Werbung

Aktienportfolio - Neustart Mai 2020 - Ende Offen (Aktien & Fonds) - Hauptbeitrag

Portfolio / Tagebuch 
Hallo Community,

nachdem ich nun in den vergangenen Jahren so ziemlich alles ausprobiert habe, was "viel Geld in kurzer Zeit" bringen sollte und ich dabei prinzipiell doch ordentlich viel Le(e)hrgeld gelassen habe, habe ich mit HYIP, MLM, Kryptos und Forex-Tippgebern (Daytrading) und Co. abgeschlossen.

Im Rahmen einer Neusortierung meiner Finanzen, auch im Hinblick auf eine irgendwann drohenden Rente ( ROFL (Lachend über den Boden rollen) ), habe ich mich näher damit beschäftigt wie man.sagen wir mal.seriös.den Wert seines Geldes in Zeiten von 0% Zinsen erhalten oder eventuell langfristig sogar mehren kann. Ohne jetzt groß umschweifen zu wollen, habe ich mich dann näher mit dem Thema Börse und Aktien beschäftigt. Youtube, Facebook, Instagram und ganz viel Google machen es heutzutage ja möglich.

Ich habe mich dann mit den grundlegenden Dingen beschäftigt. Was brauche ich außer Geld um an Aktien zu kommen? Stichwort Depot. Was gibt es für Möglichkeiten? Stichworte Fonds, ETF, Einzeltitel. Was kosten der ganze Spaß und kann man hier bei Gebühren und etc. sparen? Stichworte Kauf/Verkaufsgebühren, Verwaltungskosten. Wie kann ich dort sparen im Sinne von "ich lege X Euro im Monat auf die hohe Kante"? Stichwort Aktiensparpläne.

Bei meiner Recherche dazu stieß ich dann darauf, dass es auch hier - wie bei nahezu jedem Thema - nahezu grenzenlose Optionen und Möglichkeiten gibt - sei es bei der Umsetzung oder auch bei der Beschaffung von Informationen.

Um das Ganze etwas abzukürzen möchte ich an der Stelle das Ergebnis meiner Recherche kurz und bündig zusammenfassen:

Der Kauf von Einzeltiteln kann mitunter sehr kostenintensiv sein und erfordert insbesondere bei kleineren Käufen mit geringen Geldeinsätzen gut und gerne Kurszuwächse von 5-10% oder gar mehr. Geld was man quasi an die Bank/den Broker seiner Wahl verschenkt. Für mich kamen auch keine Optionen, CFD oder dergleichen mehr in Frage. Da ich auch auf der Suche nach einer Möglichkeit war um monatlich zu sparen, entschied ich mich für Aktiensparpläne.

Was sind eigentlich Aktiensparpläne, wo bekommt man die und was muss man dafür tun?

Da sich eines meiner Konten bei der IngDiba befindet habe ich zuerst dort geschaut was in diesem Bereich so möglich ist. Um Aktien zu "besparen" ist es erst einmal notwendig ein Depot zu eröffnen. Das ganze ist ähnlich wie eine Kontoeröffnung und eigentlich innerhalb weniger Minuten erledigt. Das besparen von Aktien läuft dann wie folgt ab:

Man wählt sich seine Aktien aus und kauft diese nicht herkömmlich, sondern man richtet sich quasi einen Dauerauftrag ein. Die Bank/der Broker kauft also immer am Tag X Aktie Y. Möglich ist dies mitunter schon ab 25 Euro im Monat pro Titel (z.B. bei der Consorsbank). Bei der Ing geht dies ab einem Betrag von 50 Euro pro Monat/Aktie. Wählen kann man hier auch, ob man dies monatlich, zweimonatlich oder quartalsweise tun möchte. So besteht beispielsweise die Möglichkeit 3 unterschiedliche Aktien gleichzeitig zu besparen in dem man jede Aktie mit einem Monat versetzt bespart.

Die Gebühren liegen hierbei bei 1,75 % des jeweiligen Auftrags - bezogen auf die Ing.

Da ich das ganze persönlich äußerst spannend und interessant finde, möchte ich euch an der Entwicklung des Ganzen teilhaben lassen. Vielleicht kann ich damit auch den einen oder anderen dazu inspirieren neue Wege zu gehen.

Abschließend sei gesagt:

Ich erwarte hierbei nicht, dass ich morgen Millionär werde. Ich weiß, dass es auch bei "normalen" Aktien zum Totalverlust kommen kann. Ich möchte hier niemanden dazu auffordern es mir gleich zu tun. Ich führe hier auch keine Anlageberatung durch. Ich präsentiere hier lediglich meine Idee einer langfristigen Geldanlage, mit der Hoffnung den Wert meines erarbeitenden Geldes mindestens zu erhalten und mit einem glücklichen Händchen bei der Aktienauswahl mein Geld sogar zu vermehren.

Da wir hier ja im Bereich Portfolio & Tagebücher sind, sollte natürlich auch dargestellt werden, was sich dazu in meinem Portfolio befindet. Hierzu komme ich im nächsten Teil und dies werde ich nachträglich auch noch im Startpost einfügen und pflegen.

Ich hoffe auf rege Beteiligung und einen schönen, gerne natürlich auch kritischen Austausch.

UPDATE 1

Einen Teil meiner obigen Ausführungen habe ich ehrlich gesagt über den Haufen geworfen und deshalb meinem Projekt einem Neustart unterzogen. Statt auf Sparpläne bei der ING habe ich mich für Einzelkäufe über die Trade Republic App entschieden. Vielleicht nur kurz am Rande zu dem wieso/weshalb/warum.

