Themeninformation

Autotrading bei myfxbook.com

Themenleser: Gäste: 1
  • Ersteller: Mac Stef
  • Ansichten: 18005
  • Beiträge: 68
  • Abonnenten: 14
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Kostenlos Anmelden 

Thema durchsuchen


[Forensuche]

Marktprotokoll auf Twitter

Markt-News auf Facebook

Werbung

Werbung

Autotrading bei myfxbook.com (Diskussion) - Hauptbeitrag

#61
Diskussion / Umfrage 
Hallo, ich weiß, das Thema kam im Januar schonmal auf und wurde nach wenig Resonanz ins Archiv verschoben, aber im IMFX-Thread hat 08Fuffzehn das Thema nochmal aufgebracht und ich interessiere mich sehr dafür:

(10.04.2017, 14:17)08Fuffzehn schrieb: Guck Dir z.B. mal die Autotrade-Sektion von myfxbook an:
https://www.myfxbook.com/autotrade
Hieraus beispielhaft 2 Strategien, die man als risikoarm bezeichnen kann. Man beachte den Gleichlauf von Equity und Growth:
https://www.myfxbook.com/members/autotrade/turtle-eur/1644166
https://www.myfxbook.com/members/autotrade/ninjatrainer/1346753
Um sich die Trades der Autotrade-Trader in sein Konto kopieren zu können, muß man nur bei einem der von myfxbook aufgeführten Brokern über myfx ein Konto eröffnen. Ich habe von den gelisteten Brokern seit 2011 gute Erfahrung mit ThinkMarkets gemacht. Das soll keine Werbung sein, sondern nur ein Hinweis im Dschungel der Broker, bei denen man auch an Unseriöse geraten kann.
Nach meiner Erfahrung genügt es, 1x pro Woche die Performance der ausgewählten Trader zu checken und über eine evtl. Änderungen der Auswahl zu entscheiden.

Ich erneuere und erweitere die Fragen aus dem Januar-Thread:
1) Nach welchen Kriterien wähle ich den Broker aus, dem ich mein Geld anvertraue? Existensdauer? Gebühren? Ein-/Auszahlungsmöglichkeiten? Weitere Kriterien?
Gibt es z.B. Internetseiten, auf denen man sich unabhängige und seriöse Informationen über die Broker holen kann, nen Brokervergleich/Brokerauskunft?

2) Auf welche Kriterien sollte ich achten bei der Auswahl des Tradingsystems?
- monthly/daily Performance?
- drawdown (was ist das?)
- automated/manual trading?
- korrelation von equity growth und growth?
- sonst was?

3) Niemand will mich mitverdienen lassen ohne etwas davon zu haben.
Inwieweit verdienen Broker und Trader an mir mit?

Wäre sehr dankbar für Erfahrungen!
Antworten Top

Autotrading bei myfxbook.com (Diskussion) - Diskussion

#41
(03.08.2017, 12:57)Mac Stef schrieb: Ninja hat seit dem 19.05. (Faktor 1) 25% Gewinn gemacht, Turtle 6% und NightProfit IC 23 %

Ich hab jetzt mal die Übertragungsqualitäten genau geprüft und kam zu der erschreckenden Erkenntnis, daß diese bei NightTrade bei mir so schlecht ist (TM-Standardkonto), daß keine Gewinne möglich sind! Hatte ich bisher nicht bemerkt, weil ich alle Systeme in einem Konto laufen lasse.

Lucky ist ja gerade irre gut drauf. Hab den wieder aktiviert, obwohl es nach so lange grün wahrscheinlich bald rot wird.
Antworten Top
#42
Vielen Dank für die vielen Hinweise, habe mir die Trades mal genau angeschaut und weder NightProfit noch Ninja werden sauber 1:1 kopiert. Manche Trades fehlen vollständig, andere werden verspätet ausgeführt, gerne auch mal mehrere Stunden. Einige Trades werden auch ziemlich genau ausgeführt.

Mit Ninja bin ich trotz der 3.0 mit 29 Euro im Minus. Ich werde NightProfit jetzt deaktivieren und Ninja genau beobachten, wie es sich nun macht. Hoffentlicht fängt es sich auch wieder. NightProfit und Ninja haben sich da wohl gegenseitig behindert.

Der große Verlust kam übrigens durch an Absturz von Asia zu stande, hatte ich vorhin gar nicht erzählt.

