Themeninformation
  • Ersteller: Anke
  • Ansichten: 3814
  • Beiträge: 45
  • Abonnenten: 16
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Themenleser: Gäste: 1
Projektbewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kostenlos Anmelden 

Facebook

Twitter

Marktprotokoll
Alle anzeigen


Werbung

Werbung

Thementitel

BOSsignal


"[Vorstellung] BOSsignal" - Diskussion

#1
Programm zahlt mich oder andere Foren-Nutzer, von denen es auch belegt wurde aktuell aus (Status: geprüft)! 
Hallo Community,
ich stelle euch heute den Forex-Signalservice "BOSsignal" vor.

Bei „BOSsignal“ handelt es sich um einen konservativen Forex-Signaldienst. Die bis zum 01.05.2019 erzielten Renditen liegen durchschnittlich über 10% p.M., der maximale Drawdown* bei 3,43% (Ergebnisse des Zeitraumes vom 01.04.2018 bis 31.03.2019).
(* Maximaler Drawdown: Das ist der bisher erlittene maximale Verlust, bevor das Ergebnis wieder den ehemaligen Höchswert erreicht hat. Der DD ist eine sehr wichtige Kennzahl zur Risikoabschätzung einer Handelsstrategie.)

Handelsstrategie

„BOSsignal“ zugrunde liegen zwei Handelsstrategien: Es werden starke Trends sowie Trendwenden gehandelt.
Hierfür werden von einem Handelssystem 30 der meistgehandelten Währungspaare in 5 Timeframes live gescannt und bewertet. Ergeben sich Einstiegsmöglichkeiten, werden diese noch einmal von einem BOS-Trader verifiziert und dann an den Kunden als Signal weitergegeben.
Gewinn-Trades werden so lange wie möglich laufengelassen, Verlust-Trades schnell geschlossen.
Wichtige Marktnews werden berücksichtigt. D.h. laufende Trades werden vorher geschlossen sowie Signale erst nach diesen News weitergegeben.
Nach meinen Erfahrungen mit diesem Signaldienst kann ich bestätigen, dass der Anbieter sich konsequent an seine Handelsstrategie hält. Für mein Gefühl traden sie sehr sicherheitsbetont, deshalb lasse ich manche Trades auch gern noch etwas länger laufen (ist aber Erfahrungssache und für Einsteiger nicht empfehlenswert).

Signale

Signale könnt ihr an Handelstagen im Zeitraum von 8:00Uhr bis 22Uhr erwarten. Die Signale werden dabei per Email an den Trader übermittelt und enthalten alle nötigen Informationen (Handelsrichtung, Kurs, StopLoss, Positionsgröße in Lots).
Einstiegssignale werden beim Broker mit Limit-Orders platziert, Exit-Signale als Market-Order (sofort zum aktuellem Marktpreis) umgesetzt.
Da die Signale i.d.R. eine Laufzeit von 1 bis 8 Tagen haben, habt ihr zur Platzierung eurer Einstiegs-Order genügend Zeit.

Buchung

„BOSsignal“ könnt ihr über unten stehenden Link buchen. Über diesen Link kommt ihr auf die Verkaufsseite mit weiteren umfangreichen Infos. Aktuell gibt es vorab eine 14-tägige Testphase (kostet 1,-€). Danach kostet „BOSsignal“ monatlich 67,-€ im Abo-Verfahren. Ihr braucht euch also nach Buchung um nichts weiter kümmern.
Sollte euch der Signalservice nicht gefallen, könnt ihr ihn jederzeit zum Ende der laufenden Buchungsperiode kündigen.

Garantien

Sehr ungewöhnlich für einen Forex-Signaldienst erhält man vom Anbieter zwei Garantien:
  • Signal-Anzahl: Im Buchungszeitraum werden 22 Signale p.M. garantiert.
  • Ergebnis: Im Buchungszeitraum wird ein positives Ergebnis (in %) p.M. garantiert.
Wird einer der beiden Punkte (oder beide) im Monat nicht erreicht, erhält man solange kostenfreie Signale, bis dieser Punkt (oder beide) erreicht wurden.
Wobei ich anmerken muss, dass bei mir bisher immer beide Punkte im Monatszeitraum erfüllt wurden.

