Themeninformation
  • Ersteller: Buffa
  • Ansichten: 760963
  • Beiträge: 3557
  • Abonnenten: 319
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Themenleser: Gäste: 17
Kostenlos Anmelden 

Facebook

Twitter

Marktprotokoll
Alle anzeigen


Werbung

Werbung

Thementitel

Questra - AGAM - Fivewinds


"[P.-Included] Questra - AGAM - Fivewinds" - Hauptbeitrag

Programm zahlt mich und/ oder andere Foren-Nutzer selektiv, limitiert oder garnicht aus (Status: Warnung)! 



Questra World und Atlantic Global Asset Management

Liebe Investoren

Ich möchte Euch hier Questra World und Atlantic Global Asset Management vorstellen.
Das Programm ist schon seit langer Zeit am Markt, 2009 noch unter dem Namen SGF Group und nur für Großinvestoren, seit 2013 dann auch mit einer Online-Präsenz und seit ca. 1,5 Jahren auch massiv präsent in Russland, Kasastan und Europa.



Atlantic Global Asset Management

Das Unternehmen wurde in 2016 aufgesplittet. Der Teil wo die Gelder liegen, verwaltet werden und Gewinne erwirtschaften ist Atlantic Global Asset Management (kurz AGAM). Wer "nur" sein Geld anlegt und nicht am Partnerprogramm teilnehmen möchte, hat ausschließlich mit AGAM zu tun. Der Hauptsitz ist aus steuerlichen und verwaltungtechnischen Gründen auf Cabo Verde (westlich von Afrika, südlich der Kanaren).



Questra World

Von AGAM getrennt, betreibt Questra World mit Hauptsitz in Madrid in Spanien, das komplette Marketing für AGAM. Hier sind die Teilnehmer des Partnerprogramms registriert (aber gleiche Logindaten, wie bei AGAM) und hier werden Provisionen und Boni ausgeschüttet.



Was kann ich als Investor verdienen?


Es gibt bei AGAM 7 verschiedene Koffer (plus einen nicht empfehlenswerten Standard Koffer), die unterschiedliche Preise haben. Der kleinste Koffer startet bei 90€, jeder nächstgrößere Koffer kostet jeweils 3x so viel. Also 270 / 810 / 2430 / 7290 / 21870 und 65610.

Darüber hinaus gibt es auch noch VIP Koffer, die bei 100.000 starten und bis 5.000.000 gehen, aber diese lasse ich hier zunächst einmal weg. Der Standardkoffer ist der einzige Koffer, der KEINE wöchentliche Ausschüttung hat und die Erträge nur einmal nach Ablauf des Jahres ausschüttet. Das drückt - per Zinsenszins gerechnet - die Nettorendite auf ca. 2,2%.

Alle anderen Koffer haben ebenfalls eine Laufzeit von genau 1 Jahr und schütten jeden Freitag die wöchentliche Rendite von ca. 4% - 6,2% aus. Diese Zahlen sind so von Questra geschätzt, können aber jede Woche schwanken, was sie in der Tat auch tun.

Die ursprüngliche Einlage ist in den wöchentlichen Ausschüttungen enthalten, der Koffer ist also nach Ablauf des 1 Jahres "weg".

Musterrechnung für die Rendite

Ein grüner Koffer für 810€ erwirtschaftet nach der Planung von
Questra 52 Wochen lang jeweils 37,19€ (knapp 4,2%).
Das sind im Jahr ca 1.934€.
Nach Abzug des Einsatzes bleiben 1.124€ Gewinn,
was einer Rendite von 139% entspricht.

Ein schwarzer Koffer für 21.870€ erwirtschaftet nach der Planung von

Questra 52 Wochen lang jeweils 1312,19€ (6,0%).
Das sind im Jahr ca 68.234€.
Nach Abzug des Einsatzes bleiben 46.364€ Gewinn,
was einer Rendite von 212% entspricht.

Idealer Zeitpunkt für Invest

Die Koffer erwirtschaften Ihre Rendite immer von Montag (0 Uhr) bis Freitag Abend.
Alle Koffer, die bis Sonntag 23:59 gekauft wurden, werfen am folgenden Freitag
dann also schon die erste Rendite ab. Ein Koffer der ab Montag morgen gekauft
wird, muss eine Woche länger warten.