Im Rahmen von diesem Projekt habe ich meine Finanzen nochmal neu geordnet. Ich habe in den letzten 3-4 Monaten alle Verbindlichkeiten abgelöst - Stand heute bin ich also komplett Schuldenfrei. Kein Autokredit, kein Konsumentenkredit, kein gar nichts mehr. Hierdurch habe ich mir monatlich nochmal gut 300-400 Euro mehr Freiraum geschaffen, den ich theoretisch und auch praktisch investieren kann. Dazu war es auch erforderlich kurzzeitig alle Investitionen zu stoppen.

Warum nun auch doch Einzelkäufe und keine Sparpläne mehr? Ich hatte mir ja 3-4 Aktienpakete ausgesucht, die ich im 3-Monatsrhythmus besparen wollte. Das hätte dann auch bedeutet, dass es bei "teureren" Aktie mit einem Wert von >150 € teilweise bis zu einem Jahr dauern kann, bis ich auch nur 1 Aktie besitze. So richtig zufrieden war ich mit dem Gedanken daran dann doch nicht.

Letztlich ist das Ganze auch irgendwo eine Frage des verfügbaren Kapitals. Hat man "nur" 50 Euro im Monat zum Sparen, dann machen Einzelkäufe vielleicht weniger Sinn als ein Sparplan.

Zu guter letzt auch noch, warum ich mein Depot nicht mehr bei der Ing führe. Der wichtigste Punkt dabei sind die Gebühren. Bei TradeRepublic fallen unabhängig von der Größe des Kaufs/Verkaufs nur 1 € an Gebühren an. Bei der Ing waren es 1,75 % der Summe. Unterm Strich kommt man hier relativ fix in den Bereich, in dem die Ing teurer ist. Zudem gefällt mir die einfach Handhabung per App mega gut.

Wer sich auch mit dem Thema beschäftigt und sich ein Bild von Trade Republic verschaffen möchte, dem packe ich hier mal meinen persönlichen (Ref)Link rein: https://trade.re/2DVCQpe .


Mein Trade Republic Depot:


Realty Income Corporation
Kaufpreis Durchschnitt: 50,02 €
Stückzahl: 10,18
Gesamtinvest: 509,20 €
Dividende erhalten: 1,67 €

Core MSCI World ETF
Kaufpreis Durchschnitt: 53,06 €
Stückzahl: 8,05
Gesamtinvest: 427,13 €
Dividende erhalten: - €

Coca-Cola
Kaufpreis Durchschnitt: 43,66 €
Stückzahl: 15,47
Gesamtinvest: 675,42 €
Dividende erhalten: - €

Gazprom
Kaufpreis Durchschnitt: 4,69 €
Stückzahl: 107
Gesamtinvest: 501,83 €
Dividende erhalten: - €
VERKAUFT: zu 4,785 € (Rendite 1,96%)

HeidelbergCement
Kaufpreis Durchschnitt: 44,90 €
Stückzahl: 6
Gesamtinvest: 269,40 €
Dividende erhalten: 1,80 €
VERKAUFT: zu 51,06 € (Rendite 13,71%)

Deutsche Pfandbriefbank
Kaufpreis Durchschnitt: 7,11 €
Stückzahl: 71
Gesamtinvest: 504,81 €
Dividende erhalten: - €
VERKAUFT: zu 7,50 € (Rendite 5,46 %)

Nel Asa
Kaufpreis Durchschnitt: 1,348 €
Stückzahl: 387
Gesamtinvest: 521,68 €
Dividende erhalten: - €

Carnival
Kaufpreis Durchschnitt: 11,97 €
Stückzahl: 70
Gesamtinvest: 837,90 €
Dividende erhalten: - €

Shell
Kaufpreis Durchschnitt: 15,23 €
Stückzahl: 36,98
Gesamtinvest: 563,21 €
Dividende erhalten: - €

Procter & Gamble
Kaufpreis Durchschnitt: 114,44 Euro
Stückzahl: 5,25
Gesamtinvestition: 600,81 €
Dividende erhalten: - €

Xiaomi
Kaufpreis Durchschnitt: 2,67 Euro
Stückzahl: 200
Gesamtinvestition: 534,00 €
Dividende erhalten: - €
VERKAUFT: zu 3,11 € (Rendite 16,12 %, +87,20 €)

Altria
Kaufpreis Durchschnitt: 34,11 Euro
Stückzahl: 14,83
Gesamtinvestition: 505,85 €
Dividende erhalten: 8,81 €

Kraft-Heinz
Kaufpreis Durchschnitt: 27,38 Euro
Stückzahl: 18,58 €
Gesamtinvestition: 508,72 €
Dividende erhalten: 0,32 €

Apple
Kaufpreis Durchschnitt: 100,71 Euro
Stückzahl: 5,41
Gesamtinvestition: 544,84 €
Dividende erhalten: - €

Alphabet
Kaufpreis Durchschnitt: 1.457,00 Euro
Stückzahl: 0,08
Gesamtinvestition: 120,00 €
Dividende erhalten: - €

Amazon
Kaufpreis Durchschnitt: 2.700,00 Euro
Stückzahl: 0,04
Gesamtinvestition: 120,00 €
Dividende erhalten: - €

McDonald´s
Kaufpreis Durchschnitt: 177,64 Euro
Stückzahl: 0,45
Gesamtinvestition: 80,00 €
Dividende erhalten: - €

