Werbung

Hyip/AdShare - Programme bewerben illegal? (Diskussion) - Hauptbeitrag

#27
Diskussion / Umfrage 
Hallo zusammen,

bin relativ neu in der "Revenue Sharing Szene" und hätte da eine Frage. Falls ich das jetzt in einer falschen Kategorie gepostet habe, bitte ich um Nachsicht und Verschiebung Lächeln

Obwohl es ja klare Diffenzierungen zu einem klassischen Schneeballsystem
(Einstiegsgebühr erforderlich um sich dort anmelden zu können, Partner werben ist ein MUSS, kein wirkliches Produkt.)
im Vergleich zu einer RevShare Werbeplattform gibt
(Anmeldung kostenlos, Produkt = Werbung, wenn kein Umsatz über Werbung generiert wird, erhalten die Mitglieder auch keine Umsatzbeteiligung, es werden auch Produkte angeboten, an denen man nicht am Umsatz beteiligt wird), bin ich nach einer Nachfrage beim Anwalt (nicht spezialisiert auf dieses Thema, aber generell natürlich schon rechtskundig macht es mir den Anschein) doch etwas verunsichert.

Ich habe allerdings schon 3 YouTube Videos gemacht, in denen ich die RevShare Systeme nicht direkt bewerbe aber meine Erfahrungen damit teile und in meiner Beschreibung natürlich schon den Anmeldelink habe, worüber sich jetzt auch schon 4 Leute angemeldet haben; ich habe diese also nicht AKTIV geworben, sondern diese haben sich ja selbst dafür entschieden, dass sie sich dort anmelden.

1. Mache ich mich jetzt strafbar weil ich ein vermeintliches Schneeballsystem (wo ich mir ja noch nicht sicher bin, dass es das ist) durch das Medium Video weiterempfehle?
2. Was könnte mir schlimmstenfalls passieren bzw. können "nur" die Leute mich verklagen, die sich direkt über meinen Link angemeldet haben und im Umkehrschluss: Kann ich dann meinen Sponsor auch verklagen?
3. Und gilt das nur für RevShare Programme mit Sitz in Deutschland? Ich für meinen Teil bin nur bei Programmen dabei, die ihren Sitz außerhalb von D haben.

Ich denke mir nur, wenn das so heikel und gefährlich ist, würden sich ja 100000e Menschen hier in Deutschland strafbar machen, denn selbst wenn ich nur einen Partner werbe, mach ich mich ja dann strafbar.

Würde mich über eure Meinung bzw. eurer Bereitschaft euer Wissen darüber mit mir zu teilen, freuen!


VG

Gee
Antworten Top

Hyip/AdShare - Programme bewerben illegal? (Diskussion) - Diskussion

#21
Da hast du wohl was falsch verstanden. Es geht darum, dass sich nicht beweisen lässt, ob du das wusstest oder zu den Betrogenen gehörst. Deshalb nennt man das eben Grauzone und es ist genau das was es aussagt. Es ist weder legal, noch illegal seinen Reflink für Hyips anzubieten. Es ist also nicht strafbar. Die Seiten selber behaupten, dass sie keine Ponzis sind, also kann dir nichts passieren. Solange die Seiten laufen, lässt sich das Gegenteil nicht beweisen. Ist das Gegenteil bewiesen, laufen die Seiten nicht mehr. Egal was passiert, solange du bestimmte Grenzen beachtest, kann nichts passieren. Große Versprechungen wie Millionen zu verdienen oder garantieren, dass was kein Ponzi ist sollte man generell lassen.
Antworten Top
#22
Hat eigentlich schon einmal jemand den genannten Paragraphen aufgerufen?!


§ 168 StGB Störung der Totenruhe - dejure.org
Antworten Top
#23
(29.09.2018, 20:39)coin2723 schrieb: 2. Zum Thema bewerben von Schneeballsystemen/Ponzis

Hier muss man soweit ich das im Kopf habe zwischen Empfehlen in Form von Versprechungen z.B Rendite und dem bewerben ,
sprich einfach seinen Reflink anbieten, unterscheiden.
Solange ich keinerlei Versprechungen mache ist es auch erstmal nicht verboten.
Und woher sollte man wissen das es ein Schneeballsystem/Ponzi ist ?