Zwei Punkte möchte ich noch erwähnen, zum einen war die Minimal Balance von myfxbook.com grün und mit 100% angegeben, daher dachte ich, dass es schon klapopen würde. Zum anderen scheinen die Handelszeiten der Systeme Turtle Euro nicht zu beeinflussen, dieser wurde nämlich sehr akkurat kopiert und hat seit Beginn ein Plus von 11% heimgebracht. Die Abweichung der Pips war hier marginal und beträgt maximal 0,4.
Antworten Top
#43
(03.08.2017, 17:36)hitman732 schrieb: Zum anderen scheinen die Handelszeiten der Systeme Turtle Euro nicht zu beeinflussen, dieser wurde nämlich sehr akkurat kopiert und hat seit Beginn ein Plus von 11% heimgebracht. Die Abweichung der Pips war hier marginal und beträgt maximal 0,4.

Das ist bei mir auch so. Nach meiner bisherigen Beobachtung sind die Übertragungsqualitäten so:
NightProfit: sehr schlecht
Ninja: schlecht
Turtle: rel. gut
Scorpion: gut
FX BSR: gut
Man sieht, besonders schlecht ist die Übertragungsqualität bei den "Nachteulen" Ninja und Night. Nachts werden die Spreads z.T. extrem ausgeweitet und die Liquidität ist gering, sodass Kurssprünge öfter vorkommen als tagsüber. Das hat zwangsläufig Einfluss auf die Kopierqualität. Man muss ja auch bedenken, daß an jedes System hunderte bis tausende Konten angeschlossen sind auf die die Trades kopiert werden.
Antworten Top
#44
(03.08.2017, 15:10)08Fuffzehn schrieb: Lucky ist ja gerade irre gut drauf. Hab den wieder aktiviert, obwohl es nach so lange grün wahrscheinlich bald rot wird.

Genau, also hör mit dat Jehoppse uff!
Das ist wie beim Maulwurfschlagen: Du haust nur immer hinterher, wenn er wieder wech is. Hau lieber immer wieder auf bewährte Löcher, dann triffste auch mal!

Entscheide dich für Systeme, die du rückwirkend ausgehalten hättest und bleib ihnen treu.
Drawdowns sind ok, wenn das System grundsolide ist.
Antworten Top
#45
Ja ja, hast ja recht  Zwinkern Bin ja auch schon besser geworden beim Aushalten, und werde Lucky in der nächsten Krise treu bleiben Zwinkern + Grinsen
Antworten Top
#46
Ich erneuere und erweitere die Fragen aus dem Januar-Thread:
1) Nach welchen Kriterien wähle ich den Broker aus, dem ich mein Geld anvertraue? Existensdauer? Gebühren? Ein-/Auszahlungsmöglichkeiten? Weitere Kriterien?
Gibt es z.B. Internetseiten, auf denen man sich unabhängige und seriöse Informationen über die Broker holen kann, nen Brokervergleich/Brokerauskunft?


Ja es gibt Seite wie Brokerdeal u.s.w , aber dort stehen meistens die Broker ,die auch die meisten Werbung machen.

Für mich spiel die Einlangesicherung eine Rolle,dabei ist mir egal ob der Broker in Zypern oder London steht.



2) Auf welche Kriterien sollte ich achten bei der Auswahl des Tradingsystems?
- monthly/daily Performance?
- drawdown (was ist das?)
Das ist die Verlustserie.   Wenn ich 50 % drawdown habe, muss ich 100 % mache um auf Einstand zu kommen

- automated/manual trading?
- korrelation von equity growth und growth?
- sonst was?
In der History nach Positionen suchen,die eventuell nicht geschlossen wurden.
Manche lassen Positionen weit ins Minus laufen ,damit die Statistik nicht geschöhnt wird.




3) Niemand will mich mitverdienen lassen ohne etwas davon zu haben.
Inwieweit verdienen Broker und Trader an mir mit?
In der Regel hat der Broker nix davon,wenn du deine Einlage verzockst. Der Broker verdient je nach Art am Spread oder halt Kommisionen. Sobald ein Trade am laufen ist, ist man je nach Broker ein paar Pips/Tiks im Minus. Über Nacht gibt es noch Haltekosten

Wäre sehr dankbar für Erfahrungen!
Antworten Top
Werbung
Werbung
#47
Grüß euch

wie sieht es den derzeit mit dem NinjaTrainer System aus ?
Es sieht so aus als würde es dort langsam wieder Richtung aufwärts gehen.
Antworten Top
#48
Zumindest hat er sich gefangen. Mit dem Absturz gingen zeitgleich massive Kontobewegungen einher. Da war irgendein Sandkorn im Getriebe, oder eher ein Steinchen. Leider haben Rainmaker, Night Profit und Ninja zeitgleich ihre maximalen Drawdowns erlebt. Ich war natürlich bei allen dabei Cool
Antworten Top
#49
Also der August konnte einem echt die Laune verderben.