E.ON
Kaufpreis Durchschnitt: 8,86 Euro
Stückzahl: 60,34
Gesamtinvestition: 534,61 €
Dividende erhalten: - €

Unilever
Kaufpreis Durchschnitt: 49,05 Euro
Stückzahl: 11,39
Gesamtinvestition: 558,68 €
Dividende erhalten: 0,08 €

AT&T
Kaufpreis Durchschnitt: 24,51 Euro
Stückzahl: 20,27
Gesamtinvestition: 496,82 €
Dividende erhalten: 7,38 €

Waste Management
Kaufpreis Durchschnitt: 95,21 Euro
Stückzahl: 5,41
Gesamtinvestition: 515,09 €
Dividende erhalten: - €

3M
Kaufpreis Durchschnitt: 142,75 Euro
Stückzahl: 0,49
Gesamtinvestition: 70,00 €
Dividende erhalten: 0,15 €

Johnson&Johnson
Kaufpreis Durchschnitt: 133,43 Euro
Stückzahl: 4,48
Gesamtinvestition: 597,77 €
Dividende erhalten: - €

Visa
Kaufpreis Durchschnitt: 169,47 Euro
Stückzahl: 0,41
Gesamtinvestition: 70,00 €
Dividende erhalten: 0,08 €

Walmart
Kaufpreis Durchschnitt: 119,03 Euro
Stückzahl: 0,67
Gesamtinvestition: 80,00 €
Dividende erhalten: - €

Paypal
Kaufpreis Durchschnitt: 199,69 Euro
Stückzahl: 3,23
Gesamtinvestition: 645,00 €
Dividende erhalten: - €

Facebook
Kaufpreis Durchschnitt: 225,24 Euro
Stückzahl: 0,44
Gesamtinvestition: 100,00 €
Dividende erhalten: - €

Qualcomm
Kaufpreis Durchschnitt: 129,64 Euro
Stückzahl: 4,51
Gesamtinvestition: 60,00 €
Dividende erhalten: - €

Netflix
Kaufpreis Durchschnitt: 418,63 Euro
Stückzahl: 1,09
Gesamtinvestition: 456,31 €
Dividende erhalten: - €

Microsoft
Kaufpreis Durchschnitt: 177,54 Euro
Stückzahl: 3,33
Gesamtinvestition: 591,21 €
Dividende erhalten: - €

Alibaba
Kaufpreis Durchschnitt: 200,20 Euro
Stückzahl: 0,19
Gesamtinvestition: 40,00 €
Dividende erhalten: - €
VERKAUFT: zu 206,00 € (Rendite 2,8%)

Iron Mountain
Kaufpreis Durchschnitt: 23,72 Euro
Stückzahl: 21
Gesamtinvestition: 498,12 €
Dividende erhalten: - €

Deutsche Post
Kaufpreis Durchschnitt: 43,46 Euro
Stückzahl: 11,49
Gesamtinvestition: 499,36 €
Dividende erhalten: - €

Allianz
Kaufpreis Durchschnitt: 197,77 Euro
Stückzahl: 3
Gesamtinvestition: 593,31 €
Dividende erhalten: - €

Hello Fresh
Kaufpreis Durchschnitt: 71,49 Euro
Stückzahl: 7
Gesamtinvestition: 499,45 €
Dividende erhalten: - €

Dividende 2020: 59,65 €
Depotwachstum 2020: 14,87 %

KEINE ANLAGEBERATUNG, DIENT NUR ZUR PRÄSENTATION MEINES DEPOTS.
Antworten Top

Aktienportfolio - Neustart Mai 2020 - Ende Offen (Aktien & Fonds) - Diskussion

(28.01.2021, 08:58)StefanH schrieb: Nachtrag zu gestern:

Im Rahmen dieses Shortsqueeeze Hype's rund um GameStop, Nokia und Co. habe ich mal einen richtigen Zock ins Depot genommen:

AMC - 10 Stück zu je 10,30 €

Haltedauer maximal ein paar Tage. Zielsetzung wäre erstmal +100%. Aktuell liege ich bei 50-60%...schwankt. Wirklich ein Casinozock, den ich niemanden empfehle!

Bin ja gestern dann doch noch auf dem AMC-Zug mit aufgesprungen. Glücklicherweise habe ich nach meinem Cineworld-Verkauf einen Dip auf unter 8€ erwischt & hab jetzt 15 Anteile von dieser "Zockerei". In Anbetracht der doch noch weiterhin hohen Short-Quote (nach meinen Recherchen weiterhin unverändert ggü. gestern bei rund 70%) und der Tatsache, dass sich der Kurs jetzt aktuell doch recht wacker zwischen 12 und 16€ hält, hege ich bei AMC tatsächlich ein wenig die Hoffnung, dass meine erste Limit-Order hier (VK von 5 Stück bei 25€) in den nächsten Tagen durchgehen könnte (SL bei 5€).