Jetzt erst gesehen, daher so späte Antwort.

Die Aussagen sind ungenau bzw. falsch:

"Ref-Link" anbieten: Auch das hat schon werbenden Charakter. Schließlich will man für die geworbenen Investoren/Opfern eine Vergütung bekommen. Man platziert einen Ref-Link gerade deswegen. Ansonsten würde es auch ein normaler Link tun.

Daher reicht das alleine nicht, um "safe" zu sein.

"Woher sollte man es wissen?": Das ist erst einmal egal. Dummheit schützt vor Strafe nicht. Wenn ich Behauptungen ungeprüft übernehme, ohne den Wahrheitsgehalt zu kennen, es sich mir aber aufdrängen muss, dass da etwas nicht koscher ist, habe ich schon (bedingten) Vorsatz.

Wer mit geschlossenen Augen im Auto durch dies Stadt rast, kann sich auch nicht darauf berufen, er wusste nicht, dass da evtl. ein Mensch im Weg stand.

Bei allen "Anlageformaten" drängt es sich meist auf, dass etwas nicht in Ordnung ist. Zumal jeder, der hier im Forum angemeldet ist, ebenfalls durch den Risikohinweis darauf aufmerksam gemacht wurde.

Ach ja, die Strafbarkeit leitet sich je nachdem aus § 16 II UWG oder § 263 StGB her.

Ich vermute der externe Inhalt stammt aus einer österreichischen Feder: Dort sind Pyramidenspiel nach § 168a StGB strafbar (https://www.ris.bka.gv.at/Dokument.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Dokumentnummer=NOR12039051).
Antworten Top
#24
Frage / Anfrage/ Umfrage  
Hallo Community,

ich hab bezüglich diesem Link eine Frage
https://www.gesetze-im-internet.de/uwg_2004/__16.html

In wie Fern trifft es mich wenn ich HYIP Programme auf Youtube zeigen würde? Ist es mir erlaubt darüber Videos zu machen, Möglichkeiten Vorzustellen usw.
Antworten Top
#25
Wenn du HYIPs bewirbst würde ich mir eher darum sorgen machen das du Finanzprodukte vermittelst was du vermutlich nicht darfst. Da gibt es noch mehr Gesetze als das von dir angegebene.
Wenn du sagst das es die besten Geldanlagen sind wird das ziemlich sicher Probleme machen, spätestens wenn die ersten Leute Geld verloren haben. Wenn du ganz dick sagst das sind Ponzis bekommst du sicher weniger Investments, aber wenn du auch hier deinen Ref-Link postest hast du trotzdem eine gewerbliche Absicht. Ich weiß nicht ob die ganzen Disclaimer helfen werden wie "Das ist keine professionelle Meinung" usw.
Sehr grauer Bereich. Das müsste später der Richter entscheiden.

Du könntest aber versuchen alles anonym zu machen, ohne Gesicht, ohne deine richtigen Daten.
Antworten Top
#26
Hallo,

weil es aktuell passt, hier nochmal meine Meinung dazu. Unter meinem Youtube-Video wurde folgendes gepostet:

EinblendenYoutube-Comment:

Ich persönlich sehe das so:

Egal wie, wo oder was ich in diesem Markt thematisiere, es gibt immer einen gemeinsamen Nenner. Ich will stets zuerst die Wahrheit sagen und alles andere folgt danach. Stelle ich auf dieser Basis etwas vor, habe ich weder ein schlechtes Gewissen, noch das Gefühl etwas Falsches zu tun oder Angst vor dem Gesetz. Warum? Deshalb:

Das höchste Gut ist für mich meine ehrliche Meinung zu teilen. Das ist keine Heuchlerei wegen dem Youtube-Kommentar oder diesem Thema hier. Das war schon immer so. Wer mir lange folgt weiß das. Ich richte X-Invest stets danach aus. Meine Redefreiheit über den Markt liegt mir am Herzen. Darüber gibt es nichts, weder Geld, noch Erfolg, noch Selbstverwirklichung, nicht mal Menschen helfen oder gute Arbeit leisten. Das alles ist mir auch wichtig, aber kommt erst danach. Da bin ich ganz ehrlich. Zwinkern

Ich liebe es ehrlich zu sein. Es ist wie eine Droge für mich. Wenn ich dadurch überrasche, dann ist es das beste. Das schönste ist, wenn mich Leute was fragen und erwarten, dass ich nicht fähig wäre die Wahrheit auszusprechen, weil die mich selbst belasten würde, aber dann so etwas sage wie "Ja, stimmt.". Man kann förmlich spüren wie auf der anderen Seite Verwunderung entsteht. Dieses Gefühl will ich bei Leuten stets aufrufen. Genau das sagen, was jemand nicht erwartet. So gewinnt man schnell ein offenes Ohr.

