Lesezeit: 14 MinutenSTOP: Risikowarnung und wichtige Regeln!

Vor dem Investieren in Programme unbedingt lesen: „Risikowarnung & wichtigen Regeln zur präventiven Minimierung der 5 größten Risiken in diesem Markt!“

Dieser Markt ist gefährlich! Lerne alles über die 5 größten Risiken, um fundiert entscheiden zu können, ob du wirklich teilhaben willst. Wenn ja, dann studiere danach die goldenen Regeln für Anfänger!

Seit über 10 Jahren sind wir im Markt: Deshalb kennen wir die wiederkehrenden Missverständnisse. Sie entstehen wegen der oberflächlichen Markt-Erscheinung. Diese täuscht auch erfahrene Investoren! Viele denken den Markt zu begreifen, sobald sie ihn anhand EINER Sache einmal durchschaut haben, doch erst später sieht man auf den Grund ALLER Tatsachen. – Hier sind die Wichtigsten für dich:

Risiko 1: Jedes Programm stirbt nach Aufbrauch seines Potential: Ausnahmen gab und gibt es nicht! Der Markt ist seit dem Millennium in seiner Blüte. Seitdem entstehen Tag für Tag über 10 Programme! Wir sahen tausende davon kommen und gehen. Keines von ihnen lebt heute noch. Alle starben früher wie gedacht. Viele wurden als DIE Ausnahme verkauft, aber jedes Programm wird, unabhängig seiner Beschaffenheit schließen! Manche Admins wissen das selber nicht (daher lügen sie nicht). Auch ihre Seiten werden schließen. Einige Admins geben das zu, aber die meisten nicht (vor sich oder anderen): Jede aktive Anlage von dir stirbt mit dem Programm. Alles was nicht ausgezahlt wurde verschwindet. In bestimmten Marktphasen können mehrere Programme gleichzeitig sterben. Ein Totalverlust ist daher nicht ausgeschlossen. Strategien können Verluste nur minimieren, aber nicht verhindern.

Risiko 2: Du wirst hier so oder so definitiv Geld verlieren: Dein Geld ist in keinem Programm sicher. Sobald du es, in egal welches einzahlst, so ist es weg. Wenn du gewinnst, dann das Geld der anderen. Das ist keine Metapher, sondern Fakt. Dein Geld wurde schon längst von jemand anderem ausgezahlt (selbst wenn reeller Handel existiert). In jedem Programm findet ein Kreislauf statt (ohne Ausnahme)! Jedes Programm ist so oder so eine Umverteilung von Geld (auch beim Handel in anderen Märkten). Es wird immer aus dem selben Konto ausgezahlt, in den auch eingezahlt wird. Dieser Kreislauf bricht später unter seinem eigenen Gewicht zusammen und du kannst dir nie sicher sein wann. Indizien und Einschätzungen sind keine Garantie. Auszahlungen können jederzeit eingestellt werden! Klagen gegen den Gründer bringen kein Geld zurück und versprochene Refunds werden nie vollständig absolviert.

Risiko 3: Dein Geld ist hier nirgends sicher: Nicht nur die Programme bergen ein enorm hohes Risiko. Auch auf den eCurrencys ist dein Geld nicht sicher. E-Gold, Liberty Reserve und Egopay waren z.B. drei große Zahlungsmittel, die bereits geschlossen wurden. Bei anderen wurden zahlreiche Konten gehackt (auch unsere). Phishing-Seiten zu Programmen & eCurrencys versuchen dir dein Passwort zu klauen. Trojaner können deinen Browser auslesen. Nicht nur Hacker sind gefährlich, auch unehrliche Leute. Viele wollen an dein Geld durch Tricks (z.B. Tauschhandel über Paypal). Admins versuchen dich mit Deals übers Ohr zu hauen (z.B. mehr einzahlen, um ausgezahlt zu werden). Der Markt existiert nicht damit DU mehr Geld verdienst. Jeder möchte an DEIN Geld, damit ER mehr verdient!