Wenn das eintrifft, bin ich aus dem Risiko, lehne ich mich mal zurück und schaue, wie sich die restlichen 10 entwickeln. Ich mag nicht so recht an die "Kursziele" glauben, die bei reddit die Runde machen (da sind Ziele von 100$ bis 250$ noch die "moderateren"), aber "who knows"... Die Kursentwicklung bei GME habe ich auch nicht für möglich gehalten. (Wie Stefan bereits geschrieben hat: ein nicht empfehlenswerter, risikoreicher Zock! Keine Anlageberatung, nur Darstellung meiner "Casino-Strategie" Zwinkern )

edit: hinzu kommt natürlich noch der rasante Anstieg der Borrow-Fees, der die Shorts auf Dauer in die Knie und zum Verkauf zwingen wird (von vorgestern auf gestern von 3,2% auf 21,9% gestiegen: https://iborrowdesk.com/report/AMC)
Antworten Top
(27.01.2021, 09:35)StefanH schrieb: Verkauf:

Gazprom 107 Stück zu je 4,79 € (Rendite 1,96%)

Behalte Gazprom aber auf dem Schirm und werde hier bestimmt irgendwann nochmal einsteigen.

Kauf:

Hello Fresh 7 Stück zu je 71,35 €

Wird eher eine kurzfristige Geschichte. Bei Kursen um die 100 € bin ich hier wieder raus.

Gazprom gefällt mir auch.
Habe ich seit einem Jahr ca auch im Depot.
Die Dividende gefällt mir und auch sicher ein weiteres Land zum Diversifizieren.
Antworten Top
Verkauf:

AMC 10 Stück zu je 10,80 € (Rendite 4,85%)

War ein Zock, den ich hier und jetzt wieder beende. Die Wellen, die diese ganze Shortsqueeeze Aktion geschlagen hat und die Reaktionen einiger Broker, einschließlich Trade Republic, stimmen mich sehr nachdenklich. Wetten Milliarden Hedgefonds auf steigende Lebensmittelpreise und treiben damit die ärmsten der Armen weiter ins Elend interessiert das keine Sau. Wetten Soros und Co gegen staatliche Währungen und treiben Staaten damit in Währungskrisen interessiert das keine Sau.

Schließen sich Kleinanleger zusammen, um den Großanlegern in die Suppe zu spucken, spricht man von Skandal und setzt teilweise den Handel aus.

Für mich entwickelt sich das politische und wirtschaftliche System, seit Corona mit massiver Geschwindigkeit, in eine ganz fatale Richtung. Die Menschen auf der Welt müssen ganz massiv wachsam sein. Wer in einer Demokratie schläft....

Kauf:

Carnival 10 Stück zu je 13,80 Euro.
Antworten Top
Dividende:

7,38 € - AT&T
Antworten Top
Heuten wurden die Sparpläne ausgeführt:

30 € - 3M
40 € - Alphabet
40 € - Amazon
40 € - Facebook
40 € - MSCI World
40 € -McDonald´s
30 € - Visa
40 € - Walmart

Ein paar Euro liegen derzeit noch auf dem Verrechnungskonto. Vielleicht gibt es hier nochmal einen kleinen Nachschlag bei bestehenden Positionen.

Derzeitige Watchlist:

WP Carey Inc. I Pepsico I Gazprom I Walt Disney I American Tower I AMD I MOWI I Xiaomi

Ein paar Worte zu Hello Fresh folgen demnächst noch. Ein Update des Ausgangsposts kommt ebenfalls in den nächsten 1-2 Wochen.
Antworten Top
(02.02.2021, 20:54)StefanH schrieb: Derzeitige Watchlist:

WP Carey Inc. I Pepsico I Gazprom I Walt Disney I American Tower I AMD I MOWI I Xiaomi

Bei AMD bin ich selbst auch drinnen. Habe damals meine Aktien gekauft als eine Aktie noch 4,65 Euro gekostet hat Laugh

Xiaomi habe ich auch im Portfolio. Sehe ich eher langfristig auch wenn es eine Chinaaktie ist und man nie weiß was man kriegt. Aber die sind schon sehr breit aufgestellt von der Produktpalette her.
Bzgl Chinaaktien, bin da damals auch mit Tencent sehr sehr gut gefahren als ich, ich glaub 2016 wars, eingestiegen bin.
Antworten Top
Werbung
Werbung
Heute gab es noch eine leckere P&G Aktie zu 107,52 €.
Antworten Top
Einzelkäufe und Sparpläne wurden im Ausgangspost aktualisiert.

zu Hello Fresh:

HF ist ein deutsches StartUp was erst seit 2014 auf dem Markt ist. Sie bieten Rezepte zum Kochen an und verkaufen passend dazu "Kochboxen". In diesen Kochboxen sind alle notwendigen Zutaten zur Zubereitung der einzelnen Rezepte enthalten. Man kann dabei zwischen verschiedenen Richtungen wählen - mit oder ohne Fleisch, wie viele Portionen usw usf.

Bereits vor Corona konnte HF seine Zahlen jährlich explosionsartig steigern. So wurden aus 118 Mitarbeitern und einem Umsatz von 67 Millionen Euro in 2014 bis ins Jahr 2019 über 4.200 Mitarbeiter und ein Umsatz von ca. 1,3 Mrd. Euro. Seit 2019 schreibt das Unternehmen zudem schwarze Zahlen. Während Corona erlebte das Unternehmen und die Aktie einen wahnsinnigen Boom.

In meinem Umfeld gibt es eine handvoll Nutzer von HF. Allesamt finden die Rezepte spitze und abwechslungsreich. Allerdings kritisieren sie die durchaus üppigen Preise. Ich selber habe HF noch nicht genutzt, werde das aber in Zukunft nachholen.