Zusammenfassung von Koffern

Sobald man 3 gleiche Koffer hat, kann man diese zu einem nächstgrößeren
upgraden und damit von der besseren Rendite profitieren. Wichtig ist, dass
man dies ausschließlich am Wochenende macht. Sollte man dies unter der
Woche machen, werfen die beteiligten Koffer in dieser Woche keine
Rendite mehr ab!

Versicherung

Standardmäßig ist für alle neuen und neu zusammengefaßten Koffer eine
Versicherung aktiv. Diese kostet 10% der wöchentlichen Erträge und
springt in dem Fall ein, dass die ausgewählten Manager in Summe ein
Minus erwirtschaftet haben. Dies ist, wenn man die Auswahl nicht gerade
auf nur wenige Manager beschränkt, in der Laufzeit von Questra noch
kein einziges mal vorgekommen.
Meine Empfehlung ist daher: Versicherung raus!

Managerauswahl

In der Standardeinstellung wird die Investition gleichmäßig auf alle
vorhandenen 25 Manager verteilt. Jeder verwaltet also 4% des Kapitals.
Man kann sich die Vergangenheits-Renidten aller Manager im Backoffice
ansehen und pro Koffer eine beliebige Managerverteilung einstellen.
Wer hier gerne "zockt", kann das ruhig einmal probieren. Aber die
einzelnen Manager sind aus meiner Sicht oftmals unberechenbar.
Ich habe hier mit einem kleinen Koffer zum Test durchaus gute
Ergebnisse erzielt, aber auch schon einmal eine Minusrendite
erwitschaftet.





Was kann ich im Partnerprogramm verdienen?

Questra hat ein Partnerprogramm mit einem Differenzplan von 5-15% und Bonus Ausschüttungen für den Levelaufstieg.

Direktprovision

Für alle Kofferkäufe der direkten Partner gibt es eine Direktprovision, die abhängig vom eigenen Level 5% - 15% beträgt.

Für alle Kofferkäufer der Partner in tiefen Leveln bekommt man eine Differenzprovision. Falls man also selber z.B. auf Level 4 ist (dort gibt es 11% Direktprovision) und ein Partner auf Level 1 (5% Direktprovision) vermittelt einen neuen Koffer, dann bekommen wir 6% (11% - 5%) und der Partner bekommt 5%. Diese Differenzprovision gibt es auf alle Level in beliebiger Tiefe, was das System sehr interessant macht.

Boni für Levelaufstieg



Für jedes neuen Level, welches man erreicht, gibt es zusätzlich zu den Provisionen auch noch Boni. Diese starten bei 1.000€ Bonus für Level 3 (Silber Agent) für den ein Umsatz von 25.000€ in der Downline benötigt wird.

Eine Besonderheit für die Bonusregelung ist die 50% Regel. Der Levelaufstieg und die Provisionserhöhung erfolgt sobald man den notwendigen Gesamtumsatz erreicht hat. Für die Boni ist es jedoch notwendig, dass eine einigermaßen homogene Struktur aufgebaut wird. Der stärkste direkte Parter wird mit maximal 50% des benötigten Gesamtumsatzes angerechnet.

Das bedeutet, dass z.B. für den Silber Agenten (25.000€ notwendig) maximal 12.500€ aus der Downline des stärksten Partners angerechnet werden.

Ab Direktorebene (Level 6, Boni von 20.000€ bis 1.000.000€) ist auch ein persönliches Erscheinen im Headquarter in Madrid mit Prüfung und Abschlußgespräch erforderlich. Dieses habe ich gerade im Mai erfolgreich hinter mich gebracht.



Schulungen / Leadershipmeetings / Incentives

Questra gibt sich sehr viel Mühe bei der Betreuung und Schulung der Vertriebspartner. Hierzu gibt es pro Region ca. 2-4 Schulungsveranstaltungen (von Questra Leadershipmeeting genannt). Diese dürfen von allen Vertriebspartner ab Level 2 besucht werden und sind für alle Vertriebspartner ab Level 4 verpflichtend.

Ich selber war auf allen 3 Veranstaltungen, die in den letzten 12 Monaten stattgefunden haben und muss sagen, dass dies eine echte Bereicherung war. Die nackten Informationen kann man sicher auch anderweitig beschaffen (Internet, eigene Upline, usw.), aber alleine das Networking vor Ort, das Treffen von neuen oder inzwischen auch bekannten Networkern, ist aus meiner Sicht Gold wert.