Risiko 4: Der Markt ist unehrlich und egoistisch: Fast jeder hier will dich werben. Viele wissen nicht, wie sie anders Geld verdienen. Das muss kein böser Wille sein. Wer zuerst an sich denkt, verliert aber seine Authentizität. Die meisten verraten dir nicht alles. Ein Grund: Man weiß es nicht und spielt nur den Wissenden. Der andere ist: Man will es nicht. Etwas nicht zu sagen, heißt ja nicht, dass man lügt. Daher behalten viele eine Seite der Medaille für sich. Wird nicht gefragt, wird nichts gesagt. Kaum wer spielt mit offenen Karten und klärt von alleine auf. Viele haben Angst, dass sie dann weniger verdienen. Einige denken, sie würden dir helfen, weil sie selber noch getäuscht sind. Andere übertreiben bewusst und versprechen dir hohe Gewinne. Wirst du von ihnen geworben, verdienen sie das meiste durch dich. Ihre Provisionen sind ihre Gewinne. Viele hier versuchen dich auszunutzen!

Risiko 5: Noch mehr als nur Geld steht auf dem Spiel: Lässt du dich täuschen, wachst du später aus einer Menge Leid, Verlusten und verschwendeter Zeit und Energie auf. Gelangst du zu tief in die Illusion des Markt, gehst du mit ihr unter. Der Markt frisst Seelen. Passt du nicht auf, verändert dich das Geld (oder die Gier). Viele wollen „aus dem Hamsterrad raus“ und geraten ins nächste. Der Markt treibt dich durch Emotionen unterbewusst an. Negative Energie hat die Oberhand. Viele überdecken das durch gefakte Positivität. Darunter versinkt man in Leid. Eilst du Jahre lang auf Geld-Jagd umher, droht dir der größte Verlust deiner Selbst. Darauf folgt Erschöpfung bis hin zum Born Out. Zudem ist deine gesetzliche Unschuld in Gefahr. Ponzis bewerben ist illegal (Investieren: Grauzone).

Hat das Spaß gemacht? Soll es nicht! Diese 5 Punkte waren tot-ernst gemeint und notwendig, um dich auf den Boden der Tatsachen runterzuholen. Sie sind den Erfahrungen am eigenen Leibe entsprungen. Doch aus den Erfahrungen anderer kann man ebenso gut lernen. Daher hast du nun 3 Möglichkeiten:

1. Du glaubst das alles nicht und machst deine eigenen Erfahrungen.
2. Du willst wegen der 5 Risiken keine mehr machen.
3. Du lernst aus unseren Erfahrungen.

Am Anfang lässt man sich ungerne etwas sagen, weil man durch eigene Erfahrungen nachprüfen will, ob es keinen anderen Weg gibt. Willst du wegen der 5 Risiken lieber gar keine mehr machen, wäre das schon eher verständlich. Unsinnig wäre nur ALLE oben erwähnten Fehler unnötig oft zu wiederholen. Eigene Erfahrungen machen, aber auf denen anderer aufzubauen, ist kein Widerspruch. Da du schon hier bist und neue Erfahrungen nie schaden, bietet sich an, eine neue Chance wahrzunehmen und unseren Erfahrungen zu folgen. Dann machst du trotzdem eigene, aber mit weniger Problemen.

Die Regeln unten hindern dich nicht, eigene Erfahrungen bzw. Fehler zu machen. Das ist nicht möglich. Du wirst auf jeden Fall Fehler machen. Die Regeln helfen dir aber die häufigsten Fehler zu vermeiden und schneller aus allen anderen zu lernen. Musst du dich nicht mit den 5 größten Risiken rumschlagen, hast du mehr Zeit, um deine eigenen Erfahrungen zu machen. Die Aufzählung dieser hat dich bereits darauf vorbereitet mit ihnen umzugehen. Nun lernst du sie zu vermeiden.

 

10 Regeln der Profis gegen die 5 größten Risiken!“

Diese Regeln sind so alt wie der Markt selbst. Oft werden sie auch als „die goldenen Regeln“ betitelt. Sie haben sich im Markt etabliert und sind mit der Zeit gereift. Wir haben sie verfeinert und ergänzt.

