Themeninformation
  • Ersteller: MirandaR
  • Ansichten: 12756
  • Beiträge: 128
  • Abonnenten: 23
Auf sozialen Netzwerken teilen:
Themenleser: Gäste: 3
Projektbewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 2.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kostenlos Anmelden 

Marktprotokoll
Alle anzeigen


Werbung

Werbung

Thementitel

T1WP - The One World Project


"[PreLaunch] T1WP - The One World Project" - Hauptbeitrag

Programm ist gerade nicht dazu fähig seine Teilnehmer auszuzahlen (Status: Prelaunch)! / Idee 
[Bild: 625.T1Header.png]



T1WP ist am 16.11.18 als Projekt gestartet. Da aber noch Umbau im Backoffice stattfindet und auch die offizielle Webseite
noch nicht fertig gestellt wurde, befindet sich diese Programm-Vorstellung noch unter den PreLaunch-Themen.
Ein Datum der Website Veröffentlichung kann noch nicht genannt werden, steht aber nach Angabe sehr kurz bevor!
Des Weiteren können sich die bereitgestellten Informationen noch ändern! Alle Angaben nach heutigem Kenntnisstand, ohne Gewähr.


Servus liebe Community,
ich freue mich sehr euch heute  The One World Project  vorzustellen.
 
Was ist The One World Project?
Da das weltweite Angebot des The One World Project" (T1WP) schon gut angenommen wird,
wurde am 06.05.2019 die T1WP GmbH in Deutschland gegründet.
Das Angebot von T1WP wurde besonders für den europäischen Markt konzipiert. Das Konzept von T1WP basiert auf Konsum.
T1WP versteht sich als Konsumportal, bei dem die dahinterstehende Firma 30% des globalen Umsatzes zurück an seine Kunden ausschüttet. „Dies geschieht durch einen einzigartigen Logarithmus die ungeahnten Möglichkeiten bietet.“
Durch entsprechende Verträge, wird kooperiert mit immer mehr anderen (auch internationalen) Unternehmen.

Wie funktioniert T1WP ?
Man erwirbt ein Paket, welches je 100 sgn. LifestylePunkte (LP) enthält.
Jedes Paket kostet jeweils 100 EUR und es können beliebig viele Pakete erworben werden.
Sofern die LifestylePunkte noch nicht eingelöst wurden, kann der Kauf der Pakete
innerhalb von vier Wochen widerrufen werden. Danach ist der Kauf endgültig. 

Was können wir mit diesen Punkten machen?
Die Punkte kann man mit Gutscheinen vergleichen, welche für den Zeitraum von drei Jahren ihre Gültigkeit behalten.
Man kann diese Punkte für den Erwerb von unterschiedlichsten Produkten und Dienstleistungen nutzen,
welche über T1WP angeboten und verfügbar gemacht werden.
Die Idee dabei ist, dass die Kunden mit diesen Punkten über T1WP konsumieren.
Für mich persönlich ergibt sich das aus der Bezeichnung „LifestylePunkte“;
diesen gekauften Punkte nutze ich für einen angenehmen, schönen Lifestyle.
In dem Shop gibt es immer mehr Angebote wogegen man Punkte tauschen kann, wie z.B. das Magazin MyVision, Werbeanzeigen, Hörbücher, ein Tonstudio, weitere Produkte wie z.B. T1WP Körperpflege, Weine und handgemachte Taschen von Indianern aus Uruguay stehen ganz kurz bevor, und bis zum Ende des Jahres sollen mindestens 300 weitere Produkte im Angebot sein.

Betriebe oder Unternehmen wo man seine Punkte eintauschen kann, werden gesondert ausgewiesen.
Im mehrsprachigen Backoffice wird es für registrierte und vollständig verifizierte Personen/Firmen ein Shop-Modul geben, auf das auch externe Angebote verlinken oder das Shop Modul als "White Label Lösung" in eigenen Internet Angeboten integriert haben können.
Zudem wird Punktetausch in der Web App integriert, so dass auch Tausch über Smartphone oder Tablett möglich sein wird.

Was wenn ich mit Punkte etwas kaufen möchte, das noch nicht im Shop verfügbar ist?
Nachdem man selber recherchiert hat, welches Produkt in welcher Ausführung man möchte, schickt man eine Anfrage mit genauer Bezeichnung des Produktes, seine ID-Nr (aus dem Backoffice) und Versandanschrift an Frau Striek, per Mail an info@etap-office.com.
Hierbei kann man natürlich auch gerne die gefundene Bezugsquelle, evtl. mit Produktnummer, angeben.
Es kommt dann ein entsprechendes Angebot und bei Annahme wird das in die Wege geleitet.
Dies ist noch ein manueller Prozess, an weitere Automatisierung wird gearbeitet.

Wichtig! Nach drei Jahren verfallen nicht verwendete Punkte. Das Paket an sich ist 365 Tage gültig und kann damit laut Plan TreuePunkte erhalten. Eine Verlängerung für die Position ist aber möglich.
Laut Risikoaufklärung im Backoffice (genauer Wortlaut dort zu finden) ist es dem Kunden beim Ankauf der LifestylePunkte klar,
dass es z.B. Angebotsbeschränkung oder sogar -Wegfall geben kann, wie es eben am Markt ist, das ein Geschäft anders laufen kann als gewünscht,
aber auch, dass man dafür jedes noch dazu kommende Angebot mit den Punkten wird nutzen können.