Wer dazu jedoch überhaupt keine Lust hat, oder es aus verschiedenen Gründen nicht kann, sollte sich überlegen, ob bis zum Goldagent (Level 4) aufsteigen möchte. Das Nichterscheinen ohne triftigen Grund (muss nachgewiesen werden, z.B. per Attest) wird hier nämlich von Questra auch mit Strafen belegt, die von den Provisionen abgezogen werden. Das ist in den Verträgen aber auch alles sauber aufgelistet.

Außerdem gibt es ca. 2x pro Jahr internationale Leadershipmeetings für die bestimmte Qualifikationen in einem vorgegebenen Zeitraum erfüllt werden müssen.

Für Antalya im Sommer 2016 war dies ein Umsatz der
direkten Partner von gut 14.000 Euro.

Für Dubai im Frühjahr 2017 waren dies schon 65.000.

Für den Spätsommer 2017 ist eine Karibikkreuzfahrt geplant,
die Bedingungen sollen Ende Mai bekannt gegeben werden.

Bei diesen Incentives bezahlt Questra die Anreise und auch alle Kosten vor Ort.
Ein echtes Erlebnis, ich war bei beiden Reisen dabei.



Einzahlungen / Auszahlungen

Bei AGAM ist die Einzahlung und Auszahlung (gebührenfrei) möglich über folgende Wege:

Perfect Money

ADV Cash

OkPay

Bitcoin


Der Mindestbetrag für die Ein- und Auszahlungen liegt jeweils bei 50€,
der kleinste kaufbare Koffer kostet 90€, eine Höchstgrenze für Ein-
und Auszahlungen gibt es nicht. Bei der Auszahlung gibt es ein Limit
pro Transaktion von 10.000, aber man darf auch mehrere Auszahlungen
direkt hintereinander machen. Das habe ich erfolgreich getestet.


Ein- und Auszahlungen können an jedem Wochentag vorgenommen werden.
Die Auszahlung erfolgt bei Level 1 innerhalb von 5-7 Banktagen, ab Level 2
in 3 Banktagen.

Bei mir war das Geld, welches ich am Wochenende angefordert hatte,
bislang IMMER spätestens Mittwoch auf dem Konto.

Ich persönlich empfehle ADV Cash, hier sind alle internen Transfers kostenlos. Man kann sehr einfach schnell und kostenlos per SEPA Geld zu ADV Cash überweisen und man kann das Geld über die ADV Cash Kreditkarte auch leicht wieder auscashen oder ausgeben.

Außerdem gibt es auch die Möglichkeit, Gelder intern und kostenlos zwischen verschiednen Accounts zu verschieben, wozu sich auch regelrechte Tauschbörsen entwicklelt haben.

Die Provisionen und Boni, welche bei Questra World auflaufen, können instant auf den eigenen AGAM Account verschoben werden. Von dort kann man dann investieren, auszahlen oder auf andere Accounts verschieben.



Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über diesen Link:
Sehr gut! Anmeldung Sehr gut!


Die Sprache auf Wunsch auf Deutsch umstellen und
dann mit Handynummer und Mailadresse anmelden.
Bitte achtet darauf, dass der richtige Sponsor auch angegeben ist, wie im Bild gezeigt.


Auf der 2. Seite wird dann der Name und Vorname angegeben,
sowie das per SMS zugeschickte Kennwort.
Sollte dies per SMS nicht ankommen, kann man über einen Klick
auf die rote Schrift auch eine Zusendung per Mail beantragen.




Cashback / RCB / Betreuung

Wer sich über meinen Link anmeldet bekommt von mir auf seinen
ersten Kofferkauf 8% per interner Überweisung zurück vergütet.
Das wären bei einem schwarzen Koffer 1.750€.

Außerdem gibt es von mir - wie wohl meine bestehenden Partner wohl bestätigen können - immer optimalen Support, wenn Fragen oder Probleme auftauchen. Ich bin für meine Partner nahezu immer erreichbar, sowohl hier im Forum als auch per Mail oder Whatsapp. Bis jetzt haben wir alle Probleme noch gemeinsam lösen können.






Mein persönliches Fazit
EinblendenSpoiler:

Sehr gut! Anmeldung hier Sehr gut!



[Bild: 625.achtung.gif]
Risikohinweis: Vor dem Investieren in Programme unbedingt lesen!





Antworten Top

"[P.-Included] Questra - AGAM - Fivewinds" - Diskussion

(14.07.2017, 18:01)Capsoni schrieb: Welche Anbieter wären das die in D einen Firmensitz haben und wo die Steuer nicht direkt abgeführt wird ?

