, dass die Desktop Version bald verfügbar ist. Wird nicht mehr lange dauern.
Antworten Top
#18
(03.10.2021, 15:44)Holunder schrieb: Bin was Geld sachen angeht halt wirklich PC fan. Danke für die Info.

Das ist bei mir ähnlich.. Trade Republic war die erste App in Sachen Broker und Geldanlage und daher habe ich mich da auch sehr langsam rangetastet. Da alles funktioniert hat, habe ich immer mehr und mehr investiert, bin bisher sehr zufrieden.
Eine Desktopversion wäre aber nochmal ein ganz anderes Level, das würde mich echt freuen
Antworten Top
#19
(02.10.2021, 20:26)FixiFoxi schrieb: Und um in Krisen besser dazustehen spare ich monatlich Edelmetalle/seltene Erden und Technologiemetalle. Gerade bei bei den letzten sehe ich großes Wachstumspotential, da die Mengen, abgebaut werden können immer weiter sinken und dies automatisch zu einem Preisanstieg führt. Außerdem benötigt die Industrie immer höhere Mengen.

Da habe ich auch schon mal drüber nachgedacht nachdem ich ne Doku darüber gesehen habe, aber so richtig bin ich noch nicht dazu gekommen mich genauer zu informieren. Finde ich auf alle Fälle eine spannende Geldanlage.
Welche Metalle favorisierst du da?
Antworten Top
#20
Trade Republic rollt derzeit eine Desktopversion aus... Soweit ich das sehe, hat man aus "Marketinggründen" erstmal die ganzen Finanzyoutuber und Instagramer versorgt, damit man schöne und verlockende Werbung in den Social Networks platzieren kann.

Bei der üblichen Dauer sollte aber jeder innerhalb der nächsten 3-4 Wochen Zugriff auf die Desktopvariante haben.
Antworten Top

    Gehe zu:


Die Wahl des Brokers (Diskussion) - Schnellantwort

Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


Achtung: Du musst dich erst anmelden, um in diesem Thema etwas posten zu können. Es ist kostenlos und wir senden keinen Spam!

Kostenlos Anmelden

Werbung

5 kürzlich aktive Themen dieses Bereichs
Thema Themenersteller Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Diskussion / Umfrage Diskussion: Aktuelle Wirtschaftsnews DarkMelius 20 1.613 Vor 1 Stunde
Letzter Beitrag: DarkMelius
Frage / Anfrage/ Umfrage Frage: Bücher Webseiten für Geldanlagen Holunder 21 2.808 19.10.2021, 17:10
Letzter Beitrag: Holunder
Diskussion / Umfrage Diskussion: Über Geld spricht man…doch! Holunder 9 1.215 01.10.2021, 22:35
Letzter Beitrag: DarkMelius
Programm-Status: Zahlt aus BioNTech Evobyte 4 1.493 15.09.2021, 13:22
Letzter Beitrag: Holunder
Diskussion / Umfrage Diskussion: Diskussion über Aktienkäufe/-verkäufe DarkMelius 19 4.085 26.08.2021, 08:52
Letzter Beitrag: DarkMelius
Frage / Anfrage/ Umfrage Frage: Portfolio Manager Programm/App für Aktien StefanH 10 3.382 02.07.2021, 19:10
Letzter Beitrag: DarkMelius
Frage / Anfrage/ Umfrage Frage: ETF / Aktien Depot 1190 10 4.044 29.05.2021, 17:52
Letzter Beitrag: Holunder