Ninja, NightProfit und Scorpion haben regelrechte Abrutscher erlebt (allzeit-höchst-Drawdowns), Rainmaker ging auch in eine länger anhaltende Phase der Erfolglosigkeit, etwas später auch Steady Profit. Ich lag zum Tiefstpunkt bei nur noch 86 % meines Höchstkontostandes und 91 % meiner Gesamtinvestition und hab mir schon ein Limit gesetzt, ab wo ich das komplett abbreche.
Ihr merkt, ich bevorzuge die kontinuierlich erntenden Systeme. Daneben hatte ich noch FX BSR und Turtle, die aber konstant durchliefen, und Lucky Pound, der sich ruhig verhielt.

Night Profit habe ich in Übereinstimmung mit 08Fuffzehn aussortiert. Die mangelnde Übertragung sorgte dafür, dass in Trades, die umgehend ins Plus liefen, gar nicht mehr eingestiegen wurde, da Myfxbook hier ein Slippagelimit ansetzt. Dieses ist auf 3,0 Pips standardmäßig voreingestellt, lässt sich aber manuell für jedes Währungspaar verändern.
Zu NightProfit muss ich noch berichten, dass ich den traurigerweise auf 2 Accounts laufen hatte, da ich einen Pro- mit einem Standard-Account von Thinkmarkets vergleichen wollte. Die hat's dann beide 15-20% nach unten gerissen.

Ninja möchte ich mir trotz Übertragungsdefizite vorerst erhalten, da er normalerweise so gut wirtschaftet, dass es zum Plus genügt, so meine Hoffnung. Habe ihn daher auf einem Pro-Account aktiviert und das Slippage-Limit für alle Währungspaare auf 5,0 hochgesetzt. Hier habe ich zunächst nach der Kennzahl "Average Win" geschaut und da dieser Wert bei über 11 Pips lag, dachte ich mir, ein paar Pips bleiben da beim durchschnittlichen Gewinntrade dennoch übrig. Läuft ganz manierlich. Ninja hat im letzten Monat 3,0% gemacht, auf meinem Account kamen 2,03 % zusammen. Slippageverluste bleiben bestehen, auch wenn auch mal kleinere Abweichungen sogar zu meinen Gunsten stattfinden. Dazu muss man beachten, dass durch den Pro-Account Provisionen einbehalten werden, die an meinem Gain zerren.

Ninja, Rain und Scorpion haben Ihre Abstürze nahezu wiedergutgemacht oder sind dabei. Daneben kamen noch die Erträge von Turtle, FX BSR und Lucky und ich liege mittlerweile wieder bei 99,9% meines investierten Gesamtbetrages. Seit ca. 3 Wochen hat meine Traderseele kräftig Wiedergutmachung erfahren.

Mittlerweile gebe ich auch Atlas eine Chance. Der hat zwar auch so seine Talfahrten, ist aber 2 Jahre dabei und über diesen Zeitraum sehen Chart und Zahlen ganz ordentlich aus.

Was ich noch mitteilen kann:
- Übertragungsqualität von Lucky Pound auf meinen (nicht Pro-) Account bei Think Markets ist ok
- Übertragungsquali von System 41799, ebenfalls auf einen normalen TM-Account ist grotte, Geldverbrennung nach mehreren Auf- und Ab-Phasen

Was haltet ihr von Momentum?
http://www.myfxbook.com/members/autotrade/momentum-ea-h1/1751614
mit 36%/40% Erfolgsquote eigentlich unter meinen Kriterien, aber da er auch scheinbar mit festen Lotsizes handelt, sieht mir das nach einer sehr konsequenten Stop-Loss-Strategie aus.
Antworten Top
#50
Der August war mies, aber dafür waren die vorhergehenden Monate gut. Es kann nicht immer nur aufwärts gehen (ausser bei Turtle, der scheint über alle Gesetzmäßigkeiten erhaben).
Die besten Systeme sind auch die most subscibten:
Ninja, Lucky, Turtle, Scorpion, BSR
Bei diesen Systemen ist auch die Kopierqualität gut bis sehr gut (Scorpion, BSR, Lucky). Slippage, insb. nachts bei erhöhtem Spread, ist unvermeidlich. Zudem muß der Spread für die Systemabonennten etwas höher sein, da die Systembetreiber für ihre Arbeit über den Spread bezahlt werden.