Da fallen mir spontan Exporo und Auxmoney ein, sind keine High Risk Programme, aber deutsche Anbieter Wink
Antworten Top
(14.07.2017, 18:50)ruinvst schrieb: Da fallen mir spontan Exporo und Auxmoney ein, sind keine High Risk Programme, aber deutsche Anbieter

Exporo und Auxmoney sind in einem ganz anderen Feld tätig. nämlich bei Kreditvermittlung.

Die Abgeltungssteuer wird in dieser Branche nicht einbehalten, da die Verzinsung der Darlehen nicht gewinnabhängig ist. Die Zinserträge sind daher in der persönlichen Einkommenserklärung des Anlegers zu deklarieren.

Bei AGAM/Questra ist die Verzinsung gewinnabhängig und MUSS daher direkt einbehalten werden.
Antworten Top
Wenn es denn Gewinn ist.,
und was ist mit dem Steuerfreibetrag.,

Ich denke, in Europa wird es keine Erlaubnis für Questra - AGAM geben, zur Zeit in 13 Ländern keine Auszahlung.
Antworten Top
(14.07.2017, 14:11)shirtmaker schrieb: edxedf schrieb:

(Vor 9 Stunden)Buffa schrieb:
Desweiteren tritt ein neues Problem auf wenn AGAM/Questra in D "stationiert" wird. Dann müssen nämlich die Steuern direkt einbehalten und abgeführt werden. Also beim 90er Koffer 39% Commision + knapp 28% Steuer incl. Soli & KiSt. Macht dann 67%.
Das Ganze wird dann hochgradig unrentabel wenn man mal nachrechnet.


So groß ist der Unterschied ja nun nicht, ob Questra die Steuern direkt an der Quelle abzieht (wie jeder Bank auch), oder Du es später in der Steuererklärung angibst. Der Steuersatz ist komplett identisch. Wenn Du es erst in der Steuererklärung angibst, hast Du natürlich einen kleinen Liquiditätsvorteil, weil Du die Steuern erst später zahlen mußt.

Falls sie die Steuern direkt an der Quelle abziehen, wäre interssant, wie die Verteilung zwischen Zins und Tilgung gemacht wird. Ein Teil der wöchentlichen Auszahlungen sind ja keine Zinsen, sondern die Rückzahlung des angelegten Kapitals.

VG Buffa



bei uns sind einige deutsche die seit jahren in D ABGEMELDET sind und nirgenwo sonst ein ofizieller wohnsitz haben, weil sie halt nur rumreisen. aus reiner bequemlichkeit wurde
bei der registrierung D als wohnsitz angegeben. nun haben die den salat, dass sie zwar nicht in d
steuerpflichtig sind (abmeldebescheinigung am start) aber auch nicht von woanders eine
andere wohnsitzbescheinigung vorzeigen koennen.

aus dieser perpektive waere eine direkte besteuerung von questra eher unguenstig.
wir werden mal versuchen q die lage zu erklaeren.mal sehen was die sagen.

vg
e

da wir aktuell bei 35% verwarnung sind, halten wir uns zurueck mit kritik an die kommentare hier Smile)


Wozu die ganze Mühe, solange nicht ausgezahlt wird ist das doch alles rein hypothetisch Grinsen


(14.07.2017, 16:31)ruinvst schrieb: Interessant, dass hier über Steuern diskutiert wird, wenn es keine Auszahlungen gibt und noch keiner weiß, ob die Steuer überhaupt direkt abgeführt wird.

leute Smile
wie peter sagt: solange questra nicht sein letzten atemzug gemahct hat, ist es noch nicht aus, auch wenn kenner davon ausgehen, dass es bald zu ende sein wird.
bis dahin sollte man das sportlich, gelassen, nostalgisch und entspannt sehen.

es ist schoen gewesen.also warum jammern ?
immer schoen weiterhin auf freitag abend freuen und reinvestieren denn anders geht es nicht.

- wenn morgen der letzte atemzug ist und die seite verschwindet, dann ist es eben so.
- wenn der unfaehige peinliche boraborinese bei der naechste onlinekonferenz wieder so unverschaemt und dreist das thema auszahlungen ignoriert, dann ist es eben so.
- wenn questra als erste rote daumen ever in the history es doch zurueck schafft und
die bank in grenada gruenet, dann umso besser.

sich jeden tag hier aufregen was wie wo weshalb auszahlt ist unreif und nicht der muehe wert. die weisen menschen hier agieren so und man hoert seit langem nichts mehr von ihnen weil sie abwarten und tee trinken. Wink

muchas gracias a todos fuer euer verstaendnis. Smile
Antworten Top
(14.07.2017, 22:37)edxedf schrieb: die weisen menschen hier agieren so und man hoert seit langem nichts mehr von ihnen weil sie abwarten und tee trinken.