Ich persönliche sehe enorm viel Potenzial in dem Bereich Nahrungsmittel. Ich erwarte, dass sich in den nächsten 15-20 Jahren nicht nur das Einkaufsverhalten der Menschen stark ändern wird (staatlich indoktrinierter Vegan- und "Nachhaltigkeits"wahnsinn) sondern, dass es Supermärkte in der Form auch nicht mehr so in der Masse geben wird. Vielmehr sehe ich Lieferdienste, die den Einkauf bequem mit E-Autos nach Hause liefern und den Menschen die Last der Lebensmittelbeschaffung abnehmen werden (wer geht schon gerne freitags 16 Uhr einkaufen oder schlägt sich am 23.12. mit hunderten anderen Menschen um den letzten Rotkohl und Weihnachtsbraten, wenn man es kostenfrei/-gering liefern lassen könnte?).

Insofern sehe ich bei Hello Fresh noch einiges an Potential. Kurzfristig könnte es unter Umständen noch zu einer Kurskorrektur kommen, wenn die ReGierung die Lockdown Maßnahmen lockern sollte und die Menschen endlich wieder Gaststätten und Bars aufsuchen kann. Geplant habe ich auf jeden Fall erstmal den Halt der Aktien bis zu einem Kurs von ca. 100 €.

Nun zu euch....Hat jemand von euch schon mal Hello Fresh genutzt oder ist sogar hier schon investiert?
Antworten Top
Kauf:

2x Facebook zu je 223,40 Euro (Position voll, Sparplan gelöscht)
85x Senorva Corp zu je 1,26 (inspiriert vom Kruchtenkaiser, kleiner Zock)

Anpassung Sparpläne:

Alphabet 50 €
Amazon 50 €
Visa 40 €
3M 40€
McDonalds 40 €
MSCI World 40 €
Walmart 40 €

Ich komme damit dem ersten Ziel, jede Position bei mindestens 500 € Investment zu haben, immer näher. Zudem habe ich heute auch zum ersten Mal die 15.000 € Grenze im Depot geknackt, was eigentlich mein Ziel zum Ende des Jahres hin war.
Antworten Top
(10.02.2021, 13:38)StefanH schrieb: 85x Senorva Corp zu je 1,26 (inspiriert vom Kruchtenkaiser, kleiner Zock)

Manche Menschen aus meinem direkten Umfeld würden sagen, dass es keine gute Idee ist, mich als Inspirationsquelle zu nehmen, aber: m.E. ein guter Griff. Auch wenn der Kurs heute wieder einmal den fast alltäglichen 15:30-16:00-"Dip" hinnehmen musste, bin ich wirklich zuversichtlich, dass wir bis April (u.a. steht dann eine Präsentation des CEO bei der "Meeting on the Med" an) eine gesunde Entwicklung beobachten können, die dann je nach weiterem Fortschritt in der Forschung gemeinsam mit den bereits vorhandenen Kooperationspartnern stark an Fahrt aufnehmen kann Zwinkern
Antworten Top
Dividende:

0,78 € - Apple
2,36 € - P&G


Ansonsten ist es momentan relativ ruhig und das Depot läuft stabil ganz leicht ansteigend seitwärts.
Antworten Top
Anpassung Sparpläne:
20 € - 3M
50 € - Amazon
50 € - Alphabet
20 € - MSCI World
20 € - Visa
20 € - Walmart
20 € - McDonald's

Neu:
20 € - Daimler
20 € - GlaxoSmithKline
20 € - AMD
20 € - Tanger Factory Outlet
20 € - W.P. Carey Inc.

Investitionssumme bleibt bei monatlich 300 € + Einzelinvestitionen.

Edit: Näheres zu den neuen Firmen gibt's in den kommenden Tagen.

Edit 2: Trade Republic hat immer noch nicht die Dividende von Realty Income gutgeschrieben.
Antworten Top
Werbung
Werbung
Dividende:

0,09 € - Visa
1,67 € - Realty Income

Einzelkäufe:

3 x Walmart a 107,18 €

Sparpläne:

Wurden wie zuvor erwähnt ausgeführt.

Morgen gibt es dann eine erste kurze Ausführung zu meinen neuen Titeln im Depot.
Antworten Top
Ach ja...manchmal sollte man erst gucken, dann kaufen. Mir ist heute "aufgefallen", dass bei Walmart nur noch eine Aktie zur Zwischenzielgröße von ca. 500 € pro Aktie fehlte.

Deshalb gab es heute nochmal 1 Walmart zu 106,50 €. Die Position ist damit erstmal voll. Das ergibt dann auch eine kleine Änderung an den Sparplänen:

25 € - 3M
50 € - Amazon
50 € - Alphabet
20 € - MSCI World
25 € - Visa
25 € - McDonald's
25 € - Daimler
20 € - GlaxoSmithKline
20 € - AMD
20 € - Tanger Factory Outlet
20 € - W.P. Carey Inc.

AMD:

AMD ist ein us-amerikanischer Hersteller im Bereich der Halbleiter. Sie bauen und vertreiben Computerchips, Prozessoren und Bestandteile von Graifkkarten. Die Firma gilt nach Intel als eine der größten Hersteller in diesem Bereich. Finanziell strauchelte die Firma vor gut 10-15 Jahren und strukturierte sich in dieser Zeit neu. Dividenden zahlt AMD nicht, jedoch sehe ich auf Grund des Tätigkeitsfeldes großes Wachstumspotenzial und erhoffe mir eines Tages ähnliche Kurse wie bei NVidia.