Bisherige Ergebnisse
  • 04/2018 : 12,19%
  • 05/2018 : 11,65%
  • 06/2018 : 8,13%
  • 07/2018 : 8,67%
  • 08/2018 : 13,72%
  • 09/2018 : 15,84%
  • 10/2018 : 9,21%
  • 11/2018 : 5,43%
  • 12/2018 : 3,57%
  • 01/2019 : 10,32%
  • 02/2019 : 16,52%
  • 03/2019 : 11,59%
Ich kann die auf der Webseite gemachten Angaben zu den einzelnen Signalen und bisherigen Ergebnissen mit geringen Abweichungen bestätigen. Diese Abweichungen liegen in der Natur der Sache, denn vor allem die Exit-Kurse sind nicht immer identisch.

Broker

Ihr könnt für „BOSsignal“ einen Broker eurer Wahl verwenden. In der Anleitung gibt es für Unschlüssige auch Broker-Empfehlungen. Empfohlen werden dabei ausschließlich im EWR regulierte Broker. Diese Broker bieten zwar nur noch relativ geringe Hebel an, die aber für das Trading mit „BOSsignal“ völlig ausreichend sind (ich hatte bisher im Maximum 8 offene Trades).
Da die Trades häufig einige Tage laufen, solltet ihr nur auf nicht zu hohe Kosten (Forex Swaps) bei eurem Broker achten.

Hilfe & Unterstützung

Sofort nach Buchung erhaltet ihr eine Anleitung im PDF-Format, in der alle wichtigen Details erläutert und Fragen geklärt werden. Des weiteren gibt es ein Support-Forum sowie einen Support-Chat. Nach meiner Erfahrung ist der Chat an Handelstagen fast immer durchgängig online. Antworten erhält man sehr schnell.



EinblendenMein Fazit:

Anmelde-Link



[Bild: 625.achtung.gif]
Risikohinweis: Vor dem Investieren in Programme unbedingt lesen!
Antworten Top
#2
@Moderatoren: Danke für die Unterstützung und das Freischalten...
Antworten Top
#3
Heyhey,

Wie lange verwendest du BOS den schon bzw. hast du auch die anderen Systeme in Verwendung ?
Was mich mal Interessieren würde - mit welcher Kontogröße kalkuliert das Team den die Lotgröße ?
Oder einfacher gesagt - mit wie viel sollte man starten ? Lächeln
Antworten Top
#4
(02.05.2019, 20:19)Smart schrieb: Heyhey,

Wie lange verwendest du BOS den schon bzw. hast du auch die anderen Systeme in Verwendung ?
Was mich mal Interessieren würde - mit welcher Kontogröße kalkuliert das Team den die Lotgröße ?
Oder einfacher gesagt - mit wie viel sollte man starten ? Lächeln

Sie traden (empfehlen) mit 1% Risk pro Trade, bei 1k Konto ist das in der Regel 0.01 Lot.

500€ würd ich als Minimum ansehen...da biste dann auch schon automatisch bei 2% Risk pro Trade (unter 0.01 Lot geht halt nicht, außer mit CentKonto und das „lohnt“ net wirklich)

Ich bin jetzt ca. 7 Wochen dabei (durch Anke drauf aufmerksam geworden) und kann
das von Anke sowie natürlich die Angaben von BOS voll unterschreiben.

Für Mitglieder gibt es auch ein gutes Coachingprogramm, ist für Anfänger sowie Fortgeschrittene geeignet (kostenlos!!!) ...sehr empfehlenswert!!!
...damit auch sehr transparent was Strategie angeht...keine reine „Blackbox“!

Ich teste für unsere Community sehr viele Dienste, CopyTrader und Plattformen...
..von BOS bin ich echt sehr angetan und in Verbindung mit F4C....perfekt/genial!!!!
(bzw. auch ein sehr gute Alternative)

Nutzt die 14 Tage für 1€....zur Not mit Demo...sie werden euch überzeugen!
Antworten Top
#5
Ich habe mich da auch vor Kurzem für die 14 Tage angemeldet.
Mein Eindruck ist, dass die Signale nur schwer zu erreichen sind.
Wenn das Signal eingeht, ist der Kurs schon meist davongerannt. Und er kommt nur selten auf das Niveau zurück.
Antworten Top
#6
(02.05.2019, 22:37)Kairos schrieb: Ich habe mich da auch vor Kurzem für die 14 Tage angemeldet.
Mein Eindruck ist, dass die Signale nur schwer zu erreichen sind.
Wenn das Signal eingeht, ist der Kurs schon meist davongerannt. Und er kommt nur selten auf das Niveau zurück.
Meist war er dort doch noch garnicht! Das haben wir in unserer Gruppe auch öfter,
dass gemeint wird „toll, der ist schon 15 oder 20 Pips weg“....dabei noch garnicht dort gewesen, daher auch die LimitOrder. (greift auch mal erst ein Tag später)

Bisher erst ein einziges Signal verpasst, wo das wirklich so war.