Man könnte auch auf die Idee kommen die verstecken sich, aber das wollen wir natürlich nicht  Kichern
Antworten Top
Es ist mal wieder so weit. Lächeln
Reist Euch ab jetzt bitte zusammen ganz besonders die schon verwarnt worden sind, sonst gibt es vielleicht auch mal eine Pause für Euch.
Diskussion ja bitte aber haltet wenigsten das Niveau auf einem Level, das für alle erträglich ist.
Ich habe fertig einen schönen Abend Euch allen.Grinsen
Antworten Top
In der CH können übrigens wieder Pakete gekauft werden, gerade selbst getan. Ging letztes Wochenende noch nicht. Auszahlungen logischerweise nicht möglich.
Antworten Top
Russisch Inkasso bei Questra - AGAM.!
Auf den Philippinen ist das anders,
da wird einem Schuldner auch schon mal die Hand abgehackt, und das nur für kleines Geld.

Man könnte ja am 19.07. den guten Antoninou Vieira Robalo ( AGAM ) und Jose Manuel Gilabert Bautista ( Questra )
in Spanien einen Besuch abstatten.!
Und dann die Bar Auszahlung in die Wege leiten.!
Denn.,
Es könnte noch viel schlimmer kommen, denn nicht nur Kapitalverlust droht,
sondern zusätzlich Steuerzahlungen auf Scheingewinne.
Der deutsche BFH hat hier strenge Regeln aufgestellt und die könnten vielen jetzt zum Verhängnis werden.
Nun denn.!
.
Antworten Top
Gerade bei "arthurvanburren" gelesen.

Indes sind die Vermittler auch wenn so mancher das bis heute nicht geschnallt hat, in einer doppelten Zwickmühle.
Zum einen fehlen die gewerbliche Erlaubnisse zum Vermitteln von Finanzdienstleistung bei all jenen die eine Downline haben
und zum anderen kann die Downline die jeweile Upline für entstehende Schäden in Regress nehmen.
Hinzu kommt der Tatbestand der unerlaubten Werbung, eventuelle Steuerhinterziehung
(viele haben kein Gewerbe angemeldet und/oder sind steuerlich nicht erfasst worden)
und natürlich der vorsätzliche Betrug in Bezug auf Werbung und Handlung und der Beihilfe zu dem Betrug.
.
Wohlbemerkt sind diese Gewinne auf dem Papier auch noch zu versteuern.
.
Antworten Top
Es ist sicher keine leichte Situation derzeit mit Q aber ich vermute, dass dieser Blog generell gerne gegen diese Art von Biz hier vorgeht. Ist deren gutes Recht aber ich glaube, dass vorerst mal wichtig ist, die Entwicklung bei AGAM genau zu beobachten. Ich verstehe nämlich nicht, warum hier dieses stufenweise runterfahren betrieben wird bzw. was hier der Sinn dahinter ist!
Antworten Top
#3Beiträge verschoben nach -> Steuern beim Online Investieren in Programme[
#1 Beitrag verschoben nach -> Questra Panikraum


Steuerliche Thematiken jeder art
werden bitte hier diskutiert
Steuern beim Online Investieren in Programme

Und Satire/Lustiges zum Thema
kommt grundsätzlich hier rein
Questra Panikraum

Antworten Top
Hallo liebe Community und liebe Deutsche,

wie schön dass sich nichts geändert hat, denn zu Hause ist es doch immer noch am Schönsten. Frech

Nur am 14. Juli schien die Sonne hier wohl auch etwas zu heiß, wenn man sich hier schon untereinander mit Beleidigungen anspricht. Zwinkern

Vielleicht geht es aber nächstes Mal auch ohne abwertende Begriffe (@Capsoni) und ohne aggressive Reaktion (@Sonja1611)! Wie?
Wir haben eine Melde-Button. Diesen bitte einfach benutzen, anstatt in einem Streit auszuarten. Ergebnis: Die Person wird dann von uns bestraft. Mischt man sich in den Streit aber ein oder reagiert auf eine Provokation, werden mindestens 2 Personen von uns bestraft.