Welche weiteren Vorteile hat ein Kunde bei TW1P?
Als Dankeschön für die Treue, können zudem über dieses System sgn. TreuePunkte ausgegeben werden
30% des globalen Umsatzes will T1WP an den Kunden für deren Treue zurückgeben.
Dies geschieht nach einem festen Logarithmus; jeder LifestylePunktepaketverkauf
wird firmenintern in einer Berechnungsmatrix eingetragen.
Der Logarithmus berechnet dann für jeden einzelnen Kunden, während der 365 Tage Gültigkeit des Paketes,
quasi die „Verpackung“ der Punkte, die Ausschüttung.
Dadurch kann jeder Einkauf dazu führen, dass die Anzahl der TreuePunkte, im Laufe eines Jahres
mehr sein werden, als die ursprüngliche Anzahl an gekauften Punkten,
und zwar bis 150 zusätzliche Punkte im 1. Jahr und nach Verlängerung bis weitere 180 Punkte,
also insgesamt 330 Punkte, welche man auch wieder nutzen kann,
um ein Produkt oder Dienstleistung seiner Wahl zu bestellen.

Sog. TreuePunkte, sind nicht an eine weitere Leistung eines Kunden gekoppelt.
Diese Ausschüttungen sind ohne Rechtsanspruch, da eine freiwillige Leistung.
Diese TreuePunkte können wir, ab einer Mindestgrenze von 10 TP, 1 zu 1 gegen Guthaben im Euro-Wallet eintauschen,
welches dann sofort verwendet werden kann, für den Kauf von z.B. neuen Punktepakete, um weitere Produkte und Dienstleistungen
der Firma und angeschlossen Partnern konsumieren zu können.
Außerdem kann man diese aus TreuePunkte resultierenden Beträge, nach einer Sperrfrist von 6 Monate, als BTC anfordern.

Die o.g. Berechnungsmatrix ist eine geschlossene 6-er Matrix
Jedes erworbene Paket (egal wann, wo und von wem) bekommt hier den nächsten freien Platz in der firmeninternen Matrix.

Für die 6 Positionen auf der ersten Ebene erhalten wir laut Marketingplan je 25 TreuePunkte, wenn diese gefüllt werden.
Positionen in der geschlossenen 6er Matrix werden immer auf der nächsten freien Position besetzt, wenn egal wann und wo,
und auch von wem, irgendwo auf dieser Welt ein weiteres Punktepakete käuflich erworben wird.
Wenn eine solche freie Position besetzt wird, entsteht für die ihr zugeordnete darüber liegende Position ein Anspruch auf Gutschrift
von 25 Treuepunkten. Diese Gutschrift erfolgt umgehend und automatisch in voller Höhe.
Insgesamt können wir also in der 1. Ebene bis zu 150 (6x25) TreuePunkte erhalten.

Es KANN in der Matrix sog. Spillover  entstehen, darauf gibt es auch keine Garantie.

Voraussetzung für den Erhalt der Treuepunkte ist auch, dass die entsprechende Position aktiv ist, also mit einem aktiven Paket besetzt ist.
Bevor die 365 Tage dafür auslaufen, kann man die Position mit einem weiteren Paketkauf für die Position, quasi verlängern.
Dadurch kann dann bei erfüllten Voraussetzungen auch die 2. Ebene aktiv werden.

In der 2. Ebene weist der Marketingplan bis zu 36x je 5 TreuePunkte aus,
aber frühestens im 2. Jahr nach der ersten verlängerung einer Position und
auch frühestens ab dem Moment wenn ein Platz dort mit einem Paket gefüllt wurde.
Jedes der 6 Positionen unserer 1. Ebene, hat nämlich selbst auch
je 6 Positionen unter sich. Also aus unserer Sicht insgesamt 6x6 = 36 Positionen
Somit ist es also grundsätzlich möglich, bis zu 180 (36x5) weitere TreuePunkte zu erhalten.

Zusammengefasst kann man also pro gekauften 100 LifestylePunkte, dazu  bis zu folgender Menge TreuePunkte erhalten:
Erste Ebene:               150 TreuePunkte
Zweite Ebene:            180 TreuePunkte
Insgesamt bis zu:  330 TreuePunkte
Die ursprünglich gekauften 100 LifestylePunkte, kann man also natürlich auch noch nutzen
zum Eintauschen gegen Produkten oder Dienstleistungen.

Was kann man als Vertriebspartner verdienen?
Um überhaupt Vertriebspartner (Affiliate) werden zu können und somit die Produkte und Dienstleistungen
der Firma vermarkten zu dürfen, muss eine jährliche Lizenzgebühr von 200,- € gezahlt werden.
Damit erhält man dann u.a. Anspruch auf Provision über die verkauften LifestylePunktepakete (nach Ablauf der Widerrufsfrist).
Die Höhe dieser Provisionen ergibt sich aus der jetzt vorgestellten Uni-Level Matrix.

