Themeninformation
  • Ersteller: MirandaR
  • Ansichten: 7731
  • Beiträge: 80
  • Abonnenten: 15
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Themenleser: Gäste: 2
Projektbewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kostenlos Anmelden 

Marktprotokoll
Alle anzeigen


Twitter

Facebook

Werbung

Werbung

"[PreLaunch] T1WP - The One World Project" - Hauptbeitrag

#82
Programm ist gerade nicht dazu fähig seine Teilnehmer auszuzahlen (Status: Prelaunch)! / Idee 
[Bild: 625.T1Header.png]




Dieses Projekt ist am 16.11.18 gestartet. Da aber noch Umbau im Backoffice stattfindet und auch die offizielle Webseite
noch nicht fertig gestellt wurde, befindet sich diese Programm-Vorstellung noch unter den PreLaunch-Themen.
Ein Datum der Website veröffentlichung kann noch nicht genannt werden!
Des Weiteren können sich die bereitgestellten Informationen noch ändern! Alle Angaben nach heutigem Kenntnisstand, ohne Gewähr.

Servus liebe Community,
ich freue mich sehr euch heute das Projekt The One World Project vorzustellen.



Was ist The One World Project?
Hinter dem weltweiten Angebot des The One World Project" (T1WP), steht die Firmengruppe eVisionTeam aus Asien, wobei T1WP
besonders für den europäischen Markt konzipiert wurde.
Durch entsprechende Verträge, wird kooperiert mit anderen (internationalen) Unternehmen,
wie z.B. My Vision Verlag GmbH aus Hamburg.

Wie funktioniert T1WP ?
Man erwirbt ein Paket, welches 100 Punkte enthält.
Jedes Paket kostet jeweils 100 EUR und es können beliebig viele Pakete erworben werden.
Sofern die Punkte noch nicht eingelöst wurden, kann der Kauf der Pakete
innerhalb von vier Wochen widerrufen werden. Danach ist der Kauf endgültig. 

Was können wir mit diesen Punkten machen?
Die Punkte aus diesem Punktesystem kann man mit Gutscheinen vergleichen,
die für den Zeitraum von drei Jahren ihre Gültigkeit behalten.
Als zentrales Werkzeug, kann man diese Punkte für den Erwerb von unterschiedlichste Produkten und Dienstleistungen nutzen,
welche über T1WP angeboten und verfügbar gemacht werden.
Über dieses System können auch Cash Back oder Motivationspunkte ausgegeben werden.
Ebenso lassen sich Provisionen und andere materielle Zuwendungen über Punkte darstellen.

Der Verlag My Vision GmbH bietet schon an gegen Punkte. Ein Tonstudio und mehr stehen auch kurz bevor.
Weitere angedachte und teilweise schon geplante Angebote sind vielfältig, wie z.B. Restaurants, Friseure und noch einiges mehr.
Betriebe oder Unternehmen wo man seine Punkte eintauschen kann, werden gesondert ausgewiesen.
Im mehrsprachigen Backoffice wird es für registrierte und vollständig verifizierte Personen/Firmen ein Shop-Modul geben,
auf das auch externe Angebote verlinken oder das Shop Modul als "White Label Lösung"
in eigenen Internet Angeboten integriert haben können.
Zudem wird Punktetausch in der Web App integriert, so dass auch Tausch über Smartphone oder Tablett möglich sein wird.

Wichtig! Nach drei Jahren verfallen nicht verwendete Punkte. Das Paket an sich is 365 Tage gültig und somit laut Plan Cashback-/Motivationspunkte berechtigt.
Laut Risiokoaufklärung im Backoffice (genauer Wortlaut dort zu finden) ist es dem Kunden beim Ankauf der Punkte klar,
dass es z.B. Angebotsbeschränkung oder sogar -Wegfall geben kann, wie es eben am Markt ist, das ein Geschäft anders laufen kann als gewünscht,
aber auch, dass man dafür jedes noch dazu kommende Angebot mit den Punkten wird nutzen können.


Welche weiteren Vorteile hat ein Kunde bei TW1P?
Da eine Vielzahl der angedachten Betriebe und Unternehmen erst noch geschaffen werden müssen, möchte die Firmengruppe, 
dass jeder Kunde bedingungslos auch am zukünftigen Erfolg von "The One World Project" (T1WP) profitiert. 
Deshalb wird jeder Punktepaketverkauf firmenintern in eine Berechnungsmatrix eingetragen.
Ein Logarithmus berechnet dann für jeden einzelnen Kunden, während der 365 Tage Gültigkeit, die Auskehrung
eines sog. Cash Backs oder Motivationspunkte, welche nicht an eine weitere Leistung eines Kunden gekoppelt sind.
Diese Ausschüttungen sind ohne Rechtsanspruch, da eine freiwillige Leistung.

Diese CashBack oder Motivationspunkte können wir, in Gegensatz zu den gekauften Punkten,
nicht nur gegen Produkte und Dienstleistungen der Firma tauschen, sondern alternativ,
ab einer Mindestgrenze von 10 Punkten, 1 zu 1 gegen Guthaben im Euro-Wallet eintauschen.