(19.09.2017, 11:24)Mac Stef schrieb: Was haltet ihr von Momentum?
http://www.myfxbook.com/members/autotrade/momentum-ea-h1/1751614
mit 36%/40% Erfolgsquote eigentlich unter meinen Kriterien, aber da er auch scheinbar mit festen Lotsizes handelt, sieht mir das nach einer sehr konsequenten Stop-Loss-Strategie aus.

Kurz bevor Du Deinen Beitrag geschrieben hast, hatte ich mich auch mit Momentum beschäftigt. Was mich davon abhält, es zu abonnieren: es gibt sehr viele Minustrades in Folge und monatelange Seitwärtsphasen nach dem Motto "wie gewonnen, so zerronnen". Das nervt mich, und auch die Gewinnmitnahmestrategie gefällt mir nicht. Die Trades sind, siehe Equity, offenbar gut im Plus und der Systembetreiber beendet sie dann mit deutlich weniger Plus oder gar Minus.
Ich bleibe bei den 5 oben genannten Systemen und erhöhe nach und nach den Multiplier je mehr Vertrauen ich fasse.
Antworten Top
#51
Ich teste den mal im Demomodus und guck mir an, wie sich das mit offenen Trades verhält. Vielleicht schafft ja manuelles Auslösen Abhilfe.

Bei Steady keimen mir Befürchtungen auf, dass er sich nicht zum Kopieren auf ThinkMarkets Accounts eignet. Ich hab den zuletzt ab- und wieder zugeschaltet bzw. den Account gewechselt, daher kann ich nicht so richtig auf Vergleichswerte zurückgreifen. Montag habe ich dann aber definitiv eine komplette Woche "im Kasten", die ich dann mit dem Original vergleiche.
Ein aktueller Slippagebericht kann nicht abgerufen werden, aber ein etwas älterer von dem Account, wo Steady vorher lief, wies durchaus (vereinzelt) mal Slippages bis knapp unter 10 Pips aus. Kein gutes Zeichen und ich befürchte, ich werde ne Menge Trades identifizieren, die gar nicht erst kopiert wurden.

Fazit: TM-Nutzer erstmal die Finger von lassen.
Antworten Top
#52
ahoi,
wenn ich einen guten signalgeber finden würde, wäre es sinnvoll zu schauen ob sein broker copytrading oder pamm hat. am liebsten pamm. dann einen acc. bei diesem broker eröffnen und los gehts.
so spare ich mir gebühren. die acc. grösse lege ich selber fest. der spread ist der gleiche und die geschwindigkeit spielt keine rolle mehr. eigentlich nichts anderes wie unser test bei ayondo. alles in einer hand und keine verzögerungen. verlust und gewinne liegen dann nur noch im tradingverhalten. ist das nicht gegeben würde ich es lassen. im demo zu testen macht eh keinen sinn das es mit realtrading nichts zu tun hat.
gruss
Antworten Top
Werbung
Werbung
#53
Es macht zwar insofern keinen Sinn, dass ich keine Aussage über die Übertragungsquali bekomme. Aber ich erlebe das von 0815 beschriebene Gewinn(nicht)mitnahmeverhalten live mit. Klar kann ich auch einfach die Trades alle einzeln analysieren, aber so ist es mir eingänglicher und bequemer. Momentum ist erst 19 Tage dabei und steht ohnehin noch 5 Wochen unter Beobachtung, wie ihm die Aufnahme zu myfx bekommt.

Deine beschriebene Auswahlprozedur schränkt aber die potentiellen Systeme ganz schön ein. Wieso gerade copytrading und Pamm?

Ich hätt die Anzahl der Broker gern übersichtlich, ein zweiter kann sicher nicht schaden, denn alles auf ein Pferd ist ja bekanntlich nicht die ideale Lösung.
Antworten Top
#54
ahoi,
"Übertragungsquali" : stimmt diese info bekommst du nicht aber es ist einfach so.
genaue zahlen benötigt man nicht. es ist ein technisches logisches problem.

"Trades alle einzeln analysieren" : hast recht macht keinen sinn. dann kannst du gleich selbst traden.

"Auswahlprozedur" : auch hier hast du natürlich recht. nur das ziel ist doch das risiko klein zuhalten. das war meine idee. ich sehe die technik als das grosse problem.