Die Uni-Level Matrix
Die Uni-Level Matrix geht insgesamt bis 10 Ebenen tief, breit gibt es keine Begrenzung.
Sie soll auch nicht verwechselt werden mit der geschlossen 6x2 firmeninternen Matrix,
welche NUR für die Platzierung von gekauften Paketen gilt.
Alle geworbenen Kunden/Vertriebspartner werden in dieser Uni-Level Matrix platziert.
Die Platzierung hierin bestimmt somit den Prozentsatz der Provision, welche man als Vertriebspartner erhält.

Hier sehen wir, wie hoch die Provision in den einzelnen Ebenen ist.
 

Als Beispiel:
Wir werben eine Person in der ersten Ebene  (hier erst mal egal ob Kunde oder auch Vertriebspartner).
Somit erhalten wir als Vertriebspartner 15% Provision über die von dieser Person gekauften LP-Pakete.
Kauft diese Person nun 10 LP-Pakete für je 100 EUR, also 1.000 EUR Gesamtumsatz,
bekommen wir als Affiliate insgesamt 15% daraus, also 150 EUR.

Wird eine Person in der 6. Ebene geworben und diese erwirbt auch 10 LP-Pakete also 1.000 EUR Umsatz,
bekommen wir als Vertriebspartner darüber noch 0,25% Provision. Das wären in diesem Falle also 2,50 EUR. 

Sollten Personen innerhalb der Struktur sich auch entschließen Vertriebspartner zu werden
und eine Lizenz zu erwerben, gibt es hierfür eine andere Provisionen, laut folgender Tabelle:

Als Beispiel: 
Eine Person auf der ersten Ebene erwirbt eine Lizenz als Vertriebspartner für 200 EUR.
Wir als Vertriebspartner erhalten somit 25% Provision, in diesem Falle also 50 EUR.

Qualifikation: 
 
Um auf den einzelnen Ebenen zum Erhalt der Provision berechtigt zu sein, 
müssen wir einen entsprechenden Eigenumsatz erbringen.
Die ersten beiden Ebenen  sind hierbei in der Jahreslizenzgebühr als Vertriebspartner enthalten.
Für die weiteren Ebenen muss ein monatlicher Eigenumsatz erbracht werden,
durch den Erwerb des Magazins My Vision zu je 25 EUR das Stück, bezahlbar mit Punkte, Walletguthaben oder BTC.
Beispiel: Um in den Ebenen drei und vier qualifiziert zu sein, muss ein Vertriebspartner 
monatlich eine Ausgabe von My Vision für 25 EUR erwerben.
Um in den Ebenen 5 und 6 qualifiziert zu sein, muss ein Vertriebspartner insgesamt einen
monatlichen Eigenumsatz von 50 EUR haben, sprich 2 Ausgaben des My Vision Magazines erwerben.
Die Ebenen drei und vier sind dabei mit enthalten. Für Ebenen 7 und 8  gilt 100 EUR Eigenumsatz. 
Mit 5 Magazine monatlich, also insgesamt 125 EUR, haben wir als Vertriebspartner alle 10 Ebenen  freigeschaltet.

Welche Gebühren gibt es?
Die Verifizierung der Kundendaten im Backoffice kostet einmalig 5€.
Nur wer Vertriebspartner (Affiliate) werden möchte, muss wie beschrieben eine jährliche 
Lizenzgebühr von 200 EUR zahlen und bei Bedarf Magazine zur Qualifikation kaufen.

Weitere Gebühren:
Bei jeder Auszahlung ins Wallet fällt eine Gebühr von 5% an.
1 Prozent wird über 10 Ebenen an den Affiliates verteilt (0,1% pro Level), so das danach bei der Firma 4% bleiben.

Zahlungswege:
Guthaben aus dem Eurowallet können, ab min. 20€ und nach Ablauf einer eventuellen Sperrfrist (Letztere gilt nicht
für das Commission-Wallet), erst zum aktuellen Kurs in BTC umgetauscht werden,
um dann (abzüglich die 5% Gebühren) auf das im BO hinterlegte BTC-Wallet des Empfängers geschickt zu werden.
Zahlungen für Käufe von LP-Paketen und/oder Vertriebslizenzen kann man über das BO aus Walletguthaben, per SEPA Banküberweisung an die T1WP GmbH oder in BTC tätigen, oder bar in dazu berechtigten Geschäftsstellen oder bei Stammtischen, offiziellen Geschäftspräsentationen, sowie Workshops, gekauft werden. Auch Paypal soll als Zahlungsweg kommen.

Persönliches Fazit: 

EinblendenSpoiler:



Einen Reflink oder Link gibt es noch nicht.
Wer neu teilnehmen möchte, schickt bitte per PN Name und Email, und bekommt dann von mir direkt
aus dem BO eine Einladung per Mail zugeschickt.



[Bild: 625.achtung.gif]
Risikohinweis: Vor dem Investieren in Programme unbedingt lesen!






Hinweis: Vorstellung wurde von X-Invest erstellt, da dieser Service vom Nutzer gebucht wurde. [Zum Angebot]
Antworten Top

"[PreLaunch] T1WP - The One World Project" - Diskussion

In diesem Thema habe ich mir mal eine Pause vergönnt.
Sehr nah war ich schon dran, die Pflege hier ein zu stellen. Ich hatte mich darüber schon erkundigt; inzwischen pflege ich es lange genug, dass ich das jederzeit machen kann.