Die o.g. Berechnungsmatrix ist eine geschlossene 6-er Matrix
Jedes erworbene Paket (egal wann, wo und von wem) bekommt hier den nächsten freien Platz in der firmeninternen Matrix.

Für die 6 Positionen auf der ersten Ebene erhalten wir laut Marketingplan je 25 CashBack oder Motivationspunkte.
Insgesamt können wir in der 1. Ebene also 150 CashBack oder Motivationspunkte erhalten.
Es KANN in der Matrix sog. Spillover entstehen, darauf gibt es keine Garantie. Aber bei T1WP,  unabhängig davon
ob die Positionen in der 1. Ebene bereits gefüllt sind oder nicht,
werden laut Marketingplan die möglichen 150 Punkte bereits nach 4 Wochen in insgesamt 11 monatlichen Teilzahlungen
zu je 13,64 Punkte ausgeschüttet, so das man dann innerhalb die 365 Tagen,
die vollen 150 CashBack oder Motivationspunkte erhalten hat. Diese Regelung gilt jedoch nur in der 1. Ebene.


In der 2. Ebene weist der Marketingplan bis zu 36x je 5 CashBack oder Motivationspunkte aus,
ab dem Moment wenn ein Platz dort mit einem Paket gefüllt wurde. 
Die 5 CashBack oder Motivationspunkte werden wegen Widerrufsrecht des Käufers auch erst nach 4 Wochen
ab Kaufdatum ausgeschüttet und nur, solange die dazu berechtigte Position aktiv ist.
Wenn diese Position aber nach 365 Tage abläuft, kann man diese vorher quasi um weitere 365 Tage verlängern
durch den Kauf eines neuen Paketes für diese Position. Man wird daran dann rechtzeitig durch eine Email erinnert.
Nicht verlängerte Punktepakete und deren Position können von anderen Kunden übernommen werden.
Dazu wird es ein gesondertes Modul geben.

Als Beispiel für den Erhalt von CashBack oder Motivationspunkte:
In der 1. Ebene erhalten wir laut Plan die 6 x 25 = 150 CashBack oder Motivationspunkte,
unabhängig davon, ob die 6 Pakete bereits verkauft wurden oder nicht.
Die CashBack oder Motivationspunkte werden dort laut Marketingplan grundsätzlich,
nach Ablauf der 4 Wochen Widerrufsfrist, in 11 monatlichen Teilausschüttungen zu je 13,64 Punkte ausgeschüttet. 

In unserer 2. Ebene hat jedes der 6 Positionen unserer 1. Ebene, selbst auch
je 6 Positionen unter sich. Also aus unserer Sicht insgesamt 6x6 = 36 Positionen.
Pro verkauftes Paket welches in unserer 2. Ebene landet, erhalten wir nach Ablauf der 4 Wochen Widerrufsfrist,
5 CashBack oder Motivationspunkte.
Insgesamt sind also von der 2. Ebene, 36 x 5=180 CashBack oder Motivationspunkte, möglich.

Zusammengefasst kann man also pro gekauften 100 Punkte, dazu bis zu folgender Menge CashBack oder Motivationspunkte erhalten:
Erste Ebene:           150 Punkte
Zweite Ebene:        180 Punkte
Insgesamt bis zu:  330 CashBack oder Motivationspunkte
Die ursprunglich gekauften 100 Punkte, kann man also natürlich auch noch nutzen
zum eintauschen gegen Produkten oder Dienstleistungen.

Was kann man als Vertriebspartner verdienen?
Um überhaupt Vertriebspartner (Affiliate) werden zu können und somit die Produkte und Dienstleistungen
der Firma vermarkten zu dürfen, muss eine jährliche Lizenzgebühr von 200,- € gezahlt werden.
Damit erhält man dann u.a. Anspruch auf Provision über die verkauften Punktepakete (nach Ablauf der Widerrufsfrist) .
Die Höhe dieser Provisionen ergibt sich aus der jetzt vorgestellten Uni-Level Matrix.

Die Uni-Level Matrix
Die Uni-Level Matrix geht insgesamt bis 10 Ebenen tief, breit gibt es keine Begrenzung.
Alle geworbenen Kunden/Vertriebspartner werden hier platziert.
Die Platzierung bestimmt somit den Prozentsatz der Provision, welche man als Vertriebspartner erhält.

Hier sehen wir, wie hoch die Provision in den einzelnen Ebenen ist.


Als Beispiel:
Wir werben eine Person in der ersten Ebene  (hier erst mal egal ob Kunde oder auch Vertriebspartner).
Somit erhalten wir als Vertriebspartner 15% Provision über die von dieser Person gekauften Pakete.
Kauft diese Person nun 10 Pakete für je 100 EUR, also 1.000 EUR Gesamtumsatz,
bekommen wir als Affiliate insgesamt 15% daraus, also 150 EUR.

Wird eine Person in der 6. Ebene geworben und diese erwirbt auch 10 Pakete also 1.000 EUR Umsatz,
bekommen wir als Vertriebspartner darüber noch 0,25% Provision. Das wären in diesem Falle also 2,50 EUR. 