Regel 1: Nur überschüssiges Geld anlegen: Investiere niemals Geld, welches du zum Leben brauchst. Betrachte deine Anlagen nicht nach dem Motto: „Aber WENN es gut geht, DANN…“. Investiere nur Geld dessen Verlust du ohne Einbußen im täglichen Leben verkraften könntest. Das heißt, verzögere keine Zahlungen für mehr Anlagekapital (Miete, Strom etc.). Investiere kein Haushaltsgeld, Ersparnisse oder jegliches Geld mit dem du emotional verbunden bist (z.B. Erbschaft). Leihe kein Geld für Programme! Nimm keine Kredite auf (Paradox: Renditen zahlen, statt verdienen?). Mache keine privaten Schulden und Deals mit Freunden (z.B. +40% zurück versprechen). Konzentriere dich auf dich selbst! Löse keine Lebensversicherung auf und verkaufe kein Hab und Gut für mehr Anlagekapital. Investiere nur aktuell verdientes und überschüssiges Geld, das du zum Arbeiten freigeben kannst. Positiver Nebeneffekt: Weniger Angespanntheit und besseres Handling beim Arbeiten => Mehr Erfolg!

Regel 2: Splitten statt alles auf eine Karte setzen: Zahle dein Geld niemals in nur ein Programm ein, egal wie gut es dir oder anderen scheint. Teile es gleich bei deinem Start auf mehrere Programme auf. Nutze ein Money-Management! Wende unsere Zellteilungs-Strategie an oder entwickel deine eigene. Baue dein Portfolio nicht schrittweise auf, sondern starte mit mehreren Programmen gleichzeitig. Verteile dein Anlagekapital auf diese gleichmäßig. Investiere nicht überdurchschnittlich mehr oder weniger in eines oder mehrere Programme. Unterscheide dies nur durch ein kontrolliertes System. Teile deine Programme in drei Risiko-Stufen ein, indem du ihre potentielle maximale Größe schätzt. Fange mit 3 Klassen an: Große Programme (Klasse A), mittelgroße (Klasse B) und kleine (Klasse C). Verteile es auch auf mehrere eCurrencys. Betrachte dein Portfolio unabhängig von anderen Märkten. Eine Bitcoin-Anlage senkt nicht das Risiko deiner Programme. Rede dir deine Verteilung nicht schön. Sei kein Narr! Mache keine Ausnahmen (Regel 6)! Splitte dein Geld immer clever auf!

Regel 3: Investiere einmal, so früh wie möglich: Investiere gleich am Anfang den maximalen Betrag, der innerhalb deines Money-Managements für jedes Programm vorgesehen ist und belasse es dabei. Bist du dir unsicher und möchtest das Programm antesten, dann lasse es aus und wähle ein anderes. Investiere Anfangs nur in von anderen bereits objektiv getesteten Programmen. Baue deine Anlagen nicht schrittweise auf oder stocke sie einmalig auf. Überlege vorher wie hoch deine Anlage sein soll. Wähle junge Programme, statt die älteren die stabiler scheinen (Sind sie nicht: Je älter, desto größer das Risiko der Schließung). Investiere einen einmaligen Betrag gezielt nach dem Start des Programms (so früh wie möglich, aber erst nach den ersten Auszahlungen und deiner Beobachtung & Recherchen). Habe keine Angst etwas zu verpassen. Neue Programme kommen immer wieder. Treffe eine fundierte Entscheidung für oder gegen eine Anlage. Entscheide dich nicht um.

Regel 4: Gewinne auszahlen, statt reinvestieren: Zahle immer so viel Geld aus wie maximal möglich! Reinvestiere deine Gewinne nicht und füge sie nicht zu deinem bereits investieren Grundkapital hinzu (weder von außen, noch intern). Lagere deine Gewinne lieber auf andere Programme um. Kannst du die „Compunding-“ oder „Repuchase-Rate“ auf 0% einstellen, dann tue das! Ansonsten stelle sie so niedrig wie möglich ein. Rechne dich nicht reich! Blende alles aus was deine Gier anfeuert. Sei nicht dumm! Hoffe nicht drauf, dass es gut geht, wenn du höheres Risiko eingehst (jeder Admin wartet nur darauf). Nachdem du investiert hast, hole immer alle Gewinne raus die nur gehen. Tue das bis nichts mehr geht (bis zum Tod des Programms) oder bis du aussteigst. Der Zinseszins lohnt hier nicht (nur rechnerisch). Bevor die Rechnung aufgeht stirbt jedes Programm. Ziehe daher immer einen Exit-Plan in Erwägung, bei dem du deine Anlage abziehst (Hit-&-Run-) oder schrittweise zurückfährst (Slow-Down-Strategie). Handel nach dem Motto: Lieber der Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach.