Wenn man aber auf „Nummer sicher“ gehen will, passt man das für sich etwas an.
ZB 5-10 Pips, oder ein Teil 5-10 Pips weg, der andere Teil genau nach Signal....
Antworten Top
#7
(02.05.2019, 20:19)Smart schrieb: Heyhey,

Wie lange verwendest du BOS den schon bzw. hast du auch die anderen Systeme in Verwendung ?
Was mich mal Interessieren würde - mit welcher Kontogröße kalkuliert das Team den die Lotgröße ?
Oder einfacher gesagt -  mit wie viel sollte man starten ? Lächeln

Hallo Smart,
ChristianH hat ja schon alles dazu geschrieben Lächeln 
Ich sehe es genauso: Kontogröße mindestens 500,-€ (dann mit 2% Risiko pro Trade). Darunter macht´s keinen Sinn.

(02.05.2019, 22:37)Kairos schrieb: Ich habe mich da auch vor Kurzem für die 14 Tage angemeldet.
Mein Eindruck ist, dass die Signale nur schwer zu erreichen sind.
Wenn das Signal eingeht, ist der Kurs schon meist davongerannt. Und er kommt nur selten auf das Niveau zurück.

Hallo Kairos,
ChristianH hat ja schon ein paar Tipps gegeben. Ich gebe auch mal meinen Senf dazu:
Wenn ein Signal kommt, platzierst du einfach fix eine Limit-Order. Ich habe es bisher nur in ganz seltenen Fällen erlebt, dass die Order dann nicht irgendwann ausgeführt wurde. Du solltest halt nur auf folgendes achten: Wenn vom Anbieter eine Nachricht kommt, dass das Signal jetzt inaktiv ist, dann musst du die Order (wenn noch nicht ausgeführt) wieder löschen.
Du hast aber auch die Möglichkeit, deine Orders zu splitten. Also die Hälfte der Positionsgröße zu einem etwas schlechteren Kurs einzusetzen und die andere Hälfte dann bei einem etwas besseren Kurs. Das mache ich bei Signalen, bei denen ich im Chart eine danamische Bewegung erkennen kann.
Die Varianten sind in der Anleitung gut beschrieben.
Antworten Top
#8
Der Anbieter hat seine aktuelle Statistik für den Monat April 2019 veröffentlicht:

23 Signale (davon 15 im Gewinn) brachten eine Wertentwicklung von 3,23%. Obwohl es schon weitaus erfolgreichere Monate gab, ist es dennoch ein erfreuliches Ergebnis für einen schwierigen Monat, denn lt. Anbieter gab es bisher noch keinen Verlustmonat.
Seitdem ich dabei bin (April letzten Jahres), habe ich tatsächlich noch keinen Verlustmonat erlebt. Nur drei schwächere von den Ergebnissen her.

Hier der Link zur Statistik.

(Die Wertentwicklung ist berechnet unter der Annahme, dass der Trader genau 1% seines Kapitals pro Trade riskiert.)
Antworten Top
#9
An wen muss ich meine Kündigung schreiben? Direkt an digistore?
Antworten Top
#10
(08.05.2019, 05:14)lexx87 schrieb: An wen muss ich meine Kündigung schreiben? Direkt an digistore?

Na ganz normal: An Digistore oder den Anbieter...
Antworten Top
#11
(08.05.2019, 05:14)lexx87 schrieb: An wen muss ich meine Kündigung schreiben? Direkt an digistore?

In der Bestätigungsmail von Digistore ist ein Link zum Produktzugriff,
darüber sollte es gehen
Antworten Top
#12
(08.05.2019, 05:14)lexx87 schrieb: An wen muss ich meine Kündigung schreiben? Direkt an digistore?

Wieso möchtest du kündigen? Die Statistiken sehen doch toll aus?!
Antworten Top
#13
Mach lieber copytrading. Kostet mir nichts
Antworten Top
#14
Nur 20-40% Provision Smile)

Also meist deutlich „teurer“ Smile.....außer mit Konten unter 1k
Antworten Top
#15
(08.05.2019, 09:06)ChristianH schrieb: Nur 20-40% Provision Smile)

Also meist deutlich „teurer“ Smile.....außer mit Konten unter 1k
Hab nix dagegen
Antworten Top
#16
(08.05.2019, 09:04)lexx87 schrieb: Mach lieber copytrading. Kostet mir nichts

Da gibt´s einen netten Spruch dazu in Traderkreisen:

"Kost´ nix, verliert fix"

Gerade beim Copytrading muss man arg aufpassen. Ich hoffe, dass du das auch tust und damit erfolgreich bist Yea
Antworten Top
#17
(08.05.2019, 08:30)investlinda schrieb:
(08.05.2019, 05:14)lexx87 schrieb: An wen muss ich meine Kündigung schreiben? Direkt an digistore?