Sollten Personen innerhalb der Struktur sich auch entschließen Vertriebspartner zu werden
und eine Lizenz zu erwerben, gibt es hierfür eine andere Provisionen, laut folgender Tabelle:

Als Beispiel: 
Eine Person auf der ersten Ebene erwirbt eine Lizenz als Vertriebspartner für 200 EUR.
Wir als Vertriebspartner erhalten somit 25% Provision, in diesem Falle also 50 EUR.

Qualifikation: 

Um auf den einzelnen Ebenen zum Erhalt der Provision berechtigt zu sein, 
müssen wir einen entsprechenden Eigenumsatz erbringen.
Die ersten beiden Ebenen sind hierbei in der Jahreslizenzgebühr als Vertriebspartner enthalten.
Für die weiteren Ebenen muss ein monatlicher Eigenumsatz erbracht werden,
durch den Erwerb des Magazins My Vision zu je 25 EUR das Stück.
Beispiel: Um in den Ebenen drei und vier qualifiziert zu sein, muss ein Vertriebspartner 
monatlich eine Ausgabe von My Vision für 25 EUR erwerben.
Um in den Ebenen 5 und 6 qualifiziert zu sein, muss ein Vertriebspartner insgesamt einen
monatlichen Eigenumsatz von 50 EUR haben, sprich 2 Ausgaben des My Vision Magazines erwerben.
Die Ebenen drei und vier sind dabei mit enthalten. Für Ebenen 7 und 8 gilt 100 EUR Eigenumsatz. 
Mit 5 Magazine monatlich, also insgesamt 125 EUR, haben wir als Vertriebspartner alle 10 Ebenen freigeschaltet.

Welche Gebühren gibt es?
Die Verifizierung der Kundendaten im Backoffice kostet einmalig 5€.
Nur wer Vertriebspartner werden möchte, muss wie beschrieben eine jährliche 
Lizenzgebühr von 200 EUR zahlen und bei Bedarf Magazine zur Qualifikation kaufen.

Weitere Gebühren:
Bei jeder Auszahlung ins Wallet, sei es von Punktetausch, aus Provisionen, oder auch wenn Walletguthaben
zwischen angemeldeten Personen hin und her geschoben werden, 
fällt eine Gebühr von 2,5% an.
1 Prozent wird über 10 Ebenen an den Affiliates verteilt (0,1% pro Level), so das danach bei der Firma 1,5% bleiben.

Zahlungswege:
Guthaben aus dem Eurowallet werden, ab min. 20€, erst zum aktuellen Kurs in BTC umgetauscht,
um dann (abzüglich die 2,5% Gebühren) auf das im BO hinterlegte BTC-Wallet des Empfängers geschickt zu werden.
Zahlungen für Käufe von Paketen und/oder Vertriebslizenzen kann man über das BO in BTC tätigen, oder in dazu berechtigten Geschäftsstellen (derzeit nur bei: My Vision Verlag GmbH, Chrysanderstrasse 2, 21029 Hamburg) oder bei Stammtischen, offiziellen Geschäftspräsentationen, sowie Workshops, gekauft werden. Der Erwerb ist über die Bezahlung mit Bitcoin oder in bar zulässig.

Persönliches Fazit: 

EinblendenSpoiler:


Einen Reflink oder Link gibt es noch nicht.
Wer neu teilnehmen möchte, schickt bitte per PN Name und Email, und bekommt dann von mir direkt
aus dem BO eine Einladung per Mail zugeschickt.




[Bild: 625.achtung.gif]
Risikohinweis: Vor dem Investieren in Programme unbedingt lesen!





[Bild: 625.T1Header.png]

Hinweis: Vorstellung wurde von X-Invest erstellt, da dieser Service vom Nutzer gebucht wurde. [Zum Angebot]
Antworten Top

"[PreLaunch] T1WP - The One World Project" - Diskussion

#81
Diese Woche gibt es schon erste Resultate von den neuen Programmierern.

Vom Support kam in den Chats folgende Nachricht:

Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Ich möchte euch gern informieren, dass die Programmierer unseren Wünschen entsprochen haben!
Im Backoffice seht ihr auf der Hauptseite einen Menüpunkt "Meine Cashbacks". Das monatliche Cashback ist nun gleich für uns sichtbar.
Weiterhin gibt es einen neuen Menüpunkt "T1WP" mit den Unterpunkten:
- Was ist T1WP?
- Pakete bestellen
- Tickets bestellen
- Meine Pakete

Last euch nun am 03.05.2019 zu unserer 1. Eventveranstaltung überraschen, was wir noch alles im Portfolio haben.
Meldet euch bitte rechtzeitig an, damit wir auch ordentlich planen können!
Im Backoffice könnt ihr alles ausfüllen, mit Punkte bezahlen und abschicken.


Sehr angenehm finde ich, dass man jetzt seine Pakete sehen kann.
Folgend sieht ihr wie das im BO dargestellt wird.
(Dabei sieht ihr nur mein letztgekauftes Paket, selbstverständlich habe ich schon ein paar mehr Zwinkern )

Antworten Top

Werbung

Werbung

Werbung