Regel 5: Beachte deine & andere Emotionen: Der Markt ist emotional. Verkauft wird über Emotionen. Jede Werbung soll unsere Emotionen beeinflussen. Alle Informationen in diesem Markt sind Werbung. Man rechtfertigt emotional getroffene Entscheidungen durch passende Infos. Ist die Emotion positiv, werden negative Infos ausgeblendet und umgekehrt. Emotionen können dich unterbewusst lenken. Bemerke ihre Wirkung auf dich. Frage dich stets, wie du zu etwas fühlst, auch wenn du nichts merkst. Bemerke es und fühle es durch. Handel erst danach! Auch hinter Sachlichkeit verbergen sich Gefühle. Emotionen tragen Informationen schneller weiter. Emotionale Bewegungen sind Markt-Bewegungen. Sie entstehen, werden geteilt und festgehalten. Umso mehr Emotionen, desto stärker die Ausbreitung. Lasse dich nicht von ihnen anstecken, sondern betrachte sie als Kompass für Markt-Entwicklungen. Lass dir von niemanden etwas einreden. Konzentriere dich auf die wirklich relevanten Infos (Regel 7).

Regel 6: Glaube an keinerlei Ausnahmen wie: „Es ist kein Ponzi oder HYIP, sondern eine reale Firma“. Falsch: Die Verpackung spricht nicht gegen einen Ponzi im Innern. Jede Investment-Seite, die im Markt entsteht oder zu ihm stößt, ist oder wird ein wachsendes System, das sich sättigen muss. Sachen wie eine Firmenbezeichnung oder Dokumente sind als Gegenargument dafür irrelevant. Der Markt ist keine Vertrauens- oder Glaubensfrage. Glaube keinem Gründer irgendetwas. Selbst wenn er ehrlich zu dir ist, muss das woran er glaubt, nicht die Wahrheit sein. Sei dir sicher: Ausnahmslos jedes Programm stirbt! Die Statistik zeigt das zu 100%. Sollten Nicht-Ponzis jemals gelebt haben, starben sie auf die selbe Art. Sehe daher jedes Programm gleich: Als Maschine zur Geldumverteilung, die wächst und sich sättigt! Frage dich nichts, dessen Antwort du nicht wissen kannst (reales Programm? / Ist es der XY-Admin?). Es ist unwichtig was du glaubst. Nur die Meinung des Markts zählt. Was als wahr gilt bildet Trends. Frage besser: „Wie viele – halten es für real? / – denken es ist der XY-Admin?“

Regel 7: Ersteindruck, Prüfen und Beobachten: Prüfe vor der Anlage den Status aller Programme auf AHM (mehr Monitore) oder AM (bessere Monitore). Findest du einen roten Status, dann sehe solange von einer Anlage ab, bis du mehr weißt. Manche Monitore versuchen den Admin mit einem negativen Status erpressen. Mache dir ein Bild von der Qualität und Anzahl der Monitore die das Programm listen (passt es zur potentiellen Programm-Größe?). Gleiche das angegebene Startdatum der Seite mit dem Whois-Eintrag ab. Die Seite kann nicht früher gestartet sein, als die Domain registriert ist. Bis wann sie registriert ist hat keine Aussagekraft für die Lebenszeit. Admins bezahlen gerne 50-100€ für 10 Jahre, damit du das denkst. Finde das Script der Seite heraus. Prüfe die Lizenz bei Goldcoders und H-Script und achte bei den Demos auf Gleichheiten wie die Adresszeile. Besser ist ein selbst erstelltes Script. Gucke auf Archive.org wie sich die Seite ggf. entwickelt hat. Setze alle Programme auf eine Liste und beobachte sie. Analysiere sie frühestens am nächsten Tag.