Wieso möchtest du kündigen? Die Statistiken sehen doch toll aus?!

Ich habe mich letzte Woche zum Test angemeldet.

Zum Thema "die Statistiken sehen toll aus" möchte ich anmerken, dass meine Statistiken im Rahmen einer noch sehr kleinen Probe schon deutlich abweichen von den angegebenen Statistiken.

Das liegt einfach daran, dass nach Mailerhalt und (manchmal nicht sofortiger) Umsetzung des Ausstiegssignals die Kurse schon verändert sind.

Letzte Woche gab es z.B. einen Minustrade. In der BOS-Statistik waren es -62 Pips, bei mir -109 Pips.

Da sieht das Ergebnis am Ende dann doch schon anders aus...

Sicherlich wird man, sofern die Performance des letzten Jahres so weitergeht, eine Steigerung erzielen können, aber eben eher in kleinerem Ausmaß.

VG
Antworten Top
#18
(08.05.2019, 11:53)RKIE schrieb: Letzte Woche gab es z.B. einen Minustrade. In der BOS-Statistik waren es -62 Pips, bei mir -109 Pips.

Bei mir ist dieser Trade sogar komplett in den SL gelaufen, -120 Pips.

Allerdings habe ich auch schon Signale umgesetzt mit besserem Einstieg und besserem Ausstieg. Bei mir hält sich das ganze bis jetzt so ziemlich in Waage und solange am Ende des Monats ein + vorne steht, stört mich das ganze auch nicht weiter.

Die Unterschiede zu der gezeigten Statistik können aber schon erheblich abweichen, da gebe ich RKIE Recht.
Antworten Top
#19
(08.05.2019, 11:53)RKIE schrieb:
(08.05.2019, 08:30)investlinda schrieb:
(08.05.2019, 05:14)lexx87 schrieb: An wen muss ich meine Kündigung schreiben? Direkt an digistore?

Wieso möchtest du kündigen? Die Statistiken sehen doch toll aus?!

Ich habe mich letzte Woche zum Test angemeldet.

Zum Thema "die Statistiken sehen toll aus" möchte ich anmerken, dass meine Statistiken im Rahmen einer noch sehr kleinen Probe schon deutlich abweichen von den angegebenen Statistiken.

Das liegt einfach daran, dass nach Mailerhalt und (manchmal nicht sofortiger) Umsetzung des Ausstiegssignals die Kurse schon verändert sind.

Letzte Woche gab es z.B. einen Minustrade. In der BOS-Statistik waren es -62 Pips, bei mir -109 Pips.

Da sieht das Ergebnis am Ende dann doch schon anders aus...

Sicherlich wird man, sofern die Performance des letzten Jahres so weitergeht, eine Steigerung erzielen können, aber eben eher in kleinerem Ausmaß.

VG

Es geht auch in die andere Richtung, z.B. dieses Signal:

25.04. 14:00 GBPSGD Buy 1,7553  30.04. 12:00 Exit 1,7665
mein Ausstieg: 30.04. 19:20 1,7722
Also 169pips statt 112pips...

Nach meiner Erfahrung gleichen sich diese Unterschiede beim Ausstieg aus einem Trade mit der Zeit aus. Ich hatte auch schon Monate, in denen meine Performance mit den Signalen besser war als die des Anbieters...
Antworten Top
#20
(08.05.2019, 11:53)RKIE schrieb: Sicherlich wird man, sofern die Performance des letzten Jahres so weitergeht, eine Steigerung erzielen können, aber eben eher in kleinerem Ausmaß.

Du könntest dein Risiko erhöhen. Mit Faktor 5 würdest du im Schnitt 50% pro Monat machen und hättest einen Drawdown von max. 15% (gemessen an den Werten der Vergangenheit). Sicherlich keine elegante Lösung, muss ja auch nicht Faktor 5 sein, aber durchaus möglich, wenn dir die Gewinne zu klein ausfallen...
Antworten Top

Werbung

Werbung

Werbung