Daimler:

Daimler ist einer der größten und bekanntesten deutschen Automobilhersteller. Am bekanntesten sind dabei die Marken Mercedes-Benz, AMG und Smart. Früher stellte man auch die Luxusmarke Maybach her. Neben dem Automobilsektor ist Daimler insbesondere auch im LKW-Geschäft tätig. Auf der Suche nach weiteren europäischen Aktien, die eine Dividende zahlen und deren Sektor ich noch nicht im Portfolio hatte, bin ich beim Thema Automobil hängen geblieben. Am interessantesten fand ich dabei Daimler. Während ich den Hype um Tesla und die dazugehörige Bewertung an den Aktienmärkten in keinster Weise nachvollziehen kann (obwohl ich Musk ganz gut finde), sehe ich bei Daimler nach einem schwierigen Jahr 2020 einiges an Potenzial. Zwar sehe ich das ganze Thema E-Automobil sehr skeptisch und glaube langfristig Wasserstoffautos im Vorteil, da die staatlich verordnete Umweltpropaganda aber derzeit nun mal das Thema E-Auto hyped und subventioniert ohne Ende, sollte es hier in näherer Zukunft steigende Absatzzahlen und damit einhergehend auch steigende Kurse geben. Letztlich fiel dann meine Wahl auch auf Grund der langen Historie auf Daimler.

GlaxoSmithKline:

GSK ist ein britisches Phamarzieunternehmen, dass auch im Bereich Gesundheit und Hygiene unterwegs ist. Die bekanntesten Marken sind wahrscheinlich Dr. Best, Sensodyne, Odol und auch Voltaren. Die Dividende liegt bei verhältnismäßig hohen 6,5 %. GSK ist, wie so fast jedes Pharmaunternehmen, immer wieder in kleine und größere Skandale verwickelt. Ich bin aber ehrlich - beim investieren handel ich durchaus nach dem Prinzip "Erst das Fressen, dann die Moral". Die Wahl fiel u.a deshalb auf GSK, weil neben der Rendite es sich um ein Unternehmen aus dem europäischen Raum ist. Der Kurs ist zudem, im Gegensatz zu vielen anderen Pharmaunternehmen, nicht maßlos overhyped sondern hat eher gelitten in letzter Zeit. Hier sehe ich also neben der Dividende auch durchaus Kurspotenzial.


Zu W.P. Carey und Tanger Factory schreibe ich die Tage mal noch was. Auch muss der Ausgangsost dringend mal wieder aktualisiert werden. Hier suche ich derzeit aber noch Ideen, wie ich das etwas einfacher und grafisch ansprechender für euch präsentieren kann. So wie es derzeit ist, ist die Aktualisierung immer etwas mühseelig.
Antworten Top
(05.03.2021, 17:29)StefanH schrieb: Hier suche ich derzeit aber noch Ideen, wie ich das etwas einfacher und grafisch ansprechender für euch präsentieren kann. So wie es derzeit ist, ist die Aktualisierung immer etwas mühseelig.

In einschlägigen Gruppen stolpere ich da immer wieder über ganz anschauliche Kreisdiagramme, erstellt mit Portfolio Performance. Ich bin aber selbst noch nicht dazu gekommen, mir das genauer anzusehen und meine Daten einzupflegen.
Antworten Top
(07.03.2021, 10:44)spring15 schrieb:
(05.03.2021, 17:29)StefanH schrieb: Hier suche ich derzeit aber noch Ideen, wie ich das etwas einfacher und grafisch ansprechender für euch präsentieren kann. So wie es derzeit ist, ist die Aktualisierung immer etwas mühseelig.

In einschlägigen Gruppen stolpere ich da immer wieder über ganz anschauliche Kreisdiagramme, erstellt mit Portfolio Performance. Ich bin aber selbst noch nicht dazu gekommen, mir das genauer anzusehen und meine Daten einzupflegen.

Jetzt bin ich doch noch ein bisschen länger im Thread hängengeblieben und hab mir nochmal den Eingangspost durchgelesen etc.
Die einzelnen "Depot-Tagebuch"-Einträge verfolge ich ohnehin immer - als Denkanstöße für eigene Investments.

Ich finde egtl. alles schlüssig bis auf die kleine Position MSCI World. An sich geht es ja in die Richtung Dividendenstrategie mit einem aktiv / selbst zusammengestellten Portfolio. Da ist der einsame MSCI World irgendwie ein bisschen ein Fremdkörper. Schaden wird er nicht, aber er passt irgendwie nicht ins Bild - warum hast Du den mit dazu genommen?

Ich selber fahre übrigens komplett zweigleisig:
Als Kern eine typische ETF 70/30 MSCI World/EM thesaurierend per festem Sparplan, wobei ich den World Anteil in Momentum und "Klassisch" aufgesplittet habe.
Bis zur Ausnutzung meines Sparerfreibetrags fand ich dann die Idee einer monatlichen Dividende irgendwie gut, obwohl es abgesehen vom psychologischen Effekt und vom mtl. Cashflow hochgerechnet nicht besser performen wird als einfach nur o.g. 70/30.
Die mtl. Dividenden mache ich auch wieder mit drei Kern-ETFs, die jeweils versetzt quartalsweise ausschütten:
S&P 500, iShares Developed Markets Property Yield und Stoxx Global Dividend 100. Ergänzt wird das aktuell noch durch 15 Einzeltitel, in letzter Zeit mit Fokus auf Dividenden ausgewählt.
In dieser Schiene landen hauptsächlich variable Beträge, die ich "gerade zum investieren übrig" habe. Wirklich spannend würde dieses Modell dann aber egtl. erst, wenn ich monatl. genug Dividenden hätte, um mit dieser direkt den nä. Sparplan zu füttern - aber bis dahin ist der Weg noch lang...