"Anzahl der Broker" : wenn 10 signale bei 10 brokern sind, hast du auch recht, dann hätte ich 10 Broker. klar ein wenig aufwand. aber das risiko geht nach unten. somit waren 60% des tagesgewinns weg.

alles in allem ist es auch hier nicht so einfach. ein konto zb. 10 signale und nur noch profit wird nicht gehen. selbst bei 10 toptradern welche nur gewinne machen kann die technik einen saubern strich durch die rechnung machen.

bitte verstehe mich nicht falsch. es geht nicht um deine ideen, ich sehe eher die grossen verzögerungen welche am ende einen gutes ergebnis verhindern.
dazu kommen spread und gebühren. ich sehs doch schon bei meinen eigenen 2 brokern. bei activ bin ich schon im plus bei xm noch sauber im minus und das nur im spread. mit den reaktionszeiten verschlechter sich das ganze noch.
ein eur usd trade heute morgen wurde bei activ im plus geschlossen durch die verzögerung und spread wurde es ein minus bei xm.
bin sehr gespannt wie es hier weiter geht.
gruss.
Antworten Top
#55
(20.09.2017, 11:13)Mac Stef schrieb: Ich teste den mal im Demomodus und guck mir an, wie sich das mit offenen Trades verhält. Vielleicht schafft ja manuelles Auslösen Abhilfe.

Soweit mir erinnerlich wird ein von Hand geschlossener Trade, der beim Systemanbieter noch offen ist, gleich wieder eröffnet.
Antworten Top
#56
Muss nicht, da kommt aber so ne re-enter-Abfrage, wenn man schließt.
Antworten Top
#57
Muss ich nochmal checken.
Grausam, was Lucky gerade veranstaltet hat! Gestern supergut, heute alles und noch mehr zunichte gemacht. Was für Wechselbäder der Gefühle. Ich bleib standhaft und schalte Lucky nicht ab, siehe das "Maulwurfschlagen".
Antworten Top
#58
Wünsche dir viel Erfolg dabei, ganz im eigenen Interesse Smile
Antworten Top
Werbung
Werbung
#59
Also Leute mal meinen Senf dazu.
copietrading brigt immer nicht kalkulierbares Risiko. Da gibt es soviel faktoren die schief gehn können mal abgesehn das man den richtigen brooker hat.
Und Pamm schon gar nicht da gibst du dein geld aus der hand und bis jetzt nach meinem wissen sind alle Pamm accounts geschrottet worden. Wieso das so ist informiert euch genau im netz.
Und vom schnell reich werden verabscheidet auch bitte schnell.
Um so mehr Trader ich auf einem Account copiere um so höher steigt mein Risiko das ich in den Margincall gerate. Da ich ja das trading verhalten des Ausgewählten trades nicht kenne braucht es ausführliche analysen darum komme ich nicht rum sorry Maijin das ich dir da wieder spreche.
Bonus von Brookern zunehmen schön und gut aber glaubt ihr wirklich das die Ihr Geld euch überlassen das ich das dann am markt verpspielen könnt. Keine frima auf der Welt hat was zu verschenken. Und Maijin hat ja den beweis erbracht er hat schon 75 dollar selber eingezahlt. Die Frima dankt und zählt auf dich das du alles in den Sandsetzt so haben sie an Dir 75 dollar verdient. Zu 90% ist der Bonus nicht auszhalbar geschweige den zu verzocken.
Sorry bin einwenig abgeschweift.
Also copietrading ist ne feine sache wenn alles sauber läuft. Auch da wissen wir ja nicht welchen trader und wie seriöse der ist man hat. Ich glaubedas man als Trader bei Myfxbook geld verdient um so mehr copietrading betreiben wird. Und glaubt mir myfxbook kümmerst ein scheiss wenn ein Copietrader verliert und den account plättet.
Gruss an alles es gibt immer ne alternative mann muss sie nur finden !
Antworten Top
#60
Der Bonus z.B bei XM ist ganz klar ein Lockmittel , allerdings kann man mit diesem " Mittel " gut arbeiten.
Der Broker spielt fast keine Rolle, sein Geld kann man erstmal überall verzocken.
Bis auf ein paar Pips tun sich alle Broker gleich,da geht es eher um finetunning ( Haltekosten,Ausführung u.s.w )

