Themeninformation
  • Ersteller: DarkMelius
  • Ansichten: 391
  • Beiträge: 0
  • Abonnenten: 1
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Themenleser: Gäste: 1
Projektbewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kostenlos Anmelden 

Facebook

Twitter

Marktprotokoll
Alle anzeigen


Werbung

Werbung

Thementitel

Sartorius


"[Vorstellung] Sartorius" - Diskussion

#1
Programm zahlt mich oder andere Foren-Nutzer, von denen es auch belegt wurde aktuell aus (Status: geprüft)! 
Aktienanalyse Sartorius


1. Unternehmen

Sartorius wurde 1870 in Göttingen als "F. Sartorius" gegründet. Dort wurden Analysewaagen aus Aluminium gefertigt, damals eine absolute Neuheit. Der Aufstieg des Unternehmens ging rasant voran. Inzwischen beschäftigt Sartorius über 8000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt. Es werden immer wieder andere Unternehmen gekauft, zum Beispiel B. Braun Biotech International.
Heute ist Sartorius im Bereich Produktionsprozesse der biopharmazeutischen Industrie breit aufgestellt und stellt insbesondere Laborinstrumente und Labormaterialien her.


2. Kunden

70% der Medikamente sind Biopharmazeutika und die Labore dahinter haben meist eine Ausrüstung von Sartorius. Das Produktportfolio umfasst alles von Bioreaktoren zur Vermehrung der Zellen, über Filter zur Aufarbeitung, bis hin zu Lager- und Transportsystemen. Im sehr wichtigen Bereich der Bioreaktoren gibt es in dieser Branche kein breiteres Portfolio.
Außerdem bietet Sartorius Einweglösungen an. Mehrweglösungen sind in diesem Bereich aufwendig zu reinigen und schwer herzustellen.
Laborausrüstung wird bald aus Einwegteilen bestehen. Früher bestand eine Spritze auch aus Glas und Metall, was heutzutage nicht mehr der Fall ist. Dies senkt das Risiko einer Kontamination deutlich. Hier ist Sartorius bestens aufgestellt.
In den Laboren liefert Sartorius fast alles an Ausrüstung: Waagen, Filtersysteme, Wassersysteme, Schnelltests, elektronische Pipetten. Dabei bieten sie nicht nur die Ausrüstung zum Verkauf an, sondern übernehmen auch die Wartung.
Zu den Kunden zählen neben fast allen Laboren auch Kaffeeröstereien (Feuchtemessgeräte), NASA (Forschungsgeräte) und Apotheken (u.a. auch Schwangerschaftstests).


3. Aktuelles

Die Umsatzzahlen des ersten Quartals sahen mehr als gut aus:
  • Umsatz: 894.7 Millionen USD
  • EPS: 1.48 USD
  • Betriebsgewinnmarge: 26.6%

Die Aussichten wurden nach oben korrigiert, da das Wachstum stärker wächst als erwartet.

4. Kennzahlen

[Bild: 3926.SartoriusEPS.PNG]

Wir sehen hier ständig steigende Umsatzerlöse bei einer Erhöhung des Ergebnisses. Innerhalb der letzten 6 Jahre haben sich Umsatz und Ergebnis fast verdoppelt.

[Bild: 3926.SartoriusVerbindlichkeiten.PNG]

Die Verbindlichkeiten von Sartorius steigen. Dies liegt vor allem an einer Ausweitung der Produktionsstätten, u.a. in Göttingen. Die Verbindlichkeiten je Aktie haben sich im Betrachtungszeitraum verdreifacht.
Dabei haben sich die Earnings per Share (EPS) auch verdreifacht:


[Bild: 3926.SartoriusGewinn.PNG]

Hier sieht man noch die Dividende, welche letztes Jahr bei 0,62€ lag und in den letzten Jahren kontinuierlich gesteigert wurde.


5. Ausblick

Ich denke mit Sartorius hat man eine echte Burggraben-Aktie. Das Unternehmen ist als Ausstatter von Laboren weit vertreten und kann durch Investitionen weiter expandieren.
Die vergleichsweise hohen Schulden schrecken mich nur wenig ab, denn bei einer Ausweitung der Produktion kommt das Ergebnis erst in den nächsten Jahren zum Vorschein. Das Unternehmen arbeitet solide und ist Marktführer - beste Voraussetzungen um langfristig zu bestehen.
Diese Erwartungen werden im Kurs eingepreist sein, doch ich bin positiv gestimmt und erwarte noch sehr viel von Sartorius.
Antworten Top

Werbung

Werbung

Werbung