Ich will die Wahrheit aussprechen, nicht was sich wahr anhört. Ich will Leute zum nachdenken bewegen, nicht Querdenken oder alternatives Denken, sondern selber denken! Die meisten die meinen selbstständig zu denken, orientieren sich an den Gedanken von Alternativdenkern. Meine Hauptmotiviation ist es, Leute aus ihren Illusionen zu holen. Ich will die Freiheit haben zu sagen was ich denke, so wie jetzt gerade auch. Das hat vor dem Forum mit HYIPs angefangen, aber greift mittlerweile auf andere Themen über. Wann immer ich für mich Unwissen, Halbwahrheiten oder Übertreibungen ausmache, steigt in mir automatisch der Impuls auf meinen Mund aufzumachen.

Die schlimmste Zeit in meinem Leben war, wo ich mich hier deswegen unerwünscht gefühlt habe. Mein Mund war wie zugenäht. Das ist vergangen und alle Ängste sind weg. Ich liebe meine Youtube-Dislikes. Ich hoffe noch mehr zu sammeln. Wann immer ein Mensch etwas Neues in die Welt setzt, haben ihn alle auf den Scheiterhaufen gewünscht. Das alles ist nicht mehr als eine schmeichelhafte Bestätigung für mich geworden. Viele Likes kriegen nur die Sachen wo die Leute nur das hören was sie bereits wissen und sich bestätigt fühlen, aber in Wahrheit nichts neues lernen.

Der Punkt ist: Ich habe nichts zu bereuen, denn ich verheimliche den Menschen absolut gar nichts. Ich sage, alle Programme enden als Scam, egal ob sie als einer starten oder nicht. Zudem sage ich, es gibt beide Fälle, aber man kann sich NIEMALS sicher sein welcher es ist. Zudem macht es keinen Unterschied. Man kann und wird in beiden Fällen Geld gewinnen oder verlieren. Ob man gewinnt, ist in beiden Fällen vom Programm-Wachstum und dessen Stagnation abhängig. In beiden Fällen ziehen diejenige den Kürzeren die sich dieser Umstände nicht bewusst waren. Das ist in meinen Augen die simple Wahrheit. Was jeder damit macht, bleibt jedem selbst überlassen. Ich sage nur, worauf ich mich konzentrieren würde. Eben nicht eine scheinbare Spreu vom Weizen zu trennen, denn das ist der oberflächliche Schein. Sei dir der Umstände bewusst und wenn du dann immer noch investieren willst, richte dich danach aus.

Das ist meine Meinung und dazu stehe ich. Wenn ich dafür rechtliche Konsequenzen erleiden soll, soll es so sein. Da hebe ich gerne meine Hände, man möge mir sofort Handschellen anlegen und ab in den Knast. Dann hätte ich endlich meine Ruhe, um mein neues Buch über die Verrücktheit des Marktes aller Geldumverteilungen schreiben. Dann wäre auch das letzte kleinste Blatt vor dem Mund weg, weil ich keine Rücksicht mehr auf die Gefühle anderer nehmen würde.

Ich finde es absurd wie viel Zukunft Menschen in allen möglichen Varianten von Geldkreisläufen sehen. Jeder Geldkreislauf wo kein Geld erwirtschaftet wird ist für mich leer. Bei 0815-HYIPs ist das offensichtlich, doch manchmal ist es besser verpackt, wie bei Smart-Contracts oder MLM-Token. Lotto täuscht durch sein Marketing genauso über seine Geldumverteilung hinweg wie Betrüger. Ich setze den Forex- oder Crypto-Markt oben rauf. Trading hat für mich nichts mit erwirtschaften zu tun. Das Geld wird sinnlos hin und her geschoben. Daher endet jedes Programm, egal wie real - geplanter Scam oder nicht. Letzteres nenne ich Versagen. Hinter Programmen muss kein Betrug stecken, aber Menschen die sich selbst etwas einreden, angefangen beim CEO. Man kann das Scheitern nur verzögern, so wie der Staat es versucht. Dieser unterscheidet zwischen Ponzi und Nicht-Ponzi, was man gut am Rentensystem sieht. Banken haben mehr Tricks auf Lager als der CEO von *hier Name vom aktuell gehypten Programm einsetzen*. Für mich läuft alles gleich ab, im Kleinen wie im Großen. Die letzten beißen immer die Hunde.