Rein von der Rendite her könnte ich wschl. das zweite Gleis einfach weglassen und nur Keep It Stupid Simple mit 70/30 fahren. Aber das ist mir dann doch irgendwie zu langweilig. Zwinkern Außerdem verspreche ich mir je nach Lebensumständen irgendwann vll. die Reinvestition der Dividenden auszusetzen und als passives Einkommen zu verwenden, wenn ich das muss.
Antworten Top
(07.03.2021, 10:44)spring15 schrieb:
(05.03.2021, 17:29)StefanH schrieb: Hier suche ich derzeit aber noch Ideen, wie ich das etwas einfacher und grafisch ansprechender für euch präsentieren kann. So wie es derzeit ist, ist die Aktualisierung immer etwas mühseelig.

In einschlägigen Gruppen stolpere ich da immer wieder über ganz anschauliche Kreisdiagramme, erstellt mit Portfolio Performance. Ich bin aber selbst noch nicht dazu gekommen, mir das genauer anzusehen und meine Daten einzupflegen.

Ich habe vor ein paar Tagen Getquin beim stöbern entdeckt. Dort kann man sein Depot hinterlegen. Hier bekommt man dann sehr schöne Übersichten. Das Einpflegen der Daten geht dabei manuell oder über das Einlesen von PDF-Dateien. Wie das Ganze ausschaut kann man sich ab sofort in meinem Startbeitrag anschauen.
Antworten Top
(07.03.2021, 11:15)spring15 schrieb:
(07.03.2021, 10:44)spring15 schrieb:
(05.03.2021, 17:29)StefanH schrieb: Hier suche ich derzeit aber noch Ideen, wie ich das etwas einfacher und grafisch ansprechender für euch präsentieren kann. So wie es derzeit ist, ist die Aktualisierung immer etwas mühseelig.

In einschlägigen Gruppen stolpere ich da immer wieder über ganz anschauliche Kreisdiagramme, erstellt mit Portfolio Performance. Ich bin aber selbst noch nicht dazu gekommen, mir das genauer anzusehen und meine Daten einzupflegen.

Jetzt bin ich doch noch ein bisschen länger im Thread hängengeblieben und hab mir nochmal den Eingangspost durchgelesen etc.
Die einzelnen "Depot-Tagebuch"-Einträge verfolge ich ohnehin immer - als Denkanstöße für eigene Investments.

Ich finde egtl. alles schlüssig bis auf die kleine Position MSCI World. An sich geht es ja in die Richtung Dividendenstrategie mit einem aktiv / selbst zusammengestellten Portfolio. Da ist der einsame MSCI World irgendwie ein bisschen ein Fremdkörper. Schaden wird er nicht, aber er passt irgendwie nicht ins Bild - warum hast Du den mit dazu genommen?

Ich selber fahre übrigens komplett zweigleisig:
Als Kern eine typische ETF 70/30 MSCI World/EM thesaurierend per festem Sparplan, wobei ich den World Anteil in Momentum und "Klassisch" aufgesplittet habe.
Bis zur Ausnutzung meines Sparerfreibetrags fand ich dann die Idee einer monatlichen Dividende irgendwie gut, obwohl es abgesehen vom psychologischen Effekt und vom mtl. Cashflow hochgerechnet nicht besser performen wird als einfach nur o.g. 70/30.
Die mtl. Dividenden mache ich auch wieder mit drei Kern-ETFs, die jeweils versetzt quartalsweise ausschütten:
S&P 500, iShares Developed Markets Property Yield und Stoxx Global Dividend 100. Ergänzt wird das aktuell noch durch 15 Einzeltitel, in letzter Zeit mit Fokus auf Dividenden ausgewählt.
In dieser Schiene landen hauptsächlich variable Beträge, die ich "gerade zum investieren übrig" habe. Wirklich spannend würde dieses Modell dann aber egtl. erst, wenn ich monatl. genug Dividenden hätte, um mit dieser direkt den nä. Sparplan zu füttern - aber bis dahin ist der Weg noch lang...

Rein von der Rendite her könnte ich wschl. das zweite Gleis einfach weglassen und nur Keep It Stupid Simple mit 70/30 fahren. Aber das ist mir dann doch irgendwie zu langweilig. Zwinkern Außerdem verspreche ich mir je nach Lebensumständen irgendwann vll. die Reinvestition der Dividenden auszusetzen und als passives Einkommen zu verwenden, wenn ich das muss.

Die Feststellung, dass der World nicht wirklich in das Depot passt, ist richtig und teile ich auch. Die Ausgangslage war ja im November 2019, dass ich ein Depot bei der ING hatte. Damals gingen Sparpläne dort nur ab 50 €. Ich hatte zu der Zeit geplant monatlich 200,00 € zu investieren. Daraus resultierten dann 2 sich abwechselnde Sparpläne a 4 Aktien. Damit war eine ordentliche Diversifikation nicht möglich - meiner Meinung nach. Deshalb hatte ich noch etwas aufgestockt und relativ schnell zu Beginn den MSCI World mit in mein Depot aufgenommen. Quasi als Streufaktor.