Zu Pamm accounts Smile Also in der Regel läuft das in Deutschland so.
Ich melde mich bei meinem Broker an und schliesse mit diesem Broker einen IB Vertrag.
Maijin du bist ja bei XM, du hast einen persöhnlichen Ansprechpartner.
Dieser Partner verdient an dir und deinen Umsätzen.Das ist auch völligst okay Smile
Jetzt könntest du bei XM anrufen und sagen , ich will einen neuen Partner z.B mich ^^
Da wird nur eine Mail geschrieben, Ich XXXX ,hätte gerne YYYY.  als meinen IB.
Für Dich ändert sich nichts, ausser das ich nun dein Ansprechpartner wäre und an deinen Umsätzen verdiene.
soweit so gut. 
Ich habe sogar hier mein Banner vom Broker drin und sobald sich jemand anmeldet,verdiene ich mit. ( Dazu brauch man aber gewisse Zertifikate/Befähigungen/Nachweise ) zumindest hier in Deutschland,sonst kann es ärger von de Bafin geben

jetzt kommen die Pamm accounts Smile Es gibt IB's,die sind mehr als gierig. Die sind mit dem ,was sie an deinen Umsätzen verdienen nicht zufrieden.  
Es gibt Broker,die lassen sich auf das perfide Spiel ein. Das der IB 50 % oder mehr vom Totalverlust der Einlage zurück bekommt Smile. Kurzfassung, zu zahlst 5000 Euro ein, das Spiel geht eine Zeit gut. Du erleidest Verluste, eventuell sogar total Verlust. Pammverwalter sagt zu dir:"tut mir leid !" und bekommt ein paar Tage später einen Bonus von 2500 Euro.
So läuft der Spaß grob gesehen.

Also deshalb finger weg von sowas. Besonders,wenn man vorher zahlt.
In der Regel schliesst man vorher mit dem IB einen Vertrag,der schaut in etwa so aus.Bei Verlust Pech^^ oder bei Maximal Ddown von 50 % wird das Konto geschlossen. 20- 30 % gibt es vom Gewinn ab.
" Aber warum soll ich andere Konten hochschrauben,wenn ich mein eigenes Konto hochschrauben kann ?
Wieso einen EA für 50 Euro verkaufen ,wenn die Gefahr besteht,das zig Leute danach traden und die Banken sich auf dieses System einspielen und es nicht mehr funktioniert. Mit nem guten EA geht man zur deutschen Bank,bekommt 500k und gut ist.

Solche Accounts,sollten wenn auch über einen VPS laufen,die Ausführung ist deutend besser.
Aber wiegesagt, lieber die Finger davon lassen.

Da nicht immer alles so rosig läuft ,hier ein - trade von letzter Woche



hier ein  Link über sozialtrading.  Ayondo und Wikifolio finde ich persöhnlich eine super Sache, für Investoren u. Anleger


http://www.trading-treff.de/analysen/social-trading-ein-investigativer-streifzug






[url=http://www.trading-treff.de/analysen/social-trading-ein-investigativer-streifzug][/url]
Antworten Top

    Gehe zu:


Autotrading bei myfxbook.com (Diskussion) - Schnellantwort

Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


Achtung: Du musst dich erst anmelden, um in diesem Thema etwas posten zu können. Es ist kostenlos und wir senden keinen Spam!

Kostenlos Anmelden

Werbung

5 kürzlich aktive Themen dieses Bereichs
Thema Themenersteller Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Programm-Status: Problem / Warnung Frage: learn2trade hope 5 191 20.06.2020, 17:25
Letzter Beitrag: AdminPeter
Diskussion / Umfrage Diskussion: Welche Coins sind gerade attraktiv dennyw3 22 6.039 07.05.2020, 10:07
Letzter Beitrag: David09
Diskussion / Umfrage Diskussion: Eigner Crypto-Fond, Diversifizierung Vincent 0 596 01.02.2020, 18:23
Letzter Beitrag: Vincent
Diskussion / Umfrage Diskussion: Altcoins mit Potential Snoopy0207 86 37.696 10.01.2020, 08:23
Letzter Beitrag: DanielEngel
Gelöst Gelöst: Koko Petkov InvestFuchs 6 5.474 27.12.2019, 19:00
Letzter Beitrag: Hallejula
Diskussion / Umfrage Diskussion: Forex Trading - Wo anfangen? Ludmilla 16 4.798 26.12.2019, 16:24
Letzter Beitrag: Hallejula
Diskussion / Umfrage Diskussion: Hebel 1:30 auch in Australien picton 6 2.875 08.11.2019, 23:14
Letzter Beitrag: Ka1ser

Werbung

Werbung