Zu den eventuellen Fake-News: Ob sie nun Fake oder nicht sind, interessiert solange nicht, bis sie wirklich "Fakt" werden. Fakt sind sie erst dann, wenn sie tatsächlich spürbar umgesetzt sind. Bis dahin kann es etlichen Gründe für einen Fake geben! Sei es nur den Willen Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen oder einen weiteren Part zur Ablenkung von der Verzögerungsphase einzugliedern.

Zur Veröffentlichung von News oder Gerüchten: Gesperrt wird hier niemand, der etwas veröffentlicht was er irgendwo gefunden hat. Es wäre aber nett die eindeutige Quelle immer mit anzugeben und zu kennzeichnen, inwiefern es sich um bestätigte News handelt.
Zur Info: Die Verbreitung von Gerüchten und unbestätigten News ist in diesem Markt KEINE Seltenheit. Es gibt viel Konkurrenz und auch positive Fake-News sind vorstellbar bzw. kein neues Aufkommen. Diese können nicht nur von den Betreibern selbst veröffentlicht sein, sondern auch von Markt-Teilnehmern die an einer weiteren Enttäuschung der Questra-Teilnehmer interessiert sind. Es dient der Verwirrung.
Andere Möglichkeit ist, dass diese News von großen Anhängern Questras veröffentlicht werden, damit die Hoffnung der Leute nicht stirbt. Man möchte selber dann so sehr weiterhoffen, dass man seine "Verbündeten" bei der Stange halten will. Hier spielen viel die Emotionen mit.
Die Möglichkeiten sind endlos. Gründe gibt es also genug, denn einige Menschen sehen keinen Grund in ihrem Leben und müssen sich mit anderem beschäftigen. Weitere zähle ich nicht auf und schließe lediglich damit ab, dass natürlich ALLE Ufo-Sichtungen real sind. Frech

Inoffizielle Facebook-Seiten: Natürlich kann man solche News mal googlen. Das habe ich mit einem Teil-Ausschnitt der News getan und mir fiel gleich auf dass hauptsächlich Facebook-Seiten und nun auch unser Forum in der Suchmaschine vorgeschlagen werden. Auf einer dieser Facebook-Seite steht sogar gleich ganz oben, dass es sich dabei um KEINE offizielle Facebook-Seite handelt.
Die andere Facebook-Seite wurde am 20.Juni eröffnet. Soweit ich mich erinnere, gab es zu dem dortigen Zeitpunkt schon Probleme, bzw. zumindest die offiziell angegebene Zahlungssperre.

[Vorgeschlagene Google-Suche öffnen]

Offizielle Zahlungssperren bei Programmen: Questra ist nicht das erste Programm seiner Art. Vor allen Dingen Trading-HYIPs suchen sich immer wieder allgemeine Feiertage raus, um einen Zahlungs-Stop bekannt zu geben. Dies betrifft zumeist nur die Renditen aber manchmal auch die eigentlichen Zahlungen. Unabhängig davon ob die Programme real sind oder nicht, wird dies als Vorzeige-Handlung genutzt, um die Realität hinter dem Programme unter Beweis stellen und dafür, dass wenn diese nicht zutrifft, dem Cashflow einen Puffer zu verleihen.
Längere Zahlungspausen sind im Programm-Markt auch keine Seltenheit. Questra ist nicht das erste Programm, bei dem eine über mehrere Tage oder gar Wochen eingeführte Zahlungspause zu späteren Problemen führt. Wer weiß wieso aber die Möglichkeiten sind hier nicht so vielseitig. Entweder es gab dort bereits Probleme und es war alles der Beginn der Verzögerungsphase oder die Probleme waren real und sie sollten in der Pause gelöst werden, was dann aber bislang nie geschafft wurde.