Das kann ich gerne jedem Richter erklären wieso ich das so sehe. Ich brauche dann nur eine große Tafel und etwa 2 Stunden Zeit. Ein Bisschen hoffe ich sogar drauf, aber in Wahrheit glaube ich nicht dran. Warum? Ich habe den Glauben, wer aufrichtig spricht und handelt, dem widerfährt nichts Böses. Wenn doch, wäre ich von unserem Gesetz und der angeblichen Redefreiheit enttäuscht. Doch selbst wenn ich wüsste, dass etwas passiert, würde ich genau so weiter machen wie bis her.

Das ist meine persönliche Einstellung und die muss nicht jedem was bringen. Wer sich davon eine Scheibe abschneiden möchte, darf sich merken: Verheimliche nichts, erinnere an das Risiko und erzähle die Wahrheit. Es gibt auch ein paar Redewendungen dafür: Binde niemanden einen Bären auf, erzähle nicht das Blaue vom Himmel und verkaufe keine Katze im Sack. Wenn du dich daran hältst, hast du nichts zu bereuen. Mache keine Beratung, sondern sage den Menschen immer nur deine Erfahrungen und was DU tun würdest.

Ich finde das Auftreten wichtig. Steigt jemand über meinen Werbelink ein, dann niemals weil ich ihn davon überzeuge dort zu investieren. Er soll eigenständig entscheiden. Ich empfehle niemanden ein Programm, sondern sage ihm wie er selber entscheiden kann. Nur wenn ich von einem Programm abrate, spreche ich es klar aus. Selbst unter der Top 3 steht, dass diese kein Portfolio ersetzt. Ich empfehle keine einzelnen Programme. Dort fängt der Unterschied zu vielen anderen schon an. Man kann sich mehrere Programme selber aussuchen. Kommen Menschen auf mich zu, dann erzähle ich zuerst das, auf Basis meiner Meinung über den Markt (siehe oben). Ich gehe mit meinem Werbelink niemals auf Menschen zu. Sucht er sich ein Programm aus, wo ein Werbelink von X-Invest existiert, steht ihm frei über diesen oder jemand anderen zu investieren. Wenn er eh schon investiert und sich gut aufgehoben fühlt, bietet sich mein Werbelink an, da das Vorteile wie 100% RCB hat. Es geht mir nicht um Provisionen. Ich will auch Geld verdienen, aber nicht auf Teufel komm raus. Sind Provisionen da und wird kein/weniger RCB angefordert, freuen sie mich. Wenn nicht, dann nicht. Deshalb tue ich nicht was ich tue. Ich denke keinen Tag an Provisionen. Ich verschwende keinen einzigen Gedanken daran. Ich glaube, wenn man das richtige tut, kommt Geld von alleine.

Das ist der Knackpunkt. Werbelink anbieten ist okay. Werbelink empfehlen nicht. Der Werbelink kommt zuletzt. Zuerst kommt die Wahrheit. - Reines Gewissen, fertig.

Beispielsweise gehen mir die Admins am Arsch vorbei. Wenn die bei uns rumheulen, dass keine Refs kommen, dann ist das so. Wenn jemand ein Listing auseinander nimmt, like ich das. Ich bin kein Heiliger. Das ist auch Egoismus. Ich will keinen Ärger kriegen. Daher erzähle ich keinen Mist. Droht mir dann jemand, kann ich sagen, dass er spinnt. Seine Handlungen lagen in seiner Verantwortung. Ich tue hier mein bestes, dass ihm seine Verantwortung gewahr wird und bessere Entscheidungen trifft. Sollte das jene sein, hier nicht mitzumachen, weil er durch mich die Wahrheit über den Markt erkannt hat, dann gern geschehen.