Als das Portfolio gestartet wurde, war für mich nicht vorstellbar wie schnell ich nun doch auf eine gewisse Summe gekommen bin und damit einhergehend, welch umfangreiche Auswahl an Aktien zusammengekommen ist. Derzeit ist der MSCI World nur schmückendes Beiwerk und eigentlich überflüssig. Es kommen ja doch relativ oft neue Titel dazu und die Diversifikation ist mittlerweile auf einem Stand, mit dem ich zufrieden bin.

So überflüssig, wie der MSCI ist, so gut steht er derzeit auch da. Aktuell bin ich dort 18 % im Plus. Ich war hin und wieder schon am überlegen, ob ich ihn jetzt raus nehme und in Aktien umschichte. Andererseits könnte ich mir auch vorstellen, ihn auch in einem anderen Depot separat laufen zu lassen. Vielleicht später mal für ein Kind. Man braucht sich ja quasi gar nicht drum kümmern. Dauerauftrag, laufen lassen, alle paar Monate freuen.

Für meine Frau habe ich vor kurzem übrigens auch ganz klassisch einen ETF-Plan erstellt. 75% MSCI World, 25 % MSCI EM. Ich bin da schon gespannt, wie sich mein "handverlesenes" Depot im Vergleich zu ihrem reinen ETF-Depot entwickeln wird.

Für mich kommt ein reines ETF-Depot nicht in Frage. Wahrscheinlich würde ein Konstrukt aus World, EM und ggf. Stoxx jährlich irgendwo zwischen 6-10 % landen und mir auch in 20-30 Jahren viel Freude bereiten, aber ich liebe einfach das Gefühl, wenn ich in mein Depot gucke und mal wieder eine Dividende reingeflattert ist. Vorerst wird auch jede Dividende wieder reinvestiert, langrfristig erhoffe ich mir hierdurch ein zweites Standbein, oder einen kleinen Auffüller zur Rente. Zudem ist es mir - ähnlich wie dir - auch einfach zu langweilig.

Neben der Dividendenstrategie habe ich ja auch ein paar Wachstumstitel im Depot. Das Hauptaugenmerk liegt aber wohlgemerkt auf Dividendentiteln. Sobald ich hier mal alle Titel irgendwo im Bereich von ca. 500 € habe, würde ich dann Hochdividendentitel wie AT&T, Altria, Iron Mountain und Shell wieder in die Spur schicken und erweitern.
Antworten Top
Werbung
Werbung
Dividenden:

3,23 € - J&J
0,52 € - 3M
0,40 € - McDonald´s
1,69 € - Realty Income
1,33 € - Microsoft

Zu Trade Republic:

Sofern sich jemand über meinen Link angemeldet hat und bislang noch keine 15 € Bonusgutschrift erhalten haben sollte, teilt mir bitte per PN seinen Namen und die E-Mail Adresse, welche er bei TR hinterlegt hat, mit. TR hat momentan (oder immer noch) Probleme bezüglich der Ref-Links. Ich hatte jetzt schon außerhalb des Forums ein paar Personen, welche meinen Link genutzt haben, aber keinen Bonus bekommen haben. Das konnte man ganz gut im Nachgang über den Support klären. Die Gutschrift erfolgte nach Klärung mit dem Support binnen weniger Stunden.

Zum Ausgangspost:

Dieser müsste eigentlich dringend mal aktualisiert werden, allerdings ist das immer doch recht müßig und über GetQuin sieht man ja immer den aktuellen Stand. Wenn ich irgendwann mal coronabedingt wirklich ganz schlimme Langeweile haben sollte, werde ich aber auch das mal in Angriff nehmen.
Antworten Top
Nach Ewigkeiten zieht E.ON mal wieder etwas an und steht über 10€. Bei einer Dividendenrendite von 5% hast du, wie ich auch, den günstigen Einstiegskurs genutzt Lächeln
Antworten Top

    Gehe zu:


Aktienportfolio - Neustart Mai 2020 - Ende Offen (Aktien & Fonds) - Schnellantwort

Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


Achtung: Du musst dich erst anmelden, um in diesem Thema etwas posten zu können. Es ist kostenlos und wir senden keinen Spam!

Kostenlos Anmelden

Werbung

5 kürzlich aktive Themen dieses Bereichs
Thema Themenersteller Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Portfolio / Tagebuch Programme: Konstis Portfolio/Tagebuch eines Hyipspielers Konsti 425 69.564 22.06.2021, 12:14
Letzter Beitrag: Konsti
Portfolio / Tagebuch Programme: MrBaywatch1984 alias Nuggiator's Portfolio Nuggiator 844 210.956 21.06.2021, 20:38
Letzter Beitrag: Nuggiator
Portfolio / Tagebuch Programme: HooDies - Portfolio Wallet HooDies 655 158.311 21.06.2021, 09:19
Letzter Beitrag: HooDies
Portfolio / Tagebuch Forex: Tradingtagebuch cent Account Start 7.5.18 picton 172 25.182 20.06.2021, 17:16
Letzter Beitrag: picton
Portfolio / Tagebuch Aktien & Fonds: Darks Aktien DarkMelius 53 9.770 27.05.2021, 07:44
Letzter Beitrag: DarkMelius
Portfolio / Tagebuch Forex: TLT Scalping EA gerle 27 3.506 02.04.2021, 13:29
Letzter Beitrag: trifu79
Portfolio / Tagebuch Aktien & Fonds: Kruchtenkaisers Reise durch die "Handels-Republik" - Aktien- & ETF-Portfolio kruchtenkaiser 30 4.232 10.03.2021, 19:34
Letzter Beitrag: kruchtenkaiser