Was jetzt gerade passiert (an die Community): Das Chaos nahm eine Weile zu aber eigentlich ist es schon vorbei. Nun schwappt dieses Chaos noch etwas nach außen über die Markt-Grenzen und dort spielen so manche total verrückt.  Verrückt 3
Damit muss man umgehen zu wissen und darf sich bitte nicht aus der Ruhe bringen lassen. Wir befinden uns hier etwas mehr in der inneren Struktur des Markts. Manche werden vor allen Dingen außerhalb dieser Grenzen mit dem Schiff untergehen wollen. Sie hängen zu sehr daran. Bitte lasst euch nicht in dieses Chaos hineinziehen. Bleibt sachlich und freundlich. Wenn ihr etwas Gemeines sagen müsst, verpackt es als Witz ihr deutschen Banausen - fliegt mal wieder in den Urlaub! Frech
Wie lange das hier nun alles noch dauert kann ich nicht sagen. Es gibt sehr lange Verzögerungsphasen. Rückblickend nahm diese aber meiner Meinung nach mit dem 3-wöchigen offiziellen Zahlungs-Stop seinen Lauf. 3 Wochen sind so oder so einfach schon zu lang. Nun wird schon auch seit einiger Zeit nach diesen 3 Wochen auf einen echten sichtbaren Fortschritt gewartet. Viele hier in der Community haben das Warten und Hoffen aufgegeben aber nicht alle. Jedem sei seine Einstellung gegönnt aber wenn man schon einiges hier erlebt hat, beginnt man erst gar nicht mit dem Hoffen. Beide Seiten muss man verstehen lernen. Man ist entweder noch nicht so lange oder schon zu lange dabei.

Zum letztendlichen Nutzen dieses Themas: Äääääh, keiner mehr? Frech Grinsen
Scherz beiseite. Die Thematik mit dem "Noch auszahlen können und wenn ja wie?" bietet sich wie gesagt an und ist auch noch ganz nett mitzulesen aber ein Vorschlag wäre, auch hier einfach mal verschiedene Dinge auszuprobieren und DANACH davon zu berichten. Ansonsten ist das hier im Thread nur ein Gefrage danach, ob es denn jemand ausprobiert hat und niemand bewegt selbst seinen Hintern! ^^
"Habt ihr das schon probiert?" - "Nein" - "Und das?" - "Nein". Ein Bisschen so fühle ich mich hier im Thread. Grinsen Also, wer echte Berichte vorzuzeigen hat und zwar solche die am Besten von einem selbst kommen, da diese zumeist viel authentischer und glaubwürdiger sind als Facebook-Texte, der ist gerne eingeladen hier weiterhin etwas zu posten. Lächeln

Abschluss: Ansonsten bitte nur noch von Questra verbreitete News posten. Am Besten solche die per E-Mail kommen, wenn da noch etwas kommt. Den Rest sollte man vielleicht doch besser außerhalb der Markt-Grenzen halten und wenn nicht, bitte wie gesagt unbedingt die Quelle mitliefern, damit sich die längeren Markt-Teilnehmer, die bei uns Gast sind, selbst davon überzeugen können, was da dran ist.
Manchmal kann man das selber eben vielleicht einfach nicht wissen und das ist nicht schlimm, und auch kein Grund unhöflich zu werden bitte. Auf der anderen Seite kann man aber auch einfach mal fragen: "Was haltet ihr von dem Text?" anstatt einiges vielleicht häufig zu mitzuteilen zu posten. Zwinkern
Es gibt ja immer die Möglichkeit, dass man selber auch falsch liegt und es macht vieles einfacher, wenn man sich die offen hält.


Na dann mal weiterhin viel Spaß beim Ausrasten - oder vielleicht bleibt ihr ja mal wirklich ruhig nach meiner entspannten Anrede!  Schock 3

Ich fliege dann einfach ab jetzt alle 2 Wochen in den Urlaub, dann bleibt das so! Frech

Viele Grüße
Peter wieder im Haus

(14.07.2017, 22:37)edxedf schrieb: wie peter sagt: solange questra nicht sein letzten atemzug gemahct hat, ist es noch nicht aus, auch wenn kenner davon ausgehen, dass es bald zu ende sein wird.

Ah, beim zweiten Mal lesen, ist es doch nicht so falsch zitiert. Zwinkern

Kommt eben auf die Sichtweise an, was "Aus/ Ende" in einem Sterbe-Prozess bedeutet.

Naja, wie bald, das weiß keiner, aber ich denke mein Wett-Gewinn sollte mir ja zumindest recht sicher sein. ^^
Antworten Top
Wie mir ein südamerikanischer Questra-Kollege heute mitgeteilt hat, wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag alle Konten (sowohl verifiziert als auch noch nicht verifizierte) bzgl. Land-Zugehörigkeit "bereinigt": die Zuordnung ist nun gemäß der Telefonvorwahl (Holzhammer-Methode). Demzufolge hängt es nun nicht mehr vom Land (bzw. der IP) ab, von der aus man sich registriert hatte.