Man sagt vielleicht: Ja, aber Peter, so ist das bei dir. Du verdienst noch anders Geld. Ich kann keine 100% RCB geben, sondern ich möchte etwas verdienen. Dann sage ich: Tja, Pech gehabt, weil dann steht nicht Wahrheit, sondern Geld an erster Stelle. Das klingt hart, aber es ist nun einmal nicht so einfach in diesem Markt auf ehrliche Weise Geld zu verdienen! Geht es aber darum rechtlich auf der sichersten Seite zu sein, dann tue erstmal alles dafür und danach für dein Geld. Ich glaube daran, dass man so nichts zu bereuen oder zu befürchten hat, weil alle Gesetze Auslegungssache sind.

Wie gesagt, so sehe ich das für MICH persönlich. Wenn das auf Resonanz trifft, nutze es. Wenn nicht, gibt es nichts mehr zu sagen.

Liebe Grüße, Peter

PS. Kontakt mit einem Anwalt wurde 2018 hergestellt. Der hat uns den Disclaimer unten auf dem Monitor und im Forum empfohlen. Darf man sich gerne abschauen:

Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Keine auf dieser Seite enthaltenen Informationen stellen eine Anlageberatung oder Empfehlung für ein bestimmtes Produkt dar. Insbesondere ist das Fehlen einer ausdrücklichen Warnung vor einem Ponzi-Schema kein Hinweis darauf, dass wir dessen Online-Investment-Projekt oder damit zusammenhängende Produkte empfehlen. Investments in Online-Investment-Projekte sind mit enormen Risiken verbunden und können den Verlust des gesamten eingesetzten Kapitals oder sogar darüber hinaus verursachen. Es sind in jedem Fall unsere umfassenden Hinweise im [Risiko-Artikel], sowie im [Disclaimer] zu beachten.

Keine Ahnung, wie wasserdicht das wäre, aber darüber mache ich mir wegen obiger Grundeinstellung nicht all zu viele Gedanken. Noch dazu heiße ich Peter. Wenn nicht, hätte ich mehr Angst vor Besuch aus diesem kranken Markt als von Beamten. Ich möchte bei Zeiten trotzdem den verlinkten Disclaimer überarbeiten, weil der Jahre alt ist. Ansonsten gilt, man möge mir böse Absichten nachweisen. Ich habe keine Investmentgelder, wie schon auf Youtube geantwortet und ich empfehle keine Programme. Davon kann ich nur abraten, egal was man vor hat.
Antworten Top
Werbung
Werbung

    Gehe zu:


Hyip/AdShare - Programme bewerben illegal? (Diskussion) - Schnellantwort

Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


Achtung: Du musst dich erst anmelden, um in diesem Thema etwas posten zu können. Es ist kostenlos und wir senden keinen Spam!

Kostenlos Anmelden

Werbung

5 kürzlich aktive Themen dieses Bereichs
Thema Themenersteller Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Gelöst Gelöst: Private Rentenvorsorge kündigen/auflösen/widerrufen StefanH 6 1.582 18.01.2021, 19:14
Letzter Beitrag: Berlarus
Frage / Anfrage/ Umfrage Frage: Empfehlungen zu Wallets NoPro 11 1.432 12.01.2021, 15:40
Letzter Beitrag: EisWuerfel
Diskussion / Umfrage Diskussion: Steuern beim Online Investieren in Programme Usercontent 430 191.537 09.12.2020, 20:04
Letzter Beitrag: EisWuerfel
Frage / Anfrage/ Umfrage Frage: Auslandsüberweisungen Gebühren sparen? (TranserWise) sinexx 5 1.954 01.07.2020, 17:41
Letzter Beitrag: Bernhardt
Frage / Anfrage/ Umfrage Frage: Wallet Anbieter raga321 8 2.102 08.05.2020, 14:58
Letzter Beitrag: EisWuerfel
Frage / Anfrage/ Umfrage Welche eCurrency ist dein Favorite? AdminPeter 19 10.165 08.05.2020, 14:27
Letzter Beitrag: David09
Frage / Anfrage/ Umfrage Frage: Wer kennt sich mit crex24.com aus? Bodi 6 2.408 26.04.2020, 20:04
Letzter Beitrag: Bodi