Ich glaubte, anscheinend schaffe ich es nicht, das Thema so zu formulieren, dass es verständlich ist. Deshalb wollte ich das jemandem anderem überlassen.
In einem andere Thema von mir, wurde mir aber klar, dass es nicht unbedingt an mir liegt, sondern dass es wohl einzelne Personen sind, die es nicht verstehen. Teilweise bekomme ich den Eindruck, auch nicht verstehen wollen. Andere lesen wohl nicht sorgfältig genug.

Es werden Fragen gestellt, welche im Eingangsthema beantwortet sind (ich hatte ja darauf hingewiesen, dass ich es überarbeitet habe).
Auch andere Fragen deuten daraufhin, dass die Vorstellung einfach nicht richtig gelesen wurde.
Geschrieben habe ich: Also NICHT dafür, dass wir SELBER ein Punktepaket kaufen erhalten wir diese TreuePunkte, sondern dafür,
dass irgendwo von irgendwem, 6 weitere Pakete gekauft werden, welche dann in der 1. Ebene dieser Matrix
unter seinem eigengekauften Paket landen.

Von dem Kaufpreis eines Paketes bleibt ca 1/3 übrig für das Produkt oder die Dienstleistung. Rechne mal die Provisionen zusammen über 10 Ebenen, zudem 30% für die Treuepunkte. Dann noch je 1% für die Anwälte, den Geschäftsaufbau UND in den Topf für Fixed Wallets. Noch etwas Kosten mit einrechnen, und schon dürfte es klar sein.
Dann wird gefragt, ob jemand von T1WP erklären könnte. Nein, weil die nicht im Forum sind.
Das wurde alles in den Newslettern beschrieben, die für jeden im Backoffice sichtbar sind.

Dann werden Begriffe wie Rabatte, Coins, Rendite verwendet, welche hier gar nicht hingehören. Es geht hier auch NICHT um ein HYIP, sondern ein MLM-Programm, wo auch ein "Nur-Kunde" in den Genuss kommen kann, als Dankeschön, einen Anteil an den 30% des globalen Umsatz zu erhalten, in der Form der beschrieben Treuepunkten.

Ich werde als "mutig" betitelt, da ich das "System eines einschlägig Vorbestraften bewerbe".
"einschlägig vorbestraftem nicht sonderlich hellen Betrüger" wurde auch geschrieben.
Auch das stimmt alles nicht. Ich zitiere dazu aus dem Newsletter vom 10.12.18:

Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Es kann ja jeder gerne für sich entscheiden, ob er mit jemandem zu tun haben oder Geschäfte machen will, der wegen versuchten gewerblichen Betruges, bei dem niemand einen finanziellen Schaden genommen hat, sondern das Vergehen, die Straftat, formal juristisch zu begründen ist. Dass bleibt wirklich jedem unbenommen da für sich eine Entscheidung zu treffen, aber vielleicht sollte auch hier und da die Entscheidung derer respektiert werden, die sich für eine Zusammenarbeit mit so einem Menschen entschlossen haben, zumal ich den Umstand meiner Verurteilung an keiner Stelle versuche zu vertuschen, zu verheimlichen oder schön zu reden.

Die Tatsache, dass ich noch ca. 15 Monate Zeitstrafe vor mir habe ist nichts, was man schönreden kann, es ist unangenehm, es belastet mich und ich werde da durch müssen.

Aber, dies vergangene Verfahren hat eben auch noch viel mehr gebracht, als nur das der „Schmalohr“ jetzt noch für einige Zeit hinter Gittern verbringen muss.

Es hat eben sehr wohl gezeigt, dass real gearbeitet wurde, das real investiert wurde, dass geschäftlich gesehen, es keinen wirklichen Vorwurf gibt der gemacht werden kann.

Sie hat ergeben, dass es in den USA, in Österreich und auch in Deutschland kein eVisionTeam mehr geben wird, es sei denn, es gelingt das, was ich im ersten Newsletter Anfang November geschrieben habe.

Jetzt komme ich zu etwas, was wohl etliche schwer verstehen können.

Da ich niemandem finanziell geschadet habe, dank dieser 9 tägigen Gerichtsverhandlung mit seinen Zeugen und Sachverständigen ist dies ja nun offensichtlich und offiziell aktenkundig, gibt es eine Reihe von Menschen, die sich ganz gerne meines Wissens und meinen Erfahrungen bedienen möchten.

Deshalb habe ich gegen den Rat meiner Anwälte dazu entschieden in Form eines Beraters auch an einer neuen Geschäftsidee beteiligt zu sein, die darüber hinaus auch noch die Möglichkeit eröffnet, dass die in den USA, Österreich und Deutschland nicht mehr existierende Firma eVisionTeam, keine „verbrannte Erde“ hinterlässt, was mir als „Vater“ des Ganzen, sehr entgegen kommt, wird es dann doch zu meinem Vermächtnis.

Denn auch das sollte man sich einmal klar machen, so etwas hat es wohl wirklich vorher noch nicht gegeben, nämlich, dass keine „verbrannte Erde“ hinterlassen wird.

Finde ich das gut?

Aber sicher doch!


Da ein Richter hier ein Urteil gefällt hat, sollte jeder, der hier RS noch als Betrüger und Gauner abstempelt, sich mal Gedanken machen, ob er wirklich glaubt alles besser zu wissen wie die deutsche Justiz, und ob er bei solchen Behauptungen nicht den Bestand von Verleumdung erfüllt.
Sogar der Staatsanwalt muss akzeptieren, dass RS zu 0€ Schadenswiedergutmachung verurteilt wurde, da er keinen Schaden zu verantworten hat.

Ausserdem werden durch diese unwahren Behauptungen nach meiner Meinung Firmen wie T1WP GmbH und auch andere geschadet.
Wie lange werden die das wohl so hinnehmen?


Ich würde es SEHR begrüßen, wenn auch diejenigen sich zu melden trauen, welche T1WP positiv gegenüber stehen.
Ich WEISS dass es die gibt, aber niemand mag es, dann einen Shitstorm zu bekommen.
Ich habe zwar breite Schultern und kann meinem Standpunkt auch verteidigen, nur WILL ich das nicht mehr, wenn ich damit anscheinend nur mich und ein paar anderen Zeit raube, welche sinnvoller eingesetzt werden könnte, z.B. an Geschäftsaufbau.
Wenn hier nicht bald Rückmeldungen kommen, dass es Leute gibt die schätzen was ich hier mache, bzw. dass es denen hilft, werde ich die Pflege wirklich einstellen.
Hier geht es nicht darum, dass ich so toll bin und das so super mache, sondern darum, dass es für den einen oder anderen nützlich und hilfreich ist. Denn mir ist es wichtig, dass T1WP erfolgreich wird.

Es gab heute auch wieder einen Newsletter, welche ich hier nun poste:

Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
Newsletter 19.07.2019



Liebe Partner,
liebe Kunden,

wie sie ja sicher festgestellt haben, ist Bewegung in unseren Shop gekommen. Es sind viele neue Produkte aufgenommen worden, u.a. Wunschprodukte von Kunden und Eigenmarken.

Vor ein paar Tagen ist das sehr spannende Buch „Lebenslauf“ von Johanna Alui in den Versand gegangen und in Kürze folgt ein Gedichtband „Spiegel des Lebens“ von Irmgard Kuhnigk.

Ich möchte noch einmal deutlich machen, was T1WP will:

T1WP hat ein einzigartiges Bonussystem. Durch die den Kundenkonten gutgeschriebenen Lifestyle-Punkten, kann jeder Kunde von T1WP in den Genuss kommen, sich hochwertige Produkte anzuschaffen und diese letztendlich sogar kostenneutral besitzen zu können.

Der Erwerb von T1WP-Lifestyle-Punkten ist einfacher geworden, da weitere Einzahlungsmöglichkeiten hinzugefügt wurden. So kann jetzt nicht nur mit T1WP und internationaler Banküberweisung arbeiten. Auch gibt es jetzt die Möglichkeit ein SEPA-Konto zu wählen und seit Neustem besteht auch die Möglichkeit, den Zahlungsanbieter PayPal nutzen zu können.
Beim letzten Treffen von Kunden und Vertriebspartnern in Hamburg (am 16.07.2019), hat Frau Diana Striek auch zur Weinverkostung eingeladen.

Frau Striek ist ausgebildete Sommelier, sie kennt sich daher bestens mit Wein und Sekt aus und hat deshalb sehr hochwertige und ausgesuchte Weine und Sekt zur Verkostung mitgebracht.
Diese Weine und der Sekt werden demnächst auch in unserem Shop erhältlich sein.


Wir werden unser Angebot permanent erweitern. Deshalb sollten Sie öfters in Ihrem Back Office vorbei und schauen Sie selbst, wie sich das Sortiment in unserem Shop-Modul erweitert hat.

Sollten Sie einen Produkt- oder Dienstleistungswunsch haben, für den es im Shop Modul noch kein entsprechendes Angebot gibt, sprechen Sie doch bitte die ETaP-Office GmbH direkt an und teilen Sie uns dort Ihren Wunsch mit. Frau Diana Striek, Geschäftsführerin der ETaP-Office GmbH, und ihr Team, werden Ihnen gerne Angebot unterbreiten, wie Ihr Wunsch durch den Einsatz von T1WP-Punkten realisiert werden kann.

Natürlich sind wir auch auf Ihre Mithilfe angewiesen, denn damit T1WP sein volles Potenzial ausschöpfen kann, muss es wachsen und bekannter werden.

Helfen können Sie uns, indem Sie Ihren Freunden und bekannten von dem einmaligen Angebot erzählen, dass T1WP seinen Kunden bietet.

Sollte es Sie interessieren, bieten wir auch ein interessantes Partnerprogramm für die Kundenaquise.



Mit freundlichen Grüßen


Petra Kölpin
Geschäftsführerin
T1WP GmbH

Antworten Top
(18.06.2019, 14:51)iudica schrieb:
(18.06.2019, 12:53)MirandaR schrieb: Auf plumpe nicht stimmende Angaben und Unterstellungen

Plump ja, nicht stimmende Angaben nein.

Das ganze sieht für mich wie ein gut gemischtes Schneelballsystem mit einem Schuss Eingehungsbetrug aus. Hatte ich schon letztes Jahr ausführlicher geschrieben. Auch betriebswirtschaftlich etc. wurde schon einiges geschrieben. Das T1WP-System hat eigenständigen Nutzen. Es entkoppelt nur Leistung und Gegenleistung, damit Schmalohr & Co. jetzt schon die Leistung einsammeln können und incentiviert den Strukturteilnehmern ihre Werbetätigkeit, damit die eben angesprochene Leistung noch höher ausfällt.

Eingehungsbetrug ist es für mich, weil schon jetzt absehbar ist, dass die ins Blaue hinein versprochene Gegenleistungen nicht in dem Umfang, wie versprochen, zur Verfügung stehen werden.

Die Leute werden daher auf ihren Motivationspunkten sitzen bleiben, bis diese verjähren.
Finde das ganze recht Intressant.Man gibt an schon so viel eingenommen zu haben,glaub über 600000 Euro,und den geschädigten ( OH SORRY,bei EVision wurde ja keiner Geschädigt) wiurden erst lächerliche 8000 Euro Ausbezahlt.Nur wunderst es mich das das nirgends wo ersichtlich ist,das die 8000 Euro auch an die Personen Ausbezahlt wurde.Kein Posting nichts!
Wenn Leute ja bei EVision nicht geschädigt wurden,dann werden Sie auch bei T1WP nicht geschädigt werden.Aber wer Geld loswerden möchte,soll kein Stein im Weg liegen.Aber vielleicht werden die Leute durch dein Posting ein wenig die Augen geöffnet
Antworten Top
@Trulli

Ich behaupte nicht, dass es keine Geschädigten gab bei eVisionTeam, aber laut was sich im Prozess ergab und den darauffolgenden Urteilsspruch, war dafür nicht RS verantwortlich.
Ich habe dazu zwar eine Meinung, wer da schuldig ist, aber darüber möchte ich mich hier nicht äußern.

Und 8000€ Auszahlungen, wozu es definitiv keine Pflicht gibt von einem Unternehmen was mit eVisionTeam nichts zu tun hat, außer dass die Idee dazu von RS kam und er dort als Berater engagiert wurde, und es T1WP erst seit 16.11.18 gibt, finde ICH die Leistung beachtlich und zolle dem großen Respekt.

Ich fordere dich heraus, mal weitere "Programme" auf zu listen welche hier im Forum vorgestellt wurden und es dann nicht mehr gab, aus egal welchem Grund, und überhaupt mal angefangen haben den Geschädigten den Verlust wieder gut zu machen.
Die Liste dürfte EXTREM kurz bleiben.
eVisionTeam kann das nicht mehr, das Warum wurde auch in den Newslettern und im Chat "alles zu ehemals evisionteam" ausgiebig angesprochen, das muss ich hier nicht alles wiederholen.

Also RS ist zu NICHTS verpflichtet, aber ethisch und moralisch möchte er nicht, dass es so bleibt, dass Leute egal aus welchem Grund Geld verloren haben, deshalb hat er sich von T1WP erbeten, das wie bereits beschrieben, 1% in die geschlossene, firmeninterne, nicht für die Öffentlichkeit zu gängliche und absolut unabhängig arbeitende 6er Matrix eingebaut ist und wenn da was zur Ausschüttung steht, dann ist er es, der das auszahlt. Da umsatzabhängig, geht das also nur, wenn T1WP erfolgreich ist und Umsatz macht. Mit diesen Auszahlungen wurde der Anfang bereits gemacht.

Ich erwarte NICHT, dass T1WP noch aufgehalten wird, aber einige Stänkerer hier, können evtl. schon bewirken, dass es sich verzögert, bis alle in den Genuss der Geschenke kamen.
Leider wird es darüber wahrscheinlich dann keinen richterlichen Urteilsspruch geben, aber dieses Urteil überlasse ich hier den Betroffenen und den Lesern.
Antworten Top
PS; dass du weiterhin drauf rumreitest, dass du hier über die bereits geleisteten Zahlungen nichts liest, verstehe ich nicht. Im Großen und Ganzen hatten wir das Thema eigentlich schon:

(10.05.2019, 16:16)MirandaR schrieb: Das hier nicht so viele schreiben, lässt sich ganz einfach erklären. Diejenigen die momentan was zu posten haben, sind ja nur diejenigen die auch aktiv sind bei T1WP. Ich war ja auf dem Event mit ich denke so 80 Leute (genaue Zahl werden wir schon noch erfahren. Da waren auch bestimmt so 10 Ausländer dabei, vornehmlich Tschechen. Diese scheiden schon aus für das Forum.
Von den anderen habe ich einige gesprochen und mit einige bin ich auch regelmäßig in Kontakt, aber von denen ist meines Wissens auch niemand im hier im Forum.

Auch wenn man für die Fixed Wallet Zahlungen nicht aktiv sein muss bei T1WP, sind doch die meisten nicht hier im Forum vertreten. Es wurde irgendwo mal geschrieben, dass die größte Gruppe eher die Tschechen sind. Auch vermute ich, dass diejenigen die schon hier im Forum sind, eher auf größere Beträge warten, die sind dann noch nicht betroffen.
Und ansonsten KANN es auch sein, dass Betroffenen einfach keine Lust haben, das zu posten.
Antworten Top
Zur Info mal die aktuellen Kategorien aus dem Shop.
An Gutscheine aktuell nur von eine Tankstellengruppe.



Die Gutscheine von dem großen online Versender A*** sind gerade ausverkauft, aber ich nehme an, dass die bald wieder da sein werden.
Somit muss niemand befürchten, auf den Lifestylepunkten sitzen zu bleiben. (Bei den Treupunkten läuft es ja eh anders.)

Selber habe ich gestern eine Anfrage für einen Beamer gestellt. Dieser ist noch nicht im Shop.
JEDER Kunde kann eine entsprechende Anfrage stellen, nach einem Produkt seiner Wahl, also ist man selber schuld, wenn man auf den LP "sitzenbleibt".
Seinen Ar*** bewegen um sie ein zu lösen muss man schon, wie überall.

Ich habe auch das Album von R.U.D.I gekauft und runtergeladen. Ich finde es super; ein MUSS, für jeden der Reggae mag.

Antworten Top
Ich glaube T1WP fährt sich so oder so irgendwann selber an die Wand. RS ruft ja immer auch zu frischem Geld auf, sonst funktioniert es nicht. Ist ja auch klar.

Wenn wirklich schon 600k eingenommen wurden, ja hey, nach einem Jahr haben die Kunden dann 900k Punkte in ihren Konten und kaufen dann wieder Produkte, die aber von T1WP erst mal gekauft werden müssen. Und wenn ich so immer wieder frische Punkte in mein Konto bekomme, wieso soll ich dann noch frisches Geld einwerfen ?

Und genau da liegt der Fehler im System.

Fakt ist einfach, wenn T1WP kein Geld ausserhalb des Systems verdienen kann, dann dauert das gar nicht lange und es ist dicht.
Antworten Top
(20.07.2019, 21:28)Gaukler77 schrieb: Ich glaube T1WP fährt sich so oder so irgendwann selber an die Wand. RS ruft ja immer auch zu frischem Geld auf, sonst funktioniert es nicht. Ist ja auch klar.

Wenn das denn so klar ist; was ist dann deine Motivation, eine betriebswirtschäftliche Selbstverständlichkeit als Argument dazu zu nehmen, dass es sich gegen die Wand fahren würde?

JEDES Unternehmen, welches noch nicht rausbekommen hat, wie die wunderbare Geldvermehrung funktioniert, braucht frisches Geld. Wie man daraus schlussfolgern kann, dass es sich gegen die Wand fährt, ist mir echt ein Rätsel.

Auch mein "Bäcker um die Ecke" braucht täglich frisches Geld, um damit wieder Mehl kaufen zu können, seinen Angestellten zu zahlen und seinen sonstigen Kosten, und natürlich auch seinen Gewinn.
Das kann von bestehenden Kunden kommen die regelmäßig vorbeikommen und Brötchen kaufen, oder auch von Kunden welche zufällig mal vorbeifahren und dann dort einkaufen, aber frisches Geld muss rein.
Auch dieser Bäcker wird wohl selten Geld ausserhalb seines Systems (seinem Laden) verdienen, aber oh Wunder; er hält sich trotzdem?? Wäre nach deiner Logik ja nicht möglich.

Ich weiss nicht wie es bei dir ist, aber MEINE Ideen was ich mit den Punkten machen kann, werden noch lange nicht abgedeckt von den bereits bei mir vorhandenen PUNKTEN.
Mein Kind wird bald 16 und möchte einen Moped-Führerschein. Ich werde also demnächst bei der örtlichen Fahrschule vorschlagen, dass die auch Punkte akzeptieren werden, dann hat er auch schon eine potentielle Kundin für den KFZ Führerschein.
So verhält es sich auch mit dem Kauf eines Mopeds und später ein KFZ.

Auch kann ich mir sehr gut vorstellen, dass man mal einen Hauskauf über Punkte realisieren kann, oder den Bau eines Pools im Garten. Und und und.....
Dann denke ich, dass T1WP auch mal wieder was für ein Spendenprojekt einrichten wird.
Ansonsten kann ich vor Ort z.B. bei sozialen Einrichtungen mal nachfragen was gebraucht wird, und es denen kaufen, sollte ich wirklich nicht mehr wissen, wohin mit meinen Punkten.

WENN es schon einen Fehler im System geben soll, dürfte der größte Fehler zwischen den Ohren der (Nicht-)Nutzer sein, da einfach das Vorstellungsvermögen nicht reicht.
Antworten Top
(19.07.2019, 19:23)MirandaR schrieb: Teilweise bekomme ich den Eindruck, auch nicht verstehen wollen. Andere lesen wohl nicht sorgfältig genug.

Du machst es dir ein bisschen einfach, wenn Du alles mit "nicht verstehen" wollen begründen möchtest.

(19.07.2019, 19:23)MirandaR schrieb: Es geht hier auch NICHT um ein HYIP, sondern ein MLM-Programm, wo auch ein "Nur-Kunde" in den Genuss kommen kann, als Dankeschön, einen Anteil an den 30% des globalen Umsatz zu erhalten, in der Form der beschrieben Treuepunkten.

Wie schon andere hier im Forum festgestellt haben, hat das MLM-Programm keine nennenswerte eigene Wertschöpfung. Es gibt zwar ein paar Ansätze, die den Schein wahren sollen, aber das System ist grds. nur auf Umverteilung aus. Wir können uns wieder in Wortklaubereien verlieren. Aber an Hand des Buchbeispiels sieht man es sehr gut. Im Gegensatz zu Amazon ist das (Paperback-) Buch doppelt so teuer. Es ist vollkommen egal, ob ich das Buch kaufen muss oder ein Dritter. Das Angebot ist unattraktiv. Daher funktioniert das System nur, weil man entweder jemanden was aufschwatzt oder man selbst sich die Zuflüsse aus der Downline sicher will.
Die Angebot (Buch etc.) sind daher in meinen Augen nur Scheinprodukte für das verdeckte Schneeballsystem. Durch die Verjährungsmöglichkeit hat das Ding auch was von einem Ponzi.

(19.07.2019, 19:23)MirandaR schrieb: Ich werde als "mutig" betitelt, da ich das "System eines einschlägig Vorbestraften bewerbe".
"einschlägig vorbestraftem nicht sonderlich hellen Betrüger" wurde auch geschrieben.
Auch das stimmt alles nicht.

Jemand ist rechtskräftig zu 15 Monaten Knast wegen versuchten gewerblichen Betruges verurteilt worden und du behauptest ernsthaft er ist nicht vorbestraft? Gewerblicher Betrug ist nicht nur eine Straftat, es ist ein Verbrechen.

Wenn Du auf den Weichspüler von RS ("kein finanzieller Schaden u.ä.) reinfallen möchtest oder dir das gerade gut passt, ok. Aber ich kann bei weitem nicht erkennen, was an der Aussage nicht stimmen soll.

(19.07.2019, 19:23)MirandaR schrieb: Da ich niemandem finanziell geschadet habe
Das konnte ich nicht nachvollziehen. So wie ich es verstanden habe, wurden viele Menschen geschädigt, aber man konnte diese Schäden nicht kausal RS zuordnen. Hier wären die Entscheidungsgründe von Hilfe.

(19.07.2019, 19:23)MirandaR schrieb: Da ein Richter hier ein Urteil gefällt hat, sollte jeder, der hier RS noch als Betrüger und Gauner abstempelt, sich mal Gedanken machen, ob er wirklich glaubt alles besser zu wissen wie die deutsche Justiz, und ob er bei solchen Behauptungen nicht den Bestand von Verleumdung erfüllt.

Die deutsche Justiz hat festgestellt und geurteilt, das RS ein Verbrecher ist. Das hat RS selbst im newsletter gesagt. "Betrüger" und "Gauner" ist daher schon verharmlosend. Man braucht daher nichts besser zu wissen als die deutsche Justiz. Wenn man unterstellt, dass das Urteil nicht fehlerhaft ist (was immer mal wieder vorkommt), dann ist und bleibt RS ein vorbestrafter Betrüger.

(19.07.2019, 19:23)MirandaR schrieb: Ausserdem werden durch diese unwahren Behauptungen nach meiner Meinung Firmen wie T1WP GmbH und auch andere geschadet. Wie lange werden die das wohl so hinnehmen?

Was können die dagegen tun? Eine Verleumdung bedarf einer unwahren Tatsache. Das geht also bei einem rechtskräftigen Urteil einfach nicht mehr - § 190 StGB. Und wenn T1WP Strafanzeige einreicht, kommt die Staatsanwaltschaft doch nur noch schneller auf das Treiben T1WP.

Ganz ehrlich, für mich ist es Wahnsinn, dass RS nach eigener Aussage entgegen dem Rat seiner Rechtsanwälte und noch "aus dem Knast heraus" wieder so eine Kiste aufmacht.

Das gleiche gilt finde ich auch bei Dir. Das ist nicht als Anspielung, Drohung oder was auch immer gemeint. Sondern ich bin ehrlich überrascht, dass du die Alarmglocken bei dem Ding hier nicht siehst oder sehen willst.
Antworten Top
Es gab im Chat schon mal eine Änderungsankündigung, welche natürlich auch noch per Newsletter kommuniziert werden wird:

Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
jetzt gebe ich mal die Änderung offiziell bekannt, die seit heute Nacht 0 Uhr gilt.

Es geht um die Treuepunkte für Kunden von T1WP

Seit O Uhr heute Nacht gilt nun folgende Regelung:

Der Kauf eines Punktepakets im Wert von 100 Euro führt dazu, dass die nächste freie Position in der bereits bestehenden 6er Matrix besetzt wird.

Jede besetzte Position hat unter sich 6 weitere Positionen.

Positionen in der geschlossenen 6er Matrix werden immer auf der nächsten freien Position besetzt, wenn egal wann und wo, und auch von wem, irgendwo auf dieser Welt ein weiteres Punktepakete käuflich erworben wird.

Wenn eine solche freie Position besetzt wird, entsteht für die ihr zugeordnete darüber liegende Position ein Anspruch auf Gutschrift von 25 Treuepunkten. Diese Gutschrift erfolgt umgehend und automatisch in voller Höhe.


Ich habe es schon im Eingangsthema abgeändert.
Antworten Top

Werbung

Werbung

Werbung