Das betrifft nun so einige Auswanderer, beispielsweise Auslandsdeutsche die noch immer eine +49er-Telefonnummer haben, aber längst ihren Lebensmittelstandort woandershin verlegt hatten. Die wurden sozusagen über Nacht in unseren Wirtschaftsraum (Term Questra) re-integriert, mit allen Nachteilen.
Antworten Top
(17.07.2017, 15:41)Gironimo schrieb: Wie mir ein südamerikanischer Questra-Kollege heute mitgeteilt hat, wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag alle Konten (sowohl verifiziert als auch noch nicht verifizierte) bzgl. Land-Zugehörigkeit "bereinigt": die Zuordnung ist nun gemäß der Telefonvorwahl (Holzhammer-Methode). Demzufolge hängt es nun nicht mehr vom Land (bzw. der IP) ab, von der aus man sich registriert hatte.

Das betrifft nun so einige Auswanderer, beispielsweise Auslandsdeutsche die noch immer eine +49er-Telefonnummer haben, aber längst ihren Lebensmittelstandort woandershin verlegt hatten. Die wurden sozusagen über Nacht in unseren Wirtschaftsraum (Term Questra) re-integriert, mit allen Nachteilen.

Kann ich für Europa bestätigen. Der "umgezogene" Account läuft nun auch wieder auf Österreich.
Und die Telefonnummer ändern ist extrem aufwändig, das hatte ein Partner von mir mal vor längerer Zeit probiert, auch wegen eines Umzugs und der damit verbundenen neuen Nummer.
Antworten Top
Hiii.

ja das wollte ich auch schreiben. Anhand der Telefonnummer wurden nun alle dem entsprechenden Land zugeordnet.

Bosnien zahlt nun nicht weiter aus, da es dort ja "kein Büro" gibt und die wurden jetzt der Ukraine zugeordnet. (Wo natürlich nicht ausbezahlt wird)

Kroatien zahlt, wenn ich das richtig verstanden habe, ebenso nicht aus.

Questra schließt wirklich alle Schlupflöcher.Für mich heißt das das totale Aus.
Antworten Top
Aber es gibt auch Konten denen das Land nicht zugeteilt wurde, Beispiel italienische Telefonnummer, aber als Land ist und bleibt die Schweiz erhalten.
Antworten Top
Gibt es denn eigentlich schon einen Link zur morgigen Konferenz in deutscher Sprache?

Genau wie letztes Mal wage ich wieder eine Prognose zur morgigen Konferenz.

Nachdem ja meine niedrigen Erwartungen in meiner letzten Prognose bei weitem noch unterboten wurden gehe ich davon aus, das es auch morgen nix neues geben wird.
Nach den obligatorischen 45 min Selbstbeweihräucherung wird lediglich erwähnt werden das die Lizenzen beantragt wurden und es noch dauert.
Das das Thema Eintragung der Gmbh, welche ja für den 16.6. vorhergesagt wurde, wird sicher nicht zur Sprache kommen denn bis heute findet man im Handelsregister nichts über eine solche Firma. Dummerweise kann ohne eine Firmengründung in D auch keine Lizenz beantragt werden und somit werden wir wieder für dumm verkauft.
Antworten Top
(18.07.2017, 14:42)Capsoni schrieb: Gibt es denn eigentlich schon einen Link zur morgigen Konferenz in deutscher Sprache?

Genau wie letztes Mal wage ich wieder eine Prognose zur morgigen Konferenz.

Nachdem ja meine niedrigen Erwartungen in meiner letzten Prognose bei weitem noch unterboten wurden gehe ich davon aus, das es auch morgen nix neues geben wird.
Nach den obligatorischen 45 min Selbstbeweihräucherung wird lediglich erwähnt werden das die Lizenzen beantragt wurden und es noch dauert.
Das das Thema Eintragung der Gmbh, welche ja für den 16.6. vorhergesagt wurde, wird sicher nicht zur Sprache kommen denn bis heute findet man im Handelsregister nichts über eine solche Firma. Dummerweise kann ohne eine Firmengründung in D auch keine Lizenz beantragt werden und somit werden wir wieder für dumm verkauft.

Und genau darum tue ich mir die Konferenz erst garnicht an, sollte es was wichtiges geben werde ich´s hier noch früh genug erfahren  Zwinkern
Antworten Top
Wie aus gut informierten Kreisen zu erfahren war wird die Konferenz morgen doch nicht in deutsch gesendet.
Es werden wie beim letzten Mal nur in Englisch, Russisch und Vietnamesisch gesendet.
Antworten Top
Questra und Atlantic Global Asset Management – Zentralbank von Aruba (CBA) warnt!
Antworten Top

Werbung

Werbung

Werbung