Regel 8: Analysiere jedes Programm als Ponzi: Alles was zählt ist der Cashflow. Ein zu steiler Inflow zieht zu viel Outflow auf einmal nach sich. Zu flach und der Outflow wird bald nicht mehr gedeckt sein. Ein leicht exponentiell steigendes Wachstum ist perfekt. Zum Erkennen des zeitigen Trends hilft Alexa. Mache dir ein Gesamtbild vom Markt. Forsche in Foren (MMG, DTM), HYIP-Seiten (DN, ISA, ISP, MNO) und sozialen Kanälen (Facebook-, Telegram-, Skype-Gruppen, Youtube) nach der aktuellen Publikation. Schätze die maximale Programm-Größe ein. Je überzeugender das Design und die Infos der Seite sind, desto größer ist die Reichweite. Betrachte die Seite durch die Augen der Masse. Wie anziehend wirkte die Seite beim Ersteindruck? Frage dich, wann die Zielgruppe erschöpft ist. Dessen Geschwindigkeit hängt von der Dauer der bisherigen Ausbreitung ab. Beobachte am Besten den Start des Programms. Die Schlüsselfrage: Wie viele Leute steigen (noch) ein? Das geschätzte verfügbare und aufgebrauchte Potential ergeben die übrige Lebenszeit. Denke dich mit Fantasie und Intuition in den Cashflow rein.

Regel 9: Vorbereiten und einen Plan machen: Wenn du 8 Stunden Zeit hast um einen Baum zu fällen, so schleife 6 Stunden die Axt [Zitat]. Übung macht zwar den Meister, doch es gibt viele Arten zu üben: Übe auf dem Papier, indem du dir virtuelle Anlagen notierst und sie beobachtest. Du lernst beim bloßen Beobachten der Programme am meisten. Ohne der Gefahr einer emotionalen Bindung an deine Anlage, kannst du das mit maximaler Objektivität aus der Distanz tun. Lass dir Zeit! Der Markt rennt nicht weg. Gute Programme kommen immer wieder. Du kannst noch früh genug investieren. Bekomme zuerst ein Gefühl für den Markt. Eigene Erfahrungen sind wichtiger als Wissen, doch Wissen das auf Erfahrungen anderer basiert ist ebenso wertvoll. Lerne aus deinen Fehlern und denen anderer. Lese viel im Forum. Fängst du dann an, übe zuerst mit kleinem Geld. Plane dein Portfolio mit Platzhaltern und starte erst wenn der Markt das Potential erfüllt diese zu ersetzen. Setze einen Termin für die Umsetzung und mache eine letzte Prüfung. Fühlt sich der Tag nicht richtig an, so verschiebe ihn!

Regel 10: Auf Schutz und Sicherheit achten: Richte für den Markt eine separate E-Mail-Adresse ein, damit der Spam deiner Privat-Adresse fern bleibt. Nimmt er überhand, kannst du sie jederzeit ändern. Klicke bei dieser Adresse wegen Phishing-Seiten keine Links in E-Mails (Ausnahme: Bestätigungslinks). Speicher dir wichtige Seiten wie eCurrencys als Lesezeichen und rufe sie nur so auf. Generiere für alle eCurrencys und Programme individuelle Passwörter (Schutz vor Hacker). Lager keine Passwörter auf der Festplatte. Nutze einen Passwort-Manager wie LastPass oder drucke sie aus. Nutze keine Handys, sondern Chrome auf dem PC oder Mac (mit installiertem Sicherheits-Tool ScriptSafe). Bleibe anonym! Mache wegen Identitäts-Diebstahl keine Verifikationen (Profis faken sie). Lass dich nicht verarschen! Ignoriere Deals und Sonderangebote von Admins. Aktiviere auf deinen eCurrencys alle erdenklichen Sicherheitseinstellungen (2-Faktor-Authentifizierung, E-Mail-PIN-Codes und IP-Protokollierung etc.).

Es gibt viel zu lernen: Unser Wissen ist in diesen Regeln stark komprimiert. Halte dich ausnahmslos an alle, um die häufigsten Fehler zu vermeiden. Willst du wirklich am Markt teilnehmen, dann sehe sie als Lernbasis, um dich zu verbessern. Die Fehler, die obige Regeln vermeiden, sind grundlegende Dinge, die viele Anfangs falsch machen. Andere Fehler passieren, weil du die falschen Entscheidungen triffst. Willst du dich bei diesen verbessern, dann höre niemals auf zu lernen.

Jeder Weg eröffnet weitere. Einen musst du beginnen zu gehen. Ein weniger steiniger bietet sich an.

Viele Grüße, Peter

PS. Habe ich was vergessen, was als Regel oder Risiko erwähnt gehört? Poste es bitte als Kommentar! Falls du etwas nicht genau verstanden hast, sind deine Fragen hier ebenfalls jederzeit willkommen. 🙂

0

Erst 1 Kommentar zu diesem Artikel? Mache doch 2 draus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo