Werbung

Bitcoin [Hauptthema] (Vorstellung) - Hauptbeitrag

Diskussion / Umfrage 
Bitcoins (BTC) 

Mittlerweile bieten viele HYIPs und auch viele andere PTC-Programme 
Ein- und Auszahlungen 
per Bitcoin an. Da dies  unter Umständen sehr lukrativ sein kann, möchte ich hier grob 
skizzieren,was Bitcoins überhaupt sind, wie man sie bekommen und aufbewahren kann.

Wikipedia beschreibt Bitcoins so: 

Bitcoin ist ein weltweit verfügbares dezentrales Zahlungssystem und der Name einer 

digitalen Geldeinheit. Überweisungen werden von einem Zusammenschluss von Rechnern 
über das Internet und mithilfe einer speziellen Peer-to-Peer-Anwendung abgewickelt, 
sodass dabei keine zentrale Abwicklungsstelle – wie im herkömmlichen Bankverkehr – benötigt wird. 

Die Guthaben der Teilnehmer werden in persönlichen digitalen Brieftaschen gespeichert. 

Der Marktwert von Bitcoins ergibt sich aufgrund von Angebot und Nachfrage. 

Bitcoin - The Movie von und mit Dr. Münzmacher stellt auf unterhaltsame Art und Weise in 

2 Minuten Bitcoins und deren Speicherung auf den Servern von Bitcoin.de vor:





Jede Bitcoin lässt sich 100.000.000 (Einhundert Millionen) Einheiten unterteilen. 



Die kleinste Einheit ist ein Satoshi, benannt nach dem mutmaßlichen Erfinder der Bitcoin-Software. 
Da es immer wieder Fragen nach den Nachkommastellen gibt, hier eine kurze Übersicht mit 
der Annahme, dass ein Bitcoin (BTC) 220 Euro wert ist:

100,000,000 Satoshi             =            1,00000000 BTC                   =             220,00 Euro  
  50,000,000 Satoshi             =            0,50000000 BTC                   =             110,00 Euro  
  25,000,000 Satoshi             =            0,25000000 BTC                   =               55,00 Euro  
  10,000,000 Satoshi             =            0,10000000 BTC                   =               22,00 Euro     
    1,000,000 Satoshi             =            0,01000000 BTC                   =                 2,22 Euro        
       100,000 S. (mBTC)         =            0,00100000 BTC                    =                 0,22 Euro          
         10,000 Satoshi              =            0,00010000 BTC                   =                 0,02 Euro            
           1,000 Satoshi              =            0,00001000 BTC                   =                 0,002 Euro              
             100  S. (µBTC)           =            0,00000100 BTC                   =                 0,0002 Euro

mBTC = MilliBTC   
µBTC = MicroBTC




Wallets (Brieftaschen)
Um Bitcoins aufbewahren zu können, braucht Ihr ein Wallet, also eine Brieftasche. 


Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten, ich empfehle aber aus Sicherheitsgründen, mindestens 
zwei Wallets zu haben, da die Welt schlecht ist und man immer mit Hackerangriffen rechnen muss. 


Optional lassen sich Bitcoins auch auf Eurem eigenen Rechner speichern.
Sollte dieser aber crashen, kann es sein, das alle Bitcoins unwiederbringlich verloren sind.

Deswegen empfehle ich hier zwei der sichersten und anerkanntesten Anbieter für Online-Wallets.

Bitcoin.de und coinbase.com: Die Eröffnung einer Brieftasche ist bei beiden Anbietern kostenlos,
es können aber Gebühren für Transaktionen anfallen:

Deutscher Bitcoinmarktplatz mit sicherem Online-Wallet (Mindestmenge für Transfers ist 0,05 BTC):

https://www.bitcoin.de/de/r/zthf33

Teils englischsprachiges, aber sehr sicheres und leicht zu bedienende Online-Wallets:

https://www.coinbase.com

https://blockchain.info/



Wie bekomme ich Bitcoins?
Ihr könnt Bitcoins einfach auf entsprechenden Plattformen für echte Euros oder Dollar kaufen, zum Beispiel auf Bitcoin.de.
Es gibt im Internet hunderte Projekte und so genannte Faucets, wo Ihr kostenlos Bitcoins verdienen (gewinnen)
könnt, ohne eigenes Geld investieren zu müssen. Natürlich spielt sich das dann im Cent-Bereich ab,
aber Kleinvieh macht auch Mist, und ich bekomme pro Woche etwa für 5 Euro Bitcoins, quasi ohne Arbeit.

Angesichts der Tatsache, dass die Bitcoins irgendwann einen extremen Wertzuwachs erfahren könnten, nehme ich
da alles mit, solange ich nicht selbst mine.



Was ist minen (Mining)?
Hierbei gibt es verschiedene Methoden, die ich bei Bedarf gerne im Einzelnen erklären kann.
Jedenfalls werden hier teilweise extreme PC`s und spezielle ASIC-Miner zum Ensatzgebracht. Die Rentabilität des
Minens ist auch von den Stromkosten abhängig, da das Minen der Bitcoins sehr viel Strom verbraucht.

Selbst mit einem kleinen Miner im Keller kann man im Monat schnell einige hundert Euro Stromkosten zusätzlich haben.
Im schlimmsten Falle sieht das dann wie auf dieser Bitcoin-Mine in China aus, die zum Zeitpunkt des Videos
ca. 1.5 Millionen US-Dollar in Bitcoins bei 80.000 US-Dollar Stromkosten im Monat gemined hat:







Neben Bitcoins kommen immer weitere alternative Coins, genannt Altcoins, in Umlauf, von denen zumindest
Litecoins und Dogecoins als interessant zu betrachten sind. Hierzu auch bei Bedarf weitere Infos von mir.

Weitere Fragen zum Thema Bitcoins / Altcoins beantworte ich gerne.
Antworten Top

Bitcoin [Hauptthema] (Vorstellung) - Diskussion

(09.01.2021, 21:32)EisWuerfel schrieb: @iden123 von Friedrichsen halte ich wenig.... aber kann jeder für sich wissen Lächeln.
Sicher es gibt Personen oder Modelle die sagen das BTC Preis xy auf Zeitraum xy erreicht.
Sehr beliebt ist ja hier auch das Stock to Flow Model aus dem Edelmetallbereich von Plan B.

Ich mag den Errichsen^^ Ich mag ihn auch zum Thema Bitcoin, weil er kein Kryptofanatiker ist und
eigl mit greifbareren Werten handelt. Ich mag ihn auch weil er kein Tesla kauft. Weil Tesla tut so,
als wären Sie Microsoft oder Google (ohne Konkurrenz). Ich hab Respekt vor Ellon Musk, aber in 5-10 Jahren hat er Konkurrenz das kracht,
totaler schwachsinn der Wert der Aktie. Richtiges HYIP =D.

Plan B hab ich erst später entdeckt. Es ist schön zu sehen, dass sich Muster aus 2 Quellen abbildbar machen.


EDIT: grad entdeckt zum Thema Tesla Lächeln

https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/genie%C3%9Ft-es-solange-es-noch-so-weitergeht-big-short-investor-warnt-dass-tesla-wie-die-immobilien-blase-kollabieren-wird/ar-BB1cCNRm
Antworten Top
Vielleicht ein wenig Offtopic aber spricht etwas dagegen, die BTC Invests von CB pro heraus zu machen ?
Gebühren aus dem Exodus heraus sind schon recht hoch.

83 Cent CB pro, zu knapp 5 Euro Exodus.
Antworten Top
Ein Beitrag wurde aus dem Perfect Money-Thema hierher verschoben
Antworten Top
Danke für´s Verschieben und sorry für off Topic im Perfect Money Thread.

Noch ein mal zu meiner Frage.
Ich würde gerne mit BTC in Programme investieren. Hierbei gibt es große Unterschiede, was die Gebühren je Wallet Art betrifft.

Spricht etwas dagegen, die BTC Invests von CoinBase pro heraus zu machen ?
Im Vergleich zum Desktop Wallet.
Bzw. welchen Vorteil habe ich hierbei, bei der Desktop Wallet ?

Danke Euch
Grüße
Antworten Top
(24.01.2021, 15:37)HaraldKumar schrieb: Danke für´s Verschieben und sorry für off Topic im Perfect Money Thread.

Noch ein mal zu meiner Frage.
Ich würde gerne mit BTC in Programme investieren. Hierbei gibt es große Unterschiede, was die Gebühren je Wallet Art betrifft.

Spricht etwas dagegen, die BTC Invests von CoinBase pro heraus zu machen ?
Im Vergleich zum Desktop Wallet.
Bzw. welchen Vorteil habe ich hierbei, bei der Desktop Wallet ?

Danke Euch
Grüße

Manche Personen munkeln das Kryptobörsen dein Konto sperren wenn sie deine Finanzströme zu Finanzinvestments hinzuordnen können, das wäre der erste Grund.
Der zweite Grund: Not your keys, not your money. Du bist, wenn du dein Geld bei den Börsen bunkerst, nicht im festen Besitz deines Geldes. Die Börse kann gehackt werden und involvent gehen oder etwas anderes passiert, wie z.b. die einfache Sperrung deines Kontos.

Du kannst dir genauso gut Electrum für deinen Desktop herunterladen und dort alle Transaktionen ausführen. Du bist im Besitz deiner Keys, also deines Seeds, du kannst dir aussuchen mit welcher Gebühr du alle Transaktionen verschickst, du kannst eine Notiz für jede einzelne Zahlung angeben.
Antworten Top
Super erklärt.
Vielen Dank dafür.
Den Gebührenregler in Exodus habe ich auch bereits gefunden.
Antworten Top
Werbung
Werbung
Hätte noch eine Frage. Vielleicht könnt ihr da weiterhelfen.
Versuche BTC vom Programm bitcoloan an meine Exodus Adresse zu schicken.
Bitco sagt mir, das die Adresse nicht valide sei.
Die Adresse zu Coin Base pro wird hingegen direkt akzeptiert.
Was könnte das sein ?
Antworten Top
(26.01.2021, 15:01)HaraldKumar schrieb: Hätte noch eine Frage. Vielleicht könnt ihr da weiterhelfen.
Versuche BTC vom Programm bitcoloan an meine Exodus Adresse zu schicken.
Bitco sagt mir, das die Adresse nicht valide sei.
Die Adresse zu Coin Base pro wird hingegen direkt akzeptiert.
Was könnte das sein ?

Ich vermute mal das Bitcoloan die neuen Adressen nicht unterstützt.
Nutze selbst das ExodusWallet nicht, daher kann ich es nicht genau sagen.
Beginnt die Exodus Adresse mit "bc"

Es gibt drei unterschiedliche Arten von Bitcoin-Adressen.

- Legacy (beginnen mit 1)
- Nested SegWit (beginnen mit 3)
- Native SegWit (beginnen mit bc)
Antworten Top
Hmm okay, nützliche Info. Dann werde ich es mal mit Electru versuchen.
Antworten Top
Wollte mich nochmal bedanken.
Die Addresse in Exodus fängt tatsächlich mit bc an.
Habe mir jetzt zusätzlich Electrum eingerichtet (legacy) und jetzt wird die Addresse akzeptiert.
Grüße
Antworten Top
Liebe Leute,

wie bekomme ich günstige BTC Überweisungen aus Exodus/Electrum hin, die auch bestätigt werden.
Momentan muss ich immer den Gebührenregler sukzessive hoch schieben, bis zB. xmlGold die erste Bestätigung bekommt.

Liege dann immer 2 bis 3x über der aktuellen Coinbase Pro Gebühr, die günstiger ausfällt und direkt eine Bestätigung vom Netzwerk bekommt.

Könnt ihr mir da Tipps geben ?

Btw
Das Electrum Wallet habe ich im Legacy Mode eingerichtet.
Antworten Top
(07.02.2021, 23:06)HaraldKumar schrieb: Liebe Leute,

wie bekomme ich günstige BTC Überweisungen aus Exodus/Electrum hin, die auch bestätigt werden.
Momentan muss ich immer den Gebührenregler sukzessive hoch schieben, bis zB. xmlGold die erste Bestätigung bekommt.

Liege dann immer 2 bis 3x über der aktuellen Coinbase Pro Gebühr, die günstiger ausfällt und direkt eine Bestätigung vom Netzwerk bekommt.

Könnt ihr mir da Tipps geben ?

Btw
Das Electrum Wallet habe ich im Legacy Mode eingerichtet.

Das kommt ganz auf das aktuelle Transaktionsvolumen an. Ist viel los, zahlst du viel. Ist wenig los, zahlst du wenig.
Du kannst die Fees auch manuell ohne den Regler einstellen und die genaue Gebühr in Satoshi angeben, somit hast du noch mehr Kontrolle. Evt. musst du dafür einmal oben die Einstellungen in Electrum ändern und manuelle Fees erlauben.

Mit der Grafik auf der folgenden Seite kannst du schauen welche Gebühr du zahlen musst um in die nächsten Blocks zu kommen:
https://bitcoinfees.earn.com/
Antworten Top
Werbung
Werbung
Danke dir Lächeln
Ich werde es mal mit der Page abgleichen.
Antworten Top
Es scheint, dass Tesla in BTC investiert hat. Dafür gibt es nun ein neues ATH.
Antworten Top
https://twitter.com/MMCrypto/status/1358758128431554561/photo/1

Tesla will für 1.500.000.000 Dollar BitCoin kaufen und auch als Zahlungsmittel für ihre Produkte in Zukunft erlauben.

Hab hier mal ne Passage herausgelöst von hier: Seite 23.
https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/0001318605/000156459021004599/tsla-10k_20201231.htm

Externer Inhalt (z.B. Newsletter, E-Mails, Seiteninhalte):
In January 2021, we updated our investment policy to provide us with more flexibility to further diversify and maximize returns on our cash that is not required to maintain adequate operating liquidity. As part of the policy, which was duly approved by the Audit Committee of our Board of Directors, we may invest a portion of such cash in certain alternative reserve assets including digital assets, gold bullion, gold exchange-traded funds and other assets as specified in the future. Thereafter, we invested an aggregate $1.50 billion in bitcoin under this policy and may acquire and hold digital assets from time to time or long-term. Moreover, we expect to begin accepting bitcoin as a form of payment for our products in the near future, subject to applicable laws and initially on a limited basis, which we may or may not liquidate upon receipt.



The prices of digital assets have been in the past and may continue to be highly volatile, including as a result of various associated risks and uncertainties. For example, the prevalence of such assets is a relatively recent trend, and their long-term adoption by investors, consumers and businesses is unpredictable. Moreover, their lack of a physical form, their reliance on technology for their creation, existence and transactional validation and their decentralization may subject their integrity to the threat of malicious attacks and technological obsolescence. Finally, the extent to which securities laws or other regulations apply or may apply in the future to such assets is unclear and may change in the future. If we hold digital assets and their values decrease relative to our purchase prices, our financial condition may be harmed.



Moreover, digital assets are currently considered indefinite-lived intangible assets under applicable accounting rules, meaning that any decrease in their fair values below our carrying values for such assets at any time subsequent to their acquisition will require us to recognize impairment charges, whereas we may make no upward revisions for any market price increases until a sale, which may adversely affect our operating results in any period in which such impairment occurs. Moreover, there is no guarantee that future changes in GAAP will not require us to change the way we account for digital assets held by us.



Finally, as intangible assets without centralized issuers or governing bodies, digital assets have been, and may in the future be, subject to security breaches, cyberattacks or other malicious activities, as well as human errors or computer malfunctions that may result in the loss or destruction of private keys needed to access such assets. While we intend to take all reasonable measures to secure any digital assets, if such threats are realized or the measures or controls we create or implement to secure our digital assets fail, it could result in a partial or total misappropriation or loss of our digital assets, and our financial condition and operating results may be harmed.

We are exposed to fluctuations in currency exchange rates.

We transact business globally in multiple currencies and have foreign currency risks related to our revenue, costs of revenue, operating expenses and localized subsidiary debt denominated in currencies other than the U.S. dollar, currently primarily the Chinese yuan, euro, Canadian dollar and British pound. To the extent we have significant revenues denominated in such foreign currencies, any strengthening of the U.S. dollar would tend to reduce our revenues as measured in U.S. dollars, as we have historically experienced. In addition, a portion of our costs and expenses have been, and we anticipate will continue to be, denominated in foreign currencies, including the Chinese yuan and Japanese yen. If we do not have fully offsetting revenues in these currencies and if the value of the U.S. dollar depreciates significantly against these currencies, our costs as measured in U.S. dollars as a percent of our revenues will correspondingly increase and our margins will suffer. Moreover, while we undertake limited hedging activities intended to offset the impact of currency translation exposure, it is impossible to predict or eliminate such impact. As a result, our operating results may be harmed.

DEUTSCH über Google:
Im Januar 2021 haben wir unsere Anlagepolitik aktualisiert, um uns mehr Flexibilität bei der weiteren Diversifizierung und Maximierung der Rendite unserer Barmittel zu bieten, die nicht zur Aufrechterhaltung einer angemessenen operativen Liquidität erforderlich sind. Im Rahmen der Richtlinie, die vom Prüfungsausschuss unseres Verwaltungsrats ordnungsgemäß genehmigt wurde, können wir einen Teil dieser Barmittel in bestimmte alternative Währungsreserven investieren, einschließlich digitaler Vermögenswerte, Goldbarren, börsengehandelter Goldfonds und anderer Vermögenswerte, wie angegeben in der Zukunft. Danach haben wir im Rahmen dieser Richtlinie insgesamt 1,50 Milliarden US-Dollar in Bitcoin investiert und können von Zeit zu Zeit oder langfristig digitale Vermögenswerte erwerben und halten. Darüber hinaus gehen wir davon aus, dass wir in naher Zukunft Bitcoin als Zahlungsmittel für unsere Produkte akzeptieren werden, vorbehaltlich geltender Gesetze und zunächst in begrenztem Umfang, die wir nach Erhalt möglicherweise liquidieren oder nicht.

Die Preise für digitale Vermögenswerte waren in der Vergangenheit und können weiterhin sehr volatil sein, auch aufgrund verschiedener damit verbundener Risiken und Unsicherheiten. Beispielsweise ist die Verbreitung solcher Vermögenswerte ein relativ neuer Trend, und ihre langfristige Übernahme durch Investoren, Verbraucher und Unternehmen ist unvorhersehbar. Darüber hinaus kann das Fehlen einer physischen Form, das Vertrauen in Technologie für ihre Erstellung, Existenz und Transaktionsvalidierung sowie ihre Dezentralisierung ihre Integrität der Gefahr böswilliger Angriffe und technologischer Veralterung aussetzen. Schließlich ist unklar, inwieweit Wertpapiergesetze oder andere Vorschriften für solche Vermögenswerte gelten oder in Zukunft gelten könnten, und kann sich in Zukunft ändern. Wenn wir digitale Vermögenswerte halten und deren Werte im Verhältnis zu unseren Kaufpreisen sinken, kann unsere finanzielle Situation beeinträchtigt werden.

Darüber hinaus gelten digitale Vermögenswerte derzeit nach den geltenden Rechnungslegungsvorschriften als immaterielle Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer. Dies bedeutet, dass bei einer Verringerung ihrer beizulegenden Zeitwerte unter unsere Buchwerte für solche Vermögenswerte zu jedem Zeitpunkt nach ihrem Erwerb Wertminderungsaufwendungen erfasst werden müssen, wohingegen wir dies möglicherweise tun Nehmen Sie bis zu einem Verkauf keine Aufwärtskorrekturen für Marktpreiserhöhungen vor, die sich nachteilig auf unser Betriebsergebnis in einem Zeitraum auswirken können, in dem eine solche Wertminderung auftritt. Darüber hinaus gibt es keine Garantie dafür, dass wir aufgrund künftiger Änderungen der Rechnungslegungsgrundsätze nicht die Art und Weise ändern müssen, in der wir die von uns gehaltenen digitalen Vermögenswerte bilanzieren.


Schließlich waren und sind digitale Vermögenswerte als immaterielle Vermögenswerte ohne zentralisierte Emittenten oder Leitungsgremien Sicherheitsverletzungen, Cyberangriffen oder anderen böswilligen Aktivitäten sowie menschlichen Fehlern oder Computerfehlern ausgesetzt, die zu Verlusten führen können Zerstörung von privaten Schlüsseln, die für den Zugriff auf solche Vermögenswerte erforderlich sind. Wir beabsichtigen zwar, alle angemessenen Maßnahmen zur Sicherung digitaler Assets zu ergreifen, aber wenn solche Bedrohungen erkannt werden oder die Maßnahmen oder Kontrollen, die wir zur Sicherung unserer digitalen Assets erstellen oder implementieren, fehlschlagen, kann dies zu einer teilweisen oder vollständigen Veruntreuung oder zum Verlust unserer digitalen Assets führen und unsere finanzielle Situation und unser Betriebsergebnis können beeinträchtigt werden.

Wir sind Wechselkursschwankungen ausgesetzt.

Wir tätigen Geschäfte weltweit in mehreren Währungen und haben Fremdwährungsrisiken in Bezug auf Umsatz, Umsatzkosten, Betriebskosten und lokalisierte Tochterschulden, die auf andere Währungen als den US-Dollar lauten, derzeit hauptsächlich den chinesischen Yuan, den Euro, den kanadischen Dollar und das britische Pfund. In dem Maße, in dem wir erhebliche Umsätze in solchen Fremdwährungen erzielen, würde eine Stärkung des US-Dollars unsere Umsätze, gemessen in US-Dollar, tendenziell verringern, wie wir in der Vergangenheit erfahren haben. Darüber hinaus wurde ein Teil unserer Kosten und Aufwendungen, wie wir erwarten, weiterhin auf Fremdwährungen lauten, einschließlich des chinesischen Yuan und des japanischen Yen. Wenn wir in diesen Währungen keine vollständig gegenläufigen Umsätze erzielen und der Wert des US-Dollars gegenüber diesen Währungen erheblich abwertet, steigen unsere in US-Dollar gemessenen Kosten in Prozent unseres Umsatzes entsprechend und unsere Margen leiden darunter. Während wir begrenzte Absicherungsaktivitäten durchführen, um die Auswirkungen des Währungsumrechnungsrisikos auszugleichen, ist es darüber hinaus unmöglich, solche Auswirkungen vorherzusagen oder zu beseitigen. Infolgedessen können unsere Betriebsergebnisse beeinträchtigt werden.

Antworten Top
Wie siehts aus Leute macht ihr mit?

Lasst uns einen Kreis bilden und uns alle zusammen wünschen, dass der BTC dieses Wochenende die 47 nimmt und zeigt, dass er die 60.000$ kann Grinsen



Komm schon Baby, steh auf. Ist schon spät. Wir haben Wochenende Grinsen
Antworten Top
Hello Leute,

wir machen grad History =)!







1 Billion Marktkapitalisierung! 55.000 $
Antworten Top
https://www.btc-echo.de/news/ueber-die-kunst-der-bitcoin-bewertung-bny-mellon-und-das-stock-to-flow-modell-115919/

wir kommen grad einfach nicht über die 60.000$ bisher.

Vom Kurs her sieht es schon sehr krass aus. Ich glaube es hatte nie mehr als 4 grüne Monatskerzen. Im Chart unten sieht man dies. Leider ist die erste Kerze vom August 2017 also 4 Monate vor Ende des letzten Hypes. Interessant wär hier, die Monatskerzen vom Januar 2017 bis 2018 zu bekommen und oder auch mehr. Hat da jemand ne gute Seite? Iwie bekomme ich das auf Tradingview grad nicht hin.



Antworten Top
Werbung
Werbung
Auch ein schönes Bild. Man sieht 2013 und 2017 die Hype Jahre und dahinter das rote Jahr.
Wir haben das letzte Jahr noch nicht geholt (von den Prozenten) und wenn, das Muster so weiter laufen soll - müssten wir es dieses Jahr holen Lächeln

Also weiter Daumen drücken. Just Hodl It :p


https://twitter.com/charliebilello/status/1376222476527620099/photo/1
Antworten Top
(06.04.2021, 14:30)iden123 schrieb: Interessant wär hier, die Monatskerzen vom Januar 2017 bis 2018 zu bekommen und oder auch mehr. Hat da jemand ne gute Seite? Iwie bekomme ich das auf Tradingview grad nicht hin.

Hey iden,

bei Tradingview einfach BTCUSD von Coinbase auswählen, hier das Bild aller Monatskerzen seit Dezember 2014:

[Bild: 3926.BTCIden.png]
Antworten Top

    Gehe zu:


Bitcoin [Hauptthema] (Vorstellung) - Schnellantwort

Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


Projektbewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 4.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Achtung: Du musst dich erst anmelden, um in diesem Thema etwas posten zu können. Es ist kostenlos und wir senden keinen Spam!

Kostenlos Anmelden

Werbung

5 kürzlich aktive Themen dieses Bereichs
Thema Themenersteller Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Programm-Status: Ungeprüft CVZA (Cerveza Brewery) - Freibier.io Nick Belane 15 1.567 10.06.2021, 14:44
Letzter Beitrag: Nick Belane
Programm-Status: Problem / Warnung Vorstellung: Centus-One: 5% Wochentliche Rendite, Stablecent, StellarBlockchain viko30 176 17.454 05.06.2021, 14:39
Letzter Beitrag: viko30
Programm-Status: Zahlt aus Vorstellung: TAG Protocol ein Stück Internetgeschichte Steelviper 14 1.975 28.05.2021, 07:32
Letzter Beitrag: Nick Belane
Programm-Status: Zahlt aus Sammelthema: Airdrop Vorstellungen Webmaximale 121 30.565 15.05.2021, 13:26
Letzter Beitrag: Webmaximale
Programm-Status: Zahlt aus Vorstellung: Litecoin Usercontent 20 8.159 11.05.2021, 22:51
Letzter Beitrag: HooDies
Programm-Status: Zahlt aus Vorstellung: DogeCoin Usercontent 33 12.404 11.05.2021, 21:17
Letzter Beitrag: AdminPeter
Programm-Status: Ungeprüft Aave, ein DeFi (Decentralized Finance), früher ETH Lend iden123 3 893 09.05.2021, 15:36
Letzter Beitrag: iden123